Apulien Rundreise: Geniale Route & Tipps für 14 Tage Roadtrip

25. April 2022 Nina von traveloptimizer

Apulien Rundreise: Geniale Route & Tipps für 14 Tage Roadtrip mit dem Auto

Es gibt wahrscheinlich kaum jemanden, der nicht gerne Urlaub in Italien macht. Die wunderschönen Strände, kilometerlangen Küsten am Mittelmeer, historischen Städte, die italienische Küche und Lebensart muss man einfach lieben. Dabei sind viele Orte schon sehr bekannt und gut besucht. Nicht so aber die Region Apulien, das noch ein echter Geheimtipp bei den Deutschen ist. Bei einem Roadtrip durch Apulien, den Stiefelabsatz Italiens, bekommst du die geballte Ladung Italienflair. Neben der lebhaften Stadt Bari erwarten dich tolle Bergdörfer mit sog. „Trullis“, karibische Strände und Küsten. Eine Rundreise durch Apulien als Selbstfahrer bietet nämlich einen perfekten Mix aus Strandurlaub und Sightseeing. In diesem Blogartikel erfährst du die perfekte Route für eine 14-tägige Rundreise durch Apulien mit dem Auto oder Camper, inklusive vielen Tipps und einer interaktiven Karte für deine Roadtrip-Planung.

Viel Spaß beim Nachreisen 🙂

Falls du nicht nur Apulien, sondern ganz Italien erkunden möchtest, findest du hier alle Infos, die du brauchst:

Karte mit 14-tägiger Route für Apulien

Apulien liegt ganz im Süden Italiens an der Ostküste. Viele sprechen auch vom sog. „Stiefelabsatz“, wenn sie über Apulien sprechen. Umgeben wird die Region sowohl von der Adria, als auch vom Ionischen Meer. Die beiden Meere treffen sich an der Südspitze Apuliens.

Apulien ist eine sehr große Region. Daher unterteilt es sich nochmal in mehrere Gebiete: Der Gargano und die Terra di Bari bilden sozusagen den „Stiefelsporn“ und der Salento ganz im Süden den Stiefelabsatz. Die Route hier fokussiert sich auf den südlichen Teil Apuliens, sprich auf die Gebiete Bari und Salento.

Wenn du ca. 14 Tage Zeit hast, um Apulien bei einer Rundreise mit dem Auto zu bereisen, dann kannst du dich auch nur auf den Norden oder Süden beschränken, wenn du alles in Ruhe genießen möchtest. Die hier vorgestellte Reiseroute schließt viele Highlights in Apulien mit ein. Wenn du noch etwas mehr Zeit hast, könntest du zu Beginn oder am Ende der Rundreise noch 2-3 Tage die Gargano Halbinsel (beim „Stiefelsporn“) einplanen. Dieses Naturparadies lohnt sich auf jeden Fall.


Stationen:

  • Casamassima (4 Nächte)
  • Lecce (2 Nächte)
  • Torre San Giovanni (4 Nächte)
  • San Vito (3 Nächte)
  • Matera (1 Nacht)

Weiter unten findest du nochmal ein detailliertes Programm, damit du deinen Apulien Roadtrip ganz leicht planen kannst.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden


So kannst du die interaktive Karte optimal nutzen:

Möglichkeit 1: Klick oben rechts auf das Rechteck und speichere dir die komplette Apulien-Karte mit der Roadtrip-Route für 14 Tage, den Highlights & Tipps in Google Maps ab. Mit einem Klick auf den Stern ist die Karte als Favorit gespeichert.
Möglichkeit 2: Klicke auf einzelne Sehenswürdigkeiten, dann öffnet sich links ein Ausklappmenü. Darüber kannst du die Sehenswürdigkeit „in Google Maps öffnen“ und dort als Favorit abspeichern.

Noch nicht ganz klar, wie du die Karte optimal nutzen kannst? Dann schau dir unser YouTube-Video dazu an.

Wissenswertes & Tipps

Tipps zur Anreise nach Apulien

Es gibt einen internationalen Flughafen in Bari, der regelmäßig von Deutschland und Österreich angeflogen wird. Bari liegt super zentral, man kann von dort aus also bequem in jede Richtung fahren. Natürlich kann man als Selbstfahrer auch mit dem Auto nach Apulien anreisen, dann beginnt die Rundreise schon bei der Haustüre. Man sollte aber mindestens einen Zwischenstopp einplanen, da es vom Norden Italiens bis in den Süden gut 1000 Kilometer sind.

Einige Städte Apuliens erreicht man auch mit dem Zug, wie beispielsweise Ostuni, Lecce, Taranto, Bari, Brindisi oder Gallipoli. Diese Städte verfügen alle über eine Bahnanbindung.Wer von Griechenland oder Albanien kommt, kann auch mit der Fähre nach Apulien übersetzen.

Egal wie du nach Apulien kommst, vor Ort brauchst du für deine Rundreise auf eigene Faust auf alle Fälle ein Auto oder einen Camper. Kommst du nicht mit dem eigenen fahrbaren Untersatz, musst du dir vor Ort einen Mietwagen oder Camper mieten.

>>>Zur Flugsuche*
>>>Zur Mietwagen-Suche*
>>>Zur Camper-Suche*


Fortbewegung, Maut & Parken in Apulien

Die Straßenverhältnisse sind in Apulien nicht immer die besten. Außerhalb der Städte fährt es sich ganz okay, wenn auch immer mit überhöhter Geschwindigkeit und Schlaglöchern in den Straßen. Beschriftungen sind ausreichend. In den Städten herrscht typisch süditalienischer Chaosverkehr. In den Altstädten kann es beim Ein- und Ausparken schon mal eng werden und ab und zu führt zum Strand auch nur eine Schotterstraße.

Wer mit dem eigenen Pkw unterwegs ist, sollte vorsichtig fahren, ist aber natürlich auch nicht davor geschützt, wenn die Italiener es beim Ein- oder Ausparken mal nicht so genau nehmen. Achte beim Mietwagen in Apulien also unbedingt auf die Vollkasko-Versicherung ohne Selbstbeteiligung (hier buchbar*).

In Italien gilt grundsätzlich immer ein Tempolimit. Innerorts sind das 50 km/h und außerorts 90 km/h. Anders als in Deutschland gibt es auch auf Autobahnen ein Tempolimit, nämlich 130 km/h.

In den meisten Städten gibt es kaum kostenlose Parkplätze, man sollte sich also drauf einstellen, dass man fürs Parken einiges an Kleingeld parat hat. In Bari zahlt man beispielsweise bis zu 2€/Stunde.

Wichtig zu wissen ist außerdem, dass in Italien die Autobahnen mautpflichtig sind. Du brauchst dafür keine Vignette, es wird direkt an den Mautstationen an den Autobahnen abgerechnet und die Maut ist auch nicht ganz billig. Solltest du mit dem Auto anreisen musst du mit einer dreistelligen Summe rechnen.


Wann ist die beste Reisezeit für eine Apulien Rundreise?

Für sportliche Aktivitäten, wie Radfahren oder Wandern bietet sich der Herbst oder das Frühjahr natürlich besser an. Baden kann man bis in den November hinein. Im Sommer ist definitiv am meisten los, allerdings trifft man überwiegend italienische Urlauber, dadurch hat man das Gefühl unter Einheimischen zu sein. Trotz Hochsaison findet man entlang der langen Küste in Apulien auch Strände, an denen weniger los ist. Da die Nebensaison (Mai, Juni, September, Oktober) mit sehr warmen Temperaturen und wenig Touristen punktet, ist das die beste Reisezeit.


Sprache & Währung

  • Währung: Euro
  • Man sollte immer etwas Bargeld und vor allem Kleingeld für die Parkautomaten an der Straße dabei haben.
  • Sprache: Italienisch, ab und zu sprechen die Italiener auch Englisch, aber zur Not geht es auch mit Händen und Füßen 😉

Camper oder Mietwagen in Apulien?

Für Camper gibt es häufig größere Parkplätze außerhalb des Zentrums. Campingplätze findet man viele, im Sommer ist eine Reservierung aber empfehlenswert. Wildcampen ist nicht erlaubt und wird in Italien auch bestraft. Falls du mit dem Flugzeug anreist, solltest du dir direkt in Bari einen kleinen Mietwagen holen (unbedingt mit Vollkasko ohne SB, hier buchbar*), oder du mietest dir einen Camper (hier buchbar*).

  • Reisepodcast zu Apulien

    Im ersten Teil erfährst du:

    • (04:35) Wissenswertes und Tipps für einen Apulien Roadtrip (Anreise, Reisezeit, Kosten, Camper)
    • (10:45) Selbstfahrer-Route durch Apulien für 14 Tage Rundreise
    • (12:15) Highlights in Casamassima, Bari und Alberobello
    • (19:45) Baden rund um Bari & Grotte di Castellana
    • (23:00) Lohnt sich Monopoli bei einem Apulien Roadtrip?
    • (25:15) Warum Lecce das Florenz des Südens ist.

    Klicke auf den Button, um die Podcastfolge zu laden und anzuhören.

    Podcast laden

    Im zweiten Teil erfährst du:

    • (02:45) Highlights in Torre San Giovanni
    • (04:30) Wo findet man karibische Strände in Apulien?
    • (08:05) Highlights in Gallipoli & Tarent
    • (13:45) Der schönste Ort zum Schnorcheln in Apulien
    • (16:35) Was hat Matera zu bieten?
    • (25:55) Der schönste Strand in Apulien
    • (26:55) Warum hat Barbara die Gargano Halbinsel ausgelassen?

    Klicke auf den Button, um die Podcastfolge zu laden und anzuhören.

    Podcast laden

    Du willst keine Podcastfolge mehr verpassen? Dann abonniere unseren Podcast!


    Unser Interviewgast: Barbara vom Reiseblog „Reisepsycho“

    Barbara ist Psychologin und liebt das Reisen, was sich auch im Blognamen widerspiegelt. Neue Orte entdecken, die besten Gelaterias auskundschaften und Menschen weiterhelfen – das ist Barbaras Lebensphilosophie. Vor allem letzteres beschäftigt Barbara auch beruflich. Während einer zweimonatigen Reise durch Italien hat sie sich in das Land und die Leute dort verliebt. Auf der Suche nach Goethes Spuren wurde Barbara immer wieder überrascht von der italienischen Lebensart, witzigen Begegnungen und gutem Essen. Die Tagebuch-Seiten füllten sich und auf der Suche nach Goethes Inspirationsstätten fand sie auch ein Stück weit zu sich selbst. Diese (innere) Reise hat die reiselustige Psychologin in ihrem ersten Buch „Arkadien und Cornetti“ festgehalten. Wenn du Barbara näher kennenlernen möchtest, schau gern auf ihren Kanälen vorbei:

    Reiseblog: Reisepsycho.com | Instagram: @reisepsycho

    © Alle Fotos von Barbara von Reisepsycho

    Roadtrip planen: Route & Tipps für 2 Wochen Apulien

    Hier nochmal die einzelnen Stationen der 2-wöchigen Apulien Rundreise:

    • Casamassima (4 Nächte)
    • Lecce (2 Nächte)
    • Torre San Giovanni (4 Nächte)
    • San Vito (3 Nächte)
    • Matera (1 Nacht)

    Tag 1

    • Anreise mit dem eigenen Pkw (über Nacht)
    • Zwischenstopp tagsüber in Marotta in Marken am Strand ausruhen
    • Abends Weiterfahrt

    Unterkunft Marotta:
    entweder im Auto schlafen oder Hotel Caravel* (direkt am Strand mit Parkplätzen)


    Tag 2

    Ankunft in Casamassima

    • Casamassima ist ein wunderschöner, kleiner Ort nur 20 Min. von Bari und vom Strand entfernt
    • Stadtspaziergang
    • Frühstück

    Besuch Grotte di Castallana (unterirdisches Karsthöhlensystem mit Stalaktiten und Stalagmiten)

    • Man kann wählen zwischen einer 50- und 100-Minuten-Führungen
    • Tickets können auch vorher online gebucht werden

    Unterkunft Casamassima:
    Le Camere Dell’Arco* (kleine Apartments, günstig, Parkplatz in der Nähe)


    Tag 3

    Alberobello besichtigen

    • Bekannt für die Trulli-Häuser (kleine, weiße Rundhäuser, deren Steindächer einen Kegel bilden)
    • Touristischer Bereich: Rione Monti
    • Ursprünglicher Beriche: Rione Aia Piccola

    Mehr zu den besten Foto-Spots in Alberobello findest du hier.

    Badestopp am Capitolo

    Monopoli

    • Schöne Hafenstadt
    • Alter Hafen mit Castello Carlo
    • Via Garibaldi (schöne Straße)
    • Chiesa della Purgatorio (schöne Kirche))
    • Kathedrale Madonna della Media
    • Piazza Garibaldi (schöner Platz)

    Unterkunft Casamassima:
    Le Camere Dell’Arco* (kleine Apartments, günstig, Parkplatz in der Nähe)


    Tag 4

    Bari Stadtbesichtigung

    • Größte Stadt in Apulien
    • Basilica San Nicola (große Kirche)
    • Alten Damen beim Orecchiette machen zusehen (spezielle Pasta)
    • Spaziergang an der Strandpromenade
    • Shoppen am Corso
    • Kathedrale San Sabino
    • Piazza del Ferrarese (schöner Platz)
    • Optional: Castello Normanno-Svevo
    • Tipp: Stadtführung auf deutsch (zur Tour*)

    Mehr Infos zu Bari findest du hier.

    Polignano al Mare

    • Stadt mit berühmten Stadtstrand und Klippen
    • Baden am Stadtstrand
    • Statue Domenico Medugno

    Tipp: Abendessen im Primi e Vini

    Wer noch mehr Zeit hat: Halbtägige Segelkreuzfahrt entlang der apulischen Küste (zur Tour*)

    Unterkunft Casamassima:
    Le Camere Dell’Arco* (kleine Apartments, günstig, Parkplatz in der Nähe)


    Tag 5

    Weiterfahrt Casamassima – Lecce (Salento) (2h)

    • Zwischenstopp: Baden in der bekannten Grotte della Poesia
    • Lecce Check-in und Abendessen

    Unterkunft Lecce:
    Domus Albertas* (B&B, sehr zentral, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis)


    Tag 6

    Lecce erkunden

    • Stadt wird aufgrund ihrer Schönheit auch Florenz des Südens genannt
    • Domplatz mit dem Duomo Santa Maria dell’Assunata
    • Basilica di Santa Croce
    • Via Giuseppe Libertini (schöne Straße)
    • Amphitheater (unbedingt besichtigen)
    • Teatro Romano
    • Castello Carlo V.
    • Caffé in Ghiaccio trinken
    • Die „Cucina povera“ Apuliens kosten, z.B. im Crianza
    • Tipp: Stadtführung auf Deutsch (zur Tour*)

    Weinfest „Vino di Sud“ (Mitte August)

    Optional: Abends Kochvorführung mit 4-Gänge-Menü bei Einheimischen auf der Dachterrasse (Zur Tour*)

    Mehr Infos zu Lecce findest du hier.

    Unterkunft Lecce:
    Domus Albertas* (B&B, sehr zentral, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis)

    Lecce in Apulien

    Lecce


    Tag 7

    Durch Lecce schlendern

    Weiterfahrt Lecce – Torre San Giovanni (1h)

    • Westküste vom Salento
    • Zelt aufbauen (wenn am Campingplatz)

    Badetag am Strand

    Unterkunft Torre San Giovanni:
    Campingplatz „Riva di Ugeno“
    Hotelalternative:
    Vivosa Apulia Resort*

    Torre San Giovanni Apulien

    Torre San Giovanni Strand


    Tag 8

    Ausflug Santa Maria di Leuca

    • Am Weg dorthin die zahlreichen Torri besichtigen
    • Spazieren am südlichsten Punkt Apuliens: Punta Ristola
    • Tipp: Geh unbedingt zum Leuchtturm und Aussichtspunkt

    Optional: Grotten mit dem Boot erkunden

    Mehr zu Santa Maria findest du hier.

    Unterkunft Torre San Giovanni:
    Campingplatz „Riva di Ugeno“
    Hotelalternative:
    Vivosa Apulia Resort*

    Santa Maria di Leuca Apulien

    Santa Maria di Leuca


    Tag 9

    Badetag am Strand

    Unterkunft Torre San Giovanni:
    Campingplatz „Riva di Ugeno“
    Hotelalternative:
    Vivosa Apulia Resort*


    Tag 10

    Ausflug nach Gallipoli

    • Cattedrala di Sant’Agata (Kirche)
    • Castello (große Burg)
    • Durch die Gassen schlendern

    Mehr zu Gallipoli findest du hier.

    Badestopp an der Baia Verde

    Unterkunft Torre San Giovanni:
    Campingplatz „Riva di Ugeno“
    Hotelalternative:
    Vivosa Apulia Resort*


    Tag 11

    Weiterreise Torre San Giovanni – Taranto (2h)

    • Baden an der Scogliera libera in San Vito (schöner Felsenstrand zum Schnorcheln)

    Unterkunft San Vito:
    Palazzo Lamanna* (sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, 10 Min zu Fuß zum Strand)


    Tag 12

    Stadtbesichtigung Taranto

    • Castello Aragonese mit Ponte Girevole (Burg)
    • Archäologisches Museum
    • Flanieren durch die Altstadt
    • Tempio Dorico (Alter Poseidontempel)

    Am Lungomare (Promenade) entlang in die Neustadt

    Mehr Infos zur Stadt mit den zwei Gesichtern findest du hier.

    Unterkunft San Vito:
    Palazzo Lamanna* (sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, 10 Min zu Fuß zum Strand)

    Taranto Apulien

    Taranto


    Tag 13

    Strandtag in San Vito an der Scolgiera libera (perfekt zum Schnocheln)

    Unterkunft San Vito:
    Palazzo Lamanna* (sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, 10 Min zu Fuß zum Strand)

    San Vito Strand Apulien

    San Vito Strand


    Tag 14

    Weiterreise San Vito/Taranto – Matera (1,5h)

    Stadtbesichtigung

    • Berühmte Felsenstadt und UNESCO Welterbe
    • Treiben lassen durch die Gassen
    • Felsenkirchen besuchen
    • Sich alte Sassi ansehen (Höhlen, z.b. Casa Cava oder Casa Grotta)
    • Dom von Matera
    • Ausblick vom Belvedere di Piazza Giovanni Pascoli auf Matera genießen
    • Tipp: Geführter Stadtrundgang durch die Felsenstadt auf Deutsch (zur Tour*)

    Optional: Castello Tramontano, alte Zisterno und MUSMA

    Mehr Infos zu Matera findest du hier.

    Unterkunft Matera:
    B&B Donna Eleonora* (sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, mit Frühstück, Altstadt fußläufig, kostenloser öffentlicher Parkplatz)

    Matera Italien

    Matera


    Tag 15

    Rückfahrt

    • Stopp in der Murgia
    • Castel del Monte
    • Heimreise mit Schlafstopp im Auto

    Bei mehr Zeit: Weiterreise zur Gargano Halbinsel


    Mehr Apulien Reisetipps findest du übrigens auf dem Reiseblog Reisepsycho.

    Die Top 3 der schönsten Strände

    • Strand bei Tarent (Scogliera libera)
    • Baia Verde (Bucht südlich von Gallipoli)
    • Capitolo (südlich von Monopoli, Felsenstrand zum Klippenspringen)
  • Kosten für 2 Wochen Rundreise

    Für alle, die sich fragen, wie teuer ein Roadtrip in Apulien ist, haben wir hier eine kleine Kostenübersicht zusammengestellt. Das Preiseniveau der Unterkünfte orientiert sich an den oben verlinkten Unterkünften, die günstige Mittelklasse und immer etwas außerhalb der Hot-Spots waren. Beim Essen gehen zahlt man mit Getränk und ein Gericht 10-15€/Person. 

    Gesamt Pro Person
    Anreise (Maut) 170€ 85€
    Unterkünfte 650€ 325€
    Sprit 340€ 170€
    FIXKOSTEN GESAMT 1.160€ 580€
    Restliche Kosten Apulien Rundreise (Eintritte, Essen, Parken, Ausflüge & Co.) 1.300€ 650€
    GESAMTKOSTEN 2.460€ 1.230€

    Optimizer-Tipps für Apulien

    • Unbedingt die typische Küche probieren: Cucina povera (Armenküche, sehr einfache und wenige Zutaten, aber köstlich)
    • Spartipp: Essen gehen in einer Osteria oder Trattoria ist immer günstiger, als in einem Ristorante.
    • Abendessen gibt’s eher spät (ab 21 Uhr)
    • Rücksichtsvoll Autofahren bringt nicht viel, die Einheimischen wissen damit nicht umzugehen und man kommt nicht weiter. Motto: Wer zuerst fährt, gewinnt.
    • Selbst im Hochsommer findet man irgendwo einsame Buchten zum Baden, voll ist es eher an den Sandstränden, an den Felsstränden nicht so sehr.
    • Badeschuhe für die Felsstrände einpacken! Und Pflaster und Desinfektionsmittel, falls man sich mal an den Felsen oder Muscheln schneidet.
    • Einheimischer Wein ist sehr gut und günstig!
    • Auch wenn die Städte tagsüber wie ausgestorben wirken, ist abends immer was los.
  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links deine Hotels, Tickets, Mietwägen oder Produkte buchst und kaufst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen oder Produkte werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 46

    Noch keine Abstimmungen vorhanden. Sei der Erste!

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Ähnliche Beiträge

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


    Gleich weiterlesen :)