Oristano auf Sardinien – TOP 15 Sehenswürdigkeiten & Tipps

11. Februar 2024
11. Februar 2024 Nina von traveloptimizer

Oristano auf Sardinien – TOP 15 Sehenswürdigkeiten & Tipps

Zuletzt aktualisiert: 11.02.2024

Die Provinz Oristano liegt im Westen von Sardinien inmitten der Campidano-Ebene und ist bislang noch ein eher untypisches Reiseziel der italienischen Insel. Das wohl bekannteste Highlight rund um Oristano ist die antike Stadt Tharros, die ab dem 9. Jahrhundert vor Christus ein bedeutendes phönizisches Handelszentrum war. Im 11. Jahrhundert nach Christus wurde schließlich Oristano gegründet, welche damals sogar als Hauptstadt fungierte. Neben archäologischen Entdeckungen liegen auch einige der schönsten Strände von Sardinien nicht weit von Oristano entfernt. Die Altstadt, die Halbinsel Sinis und weitere kulturelle Highlights ermöglichen es dir, inmitten der wunderbaren Landschaft in die Geschichte von Sardinien einzutauchen. Wir zeigen dir, was Oristano und die Umgebung zu bieten haben, aber schon mal eins vorweg – ein absolutes Sardinien-Must-Do ist die Region nicht.

Viel Spaß beim Nachreisen 🙂

Du planst gerade eine Reise durch Sardinien? Alle wichtigen Infos dazu findest du hier:

  • Wir-klein

    Wir sind Nina und Tom,

    reisesüchtig & noch nicht geheilt! Die Welt ist zu schön, um zuhause zu bleiben! Hier teilen wir unsere schönsten Reiseziele & besten Tipps mit dir - Nachreisen erlaubt 😊

    Übrigens: Bloggen ist unsere Leidenschaft, aber zeitaufwändig. Falls wir dir weiterhelfen können, ist eine Unterstützung aber ganz einfach! Klickst du auf einen mit * markierten Empfehlungslink und buchst anschließend, zahlst du keinen Cent mehr, wir bekommen aber eine kleine Provision - Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡



  • Karte mit allen Sehenswürdigkeiten

    Damit du einen Überblick über die Lage der einzelnen Sehenswürdigkeiten bekommst, haben wir dir für deinen Besuch in Oristano alle Highlights & Tipps in einer interaktiven Sardinien-Karte abgespeichert.


    So kannst du die Karte optimal nutzen:

    Möglichkeit 1: Klick oben rechts auf das Rechteck und speichere dir die komplette Sardinien-Karte mit allen Sehenswürdigkeiten in Oristano und Umgebung in Google Maps ab.
    Möglichkeit 2: Klicke auf einzelne Sehenswürdigkeiten, dann öffnet sich links ein Ausklappmenü. Darüber kannst du die Sehenswürdigkeit „in Google Maps öffnen“ und dort als Favorit abspeichern.

    Noch nicht ganz klar, wie du die Karte optimal nutzen kannst? Dann schau dir unser YouTube-Video dazu an.


    Sehenswürdigkeiten in der Altstadt

    Auch wenn sich die Highlights der Provinz in der Umgebung von Oristano befinden, konnten wir auch in der Stadt ein paar Sehenswürdigkeiten entdecken. Ob Fußgängerzone, Kathedrale oder Plätze – Oristano ist eine authentische Stadt mit typisch italienischem Flair, ohne groß für Touristen aufgehübscht zu sein.


    Piazza Duomo & Cattedrale di Santa Maria Assunta

    Öffnungszeiten: 9:00 – 18:30 Uhr
    Eintritt: kostenlos

    Dass der Hauptdom der Stadt zu unseren Sehenswürdigkeiten in Oristano zählt, ist sicher keine große Überraschung. Die Kathedrale Santa Maria Assunta liegt direkt am Piazza Duomo inmitten der Altstadt und ist schon von weitem zu erkennen. Sie ist sogar die größte Kirche von Sardinien.

    Im Nachhinein können wir sagen, dass es sich auf jeden Fall lohnt, bei einem Spaziergang durch die Altstadt auch bei der Kathedrale vorbeizuschauen. Die angenehme Atmosphäre ermöglicht es, sich ein paar Minuten Ruhe zu gönnen und das Bauwerk zu genießen.


    Piazza Eleonora & Palazzo degli Scolopi

    Der Piazza Eleonora gilt als Hauptplatz von Oristano und wurde zu Ehren von Eleonora von Arborea, einer Herrscherin im Judikat Erborea, errichtet. Direkt in der Mitte des Platzes, wurde zusätzlich ein Denkmal von ihr angefertigt, woran die Bedeutung der Herrscherin schnell klar wird. Mittlerweile ist das Denkmal vor dem Rathaus der Stadt, dem Palazzo degli Scolpi, ein beliebtes Fotomotiv für alle, die sich auf einem Spaziergang durch Oristano befinden.

    Neben der eindrucksvollen Statue zieren einige Palmen den Platz und führen zu gemütlichen Restaurants, die gerade zu den Abendstunden gerne besucht werden. Wer Oristano kennenlernen möchte, der sollte Eleonora von Arborea unbedingt einmal selbst „Buongiorno!“ sagen.


    Piazza Roma & Tower of Mariano II

    Öffnungszeiten: 10:00 – 13:00 € & 17:00 – 20:00 Uhr
    Eintritt: 2,00 €

    Wenn du auf der Suche nach kleinen Geschäften zum Bummeln bist, dann wirst du in der Fußgängerzone nahe dem Piazza Roma fündig. Kleine Restaurants und typisch italienische Boutiquen laden zum Verweilen ein und können der ideale Ort für eine Stärkung nach einem langen Tagesausflug in die Umgebung von Oristano sein.

    Am Piazza Roma befindet sich auch der Tower of Mariano II, welchen du für 2,00 € besichtigen kannst. Der Turm ist mittlerweile eins der letzten Gebäude der alten Stadtfestung und soll vor einiger Zeit der Haupteingang in die Innenstadt gewesen sein. Über eine kleine Wendeltreppe kannst du bis auf den Turm hinaufsteigen und von dort aus den Blick in alle Richtungen über Oristano schweifen lassen.

    Highlights in der Umgebung

    Wie schon erwähnt, befinden sich die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Oristano. Unberührte Strände und Buchten, eine Halbinsel mit der archäologischen Stätte Tharros und zahlreiche Flamingos, die sich an einigen Ecken der Region herumtreiben. Eins ist klar: Langeweile rund um die Stadt im Westen von Sardinien kommt dabei ganz bestimmt nicht auf! Wir zeigen dir, was sich wirklich lohnt und an welchem Strand du die Seele am besten baumeln lassen kannst. Los geht’s!


    Tharros

    Öffnungszeiten: variieren, Kernzeiten: 09:00 – 17:00 Uhr
    Eintritt: 9€
    Tickets: Vor Ort

    Auf der Sinis Halbinsel, einer langen, naturbelassenen Landzunge mit einigen schönen Stränden, befindet sich unter anderem die archäologische Ausgrabung Tharros. Diese Ausgrabungsstätte gilt als die bedeutsamste von ganz Sardinien und lässt viel auf die Geschichte der Insel schließen. Die ersten Funde gehen auf das 12. Jahrhundert v.Chr. zurück, als die Stadt direkt am Meer von den Phöniziern gegründet wurde.

    Nachdem die Römer die Stadt übernommen hatten und des Öfteren mit Piratenangriffen zu kämpfen hatten, entschlossen sich die Bewohner ins Landesinnere umzuziehen. Das heutige Oristano wurde gegründet.

    Noch mehr wertvolle Informationen bekommst du vom im Eintritt inkludierten Audioguide, der dich durch die Ausgrabungsstätte führt. Zur Errichtung von Oristano wurde Baumaterial aus Tharros genutzt, weshalb heute nicht mehr super viele Überreste zu sehen sind. Da das gesamte Areal nicht sonderlich groß ist, finden wir den Preis tatsächlich etwas zu hoch. Unserer Meinung nach lässt sich die Ausgrabung auch von außen wunderbar betrachten. Wer aber geschichtsinteressiert ist, sollte Tharros auf keinen Fall auslassen.


    Capo San Marco & Torre di San Giovanni di Sinis

    Der Torre di San Giovanni ist das einzige Bauwerk der sonst naturbelassenen Landzunge Capo San Marco (mal abgesehen von den Tharros-Ruinen) und bietet eine wunderbare Aussicht auf das Meer und die Insel. Für die besten Ausblicke muss man allerdings nicht zwingend auf den Turm hinaufsteigen, sondern kann auch wunderbar einen längeren Spaziergang über den 1,5h langen Rundweg der Halbinsel machen (zum Rundweg).

    Direkt beim Turm erwartet dich auch ein schöner Badestrand (siehe nächster Punkt), an dem du dich nach dem Spaziergang ein perfekt abkühlen kannst. Direkt am Parkplatz findest du auch ein kleines Café mit leckeren Snacks.


    Spiaggia di San Giovanni di Sinis

    Der Spiaggia di San Giovanni di Sinis befindet sich unmittelbar unterhalb des Torre San Giovanni. Der Sand war hier relativ fein, im Gegensatz zu den restlichen Stränden.

    Der Einstieg in das strahlend blaue Wasser ist sehr seicht und ein Paradies für Unterwasserlebewesen. Wer Lust hat, die Küste mit dem Schnorchel zu erkunden, ist hier an der richtigen Adresse. Kinder sollten an diesem Strand allerdings nicht aus den Augen gelassen werden, da es nicht selten zu Strömungen und hohen Wellen kommen kann. Der Strand liegt nicht weit entfernt von Tharros, weshalb es auch ein Café gibt.

    Tipps:

    • Auf der Halbinsel wachsen so gut wie keine Bäume, weshalb du gerade zur Hochsaison unbedingt selbst einen Sonnenschirm mitnehmen solltest.
    • Der Strand eignet sich ideal als Sonnenuntergangs-Spot.

    Is Arutas Beach

    Am Is Arutas Beach findest du einen sogenannten „Reiskorn-Strand“, an dem die Sandkörner sehr weiß und in etwa so grob wie Reiskörner sind. Das Wasser ist kristallklar und wirkt durch den weißen Sand noch türkisfarbener als es sowieso schon ist.

    Es gibt einen kostenpflichtigen Parkplatz (2h = 4,00 €) auf dem du dein Auto abstellen kannst. Am Rand liegen ein paar Felsen, die für das typisch sardische Flair sorgen. Da wir zur Nebensaison dort waren, war selbst mittags relativ wenig los, zur Hauptsaison lässt der große Parkplatz aber vermuten, dass es hier schon sehr voll werden kann.

    Tipp: Auch an diesem Strand gibt es keinen natürlichen Schatten, weshalb du selbst für einen Sonnenschutz sorgen solltest.


    Flamingos beobachten

    Bei deiner Sardinien-Recherche sind dir sicher immer wieder Bilder von Flamingos ins Auge gestochen, oder? Das liegt daran, dass sich die rosa Tierchen auf der italienischen Insel so richtig wohlfühlen. In den pastellfarbenen Salzseen S’Ena Arrubia und Stagno di Càbras, können die Flamingos ganzjährig bewundert werden. Nachdem es mehr geregnet hat auch in den Salina Manna & Stagno di Sale de Porcus. Man muss aber auch sagen, dass sich vor allem im Winter dort besonders viele Flamingos aufhalten. Wir haben dort nur welche aus der Ferne gesehen.

    Wer schon einmal auf Sardinien ist, der sollte sich dieses Spektakel unbedingt mit eigenen Augen ansehen und seine Kamera zu jeder Zeit bereit haben. Wenn du sowieso einen Roadtrip über die Insel planst und dich nicht nur in der Umgebung von Oristano aufhalten möchtest, können wir dir zum Beobachten von Flamingos auch den Il Parco di Molentargius in der Nähe von Cagliari empfehlen.

    👉 Mehr Infos: Cagliari Sehenswürdigkeiten

    Flamingos oristano

    Flamingos


    Putzu Idu Beach

    Der lange Putzu Idu Beach liegt ebenfalls auf der Sinis Halbinsel und erstreckt sich knapp einen Kilometer vom gleichnamigen Ort nach Porto Mandriola. Es handelt sich hierbei um einen Sandstrand, was für die schöne Landzunge sehr ungewöhnlich ist. Hier findet man sonst ausschließlich Strände aus Kiesel- und Quartzsteinen. Der Strand selber erfreut sich wegen der gut ausgebauten Infrastruktur und der wunderbaren Lage an großer Beliebtheit.

    Hinter dem Strand liegt direkt ein Salzsee, an dem Flamingos gerne ihre Strandtage verbringen (nur im Herbst/Winter, nachdem es geregnet hat). Bei unserem Besuch im September waren leider keine Flamingos zu sehen und der See war gänzlich ausgetrocknet.

    Auch der Strand an sich hat uns nicht wirklich zum Bleiben motiviert, da relativ viele Algen ans Ufer geschwemmt wurden. Für Familien mit kleinen Kindern würden wir den Putztu Idu Beach allerdings auf jeden Fall weiterempfehlen, da der Platz zum Spielen fast grenzenlos erscheint. Auch der Einstieg ins Wasser ist sehr seicht, sodass Kinder hier wunderbar planschen und schnorcheln können.


    S’Archittu Beach

    Der S’Archittu Beach ist bei Urlaubern vor allem wegen des großen, vom Meer und Wind geformten Felsbogen so beliebt. Von dort oben kann man wunderbar ins Wasser springen und den tollen Ausblick auf die Bucht genießen. Der Strand an sich ist nicht sonderlich groß und kann zur Hochsaison in Kürze ziemlich voll werden. Sollte das für dich kein Problem sein, dann ist dieser Strand in der Umgebung von Oristano genau das Richtige für dich.

    Das Wasser ist wie so oft an den Stränden von Sardinien glasklar und eignet sich perfekt zum Schwimmen und Abkühlen. Der Sand besteht aus kleinen Quarzkörnern und klebt daher nach dem Baden auch nicht unangenehm am Körper. Man hat die Möglichkeit, sich ein Kanu zu leihen und vom Wasser aus die Bucht zu erkunden. Dabei kannst du auch unter dem Felsbogen hindurchfahren und für einen kurzen Moment den Schatten genießen.

    Tipp: Der Sonnenuntergang soll vom Felsbogen unbeschreiblich schön anzusehen sein. Pack dir also ein paar Getränke, vielleicht sogar eine Flasche Wein ein und lasse den Tag ganz gemütlich ausklingen.


    Dune di Torre dei Corsari

    Der schöne Urlaubsort Torre dei Corsari ist für seine großen Sanddünen und dem weitläufigen Strand bekannt, die in diesem Ausmaß an nur wenigen Orten auf Sardinien vorkommen. Sie zählen deshalb für uns zu den besten Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Oristano und sollten unbedingt auch auf deiner Reiseliste stehen. Direkt hinter dem Strand von Torre dei Corsari liegen die gold schimmernden Dünen, durch die du bei deinem Besuch einen ausgiebigen Spaziergang machen kannst.

    Auf den Dünen angekommen erwartet dich eine sagenhafte Aussicht aufs türkisblaue Meer und die von der sardischen Vegetation geformte Landschaft, die sich auch auf Urlaubsbildern unheimlich gut machen wird. Neben der schönen Dünenlandschaft lässt sich dort auch super die Ruhe und Abgeschiedenheit genießen. Wenn du kein Fan von überlaufenen Buchten bist, dann nichts wie los zu den Dünen von Torre dei Corsari!

  • Die Tipps helfen dir bei deiner Planung?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du deine Hotels, Tickets oder Mietwagen über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks buchst. Du zahlst dadurch keinen Cent mehr, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wir brauchen deine Hilfe!

    Wir wollen unseren Reiseblog noch besser machen und dafür brauchen wir deine Meinung! Nimm dir kurz Zeit für die Umfrage und füll dein Karma-Konto auf! Dauert auch nur 2 Minuten - versprochen 🤞🏻

  • Hoteltipps

    Wenn du dich fragst, wo du in Oristano gut übernachten kannst, dann haben wir hier zwei Optionen für dich. Grundsätzlich wäre nach unserem Besuch unsere Empfehlung, sich eine Unterkunft außerhalb der Stadt zu suchen, in der Nähe der Sinis-Halbinsel, da sich dort die Highlights befinden. Die Innenstadt kannst du von dort aus mal einen Abend besuchen, das reicht unserer Meinung nach.


    Unsere Empfehlung: Baboe Affittacamere

    Das Baboe Affittacamere* befindet sich zwischen Oristano und der Sinis-Halbinsel und hat deshalb unserer Meinung nach eine perfekte Lage. Die Zimmer sind modern und funktional eingerichtet und es gibt direkt bei der Unterkunft kostenfreie Parkplätze auf der Straße. Das Frühstück wird im nahe gelegenen Café serviert. Der Vermieter ist super nett und stellt dir sogar kostenlos den dringend benötigten Sonnenschirm zur Verfügung. Im kleinen Ort selbst gibt es mehrere Restaurants, damit du auch abends etwas Leckeres findest.

    • Perfekte Lage zwischen Sinis und Oristano
    • Moderne, funktionale Zimmer
    • Gutes Frühstück
    • Kostenloser Parkplatz
    • Sehr netter Vermieter

    >>> zum Baboe Affittacamere*


    Alternative: Carducci Art Guesthouse

    Das Carducci Art Guesthouse* wurde erst kürzlich vollständig renoviert und hat uns mit seinen modern eingerichteten Zimmern sehr angesprochen. Auch die zentrale Lage ist durchaus ein Argument für die Unterkunft. Ein günstiges Parkhaus ist ebenfalls gleich ums Eck. Besonders entspannt war auch der Self-Check-In, so musste man sich nicht großartig absprechen.

    Der ganz große Nachteil dieser Unterkunft ist aber, dass das Guesthouse sich in einem großen Baukomplex befindet, der wirklich komplett baufällig aussieht. Grundsätzlich vermittelt einem die Gegend nicht gerade ein gutes Gefühl, vor allem nachts möchte man da eher nicht herumlaufen.

    Die Unterkunft hinterlässt bei uns deshalb gemischte Gefühle, wobei das Guesthouse an sich wirklich top war.

    • Frisch renovierte, moderne Zimmer
    • Self Check-in möglich
    • Zentrale Lage
    • Günstiges Parkhaus in unmittelbarer Nähe
    • Baukomplex und die Gegend sind wenig einladend.

    >>> zum Carducci Art Guesthouse*

  • Weitere Tipps für Sardinien

    Damit du deine Reise nach Oristano noch besser planen kannst, folgen nun nach den Sehenswürdigkeiten noch ein paar allgemeine Tipps für Sardinien. 


  • Beste Reisezeit für Sardinien

    • Hauptsaison: Juli, August, Anfang September
    • Günstige Nebensaison: April, Mai, Anfang Juni, Mitte September-Anfang November

    Anreise, Parken & Fortbewegung

    Anreise nach Sardinien:

    • Flughäfen: Cagliari oder Olbia (Flug finden*)
    • Anreise mit dem eigenen Auto: Von Livorno (Toskana) aus gibt es auch Fähren nach Olbia, was die Anreise mit dem eigenen Auto möglich macht.

    >>> Zur Flugsuche*
    >>> Zur Mietwagen-Suche*

    Parken auf Sardinien:

    • Achtung vor ZTL-Zonen (verkehrsberuhigte Zonen in der Innenstadt, in die du als Touri nicht fahren darfst)
    • Parkplätze: weiße Linie=kostenlos (außer Anwohnerhinweis – darauf achten!), gelbe Linien=Parkverbot, blaue Linien=bezahlen
    • EasyPark: App, mit der man überall einfach Parkplätze zahlen kann (unbedingt herunterladen und nutzen!)

    👉 Mehr Infos: Sardinien Mietwagen buchen


    Packliste

    Damit du bei deiner Reise nichts vergisst, haben wir dir einen Artikel über die perfekte Packliste für Sardinien geschrieben. Du kannst dir die Packliste sogar als PDF herunterladen und ausdrucken.

    >>> Zur Packliste

    Unsere Routen-Empfehlungen für Sardinien

    Viele fragen sich, wie lange man in Oristano bleiben sollte. Um die meisten oben genannten Highlights zu entdecken, sind ca. 2 Tage sinnvoll. Am besten planst du eine Rundreise durch Sardinien. Wir haben dir in separaten Blogartikeln verschiedene Routen für Sardinien mit ausführlichen Reiseplänen zusammengestellt.

    Darin enthalten sind unsere Hoteltipps, wie du von A nach B kommst, was du an welchem Tag machen kannst, gute Anbieter für Aktivitäten und vieles mehr. Du kannst die Reisepläne perfekt als Grundlage für deine eigene individuelle Planung nutzen, damit du auch nichts Wichtiges vergisst!

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks deine Hotels, Tickets, Mietwagen oder Produkte buchst und kaufst. Die Buchungen oder Produkte werden für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 76

    Noch keine Abstimmungen vorhanden. Sei der Erste!

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Sardinien

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


    Gleich weiterlesen :)