Engelsburg in Rom besichtigen: Alle Infos zu Eintritt & Tickets

29. Mai 2022 Nina von traveloptimizer

Engelsburg in Rom besichtigen: Alle Infos zu Eintritt & Tickets

Die Engelsburg oder auf italienisch „Castel Sant’Angelo“ gilt als eines der Highlights in Rom, über das du dich auf jeden Fall bezüglich Tickets und Eintrittspreise informieren solltest. Mehr als eine Million Besucher/innen bewundern jährlich dieses Wahrzeichen. Die Engelsburg in Rom ist ein äußerst interessantes Bauwerk und der Eintritt kann sich durchaus lohnen, wenn du mehr über die Geschichte erfahren oder einfach nur einen der besten Ausblicke in Rom sehen möchtest. Es wurde einst als Mausoleum für den Kaiser Hadrian erbaut und erst später nach dem Erzengel Michael benannt. Im Laufe der Zeit dienste sie als Burg und Fluchtort für den Papst vom Petersdom aus, falls der Vatikan angegriffen werden sollte, da ein geheimer Tunnel die Engelsburg mit dem Petersdom verbindet. Spätestens seit der Buchverfilmung des Autors Dan Brown von „Illuminati“ ist das Bauwerk fast jedem ein Begriff. Die Engelsburg kann man aus verschiedenen Perspektiven und mit verschiedenen Tickets entdecken, daher geben wir dir hier einen kleinen Überblick und wertvolle Tipps, welche Touren, Eintritte und Tickets sich wirklich lohnen.

Viel Spaß bei deinem Besuch 🙂

Noch mehr Infos zu Rom und vielen anderen Highlights findest in diesen Blogartikeln:


Engelsburg bei Nacht

Engelsburg bei Nacht

Übersicht Eintritt, Tickets & Führungen

Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Tickets, Pässen und Führungen bei einem Besuch in der Engelsburg in Rom. Falls du nur ein einzelnes Ticket für die Engelsburg kaufen möchtest, ist dies selbstverständlich möglich, aber es lohnt sich auf jeden Fall, noch weitere Attraktionen in Rom zu sehen, weshalb sich eventuell auch ein Citypass für dich lohnt. Es gibt verschiedene Tickets mit einem schnelleren Einlass und ohne Anstehen sowie verschiedenste Pässe und Führungen in Rom. Zur Hilfestellung für deine Reiseplanung in Rom haben wir dir hier die wichtigsten Tickets, Pässe und Führungen für die Engelsburg zusammengestellt.

Weiter unten im Artikel erklären wir dir auch nochmal, was dich in den jeweiligen Bereichen alles erwartet.


Öffnungszeiten

  • Ganzjährig: 09:00-19:30 Uhr
  • Geschlossen: 2. Weihnachtstag, Neujahrstag und 1. Mai
  • Letzter Einlass eine Stunde vor Schließung

Tipps für den Besuch

  • Kaufe dein Ticket am besten vorab online, um lange Warteschlangen oder gar ausgebuchte Tage zu vermeiden!
  • EU-Bürger im Alter von 18 bis 25 Jahren bekommen einen reduzierten Preis!
  • Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist der Eintritt frei!
  • Beste Besuchszeit ist zwischen Oktober und März, da in dieser Zeit der Andrang der Besucher/innen am geringsten ist.
  • Die beste Tageszeit ist frühmorgens oder spätabends, da man hierbei die Menschenmassen etwas meiden kann und man zudem ein traumhaftes Licht zum Fotografieren hat.
  • Exklusivtipp: Am ersten Sonntag des Monats ist der Eintritt zur Engelsburg in Rom für alle Besucher/innen frei!
  • Denke immer auch daran eine Flasche mit Wasser zum Auffüllen und Sonnenschutz bei besonders heißen Tagen mitzunehmen.
  • Auf der 5. Etage der Engelsburg befindet sich auch ein Café mit einer tollen Aussicht!

Übersicht zu den Tickets

Hier findest du eine Übersicht, welche verschiedenen Eintritte, Tickets und Führungen es für die Engelsburg in Rom gibt. Neben den einzelnen Eintritten, haben wir dir hier die gängisten Kombitickets (inkl. Engelsburg) und deren Preise aufgelistet, die sich unserer Meinung nach lohnen.

Tickets Ticket & Audioguide: ab 23€
>>>zum Ticket*


Ticket ohne Anstehen & Audioguide: ab 26,50€
>>>zum Ticket*

Führungen Führung mit Schnelleinlass: ab 49€
>>> Zur Führung*


Führung – Geheimnisse der Illuminati mit Eintritt Engelsburg: ab 64€
>>> Zur Führung*

Rom Turbo-Pass  Kombiticket mit weiteren Sehenswürdigkeiten: ab 98€

  • Vatikanische Museen
  • Kolosseum
  • Forum Romanum
  • Pantheon
  • 1 Tag Hop-On-Hop-Off-Bus & vielen mehr
  • uvm.

>>> Zum Ticket

Unsere Empfehlung: Aufstieg auf die Terrasse der Engelsburg

Die Engelsburg ist ein absolutes Must-See, wenn du länger als 2-3 Tage in Rom bist. Der Ausblick auf der Terasse gehört zu den besten der ganzen Stadt. Wenn du bereits das zweite mal in Rom bist und die beliebtesten Sehenswürdigkeiten bereits gesehen hast, wird sich ein Kombi-Ticket für dich nicht lohnen. In diesem Fall empfehlen wir dir das Ticket ohne Anstehen & Audioguide*.

Falls du bei deinem Rom-Besuch noch mehr Attraktionen planst, wie beispielsweise die Vatikanischen Museen oder das Kolosseum, dann lohnt sich auf jeden Fall der Rom Turbo-Pass. Diesen kannst du für 1,2,3,4,5 oder 7 Tage kaufen und damit alle Top-Attraktionen der Stadt (unter anderem die Engelsburg) kostenlos besichtigen. Am meisten lohnt sich der Pass, wenn du ein straffes Sightseeing-Programm durchzieht. Rechnet man die einzelenen Eintritte der inkludierten Attraktionen zusammen, kann man insgesamt einiges sparen und die Engelsburg auch nur kurz besichtigen, um „nur“ den Ausblick zu genießen.
>>> Zum Turbo-Pass*

Wissenswerte Infos & Geschichte

Die Engelsburg wird jährlich von mehr als eine Million Besucher/innen betrachtet und gilt als absolutes „Must-Do“ bei einem Aufenthalt in Rom. Bei einem Besuch in der Engelsburg wird man sofort in die Vergangenheit zurückversetzt und wird wirklich verzaubert von diesem geschichtsträchtigen Ort. Bereits der Gang über die Engelsbrücke bis hin zur Engelsburg vorbei an den zehn Engelsstatuen, verleitet zum Staunen und stehen bleiben. Nicht nur die Geschichte wird bei einem Besuch in der Engelsburg irgendwie „spürbar“, auch die Terrasse oben auf der Burg bietet einen herrlichen Ausblick auf Rom.


Fakten

  • 135 n. Chr. begann der Bau für die Engelsburg und im Jahr 139 n. Chr. wurde sie fertiggestellt.
  • Es wurde einst als Mausoleum für den römischen Kaiser Hadrian erbaut und später im 5. Jahrhundert in eine Festung umgewandelt.
  • Kaiser Hadrian errichtete die Engelsbrücke, um das Mausoleum mit der Stadt zu verbinden.
  • Die Engelsburg diente als Mausoleum, Festung, Residenz und Gefängnis.
  • Das Bauwerk ist 90 Meter breit und umfasst insgesamt fünf Stockwerke, die spiralförmig verbunden sind.
  • Im Jahr 1688 entwarf Bernini und dessen Schüler zehn Engelsstatuen, die heute auf der Engelsbrücke stehen.
  • Die Engelsburg wurde viele Jahre lang als Fluchtort für Päpste verwendet, da ein geheimer Gang den Vatikan dorthin verbindet.
  • Die Burg wurde auch in verschiedenen Filmen als Kulisse verwendet z.B. in der Buchverfilmung von Dan Brown „Illuminati“.

Bau & Geschichte der Engelsburg

Ursprünglich sollte die Engelsburg als Mausoleum für den römischen Kaiser Hadrian und dessen Familie erbaut werden, doch es wurde erst im Jahr 139 n. Chr. unter seinem Nachfolger Antonius Pius fertiggestellt. Es wurde damals errichtet, um die Asche vom Kaiser selbst, dessen Frau Sabine sowie der Familie vor Ort aufbewahren zu können.

Im 5. Jahrhundert wurde das Mausoleum von anderen Kaisern in eine Festung umgewandelt, um sich vor Überfällen schützen zu können. Im Jahr 590 n. Chr. bekam die Engelsburg (Castel Sant Angelo) von Papst Gregor I. ihren heutigen Namen, da er nahe des Hadriangrabmals die Erscheinung des Erzengels Michael gesehen habe. Zu diesem Zeitpunkt herrschte die Pestepidemie, weshalb die Engelserscheinung als Zeichen der Erlösung dieser schwierigen Zeit galt. Daher habe auch der damalige Papst Pius II., an dieser besagten Stelle eine Kapelle erbauen lassen. Zudem wurde zur Erinnerung an diese einzigartige Erscheinung des Erzengels eine große Bronzestatue auf den Turm der Engelsburg im Jahr 1753 aufgestellt.

Bereits ab dem 10. Jahrhundert wurde die Burg auch als Fluchtort von den Päpsten genutzt, um sich bei Angriffen auf die Stadt schnell in Sicherheit bringen zu können. Somit war die Engelsburg nicht mehr im Besitz der Stadt und den Römern, sondern des Vatikans. Es gab bald darauf im Jahr 1277 einen 800m langen „Passetto di Borgo“ oder „Corridoio di Borgo“, einen oberirdischen in der Mauer integrierten Verbindungsgang zwischen Apostolischen Palast und der Vatikanstadt.

Im späten Mittelalter wurde die Engelsburg als päpstliche Residenz mit schönen Wohnungen umgestaltet. Während der Renaissancezeit wurde sehr viel umgestaltet und die fünfeckige Mauer um die Engelsburg erbaut. Zusätzlich wurde die Engelsburg nicht nur als Fluchtburg oder Schatzkammer verwendet, sondern auch als Gefängnis. Eine der berühmtesten Häftlinge sei der Wissenschaftler Galileo Galilei gewesen. Seit dem Jahr 1870 gehört die Engelsburg jedoch wieder den „Römern“, die sie dann später auch den Bürger/innen zugänglich machten. Mehr als 110 Jahre wird die Engelsburg nun schon als Museum genutzt.

  • Bereiche der Engelsburg

    Die Engelsburg zeigt sich bereits von außen sehr mächtig und beeindruckend, doch es lohnt sich auch ein Kauf des Tickets, um das Innere der Burg zu sehen. Dort bekommt man einen Einblick in die Vergangenheit und wird zudem auf der Terasse der Engelsburg belohnt mit einer wunderschönen Aussicht über Rom.


    Engelsburg (von außen)

    Die Engelsburg befindet sich im Zentrum von Rom und man kann sie bereits von Weitem am Fluss Tiber erkennen. Der schönste Weg führt zu Fuß über die Engelsbrücke, denn auf der Brücke warten die zehn Engelsstatuen sowie die Statuen von Petrus und Paulus auf dich. Bereits von außen hat die Engelsburg eine beeindruckende Wirkung und sieht besonders im Abendlicht oder nachts wunderschön aus, da sie (wie viele Sehenswürdigkeiten in Rom) toll beleuchtet wird.


    Passetto di Borgo

    Im Jahr 1277 ließ der Papst Nikolaus III. einen integrierten Verbindungsgang mit 800 Metern Länge in die Engelsburg einbauen. Dieser wurde als Fluchtweg zwischen Vatikan und Engelsburg von den Päpsten genutzt. Später im 15. Jahrhundert wurde der mittelalterliche Gang weiter ausgebaut und die Mauer aufgestockt. Durch diesen Gang konnten z.B. auch Häftlinge in das Gefängnis der Engelsburg gebracht werden, ohne dass die Bürger/innen davon erfuhren. Von außen sieht dieser Geheimgang eher wie eine Mauer oder Aquädukt aus, was somit seinen Zweck erfüllte. Der Gang verläuft von Norden nach Süden. Clemens VII. musste diesen bei der Plünderung Roms bereits für sich nutzen sowie Pius VII., der vor dem Kaiser Napoleon floh und sich in der Engelsburg in Sicherheit brachte. Kleinen Besuchergruppen ist es mit einer Führung erlaubt, diesen Gang zumindest zum Teil von Innen zu sehen.

    Bei  der Führung „Illuminati“ kann man sogar den Geheimgang besichtigen. (hier buchbar*)


    Die Engelsbrücke

    Das „Castel Sant’Angelo“ ist durch die „Ponte Sant’ Angelo“ (auf Deutsch „Engelsbrücke“ genannt) verbunden. Diese Brücke befindet sich über dem Fluss Tiber. Sie wurde damals vom Kaiser Hadrian errichtet. Im Jahr 1535 wurde die Brücke restauriert. Auf der Brücke befinden sich insgesamt 10 Engelsstatuen mit verschiedenen Gegenständen in der Hand, die Schüler des Künstlers Bernini entwarfen.


    Engelsburg (von innen)

    Wenn du dir den Eintritt in die Engelsburg gönnst, erwarten dich insgesamt fünf Ebenen. Erst führt eine spiralförmige Rampe 122m nach oben. In der zweiten Ebene sieht man das Gefängnis sowie Lagerräume für Weizen und Öl. Die dritte Ebene diente militärischen Zwecken und hat zwei Innenhöfe. In der vierten Ebene findet man das Papstappartement sowie wunderschöne Fresken von verschiedenen Künstlern. Dieser Teil wird daher als wichtigste Ebene angesehen. Die Fresken sind z.T. von Schülern des berühmten Künstlers Raffael angefertigt worden. Zudem kann man hier Loggien sehen sowie ein Privatbad, das sich Clemens II. einrichten ließ. Im „Museo di Castel Sant’Angelo“ werden seit 1901 in 58 verschiedenen Sälen z.B. Waffen, Möbel und andere wertvolle Gegenstände ausgestellt.

    Auf der fünften Ebene befindet sich die Terrasse der Engelsburg und das Le Terrazze Restaurant, das übrigens nur über ein gültiges Ticket für die Engelsburg erreicht werden kann. Hier kannst du den Bronzeengel und auch die sog. Armsünderglocke (Campana della Misericordia) aus nächster Nähe bewundern, die an die Vergänglichkeit des Schönen sowie zeitgleich an die Grausamkeit der Welt erinnern soll.

    Le Terrazze Restaurant

    Öffnungszeiten: 09.00 bis 18.30/19.30 Uhr
    Eintritt: Nur über den Museumseintritt zu erreichen

    Die Terrasse auf der Engelsburg bietet ein wunderschönes Panorama. Besonders im Abendlicht ist der Blick über ganz Rom und den Petersdom einmalig. Mit einem Cocktail oder Drink, den man in der Bar Le Terrazze bekommen kann, lässt sich so ein Abend mit herrlicher Aussicht ausklingen. Hier kannst du dir außerdem Sandwiches, einen Kaffee oder auch kleine italienische Snacks kaufen.

    Tipp 1: Von der Terrasse aus hat man wirklich einen atemberaubend schönen Ausblick auf den Petersdom, den Fluss Tiber und viele Viertel von Rom.

    Engelsburg besichtigen: Ablauf & wichtige Tipps

    Vor der Engelsburg ist in der Regel einiges los. Es tummeln sich dort viele Leute wie auch Straßenmusiker und genießen die Nähe der Engelsburg. Außerdem gibt es für den Wartebereich für den Eintritt keinerlei Schatten. Damit dein Besuch entspannt verläuft, verraten wir dir noch kurz, wie ein Besuch abläuft und geben dir auch ein paar wichtige Tipps mit auf den Weg.


  • Ablauf, wenn du die Engelsburg besichtigst

    Wenn du über die Engelsbrücke kommst, läufst du bereits direkt auf den Eingang zu. Im Idealfall hast du dein Ticket für die Engelsburg bereits vorab gekauft (hier buchbar*) und du darfst an der Warteschlange vorbei gehen. Im Inneren gibt es dann noch einen Sicherheitscheck ähnlich wie am Flughafen, bei dem die Taschen durchleuchtet werden.
    Dann geht die Besichtigung los und du läufst im innersten Ring einmal fast um die Engelsburg herum. Dort gelangst du ins Innere und schnell in die oberen Stockwerke.
    Innerhalb der oberen Ebenen befinden sich mittlerweile kleinere Ausstellungen von Figuren und Kunstwerken sowie einen Kurzfilm die du anschauen kannst.

    Im Außenbereich ist eine Bar mit entsprechender Verkostung vorhanden. Dort hat man bereits einen traumhaften Blick auf die Stadt Rom und insbesondere auf den Petersdom. Die Aussicht wird nur von der fünften Ebene übertroffen. Dort hast du einen uneingeschränkten Ausblick über die Innenstadt und den Tiber sowie alle anderen Himmelsrichtungen.
    Hast du genug von der fantastischen Aussicht, musst du auf demselben Weg die Engelsburg wieder hinunter gehen und beim Eingang/Ausgang verlassen.


    Wichtige Tipps, wenn du die Engelsburg besichtigst

    • Um ewiglange Wartzeiten und Warteschlangen zu vermeiden, empfehlen wir dir vor allem zur Hochsaison die Eintrittstickets bereits online einige Wochen im Voraus zu kaufen. (zur Ticketübersicht)
    • Falls du dich in die Warteschlange stellst, denke daran genügend zu Trinken sowie ausreichend Sonnenschutz dabei zu haben, da es dort keinen Schatten gibt.
    • Besichtige die Engelsburg am besten ganz früh am Morgen oder zum Sonnenuntergang, da man hier ein wunderbares Licht und eine ganz besondere Stimmung hat.
    • Ein absolutes Highlight der Engelsburg ist der Terrasse mit dem Panoramablick über die Stadt, die wir absolut empfehlen können.
    • Wenn du nur an der Aussicht der Engelsburg interessiert bist, solltest du ca. 1,5 Stunde Zeit einplanen, wenn du dir die Ausstellungsräume genauer ansiehst, den Audioguide nutzt und oben auf der Terasse noch ein Getränk bestellst, wirst du sicherlich 3 Stunden in der Engelsburg verbringen.

    Weitere Sehenswürdigkeiten in Rom:

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links deine Hotels, Tickets, Mietwägen oder Produkte buchst und kaufst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen oder Produkte werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten und dass wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen können.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 14

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Ähnliche Beiträge

    Jasmin-Chris-Leuchtturm-1

    Jasmin & Chris

    Hey! Wir sind Jasmin & Chris von Glücksreisen². Hier und auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Reisen, Roadtrips und Wandertouren in Deutschland und der Welt. Außerdem geben wir euch Fototipps zum richtigen Umgang mit der Kamera und wie ihr selbst tolle Aufnahmen macht!

    Häufige Fragen: Engelsburg in Rom

    Kann man die gesamte Engelsburg besichtigen?

    Ja, allerdings müssen dafür die entsprechenden Tickets bzw. Führungen gebucht werden. Die Hauptstockwerke können mit dem regulären Eintritt besichtigt werden. Zudem ist die Dachterrasse inbegriffen, was für viele das Highlight der Besichtigung ist.
    Zur Ticket-Übersicht für die Engelsburg

    Was kostet der Eintritt in die Engelsburg?

    Die Höhe des Eintritts hängt davon ab, welches Ticket du kaufst und ob du eine Führung buchst für die Engelsburg. Das Ticket startet ab 23€, Führungen ab 49€. Egal für welches Ticket du dich entscheidest, du sollte auf alle Fälle einige Wochen vorab online eines kaufen, um auch deine gewünschte Zeit zu bekommen. Dieses ist zwar etwas teurer, allerdings spart man sich die lange Wartezeit vor Ort oder gar ausgebuchte Tickets.
    Zur Ticket-Übersicht für die Engelsburg

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Gleich weiterlesen :)