Florenz in Italien: Top-Sehenswürdigkeiten, Tipps, Tickets & Karte

9. Dezember 2020 Nina von traveloptimizer

Florenz in Italien: Top-Sehenswürdigkeiten, Tipps, Tickets & Karte

Florenz und seine Top-Sehenswürdigkeiten zählen für uns zu den schönsten und beeindruckendsten in ganz Italien. Wenn ein Besuch der Hauptstadt der Toskana auch auf deiner Bucket-List steht, dann bist du hier genau richtig. Wir möchten dir mit diesem Artikel einen Überblick über die sehenswertesten Denkmäler, Museen, Kirchen und Plätze in Florenz geben, je nachdem wie viel Zeit du hast. Außerdem findest du weitere wichtige Tipps für deine Städtereise nach Florenz, beispielsweise zu Restaurants, den Parkmöglichkeiten und den Tickets, die du im Vorfeld buchen solltest, sowie eine interaktive Italien-Karte, in die wir dir alle Sehenswürdigkeiten eingespeichert haben.

Lass dich verzaubern von dem italienischem Flair und verfolge die Spuren von Leonardo da Vinci, Michelangelo oder Galileo Galilei.


Dieser Artikel wird dir weiterhelfen, wenn du…

…wissen möchtest, welche Sehenswürdigkeiten du unbedingt gesehen haben solltest in Florenz.
…nach den Öffnungszeiten, Preisen und mehr Informationen zu den Palästen, Bauwerken, Museen und Plätzen suchst.
Tickets in Florenz im Voraus buchen möchtest, um lange Wartezeiten bei den Sehenswürdigkeiten zu vermeiden.
…die schönsten Ausblicke und Fotospots in Florenz erfahren möchtest.
…eine Italien-Karte mit allen wichtigen Sehenswürdigkeiten in Florenz suchst, die du auch in Google Maps abspeichern kannst.
…für deine Reiseplanung noch Tipps zur Unterkunft und den besten Restaurants in Florenz benötigst.


Mehr Artikel über unsere Toskana Rundreise findest du hier:
Unsere Route & Tipps für 10 Tage Toskana Rundreise mit dem Auto
Zu allen Toskana-Artikeln (Pisa, Siena, Lucca, …)


Florenz Sehenswürdigkeiten

Boboli Garten

Video: Florenz Sehenswürdigkeiten

Du hast keine Lust zu lesen? Dann sieh dir doch einfach unser Video zu den Sehenswürdigkeiten in Florenz an!

Sehenswürdigkeiten in Florenz

Um wirklich alle Sehenswürdigkeiten in Florenz zu besichtigen, bräuchtest du wahrscheinlich mehrere Wochen in Italien, denn es gibt unzählige Kirchen, Museen und Denkmäler, die ihre eigene Geschichte erzählen. Damit du einschätzen kannst, welche Sehenswürdigkeiten sich bei einem kurzen Aufenthalt in Florenz am meisten lohnen, haben wir dir nach Priorität geordnet.

Top 10 Sehenswürdigkeiten (1-3 Tage in Florenz)

Weitere Sehenswürdigkeiten für einen längeren Aufenthalt in Florenz

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Florenz

Wenn du wie wir nicht jedes Museum gesehen haben musst, aber dir ein Einblick in die Geschichte der Stadt und die schönsten Plätze und Fotospots wichtig sind, dann kannst du dich an dieser Liste der Top-10-Sehenswürdigkeiten orientieren. Es handelt sich dabei um die beliebtesten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Florenz.

Dom in Florenz: Santa Maria Del Fiore

Öffnungszeiten Eintritt
Kathedrale 10.00 – 17.00 Uhr (täglich) Kostenlos (Audioguide ausleihbar)
Domkuppel 08.30 – 19.00 Uhr (täglich) ab 25€
Zum Ticket ohne Anstehen* oder vor Ort (nicht empfohlen, da große Nachfrage)
Geführte Tour*
Museum 08.15 – 10.15 Uhr / 11.15 – 19.30 (täglich, außer 1. Dienstag des Monats) ab 30€
Zum Kombiticket* (Glockenturm, Museum, Baptisterium ,Krypta) oder vor Ort
Baptisterium 08.15 – 10.15 Uhr / 11.15 – 19.30 (nur 1. Dienstag des Monats) ab 5€ (Einzeltickets nur selten erhältlich)
Zum Kombiticket* (Glockenturm, Museum, Baptisterium ,Krypta) oder vor Ort
Glockenturm Giotto 08:15 – 19.00 Uhr (täglich)  ab 15€
Zum Kombiticket* (Glockenturm, Museum, Baptisterium ,Krypta) oder vor Ort
Dachterrasse des Doms 08.30 – 19.00 Uhr (täglich) ab 20 €, vor Ort

Am Dom von Florenz geht wahrscheinlich keiner einfach so vorbei. Der mit Marmor verzierte Prunkbau aus dem 13. Jahrhundert ist nicht nur die höchste und beliebteste Sehenswürdigkeit der von Florenz, sondern zählt auch zu den drei größten Kirchen weltweit. Betrachtet man die Länge des Kirchenschiffes, wird sie nur von der St. Peters Kirche in Rom und der St. Paulus Kirche in London übertroffen. Wenn wir schon bei den Superlativen sind: Die Domkuppel ist mit ihrem 42-45 Meter Innendurchmesser die größte Kirchenkuppel der Welt. Zur damaligen Zeit ein technisches Meisterwerk der Renaissance, welches der Architekt Filippo Brunelleschi geschaffen hatte. Nicht nur die Größe und das Gemälde an der Innenseite der Kuppel, welches den Himmel und die Hölle darstellt sind beeindruckend, sondern auch der Ausblick von der Kuppel. Der Aufstieg über die 463 Treppenstufen lohnt sich definitiv und für uns war die Kuppeltour eines der Highlights unserer Reise nach Florenz. 

Zum Dom in Florenz gehören auch noch der 85 Meter hohe Glockenturm Giotto, die Taufkirche (Baptisterium San Giovanni) und ein Museum. Alle Gebäude und Aussichtsplattformen kosten extra Eintritt, außer der Dom selbst. Diesen solltest du dir also auf jeden Fall von innen ansehen. Da die Katherdale Santa Maria Del Fiore über mehrere Jahrhunderte (Baubeginn: 1296) erbaut wurde, sind dort auch verschiedene Stile und Einflussfaktoren zu erkennen. Wenn du beispielsweise die Nord- und Südseite der Kirche miteinander vergleichst, wirst du feststellen, dass die Fenster auf jeder Seite unterschiedlich angeordnet und nicht symmetrisch sind. Uns haben vor allem das gigantische Hauptschiff, das ca. 30.000 Personen fassen kann, der bunte Marmorboden und das Kuppelgemälde imponiert. Noch pompöser als der Innenraum ist unserer Meinung nach die Außenfassade des Doms, die aus weißen, roten und grünen Marmorplatten besteht. Die kontrastreiche Marmorverzierung bekam der Dom übrigens erst im 19. Jahrhundert.

Tipp 1: Trage angemessene Kleidung, wenn du den Dom von innen besichtigen möchtest.
Tipp 2: Sei früh beim Dom, da du ansonsten mit Wartezeiten von bis zu 2 Stunden rechnen musst, bis du in den Dom kommst.
Tipp 3: Den schönsten Ausblick hast du unserer Meinung nach von der Domkuppel aus, denn beim Turm hast du ein Gitter vor der Nase und die Terrasse ist nicht ganz so hoch. Buch dir am besten ein Ticket zum Sonnenuntergang, dann ist die Lichtstimmung am schönsten.
Tipp 4: Da die Buchung der Tickets auf der offiziellen Website nur auf italienisch und englisch möglich ist, kannst du die Tickets  auch bequem über GetYourGuide oder Tiqets buchen. Dort kannst du die Tickets auch bis 24h vorher stornieren (siehe Tabelle „deutsch, stornierbar“).

>>> Mehr Infos zum Dom von Florenz haben wir dir in einem separatem Artikel zusammengefasst.


Basilica di Santa Croce

Öffnungszeiten: 11.00-17.00 Uhr (Mo,Mi,Do,Fr,Sa), 13.00-17.00 Uhr (S0)
Eintritt: 8€
Ticket: vor Ort oder online buchen (englische Seite)

Architektonisch ähnelt die Basilica di Santa Croce etwas dem Dom von Florenz. Eine weiß-grün-rote Marmorverkleidung ziert auch die Franziskanerkirche in Florenz und auch der erste Architekt war der selbe, der die Entwürfe für den Florenzer Dom gezeichnet hat. Den Grundstein hat allerdings 1295 laut einer Legende der heilige Franz von Assisi gelegt. Die Kirche ist vor allem bekannt, weil sich die Grabmäler von einigen berühmten italienischen Persönlichkeiten wie Machiavelli, Michelangelo, Galileo Galilei und Gioachino Rossini darin befinden. Obwohl die Kirche innen relativ schlicht gehalten ist, verbirgt sich ein enormer künstlerischer Reichtum in ihr, wie beispielsweise die Fresken von Giotto und eine von Brunelleschi entworfene Kapelle. Der Platz vor der Kirche, die Piazza di Santa Croce, ist deutlich untouristischer als der Platz vor dem Dom.

Tipp 1: Wer eine deutsche, geführte Tour durch die Santa Croce, den Glockenturm, die Krypta und die 16 Kapellen sucht, dem können wir diese Kirchetour* empfehlen.
Tipp 2: Angemessene Kleidung nicht vergessen (Schulter- und Kniebedeckung).
Tipp 3: Wir haben uns Mittags im Restaurant Boccadama eine Pizza gekauft und diese mit Blick auf die Santa Croce und dem Treiben auf dem Platz genossen.


Ponte Vecchio

Durch Florenz fließt der Fluss Arno, über den zahlreiche Brücken gebaut wurden, um die beiden Stadtteile miteinander zu verbinden. Eine der berühmtesten und ältesten Brücken ist die Ponte Vecchio aus dem 14. Jahrhundert. Das Besondere, die Brücke ist bebaut mit mehreren kleinen Geschäften und Arkadenbögen. Wenn du über die Ponte Vecchio läufst und links und rechts die Boutiquen und Souvenirläden siehst, merkst du im ersten Moment gar nicht, dass du gerade über eine Brücke läufst. Eigentlich keine schlechte Idee von den Juwelieren im 16. Jahrhundert den breiten Flussübergang in eine Handelsstraße zu verwandeln. Jeder, der über die Brücke musste, sah den tollen Schmuck im Schaufenster.  Über der schmalen Ladenzeile verläuft ein geheimer 800 Meter langer Gang vom Palazzo Vecchio zum Palazzo Pitti. So konnten die Regierenden im 16. Jahrhundert sicher und bequem von einem Regierungsgebäude zum anderen laufen.


Piazza della Signoria

In Florenz zählen einige Plätze zu den Top Sehenswürdigkeiten, so auch der Piazza della Signoria, der an den Palazzo Vecchio (mittelalterliches Rathaus) angrenzt. Der Blickfang, ein 94 Meter hoher Turm gehört ebenso zum Rathaus, welches früher der Wohnsitz der Medici-Familie, der Großherzoge von Florenz war. Den Palazzo Vecchio, sowie den Turm kannst du übrigens besichtigen, wenn du etwas mehr Zeit hast. Kostenlose Sehenswürdigkeiten auf dem Piazza della Signoria sind die Medici Statue (Equestrian statue of Cosimo I), der Neptunbrunnen und die Loggia di Lanzi. Letzteres wurde früher für politische Kundgebungen und Empfänge genutzt, heute befinden sich in den Arkadengängen Renaissanceskulpturen aus der römischen und griechischen Mythologie. Uns sind sofort die Medici-Löwen in der Freiluftgalerie aufgefallen, die stark an die Feldherrnhalle in München erinnern und tatsächlich war die Loggia di Lanzi das architektonische Vorbild für die in München.

Tipp 1: Nur ein paar Meter vom Piazza della Signoria entfernt befindet sich der wohl bekannteste und angeblich beste Sandwichladen in Florenz: Osteria All’antico Vinaio. Allein die vielen Google-Bewertungen und die lange Schlange vor dem Imbissstand beweisen, dass es hier sehr gut sein muss.
Tipp 2: Wenn du den Palazzo Vecchio mit dem Saal der Fünfhundert und den Turm besichtigen möchtest, solltest du dir das Ticket vorher online buchen (zum Ticket*).


Piazza della Repubblica

Die Piazza della Repubblica ist einer der wichtigsten Plätze in Florenz und markiert seit der Römerzeit das Zentrum der Stadt. Sein Aussehen wurde dabei mehrmals verändert. Mitten auf dem Platz steht ein historisches Karussell, das vor allem Nachts schön beleuchtet ist. Der rechteckige Platz mit dem riesigen Bogen ist auch eine improvisierte Bühne für Straßenkünstler. Alle Shoppingfans sind hier genau richtig, denn rund um den Piazza della Repubblica befinden sich zahlreiche Modehäuser und Einkaufsmöglichkeiten. 

Florenz Sehenswürdigkeiten

Piazza della Repubblica


Piazzale Michelangelo

Der Piazzale Michelangelo ist unserer Meinung nach der mit Abstand schönste Ort in Florenz, einer der schönsten in ganz Italien und zählt somit zu den absoluten Top-Sehenswürdigkeiten. Warum? Weil du von dort den schönsten Ausblick auf Florenz hast. Du siehst von hier oben fast alle Sehenswürdigkeiten von Florenz, wie die Ponte Vecchio, den Dom, den Palazzo Vecchio und mehr. Vor allem bei Sonnenuntergang werden die Dächer der Stadt in ein atemberaubendes, organges Licht getaucht.

Um zu diesem wunderschönen Fotospot in Florenz zu kommen, kannst du entweder mit der Buslinie 12 und 13 von der Altstadt aus losfahren oder zu Fuß laufen. Ab der Ponte Vecchio benötigt man ca. 20 Minuten für die 1,5 Kilometer.

Tipp 1: Besuche den Piazzale Michelangelo auf jeden Fall zum Sonnenuntergang.
Tipp 2: Die Drinks-to-Go bei den Kiosk-Ständen sind relativ teuer und in der Nähe ist leider kein Supermarkt. Am besten du bringst dir deinen Sundowner selbst mit.
Tipp 3: Eins unserer Florenz Highlights war ein Bier und eine Pizza mitzunehmen (I’Pizzacchiere Firenze) und auf den Treppen beim Piazzale Michelangelo während des Sonnenuntergangs zu essen .
Tipp 4: Es lohnt sich, den Weg zum Aussichtspunkt mit einem Besuch im Rosengarten zu verbinden.


Rosengarten

Öffnungszeiten: 09.00-19.00
Eintritt: kostenlos

Der Rosengarten in Florenz (Giardino delle Rose) gehört zu den schönsten Gärten und Sehenswürdigkeiten der Stadt. Er befindet sich unterhalb des Piazzale Michelangelo und kann sogar kostenlos besichtigt werden. Auf dem Hügel wurden zahlreiche verschiedene Rosenarten gepflanzt. Dazwischen befinden sich aussichtsreiche Bänke und Spazierwege. Die Rosen blühen vor allem im Frühling und Sommer in voller Pracht und verzaubern die Besucher. Wenn du zu Fuß zum Piazzale Michelangelo läufst, liegt der Rosengarten quasi auf dem Weg. Es lohnt sich hier einmal durchzulaufen.


Palazzo Pitti

Öffnungszeiten: 8.30 – 18.30 Uhr (Di-So, montags geschlossen)
Eintritt: 16€
Tickets: vor Ort (Achtung, oft lange Wartezeiten), hier online buchbar

Lohnt sich denn ein Besuch des Palazzo Pitti? Wir finden schon, denn er war einst das Zuhause der mächtigen Medici Familie und beherbergt heute eine außergewöhnliche Kunstsammlung. Dazu zählen die Galerie Palatina, die königlichen Gemächer, die Galerie der Modernen Kunst, das Silbermuseum und die Kostümgalerie. Uns haben vor allem die pompösen Räume der Großherzoge beeindruckt.

2020 befanden sich vor dem Palazzo Pitti 100 eiserne Wölfe. Die aus China stammenden Kunstwerke sind ein Zeichen der diplomatischen Beziehung zwischen China und Italien. Warum man dafür aggressiv anmutende Wölfe gewählt hat, ist unklar. Die Wolfsstatuen eigneten sich auf jeden Fall für witzige Bilder.

Tipp: Direkt hinter dem Palazzo Pitti befindet sich der Boboli Garten (Giardino di Boboli). Einige zählen den groß angelegten Garten zu den Top-Sehenswürdigkeiten von Florenz, wir waren allerdings etwas enttäuscht von dem Garten. Für 10€ Eintritt hätten wir uns mehr erwartet als den Blick von hinten auf den Palazzo Pitti, ein paar Springbrunnen und eine Zypressen-Allee. Uns hat der kostenlose Rosengarten besser gefallen.


Uffizien

Öffnungszeiten:  8:30-18.30 Uhr (Di-So, montags geschlossen)
Eintritt: 20€
Tickets: vor Ort (Achtung, oft lange Wartezeiten), hier online buchbar*

Die Gallerie Degli Uffizi ist das wohl bekannteste Kunstmuseum in Florenz und Italien und wird in jedem Reiseführer als Top-Sehenswürdigkeit gelistet. Vor allem Kunst- und Kulturliebhaber wissen den Wert der Kunstwerke im Museum zu schätzen. Michelangelo, Raffaello Sanzio da Urbino, Leonardo da Vinci und viele weitere italienische Maler der Früh- und Hochrenaissance haben sich mit ihren Kunstwerken in den Uffizien verewigt.
Ursprünglich war das Gebäude für Verwaltungszwecke gedacht und wurde 1560 von der Medici Familie zum Bau in Auftrag gegeben. Im Laufe der Jahrhunderte sammelten Großherzoge und Architekten hier immer mehr Kunst. Erst im 18. Jahrhundert machte Großherzog Pietro Leopoldo di Lorena die Kunstgalerie der Öffentlichkeit zugänglich. Von außen sind die Uffizien ein beliebtes Fotomotiv und durchaus beeindruckend.

Tipp: Da die Uffizien immer sehr gut besucht sind, empfehlen wir dir, das Ticket auf jeden Fall im Voraus online zu buchen. Damit kannst du zum Eingang Nr. 3 gehen und vermeidest lange Warteschlangen.


Mercato Centrale

Öffnungszeiten: 10.00 – 16.00 Uhr (Mo-Do), 10.00 – 18.00 Uhr (Fr,Sa,So)
Eintritt: kostenlos

Der Mercato Centrale (oder auch Mercato di San Lorenzo genannt) befindet sich in einer aus Eisen und Stahl erbauten Markthalle. Seit dem 19. Jahrhundert werden hier regionale Produkte und Alltagswaren verkauft. Heute findet du dort vor allem moderne, kleine Streetfood-Läden. Für Florentiner und Touristen eine gute Anlaufstelle für einen Mittagssnack. Sushi, Döner, Pizza, Falafel-Wrap, Burger oder Pasta – hier fühlt sich jeder wohl. Vor der Markthalle werden Taschen, Kleidung und Gürtel verkauft. Den Mercato Centrale solltest du bei deinem Florenz Besuch auf jeden Fall gesehen haben.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Florenz

Nachdem du jetzt die 10 Top-Sehenswürdigkeiten in Florenz kennst, wollen wir dir noch mehr Sightseeing-Tipps geben, falls du mehr Zeit hast die Stadt in Italien zu erkunden. Wir empfehlen für einen stressfreien Aufenthalt in Florenz ca. 3-5 Tage. Dann kannst du auch das Shoppingviertel, die Museen oder Kirchen ausgiebig erkunden ohne Zeitdruck.

Basilica San Miniato al Monte

Öffnungszeiten: täglich 09.30 – 13.00 Uhr , 15.30 – 19.00 Uhr
Eintritt: kostenlos

Nicht unweit vom Piazzale Michelangelo thront die Basilica San Miniato al Monte über der Stadt. Wer die Kirche besucht, genießt nicht nur einen herrlichen Ausblick über Florenz, sondern kann auch die wunderschöne Marmorfassade, den Friedhof und die Innenräume der Kirche bestaunen.

Tipp: Wenn der Piazzale Michelangelo zu voll ist, lohnt es sich zur Kirche hochzulaufen. Meistens ist es dort viel ruhiger.

Sehenswürdigkeiten in Florenz

• Basilica San Miniato al Monte


Basilica di San Lorenzo (+Medici-Kapelle)

Öffnungszeiten: täglich andere Öffnungszeiten, am besten über Google informieren
Eintritt: 15€
Ticket: vor Ort

Wie du bereits weißt, war die Medici Familie eine der reichsten und mächtigsten Familien von Florenz und ganz Italien. Sie hatten bei einigen Sehenswürdigkeiten von Florenz ihre Finger mit ihm Spiel. Direkt neben der Kirche von San Lorenzo befindet sich die Medici-Kapelle, die als Grabstelle für ca. 50 Familienmitglieder der Medici errichtet wurde. Auch Michelangelo war beim Bau mal wieder beteiligt.
Du kannst die Basilica di San Lorenzo besichtigen (7€ Eintritt) oder auch die Medici-Kapelle (15€ Eintritt). Besonders sehenswert sind die Alte Sakristei und die Fürstenkapelle (Medici-Kapelle), die über den Zugang am Piazza Madonna degli Aldobrandini, erreicht werden kann.

Tipp: Wer noch mehr über die Medici Familie erfahren möchte, kann auch die Biblioteca Medicea Laurenziana besichtigen. Sie befindet sich direkt gegenüber der alten Sakristei.


Basilica di Santa Maria Novella

Öffnungszeiten: 09.00 – 19.00 Uhr (Mo-Do), 11.00 – 19.00 Uhr (Freitag, am Wochenende geschlossen)
Eintritt: 7,50€
Ticket: vor Ort

Bei der Santa Maria Novella handelt es sich um eine Dominikanerkirche aus dem 15. Jahrhundert mit berühmten Fresken von Meistern der Gotik und Frührenaissance. Eines der berühmtesten Kunstwerke der Kirche: Das Fresko „Die Heilige Dreifaltigkeit“ von Tommaso Masaccio. Nach dem Besuch der Kirche wirst du über einen Rundgang direkt in das Kloster Santa Maria Novella geleitet (im Ticket inklusive). Direkt beim Hauptbahnhof von Florenz strahlt die Marmorfassade der Kirche auf der gleichnamigen Piazza di Santa Maria Novella. Wenn du schon genug Kirchen von innen gesehen hast, lohnt es sich auch einfach den Platz und die mächtige Fassade von außen auf sich wirken zu lassen.

Sehenswürdigkeiten in Florenz

Basilica di Santa Maria Novella


Museo Galileo

Öffnungszeiten: 09.30 – 18,00 Uhr (täglich, außer Dienstag: 09.30 – 13.00 Uhr)
Eintritt: 10 €
Ticket: vor Ort oder geführte Kleingruppentour online buchbar*

In diesem Museum steht nicht die Kunst im Fokus, sondern die Wissenschaft. Du findest das Galileo Museum in der Nähe der Ponte Vecchio direkt an der Uferpromenade des Arno. Wenn du dich für antike Bücher, Landkarten und Experimentiermethoden aus dem Mittelalter und der Renaissance interessierst, solltest du das Museum auf deine „To-Visit“-List setzten. Einer der bekanntesten Wissenschaftler dieser Zeit war der berühmte Galileo Galilei, deshalb wurde diese Sehenswürdigkeit in Florenz auch nach ihm benannt.

Sehenswürdigkeiten in Florenz

Galileo Museum


Palazzo Vecchio

Öffnungszeiten: 09.00 – 21.00 Uhr
Eintritt: 22€/25€ (mit/ohne Turmbesteigung und archäologischer Stätte)
Tickets: vor Ort (oft lange Wartezeiten) oder online buchbar ohne Turm (zum Ticket*) und mit Turm (zum Ticket*)

Der Palazzo Vecchio und der Glockenturm (Arnolfo-Turm) wurde bereits weiter oben bei der Beschreibung des Piazza della Signoria erwähnt. Das Rathaus von Florenz mit seinem 94 Meter hohen Glockenturm war früher Regierungssitz der Medici-Familie. Der Palazzo und der Arnolfo-Turm sind nicht nur auf jeder Florenz-Postkarte zu finden, sondern sie waren auch Drehort von Filmen wie “Das Inferno“ oder “Hannibal“. Wenn du dort bist, solltest du auf jeden Fall den prunkvollen Innenhof besichtigen, dieser befindet sich direkt am Eingang und ist kostenlos.

Highlights im Palazzo Vecchio (mit Ticket):

  • Saal der Fünfhundert (Sala dei Cinquecento): 54 × 22 Meter großer Saal mit riesigen Wand- und Deckengemälden, diente früher als Sitzungssaal für einen Rat mit 500 Mitgliedern
  • Studiolo: privates Gelehrtenzimmer der Fürsten
  • Guardaroba nuova: Privatraum von Cosimo I. de’ Medici mit kostbaren Sammelstücken
  • Archäologische Stätte: Überreste eines römischen Theaters
  • Besteigung des 94 Meter hohen Arnolfo-Turms

Galleria dell’Accademia

Öffnungszeiten: 08.15 – 18.50 Uhr (Di – So, montags geschlossen)
Eintritt: 16-23€ (sonntags kostenlos)
Tickets: vor Ort (Wartezeiten möglich), online buchbar mit Schnelleinlass*

Der Künstler und Architekt Michelangelo hat das Stadtbild und die Kunstszene in Florenz geprägt wie kein anderer. Einige seiner berühmtesten Werke befinden sich im Kunstmuseum Galleria dell’Accademia. Darunter auch die 16 Meter hohe und 6 Tonnen schwere Skulptur „David von Michelangelo“, die vom Künstler über 3 Jahre hinweg aus einem Marmorblock gehauen wurde. Ansonsten kannst du im Museum auch noch weitere, unvollendete Skulpturen von Michelangelo, sowie Gemälde und Statuen anderer Künstler der Renaissance bewundern. Auch antike Musikinstrumente der Medici Familie sind in einem Saal ausgestellt.

Tipp 1: Wer mehr über die Werke von Michelangelo erfahren möchte, kann auch eine deutschsprachige Museumstour buchen (mehr Infos*).
Tipp 2: Eine Kopie der Skulptur „David von Michelangelo“ findest du vor dem Museum im Loggia di Lanzi und beim Piazzale Michelangelo.

Florenz Sehenswürdigkeiten

David von Michelangelo


Boboli Garten

Öffnungszeiten: ab 08.45 – 16.30/18.30 (je nach Saison)
Eintritt: 10 €
Ticket: vor Ort, hier online buchbar

Der Boboli Garten befindet sich direkt hinter dem Palazzo Pitti, der Eingang ist sogar derselbe. Die Tickets für Palazzo Pitti und Boboli Garten müssen allerdings separat gekauft werden. Wie bereits oben erwähnt, fanden wir den 32.000 Quadaratmeter großen Park nicht schlecht, aber auch nicht überwältigend. Der Eintrittspreis von 10€ sollte also gut überlegt sein. Vor allem zu Nebensaison blüht im Boboli Garten so gut wie nichts mehr, auch war bei uns der Bardini Garten, welcher eine wunderschöne Aussicht auf die Stadt bietet geschlossen. Schattige Alleen, Statuen, Brunnen und ein kleines Amphitheater zieren den Garten. Wer eine Auszeit aus dem hektischen Treiben in der Stadt sucht, kann im Boboli und Bardini Garten ganz gut entspannen, eine kostenlose Alternative wäre der Rosengarten bei der Piazzale Michelangelo.


Piazza Santo Spirito (Ausgehviertel der Einheimischen)

Zwischen all den bekannten Florenz Sehenswürdigkeiten wollen wir dir auch mal einen Geheimtipp verraten. Nämlich das Ausgehviertel der Einheimischen, das sich rund um den Piazza Santo Spirito befindet. Früher war es ein Platz für die Predigten der Mönche, heute befinden sich dort zahlreiche Restaurants, Cafés und Bars. Vor allem abends ist hier einiges los. Außerdem findet jeden Morgen ein Markt statt und am zweiten und dritten Sonntag im Monat wird auch ein Flohmarkt und ein Biomarkt aufgebaut.

Florenz Sehenswürdigkeiten

Piazza Santo Spirito


Fiesole

Wer mehr als drei Tage Zeit hat, kann auch Sehenswürdigkeiten außerhalb von Florenz besichtigen, wie beispielsweise die malerische Stadt Fiesole (siehe Italien-Karte). Sehenswert sind vor allem die authentische Altstadt mit den engen Gassen und den alten Hausfassaden, der auffällige Kirchturm und die umliegende Landschaft. Wer auf die Olivenbäume und Zypressenalleen blickt, spürt die Entschleunigung und das, obwohl Fiesole nur 10 Kilometer außerhalb von Florenz liegt. Fiesole verzaubert die Besucher mit historischem Flair und italienischen Leckereien.

Tipp: Der Sonnenuntergang beim Kloster Convento San Francesco soll sehr schön sein.

Italien-Karte: Florenz Sehenswürdigkeiten im Überblick

Damit du deinen Städtetrip nach Florenz besser planen kannst, haben wir dir in einer interaktiven Italien-Karte alle Top-Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Museen, Hotels und Tipps abgespeichert. Wie kannst du nun die Karte am besten nutzen?

Möglichkeit 1:
Klick oben rechts auf das Rechteck und speichere dir die komplette Italien-Karte mit allen Sehenswürdigkeiten & Tipps in Florenz in Google Maps ab.
Möglichkeit 2:
Klicke auf einzelne Sehenswürdigkeiten, dann öffnet sich links ein Ausklappmenü. Darüber kannst du die Sehenswürdigkeit „in Google Maps öffnen“ und dort als Favorit abspeichern.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

  • Hoteltipp in Florenz

    Bei einem Städtetrip ist vor allem die Lage des Hotels entscheidend. Unser Tipp: Je zentraler, desto besser, denn dann kannst du alle Sehenswürdigkeiten von Florenz zu Fuß erreichen, zwischendurch auch mal eine Pause im Hotel einlegen oder abends am Arno entlangspazieren ohne ein Taxi bestellen zu müssen.

    Unsere Empfehlung: Hotel Pitti Palace al Ponte Vecchio*

    Uns hat das Hotel vor allem aus zwei Gründen überzeugt: Zum einen liegt es sehr zentral direkt an der Ponte Vecchio und zum anderen bietet die Dachterrasse beim Frühstück einen herrlichen Ausblick über Florenz.

    • Nur 20 Meter von der Ponte Vecchio entfernt, alle Sehenswürdigkeiten von Florenz fußläufig (siehe Italien-Karte)
    • Parkmöglichkeit in Parkgarage für 25€, nur 20 Meter vom Hotel entfernt
    • Frühstück mit Ausblick: Wunderschöne Dachterrasse und vielfältiges Frühstücksangebot
    • Bequeme Betten und saubere Zimmer
    • Zimmer zur Straße etwas hellhörig, wie bei vielen zentral gelegenen Hotels
    • Durften unsere geliehenen Fahrräder netterweise im Hotel abstellen, damit sie nicht geklaut werden.

    Weitere Hotelempfehlungen: 

    Günstiges Hotel: Hotel St. James* (modern, Lage noch ok, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis )
    Mittelklasse Hotel: B&B Cimatori* (super zentral, sehr gutes Frühstück, etwas kleine Zimmer)
    Luxuriöses Hotel: Hotel Croce Di Malta* (ehemaliges Kloster, sehr zentral, direkten Domblick von der Dachterrasse)

    Florenz-Tipps für deine Reise

    Damit deine Reise nach Florenz auch möglichst entspannt wird, möchten wir dir noch ein paar Tipps an die Hand geben, die du vor deiner Abreise nach Italien wissen solltest.

  • Anreise nach Florenz

    Nach Florenz kannst du entweder mit der Bahn, mit dem Auto oder mit dem Flugzeug anreisen. Der Bahnhof von Florenz liegt sehr zentral und es lohnt sich auf jeden Fall über eine Nachtzugfahrt nach Italien nachzudenken (ÖBB Nightjet). So sparst du dir auch einen Anreisetag und eine Übernachtung im Hotel.

    Der Flughafen von Florenz (Aeroporto Amerigo Vespucci) liegt ca. 6 km außerhalb des Stadtzentrums (Flug finden*). Am schnellsten funktioniert der Transfer vom Flughafen in die Altstadt über die Straßenbahnlinie T2 (1,50€) oder mit dem Shuttleservice (1,50€), welches jede halbe Stunde zum zentral gelegenen Hauptbahnhof fährt.

    Wer mit dem Auto nach Florenz fährt, weil er eine Italien oder Toskana Rundreise macht, sollte keine Angst vor Stadtverkehr haben und sich vor allem im Vorfeld mit der Parksituation auseinandergesetzt haben. Einen Mietwagen für Florenz und die Italien Rundreise findest du hier*.


    Parken in Florenz

    Das Zentrum bzw. die Altstadt von Florenz ist wie in vielen Städten in Italien autofreie Zone, d.h. du darfst hier nicht einfach so mit dem Auto reinfahren. Wenn du diese Information nicht weißt und aus Versehen die Schilder an den Grenzzonen übersiehst, dann wird es teuer. Wer in der Innenstadt ohne Erlaubnis erwischt wird, kassiert Bußgelder im dreistelligen Bereich. Um die Sehenswürdigkeiten in der Altstadt von Florenz zu schützen und mehr Fußgängerzonen zu schaffen, wurden sogenannte ZTL-Zonen errichtet, die im Prinzip die ganze Stadt einschließen.

    Was du über die ZTL-Zonen wissen solltest:

    • autofreie Zone von Montag bis Samstag 07.30 – 20.00 Uhr  und 07.30 – 16.00 Uhr am Sonntag, im Sommer (Mai – September auch nachts verkehrsfreie Zonen)
    • Ausnahme: Wenn du ein Hotel in der Altstadt/ZTL-Zone gebucht hast, solltest du dein Fahrzeug im Hotel registrieren lassen. Oft kannst du zum Ausladen der Koffer kurz vor dem Hotel halten. Anschließend solltest du das Auto in eine Parkgarage fahren oder einen Parkplatz außerhalb der ZTL-Zone suchen.

    Wer außerhalb der ZTL-Zonen parkt, sollte wissen:

    • Weiße Parkplatzlinie sind nur für Anwohner mit Parkausweis
    • Blaue Parkplatzlinien weisen einen kostenpflichtigen Parkplatz aus
    • Gelbe Parkplatzlinien sind für Personen mit Behinderung vorgesehen

    Zusammenfassung:

    • Frag vor der Hotelbuchung nach der Parksituation. Sollte sich dein Hotel in einer ZTL-Zone befinden, wird man dir wahrscheinlich einen gebührenpflichtigen Parkplatz anbieten. Unser Parkplatz hat 25€ pro Tag gekostet, was relativ günstig war.
    • Wenn sich dein Hotel in einer ZTL-Zone befindet, darfst du zwar kurz die ZTL-Zone befahren, du solltest dich dann aber sofort im Hotel mit deinem Kennzeichen registrieren lassen. Achtung vor Einbahnstraßen in den ZTL-Zonen.
    • Versuch nicht spontan einen Parkplatz in Florenz zu finden, sondern informiere dich im Vorfeld über überwachte Parkplätze. Eine Übersicht von günstigen Parkplätzen außerhalb des Zentrums findest du hier.

    Fahrrad leihen in Florenz

    Wer nur wenig Zeit hat, um die Sehenswürdigkeiten in Florenz zu erkunden, sollte sich auf jeden Fall ein Fahrrad leihen. Auch wenn die Sehenswürdigkeiten sehr zentral liegen und nur ein paar Hundert Meter auseinanderliegen, summieren sich bei einem Sightseeing-Tag in Florenz schnell einige Kilometer auf. Die Straßen sind zwar nicht die besten zum Fahrrad fahren, aber schneller unterwegs waren wir trotzdem. Wir haben uns deshalb für 16€ ein Fahrrad ausgeliehen für 24h und haben damit auch die Sehenswürdigkeiten in Florenz erkundet, die etwas außerhalb des Zentrums liegen, wie beispielsweise den Mercato Centrale oder den Piazzale Michelangelo. Das Fahrrad haben wir bei Florent – Bike Rental (in Google Maps öffnen) geholt inkl. extra dickem Schloss und Zusatzversicherung. Denn in Florenz werden vor allem über Nacht gern auch mal Fahrräder geklaut. Achte also darauf, dass du dein Fahrrad immer gut abschließt und über Nacht an einem sicheren Ort abstellst.

    Florenz Sehenswürdigkeiten

    Tipp: Fahrrad leihen in Florenz


    Tickets im Voraus buchen

    Wenn du weißt, welche Sehenswürdigkeiten du in Florenz auf jeden Fall besichtigen möchtest, empfehlen wir dir Tickets im Vorfeld zu buchen. Lange Warteschlangen am Ticketschalter können so ganz einfach vermieden werden. Leider sind viele Buchungsseiten nur auf italienisch oder englisch und man muss für jedes Ticket sich neu mit seinen Daten anmelden. Für eine einfachere Buchung empfehlen dir daher die Buchung über GetYourGuide oder Tiqets. Ab und zu kosten die Tickets dort etwas mehr, dafür kann man die Buchung im Vorfeld kostenfrei stornieren und muss sich nur einmal anmelden, was wir sehr praktisch finden.

    Für welche Sehenswürdigkeiten in Florenz kannst du Tickets & Touren im Voraus buchen?

    Sehenswürdigkeit Eintritt / Ticket
    Domkuppel ab 20€
    Zum Ticket (englische Seite)
    Dom-Museum ab 10€ (Kombiticket Museum + Baptistery)
    Zum Ticket (englische Seite)
    Baptistery beim Dom ab 5€
    Zum Ticket (englische Seite)
    Giotto´s Bell Tower beim Dom ab 15€
    Zum Ticket (englische Seite)
    Dachterrasse des Doms ab 20 €
    Zum Ticket (englische Seite)
    Basilica di Santa Croce ab 8€
    Zum Ticket (englische Seite)
    Zur geführten Kirchentour*
    Palazzo Vecchio ab 23€
    Zum Ticket (ohne Turm)*
    Zum Ticket (mit Turm)*
    Palazzo Pitti ab 16€
    Zum Ticket (englische Seite)
    Geführten Tour*
    Boboli Garten ab 10€
    Zum Ticket (nur englisch)
    Uffizien ab 16€
    Zum Ticket* (deutsche Seite, stornierbar)
    Zum Ticket (englische Seite)
    Basilica di San Lorenzo (+Medici-Kapelle) ab 15€
    vor Ort
    Museo Galileo ab 10€
    Zur geführte Tour*
    Galleria dell’Accademia ab 16€
    Zum Ticket* (deutsche Seite, stornierbar)
    Zum Ticket (englische Seite)

    Stadtführungen in Florenz

    Wir haben bei einem Städtetrip noch nie eine Stadtführung bereut, denn man erfährt immer interessante Fakten, die man beim Vorbeilaufen an den Sehenswürdigkeiten sonst niemals aufgeschnappt hätte, so auch in Florenz. Es gibt natürlich zahlreiche Stadtführungen in Florenz, aber hier unsere Favoriten:

    • Florenz: Hop-On/Hop-Off-Bus für 24, 48 oder 72 Stunden (mehr Infos*)
    • Rundgang mit einem einheimischen, deutschsprachigem Guide (mehr Infos*)
    • Florenz: Stadterkundungsspiel Medici-Verschwörung & Tour (mehr Infos*)
    • 24 Stunden Vespa, Roller & Mopedverleih: Perfekt für einen Tagesausflug nach Fiesole, Chianti oder San Gimignano (mehr Infos*)
    • Tagesausflug nach Siena, San Gimignano, Chianti & Pisa Tour mit deutschem Guide inkl. Weinverkostung (mehr Infos*)

    Florenz City Pass

    Wie in fast jeder Großstadt in Italien gibt es auch in Florenz einen City Pass. Mit einer einmaligen Zahlung bekommst du auf viele Sehenswürdigkeiten Vergünstigungen oder sogar kostenlosen Eintritt (z.B. Uffizien, Accademia,..). Auch öffentliche Verkehrsmittel oder der Hop-On-Hop-Off- Bus, sowie Vergünstigungen in einigen Restaurants sind im Florenz City Pass enthalten. Der Vorteils-Pass lohnt sich allerdings nur, wenn du wirklich viele Museen besichtigen möchtest. Einen Überblick über alle Vergünstigungen und Preise erfährst du hier*.


    Restaurant-Tipps für Florenz

    Eine Reise nach Italien ist gleichzeitig auch immer eine kulinarische Reise, so auch in Florenz. Pizza, Pasta und Eis lassen die Schlemmerherzen höher schlagen. Hier eine kleine Zusammenfassung unsere Lieblingsrestaurants und der besten Eisdielen der Stadt.

    • Beste Pizza To-Go: I’Pizzacchiere Firenze (bei Piazzale Michelangelo)
    • Mittags-Lunch mit Blick auf die Santa Groce: Restaurant Boccadama
    • Bester Sandwichladen der Stadt: Osteria All’antico Vinaio
    • Food-Market mit modernen Imbiss-Ständen: Mercato di San Lorenzo
    • Rooftop-Bar: SE·STO on Arno Rooftop Bar
    • Beste Eisdiele: La Carraia
    • Trattoria La Casalinga (in diesem Viertel gibt es viele gute Restaurants)

    Alle Restaurant-Tipps findest du auch nochmal in unserer interaktiven Italien-Karte, gemeinsam mit allen Sehenswürdigkeiten für Florenz.

    Florenz Sehenswürdigkeiten

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links deine Hotels, Tickets, Mietwägen oder Produkte buchst und kaufst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen oder Produkte werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten und dass wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen können.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡


    Du willst uns noch mehr unterstützen?


    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 29

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Häufige Fragen: Florenz

    Was muss man in Florenz gesehen haben?

    • Dom in Florenz
    • Santa Croce
    • Ponte Vecchio
    • Piazza della Signoria & Palazzo Vecchio
    • Piazzale Michelangelo
    • Palazzo Pitti
    • Uffizien

    Zu allen Florenz-Sehenswürdigkeiten

    Wie viele Tage braucht man für Florenz?

    Du solltest auf alle Fälle 2-3 volle Tage einplanen, um die Top-Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Es gibt natürlich noch mehr Sehenswürdigkeiten, die du machen kannst, wenn du mehr Zeit hast.
    Zum Überblick über die Florenz-Sehenswürdigkeiten.

    Wie teuer ist Florenz

    Florenz ist teurer als die restliche Toskana und ungefähr mit Deutschland vergleichbar. Für eine Pizza zahlst du meist 8-12€, die Eintritte kosten 15-25€ und ein gutes Hotel in etwa 150€ pro Nacht
    Mehr Tipps für Florenz

    Ähnliche Beiträge

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Gleich weiterlesen :)

    Florenz in Italien: Top-Sehenswürdigkeiten, Tipps, Tickets & Karte

    von Nina von traveloptimizer Lesezeit: 16 min