Verona in Italien: Sehenswürdigkeiten, Tipps & Karte für die Altstadt

6. August 2021
6. August 2021 Gluecksreisen

Verona in Italien: Sehenswürdigkeiten, Tipps & Karte (Altstadt & Umgebung)

Die Großstadt Verona mit ca. 260.000 Einwohnern liegt ganz in der Nähe des berühmten Gardasees im Norden von Italien und wird daher häufig vergessen oder übersehen. Verona hat jedoch eine wunderschöne, römische Altstadt mit einigen Sehenswürdigkeiten zu bieten und ist bekannt für den Schauplatz des berühmten Liebespaares Romeo und Julia, sowie den einzigartigen Konzerten und Opernaufführungen in der Arena. Welche Sehenswürdigkeiten du bei einem Städtetrip nach Italien in Verona nicht verpassen darfst und welche Tipps du beachten solltest, erzählen dir Jasmin & Chris in diesem Artikel. Außerdem findest weiter unten eine interaktive Italien-Karte, in welche alle Sehenswürdigkeiten & Tipps nochmal eingespeichert sind, sowie ein 3-Tages-Programm für deinen Städtetrip.

Viel Spaß beim Nachreisen 🙂

Sehenswürdigkeiten in der Altstadt von Verona

Trotz den 260.000 Einwohnern befinden sich die meisten Sehenswürdigkeiten von Verona sehr zentral in der Altstadt und sind daher alle fußläufig machbar. Möchtest du Verona mit all ihren Top-Sehenswürdigkeiten entdecken, benötigst du mindestens einen, aber besser zwei Tage. Wer noch etwas mehr von Italien sehen und die Umgebung von Verona entdecken möchte, sollte auf jeden Fall einen weiteren Tag einplanen.

Wir verraten dir nun die schönsten Sehenswürdigkeiten in der Altstadt von Verona, die du unbedingt sehen solltest.


Arena di Verona & Piazza Bra

Öffnungszeiten: 13:30-19:30 Uhr (Mo) & 8:30-19:30 Uhr (Di-So) (Kartenverkauf jeweils nur bis 18:30 Uhr)
Eintritt: 10,00 €, mit Verona Card kostenlos und mit Schnelleinlass (mehr Infos*)
Tickets: Vor Ort

Die Arena von Verona ist DAS Aushängeschild und Wahrzeichen der Stadt und gehört natürlich zu den Top-Sehenswürdigkeiten in der Altstadt. Es ist ein römisches Amphitheater mitten im Zentrum von Verona am Piazza Bra. Ursprünglich wurde es 30 Jahre n. Chr. außerhalb der römischen Stadtmauern errichtet. Hier wurden damals ganz klassisch, wie man es aus Filmen kennt, Kämpfe zwischen Gladiatoren und exotischen Tieren veranstaltet, um die Zuschauer aus dem Land zu begeistern.

Die Arena von Verona sei das drittgrößte noch erhaltene Amphitheater in Italien und bietet für ca. 22.000 Zuschauer Platz. Anlässlich des 100. Geburtstages von Giuseppe Verdi wurde die Oper „Aida“ aufgeführt, die auch heute noch weltberühmt und gern gesehen wird. Seither wurde die Arena als Konzertstätte genutzt und es werden jährlich vor allem in den Sommermonaten von Juni bis August Konzerte und Aufführungen gespielt.

Eine reine Besichtigung der Arena ohne zu einem Konzert zu gehen ist ebenso möglich.

Tipp 1: Tagsüber stehen ewig lange Schlangen an, um einen Blick in das Innere der Arena zu werfen. Stellt euch gleich früh morgens oder ganz spät am Abend kurz vor Schließung an, um die Arena zu besichtigen. Alternativ kauft euch die Verona Card, mit der ihr einen Schnelleinlass bekommt (mehr Infos*)
Tipp 2: In der Arena ganz oben bei den Stufen hat man eine wunderschöne Aussicht auf den Hauptplatz Piazza Bra.
Tipp 3: Möchtet ihr die Opernfestspiele einmal besuchen oder die „Aida“ live erleben, müsst ihr eure Tickets häufig Monate im Voraus organisieren, da diese schnell ausverkauft sind (mehr Infos).


Casa di Giulietta

Öffnungszeiten: 09:00-19:00 Uhr (Di-Fr), Montag geschlossen
Eintrittspreis: 6 €, mit Verona Card kostenlos (mehr Infos*)
Tickets: Vor Ort

Eine weitere Top-Sehenswürdigkeit in der Altstadt von Verona ist das Haus von Julia aus der weltberühmten Tragödie „Romeo & Julia“ von Shakespeare. Das Theaterstück von William Shakespeare entstand im Jahr 1596 und basiert grundlegend auf einer wahren Begebenheit. Laut der Legende soll hier Julia Capulet gelebt haben und eine lange Zeit besaß es die Familie Dal Cappello bis es die Stadt Verona gekauft hat. Das Haus von Julia stammt aus dem 12. Jahrhundert und der romantische Balkon, sowie die Bronzestatue von Julia davor, ziehen weltweit viele Besucher jährlich an. Heute kann man das Herrenzimmer, sowie alte Kostüme der Aufführungen des Stücks im Inneren des Hauses bewundern, sowie den Balkon.

Viele haben an der Wand oder auch am Boden bei der Bronzestatue Liebesbriefe abgelegt. Vor allem die Wände wurden mit Liebesschwüren bekritzelt, was die Stadt Verona zuletzt übermalt und verboten hat.


Piazza delle Erbe

Der Piazza della Erbe ist ein sehr belebter Marktplatz mitten in der Altstadt von Verona. Dieser Platz hat ein einzigartiges Flair, da er von allen Seiten eingerahmt wird von historischen und mit Gemälden verzierten Häusern. Hier wird vor allem Obst und Gemüse traditionell am Marktplatz verkauft, aber auch viele Souvenirhändler befinden sich dort. In der römischen Zeit wurden hier vor allem politische und wirtschaftlich wichtige Entscheidungen getroffen und das gesellschaftliche Leben fand dort statt. Zentral am Piazza kann man die „Tribuna“ aus dem 16. Jahrhundert entdecken, was ein alter Baldachin ist, der vor allem von den früheren Marktsehern genutzt wurde. Wer sich nicht dem Gesetz entsprechend verhielt wurde hier angekettet. Außerdem wurden hier neue Gesetze erlassen.

Tipp 1: Weitere Highlights am Marktplatz sind der Marktbrunnen „Fontana dei Madonna Verona“ und der mittelalterliche Uhrturm „Torre del Gardello“
Tipp 2: Des Weiteren findet man hier vor allem viele Restaurants und Cafés aneinandergereiht, bei denen man gut eine kleine Pause einlegen kann.


Torre dei Lamberti & Galleria d´Arte Moderna

Öffnungszeiten: 10:00-19:00 Uhr (Mo-Fr) & 11:00-19:00 Uhr (Sa-So & Feiertag)
Eintrittspreis: 5 € oder 8 € mit Eintritt in das Museum Galleria d’Arte Moderna, mit Verona Card kostenlos (mehr Infos*)
Tickets: Vor Ort oder vorab online*

In unmittelbarer Nähe befindet sich auch der wunderschöne mittelalterliche Turm „Torre dei Lamberti“, der ein absolutes „Muss“ bei einem Verona-Besuch ist. Von ganz oben hat man eine traumhafte Aussicht auf die Stadt. Der Turm ist insgesamt 84m hoch und kann mit 368 Stufen erklommen werden. Aber keine Panik, für alle die hier schreiend davon laufen würden: es gibt einen Aufzug, der dir die meisten Stufen abnimmt. Im Jahr 1172 wurde er einst von der Familie Lamberti in Auftrag gegeben und sollte später als Glockenturm genutzt werden. Der Turm zählt zu den höchsten Gebäuden von Verona und ist erst seit 1972 für die Öffentlichkeit zugänglich.

Tipp: Tickets kannst du direkt an der Kasse vom Turm kaufen, was jedoch besonders am Wochenende oder in Ferienzeiten mit langen Wartezeiten verbunden sein kann, daher am besten vorher online reservieren (hier buchbar*).

Die Galleria d´Arte Moderna ist ein Museum in Verona für moderne Kunst und ist im Besitz einer einzigartigen Sammlung von verschiedensten Kunstwerken. Es sind vor allem zeitgenössische Werke von italienischen Künstlern zu sehen. Es werden aber auch immer wieder bekannte Künstler/innen wie z.B. Kandinsky, Klee oder auch Picasso präsentiert.


Piazza dei Signori

Zu den sehenswerten Plätzen in Verona zählt der Piazza dei Signori mit Sicherheit. Er zeichnet sich vor allem durch verschiedene Tore und verbundene Arkaden aus. Dadurch hat es etwas den Anschein eines Innenhofes. Hier befand sich das damalige Machtzentrum, was sich durch die vielen Gebäude mit großem historischem Wert erkennen lässt. Mitten auf dem Platz beeindruckt vor allem das große Denkmal aus weißem Marmor des Dichters „Dante“, das insgesamt drei Meter hoch ist. Auch hier gibt es viele Cafés und Bars, in denen man gut einkehren kann.


Arco dei Gavi

Arco dei Gavi oder auch Gavierbogen genannt, ist das ehemalige Stadttor von Verona. Er befindet sich unmittelbar am Ufer der Etsch, sowie dem berühmten Castelvecchio. Dieser Torborgen wurde bereits Mitte des I. Jahrhunderts nach Chr. errichtet zu Ehren der berühmten Familie (Gavia). Insgesamt ist der Triumphbogen knappe 13m hoch.


Castelvecchio & Ponte Scaligero

Öffnungszeiten: 10:00-18:45 Uhr (Di-So), 13:30-18:45 Uhr (Mo)
Eintrittspreis: 6 € (für Erwachsene), mit Verona Card kostenlos (mehr Infos*)
Tickets: Vor Ort

Direkt neben dem Gavierbogen steht das beeindruckende Castelvecchio. Die sehr alte Festungsanlage aus dem 14. Jahrhundert liegt direkt am Fluss Etsch, der durch die Altstadt von Verona fließt und zählt zu den Top-Sehenswürdigkeiten. Im Inneren der Burg befindet sich heute ein Kunstmuseum mit vielen Werken der Renaissance, das besichtigt werden kann. Es lohnt sich tatsächlich aber nur für wirkliche Kunstliebhaber.

Auf dem Weg zum Castelvecchio kommst du wahrscheinlich an der Brücke „Ponte Scaligero“ vorbei, die als die schönste Brücke Veronas gilt und ebenfalls im 14. Jahrhundert errichtet wurde.

Tipp: Schlendert am Ufer der Etsch entlang zum Castelvecchio – es ist einfach traumhaft schön!


Cattedrale di Santa Maria Matricolare (Domkomplex von Verona)

Öffnungszeiten: 10:00-17:30 Uhr (Mo-Sa), 13:30-17:30 (So)
Eintritt: 2 € (für Erwachsene), mit Verona Card kostenlos (mehr Infos*)
Tickets: Vor Ort

Die Kathedrale ist unter dem Namen “Santa Maria Matricolare (Mutterkirche)” oder „Santa Maria Assunta“ bekannt. Der Domkomplex von Verona zählt zudem zum UNESCO-Weltkulturerbe. Begonnen wurde bereits in der römischen Kaiserzeit. Das Baujahr des Doms selbst geht auf das 8. Jahrhundert zurück. Der Dom verbindet gotische und romanische Elemente miteinander. Erst viel später, im 20. Jahrhundert, wurde der dazugehörige weiße Turm fertiggestellt. Auch das Innere des Doms ist sehenswert und kann besichtigt werden.


Basilika San Zeno Maggiore

Öffnungszeiten: 10:00-13:00 Uhr & 14:30-18:00 Uhr (Mo-Do), 10:00-13:00 Uhr & 13:30-18:00 Uhr (Fr), 10:00-18:00 Uhr (Sa), 13:00-18:00 (So)
Eintritt: 2,50 € (für Erwachsene)
Tickets: Vor Ort

Eine weitere sehenswerte und beeindruckende Kirche in Verona ist die Basilika San Zeno Maggiore. Sie liegt etwas außerhalb der Altstadt von Verona. Diese Kirche wurde im 12. sowie 13. Jahrhundert erbaut und ist wie die anderen Kirchen vom romanischen und gotischen Stil geprägt. Besonders auffallend sind der Glockenturm, sowie das Rundfenster am Eingang der Kirche. Dort wo jetzt die Basilika steht, soll bereits eine Kirche aus dem 4. Jahrhundert gestanden haben. Auffällig an der Kirche sind vor allem die Bronzetüren mit insgesamt 48 Bildtafeln, die detailgetreue Szenen aus dem alten und neuen Testament darstellen.

San Zeno di Maggiore

San Zeno di Maggiore


Castel San Pietro

Das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss, daher würden wir dir auf jeden Fall empfehlen, die Stufen zum Castel San Pietro zu besteigen, denn hier hast du die beste Aussicht auf die gesamte Stadt. Besonders zum Sonnenuntergang ist es hier traumhaft schön! Der Weg führt über die Ponte Pietra und anschließend die Treppen hinauf und in ca. 15 Minuten hast du es dann auch schon geschafft. Das Innere der Burg San Pietro selbst ist nicht öffentlich zugänglich. Lediglich die Burganlage kann kostenlos besichtig werden.

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Verona

Italien hat bekanntlich viel zu bieten, so auch die Umgebung von Verona. Hast du noch Zeit, lohnt es sich auf jeden Fall die Region zu erkunden.


Gardasee

Vielleicht hast du auch als dein Hauptreiseziel in Italien den Gardasee gewählt und nur einen Tagesauflug in Verona geplant. Falls nicht, lohnt es sich auf jeden Fall einen Tag am Gardasee einzuplanen. Hier findet man einen super Ausgleich zum Städtetrip. Der Gardasee eignet sich perfekt für eine kleine Auszeit am Wasser und in der Natur. Möglichkeiten gibt es unzählige wie z.B. Canonying, Surfen, Segeln, Klettern oder auch Wandern bzw. Mountainbiken. Möchtest du es lieber etwas ruhiger angehen, gibt es auch eine wunderbare Weinstraße in Bardolino, wo man den Trauben quasi beim Wachsen zuschauen und anschließend natürlich auch eine Kostprobe des leckeren Weines probieren kann.

Tipp: Es verkehren mehrmals täglich von Verona aus Busse zu den verschiedensten Städten am Gardasee.

Gardasee

Gardasee


Monte Baldo

Eine der bekanntesten und beliebtesten Berge in der näheren Umgebung von Verona und dem Gardasee ist der Monte Baldo. Hier gibt es unzählige Wander- und Trekkingtouren, die das „Outdoorherz“ sofort höher springen lassen. Eine empfehlenswerte Tour ist z.B. von Malcesine zur Seilbahn in San Michele. Eine weitere traumhafte Wanderung ist der Sentiero del Ventrar, bei der man erstmal mit der Seilbahn nach oben fahren muss. Man sollte allerdings auch bedenken, dass der Monte Baldo sehr beliebt ist bei den Touristen, du wirst also nicht alleine sein.


Gardaland

Öffnungszeiten: Täglich 10:00-23:00 Uhr
Eintritt: 45 € (für Erwachsene)
Tickets: Vor Ort oder besser vorab online*

Das Gardaland in der Umgebung von Verona ist mit 33 Hektar Fläche und über 32 großen Fahrgeschäften (Achterbahnen, Wasserattraktionen, …) der größte Freizeitpark in Italien. Dabei bietet er für Groß und Klein genügend Attraktionen, um den ganzen Tag Spaß zu haben. Wer auf Achterbahnen steht, sollte auf keinen Fall den Raptor oder den Blue Tornado auslassen. Etwas gemächlicher, dafür etwas nasser geht es auf dem Colorado Boat oder der Fuga da Atlantide zu.


Molina

Öffnungszeiten: 09:00-19:30 Uhr (im Sommer, täglich), 10:00-18:00 Uhr (im Herbst, täglich)
Eintritt: 6 € (für Erwachsene)

Nur ca. 30 km von der Altstadt von Verona entfernt, befindet sich das kleine mittelalterliche Dorf Molina. Vor allem bekannt ist dieser Ort aufgrund seines einzigartigen Wasserfallparks „Parco delle Cascate di Molina“. Es gibt drei verschiedene Wanderrouten mit unterschiedlichen Schweregraden. Der Park ist insgesamt 80.000qm² groß, sodass man hier mindestens einen Tag einplanen sollte. Es gibt verschiedene Höhlen, Wasserfälle und Bäche, die man auf Wanderwegen entdecken kann. Der perfekte Ausgleich zum Stadttrubel.

Italien-Karte mit allen Sehenswürdigkeiten in Verona

Damit du deinen Städtetrip nach Verona besser planen kannst, haben wir dir in dieser interaktiven Italien-Karte alle Top-Sehenswürdigkeiten in der Altstadt und Umgebung, Restaurants und Tipps abgespeichert. Wie kannst du nun die Karte am besten nutzen?

Möglichkeit 1: Klick oben rechts auf das Rechteck und speichere dir die komplette Italien-Karte mit allen Sehenswürdigkeiten in Verona Altstadt und Umgebung in Google Maps ab.
Möglichkeit 2: Klicke auf einzelne Sehenswürdigkeiten, dann öffnet sich links ein Ausklappmenü. Darüber kannst du die Sehenswürdigkeit „in Google Maps öffnen“ und dort als Favorit abspeichern.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Verona Städtetrip: Programm & Tipps für 3 Tage

Tag 1

Verona Innenstadt erkunden

Tipp: Der Besuch einer Aufführung in der Arena di Verona ist ein unvergessliches Erlebnis, muss aber frühzeitig gebucht werden.


Tag 2

Verona erkunden

Tipp: Abends ist der Ausblick vom Castel San Pietro besonders schön.


Tag 3

Umgebung von Verona erkunden

  • Ausflug an den Gardasee. Der Süden des riesigen Sees bietet sich zum Sonnenbaden an, wer lieber etwas sportlicher sein will, der sollte eher in den nördlicheren Teil fahren.

Optional: Einen Tag im Freizeitpark Gardaland

  • Städtetrip Verona: Tipps vor der Abreise

    Tipp 1: Beste Reisezeit für einen Städtetrip in Verona

    Sommer: In Italien wird es im Sommer teilweise sehr heiß, so auch in Verona. Will man dann eine Sightseeing-Tour starten kann das ganz schön anstrengend werden. Zudem ist in den Sommermonaten Hauptreisezeit in Italien, was gerade bei den beliebten Sehenswürdigkeiten in Verona zu langen Schlangen führen kann. Suchst du allerdings nach lauen Sommernächten, um eine Aufführung in der Arena zu genießen, ist der Sommer genau das richtige.

    Frühling/Herbst: Viel angenehmer für die Besichtigung der Stadt die Monate Mai/Juni oder auch September/Oktober. Da herrscht ein geringerer Ansturm auf die Stadt, trotzdem sind die Tage angenehm warm und die Nächte nicht zu kalt.


    Tipp 2: Anreise & Parken in Verona

    Mit dem Auto: Viele Touristen kommen mit dem Auto nach Italien und Verona. Entweder wird es als Ausflugsziel vom Gardasee oder auf der Durchreise besucht. Will man nur stundenweise Parken, kann man sein Glück auf der Straße probieren. Entlang der Straßen gibt es gebührenpflichtige Parkplätze auf Stundenbasis. Je weiter man in die Altstadt fährt, desto schwieriger ist es einen Parkplatz zu ergattern. Zum Glück bietet Verona in der Altstadt einige Parkhäuser, die ausreichend Platz haben.

    Parken:

    • Parcheggio in Cittadella ist sehr zentral gelegen und das näheste Parkhaus zur Arena (pro Stunde 3€; 24h kosten 18€)
    • Parcheggio Saba Arena ist direkt neben dem Parcheggio in Cittadella (pro Stunde 2,20€; 24h kosten 17€)
    • Parcheggio Tribunal ist ein Parkplatz etwas außerhalb, dafür deutlich günstiger (pro Stunde 1,50€; 16h kosten 7€)

    Mit dem Zug: Eine gute Alternative ist der Zug. Je nach Startpunkt in Italien lässt sich Verona entspannt mit dem Zug erreichen. Vom Hauptbahnhof in Verona ist man in ca. 20 Minuten in der Altstadt.

    Mit dem Flugzeug: In einer Flugstunde ist Verona von z.B. München aus auch über den Luftweg zu erreichen. Der Flughafen ist nicht allzu groß, deshalb gibt es nur wenige Direktverbindungen.
    >>>Zur Flugsuche*


    Tipp 3: Wo sollte man übernachten in Verona?

    Verona hat unzählige Hotels in allen Preiskategorien. Die Auswahl fällt hier schwer. Unsere Wahl fiel damals auf ein sehr zentrales Hotel. Das Hotel Mastino* liegt unmittelbar am Piazza Bra, dem Zentrum von Verona, auf dem auch die Arena zu finden ist. Dort startet man  direkt in der Innenstadt und kann alles zu Fuß erlaufen. Das Frühstücksbuffet war reichhaltig mit allen üblichen Auslagen. Das Auto lässt sich entweder direkt in der hoteleignen Garage unterbringen oder etwas günstiger in der 5 Minuten entfernten öffentlichen Tiefgarage.

    Unsere Hotelempfehlung: Hotel Mastino*

    • Im Zentrum der Stadt
    • Fast direkt neben der Arena
    • Gutes Frühstücksbuffet
    • Hoteleigene Garage

    Weitere Hotelempfehlungen: 

    Günstiges Hotel: B&B Hotel Verona Sud* (modern eingerichtetes einfaches Hotel mit kostenfreien Parkplätzen)
    Mittelklasse Hotel: Hotel San Marco* (etwas außerhalb vom Stadtkern; ideal für mehrere Übernachtungen)
    Luxuriöses Hotel: Hotel Milano & Spa* (luxuriöses Hotel direkt an der Arena mit stilvoller Dachterrasse)


    Tipp 4: Welche Tickets solltest du vorab kaufen?

    Möchtest du in eine Aufführung der weltberühmten Arena di Verona, dann musst du unbedingt bereits weit im Voraus ein Ticket kaufen. Das aktuelle Programm und die Tickets findest du auf der offiziellen Seite. Ansonsten kannst du alle Tickets direkt vor Ort kaufen, musst aber je nach Saison und Uhrzeit mit langen Schlangen rechnen. Optimal um die Schlangen zu umgehen ist die Verona Card. Bei dieser sind nicht nur alle wichtigen Eintritte dabei (Arena, Casa di Giulietta, Kathedrale, …), sondern man hat sogar einen Schnelleinlass dabei und kann die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Die Verona Card kostet für 24 Stunden 20€ und für 48 Stunden 25€.
    >>>Zur Verona Card*

  • Städtetrip Verona: Tipps vor Ort

    Tipp 1: Welche Transportmöglichkeiten gibt es in Verona?

    Der öffentliche Nahverkehr in Verona (ATV) ist gut ausgebaut. Es gibt die Stadtzone, in der eigentlich alle wichtigen Sehenswürdigkeiten in Verona liegen (mit Verona Card kostenlos, mehr Infos*). Des weiteren fahren Busse auch in die Umgebung von Verona, sowie an den Flughafen. Diese kosten extra. Für Touristen wurden noch Verbindungen an den Gardasee eingerichtet, da viele Verona als Ausflugsziel vom Gardasee aus anfahren.

    • Einzelfahrschein: 1,30€
    • Tagesticket: 4,00€

    Verkehr in Verona


    Tipp 2: Welche Stadtführungen in Verona lohnen sich?

    Die Sehenswürdigkeiten von Verona sind fast alle in der Altstadt gelegen. Möchte man allerdings nicht selbst alles erkunden oder schätzt etwas Hintergrundwissen gibt es geführte Stadtführungen (mehr Infos*). Wer sich neben den kulturellen Attraktionen auch das kulinarische Verona erleben will, für den gibt es Touren mit Verkostung von regional typischem Essen (mehr Infos*).


    Tipp 3: Welche Restaurants & Cafés lohnen sich in Verona?

    In Verona gibt es wie überall in Italien viele gute Restaurants mit superleckerem Essen, sodass man gar nicht genug vom italienischen Essen bekommen kann. Wir geben dir hier ein paar Tipps, die dir Auswahl an Restaurants und guten Cafés in Verona erleichtern sollen.

    Cafes und Restaurant-Tipps für Verona:

    • Nastro Azzurro (italienisches Restaurant direkt am Hauptplatz vor der Arena, superlecker!)
    • Osteria Sottoriva (italienisches Restaurant mit leckere Lasagne und Ricotta, in der Nähe des Etschs)
    • Flower Burger (extravagant mit rosa Burgern, leckere vegetarische Burger)
    • Pizzeria Tutti Gusti (in der Nähe vom Hbf, leckere Pizza – auch to go)
    • Focacceria La Figaccia (leckeres Focaccia-Brot mit lokaler Wurst und Käse, in der Nähe vom Castelvecchio)
    • Café Wallner (in der Nähe vom Piazza Bra, erstklassiger Kaffee)
    • Caffe Borsari (kleines Café mit leckerem Cappuccino und heißer Trinkschokolade)
    • Elk Bakery (leckeres Frühstück oder auch Brunch)
    • Ziga (egal ob Frühstück, Mittag- oder Abendessen – hier gibt es alles, auch sehr viel für Vegetarier/innen!)
  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links deine Hotels, Tickets, Mietwägen oder Produkte buchst und kaufst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen oder Produkte werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten und dass wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen können.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡


    Du willst uns noch mehr unterstützen?


    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Häufige Fragen: Verona Städtetrip

    Was gibt es Besonderes in Verona?

    Folgende Sehenswürdigkeiten solltest du unbedingt gesehen haben:

    • Arena von Verona
    • Piazza Brá
    • Haus/Balkon von Julia (Shakespeare)
    • Piazza delle Erbe mit Torre dei Lamberti
    • ...

    Zu allen Sehenswürdigkeiten von Verona

    Ist Verona schön?

    Alleine die historische Arena von Verona ist ein Besuch der Stadt wert. Als eine der wenigen Amphitheater weltweit wird sie bis heute noch bespielt. Die Innenstadt und der Fluss Etsch, der sich durch die Stadt schlängelt, verleiht Verona ein besonderes Flair. Man spürt von der ersten Minute an das italienische Ambiente.
    Zu den Sehenswürdigkeiten von Verona

    Wie lange braucht man für Verona?

    Optimal sind 2-3 Tage. Am ersten Tag kann die Altstadt erkundet werden und mit einem abendlichen Arenabesuch gekrönt. Der zweite Tag wird dann z.B, mit der Aussicht vom Castel San Pietro abgeschlossen. Am dritten Tag lohnt sich einen Abstecher an den Gardasee.
    Zum Programm für 3 Tage Verona Städtetrip

    Ähnliche Beiträge

    Jasmin-Chris-Leuchtturm-1

    Jasmin & Chris

    Hey! Wir sind Jasmin & Chris von Glücksreisen². Hier und auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Reisen, Roadtrips und Wandertouren in Deutschland und der Welt. Außerdem geben wir euch Fototipps zum richtigen Umgang mit der Kamera und wie ihr selbst tolle Aufnahmen macht!

    ,

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Gleich weiterlesen :)

    Verona in Italien: Sehenswürdigkeiten, Tipps & Karte für die Altstadt

    von Gluecksreisen Lesezeit: 10 min