TOP 20 Cagliari – Sehenswürdigkeiten, die du sehen musst!

30. November 2023
30. November 2023 Nina von traveloptimizer

TOP 20 Cagliari auf Sardinien: Die besten Sehenswürdigkeiten & Geheimtipps!

Auch wenn Sardinien vor allem für seine traumhaften Puderzuckerstrände und einzigartige Buchten bekannt ist, zählt Cagliari ohne Frage zu den Highlights der italienischen Insel. In diesem Artikel zeigen wir dir, welche Sehenswürdigkeiten dich in der Altstadt von Cagliari bei deiner Reise erwarten und was die wunderschöne Hafenstadt so besonders macht. Die Inselhauptstadt hat uns mit ihrer hervorragenden Lage direkt am Mittelmeer überzeugt und ist der perfekte Ausgangsort für Ausflüge zum Capo Carbonara oder einem Roadtrip Panoramastraße SP 71. Ganz gleich, ob du auf Sardinien auf der Suche nach beeindruckender Architektur, regionalen Leckereien oder abwechslungsreichen Tagesausflügen bist, in Cagliari wirst du garantiert fündig! Wir hoffen, unsere Tipps und Empfehlungen helfen dir bei deiner Reiseplanung und die Stadt wird dich genauso begeistern wie uns.

Viel Spaß beim Nachreisen 🙂

Du planst gerade eine Reise durch Sardinien? Alle wichtigen Infos dazu findest du hier:

  • Wir-klein

    Wir sind Nina und Tom,

    reisesüchtig & noch nicht geheilt! Die Welt ist zu schön, um zuhause zu bleiben! Hier teilen wir unsere schönsten Reiseziele & besten Tipps mit dir - Nachreisen erlaubt 😊

    Übrigens: Bloggen ist unsere Leidenschaft, aber zeitaufwändig. Falls wir dir weiterhelfen können, ist eine Unterstützung aber ganz einfach! Klickst du auf einen mit * markierten Empfehlungslink und buchst anschließend, zahlst du keinen Cent mehr, wir bekommen aber eine kleine Provision - Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡


  • Was macht Cagliari so besonders?

    • Lage direkt am Mittelmeer 
    • Stadtstrand mit einer Länge von knapp 8 Kilometern
    • Hauptstadt von Sardinien und Zentrum von Kultur und Kulinarik 
    • Neben Alghero und Bosa die schönste Ortschaft auf Sardinien
    • Umgeben von wunderbaren Aussichtspunkten auf die Stadt und das Meer

    Karte mit allen Sehenswürdigkeiten

    Damit du einen Überblick über die Lage der einzelnen Sehenswürdigkeiten bekommst, haben wir dir für deinen Besuch in Cagliari alle Highlights & Tipps in einer interaktiven Karte abgespeichert.


    So kannst du die Karte optimal nutzen:

    Möglichkeit 1: Klick oben rechts auf das Rechteck und speichere dir die komplette Karte mit allen Sehenswürdigkeiten in Cagliari in Google Maps ab.
    Möglichkeit 2: Klicke auf einzelne Sehenswürdigkeiten, dann öffnet sich links ein Ausklappmenü. Darüber kannst du die Sehenswürdigkeit „in Google Maps öffnen“ und dort als Favorit abspeichern.

    Noch nicht ganz klar, wie du die Karte optimal nutzen kannst? Dann schau dir unser YouTube-Video dazu an.


    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen

    Altstadt von Cagliari

    Schöne Altstädte sind auf Sardinen Mangelware, doch Cagliari ist hier eine große Ausnahme und neben Alghero und Bosa fast die einzige Stadt, die sich wirklich zu besichtigen lohnt. Der Altstadt und dem Zentrum von Cagliari eine eigene Kategorie zu widmen, fällt uns aufgrund ihrer zahlreichen Highlights überhaupt nicht schwer. Erhöht auf einem Hügel thront sie über dem Rest der Stadt und bietet sagenhafte Ausblicke direkt aufs Meer.


    Terrazza Umberto I

    Die Terrazza Umberto I erreichst du, wenn du über die offizielle Treppe hoch zur Altstadt, die Bastion Saint Remy, hinaufgehst. Alternativ gib es auch einen Aufzug direkt an der Stadtmauer, der einmal die “untere Stadt” mit der “Altstadt” verbinden – sehr skurril. Wenn du mit dem Aufzug noch eine Ebene weiter nach oben fährst, landest du direkt in der Altstadt. Die Aussichtsterrasse bietet einen wirklich wunderbaren Blick über die Stadt. Gerade gegen Abend wird die Aussichtsplattform zu einem beliebten Sonnenuntergang-Spot, an dem sich Einheimische und Touris treffen.


    Corso Vittorio Emanuele II

    Die Corso Vittorio Emanuele II ist die mit Abstand schönste Straße der Altstadt. Die zentrale Straße wurde die letzten Jahre einer gründlichen Erneuerung unterzogen und gilt mittlerweile als Fußgängerzone der Stadt. Wann immer du dich auf diese Straße begibst, wirst du eine lebendige Atmosphäre vorfinden, die dich gleich in ihren Bann reißen wird. Viele kleine Restaurants, Bars und Cafés sorgen für das besondere Flair der Corso Vittorio Emanuele und bieten ihren Besuchern jede Menge regionale Spezialitäten.

    Doch an diese beliebte Fußgängerzone kommt man nicht nur zum Schlemmen. Wunderschöne Bauwerke zieren die Straße und schaffen ein ganz besonderes Ambiente mit einem Mix aus alten und modernen Stilmitteln. Architekturliebhaber werden hier ganz große Augen bekommen! Wenn du in Cagliari bist, solltest du die Atmosphäre dort nachts unbedingt mal erlebt haben, denn was gibt es Schöneres, als im Urlaub bei einer lauen Sommernacht draußen zu sitzen und einen Cocktail zu trinken.


    Torre dell’Elefante

    Auf der Suche nach den besten Aussichten über Cagliari, sind wir am Elefanten-Turm der Altstadt nicht vorbeikommen. Das Gebäude gehört zu den bedeutendsten Monumenten der Stadt und bildet noch heute, gemeinsam mit dem Torre di San Pancrazio, den Haupteingang zum Stadtviertel „Castello“. Knapp 30 Meter ist der Turm hoch. Gerade zum Sonnenuntergang ein ausgezeichneter Spot, um die Stadt in einem romantischen Licht festzuhalten.

    Doch warum nennt man ihn eigentlich Elefanten-Turm? Der Grund dafür liegt so ziemlich auf der Hand. Eine kleine Elefanten-Statue wurde an der Kalksteinfassade des Turms angebracht und wurde schließlich zum Namensgeber der Sehenswürdigkeit in Cagliari.


    Kathedrale von Cagliari

    Öffnungszeiten: 09:00 Uhr  – 20:00 Uhr
    Eintritt: kostenlos

    Die Santa Maria di Castello liegt im historischen Stadtteil Castello und ist das bedeutendste Gotteshaus in ganz Cagliari. Verschiedene Kunststile finden sich in der Bauweise der Kirche wieder, hauptsächlich wurde sie allerdings dem Dom in Pisa nachempfunden. Gemeinsam mit der achteckigen Kuppel, dem Profil des Turms von San Pancrazio und dem Torre dell’Elefante, haben wir Castello schon aus der Ferne erkennen können.

    Auch, wenn das Innere der Kathedrale nicht allzu spektakulär erscheint, lohnt sich ein Besuch auf der Jagd nach der schönsten Aussicht über Cagliari definitiv! Es ist nämlich möglich, den Kirchturm zu besteigen und von dort aus das Flair der Stadt zu genießen. Wusstest du, dass unterirdische Kammern mehrere Grabstätten bedeutender Personen und Adeligen beherbergen? Auch wenn die meisten davon nicht öffentlich zugänglich sind, lässt sich ein Teil der Krypta besichtigen.


    Palazzo Regio

    Öffnungszeiten: 10:00 Uhr – 18:30 Uhr
    Eintritt: 3,00 € pro Person

    Prunkvoller wird es in Cagliari kaum mehr werden! Wer schon immer einmal wissen wollte, wie die Könige in Italien einst gelebt haben, der sollte einen Besuch im Palazzo Regio einplanen. Es handelt sich dabei um die ehemalige Residenz des Königs. Das Gebäude hat mittlerweile seine Türen für neugierige Besucher geöffnet. Es lohnt sich definitiv einen Blick in die beeindruckenden Prunksäle des Palazzo Regio zu werfen und sich vorzustellen, wie es wohl gewesen sein muss, hier zu leben. Mittlerweile können die Räumlichkeiten für Veranstaltungen und Konzerte genutzt werden. Wenn das mal keine außergewöhnliche Kulisse ist, oder?


    Via S. Saturnino

    Westlich, unterhalb der Altstadt verläuft eine kleine Gasse, die Via S. Saturnino, die von Künstlern mit coolen Graffitis und Murals verziert wurde. Solche Straßen-Kunstwerke hübschen nicht nur die grauen Betonwände auf, sondern sprechen teilweise politische oder gesellschaftliche Problematiken an. Manchmal regen sie aber auch einfach nur zum Schmunzeln an. Es lohnt sich, durch die Gasse zu spazieren!


    Nationales Archäologisches Museum

    Öffnungszeiten: 08:45 Uhr – 19:00 Uhr
    Eintritt Museum & Pinakothek: 9,00 €

    Geschichte und Kultur kommen auf Sardinien bei all den tollen Stränden oft ein wenig zu kurz. Auf Geschichten aus unterschiedlichen Epochen und Kulturen triffst du allerdings bei einem Besuch im Nationalen Archäologischen Museum (Museo Archeologico Nazionale di Cagliari) in Cagliari. Hier führen dich zahlreiche Themenzimmer durch die bedeutsamen Epochen und antiken Schätze der Insel. Spannende Ausstellungsstücke und alte Möbel lassen dich in die Geschichte Sardiniens eintauchen und besser verstehen.

    Tipp: Ein Besuch dieser Sehenswürdigkeit lohnt sich vor allem an Tagen, an denen das Wetter einen Strich durch die Urlaubsplanung in Cagliari macht!


    Amphitheater

    Öffnungszeiten: 10:00 – 13:00 Uhr & 15:00 – 19:00 Uhr
    Eintritt: 3€

    Das römische Amphitheater von Cagliari ist eins der bedeutendsten Zeugnisse der Römerzeit auf Sardinien. Über drei Sitzreihen wurde das Rundtheater in einer Felswand errichtet, auf denen knapp 10.000 Besucher Platz finden konnten. Das Bauwerk wurde damals hauptsächlich für Gladiatorenkämpfe und Tierhetzen genutzt. Am besten verbindest du den Ausflug zum Amphitheaters mit einem Besuch des Stadtviertels Castello, welches gleich daneben liegt. Das Theater sowie die unterirdischen Gänge und Gefängniszellen lassen sich auch bei einer geführten Tour besichtigen. Wer keine Tour buchen möchte, kann auch von der Straße einen Blick darauf werfen – reicht unserer Meinung nach völlig aus.

    Tipp: Da sowohl die Arena, als auch die drei Sitzreihen, bis heute gut erhalten geblieben sind, finden in den Räumlichkeiten gelegentlich Konzerte statt. Wer weiß, vielleicht hast du Glück und bei deinem Aufenthalt findet sich die Möglichkeit ein solches mitzuerleben!


    Botanischer Garten

    Öffnungszeiten: 09:00 Uhr – 18:00 Uhr (Di.–So.)
    Eintritt: 4€

    Pflanzenfans werden beim nächsten Cagliari Highlight begeister sein! Der Botanische Garten von Cagliari erstreckt sich über ganze fünf Hektar, die in unterschiedliche Themenbereiche unterteilt sind. Auf der Anlage findest du einen mediterranen Wald, eine kleine Wüstenoase inkl. Kakteengarten und den “Garten der Mönche”, in dem verschiedene Kräuter zur Heilung angepflanzt werden. Am coolsten fanden wir ein paar richtig verzweigte Bäume, die sehr alt zu sein schienen, leider fehlte hier aber eine Infotafel. Für den Eintrittspreis von 4€ könnte unserer Meinung nach etwas mehr geboten sein, aber wenn du ein ruhiges Plätzchen suchst und Pflanzen liebst, dann lohnt sich ein Spaziergang hier her.


    Markt San Benedetto

    Öffnungszeiten: 07:00 Uhr – 14:00 Uhr (Mo. – Sa.)

    Vielfältig, regional und suuuper lecker – auf dem Markt San Benedetto wird Schlemmen und Genießen großgeschrieben! Der Duft der regionalen Spezialitäten, die frischer kaum sein könnten, ist uns sofort in die Nase gestiegen. Besonders die große Fischabteilung ist ziemlich beeindruckend, in der du den frischen Fang schön präsentiert bewundern kannst. Vielleicht hast du ja sogar ein Airbnb gemietet und kannst auf dem Markt deinen Wocheneinkauf erledigen. Oder du kaufst dir etwas Obst für zwischendurch. Wir fanden den Markt San Benedetto sehr authentisch, für uns ein Must-Do in Cagliari!


    Rundgang durch den Untergrund der Stadt

    Dauer: 2 – 4 Stunden
    Sprache: Englisch & Italienisch
    Preis: 25 € pro Person
    >>> direkt zum Ticket*

    Eines der Highlights in Cagliari ist ein Rundgang durch den Untergrund der Stadt! Du hast so die Möglichkeit, die Stadt aus einer ganz neuen Perspektive kennenzulernen und die mysteriösen Krypten unter der Stadt zu erforschen. Wofür wurden die unterirdischen Gänge benötigt? Was birgt die Krypta von Santa Restituta? All das und noch vieles mehr wirst du bei dem spannenden Rundgang erfahren.

    Aber keine Sorge: die Gänge sind durch Kerzen beleuchtet und überhaupt nicht gruselig. Es gibt die Möglichkeit eine private Tour, oder aber eine Gruppentour durch die Tunnel zu buchen. Bei unserem Aufenthalt waren leider keine Plätze mehr frei, wir haben allerdings nur Gutes über die Tour gehört!

    Tipp: Buche die Tour ein paar Tage im Voraus, denn es gibt nur einen Anbieter und sie ist echt schnell ausgebucht. Wir hatten leider Pech und das sogar zur Nebensaison!


    All-you-can-eat Sushi

    Öffnungszeiten: 12:30 – 15:00 Uhr & 19:00 – 23:00 Uhr
    Mittagessen/Abendessen:  18€/28€

    Du wirst dich sicherlich fragen, weshalb wir dir bei deinem Sardinien-Aufenthalt empfehlen, einen All-you-can-eat Sushi-Abend einzuplanen. Die Begründung ist eigentlich ziemlich simpel. Bei unserem Aufenthalt in Cagliari haben wir ein wirklich gutes Sushi-Lokal entdeckt, was wir dir einfach nicht vorenthalten können!

    Im Toki bekommst du frisches Sushi, dass du entweder einzeln bestellen, oder in per All-you-can-eat genießen kannst. Wenn du während deiner Reise etwas Abwechslung von den regionalen Spezialitäten brauchst, ist ein Mittag- oder Abendessen im Toki eine Überlegung wert, oder?

    Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

    Wir hoffen, dass dir unsere Sehenswürdigkeiten in der Altstadt von Cagliari gefallen haben und sich das ein oder andere in deine Reiseplanung integrieren lässt. Doch auch in der näheren Umgebung von Sardiniens Hauptstadt findest du einige Highlights, die unserer Ansicht nach einen Besuch wert sind. Im folgenden Abschnitt zeigen wir dir welche. Los geht’s!


    Parco di Monte Urpinu

    Nicht weit von Cagliari entfernt, findest du den öffentlichen Park „Parco di Monte Urpino“. Neben schönen Spazierwegen, einem angelegten Teich und dem kleinen Zoo, lockt vor allem die wunderbare Aussicht auf Cagliari Besucher in die Anlage. Vom Hügel des Parks hast du nicht nur einen fantastischen Blick auf die Stadt, sondern auch das Meer und die Lagunen, in denen Flamingos gerne mal ein Bad nehmen.

    Tipp: Gerade für Familien kann ein Besuch des Parco di Moonte Urpinu zu einem abwechslungsreichen Tagesausflug werden. Neben dem kleinen Zoo gibt es im Park auch einen schönen Spielplatz, auf dem sich kleine Reisende so richtig austoben können.

    Cagliari Sehenswürdigkeiten Parco di Monte Urpinu 02

    Blick auf Cagliari

    Bild: iStock.com/StefyMorelli


    Parco Naturale Molentargius Saline

    Im Molentargius Park befinden sich nicht nur die berühmten pastellfarbenen Salinen, sondern mit etwas Glück auch Flamingos. Wenn du die berüchtigten rosa Tierchen beobachten möchtest, bist du in Molentargius an der richtigen Adresse. Sie sind normalerweise das ganze Jahr über hier, doch die Chancen stehen im Mai/Juni während der großen Migration am höchsten. Um einen Spaziergang rund um die Seen zu starten, kannst du dein Auto hier abstellen. Der Eintritt ist übrigens kostenlos.


    Sella del diavolo (Teufelssattel)

    Wenn bei deiner Sardinienreise ein wenig Bewegung in der Tagesplanung nicht fehlen darf, können wir dir eine schöne Wanderung zu einem wirklich tollen Aussichtspunkt empfehlen. Auf dem Weg zum Sella del diavolo (Teufelssattel) wanderst du knapp 1,6 Kilometer leicht aufwärts und hast immer wieder wunderbare Ausblicke auf Cagliari und das Meer.

    Oben angekommen, kannst du den kleinen Felsvorsprung sogar über eine Seilsicherung besteigen und den besten Blick auf die Stadt genießen. Habe deine Kamera auf jeden Fall immer griffbereit, die Kulisse ist unglaublich fotogen! Wenn du nicht so der Wanderfreund bist, kannst du den Teufelssattel auch vom Boot aus erkunden. Bei dieser Bootstour* sind vier Badestopps inkludiert, die schöner kaum sein könnten!

    Tipp: Die kleine Wanderung dauert ca. 45 Minuten und ist daher auch super mit Kindern zu meistern. Hier könnt ihr ganz bequem euer Auto abstellen und den Ausflug starten.


    Poetto Beach

    Von diesem Cagliari Highlight wird behauptet, sie sei Sardiniens Copacabana. Über 8 Kilometer erstreckt sich der Strand von Poetto entlang einer schönen Promenade. Gerade bei Einheimischen ist diese sehr beliebt und wird gerne zum Joggen und Fahrradfahren genutzt. Auch, wenn es auf Sardinien definitiv schönere Strände mit klarerem Wasser gibt, lohnt sich unserer Ansicht nach trotzdem ein Abstecher. Aber die echte Copacabana stellen wir uns dann doch schöner vor. Der Sandstrand ist keineswegs schlecht, nur eben nicht unser Favorit. Ein Vorteil sind definitiv die Liegen, die du dir gegen eine kleine Gebühr mieten kannst und die zahlreichen Restaurants und Cafés.


    Tagesausflug: Capo Carbonara, Punta Molentis & Costa Rei

    Ein Tagesausflug, der bei deinem Urlaub in Cagliari nicht fehlen darf: Capo Carbonara, Punta Molentis & Costa Rei. Über eine wirklich beeindruckende Küstenstraße fährst du ca. 1 Stunde zum Capo Carbonara, eine naturbelassene Landzunge mit wunderschönen Stränden.

    Zwischenstopp 1: Einer der schönsten und beliebtesten Strände des Capo Carbonaras ist der Spiaggia di Porto Giunco. Ein absolutes Must-Do hier: eine kurze 15-minütige Wanderung zum Torre di Porto Giunco am Ende des Strandes. Der Turm liegt etwas erhöht auf einem Festvorsprung und bietet einen der schönsten Ausblicke überhaupt auf Sardinien. Von dort oben überblickt man den Strand, das türkise Meer, eine kleine Bucht am Rand und sogar den Salzsee dahinter. Allgemein ist der Strand mit seinen runden Granitfelsen und dem glasklaren Wasser und Puderzucker-Sand wunderschön. Ja, wir würden sogar behaupten, das ist einer der Top 3 Fotospots der Insel! Wir haben uns das Frühstück eingepackt und morgens den traumhaften Ort für uns alleine genossen! Wenn du noch mehr Zeit hast, kannst noch weiterwandern und die Gegend auch bei einer ausgiebigen Wanderung bis zum offiziellen “Zipfel” des Kaps erkunden.

    Zwischenstopp 2: Es lohnt sich, immer mal wieder in einer Parkbucht zu halten entlang der SP18!

    Zwischenstopp 3: Lege einen Badestopp am Spiaggia di Punta Molentis ein, aber am besten nur, wenn du zur Nebensaison reist oder wirklich früh dran bist. Bei uns war die Warteschlange für den Einlass zum Parkplatz nachmittags zu lang, wir konnten die Strand leider nur mit der Drohne sehen. Wie man sieht: Er ist wunderschön, aber auch sehr voll!

    Zwischenstopp 4: Ein absolutes Must-See nach der der Capo Carbonara ist die Costa Rei. Die Königsküste ist stolze 8 Kilometer lang und garantiert selbst in der Hochsaison jedem ein ruhiges Plätzchen. Doch auch für diejenigen, die sich im Trubel erst so richtig wohlfühlen, findet man immer wieder lebendige Abschnitte mit vielen Cafés, Liegen und Co. Wir haben hier geparkt und an einem eher leeren Ort unser Lager aufgeschlagen. Der Strand ist übrigens etwas gröber und klebt nach dem Baden nicht am ganzen Körper. Sobald man ins Wasser geht, wird es schnell tief. Familien sollten deshalb eher den Spiaggia di Punta Molentis wählen.


    Tagesausflug: Panoramastraße SP 71 & Strände bei Chia

    Auch das nächste Highlight in der Umgebung von Cagliari eignet sich wunderbar als Tagesausflug. 48 Kilometer von der Hauptstadt entfernt, liegt das kleine Örtchen Chia. Sehenswert ist allerdings nicht die Ortschaft selbst (höchstens für einen Café-Stopp), sondern die umliegenden Strände, die Karibik-Feeling versprühen. Kristallklares Wasser und wunderschöne Sanddünen machen die sieben Strände bei Chia mit zu den schönsten auf Sardinien. Hier ein paar der schönsten Strände und Stopps entlang der Panoramastraße SP 71:

    • Spiaggia Tuerredda: Der beliebteste Sandstrand entlang der Panoramastraße, da das Wasser hier sehr hellblau ist und der Einstieg ins Wasser sehr seicht ist. Leider kostet das Parken hier zwischen 6-10€ und nochmal 1€ Eintritt für den Strand, der leider extrem überlaufen war. Am Strand befinden sich auch 2 coole Beachclubs, aber wir können dir den Strand ehrlich gesagt nur zur Nebensaison empfehlen oder wenn du kein Problem mit Menschenmassen hast.
    • Spiaggia Su Giudeu: Sehr langer, großer Sandstrand, der zum Parken aber ebenfalls 5€ kostet. Aufgrund der Länge des Strandes verteilen sich die vielen Besucher hier deutlich besser und am nördlichen Ende beim Parkplatz findet man einige runde Granitfelsen, die an die Strände im Norden von Sardinien erinnern auf La Maddalena. Falls es dir zu windig ist, spaziert einfach eine Bucht weiter zum Spiaggia di Cala Cipolla (unser Lieblingsstrand auf der SP 71).
    • Leuchtturm von Capo Spartivento: Unser Lieblingsstrand wäre nicht unser Lieblingsstrand, wenn dort nicht auch eine kleine Wanderung starten würde, und zwar Richtung Leuchtturm (gleichzeitig 5-Sterne-Hotel) und anschließend über einen Wanderweg auf den Aussichtspunkt Statione Panoramica di Capo Spartivento. Vom Parkplatz aus sollte man ca. 30 Minuten dafür einplanen, oben angekommen wird man mit einer grandiosen Aussicht über die Küste belohnt.

    Nora

    Öffnungszeiten: 09:00 Uhr – 17:15 Uhr
    Eintritt: 8,00 €

    Die antike Stadt Nora liegt in der Metropole Cagliari und gilt als älteste Stadt auf Sardinien. Auch wenn diese Vermutung noch nicht vollständig belegt wurde, beweisen Funde aus dem 8. Jahrhundert v.Chr. ihr hohes Alter. Die Stadt Nora wurde von den Phöniziern gegründet und später von den Römern und Puniern übernommen. Die Überreste der Ruinen liegen auf einer kleinen Halbinsel, wobei der Großteil der Stadt im Meer versunken ist.

    Aus der Gründungszeit ist leider nicht mehr viel erhalten, wichtige Funde können im Museo Archeoplogico in Cagliari besichtigt werden. Die Römer bauten die Stadt bei ihrer Übernahme fast vollständig um und schufen unter anderem das beliebte Theater und den Tempel. Auch Überreste von großen Wohnhäusern sind zusammen mit ihren prunkvollen Mosaikböden bis heute erhalten geblieben. Für 8€ kann man sich immerhin über einen QR-Code einen Audioguide runterladen, denn vor Ort sind kaum Infoschilder.


    Nuraghe Su Nuraxi

    Öffnungszeiten: 09:00 Uhr – 17:00 Uhr
    Eintritt: 15 €

    Tempel, Festung, Wohnungen oder Gräber? Auch wenn die damalige Funktion der archäologischen Stätte „Su Nuraxi“ noch bis heute umstritten ist, ist diese Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Cagliari nicht weniger interessant. Die Überreste befinden sich am Fuß des Parco della Giara bei Barumini und gehören zu den wichtigsten megalithischen Bauten auf ganz Sardinien. So wichtig, dass die Anlage 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde!

    Die Festung der Nuraghenanlage besteht aus mehreren Türmen und ist besonders beeindruckend. Bei deinem Besuch kannst du sogar selbst durch die schmalen Gänge und kleinen Räume spazieren. Jede halbe Stunde finden Besichtigungen der archäologischen Stätte statt, an der es sich durchaus lohnt teilzunehmen. Der Eintritt für die Anlage ist zwar echt teuer, was sich aber durch den hervorragenden Zustand rechtfertigt. Trotzdem würden wir dir die 1-stündige Fahrt ab Cagliari ins Landesinnere nur empfehlen, wenn bei dieser Sehenswürdigkeit eh zufällig vorbeifährst und sie auf dem Weg liegt.

    Cagliari Sehenswürdigkeiten Nuraghe Su Nuraxi 02

    Nuraghe Su Nuraxi

     iStock.com/Ondrej Bucek


    Cascata di Piscina Irgas (Wanderung)

    Länge: 10 km
    Dauer: 4h
    Höhenmeter: Aufstieg 430 hm
    Schwierigkeit: anspruchsvoll
    >>> zur Wanderung*

    Die Wanderung zum Gipfel der Punta Piscina Irgas war definitiv eines der Highlights unserer Sardinienreise und ist auch eine coole Aktivität in der Umgebung von Cagliari, denn die Fahrtzeit zum Wanderstartpunkt beträgt ca. 1:15h! Die abwechslungsreiche Tour verläuft oberhalb eines Canyons, der im Frühjahr/Frühsommer einen Fluss führt. Du kannst innerhalb des Canyons auch mehrere Wasserfälle entdecken, auf die du eine unglaublich beeindruckende Aussicht haben wirst.

    Im Frühjahr kannst du sogar im Fluss baden, wenn du dich traust, in den Canyon hinabzusteigen. Den Fluss musst du während der Wanderung sowieso mindestens zweimal queren, auch wenn du nicht die größte Wasserratte bist. Aber wir können dich beruhigen: höher als knietief wird der Wasserstand nicht werden (nur im Frühjahr/Sommer). Du solltest deine Kondition auf jeden Fall gut einschätzen können, da wir die Strecke schon eher als anspruchsvoll einordnen würden. Während der Wanderung hört man unzählige Wildschweine grunzen. Die Einheimischen haben uns aber versichert, dass diese ungefährlich sind.

    Tipp: Man muss über den Stausee Lago di Leni fahren. Wenn du von Cagliari aus startet, berechnet Google Maps normalerweise eh den richtigen Weg!

  • Die Tipps helfen dir bei deiner Planung?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du deine Hotels, Tickets oder Mietwagen über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks buchst. Du zahlst dadurch keinen Cent mehr, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wir brauchen deine Hilfe!

    Wir wollen unseren Reiseblog noch besser machen und dafür brauchen wir deine Meinung! Nimm dir kurz Zeit für die Umfrage und füll dein Karma-Konto auf! Dauert auch nur 2 Minuten - versprochen 🤞🏻

  • Hoteltipps

    Wenn du dich fragst, wo du in Cagliari gut übernachten kannst, dann haben wir hier zwei Tipps für dich.


    Unsere Empfehlung: Nell’Azzurro

    Während unseres Aufenthalts in Cagliari hat uns die Unterkunft Nell’Azzurro* am besten gefallen. Das gemütliche Gästehaus liegt super zentral und nicht weit von einigen der oben gelisteten Cagliari Sehenswürdigkeiten entfernt. Die Zimmer-Ausstattung ist unglaublich modern und wirkt sehr sauber. Auch das Personal ist freundlich und half uns beim Check-In. Wenn du auf Sardinien mit dem Auto unterwegs bist, kannst du im Parkhaus einen Platz für ca. 10€/Nacht mieten.

    • Zentrale Lage
    • Moderne und gepflegte Zimmer-Ausstattung
    • Parkhaus 4 Min zu Fuß entfernt

    >>> zum Nell’Azzurro*


    Gute Alternative: Banus Rooms

    Eine weitere coole Unterkunft, bei der ein Parkplatz sogar noch näher ist, sind die Banus Rooms*. Vor allem das Parkplatz-Kriterium ist uns bei Unterkünften in Großstädten immer sehr wichtig. Die Parkplätze hinterm Haus kosten zwar 24€, aber immerhin hast du dann mit dem Ausladen und Parken keinen Stress. Frag diesbezüglich vor dem Check-In aber nochmal nach, vll. können sie dir auch direkt einen reservieren. Fußläufig ist es nur ein Katzensprung Richtung Innenstadt. Die Zimmer sind sehr sauber und modern. Preis-Leistung stimmt hier auf jeden Fall.

    >>> zu den Banus Rooms*

  • Weitere Tipps für Cagliari

    Damit du deine Reise durch Cagliari noch besser planen kannst, folgen nun nach den Sehenswürdigkeiten noch ein paar allgemeine Tipps für Sardinien.


  • Beste Reisezeit für Sardinien

    Sardinien ist nicht nur für türkisblaues Wasser und wunderschöne Traumstrände bekannt, sondern lockt zahlreiche Urlauber vor allem wegen des guten Wetters auf die Insel. In den Sommermonaten zwischen Mai und September ist mit hohen Temperaturen zu rechnen, die nicht selten die 40 Grad knacken. Wenn die extreme Hitze nichts für dich ist, können wir die Zeiträume von April, Mai und Mitte September bis Anfang November ans Herz legen. Die Temperaturen sind hier deutlich milder, eignen sich aber dennoch zum Baden und durch die Städte flanieren. Behalte im Hinterkopf, dass die Italiener bis Mitte September Ferien haben und erst danach die Strände auf Sardinien wirklich leerer werden.

    In der Nebensaison kannst du auf Sardinien auch einiges sparen! Gerade die Unterkünfte und touristische Attraktionen werden hier um einiges günstiger.


    Welche Tickets kannst du für Cagliari vorab kaufen?

     

    Aktivitäten Preis Tickets
    Rundgang durch den Untergang der Stadt ab 25€ Zum Ticket*
    Bootstour ab Cagliari ab 49€ Zum Ticket*
    Nuraghe von Barumini geführte Tour ab 70€ Zum Ticket*
    Rundgang durch die Altstadt ab 20€ Zum Ticket*

    Je nachdem, zu welcher Zeit man Cagliari plant, ist es sinnvoll, die Tickets für die Top-Sehenswürdigkeiten vorab zu kaufen.

    Your City Card Cagliari

    Zudem gibt es ein Kombiticket (Your City Card), bei dem ihr von Ermäßigungen von Attraktionen und exklusiven Dienstleistungen profitieren könnt (zum Kombiticket). In dem Ticket sind auch 6 interaktive Karten zum Süden Sardiniens inkludiert, die euren Trip um einiges vereinfachen werden!


    Welche Stadtführungen in Cagliari gibt es?

    In Cagliari gibt es jede Menge Stadtführungen. Angefangen über die klassische Führung, bis hin zu unterirdischen Touren oder Ausflügen mit dem Segway.

    • Um die schöne Altstadt von Cagliari abzudecken, bietet sich dies, wer hätte es gedacht, Rundgang durch die Altstadt an. Private Tour oder in der Gruppe möglich. (mehr Infos*)
    • Cagliari Untergrund Tour (mehr Infos*)
    • Für Fans archäologischer Funde darf dieser Rundgang nicht fehlen (mehr Infos*)
    • Die Stadt auf Rädern erkunden (Segway-Tour mehr Infos*)

    Anreise, Parken & Fortbewegung

    Anreise nach Cagliari:

    Von Deutschland aus gibt es jede Menge preiswerte Flugverbindungen nach Cagliari auf Sardinien. Der Flughafen mit der geringsten Entfernung zur Hauptstadt ist der Cagliari-Elmas, von dort aus sind es nur knapp 12 Kilometer ins Zentrum.  Solltest du auf Sardinien einen Roadtrip planen, brauchst du natürlich auch einen Mietwagen.

    Für die Anreise mit dem eigenen Auto würden wir dir empfehlen nach Livorno (in Norditalien) zu fahren und von dort die Nachtfähre nach Olbia zu nehmen.

    >>> Zur Flugsuche*
    >>> Zur Mietwagen-Suche*

    Parken in Cagliari:

    Bezüglich des Parkplatzes solltest du dich im Vorfeld bei deiner Unterkunft informieren. Meistens wird dir ein nahegelegenes Parkhaus empfohlen. Schau am besten direkt bei unseren Hoteltipps nach, wo wir unser Auto während unseres Aufenthalts abgestellt haben. Beachte, dass es in Cagliari eine ZTL-Zone gibt, sprich eine verkehrsberuhigte Zone in der Innenstadt. Du darfst in diesem Bereich nur fahren, wenn du dort ein Hotel gebucht hast und dieses dein Kennzeichen bei der Stadt gemeldet hat, frag dazu notfalls einfach nochmal beim Hotel nach und beachte die Hinweiseschilder am Rand der ZTL-Zonen.

    Ansonsten empfehlen wir dir unbedingt, die App EasyPark vor deinem Urlaub in Cagliari (gilt für ganz Sardinien) herunterzuladen. Über die App kannst du ganz entspannt dein Parkticket verlängern, solltest du dich dazu entscheiden, länger an einem Ort zu bleiben.

    Für die öffentlichen Parkplätze auf Sardinien gilt: Der frühe Vogel fängt den Wurm! Bei besonders beliebten Stränden und Attraktionen solltest du früh kommen, um dir einen guten Parkplatz zu sichern. Während der Hochsaison sind fast alle Parkmöglichkeiten an Stränden kostenpflichtig und mit 1–2 € pro Stunde auch nicht allzu günstig. Auch hier konnten wir in der Nebensaison einiges sparen.

    Fortbewegung:

    Solltest du dir ausschließlich die Sehenswürdigkeiten in der Altstadt von Cagliari ansehen wollen, kommst du zu Fuß eigentlich fast überall gemütlich hin. Dann lohnt es sich natürlich, eine zentrale Unterkunft für ein bisschen mehr Geld zu wählen.

    Wenn du zusätzlich noch die Highlights in der Umgebung besichtigen möchtest, lohnt es sich, einen Teil des Reisebudgets für einen Mietwagen zu blocken und ein Hotel mit Parkmöglichkeit zu wählen. Die Straßen auf Sardinien sind allgemein in einem sehr guten Zustand, hier und da stößt man allerdings auf ein paar Schotterstraßen. Es besteht aber noch keine Notwendigkeit, ein hochpreisiges Fahrzeug für Offroad Strecken zu mieten.

    >>> zur Mietwagensuche*

    Über die Geschwindigkeitsbegrenzung auf Sardinien lässt sich streiten, da diese meist viel zu niedrig angesetzt ist. An Stellen, wo auf der Insel nur 70 km/h erlaubt sind, würden wir in Deutschland größtenteils 100 km/h zulassen. Passt daher auf, dass ihr euch an die angegebene Höchstgeschwindigkeit haltet, um Strafzahlungen zu vermeiden. 

    👉 Mehr Infos: Tipps Sardinien Mietwagen


    Essen & Trinken

    Für Cagliari haben wir ein paar tolle Restaurantempfehlungen für dich! Ganz gleich, ob italienische Spezialitäten oder hervorragendes Sushi – Cagliari wird dich mit seinen kulinarischen Angeboten ganz bestimmt in seinen Bann ziehen.

    Die Preise auf den Speisekarten kann man ungefähr mit Deutschland vergleichen. Folgende Restaurants können wir dir empfehlen:

    • Sa Domu Sarda: Die Anlaufstelle für authentisches, sardisches Essen
    • Sa Schironada Bistrot: Fisch und Meeresfrüchte, die frischer kaum sein könnten
    • Micibo Cat Cafe: Leckerer Kuchen mit Katzenprogramm
    • Toki: All-you-can-eat Sushi-Restaurant mit frischem Sushi und fairen Preisen

    Packliste

    Damit du bei deiner Reise nichts vergisst, haben wir dir einen Artikel über die perfekte Packliste für Sardinien geschrieben. Du kannst dir die Packliste sogar als PDF herunterladen und ausdrucken.

    >>> Zur Packliste

    Unsere Routen-Empfehlungen für Sardinien

    Viele fragen sich, wie lang man in Cagliari bleiben sollte. Um die meisten oben genannten Highlights zu entdecken, sind ca. 2 Tage sinnvoll. Am besten planst du eine Rundreise durch Sardinien. Wir haben dir in separaten Blogartikeln verschiedene Routen für Sardinien mit ausführlichen Reiseplänen zusammengestellt.

    Darin enthalten sind unsere Hoteltipps, wie du von A nach B kommst, was du an welchem Tag machen kannst, gute Anbieter für Aktivitäten und vieles mehr. Du kannst die Reisepläne perfekt als Grundlage für deine eigene individuelle Planung nutzen, damit du auch nichts Wichtiges vergisst!

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks deine Hotels, Tickets, Mietwagen oder Produkte buchst und kaufst. Die Buchungen oder Produkte werden für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 79

    Noch keine Abstimmungen vorhanden. Sei der Erste!

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Sardinien

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


    Gleich weiterlesen :)