Norditalien Roadtrip: Beste Route & Tipps für 2 Wochen Rundreise

23. Mai 2022 Tom von traveloptimizer

Norditalien Roadtrip: Beste Route & Tipps für 2 Wochen Rundreise mit dem Auto

Nordtitalien steht vor allem für faszinierende Städte und wunderschöne Bergseen, welche du am besten bei einem Roadtrip erkunden kannst. Dabei hat eine Norditalien Rundreise vor allem den Vorteil, dass du die Region super schnell von Süddeutschland aus mit dem Auto erreichen kannst. Bei unserer vorgestellten 2 Wochen Roadtrip-Route für Norditalien erwarten dich viele Sehnsuchtsorte, wie der Gardasee oder Comer See, sowie die weltberühmten Städte Florenz und Venedig – nicht zu vergessen sind natürlich auch der Schiefe Turm von Pisa oder die malerischen 5 Dörfer Cinque Terre. Du siehst schon: Es erwartet dich eine Reise, die du nicht so schnell vergessen wirst. Welche Orte und Sehenswürdigkeiten du bei einer Norditalien Rundreise mit dem Auto besuchen solltest, wie die konkrete 2-Wochen-Route aussieht und welche Tipps wir für dich sonst noch so haben, verraten wir in diesem Artikel, inklusive interaktiver Karte. Da es sich um eine Rundreise handelt, kannst du deinen 2 Wochen Roadtrip in Norditalien an fast jedem beliebigen Ort der Reiseroute starten.

Nachreisen erlaubt 🙂

Noch mehr Tipps zu den einzelnen Städten liest du in den vielen weiteren Artikeln, die wir über Italien geschrieben haben:

Karte: 2-wöchige Route für einen Norditalien Roadtrip

Norditalien und seine Highlights lassen sich wunderbar bei einem 2-Wochen-Roadtrip erkunden. Unsere Route für die Norditalien Rundreise startet in den Dolomiten, da wir jetzt mal annehmen, du reist mit dem Auto von Deutschland aus an. Über den traumhaften Gardasee geht es dann weiter nach Verona und Venedig. Nachdem du die Stadt der Brücken erkundet hast reist du nach Bologna (noch ein Geheimtipp) und dann zum nächsten Highlight, Florenz. Die Renaissance-Stadt wird bestimmt auch dir gefallen, doch damit noch nicht genug: Als nächstes wartet bei der Rundreise der Schiefe Turm von Pisa, Lucca (ebenfalls noch nicht so bekannt) und Cinque Terre auf dich, bevor du dann die letzte berühmte Stadt in Norditalien besuchst, nämlich Mailand. Nach so viel Stadterkundung geht es dann nochmal 2 Tage zum Entspannen an den wunderschönen Comer See.

Um dir die Planung zu erleichtern, haben wir dir eine interaktive Norditalien-Karte erstellt, in der du die komplette 2-Wochen-Route für die Rundreise mit dem Auto findest, sowie die Highlights und weitere Tipps.


Stationen:

  • Dolomiten (2 Nächte)
  • Gardasee (2 Nächte)
  • Venedig (2 Nächte)
  • Bologna (1 Nacht)
  • Florenz, Pisa & Lucca (2 Nächte)
  • Cinque Terre (2 Nächte)
  • Mailand (2 Nächte)
  • Comer See (1 -2 Nächte)

Weiter unten findest du nochmal ein detailliertes Programm, damit du deinen Norditalien Roadtrip ganz leicht auf eigene Faust planen kannst.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden


So kannst du die interaktive Karte optimal nutzen:

Möglichkeit 1: Klick oben rechts auf das Rechteck und speichere dir die komplette Karte mit der Reiseroute für 2 Wochen Norditalien, den Highlights & Tipps in Google Maps ab. Mit einem Klick auf den Stern ist die Karte als Favorit gespeichert.
Möglichkeit 2: Klicke auf einzelne Sehenswürdigkeiten, dann öffnet sich links ein Ausklappmenü. Darüber kannst du die Sehenswürdigkeit „in Google Maps öffnen“ und dort als Favorit abspeichern.

Noch nicht ganz klar, wie du die Karte optimal nutzen kannst? Dann schau dir unser YouTube-Video dazu an.

Wissenswertes & Tipps

Anreise nach Norditalien

Norditalien ist auch deshalb so interessant für eine 2-wöchige-Rundreise, weil man die Region schnell vom Süden Deutschlands aus mit dem Auto oder Camper erreichen kann. Je nachdem, wo du in Deutschland wohnst, bieten sich verschiedene Möglichkeiten an:

  • Auto: Wohnst du im Süden von Deutschland, kannst du gleich von zuhause aus deine Norditalien Rundreise starten. Die Fahrzeit zum ersten Stopp (Dolomiten) beträgt z.B. von München aus nur 4 Stunden.
  • Flugzeug: Es gibt auch die Möglichkeit mit dem Flugzeug anzureisen und dann einen Mietwagen zu nehmen. Entlang der 2-Wochen-Route für den Roadtrip gibt es ein paar internationale Flughäfen in Norditalien (Bozen, Florenz, Pisa, Venedig, Mailand). Vergleiche also ruhig mal die Preise zu den verschiedenen Flughäfen.

>>> Zur Flug-Suche*
>>> Zur Mietwagen-Suche*
>>> Zur Camper-Suche*


  • Fortbewegung & Parken vor Ort

    Egal für welche Anreise nach Norditalien du dich entscheidest, für deine Rundreise brauchst du natürlich ein Auto (hier buchbar*) oder einen Camper (hier buchbar*), wobei eine Economy- oder Kompaktklasse vollkommen ausreicht. Die Straßenverhältnisse in Italien sind gut bis sehr gut. Manchmal sind die Straßen etwas eng, was man bei einem Camper beachten sollte. Auch ist diese Route sehr „stadtlastig“ – ein Camper ist also nicht die optimale Wahl für einen Norditalien Roadtrip.

    Für das Auto, gibt es immer ausreichend Parkplätze oder -häuser. Diese sind zwar je nach Lage nicht immer ganz günstig (Florenz: 20-30€/Tag), dafür sind die Sehenswürdigkeiten dann aber auch alle super fußläufig erreichbar. Am Straßenrand parken ist oft nicht möglich, das ist nur den Bewohnern gestattet. Hier solltest du dich nochmal separat für jede Stadt informieren und auch deine Wertsachen immer mitnehmen, wenn du doch einfach am Straßenrand parkst.

    Achtung: In quasi allen bekannten italienischen Städten gibt es so genannte ZTL-Zonen in der Innenstadt. In diese dürfen Touristen nicht einfahren, außer sie haben ein Hotel gebucht oder wählen ein Parkhaus innerhalb der Zone. Dann meldet euch das Hotel/Parkhaus bei der Polizei an, um keine Strafe (150-200€) zahlen zu müssen. Es gibt keine Schranken o.Ä., lediglich ein Hinweisschild. 

    Offiziell gilt auf Autobahnen ein Tempolimit von 130 km/h, außerorts von 90 km/h und innerorts von 50 km/h. Es gibt in Italien einige fest installierte Blitzer und auch mobile Blitzer, halte dich also an die Begrenzungen.

    >>>Zur Mietwagen-Suche*
    >>> Zur Camper-Suche*


    Beste Reisezeit für einen Norditalien Roadtrip

    Auch wenn Norditalien natürlich nicht ganz so heiß ist, wie der Süden, empfehlen wir dir für den Roadtrip den späten Frühling oder Spätsommer zu wählen, also die Monate Mai, Juni oder September. Die Temperaturen sind zu der Zeit optimal mit 20-30°C und durchschnittlich gibt es nur sehr wenige Regentage in den Monaten. Beachte ggf. noch die Ferienzeiten (z.B. Pfingsten) in den Ländern Deutschland, Italien, Österreich und Frankreich, dann sollte deinem perfekten Norditalien Roadtrip nichts mehr im Weg stehen. Mit leichten Einschränkungen sind auch April und Oktober (Temperaturen nur um die 20 °C, mehr Regentage) zu empfehlen.

    Juli und August würden wir meiden. Zu der Zeit ist es meist zu heiß (bis zu 40°C) und es sind viele Touristen unterwegs. Auch sind dann die Preise überall höher.


    Sprache & Währung

    • Italienisch, aber zumindest im Norden und in den Städten sprechen auch viele gut Englisch. Ein Gracie (Danke) oder Prego (Bitte) schadet aber nie.
    • Euro (Kartenzahlung meist möglich)

    Rundreise planen: Route & Tipps für 2 Wochen

    Hier findest du nun die detaillierte Reiseroute und viele Tipps, was du an den jeweiligen Tagen alles unternehmen kannst bei deiner 2 wöchigen Rundreise durch Norditalien inkl. Hotelempfehlungen. Hier nochmal kurz die Stationen:

    • Dolomiten (2 Nächte)
    • Gardasee (2 Nächte)
    • Venedig (2 Nächte)
    • Bologna (1 Nacht)
    • Florenz, Pisa & Lucca (2 Nächte)
    • Cinque Terre (2 Nächte)
    • Mailand (2 Nächte)
    • Comer See (1 -2 Nächte)

    Tag 0

    Anreise ins Eggental

    Karersee entdecken

    Mehr Infos zum Karersee bekommt ihr in unserem Artikel „Sommerurlaub Eggental„.

    Unterkunft Eggental
    Sporthotel Alpenrose* (Pool mit spektakulärer Aussicht, grandioses Mehr-Gang-Menü, reichhaltiges Frühstück)


    Tag 1

    Dolomiten erkunden

    Option 1: Wanderung Rosengarten-Runde

    • 11km, 902hm, 4h Gehzeit
    • Felswände ragen mehrere hundert Meter in die Höhe
    • Einkehr in der wunderschönen Rotwandhütte
    • Startpunkt: Bergstation König-Laurin oder Bergstation Paolina
    • Mehr Infos zur Wanderung

    Option 2: Wanderung zu den Vajolet-Türmen

    • 9,8km, 1300hm, mind. 6h Gehzeit, Trittsicherheit gefordert
    • Vorbei an der Rosengartenspitze
    • Highlight: Gartlhütte mit Vajolet-Türme
    • Startpunkt: Bergstation König-Laurin
    • Mehr Infos zur Wanderung

    Option 3: Santnerpass-Klettersteig zu den Vajolet-Türmen

    • 7,4km, 800hm, 5-6h Gehzeit, Schwierigkeit B/C
    • Einer der schönsten Klettersteige in den Dolomiten
    • Highlight: Gartlhütte mit Vajolet-Türme
    • Startpunkt: Bergstation König-Laurin
    • Mehr Infos zum Klettersteig

    Mehr Infos zum Eggental bekommt ihr in unserem Artikel „Sommerurlaub Eggental„.

    Unterkunft Eggental
    Sporthotel Alpenrose* (Pool mit spektakulärer Aussicht, grandioses Mehr-Gänge-Menü, reichhaltiges Frühstück)


    Tag 2

    Weiterfahrt zum Gardasee (Bardolino, 2h)

    • Weintour in Bardolino (mehr Infos*)
    • Schifffahrt am Gardasee (mehr Infos*)
    • Optional: Boot selbst mieten
    • Am Pool entspannen

    Tipps: Abends an der schönen Promenade entlangschlendern

    Unterkunft Gardasee
    Hotel Maximilian* (schöne Zimmer, gutes Frühstück, Parkplatz inbegriffen, Pool vorhanden)


    Tag 3

    Gardasee erkunden

    Wanderung zum Cima delle Pozzette (Monte Baldo)

    • 7,7km, 440hm, 4h Gehzeit
    • Fahrt mit der Gondel von Malcesine
    • Entlang des traumhaften Bergrückens mit traumhaften Aussichten
    • Startpunkt: Talstation Monte Baldo
    • Mehr Infos zur Wanderung

    Tipp: Auf dem Monte Baldo kann es deutlich kälter sein, nehmt also warme Kleidung mit

    Unterkunft Gardasee
    Hotel Maximilian* (schöne Zimmer, gutes Frühstück, Parkplatz inbegriffen, Pool vorhanden)


    Tag 4

    Weiterfahrt nach Verona (0,5h)

    • Arena di Verona (Kostenloser Eintritt mit City Card*)
    • Casa di Giulietta (Kostenloser Eintritt mit City Card*)
    • Torre dei Lamberti (beste Aussicht)
    • Dom von Verona
    • Castel San Pietro (super Aussicht)

    Mehr Infos zu Verona findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten & Tipps für Verona.

    Weiterfahrt nach Venedig (1,5h)

    Tipp: Garage Comunale ist mit 29€ am günstigsten (in Google Maps öffnen, am besten vorab buchen)

    Unterkunft Venedig
    Foresteria Levi* (super Preis-Leistungs-Verhältnis, Zimmer für Venedig groß, direkt am Canale Grande, Frühstück optional)


    Tag 5

    Venedig erkunden

    • Dogenpalast besuchen (Ticket am besten vorab buchen*)
    • Markusplatz, Dom & Seufzerbrücke
    • Canal Grande & Rialtobrücke
    • Gondelfahrt
    • Durch Gassen schlendern

    Wenn du noch mehr Zeit hast: Tagesausflug nach Murano, Burano & Torcello (zur Tour*)

    Unterkunft Venedig
    Foresteria Levi* (super Preis-Leistungs-Verhältnis, Zimmer für Venedig groß, direkt am Canale Grande, Frühstück optional)


    Tag 6

    Weiterfahrt nach Bologna (2h)

    • Piazza Maggiore (Hauptplatz)
    • Basilica San Petronio (größte Backsteinkirche der Welt)
    • Palazzo dell’Archiginnasio (berühmte Bibliothek & ehemalige Universität)
    • Asinelli-Türme (höchster Turm, vorher Tickets buchen)
    • Finestrella (Fenster zum Kanal)
    • Piazza Santo Stefano (bekannter Platz)
    • Abends: Quadrilatero (Viertel mit vielen Bars & Restaurants)

    Tipp 1: Am Sonntag haben viele Sehenswürdigkeiten geschlossen!
    Tipp 2: Der Ausblick vom Asinelli-Turm ist deutlich besser als von der Basilika
    Tipp 3: In Bologna wurden Tagliatelle Bolognese, Tortellini & das Mortadella-Sandwich erfunden – unbedingt alles probieren

    Mehr Infos findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten in Bologna.

    Unterkunft Bologna
    B&B Chez Moi* (klasse Preis-Leistungsverhältnis, in der Innenstadt)


    Tag 7

    Weiterfahrt nach Florenz (2h)

    • Durch Innenstadt schlendern
    • Sonnenuntergang: Piazzale Michelangelo

    Tipp 1: Tickets vorab buchen, um Warteschlangen zu vermeiden
    Tipp 2: Wir haben uns bei der Pizzeria I’Pizzacchiere Firenze eine Pizza und Bier gekauft und beim Piazzale Michelangelo bei Sonnenuntergang gegessen.
    Tipp 3: Abends durch die Altstadt schlendern. Viele Sehenswürdigkeiten sind wunderschön beleuchtet.

    Mehr Infos zur Stadt findest du in unserem Artikel Sehenswürdigkeiten & Tipps für Florenz.

    Unterkunft Florenz
    Hotel Pitti Palace al Ponte Vecchio* (super zentral, Frühstück auf Dachterrasse mit direktem Domblick)


    Dir hilft der Blogartikel bei deiner Planung weiter?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du deine Hotels, Tickets oder Mietwägen über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links buchst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten und dass wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen können.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür ?

    Tag 8

    Florenz erkunden

    • Palazzo Pitti (prunkvolle Räume & Museum, empfehlenswert, Tickets vorab buchen*)
    • Boboli-Garten (bei Palazzo Pitti, weniger empfehlenswert, Tickets vorab buchbar*)
    • Mercato Centrale (großer Markt mit Markthalle)
    • Besuch Dom und Kuppel in Florenz (Tickets unbedingt frühzeitig buchen*)
    • La Carraia (bestes Eis)
    • Sonnenuntergang: Piazzale Michelangelo

    Mehr Infos zur Stadt findest du in unserem Artikel Sehenswürdigkeiten & Tipps für Florenz.

    Unterkunft Florenz
    Hotel Pitti Palace al Ponte Vecchio* (super zentral, Frühstück auf Dachterrasse mit direktem Domblick)


    Tag 9

    Morgens: Fahrt nach Pisa (1,5h)

    • Schiefer Turm von Pisa (Tickets vorab buchbar*, mit Dom-Einlass)
    • Cattedrale di Pisa (kostenlos, aber Registrierung vor Ort notwendig)
    • Tipp: Um 10 Uhr öffnen die Kathedrale und der schiefe Turm, dann wird es voll, also vorher dort sein.

    Mehr Infos zu Pisa findest du in unseren Artikeln „Sehenswürdigkeiten in Pisa“ und „Schiefer Turm von Pisa: Alles was du wissen musst„.

    Weiterfahrt Lucca (0,5h)

    • Piazza dell’Anfiteatro (Hauptplatz)
    • Via Fillungo (Schöne Straße mit Einkaufsläden)
    • San Michele in Foro (bekannte Kirche)
    • Duomo di San Martino (Kathedrale)
    • Mit Tandem auf der Stadtmauer fahren (Anbieter: Cicli Rai)
    • Besteigung Torre Guinigi (Turm mit Bäumen) & Torre delle Ore (Glockenturm, Tickets bei Torre Guinigi vorher kaufen)

    Mehr Infos zu Lucca findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten in Lucca.

    Weiterfahrt nach La Spezia (1h)

    Unterkunft La Spezia
    Real Rooms* (schöne Zimmer, nahe Bahnhof nach Cinque Terre, Parkplatz verfügbar, gutes Frühstück)


    Tag 10

    Cinque Terre erkunden

    • Mit dem Zug zu den 5 Dörfern (Cinque Terre Card), da Parkplätze begrenzt
    • Zuerst nach Monterosse fahren, dann die anderen Dörfer besuchen
    • Plane dir den ganzen Tag dafür ein

    Mehr Infos zu Cinque Terre findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten & Tipps für Lucca.

    Unterkunft La Spezia
    Real Rooms* (schöne Zimmer, nahe Bahnhof nach Cinque Terre, Parkplatz verfügbar, gutes Frühstück)


    Tag 11

    Weiterfahrt nach Mailand (3h)

    • Besuch Castello Sforzesco
    • Spaziergang Park Sempione & Torre Branca (zu den Tickets*)
    • Arco della Pace
    • Durch Stadtviertel Navigli bummeln

    Tipp: Abends durch die Stadt bummeln, da viele Sehenswürdigkeiten beleuchtet sind.

    Mehr Infos zur Stadt findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten & Tipps für Mailand.

    Unterkunft Mailand
    B&B Hotel Milano Sant’Ambrogio* (Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, gute Ausgangslage & Frühstück)


    Tag 12

    Mailand erkunden

    • Gleich morgens: Mailänder Dom & Dachterrasse (am besten Tickets vorab buchen*)
    • Galleria Vittoria Emanuele II
    • „Das letzte Abendmahl“ von Leonardo da Vinci besuchen (unbedingt Tickets vorab buchen)
    • Brera-Viertel
    • Parco Biblioteca degli Alberi

    Mehr Infos zur Stadt findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten & Tipps für Mailand.

    Unterkunft Mailand
    B&B Hotel Milano Sant’Ambrogio* (Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, gute Ausgangslage & Frühstück)


    Tag 13

    Weiterfahrt zum Comer See (Bellagio, 1,5h)

    • Bellagio erkunden
    • Bootstour zu den verschiedenen Orten (Varenna, Tremezzo, Menaggio, zum Fahrplan)

    Alternativ: Segeltour zum Sonnenuntergang (mehr Infos*)

    Funfact: Der Ort Bellagio war tatsächlich die „Vorlage“ für das weltberühmte Bellagio-Hotel in Las Vegas.

    Mehr Infos findest du in unserem Artikel zu den Top-Sehenswürdigkeiten am Comer See.

    Unterkunft Bellagio
    Bike&Active Hotel Il Perlo Panorama* (Grandioser Ausblick von der Terrasse, super Preis-Leistungs-Verhältnis, Zimmer ok, gutes Frühstück)


    Tag 14

    Entspannen am Comer See

    • Spiaggia Pubblica di Bellagio
    • Optional: Ausflug nach Como & Bergdorf Brunate

    Heimfahrt oder weitere Nacht

    Unterkunft Bellagio
    Bike&Active Hotel Il Perlo Panorama* (Grandioser Ausblick von der Terrasse, super Preis-Leistungs-Verhältnis, Zimmer ok, gutes Frühstück)

  • Kosten für 14 Tage Roadtrip

    Italien ist ein beliebtes Urlaubsziel, die Kosten sind daher besonders zur Hauptsaison über dem Niveau von Deutschland. Du solltest mit 20-30% mehr rechnen. Wer zur Nebensaison reist (so wie von uns vorgeschlagen), kann mit besseren Preisen rechnen. Gute Mittelklasse-Unterkünfte kosten dann ca. 75€/Nacht, wobei Florenz und Venedig teurer ist. Beim Essen zahlt man 10-20€ pro Person für ein Hauptgericht und Trinken. Die Parkkosten sollten nicht unterschätzt werden. In Florenz und auch Venedig zahlt man gut und gerne 30€/Tag. Am besten bietet dein Hotel bereits einen Parkplatz mit Sonderkonditionen an. Die Eintrittspreise für die Sehenswürdigkeiten bewegen sich zwischen 10-40€.

    Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass Norditalien sicher kein Low-Budget-Roadtrip ist, aber die Kosten sich noch im Rahmen halten, besonders zur Nebensaison.

    Optimizer-Tipps für Norditalien

    • Lokale Spezialitäten probieren (Bolognese, Tortellini, Mortadella, Wein, Pizza, Eis, Espresso, …)
    • Auf geschlossene Tage achten (z.B. Bologna am Sonntag, Florenz am Montag)
    • Pizza ToGo und Wein/Bier holen, an die schönsten Sonnenuntergangsplätze setzen und genießen (klappt an vielen Orten)
    • Für die Kirchen Bedeckung für Schultern und Knie mitnehmen
    • Früh aufstehen lohnt sich bei den Sehenswürdigkeiten in den Großstädten (Venedig, Florenz, Mailand). Die Städte sind so nochmal viel schöner ohne 1000 Touris.
    • Achte auf ZTL-Zonen (Strafe 150-200€) in quasi allen Innenstädten, sie sind für Touristen gesperrt, außer man hat ein Hotel dort gebucht (Anmeldung des Autos im Hotel erforderlich)
  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links deine Hotels, Tickets, Mietwägen oder Produkte buchst und kaufst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen oder Produkte werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten und dass wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen können.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 64

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Ähnliche Beiträge

    Häufige Fragen

    Wann ist die beste Reisezeit für einen Roadtrip in Norditalien?

    Die beste Reisezeit ist der späte Frühling oder der Spätsommer (Mai, Juni, September). Zu der Zeit gibt es wenig Regentage und die Temperaturen sind optimal. Im Sommer ist es zu heiß und im Winter zu regnerisch und auch kalt.
    Mehr Tipps für einen Norditalien Roadtrip

    Wie lange dauert eine Rundreise durch Norditalien?

    Um viele schöne Orte in Norditalien bei einem Roadtrip zu erkunden, solltest du etwa 2 Wochen einplanen. In der Zeit kannst du die Highlights der Region erkunden. Länger geht natürlich immer, bei weniger Zeit musst du abstriche machen 😉
    Zur Route für 2 Wochen Norditalien Roadtrip

    Was muss man in Norditalien gesehen haben?

    Norditalien ist etwas anders als der Süden. Hier gibt es weniger schöne Strände, sondern vielmehr wunderschöne Natur und weltberühmte Städte zu erkunden. Diese Orte solltest du auf alle Fälle gesehen haben in Norditalien:

    • Dolomiten
    • Gardasee
    • Venedig
    • Bologna
    • Florenz
    • Pisa
    • Cinque Terre
    • Mailand
    • Comer See
    • ...

    Zur Route für 2 Wochen Norditalien Roadtrip

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Gleich weiterlesen :)