Italien Rundreise: Die 11 besten Routen mit dem Auto (1, 2 & 3 Wochen)

13. Dezember 2023 Tom von traveloptimizer

Italien Rundreise: Die 11 besten Routen mit dem Auto (1, 2 & 3 Wochen)

Zuletzt aktualisiert: 13.12.2023

Italien ist ein absoluter Sehnsuchtsort für viele Deutsche. Kein Wunder Italien hat auch super viel zu bieten: Kilometerlange Sandstrände, traumhafte Küsten und dann natürlich unzählige Altstädte, die einen verzaubern! Fast alle wunderschönen Orte in Italien lassen sich bei einer Rundreise mit dem Auto bestens erkunden. Da bereits einzelne Regionen in Italien, wie die Toskana, Sardinien oder Apulien genug bieten, um eine Rundreise von 2-3 Wochen zu planen, fällt die Wahl der Route gar nicht so leicht. Damit du einen Überblick über die verschiedenen Rundreisen bekommst, haben wir dir hier auf unserem Blog eine Liste mit 11 ultimativen Routen für einzelne Regionen, aber auch für ganz Italien mit dem Auto als Selbstfahrer zusammengestellt – egal ob 1, 2 oder 3 Wochen, hier wirst du sicher fündig! Die Reisen bieten dir sowohl Sightseeing in den Städten, Roadtrip-Feeling beim Fahren durch die traumhaften Landschaften und Entspannung pur an den Stränden. Welche Orte du jeweils besuchst und wie die Route für die Italien-Rundreise mit dem Auto genau aussieht, findest du genauso in diesem Blogartikel, wie viele weitere Tipps und eine interaktive Karte zum Planen.

Viel Spaß beim Lesen – Nachreisen erlaubt 🙂

Noch mehr Reisetipps bekommst du in den vielen weiteren Blogartikeln, die wir über Italien geschrieben haben:

  • Wir-klein

    Wir sind Nina und Tom,

    reisesüchtig & noch nicht geheilt! Die Welt ist zu schön, um zuhause zu bleiben! Hier teilen wir unsere schönsten Reiseziele & besten Tipps mit dir - Nachreisen erlaubt 😊

    Übrigens: Bloggen ist unsere Leidenschaft, aber zeitaufwändig. Falls wir dir weiterhelfen können, ist eine Unterstützung aber ganz einfach! Klickst du auf einen mit * markierten Empfehlungslink und buchst anschließend, zahlst du keinen Cent mehr, wir bekommen aber eine kleine Provision - Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡


  • Routen in Italien

    Kommen wir nun zu den besten Rundreise-Routen in Italien, denn viele bieten ausreichend, um dort locker 1, 2 oder sogar 3 Wochen zu verbringen.

    1. Toskana
    2. Südtirol
    3. Gardasee
    4. Amalfiküste & Neapel
    5. Sardinien
    6. Apulien
    7. Sizilien
    8. Norditalien
    9. Süditalien
    10. 2 Wochen Italien
    11. 3 Wochen Italien

    Keine Lust, die Route selbst zu planen?

    Dann schau doch gerne mal bei unserem Partner FALK.TRAVEL vorbei. Der Reiseanbieter hat über 30 Jahre Erfahrung und bietet Rundreisen in der Toskana und Italien an, welche du auf eigene Faust alleine nachreisen kannst. Du musst also nichts selbst planen, sondern buchst ein cooles Komplettpaket, das unserer Reise sehr ähnelt. Dabei wird darauf geachtet, dass du neben den Highlights auch ein paar Geheimtipps der Region erkundest. Besonders cool: Die Reiseexperten von FALK.TRAVEL bieten dir eine telefonische Beratung an, um zu klären, welche Route am besten zu deinen Vorlieben passt und um all deine Fragen zu beantworten.

    Und das Beste kommt zum Schluss: Mit dem Code “traveloptimizer10” sparst du auch nochmal 10% auf alle angebotenen Reisen, egal ob du online oder über das Telefon buchst!

    >>> Zu FALK.TRAVEL*


    Toskana

    Fakten zum Roadtrip

    • Länge: 10-14 Tage
    • Kilometer: ca. 900km
    • Beste Reisezeit: Juni & September
    • Kosten: ähnlich wie DE

    Highlights

    Die Toskana zählt zu den absoluten Favoriten unten den italienischen Rundreisen und kann perfekt in ca. 2 Wochen erkundet werden. Warum? Weil du auf dieser Route zum einen weltberühmte Städte, wie Florenz oder Pisa besuchst und zum anderen auch noch eine wunderschöne Natur in Chianti und dem Val d’Orcia siehst. Zypressenalleen, Olivenbäume und wunderschöne Altstädte – so stellt man sich die Region vor und genau so ist sie auch!

    Kaum zu glauben, aber in dieser Region gibt es dennoch ein paar Geheimtipps, wie zum Beispiel die Felsenstadt Pitigliano oder das noch unbekannte Garfagnana Gebirge im Norden. Zwar liegen die weltberühmten 5 Dörfer “Cinque Terre” und Bologna nicht mehr in der Toskana, doch wenn du schon vor Ort bist, solltest du sie nicht auslassen!

    Die Toskana bietet bei einer 2-Wochen-Rundreise einen perfekten Mix aus schönen Städten und vielfältigen Landschaften und sie hat sich damit definitiv einen Platz in der Liste der schönsten Routen in Italien verdient.

    Route:
    Bologna (A) – Florenz (B) – San Gimignano (C) – Siena (D) – Val d’Orcia (E) – Pitigliano & Saturnia (F) – Etruskische Riviera (G) – Pisa (H) – Lucca (I) – Garfagnana (J) – Bologna (A)

    👉 Reisen zum Nachreisen:

    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen

    Südtirol

    Fakten zum Roadtrip

    • Länge: 1-2 Wochen
    • Kilometer: ca. 300km
    • Beste Reisezeit: Juni, Juli & August
    • Kosten: ca. 10-20% teurer als DE

    Highlights

    Südtirol und vor allem die Dolomiten sind wohl weltbekannt und das nicht umsonst. Die Region ist nämlich unglaublich schön und zählt für uns definitiv zu den schönsten in den Alpen. Besonders beliebt sind dabei die imposanten Drei Zinnen, sowie der Pragser Wildsee mit seinen Booten. Beide Orte hast du sicherlich schon oft in Instagram oder auf Postern gesehen.

    Doch es gibt noch viel mehr in der Region zu erleben. So ist auch der Karersee mit dem Latemar-Gebirge im Hintergrund absolut spektakulär, ebenso wie das direkt daneben befindliche Rosengarten-Massiv, welches perfekt zum Wandern und Klettern ist.

    Nach so vielen imposanten Bergketten geht es dann auf der Seiser Alm, der größten Hochalm Europas und in Meran, einem großen Weinanbaugebiet etwas gemütlicher zu. Wer also auf seiner Italien Rundreise gerne aktiv ist, für den ist diese Route durch Südtirol perfekt!

    Route:
    Sexten/Drei Zinnen (A) – Pragser Wildsee (B) – Grödner Joch (C) – Karersee/Rosengarten (D) – Seiser Alm (E) – Meran (F)

    👉 Mehr Infos:

    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen

    Gardasee

    Fakten zum Roadtrip

    • Länge: ca. 1 Woche
    • Kilometer: ca. 300km
    • Beste Reisezeit: Juni, Juli & August
    • Kosten: ca. 10-20% teurer als DE

    Highlights

    • Riva del Garda
    • Malcesine & Monte Baldo
    • Sirmione
    • Isola del Garda
    • Brasa Schlucht & Limone
    • Verona

    Eine Rundreise um den Gardasee? Ja, warum denn nicht, so lernst du den italienischen Lieblingssee der Deutschen von allen Seiten intensiv kennen. Und für alle, die gerne aktiv sind, es lieben danach in den See zu springen und Wert auf guten Wein legen, ist der Gardasee einfach der perfekte Ort.

    Eingebettet ist der See nämlich malerisch in den Bergen der Alpen und bietet so geniale Wanderungen mit grandiosem Ausblick. Am beliebtesten ist dabei sicher der Gebirgszug Monte Baldo.

    Unten an der Küste befinden sich dann gleich eine ganze Reihe von malerischen Orten, wie Riva del Garda, Malcesine, Sirmione oder Limone. All diese Orte laden gerade abends zu ausgedehnten Spaziergängen an der Promenade ein und haben natürlich leckere Restaurants direkt am See.

    Unser Tipp: Wenn du schon am Gardasee bist, solltest du auch einen Abstecher nach Verona einplanen. Die Stadt von Romeo und Julia lockt nicht nur mit dem berühmten Balkon, sondern auch mit einem riesigen Amphitheater und ganz viel italienischem Flair.

    Route:
    Riva del Garda (A) – Malcesine/Monte Baldo (B) – Bardolino (C) – Verona (D) – Sirmione (E) – Gardone (F) – Limone (G)

    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen

    Amalfiküste & Neapel

    Fakten zum Roadtrip

    • Länge: 1-2 Wochen
    • Kilometer: ca. 300km
    • Beste Reisezeit: Mai, Juni, September & Oktober
    • Kosten: ähnlich wie DE

    Highlights

    • Neapel & Pompeji
    • Positano
    • Amalfi
    • Vietri & Ravello
    • Wanderung „Pfad der Götter”

    Die Amalfiküste in Verbindung mit Neapel ist eine weitere wunderschöne Rundreise in Italien, die sich perfekt für 1-2 Wochen eignet. Die traumhaften Küstenorte wie Positano, Atrani und Amalfi sind malerisch eingebettet in die Steilküsten und verzaubern einfach jeden. Wer dort ist, sollte auf alle Fälle auch die Wanderung “Pfad der Götter” machen. Diese heißt nicht umsonst so und bietet spektakuläre Ausblicke.

    Die Amalfiküste lässt sich wunderbar mit dem wuseligen Neapel und der antiken Stadt Pompeji verbinden. Sehr vorteilhaft bei dieser Italien-Rundreise ist, dass die Route nur relativ wenig Kilometer aufweist und man so mehr Zeit für die Städte, Strände und Sehenswürdigkeiten hat.

    Route:
    Neapel (A) – Pompeji (B) – Amalfi & Atrani (C) – Vietri (D) – Positano (E) – Praiano (F) – Neapel (A)

    👉 Reise zum Nachreisen: 10 Tage Neapel & Amalfiküste Rundreise

    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen

    Sardinien

    Fakten zum Roadtrip

    • Länge: 2-3 Wochen
    • Kilometer: ca. 1000km
    • Beste Reisezeit: Mai, Juni, September & Oktober
    • Kosten: ähnlich teurer wie DE

    Die italienische Mittelmeerinsel Sardinien punktet mit unzähligen weißen Puderzuckerstränden und glasklarem Wasser entlang der 2.000 Kilometer langen Küste und ist deshalb definitiv einer der schönsten Orte in Italien und perfekt für eine Rundreise mit dem Auto oder Camper geeignet.

    Die Frage aller Fragen: Wo findest du jetzt den schönsten Strand? Wir haben die komplette Insel erkundet und sind der Meinung, dass die Strände im Süden rund um Capo Carbonara und auf der Insel La Maddalena am schönsten sind. Die Bilder könnten auch aus einem Karibik-Reisekatalog stammen. Wenn du also nicht nur im Liegestuhl chillen möchtest, schnapp dir am besten einen Camper oder Mietwagen und erkunde die wunderschöne Insel im Mittelmeer.

    Route:
    Olbia (A) – La Maddalena (B) – Alghero (C) – Oristano (D) – Carbonia (E) – Cagliari (F) – Baunei (G) – Dorgali (H)

    👉 Reisen zum Nachreisen:

    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen

    Apulien

    Fakten zum Roadtrip

    • Länge: 2 Wochen
    • Kilometer: ca. 600km
    • Beste Reisezeit: Mai, Juni, September & Oktober
    • Kosten: 10-20% günstiger als DE

    Highlights

    • Lecce
    • Alberobello
    • Grotte della Poesia
    • Traumhafte Strände und Küsten
    • Matera (grenzt an Apulien)
    • Geheimtipp: Gargano Halbinsel

    Italien bietet unzählige wunderschöne Strände, historische Städte und traumhafte Landschaften. Nicht selten sind diese aber auch schon europaweit bekannt und sehr gut besucht. Eine Ausnahme ist dabei Apulien. Der “Stiefelabsatz” ist zwar schon bei den Italienern durchaus beliebt zur Hauptsaison, aber gerade außerhalb Italiens und zur “warmen Nebensaison” noch ein echter Geheimtipp! Was wirklich bemerkenswert ist, denn mit schönen Städten, wie Lecce, Bari oder Alberobello und traumhaften Küsten mit glasklarem Wasser und spektakulären Klippen, bietet Apulien eigentlich den perfekten Mix für eine Rundreise in Italien. Also worauf wartest du noch 😉

    Route:
    Bari (A) – Polignano a Mare (B) – Lecce (C) – Gallipoli (D) – Tarent (E) – Matera (F)

    👉 Reise zum Nachreisen: 2 Wochen Apulien Roadtrip

    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen

    Sizilien

    Fakten zum Roadtrip

    • Länge: 10-14 Tage
    • Kilometer: ca. 700km
    • Beste Reisezeit: Ende April, Mai, Juni & Oktober
    • Kosten: etwas günstiger als DE

    Auch die italienische Insel Sizilien ist einfach super geeignet für eine Rundreise und überzeugt mit einem klasse Mix aus Strand, Meer, Stadt und Natur. Landschaftlich ist die Insel vor allem durch den immer noch aktiven Vulkan Ätna geprägt, welcher über weite Teile der Insel zu sehen ist und sogar bestiegen werden kann.

    Besonders schöne und interessante Städte sind Catania, Ragusa, Cefula und Palermo. Übrigens gibt es im Osten der Insel bei Catania und im Westen bei Palermo einen Flughafen, sodass du dir mit einem Gabelflug viel Wegstrecke ersparst. Zu einem Italienurlaub gehört natürlich auch immer das Entspannen am Meer und in Sizilien findest du eigentlich bei jeder Stadt einen schönen Strand. Sehr cool an dieser Italien Rundreise ist, dass durch die südliche Lage von Sizilien, bereits sehr früh im Jahr und bis in den Spätherbst noch Badewetter-Temperaturen herrschen.

    Route:
    Catania (A) – Taormina (B) – Catania (C) – Syrakus (D) – Ragusa (E) –  Palermo (F)

    👉 Reisen zum Nachreisen:

    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen
  • Norditalien

    Fakten zum Roadtrip

    • Länge: ca. 2-3 Wochen
    • Kilometer: ca. 1300km
    • Beste Reisezeit: Juni & September
    • Kosten: ähnlich wie DE

    Highlights

    Du kannst dich nicht zwischen der Toskana, Südtirol und dem Gardasee entscheiden? Dann ist diese Route für 2-3 Wochen durch den Norden von Italien genau die richtige Rundreise für dich! Hier erwarten dich nämlich einerseits die imposanten Gipfel der Dolomiten und der traumhafte Gardasee, aber andererseits auch weltberühmte Städte, wie Venedig, Florenz oder Mailand.

    Du wirst also mit einer Gondel durch die Kanäle Venedigs fahren, in Florenz auf der größten Kirchenkuppel Italiens stehen und in Mailand dem riesigen Dom einen Besuch abstatten. Aber es kommt noch besser – auf der Route kommst du nämlich auch am Schiefen Turm von Pisa und an Cinque Terre vorbei und mit Bologna und Lucca besuchst du sogar auch noch 2 Geheimtipps.

    Na wenn das nicht eine Reise der Superlative ist! Pack also schon mal eine große Speicherkarte für die Kamera ein oder mach dein Handy leer, damit bei so vielen Highlights auch genug Speicherplatz vorhanden ist.

    Route:
    Dolomiten (A) – Gardasee (B) – Venedig (C) – Bologna (D) – Florenz/Pisa (E) – Cinque Terre (F) – Mailand (G) – Comer See (H)

    👉 Reise zum Nachreisen: 2 Wochen Norditalien Roadtrip

    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen

    Süditalien

    Fakten zum Roadtrip

    • Länge: 2-3 Wochen
    • Kilometer: ca. 1800 km
    • Beste Reisezeit: Mai, Juni, September, Oktober
    • Kosten: ca. 10-20% günstiger als DE (außer Amalfiküste)

    Highlights

    • Neapel & Pompeji
    • Amalfiküste
    • Tropea
    • Matera
    • Salento in Apulien
    • Gargano Halbinsel

    Diese 2- bis 3-Wochen-Route im Süden von Italien ist für Leute, die sich einfach nicht zwischen der Amalfiküste, Kalabrien und Apulien entscheiden können und etwas Zeit mitbringen. Der Start ist im wuseligen Neapel, hier solltest du unbedingt die originale Pizza probieren! Weiter geht’s an die traumhafte Amalfiküste mit ihren in die Steilküsten eingebetteten Dörfer. Noch ein wahrer Geheimtipp in Italien ist die Region Basilikata bei, an der du wilde Küsten und einen schwarzen Strand vorfindest.

    In Kalabrien bzw. Tropea angekommen, erwarten dich dann die perfekten Traumstrände zum Baden. Nach ein paar erholsamen Tagen geht’s dann wieder in das Landesinnere zu den bizarr aussehenden Lukanischen Dolomiten und in die Höhlenstadt Matera, wo auch du in einem Höhlenhotel schlafen kannst.

    Die unterschätzte Region Apulien bildet unserer Meinung nach dann den krönenden Abschluss. Hier erwarten dich nämlich einerseits spektakuläre und wunderschöne Strände, wie in der Karibik oder an der Algarve in Portugal, und anderseits wunderschöne Städte, wie Lecce, Polignano a Mare oder Alberobello.

    Route:
    Neapel/Pompeji (A) – Amalfiküste (B) – Maratea (C) – Tropea (D) – Matera/Lukanische Dolomiten (E) – Otranto/Salento (F) – Vieste/Gargano Halbinsel (G)

    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen

    2 Wochen Rundreise

    Fakten zum Roadtrip

    • Länge: 2 Wochen
    • Kilometer: ca. 1600km
    • Beste Reisezeit: Ende Mai, Juni, September
    • Kosten: ca. 10-20% teurer als DE

    Highlights

    Nord- oder Süditalien sind dir nicht genug, denn du willst ganz Italien bei einer Rundreise erkunden, dann müssen wir dir vorab sagen, dass dies in 2 Wochen quasi nicht möglich ist. Dazu ist Italien schlicht zu groß. Allerdings gibt es die Möglichkeit “zumindest” die Hälfte von Italien zu erkunden und sowohl Sightseeing, Roadtrip-Feeling und Entspannung pur zu erleben!

    Diese Route für das Auto startet ebenfalls in den spektakulären Dolomiten und führt dann über den Gardasee und Cinque Terre nach Florenz. Von hier aus geht es für dich dann aber weiter in den Süden in das wunderschöne Val d’Orcia mit seinen vielen Zypressenalleen und dann in die Hauptstadt Rom.

    Nachdem du 2 Tage lang in die Geschichte des Vatikans und des alte Roms eingetaucht bist, fährst du wieder Richtung Norden. Zuerst nach Rimini, um nach dem doch sehr vollen Programm einen Tag am Strand zu entspannen und dann in die Stadt der Brücken, nach Venedig – wenn das nicht ein grandioser Abschluss ist!

    Route:
    Dolomiten (A) –  Gardasee (B) – Cinque Terre (C) – Florenz & Pisa (D) –  Val d’Orcia (E) – Rom (F) – Rimini/San Marino (G) – Venedig (H)

    👉 Reise zum Nachreisen: 2 Wochen Italien Roadtrip

    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen

    3 Wochen Rundreise

    Fakten zum Roadtrip

    • Länge: mind. 3 Wochen
    • Kilometer: ca. 3000 km
    • Beste Reisezeit: Ende Mai, Juni, Mitte September - Anfang Oktober
    • Kosten: ca. 10-20% teurer als DE

    Highlights

    Wenn du 3 Wochen oder mehr Zeit hast, steht der ultimativen Italien-Rundreise nichts mehr im Weg. Die 2- und 3-Wochen-Route sind dabei bis Rom gleich, allerdings fährst du bei der kompletten Italien-Rundreise weiter an die malerische Amalfiküste und machst vorher sogar noch einen kurzen Abstecher beim weltbekannten Pompeji.

    Nach ein paar schönen Tagen geht es dann weiter in die Höhlenstadt Matera und ins immer noch als Geheimtipps geltende Apulien. Hier erwarten dich zum einen Steilküsten wie an der Algarve, Sandstrände wie in der Karibik und italienische Altstädte wie aus dem Bilderbuch – wenn das nicht überzeugend ist!

    Zum krönenden Abschluss geht es dann wieder nach Venedig. Für die 3000 km lange Route solltest du mindestens 3 Wochen einplanen, damit du nicht nur im Auto sitzt, sondern auch an den wunderschönen Stränden liegst, bei dieser grandiosen Italien-Rundreise.

    Route:
    Dolomiten (A) –  Gardasee (B) – Cinque Terre (C) – Florenz & Pisa (D) –  Val d’Orcia (E) – Rom (F) – Amalfiküste (G) – Salento/Apulien (H) – Gargano-Halbinsel/Apulien (I) – Venedig (J)

    👉 Reise zum Nachreisen: 3 Wochen Italien Roadtrip

    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen

    Wissenswertes & Tipps

    Nachdem wir dir die einzelnen Routen vorgestellt haben, wollen wir dir noch ein paar allgemeine Tipps für eine Rundreise mit dem Auto in Italien geben.


    Anreise nach Italien

    Italien ist auch deshalb so attraktiv für eine 1-, 2- oder 3-Wochen-Rundreise, weil man das Land relativ schnell vom Süden Deutschlands aus mit dem Auto oder Camper erreichen kann. Je nachdem, wo du in Deutschland wohnst, bieten sich aber verschiedene Möglichkeiten an:

    • Auto: Wohnst du im Süden von Deutschland, kannst du gleich von zuhause aus deine Italien-Rundreise starten. Die Fahrzeit beträgt z.B. von München zum Gardasee nur 4-5 Stunden.
    • Flugzeug: Natürlich gibt es auch die Möglichkeit mit dem Flugzeug anzureisen. Entlang der verschiedenen Routen gibt es einige internationale Flughäfen in Italien (Bozen, Florenz, Pisa, Rom, Venedig, Neapel, Bari, Brindisi, Palermo, …). Von dort aus brauchst du dann natürlich ein Auto oder optional einen Camper . Vor Ort brauchst du dann natürlich einen Mietwagen.

    >>> Zur Flug-Suche*


  • Fortbewegung & Parken in Italien

    Egal für welche Anreise nach Italien du dich entscheidest, für deine Rundreise brauchst du natürlich ein Auto (hier buchbar*) oder optional einen Camper (hier buchbar*). In Italien sind die Straßenverhältnisse wirklich gut, auch wenn manchmal die Straßen etwas eng sind (meist in den Altstädten).

    Grundsätzlich solltest du aber gerade mit dem Auto bei deiner Italien-Rundreise kein Problem haben. In den Städten sind in der Regel ausreichend Parkplätze vorhanden, auch wenn diese mit 20-30€ pro Tag nicht immer ganz günstig sind. Wer sich jetzt denkt: “Okay gut, dann parke ich halt am Straßenrand”, den müssen wir leider enttäuschen, das dürfen in der Regel nämlich nur Anwohner. Am besten informierst du dich nochmal für jede Stadt, die du besuchst und achtest schon bei der Buchung darauf, dass das Hotel einen Parkplatz anbietet.

    Achtung:

    • Lasse keine Wertsachen im Auto, es kommt im ganzen Land immer wieder zu Autoeinbrüchen, auch auf bewachten Parkplätzen.
    • In quasi allen bekannten italienischen Städten gibt eine “ZTL-Zone” in der Innenstadt. In diese dürfen Touristen nicht einfahren, außer sie haben ein Hotel gebucht oder wählen ein Parkhaus innerhalb der Zone (sind meist extra teuer). Dann meldet euch das Hotel/Parkhaus bei der Polizei an, um keine Strafe (150-200€) zahlen zu müssen. Es gibt keine Schranken o.Ä., lediglich ein Hinweisschild. 

    Tipp: Wir buchen unsere Mietwagen bei billiger-mietwagen.de* oder CHECK24*, weil man dort immer bis zu 24h vorher kostenlos stornieren kann und die besten Preise findet – heißt also kein Risiko für dich, wenn du früh buchst.

    👉 Mehr Infos: Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Mietwagen buchen

    >>> Zu billiger-mietwagen.de*
    >>> Zu CHECK24*
    >>> Zur Camper-Suche*


    Solltest du Unterkünfte vorab buchen?

    Diese Frage bekommen wir mit am häufigsten gestellt und die Antwort darauf ist “kommt drauf an”.

    Wir selbst planen unsere Reiseroute immer schon vorher und buchen auch unsere Unterkünfte vorab aus zwei einfachen Gründen: Wir haben keine Lust vor Ort kostbare Urlaubszeit damit zu verschwenden eine Unterkunft zu suchen. Außerdem wollen wir nicht den teuren “Rest”, sondern eine Unterkunft mit bestem Preis-Leistungs-Verhältnis. Das klappt nur, wenn man einige Zeit vorher bucht. Willst also auch du deine Urlaubszeit nicht mit Unterkunftssuche und Preisvergleichen verschwenden, empfehlen wir dir vorab die Unterkünfte zu buchen.

    Aber natürlich wissen auch wir, dass einige gerade das Spontane an einem Urlaub lieben. Zählst du zu diesen Personen, dann würde dir eine komplett durchgeplante Reiseroute inkl. Hotels eher den Spaß verderben.

    Grundsätzlich gilt aber – reist du zur Hauptsaison (siehe oben “Beste Reisezeit”), solltest du in jedem Fall vorab die Unterkünfte buchen, um nicht wirklich den allerletzten Rest für horrende Summen buchen zu müssen.

    Optimizer-Tipp: Bei booking.com* findest du sehr viele Unterkünfte mit nur kurzen Stornofristen – so kannst du trotz Buchung dennoch spontan bleiben. Außerdem lieben wir die App, in der wir dann alle unsere Buchungen übersichtlich sehen (sehr hilfreich bei einer Rundreise).


    Beste Reisezeit für Italien

    Grundsätzlich gilt: Eine Italien Rundreise ist im späten Frühling oder Spätsommer am besten (Mai, Juni, September, Anfang Oktober). Je nach gewählter Route, südliche oder nördliche Region in Italien, kannst du deine Rundreise etwas früher im Mai starten oder sogar noch bis Mitte Oktober wunderbares Wetter genießen. Zu dieser Zeit sind die Temperaturen sehr angenehm (20-30°C) und es gibt nur wenig Regentage. Außerdem sind in der Regel keine Ferien in den großen europäischen Ländern (außer Pfingsten!).

    Je südlicher die Region aber liegt, desto heißer wird es auch im Sommer. Juli und August würden wir eher meiden, da es zu dieser Zeit in vielen Regionen zu heiß ist für Sightseeing (bis zu 40°C) und auch noch super viele in Italien Urlaub machen. Mit leichten Einschränkungen sind auch April und Oktober (Temperaturen nur um die 20 °C, mehr Regentage) zu empfehlen, vor allem in den südlichen Regionen.


    Sprache & Währung

    • Italienisch, aber zumindest im Norden und in den Städten sprechen auch viele gut Englisch. Ein Gracie (Danke) oder Prego (Bitte) schadet aber nie.
    • Euro (Kartenzahlung meist möglich)
    • Tipp: Achte darauf, dass deine Kreditkarte keine Gebühren im Ausland erhebt (zu unseren Kreditkarten-Empfehlungen)

    Packliste

    Damit du bei deiner Reise nichts vergisst, haben wir dir einen Artikel über die perfekte Packliste für Italien geschrieben. Du kannst dir die Packliste sogar als PDF herunterladen und ausdrucken.

    >>> Zur Packliste


    Das waren jetzt unsere besten Routen für eine Italien Rundreise mit dem Auto oder Camper. Wir hoffen, wir konnten dich zu einer Rundreise in Italien inspirieren, egal welche Route du wählst, du wirst einen traumhaften Urlaub erleben! Falls du aber noch mehr Inspiration für deinen Urlaub suchst, schau doch gerne bei unseren weiteren Italien-Artikeln vorbei:

    Ähnliche Beiträge

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks deine Hotels, Tickets, Mietwagen oder Produkte buchst und kaufst. Die Buchungen oder Produkte werden für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 116

    Noch keine Abstimmungen vorhanden. Sei der Erste!

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Häufige Fragen

    Wie lange dauert eine Reise rund um Italien?
    Um Italien "komplett" bei einer Rundreise zu erkunden, brauchst du mind. 3 Wochen, damit du nicht zu lange im Auto oder Camper sitzt. Man muss aber auch gleich dazusagen, dass viele Regionen in Italien genug Sehenswürdigkeiten bieten, um eine separate Rundreise zu planen (Norditalien, Toskana, Amalfiküste, Apulien). Deshalb haben wir dir die besten Rundreisen in Italien hier zusammengefasst: Zu den besten Routen für Italien
    Wie viel kostet eine Italien Rundreise?
    Wie viel eine Italien Rundreise kostet, hängt auch stark von der Reisezeit ab. Fährst du in der guten Nebensaison (Mai, Juni, September, Oktober), unserer Meinung nach die beste Reisezeit, musst du in etwa mit Preisen, wie in Deutschland rechnen. Das heißt ca. 100€ pro Nacht für ein gutes Zimmer im 3-4 Sterne Hotel, 15-20€ pro Person im Restaurant und 15-45€ für Eintritte in die Highlights. In der Hochsaison bleiben die Preise im Restaurant und die Eintritte in der Regel gleich, aber eine Übernachtung kostet schnell mal das Doppelte. Nicht zu unterschätzen sind auch die Parkkosten (20-30€/Tag) und Mautkosten, die sich gerade bei den langen Reisen durchaus summieren. Grundsätzlich gilt natürlich, dass die bekannten Städte, wie Rom, Venedig und Florenz teurer sind, als Orte in Apulien. Insgesamt wird eine Italien Rundreise ca. 10-20% teurer sein, als ein Urlaub in Deutschland. Mehr Tipps für eine Italien Rundreise
    Wie reist man am besten durch Italien?
    Für uns die beste Art, um durch Italien zu reisen ist mit dem Auto. So hast du die maximale Freiheit, um an alle Orte zu kommen und spontan noch zu einem Geheimtipp zu fahren, den dir ein Einheimischer gegeben hat. Optional wäre auch eine Reise mit dem Camper möglich. Hier hast du aber das Problem, dass du in einigen Städten nicht einfahren darfst oder keinen Parkplatz findest. Auch sind manche Straßen, wie z.B. die Küstenstraße an der Amalfiküste für Camper gesperrt. Mit dem Zug würden wir dir nicht empfehlen, außer du willst nur Städte erkunden. Zu den besten Routen für Italien
    Italien

    Kommentare (6)

    1. Alona Müller-Groth

      Hallöchen 🤗

      Wenn wir mit dem Auto fahren kann man dann vor Ort ein Hotelzimmer buchen?? Oder muss das unbedingt im Vorfeld geklärt werden?

      Mfg Alona 🤗

      • Tom von traveloptimizer

        Hallo Alona,
        Diese Frage bekommen wir mit am häufigsten gestellt und die Antwort darauf ist “kommt drauf an”.

        Wir selbst planen unsere Reiseroute immer schon vorher und buchen auch unsere Unterkünfte vorab aus zwei einfachen Gründen: Wir haben keine Lust vor Ort kostbare Urlaubszeit damit zu verschwenden eine Unterkunft zu suchen. Außerdem wollen wir nicht den teuren “Rest”, sondern eine Unterkunft mit bestem Preis-Leistungs-Verhältnis. Das klappt nur, wenn man einige Zeit vorher bucht. Willst also auch du deine Urlaubszeit nicht mit Unterkunftssuche und Preisvergleichen verschwenden, empfehlen wir dir vorab die Unterkünfte zu buchen.

        Aber natürlich wissen auch wir, dass einige gerade das Spontane an einem Urlaub lieben. Zählst du zu diesen Personen, dann würde dir eine komplett durchgeplante Reiseroute inkl. Hotels eher den Spaß verderben.

        Grundsätzlich gilt aber – reist du zur Hauptsaison (siehe oben “Beste Reisezeit”), solltest du in jedem Fall vorab die Unterkünfte buchen, um nicht wirklich den allerletzten Rest für horrende Summen buchen zu müssen.

      • Nina von traveloptimizer

        Hallo Alfred,
        da hast du Recht, da hatte sich ein Fehler eingeschlichen! Vielen Dank für deinen Kommentar!

    2. Bernd Huber

      Habt Ihr auch Vorschläge für eine längere Reise – 5-6 Wochen ab Anfang September inkl. Sizilien und Sardinien. Wir nehmen unser Auto und kommen über den Brenner. Bevorz. 4 Sterne und – wo möglich – mit Balkon und Meerblick. Tagesentfernungen max. 300 km.

      • Tom von traveloptimizer

        Hallo Bernd,
        na dann am besten unsere einzelnen Routen einfach miteinander kombinieren 🙂

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


    Gleich weiterlesen :)