Dom von Florenz & Kuppel 2022: Alle Infos, Eintritt & Tickets!

22. August 2022 Nina von traveloptimizer

Dom von Florenz & Kuppel 2022: Alle Infos, Eintritt & Tickets!

Wir kennen niemanden, der nach Florenz reist, ohne den Dom (Kathedrale Santa Maria del Fiore) zu besichtigen. Der mit Marmor verzierte Prunkbau aus dem 13. Jahrhundert ist nicht nur die höchste und beliebteste Sehenswürdigkeit der Stadt, sondern zählt auch zu den größten Kirchen weltweit. Als eines der bedeutendsten Gebäude von Florenz zieht der Dom jährlich tausende Besucher an. Kein Wunder, denn der Domkomplex hat einiges zu bieten: Man kann den Dom von Florenz von innen besichtigen, auf die Kuppel und den Glockenturm steigen oder das Museum und das Baptisterium besuchen. Da man fast für jede Aktivität Tickets benötigt, möchten wir dir in diesem Artikel einen Überblick verschaffen über die wichtigsten Eintritte, Öffnungszeiten und Touren im Dom von Florenz. Soviel schon mal vorweg: Ein Ticket für die Domkuppel solltest du dir auf alle Fälle kaufen, wenn du in Florenz bist, da es zu den absoluten Highlights zählt.

Viel Spaß beim Nachreisen 🙂

Mehr Artikel über Florenz und unsere Toskana Rundreise findest du hier:


Dom von Florenz

Dom von Florenz

Ticketvergleich: Dom von Florenz

Zum Dom in Florenz gehören auch noch der 85 Meter hohe Glockenturm Giotto, das Baptisterium San Giovanni und ein Museum, welche alle extra Eintritt kosten, außer der Dom selbst. Detaillierte Infos über die Bereiche des Doms geben wir weiter unten. Hier ein Überblick über die einzelnen Sehenswürdigkeiten des Doms von Florenz, sowie die jeweiligen Öffnungszeiten und Tickets.


Alle Tickets & Führungen für den Dom von Florenz im Überblick

Öffnungszeiten Eintritt & Infos
Kathedrale Mo-Sa: 10:15 – 17:00 Uhr
So & Feiertage: Geschlossen
Eintritt: Kostenlos (man muss sich in der Schlange anstellen)

Führung durch den Dom

  • Schnelleinlass in den Dom
  • Dauer: 1 Stunde
  • Englischsprachiger Guide

ab 20€
zur Führung*

Domkuppel Mo-Fr: 08:15 – 19:30 Uhr
Sa: 08:15 – 17:15 Uhr
So & Feiertage: 12:45 – 17:15 Uhr
Ticket für die Kuppel
  • Museum, Baptisterium, Glockenturm ebenfalls inkludiert, also alle Bereiche
  • Ticket 3 Tage gültig für alle Bereiche
  • Kuppeltour mit fester Uhrzeit

ab 45€
zum Ticket*


Führung mit Kuppel, Museum & Baptisterium

  • Zusätzlich bekommt man ein Ticket für den Glockenturm
  • Dauer: 2 Stunden
  • Deutschsprachiger Guide

ab 75€
zur Führung*

Museum Täglich: 09:00 – 19:45 Uhr
1. Dienstag des Monats geschlossen
Tickets vor Ort, alternativ „Ticket für die Kuppel“ vorab kaufen, zum Ticket*
Baptisterium Täglich: 09:00 – 19:45 Uhr Tickets vor Ort, alternativ  „Ticket für die Kuppel“ vorab kaufen, zum Ticket*
Glockenturm Giotto Täglich: 08:15 – 19:45 Uhr Tickets vor Ort, alternativ  „Ticket für die Kuppel“ vorab kaufen, zum Ticket*
Dachterrasse des Doms Nur noch mit Führung möglich Führung mit Kathedrale, Kuppel & Terrasse
  • Zusätzlich Tickets für den Glockenturm, Baptisterium & Museum (3 Tage gültig)
  • Dauer: 2 Stunden
  • Englischsprachiger Guide

ab 89€
zur Führung*

Unsere Empfehlung: Ticket für die Kuppel + andere Bereiche

Leider gibt es mittlerweile nicht mehr die Möglichkeit, nur ein Ticket für die Kuppel des Doms von Florenz zu kaufen. Beim Kauf sind nun auch immer alle anderen Bereiche des Doms inkludiert, dafür ist das Ticket teurer geworden. Wir finden das aber nicht allzu dramatisch, da wir der Meinung sind, dass wenn man schon mal in Florenz ist, man auch die volle „Dom-Experience“ mitnehmen sollte.

Neben der Kuppel ist nämlich auch das Baptisterium oder der Glockenturm durchaus einen Besuch wert. Die gewählte Uhrzeit gilt nur für die Tour auf die Kuppel, alle anderen Bereiche kannst du 3 Tage lang besuchen. 

>>>Zum Ticket für die Kuppel + andere Bereiche*

Wichtige Tipps für den Besuch

Nun hast du einen Überblick über die verschiedenen Tickets und Führungen für den Eintritt in den Dom von Florenz, der Kuppel und den anderen Bereichen. Um deinen Besuch noch besser vorzubereiten, möchten wir dir noch ein paar wichtige Tipps geben.


Ablauf der Kuppeltour

Wenn uns jemand fragt, welche Tour sich beim Dom in Florenz besonders lohnt, würden wir jedem die Besteigung der Kuppel empfehlen. Tickets am besten im Voraus buchen (hier buchbar*), denn es gibt nur ein begrenztes Kontingent pro Tag. Der Eingang zur Kuppel befindet sich auf der linken Seite des Doms.

Über eine schmale Treppe steigst du als erstes hinauf bis knapp unter die Kuppel. Hier kannst du von innen Zuccaris und Giorgio Vasaris Fresken des Jüngsten Gerichts bestaunen. Achte vor allem auf die Details und die grausame Darstellung der Höllenqualen. Wenn du einen Blick nach unten wirfst, siehst du den Altarbereich und das schöne Muster des Marmorbodens.

Leider hast du hier nicht unbegrenzt viel Zeit, sondern musst mit der Gruppe im Gänsemarsch weiter den Kuppelaufstieg in Angriff nehmen. Je weiter du dich der Kuppelspitze näherst, desto enger werden die Treppen. Das letzte Stück führt quer über die Kuppel. Die Anstrengung lohnt sich allerdings, denn der Ausblick über die Stadt und auf das Kuppelgewölbe ist gigantisch. Zum Sonnenuntergang wird die Stadt in ein magisches Licht getaucht, buche also am besten eine Tour spät abends.

Tipps für die Kuppeltour des Doms von Florenz

  • Es gibt keinen Aufzug, man sollte also einigermaßen fit sein.
  • Die Besteigung ist nicht empfehlenswert für Personen mit einer Herzerkrankung oder die unter Schwindel und Klaustrophobie leiden.
  • Sperrige Rucksäcke und große Taschen sind nicht erlaubt und es ist auch keine Garderobe vorhanden.
  • Buche dir am besten ein Ticket für den späten Nachmittag, dann ist die Stimmung am schönsten.

Tipps für den Dom in Florenz

Auch wenn der Besuch des Doms von Florenz kostenlos ist und du dich nur an der Schlange anstehen musst, solltest du ein paar Punkte beachten.

  • Trage angemessene Kleidung, wenn du den Dom von innen besichtigst.
  • Sei früh beim Dom, da du ansonsten mit Wartezeiten von bis zu 2 Stunden rechnen musst, bis du in den Dom kommst.
  • Die Tipps helfen dir bei deiner Planung?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du deine Tickets über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links buchst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Tickets werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag, traveloptimizer am Leben zu erhalten. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

  • Bereiche des Doms

    Nun wollen wir dir kurz die Bereiche des Doms von Florenz nochmal im Detail vorstellen, sodass du weißt, was dich bei einem Besuch erwartet.


    Kathedrale (Dom Florenz innen)

    Über den Haupteingang kann der Dom von Florenz von innen besichtigt werden. Der Eintritt in den Dom von Florenz ist übrigens kostenlos. Der Dom ist aufgeteilt in ein Hauptschiff, zwei Seitenschiffe und eine hintere Apsis. Im Großen und Ganzen würden wir den Innenraum des Doms als relativ schlicht und kühl bezeichnen.

    Der Blick richtet sich als Erstes nach vorne zum Altar und dem riesigen Kuppelgemälde. Achte beim Besuch der Santa Maria del Fiore auch auf das Reitermonument der Feldherren Giovanni Acuto und Niccolò da Tolentino auf der linken Seite. Dass beim Bau verschiedene künstlerische Einflüsse die Kirche prägten, zeigt auch der Vergleich von Nord- und Südseite der Kirche: Die Fenster sind nämlich auf jeder Seite unterschiedlich angeordnet und nicht symmetrisch.


    Domkuppel in Florenz

    Als „Wunder der Technik“ wird die Kuppel des Doms von Florenz bezeichnet, denn im 15. Jahrhundert war es eigentlich unmöglich, ohne technische Hilfsmittel, eine Kuppel in diesem Ausmaß zu bauen. Der Architekt Filippo Brunelleschi erschuf eine 107 Meter hohe und 45 Meter breite Kuppel und somit die größte Kirchenkuppel der Welt. Für die Besichtigung der Kuppel des Florenzer Doms musst du dir ein Ticket besorgen.

    Du siehst dabei nicht nur das Kuppelgemälde „Das jüngste Gericht“ hautnah, sondern auch den Ausblick über die Stadt von der Kuppelspitze aus ist gigantisch. Weiter unten haben wir dir alle Infos zur Tour zusammengefasst. Der Aufstieg über 463 Treppenstufen lohnt sich definitiv und für uns war die Tour auf die Kuppel eines der Highlights unserer Reise nach Florenz.

    >>> Zum Ticket*


    Museum (Museo dell’Opera di Santa Maria del Fiore)

    Gegenüber des Haupteingangs befindet sich das Dommuseum. Im 19. Jahrhundert wurden viele Kunstwerke aus dem Dom und der Taufkirche entfernt und im Museum untergebracht. Zu bestaunen gibt es dort Skulpturen von Arnolfo und Andrea Pisano, die einst für die Fassade gedacht waren, dann aber durch die Marmortafeln ersetzt wurden.


    Glockenturm Giotto

    Der Glockenturm Giotto ist eines der vier Hauptmonumente auf der Piazza del Duomo. Er ist 84,7 Meter hoch und 15 Meter breit. Auch beim Turm passt die Fassade zum restlichen Teil des Doms. Mit dem einzigen Unterschied: Es wurden hier weiße, grüne und rote Marmorplatten verwendet. Wer ein Ticket kauft, kann über eine Treppe die 12 Glocken im Turm sehen und die Aussicht von oben genießen. Von hier hast du den besten Blick auf die Domkuppel, allerdings wird diese durch ein Gitter etwas eingeschränkt.


    Baptisterium San Giovanni (Taufkirche)

    Mitten auf dem Piazza del Duomo steht vor dem Eingang zum Dom ein 8-eckiges Gebäude, das sog. Baptisterium San Giovanni. Die mit Marmor verzierte Fassade ähnelt der Domfassade. Das antike Gebäude weißt auch auf einen alten heidnischen Tempel der Römer hin. Wer das Gebäude besichtigt, kann die Mosaikdekoration, und die Kuppel von innen bestaunen, die von außen übrigens nicht sichtbar ist.


    Dachterrasse des Doms

    Um die Stabilität der Domkuppel zu stärken, konzipierte Brunelleschi 1439 die sogenannte „Tribune Morte“ (Domterrasse), die ein Meisterwerk der Renaissance-Architektur ist. Wenn du die Domterrassen besichtigst, hast du bereits einen guten Blick über die Stadt. Außerdem kommst du als Besucher an der großen Rosette der Hauptfassade aus dem 19. Jahrhundert vorbei und kannst die Laterne des Baptisteriums, die Kuppel von Brunelleschi und den Glockenturm Giotto aus der Nähe betrachten. Ebenfalls blickst du in den Innenraum des Doms von Florenz.

  • Fakten & Geschichte

    Der Dom von Florenz ist mit seiner Kuppel das mit Abstand höchste und größte Gebäude der Stadt. Wenn du vom berühmten Aussichtspunkt Piazzale Michaelangelo auf die Stadt blickst, werden die Ausmaße des Doms erst so richtig erkennbar. Er sticht mit seiner Größe und der auffälligen Kuppel zwischen den gelb- und terrakottafarbenen Häusern sehr hervor. Was solltest du über die Entstehung des architektonischen Meisterwerkes wissen? Hier ein kurzer Überblick:


    Bau

    Im Jahre 1296  machte es sich der Architekt Arnolfo di Cambio zur Aufgabe, einen Dom zu bauen, dessen Ausmaße alle anderen Kirchen in der Toskana und in ganz Italien weit übertreffen sollte. Der ausschlaggebende Grund für den Bau des Doms von Florenz war also nicht die Religion, sondern eine Demonstration der Macht. Als der erste Architekt Arnolfo starb, kamen weitere Architekten wie Giotto, Andrea Pisano und Francecso Talenti.

    1359 war der Bau des Glockenturms, in dem sich 12 Kirchenglocken befinden, nach einigen Änderungen vollendet, 1379 folgt die Fertigstellung des Hauptschiffes.

    Die Kuppel folgte nach einem 16 Jahre langen Bau im Jahre 1434. Für die damalige Zeit ein echtes Meisterwerk von Filippo Brunelleschi. Sein innovativer Ansatz bestand darin, den Kuppelraum ohne jedes Gerüst zu überwölben, indem er eine Doppelschale mit einem Zwischenraum bauen ließ.

    Die innere Schicht (mit einer Dicke von mehr als zwei Metern) besteht aus leichten Ziegeln, die in einem Fischgrätenmuster angeordnet sind, während die äußere Kuppel lediglich als schwerere, windfeste Abdeckung dient. Die Kuppel wird von einer Art Laterne mit Dach gekrönt, welche heilige Reliquien enthält. Diese Aussichtsplattform kann man mit einer Kuppeltour besichtigen. Im 19. Jahrhundert wurde dann die komplette Fassade mit dunkelgrünen und weißen Marmortafeln verkleidet.


    Kunstwerke

    Im Inneren des Doms in Florenz haben sich zahlreiche Künstler verewigt. Paolo Uccello und Andrea del Castagno waren zwei von ihnen. Der wohl bekannteste Künstler war für das 4000m² große Kuppelgemälde verantwortlich. Giorgio Vasari begann 1572 mit dem Fresko, welches 6 Jahre später von Frederico Zuccari vollendet wurde.

    Das Ziel: Michelangelos „Jüngstes Gericht“ in der Sixtinischen Kapelle übertreffen. Von unten sind die Details im Gemälde schwer erkennbar. Wenn du eine Kuppeltour buchst, kommst du dem Kunstwerk bedeutend näher. Eine Plattform am unteren Rand der Kuppel lässt Besucher die Darstellungen von Himmel und Hölle im Detail erkennen.

    Ein Kunstwerk ist allerdings auch der Dom an sich. Er gilt als eines der größten Meisterwerke der gotischen Kunst und der frühen italienischen Renaissancekunst.


    Fakten

    • Drittlängstes Kirchenschiff der Welt (Platz 1: Petersdom in Rom, Platz 2:  St. Paul’s Cathedral in London)
    • Größte Domkuppel der Welt (42-45 Meter Innendurchmesser)
    • Das Hauptschiff kann ca. 30.000 Menschen fassen
    • Die aufwendige Marmorverzierung des Dom wurde erst im 19. Jahrhundert ergänzt
    • Bauzeit des Doms in Florenz: 165 Jahr (inkl. Kuppel)
    • Bauzeit der Domkuppel in Florenz: 16 Jahre
    • Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts wurde das Grab Brunelleschis in der Nähe des Haupteingang in einer kleinen Krypta entdeckt

    Hotels mit Blick auf den Dom

    Wenn du schon mal in Florenz bist, möchtest du gerne ein Hotel mit Domblick? Kein Problem, wir stellen dir hier ein paar Unterkünfte vor, die entweder Zimmer mit Blick auf den Dom oder eine Dachterrasse bieten.

    • Brunelleschi Hotel*: Die Suite auf dem Dach des Hotels ist mit einer Dachterrasse und Whirlpool ausgestattet. Von der Terrasse und vom Zimmer aus blickst du direkt auf den Dom.
    • Le Fate Holiday Homes*: Wenn du hier das Apartment mit Terrasse buchst, hast du einen wunderschönen Blick auf den Dom.
    • Grand Hotel Cavour*: Auf der Dachterrasse des Hotels befindet sich eine Bar mit herrlichem Blick zum Dom.
    • Apartment Duomo*: Einfache Ferienwohnung mit Dachterrasse und Blick auf den Domkomplex.

    Video: Florenz Sehenswürdigkeiten

    Du willst wissen, was Florenz noch zu bieten hat? Dann sieh dir doch einfach unser Video zu Florenz an oder lies dir unseren Blogartikel „Florenz Sehenswürdigkeiten & Tipps“ durch!

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links deine Hotels, Tickets, Mietwägen oder Produkte buchst und kaufst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen oder Produkte werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 195

    Noch keine Abstimmungen vorhanden. Sei der Erste!

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Ähnliche Beiträge

    Häufige Fragen: Dom in Florenz

    Was ist das besondere am Dom von Florenz?
    Der Dom besitzt die größte Domkuppel der Welt. Sie wurde außerdem ohne Gerüst erbaut, was im 15. Jahrhundert als unmöglich galt. Mehr Infos zum Bau des Doms in Florenz
    Kostet der Dom von Florenz Eintritt?
    Nein, der Dom selbst kostet keinen Eintritt und kann ganz normal besichtigt werden. Wer den Glockenturm oder die Kuppel besteigen möchte, braucht jedoch ein Ticket. Mehr Infos zum Eintritt und den Tickets für den Dom von Florenz
    Kann man die Kuppel des Doms von Florenz besichtigen?
    Ja, du kannst die Kuppel besteigen. Dabei kommst du sogar dem Kuppelgemälde ganz nah und kannst dieses bestaunen. Eine Kuppeltour lohnt sich unserer Meinung nach definitiv. Am besten buchst du dir vorab online ein Ticket. Mehr Tipps & Tickets für die Kuppeltour

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


    Gleich weiterlesen :)