Seiser Alm (Südtirol) im Sommer: Die schönsten Wanderungen & Ausflüge

21. Juli 2021 Nina von traveloptimizer

Seiser Alm in Südtirol: Die schönsten Wanderungen & Ausflüge im Sommer

Die Seiser Alm ist nicht ohne Grund im Sommer einer der beliebtesten Urlaubsziele in Südtirol. Die größte Hochalm Europas liegt nur 20 Kilometer von Bozen entfernt und verzaubert die Besucher mit einer idyllischen Almlandschaft, die umrahmt wird von schroffen Dolomitgipfeln. Eine Berglandschaft wie aus dem Bilderbuch – hier hätte sich mit Sicherheit auch Heidi wohl gefühlt. Da die Seiser Alm in Südtirol bereits auf 1.700 – 2.300 Meter liegt, eignet sie sich im Sommer perfekt als Ausgangpunkt für gemütliche Spaziergange und Hüttentouren, aber auch sportliche Wanderungen. Weite Flächen der Landschaft sind als Naturpark ausgewiesen, deshalb ist die Zufahrt auf die Seiser Alm mit dem eigenen Auto nur eingeschränkt möglich. Wer nicht direkt auf der Seiser Alm übernachtet, kann beispielsweise auch Seis am Schlern, eine Ortschaft am Fuße der Hochebene, als Ausgangspunkt nutzen, um mit der Gondel hochzufahren. Wir waren 4 Tage mit dem neuen Subaru Outback vor Ort und erzählen dir, wo du die schönsten Wanderungen, Panorama-Pässe und Ausflugsziele auf der Seiser Alm und in der Umgebung findest.

Viel Spaß beim Nachreisen 🙂

Seiser Alm im Sommer: Wissenswertes & Tipps

Wo befindet sich die Seiser Alm?

Die Seiser Alm befindet sich in den Dolomiten in Südtirol, die seit 2009 aufgrund ihrer Einzigartigkeit auf der UNESCO Welterbeliste stehen, und ist unter anderem umgeben vom schroffen Naturpark Schlern-Rosengarten und dem Lang- und Plattkofel. Die 56 Quadratkilometer der Seiser Alm sind als geschütztes Biotop in Südtirol ausgewiesen und es gibt nur wenige Hotels und Straßen auf der Hochebene. Die meisten Unterkünfte befinden sich direkt in Compatsch, der Ausgangpunkt für Bergbahnen, Wanderungen und Kutschenfahrten. Unterhalb der Seiser Alm befinden sich die Ortschaften Seis am Schlern, Kastelruth und St. Ulrich in Gröden. Diese Ortschaften eigenen sich ebenfalls sehr gut als Ausgangpunkte für einen Urlaub bei der Seiser Alm in Südtirol. Bozen liegt etwa 20 Kilometer entfernt.


Beste Reisezeit für die Seiser Alm:

Mai bis September ist die perfekte Zeit für einen Urlaub im Sommer zum Wandern auf der Seiser Alm in Südtirol. Von Mai bis Juli sind die Almwiesen besonders bunt. Wir haben tatsächlich noch nie so viele verschiedene Wiesenblumen gesehen. Das natürliche Blütenmeer und die schroffen, kontrastreichen Gebirgsketten der Dolomiten im Hintergrund lassen jedes Fotografenherz höher schlagen. Das schöne am Sommer auf der Seiser Alm: Selbst wenn die Temperaturen in Südtirol auf über 30 Grad klettern, bleibt es auf der Seiser Alm aufgrund der Höhe angenehm kühl. Ungefähr 300 Sonnentage zählt die Seiser Alm jedes Jahr – Wahnsinn! Je heißer es im Sommer wird, desto höher ist allerdings auch die Gewittergefahr auf der Seiser Alm und in Südtirol. Prüfe vor den Wanderungen deshalb unbedingt den Wetterbericht.

Von Dezember bis Mitte April kannst du auf der Seiser Alm übrigens auch Skifahren. Wer schon immer mal einen Almabtrieb erleben möchte, sollte unbedingt Ende September/Anfang Oktober anreisen.


Zufahrt/Anreise zur Seiser Alm:

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um auf das Hochplateau der Seiser Alm zu gelangen. So viel schon mal vorweg: Du kannst nicht einfach jederzeit mit dem Auto hochfahren, denn die Zufahrt für den privaten Verkehr ist täglich von 09.00 – 17.00 Uhr gesperrt. Einzige Ausnahme: Falls du ein Hotel auf der Seiser Alm gebucht hast, kannst du am An- und Abreisetag jederzeit hoch- bzw. runterfahren. Hier nochmal eine Übersicht über die verschiedenen Anfahrtsmöglichkeiten und Zufahrtsregeln mit dem eigenen Auto für die Seiser Alm:

  • Seiser-Alm-Bahn: Fährt von Seis am Schlern bis Compatsch, Kosten: 19€ (Berg- und Talfahrt), täglich 08.00 – 18.00/19.00 Uhr (mehr Infos)
  • Auto (ohne Hotelbuchung): Zufahrt nur bis Compatsch möglich und von 09.00 – 17.00 Uhr komplett gesperrt, Kosten Wanderparkplatz: 19€ pro Tag
  • Bus: Seiser Alm Express (Linie 10) ab Compatsch, Kosten: 19€, Abfahrtzeiten siehe Busfahrplan
  • Hotelgäste auf der Seiser Alm: Wer ein Hotel auf der Seiser Alm gebucht hat, erhält am An- und Abreisetag auch eine ganztägige Zufahrtsgenehmigung für den Check-In/Check-Out. An allen anderen Tagen darf vor 10.00 Uhr und nach 17.00 Uhr bis nach Compatsch bzw. zum Hotel mit dem Auto gefahren werden. Ansonsten gilt auch für Hotelgäste tagsüber ein Fahrverbot.
  • Kutschen: Wer sich auf der Seiser Alm von A nach B bewegen möchte, kann auch auf Kutschen zurückgreifen, die in Compatsch oder Piz starten.
  • Übernachten auf der Seiser Alm

    Wir haben uns dafür entschieden, auf der Seiser Alm zu übernachten, da wir so auch sehr unkompliziert und ohne große Anreise den Sonnenauf- und untergang in dieser malerischen Kulisse erleben konnten. Es gibt nicht allzu viele Unterkünfte auf der Seiser Alm, deshalb solltet ihr im Sommer früh buchen. Von der urigen Almhütte bis zum Luxuschalet ist alles dabei. Hier ein paar Übernachtungstipps für die Seiser Alm und Umgebung:

    • Hotel Seelaus*: Neu renoviertes 4-Sterne-Hotel mit guter Lage nahe Compatsch
    • Hotel Santner Alpine Sport & Relax*: Sehr schönes 4-Sterne-Hotel mit Panorama-Sauna und Panorama-Pool
    • Ronsolhof: Ferienwohnungen in St. Valentin bei Kastelruth auf dem Bauernhof der Familie Prossliner, sehr nette Gastgeber, Kinder können beim Tiere füttern helfen, schöner Ausblick auf das Schlern-Massiv
    • Almhütte: Zum Ronsolhof gehört auch eine Almhütte direkt auf der Seiser Alm, die ebenfalls von der Familie Prossliner vermietet wird. (5-10 Personen)

    Unser Auto auf der Seiser Alm: Der Subaru Outback

    Wir waren bereits mit dem Subaru Forester und einem Dachzelt unterwegs in Zell am See-Kaprun in Österreich und kennen den symmetrischen Allrad-Antrieb von Subaru. Umso spannender fanden wir es, mit dem Subaru Outback die nächste Modellneuheit von Subaru im praktischen Reiseeinsatz erleben zu dürfen. Wir nehmen das Fazit gleich mal vorne weg: Der Subaru Outback hat sich sowohl bei der Anreise über den Brenner, als auch bei der Sightseeing-Tour in italienischen Dörfern, der Fahrt über den Pass in den Dolomiten und auf den Forststraßen super geschlagen.


    Was uns bei einer Autoreise wichtig ist

    Gute Planung ist uns bei einer Reise wichtig, aber trotzdem wollen wir vor Ort spontan bleiben. Falls wir einen coolen Fotospot entdecken, soll uns eine steile, enge Forststraße nicht abschrecken. Um möglichst flexibel zu sein, brauchen wir vor allem viel Platz beim Packen. Wenn wir mit dem Auto verreisen, wollen wir gar nicht erst überlegen „Großer oder kleiner Koffer? Kletterausrüstung oder Stand-Up-Paddel-Board?“ – Wir packen einfach alles ein. Das Packen läuft beim Subaru Outback mit seinem unfassbaren Kofferraum-Volumen von 1.850 Litern bei umgeklappten Lehnen kinderleicht. Hier muss niemand „Tetris spielen“.


    Die inneren Werte zählen

    An der sechsten Modellgeneration des Subaru Outbacks wurde alles grundlegend überarbeitet und erneuert. Unser persönliches Highlight war auf jeden Fall der riesige, zentrale Display mit ca. 30 Zentimeter Durchmesser. Kaum hat man Platz genommen, will man eigentlich sofort lostippen und wischen, wie auf einem Tablet. Wenn man das Handy über ein USB-Kabel verbindet, öffnet sich beispielsweise automatisch Google Maps, Spotify und Co. Wenn die Route stimmt und die persönliche Lieblingsmusik läuft, kann bei der Fahrt eigentlich nichts mehr schief gehen.


    Modern, schick, intelligent & praktisch

    Nachdem wir den Subaru Outback auf unserer Seiser-Alm-Reise in Südtirol ausgiebig getestet haben, sind uns natürlich noch ein paar mehr wichtige Details aufgefallen, die wir dir nicht vorenthalten möchten:

    • Mit 213 Millimeter Bodenfreiheit muss man sich keine Gedanken über den Untergrund machen.
    • Durch das X-Mode Allradprogramm macht der Subaru Outback auch im Gelände Spaß.
    • Die LED-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht und Fernlichtassistent sind nachts super praktisch. Probiert es bei einer Probefahrt unbedingt mal aus.
    • Durch den Spurhalteassistenten und dem Abstandsregeltempomat fährt sich das Auto fast wie von selbst.
    • Die automatische Verkehrszeichenerkennung war vor allem in Österreich und Italien sehr hilfreich.
    • Der Subaru Outback ist wirklich EXTREM leise im Innenraum. Das liegt an der neuen Subaru Global Plattform.

    >>>Mehr Infos zum neuen Subaru Outback

    Wandern ab der Seiser Alm

    Die Seiser Alm ist im Sommer ein wahres Paradies zum Wandern. Von kinderwagentauglichen Forststraßen bis hin zu hochalpinen Tagestouren und Klettersteigen gibt es wirklich alles. Wir stellen dir hier unsere schönsten Wanderrouten vor.


    Wanderung zum Monte Petz auf dem Schlern

    Dauer: 6 Stunden
    Länge: 18 km
    Höhenmeter: 940 hm
    Schwierigkeit: mittelschwer
    Startpunkt & Endpunkt: Wanderparkplatz oder Bergstation Compatsch

    Der Monte Petz ist mit 2.563 Metern die höchste Erhebung des Schlern-Massivs, das man sowohl von der Seiser Alm als auch von den Ortschaften im Tal gut erkennen kann. Die Wanderung startet in Compatsch auf der Seiser Alm direkt beim Wanderparkplatz. Achtung: Falls du kein Hotel auf der Seiser Alm gebucht hast, musst du vor 9 Uhr anreisen oder mit der Bahn oder dem Bus hochfahren. Zu Beginn läufst du ein Stück auf einer schmalen Straße, vorbei an einer Pferdekoppel bis du rechts abbiegst auf einen breiten Wanderweg. Einfach immer den Schildern Richtung Schlernhaus folgen.

    Über Wiesen und Almen führt der Weg anschließend leicht bergauf Richtung Saltnerhütte. Wenn du dir das Höhenprofil der Wanderung ansiehst, stellst du fest, dass du während der ersten Hälfte der Wanderung bis zur Saltnerhütte relativ wenig Höhenmeter überwinden musst und es vor der Hütte sogar nach unten geht. Der steile Anstieg über den Touristensteig auf das Schlernplateau folgt erst nach der Saltnerhütte. Nach einem kurzem Abstieg zur Saltnerhütte, musst du einen kleinen Bach überqueren und anschließend geht es nur noch bergauf auf den Schlern. Auf dem sogenannten Touristensteig ist immer einiges los. Der aussichtsreiche Wanderweg ist aber tatsächlich auch sehr schön. Mit jedem Höhenmeter auf der Wanderung erblickst du mehr von der wunderschönen Seiser Alm.

    Auf dem Hochplateau angekommen, erstreckt sich der Blick nun auch bis zum Rosengarten und Latemarmassiv. Von Weitem siehst du dann schon das „Schloss in den Bergen“, das Schlernhaus. Du wirst relativ schnell erkennen, warum es so genannt wird. Du kannst hier einkehren und auch übernachten. Der Blick auf das Rosengarten-Gebirge von hier ist wirklich genial. Bevor wir uns im Schlernhaus einen leckeren Kaiserschmarrn bestellten, haben wir noch die letzten 100 Höhenmeter bis zum Gipfel erklommen. Das Gipfelkreuz ist vom Schlernhaus bereits sichtbar und der letzte Anstieg lohnt sich. Der Ausblick ins Tal, auf die Seiser Alm und die umliegenden Gebirgszüge, wie den Lang- und Plattkofel, die Rosszähne, den Rosengarten und das Latemar ist wunderschön. Der Abstieg erfolgt anschließend über den selben Weg.

    >>>Mehr Infos zur Wanderung


    Wanderung zu den Rosszähnen

    Dauer: 5:15 Stunden
    Länge: 15,8 km
    Höhenmeter: 729 hm
    Schwierigkeit: mittel
    Startpunkt & Endpunkt: Wanderparkplatz oder Bergstation Compatsch

    Die zackigen Rosszähne beim Schlernmassiv kannst du von der Seiser Alm bzw. von Compatsch aus bereits sehen, allerdings sehen sie von der anderen Seite anderen Seite aus noch spektakulärer aus und dorthin führt diese Wanderung. Von Compatsch auf der Seiser Alm führt die Wanderung über die Rosszahnscharte zur Tierser Alpl. Viele Touren im Internet beschreiben die Rundwanderung genau andersrum und wandern über die Rosszahnscharte wieder hinab. Wer nicht gerne steil bergabgeht, sollte die Tour so machen, wie wir sie beschreiben. Egal wie herum – die Wanderung zu den Rosszähnen ist wirklich super und zählt zu den schönsten Wanderungen ab der Seiser Alm, da man relativ schnell und einfach von grünen, saftigen Almwiesen ins hochalpines Gelände kommt.

    Von Compatsch aus folgst du dem Weg Nr. 7 Richtung Hotel Panorama. Bei der Abzweigung des Rundweges kannst du entweder über die Mahlknechthütte wandern oder rechts zur Rosszahnscharte abbiegen. Wir biegen rechts ab und wandern über zahlreiche Serpentinen nach oben zur Rosszahnscharte. Es lohnt sich, bei der Wanderung immer wieder einen Blick nach hinten zu werfen, denn der Ausblick über die Seiser Alm und die grünen Wiesen ist sehr schön. Ein starker Kontrast zum schroffen Dolomitengestein, das dich während des Aufstiegs umgibt. Der höchste Punkt dieser Wanderung ist kein Gipfel, sondern die Rosszahnscharte, die du nach ca. 2-2,5h erreichst. Von hier bis zur Tierser Alpl sind es nur noch 15 Minuten. Die Tierser Alpl mit ihrem knallroten Dach kannst du eig. nicht übersehen, eine gute Einkehrmöglichkeit.

    Beim Rückweg kannst du die Rosszähne von der anderen Seite betrachtet. Gemeinsam mit dem Blick auf den gegenüberliegenden Rosengarten ist das Landschaftsbild spektakulär. Die Weg nach unten ist relativ breit und sehr einfach. Du kommst vorbei an der Mahlknechthütte und querst zweimal kurz den Tanötscherbach, bevor du über die Almwiesen zurück nach Compatsch wanderst.

    Tipp: Beim Rückweg lohnt sich auch die Einkehr bei der Gostner Schwaige in der Nähe von Compatsch.

    Klicken auf den Button, um die interaktive Karte von outdooractive zu laden

    Karte laden


    Weitere schöne Wanderungen ab der Seiser Alm

    Puflatsch-Umrundung auf der Seiser Alm

    Dauer: 3:00 Stunden
    Länge: 7,9 km
    Höhenmeter: 329 hm
    Schwierigkeit: leicht
    Startpunkt & Endpunkt: Wanderparkplatz oder Bergstation Compatsch

    Wer auf der Suche ist, nach einer leichten, aber dennoch sehr schönen Wanderung auf der Seiser Alm, dem können wir die Puflatsch-Umrundung ans Herz legen. Hier kannst du ganz Südtirol im Schnelldurchlauf erleben: Saftige, grüne Almwiesen und Weitblicke zum Schlern, Langkofel oder die Puez-Gruppe, welche die Dolomiten repräsentieren. Das Panorama ist überwältigend und bringt die Speicherkarten der Kameras zum Glühen. Auf dem Weg gibt es zahlreiche Einkehrmöglichkeiten, wie beispielsweise die Puflatsch-Hütte oder die Arnikahütte. Eine der schönsten Aussichten hast du beim Wetterkreuz und an der Gollerspitz. Ein weiteres Highlight der Wanderung sind die sog. Hexenbänke. Dabei handelt es sich um eine ehemalige heidnische Kultstätte, bei der bis ins Mittelalter Hexentänze stattgefunden haben sollen. Dort wo früher die Oberhexe ihren Zauber vollbracht hat, kannst du heute einen herrlichen Ausblick auf das Grödnertal und die Puez-Geisler-Gruppe genießen.

    Klicken auf den Button, um die interaktive Karte von outdooractive zu laden

    Karte laden

    Wanderung zur Plattkofelhütte

    Dauer: 4:25 Stunden
    Länge: 11,9 km
    Höhenmeter: 352 hm Aufstieg, 764 Höhenmeter Abstieg
    Schwierigkeit: mittel
    Startpunkt & Endpunkt: Saltria (Erreichbar mit dem Almbus ab Compatsch)

    Der Almbus bringt dich von Compatsch nach Saltria am anderen Ende der Seiser Alm. Von hier aus geht es weiter mit dem Florian-Sessellift (Betriebszeiten checken) zur Williamshütte. Ein relativ breiter Weg führt hinauf zur Plattkofelhütte auf 2.300 Meter, die am Fuße des Plattkofels thront. Es erwartet dich nicht nur eine verführerische Speisekarte, sondern auch ein 360-Grad-Dolomiten-Ausblick. Anschließend beginnt der Höhenweg (Schneidweg), der die Langkofelgruppe mit dem Rosengarten-Schlern-Gebiet verbindet. Während diesen 5 Kilometern wirst du aus dem Staunen gar nicht mehr herauskommen, egal wohin zu blickst findest du ein Postkartenmotiv. Der Weg führt zur Tierser Alpl und zum Mahlknechtjoch, bevor es über einen breiten Fahrweg zurück nach Saltria geht.

    Klicken auf den Button, um die interaktive Karte von outdooractive zu laden

    Karte laden

  • Ausflüge auf der Seiser Alm und in der Umgebung

    Während unseres Urlaubs im Sommer auf der Seiser Alm wollten wir nicht nur die schönsten Wanderung auskundschaften, sondern haben uns auch die Ortschaften am Fuße der Seiser Alm angesehen, schöne Bergpässe und Badeweiher entdeckt.


    Besuch in Völs am Schlern

    Die kleine Gemeine Völs am Schlern befindet sich nur 15 Fahrminuten von der Seiser Alm entfernt. Wenn man Völs mit wenigen Worten beschreiben müsste, dann durch „beschaulich und romantisch“. Parke am besten in der Nähe der Touristeninfo und spaziere Richtung Zentrum. Durch den kleinen Dorfbrunnen und die kleinen Läden und engen Gassen versprüht Völs einen sehr authentischen Dorfcharme. Wenn du in Völs bist, solltet du auf jeden Fall zum Hügel von Peterbühl spazieren. Vom Dorfzentrum aus sind das ca. 5-10 Minuten. Die Kirche St. Peter am Bühel, die über Völs thront, stammt noch aus dem 14. Jahrhundert. Funde aus der Bronzezeit beweisen sogar, dass hier bereits Jahrtausende vor Christi Geburt Menschen gelebt haben müssen. Die mittelalterliche Steinkirche ist umgeben von einer riesigen Wiese mit ein paar Bänken, auf denen du den Ausblick über die Dächer von Völs, die Dorfkirche und das Schlernmassiv genießen kannst.


    Völser Weiher

    Lohnenswert ist auch der Besuch des Völser Weihers. Er ist einer der saubersten Badeseen Italiens und liegt direkt am Fuße des Schlernmassivs, das sich bei gutem Wetter sogar im Weiher spiegelt. Vom gebührenpflichtigen Parkplatz (6€) läufst du ca. 5 Minuten bis zum Weiher. Neben einem kleinen Café befindet sich dort eine Liegewiese und ein breiter Badesteg, der den Einstieg ins Wasser erleichtert. Der Völser Weiher ist auch der perfekte Ort, um das Stand-Up-Paddel-Board auszupacken.

    Tipp: Wanderung zur Tuffalm

    Wenn du etwas mehr Zeit hast, kannst du direkt vom Völser Weiher aus auf einer breiten, kinderwagenfreundlichen Forststraße zur Tuffalm spazieren. Nach ca. 45 Minuten erreichst du die Alm. Sie liegt am Fuße des Schlernmassivs auf einem weitläufigen Wiesenplateau und wurde 2007 zur „schönsten Alm Südtirols“ ausgezeichnet. Während sich die Erwachsenen über den Ausblick, die kulinarischen Köstlichkeiten und die Liegestühle freuen, können sich die kleinen Gäste auf dem großen Spielplatz und im Streichelzoo austoben. Ziemlich außergewöhnlich sind auch die beiden Kamele, die sich frei rund um die Tuffalm bewegen.


    Kirche in St. Valentin

    Die Kirche St. Valentin ist vor allem bei Fotografen sehr beliebt. Eingebettet in blühende Wiesen bietet sie einen herrlichen Ausblick auf das Schlernmassiv. Du erreichst sie von der Touristeninfo in Seis am Schlern aus in ca. 45 Minuten. Der Spaziergang führt vorbei am Postamt und dann weiter Richtung St. Valentin.

    Tipp: Von Ende Juni bis Anfang September finden regelmäßig Kirchenführungen von 17.00 – 18.00 Uhr statt (mehr Infos).

    Kirche St. Valentin bei der Seiser Alm

    Kirche St. Valentin


    Gostner Schwaige

    Auf der Seiser Alm gibt es unzählige Almen und Gasthäuser zum Einkehren. Wir möchten dir jedoch eine Alm ganz besonders ans Herz legen, nämlich die Gostner Schwaige. Der Almkoch Franz Mulser bietet überwiegend selbst gemachte Produkte und Käse aus der eigenen Käserei an. Er verfeinert die traditionellen Gerichte mit frischen Kräutern gesammelten Blüten und natürlichen Zutaten: Ein Gaumen- und Augenschmaus zugleich. Die Heublütensuppe im Brottopf wird beispielsweise aus 15 verschiedenen Wiesenkräutern hergestellt, die Franz im Sommer auf der Seiser Alm sammelt. Du kannst in der Gostner Schwaige nicht nur kreative Gerichte essen, sondern auch Kochkurse und Führungen in der Almkäserei buchen (mehr Infos).


    Fotospot: Belvedere dell’Alpe di Siusi

    Einer der schönsten Aussichtspunkte und Fotospots auf der Seiser Alm im Sommer ist der Belvedere dell’Alpe di Siusi in der Nähe der „Adler Lodges“. Abends wird die Kofelgruppe von der Sonne angestrahlt und in oranges, sanftes Licht getaucht. Die Almwiesen und Almhütten geben hier eine besonders schöne Fotokulisse ab. Da nur wenige Fahrzeuge unterwegs sind, ist alles sehr ruhig und idyllisch. Nimm dir am besten eine Picknickdecke mit und beobachte hier den Sonnenuntergang. Von Compatsch aus läuft man auf den Straßen ca. 50 Minuten bis zum Belvedere dell’Alpe di Siusi. Wir haben dir den Fotospot auch in der interaktiven Karte unten eingespeichert.


    Grödner Joch

    Wer aussichtsreiche Passstraßen und Kurven liebt, der kann auch einen Abstecher zum Grödner Joch unternehmen. Du kannst hier bequem mit dem Fahrzeug auf 2.121 Metern fahren und dabei spektakuläre Aussichten auf den Sellastock sowie die Cirspitzen genießen. Es lohnt sich, bei der ein oder anderen Kehre anzuhalten. Der 13 Kilometer lange Grödner Joch Pass verbindet Gröden mit dem Gadertal. Er ist mautfrei und normalerweise ganzjährig geöffnet.

    Südtirol-Karte: Wanderungen & Aktivitäten im Sommer auf der Seiser Alm

    In dieser Südtirol-Karte haben wir dir die Ausgangspunkte zum Wandern, Baden, sowie alle weiteren Aktivitäten im Sommer rund um die Seiser Alm markiert. Du kannst die Maps auch abspeichern und selbst nutzen, indem du auf das Rechteck oben rechts klickst. Links kannst du die verschiedenen Aktivitäten und Orte zum Wandern auf der Seiser Alm ausklappen.

    Google Maps

    Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
    Mehr erfahren

    Karte laden

    Seiser Alm

    Hinweis: Diese Reise erfolgte aufgrund einer Zusammenarbeit mit Subaru Deutschland. Unsere eigenen Eindrücke und unsere Meinung sind davon unbeeinflusst.

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links deine Hotels, Tickets, Mietwägen oder Produkte buchst und kaufst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen oder Produkte werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten und dass wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen können.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡


    Du willst uns noch mehr unterstützen?


    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 25

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Häufige Fragen: Seiser Alm in Südtirol

    Wie komme ich auf die Seiser Alm?

    Die Zufahrt mit dem eigenen Fahrzeug auf die Seiser Alm ist täglich von 09.00-17.00 Uhr gesperrt, außer du hast ein Hotel auf der Seiser Alm gebucht. Es gibt mehrere Möglichkeiten, um auf die Seiser Alm zu kommen:

    • Seiser-Alm-Bahn: Fährt von Seis am Schlern bis Compatsch, Kosten: 19€ (Berg- und Talfahrt), täglich 08.00 – 18.00/19.00 Uhr
    • Auto ohne Hotel: Zufahrt nur bis Compatsch möglich, Zufahrt von 09.00 – 17.00 Uhr gesperrt (außer für Hotelgäste), Kosten Wanderparkplatz: 19€ pro Tag
    • Bus: Seiser Alm Express (Linie 10) ab Compatsch, Kosten: 19€
    • Zufahrt Hotelgäste auf der Seiser Alm: Uneingeschränkte Zufahrt am An- und Abreisetag, an allen anderen Tagen darf vor 10.00 Uhr und nach 17.00 Uhr nach Compatsch und dem Hotel mit dem Auto gefahren werden, ansonsten gilt auch für Hotelgäste tägsüber ein Fahrverbot.

    Mehr Infos zur Seiser Alm

    Wie hoch liegt die Seiser Alm in Südtirol?

    Die Seiser Alm erstreckt sich über ein Gebiet von 56 Quadratkilometer und liegt zwischen 1.700 – 2.300 Meter.

    Mehr Infos zur Seiser Alm

    Welche Berge sieht man bei der Seiser Alm?

    Die Seiser Alm liegt mitten in den Südtiroler Dolomiten. Von der Hochalm aus siehst du die Kofel-Gruppe (Langkofel- & Plattkofel), die Rosszähne, das Schlernmassiv und viele weitere Gebirgsketten der Dolomiten.
    Mehr Infos zur Seiser Alm

    Wo befindet sich die Seiser Alm?

    Die Seiser Alm liegt nur 20 Kilometer von Bozen in Südtirol entfernt und ist mit dem Auto, Bus und der Bergbahn gut erreichbar. Da die Seiser Alm als geschütztes Biotop ausgewiesen ist, ist die Zufahrt mit dem eigenen Fahrzeug täglich von 9.00-17.00 Uhr verboten. Wer zum Wanderparkplatz in Compatsch auf der Seiser Alm möchte, muss also vor 9.00 Uhr anreisen. Am Fuße der Seiser Alm liegen die Ortschaften Seis am Schlern, Kastelruth und Völs.
    Mehr Infos zur Seiser Alm

    Wann blüht die Seiser Alm?

    Zwischen Mai und Juli blühen besonders viele Wiesenblumen und Sträucher auf der Seiser Alm. Die Wiesen verwandeln sich regelrecht in ein Blumenmeer. Unter anderem findest du auf der Seiser Alm zu dieser Zeit Alpenrosen, Alpen-Grasnelken, Teufelskraut, Bauchwehblüml, Frauenwurz und vieles mehr.
    Mehr Infos zur Seiser Alm

    Ähnliche Beiträge

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Gleich weiterlesen :)

    Seiser Alm (Südtirol) im Sommer: Die schönsten Wanderungen & Ausflüge

    von Nina von traveloptimizer Lesezeit: 10 min