Über uns

Wir sind Nina (25) und Tom (27) und wir sind die beiden Reiseverrückten, die hinter „traveloptimizer“ stecken. Wir kommen ursprünglich aus Niederbayern (was man unschwer in unserem Podcast überhören kann). Uns verbindet nicht nur der gleiche „süße“ Dialekt, sondern auch die Leidenschaft die Welt zu entdecken.

Die Frage die wir definitiv am häufigsten zu hören bekommen ist: „Seid ihr schon wieder unterwegs?“ Ja, wir sind viel unterwegs, versuchen dem Alltag so oft wie möglich zu entfliehen und Abenteuer zu erleben. Wir möchten nichts aufschieben für später! Auch wenn das Koffer packen und Reisen planen oft mit Aufwand verbunden ist, gibt es nichts schöneres als fremde Betten, Kulturen und Gerichte zu testen und erleben!  Die begrenzte Urlaubszeit wollen wir dann natürlich so optimal wie möglich nutzen: Von günstigen Flügen über die optimale Reiseroute bis hin zur richtigen Unterkunft und den coolsten Ausflügen.

Fernweh & Fulltimejob?

Wir sind der Meinung, man muss nicht immer den Job kündigen, um die Welt zu erkunden. Wer die Urlaubstage und Wochenenden richtig nutzt, kann auch trotz Fulltimejob viel reisen!
Unsere Leidenschaft ist es, die Urlaube so optimal wie möglich zu gestalten: Von den günstigen Flügen über die optimale Reiseroute bis hin zur richtigen Unterkunft und den coolsten Ausflügen. Daher kommt auch unser Name „traveloptimizer“ – wir lieben es, unseren Urlaub zu optimieren und unsere Reisetipps helfen dir, das Gleiche zu tun.

Die Welt ist zu schön, um zuhause zu bleiben.

Wenn du also Lust hast auch mehr Abenteuer in deinen Alltag, deinen Urlaub und in deine Wochenenden zu packen, dann folg uns gern!

  • Erlebe große, kleine, lustige und anstrengende Abenteuer mit uns auf Instagram!
  • Lass dich inspirieren von unserem Reisepodcast: Spannende Reiseziele und Geschichten von uns und unseren Interviewgästen freuen sich gehört zu werden!
  • Bleib immer Up-to-Date über Facebook

Und Action bitte!

Und Action bitte!

Was bei uns auf keinen Fall fehlen darf ist ACTION! Wir lieben die Unterwasserwelt der Ozeane genauso wie die Berge. Egal ob Tauchen, Wandern, Klettersteige, Canyoning oder ein Bungee-Sprung!

Was findest du hier?

Die Wahl des nächsten Reiseziels und die Reiseplanung können oft anstrengend und zeitraubend sein. Wir möchten dir deshalb helfen: In unserem Podcast und Blog erzählen und schreiben wir von konkreten Reisen, die du prima während deiner begrenzten Urlaubszeit erleben kannst. Wenn du also nach Weltreisetipps suchst, bist du hier falsch. Wir wollen hier Leute mit Fulltimejob inspirieren, wo und wie man freie Tage außerhalb der Couch-Komfortzone verbringen kann.

Reisetipps aufs Ohr?

Hör unseren Podcast ganz nebenbei beim Autofahren, auf dem Weg zur Arbeit oder beim Sport. Wenn dich ein Reiseziel anspricht, kannst du dich auf unserem Blog noch näher darüber informieren. Hier findest du eine konkrete Route, die besten Sehenswürdigkeiten und Hotelvorschläge, sowie Reisetipps und eine Kostenübersicht.

Wir haben bereits einige Abenteuer erlebt in

Guatemala

Persönliche Fragen

Wie lange reist ihr schon gemeinsam?

Trotz Fernbeziehung sehen wir uns seit 3,5 Jahren fast jedes Wochenende. Wir pendeln zwischen München und Stuttgart, worüber wir uns aber nicht beschweren wollen. Wo ein Wille, da ein Weg 😉 Gemeinsam Reisen ist deshalb für uns doppelte Quality Time.

Wo arbeitet ihr und wie könnt ihr so viel Reisen?

Tom arbeitet als Ingenieur, Nina als Content Managerin in einem Verlag. Seit 2018 arbeiten wir beide in Teilzeit, um nebenbei an unserem Reiseblog zu arbeiten, wodurch unser Arbeitspensum locker wieder einem Fulltimejob entspricht.

Habt ihr Tipps zum Reisen als Paar?

Auf Reisen lernt man sich erst so richtig kennen und für manche kann die erste gemeinsame Reise auch zur Beziehungsprobe werden. Unser Tipp: Den anderen akzeptieren und ernst neben, nie hungrig diskutieren, im Vorfeld schon über die Erwartungen an die Reise sprechen und auch mal Dinge alleine machen. Wenn der eine unbedingt tauchen ausprobieren möchte, der andere aber Angst vor dem Wasser hat, kann man auch mal getrennt neue Erfahrungen sammeln.  Wenn was schief laufen sollte auf der Reise, schiebe die Schuld niemals auf den anderen, sondern akzeptiere die Situation (meistens kann man sie eh nicht ändern). Sucht gemeinsam nach einer Lösung und lasst euch dadurch nicht den Urlaub versauen.

Das Schöne am Reisen zu zweit: Man teilt viele schöne Erinnerungen und Erlebnisse, über die man später wieder reden kann. „Weißt du noch als“…ist einer unserer liebsten Sätze bei romantischen Abenden zu zweit. Gemeinsam reisen stärkt unserer Meinung nach jede gute Beziehung.

Tipps zum Reisen trotz Fulltimejob?

In Deutschland haben die meisten zwischen 24 und 30 Urlaubstage. Die sollte man natürlich klug einsetzen und wenn möglich, Brückentage oder verlängerte Wochenenden nutzen, um übers Wochenende zu verreisen. Bei uns passiert es nicht selten, dass wir auch schon freitags mit dem Koffer ins Büro gekommen sind, um direkt danach loszufahren – so wird kein Urlaubstag verschenkt. Wenn du die Möglichkeit hast, Überstunden aufzubauen, ist das natürlich eine super Möglichkeit, um zusätzliche Urlaubstage zu haben. Solltest du Homeoffice machen können, dann frag doch einfach mal deinen Arbeitgeber, ob es okay ist, vom Zug aus zu arbeiten. So kannst du sogar die Reisezeit zum Arbeiten nutzen. Sollten dir dann die Urlaubstage immer noch nicht reichen, gibt es natürlich die Möglichkeit unbezahlten Urlaub zu nehmen in Form einer unbezahlten Freistellung oder einem Sabbatical. Wenn du es dir finanziell leisten kannst und dein Fernweh sehr groß ist, nutze diese Chance. Wir wird keine Fans von Ausreden, wenn jemand also sagt, er kann aufgrund seiner Arbeit kaum reisen, empfehlen wir den Arbeitgeber zu wechseln oder wenn möglich Teilzeit zu beantragen. Hier muss man immer Prioritäten abwägen, aber wo ein Wille, da ein Weg.

Was war euer bisher schönstes Reiseerlebnis?

Diese Frage stellen wir uns tatsächlich gegenseitig nach jeder Reise und witziger weise sind es immer die Erlebnisse und Ausflüge, die mit den meisten Strapazen verbunden waren:  Zum Beispiel ist Nina 4 Tage zum Machu Picchu gewandert, was mega anstrengend war, aber den Sonnenaufgang beim Macchu Picchu vor den meisten anderen Tagestouristen zu sehen, war überwältigend. Oder auch als wir den Acatenango (Vulkan in Guatemala) bestiegen sind: Obwohl Nina beim Aufstieg fast die Luft weggeblieben wäre, war diese Wanderung im Nachhinein betrachtet ein Urlaubshighlight und einfach unvergesslich. Je weiter weg ein Abenteuer von unserem Alltag war, desto stärker bleibt es in Erinnerung! Eine Erinnerung, die uns keiner mehr nehmen kann und die uns glücklich und stolz macht. Also zusammengefasst: Nehmt neue Herausforderungen an, probiert mal was Neues und plant euer nächstes Abenteuer!

Und abseits der Schokoladenseite

Wir verraten euch jeweils gegenseitig in einem Video, wie der andere so tickt!

Ungeschönt und aus dem Bauch heraus beantworten wir euch folgende Fragen/Statements:

  • Beschreibe den jeweils anderen in einem Wort!
  • Der jeweils andere ist Weltmeister im…
  • 3 Gründe, warum ich mit dem jeweils anderen gerne reise.
  • Die 3 schönsten gemeinsamen Reisemomente.

Nina über Tom:

Tom über Nina:

Fragen zu unserer Reiseplanung

Welche Sprachen sprecht ihr?

Deutsch, Bayerisch :P, Englisch und Tom spricht auch noch Spanisch.

Wo habt ihr euren Tauchschein gemacht?

Unseren ersten Tauchschein haben wir 2016 in Mexiko auf Isla Mujeres bei Cancun gemacht. Der Ort war perfekt, um den PADI Open Water zu machen. Dauer: 3-4 Tage, Kosten: ca. 400 €.

Da man mit dem PADI Open Water allerdings nur 18 Meter tief tauchen darf, haben wir im November 2017 noch den PADI Open Water Advanced in Ägypten gemacht. Hier ist der Theorieteil im Vergleich zum PADI Open Water sehr gering und bei den 5 Adventure Dives muss man nicht mehr viele Übungen machen. Es lohnt sich also wirklich diesen Tauchschein noch zusätzlich zu machen. Mit dem PADI Open Water Advanced darfst du nämlich offiziell 30 Meter tief tauchen. Ägypten war einer der schönsten Tauch-Reiseziele bisher und ist im Vergleich zu anderen Ländern relativ günstig in Bezug auf die einzelnen Tauchgänge. Ein weiteres Tauch-Highlight waren die Philippinen, auch hier ist das Tauchen sehr günstig und die Standards sehr gut zum Lernen.

Was muss man wissen, um Klettersteige zu gehen?

Ein Klettersteig ist grob erklärt ein Mix aus Wandern und Klettern. Durch ein spezielles Sicherungsgerät (Bandfalldämpfer) ist man zu jeder Zeit an einem Stahlseil gesichert. Dabei klettert man mehr oder weniger am Stahlseil am Fels den Berg hoch. Klettersteige haben verschiedene Schwierigkeitsstufen von A-F und man benötigt dazu eine spezielle Ausrüstung. Wenn du keinen erfahrenen Klettersteig-Geher in deinem Freundeskreis hast, empfehlen wir dir unbedingt als Einstieg einen Klettersteig-Kurs zu machen. Wir haben dir in diesem Blogartikel alle wichtigen Grundlagen zu Klettersteig gehen zusammengefasst!

Was darf bei euren Reisen im Gepäck nie fehlen?

Was bei uns nie fehlen darf sind definitiv bei Tom die Noise Cancelling Kopfhörer* und bei Nina die Oropax*. Auch ein Nackenkissen* für den Flug und eine faltbare Snackbock* sind perfekt für längere Reisen. Nina sorgt immer für das leibliche Wohl auf der Reise und ist meistens verantwortlich für das Mealprep. Egal ob beim Wandern oder bei Flugreisen haben wir auch immer unsere Trinkflaschen* zum Wiederauffüllen mit dabei. Ninas absoluter Reiseliebling ist allerdings ihre Handykette*. Sie spart sich dadurch wertvolle Zeit, in der sie nicht mehr in ihrer Tasche nach dem Handy suchen muss.

Wie lange im Voraus plant und bucht ihr eure Reisen?

Meistens planen wir ganz grob das komplette Jahr im Voraus (zumindest legen wir unsere Wunsch-Reiseziele fest), damit wir am Ende genügend Urlaubstage übrig haben und diese über das ganze Jahr einigermaßen gut verteilt sind. Im Detail planen wir die Reise ungefähr ein halbes Jahr davor, zumindest buchen wir meist die Flüge schon so früh. Wenn wir ein absolutes Schnäppchen finden, kann es auch schon mal passieren, dass wir neun Monate im Voraus buchen oder auch mal ein Last Minute Schnäppchen übers Wochenende ein paar Tage vorher buchen. Es kommt also immer darauf an. Wichtig sind erst mal die Flüge und diegrobe Route. Die Detailplanung mit Unterkünften und Ausflügen folgt oft erst einen Monat vor der Reise. Aber natürlich informieren wir uns auch schon ausführlich vorher über Blogs, wenn wir uns für eine Reise entschieden haben. Wir lieben die Recherche für neue Reiseziele, deshalb ist für uns die Planung und Vorbereitung und die damit verbundene Vorfreude fast genau so schön, wie die Reise selbst.

Wo findet und bucht ihr Unterkünfte?

Die allermeisten Unterkünfte buchen wir über booking.com*. Tom hat dort mittlerweile einen „Genius“-Status, das heißt, wir bekommen oft zusätzlichen Rabatt auf die Unterkünfte. In größeren Städten vergleichen wir die Preise aber auch hin und wieder mit AirBnb-Unterkünften, wenn nur noch sehr teure Unterkünfte verfügbar sind.

Bucht ihr eure Ausflüge immer im Vorfeld?

Kommt darauf an. Wenn in den Blogs empfohlen wird, dass man Tickets im Vorfeld buchen soll, da die Stadt touristisch gut besucht wird, machen wir das auch immer. Sehr oft ganz einfach über GetYouGuide*. Hier hast du eine große Auswahl an Ausflugs- und Ticketanbieter und man kann sogar bis zu 24h vorher kostenlos stornieren. Aber auch bei längeren Reisen informieren wir uns meist schon über Tourenanbieter im Vorfeld, damit die große Suche nicht vor Ort los geht und wertvolle Urlaubszeit verloren geht. Durch die Planung im Vorfeld wissen wir meist schon, welcher Anbieter am besten und günstigsten ist.

Kompensiert ihr euren CO2-Fußabdruck bei Flügen?

Uns ist durchaus bewusst, dass Fliegen nicht die umweltfreundlichste Art des Reisens ist. Deshalb versuchen wir zumindest unseren CO2-Fußabdruck auszugleichen, indem wir über atmosfair nachhaltige Projekte zur Förderung der CO2-Reduktion unterstützen. Informiert euch gerne direkt bei atmosfair über die jeweiligen Projekte und rechnet am besten selbst mal euren CO2-Verbrauch für den nächsten Flug aus 🙂

Wo sucht ihr nach einem Mietwagen?

Meistens über check24. Erfahrungsgemäß findet man dort die besten Angebote. Wir buchen auch immer mit Vollkasko-Versicherung, so sind wir auf der sicheren Seite. Das läuft zwar alles über Drittanbieter, aber so muss man sich keine teuren Zusatz-Versicherungen vor Ort aufschwätzen lassen! Achte immer auf dein Kreditkarten-Limit, oft wird eine hohe Kaution blockiert und dass Buchender gleich Kreditkarteninhaber ist. Eine Debit-Card funktioniert nicht.

Welches Kamera-Equipment könnt ihr empfehlen?

Wir machen unsere Fotos entweder mit unserer Canon M50* oder mit dem Smartphone. Wir persönlich fotografieren allerdings lieber mit einer guten Kamera. Dazu haben wir mehrere Canon-Kameras getestet. Als gute Einstiegs-Allrounder-Kamera können wir euch die Canon EOS M50* sehr empfehlen. Natürlich kann man heutzutage auch mit dem Smartphone richtig gute Fotos machen. Mit Ninas Huawai P20 Pro* sind wir beispielsweise sehr zufrieden, vor allem weil dieses auch noch wasserdicht ist und wir es so auch zu Aktivitäten wie Stand Up Paddeln oder zum Canyoning mitnehmen können mit einer Handykette*. Aber auch Tom iPhone 7* ist für Fotos nicht schlecht. Als Reisedrohne verwenden wir die DJI Spark*. Die kleine Einsteiger-Drohne passt super ins Gepäck und ist ein echter Preis-Leistungs-Sieger.

Welche Auslandskrankenversicherung könnt ihr empfehlen?

Momentan haben wir ein Jahres-Reise-Komplettpaket (Rücktritt, Abbruch, Krankenversicherung, Gepäck) von der ERGO Reiseversicherung. Da wir relativ oft reisen, lohnen sich die knapp 100€ im Jahr auf jeden Fall. Hier ist auch eine Gepäckversicherung mit dabei. Für uns die beste Wahl, weil wir uns so nicht vor jeder Reise wieder neu Gedanken darüber machen müssen. Wir haben unsere Auslands-Krankenversicherung auch schon mehrfach in Anspruch nehmen müssen (leider), die Abwicklung funktionierte immer einwandfrei und wir haben unser Geld relativ schnell zurück bekommen.

Wenn ihr noch weitere Fragen habt, freuen wir uns natürlich riesig, wenn ihr uns schreibt. Solltet ihr gerade an eurer Reiseplanung verzweifeln, kontaktiert uns einfach hier über die Kommentarfunktion, per Email oder schreibt uns auf Instagram – wir freuen uns von euch zu hören!

Wenn ihr noch weitere Fragen habt, freuen wir uns natürlich riesig, wenn ihr uns schreibt. Solltet ihr gerade an eurer Reiseplanung verzweifeln, kontaktiert uns einfach hier über die Kommentarfunktion, per Email oder schreibt uns auf Instagram – wir freuen uns von euch zu hören!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.