TOP 20 Syrakus Sehenswürdigkeiten, die du sehen musst!

11. Februar 2024
11. Februar 2024 Nina von traveloptimizer

TOP 20 Syrakus Sehenswürdigkeiten, die du sehen musst!

Zuletzt aktualisiert: 11.02.2024

Diese griechisch-christliche Stadt auf Sizilien galt im 5. Jahrhundert v. Chr. als größte und reichste Stadt im gesamten Mittelmeerraum und war für den Handel und die Kriegsführung von großer und einflussreicher Bedeutung. Noch heute trägt die historische Altstadt die Spuren der Vergangenheit und ist geprägt von alten Gemäuern, Kirchen und Architektur aus römischen, barocken und griechischen Epochen. Dank der bedeutsamen Geschichte und den unzähligen Sehenswürdigkeiten zählt Syrakus nicht nur zu den beliebtesten Reisezielen auf Sizilien, sondern gehört seit 2005 auch zum UNESCO-Weltkulturerbe. In diesem Artikel erfährst du, wo du die schönsten Orte in Syrakus findest und welche Top-Sehenswürdigkeiten bei deinem Besuch definitiv nicht fehlen sollten. Unsere interaktive Sizilien-Karte, auf der du alle Sehenswürdigkeiten findest, hilft dir außerdem, dich besser zu orientieren und deinen Syrakus-Besuch bestmöglich zu planen.

Viel Spaß beim Nachreisen 🙂

Du planst gerade eine Reise auf Sizilien? Alle wichtigen Infos dazu findest du hier:

  • Wir-klein

    Wir sind Nina und Tom,

    reisesüchtig & noch nicht geheilt! Die Welt ist zu schön, um zuhause zu bleiben! Hier teilen wir unsere schönsten Reiseziele & besten Tipps mit dir - Nachreisen erlaubt 😊

    Übrigens: Bloggen ist unsere Leidenschaft, aber zeitaufwändig. Falls wir dir weiterhelfen können, ist eine Unterstützung aber ganz einfach! Klickst du auf einen mit * markierten Empfehlungslink und buchst anschließend, zahlst du keinen Cent mehr, wir bekommen aber eine kleine Provision - Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡



  • Syrakus Ortigia von oben

    Ortigia von oben

    Bild: iStock/Balate Dorin

    Karte mit allen Sehenswürdigkeiten

    Damit du einen Überblick über die Lage der einzelnen Sehenswürdigkeiten bekommst, haben wir dir für deinen Besuch in Syrakus alle Highlights & Tipps in einer interaktiven Sizilien-Karte abgespeichert.


    So kannst du die Karte optimal nutzen:

    Möglichkeit 1: Klick oben rechts auf das Rechteck und speichere dir die komplette Sizilien-Karte mit allen Sehenswürdigkeiten in Syrakus in Google Maps ab.
    Möglichkeit 2: Klicke auf einzelne Sehenswürdigkeiten, dann öffnet sich links ein Ausklappmenü. Darüber kannst du die Sehenswürdigkeit „in Google Maps öffnen“ und dort als Favorit abspeichern.

    Noch nicht ganz klar, wie du die Karte optimal nutzen kannst? Dann schau dir unser YouTube-Video dazu an.


    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen

    In der Stadt

    Im historischen Stadtkern der Altstadt gibt es einiges zu entdecken und eine Reihe an bedeutsamen Sehenswürdigkeiten, die von Kirchen über Märkte und dem Hafen bis hin zu architektonisch besonderen Bauwerken reichen.


    Archäologischer Park Neapoli

    Öffnungszeiten: 8:30-18:30 Uhr
    Eintritt: 14€
    >>> zum Ticket*

    Der archäologische Park Napoli ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Syrakus und absolut empfehlenswert, vor allem wenn du dich für geschichtliche Hintergründe interessierst. Die Stätte ist während der griechischen Herrschaft entstanden und beherbergt bis heute beeindruckende und alte Bauwerke der Griechen. Auf dem weitläufigen Gelände bekommst du bei einem der verschiedenen Rundgänge einiges zu sehen. Leider gibt es keine Infotafeln, du kannst dir aber im Vorfeld eine geführte Tour (zur Führung*) durch den Park buchen oder eine Audioguide vor Ort holen, um mit ausreichend Informationen zu den jeweiligen Ruinen versorgt zu werden.

    Unsere absoluten Highlights der Ausgrabungen waren das Ohr des Dionysios, ein alter Steinbruch, der teilweise eingestürzt ist, das griechische Theater und das römische Amphitheater. Aber das ist längst nicht alles, was du im archäologischen Park entdecken kannst!

    Tipp: Da sich der Park etwas außerhalb der Altstadt befindet und du das Auto zur Anfahrt nutzen musst, empfehlen wir dir, am Vormittag den Park und im Anschluss die Altstadt zu besichtigen. Dann ist die Stätte auch noch nicht so voll, was ebenfalls von Vorteil ist.


    Süße Gassen in Ortigia

    Ortigia, so heißt die Altstadt von Syrakus, die auf der gleichnamigen Kalkstein-Insel gelegen ist, umfasst gerade mal einen Quadratkilometer. Vermutlich ist es gerade die überschaubare Größe, die der Stadt einen charmanten und süßen Charakter mit kleinen Gassen und tollen historischen Gebäuden verleiht. Hier findest du zahlreiche Restaurants und Cafés und mit der Corso Giacomo Matteotti auch eine Einkaufsstraße mit bekannten Marken, die zum Shoppen einlädt. Dass fast die komplette Altstadt quasi autofrei ist, trägt außerdem zu der besonderen und gemütlichen Atmosphäre von Ortigia bei.

    Wir empfehlen dir, einen ausgiebigen Spaziergang zur Südspitze zu unternehmen, um den Charme der Altstadt in vollen Zügen zu erleben. Am besten startest du vom Apollontempel aus durch die unzähligen Gassen, an der Kathedrale vorbei Richtung Südspitze der Insel und spazierst dann noch weiter an der Ostseite entlang Richtung Cala Rossa Beach. Von dort aus hat man einen herrlichen Blick auf die alten Stadtmauern am Meer, ein bekanntes Fotomotiv.

    Entlang der westlichen Promenade findet man außerdem einige kleine Cafés und den Yachthafen, bei denen du nachmittags oder zum Sonnenuntergang noch ein schönes Plätzchen in der Sonne ergattern kannst. Der perfekte Ort für einen kurzen Aperitif, denn in den engen Altstadtgassen schaut die Sonne selten vorbei.


    Kathedrale von Syrakus & Domplatz

    Öffnungszeiten: 07.30-19.00 Uhr
    Eintritt: 2€
    Tickets: Vor Ort

    Der wunderschöne Domplatz ist der Hauptplatz der Altstadt und umgeben pompösen Häusern. Herzstück des Platzes ist die Kathedrale Santa Maria delle Colonne mit der barocken Fassade aus dem Jahr 1728, die an der höchsten Stelle der Insel Ortigia platziert ist.

    Ursprünglich stand an dieser Stelle ein Tempel aus dem 5. Jahrhundert v. Chr., der später zu einer christlichen Kirche umgebaut wurde. Ein paar der alten Tempelsäulen blieben allerdings erhalten und sind bis heute im Kircheninnern zu erkennen. Ein Blick in die Kathedrale lohnt sich also auf jeden Fall!


    Markt von Syrakus

    Öffnungszeiten: 8-13 Uhr (Mo-Sa)
    Eintritt: Kostenlos

    Der Besuch eines italienischen Marktes gehörte bislang immer zu den Highlights unserer Reisen. Denn nirgendwo erlebst du eine Stadt authentischer und lebendiger als in dem wilden Treiben zwischen Verkaufsständen, Marktschreiern und den vielen Gerüchen und Geräuschen.

    Auf diesem traditionellen Markt bekommst du eine große Auswahl an regionalem Obst und Gemüse, frischem Fisch, leckerem Käse und sizilianischen Spezialitäten. An vielen Ständen kannst du die Ware auch direkt verkosten und dich durch die regionalen Leckereien durchprobieren. Wenn du ein paar kulinarische Souvenirs mit in die Heimat nehmen möchtest, solltest du im Feinkostladen Fratelli Burgio am Ende der Marktstraße vorbeischauen.

    Direkt gegenüber sind täglich ein paar kleine Foodtrucks aufgestellt, die frische Meeresfrüchte, Arrancini und Probierplatten verkaufen – der perfekte Mittagssnack. Insgesamt muss man aber sagen, dass der Markt nicht mit den Märkten in Catania oder gar Palermo mithalten konnte.

    Tipp: Versuche möglichst früh und unter der Woche zu kommen, um größere touristische Massen zu vermeiden.


    Castello Maniace

    Öffnungszeiten: 08.30-19.30 Uhr (Mo-So)
    Eintritt: 4€
    Tickets: Vor Ort

    Die Festung Castello Maniace liegt an der Südspitze der Altstadtinsel Ortigia und wurde in den Jahren von 1232 bis 1240, während der Regierungszeit von Friedrich II. errichtet. Damals diente das Castello aber nicht nur als Königspalast, sondern auch dem Schutz der Hafeneinfahrt von Syrakus. Besonders interessant ist die Architektur des Bauwerkes, die auf einem viereckigen Grundriss aufgebaut ist, mit runden Türmen an jeder der Ecken. Das Innere der Festung trägt auch nach den letzten Renovierungsarbeiten Spuren der damaligen Zeit und so kann man noch heute Teile der großen und mit Kapitellen verzierten Säulen bewundern.

    Um die Festung zu erkunden, kannst du entweder entlang der Mauern spazieren oder einen Blick ins Innere werfen und die Ausstellung über die Geschichte des Castellos besichtigen. Da man nicht allzu viele Informationen über das Bauwerk bekommt, waren wir ein wenig enttäuscht von der Ausstellung. Den Eintritt zur Festung kannst dir deshalb unserer Meinung nach sparen.


    Arethusa-Brunnen

    Öffnungszeiten: 10:00 – 13:00 Uhr (Fr-So)
    Eintritt: Kostenlos

    Diese Sehenswürdigkeit und berühmte Süßwasserquelle liegt nur wenige Meter vom Meer entfernt und ist mit einer griechischen Sage um die Nymphe Arethusa verbunden. Glaubt man der Erzählung, so verwandelte sich Arethusa mit Hilfe der Göttin Artemis in eine Quelle, um einem Jäger zu entfliehen. Tatsächlich fließt das Wasser der Quelle unter der Hafenbucht hindurch, ohne dabei mit dem salzhaltigen Meerwasser in Kontakt zu kommen.

    Leider ist der Brunnen durch ein kleines Tor abgesperrt, das nur an wenigen Tagen öffnet und so direkten Zugang zur Quelle gewährt. Wir hatten Pech und standen vor verschlossenem Tor. Man bekommt aber auch von den Festungsmauern aus einen guten Blick von oben auf diese Sehenswürdigkeit. Vielleicht erblickst du von dort die Papyruspflanzen, die auf der Anlage um den Brunnen herum wachsen – eine kleine Besonderheit, denn diese Pflanze gehört zu den seltensten Arten Europas.

    Syrakus Arethusa-Brunnen

    Arethusa-Brunnen


    Brunnen der Göttin Diana

    Am Ende der großen Einkaufsstraße befindet sich dieser Brunnen, platziert auf einem von historischen Gebäuden umgebenen Platz. Mit seinen hellen Marmorstatuen, die von dem Bildhauer Giulio Mosketti geschaffen worden sind und die Göttin Diana darstellen, ist es sicherlich der schönste Brunnen in Syrakus. Sein Name geht auf den Mythos der Nymphe Arethusa zurück, die sich in die griechische Göttin Artemis verwandelt haben soll. Und da diese im Römischen Diana genannt wurde, bekam der Brunnen seinen Namen „La Fontana di Diana“.

    Für ein besonders schönes Erlebnis solltest du den Brunnen am Abend besuchen, wenn er von unten beleuchtet wird.

    Syrakus Brunnen der Göttin Diana

    Brunnen der Göttin Diana


    Palazzo Bellomo

    Öffnungszeiten: 09.00 – 12.30 Uhr (Fr-So)
    Eintritt: 8€

    Sollte das Wetter mal nicht mitspielen oder falls du sowieso ein absoluter Kunstliebhaber bist, können wir dir einen Besuch im Museum Palazzo Bellomo empfehlen, einem früheren staufischen Palast aus dem 13. Jahrhundert. Hier bekommst du unter anderem sizilianische Handwerksarbeiten und Skulpturen aus dem 12. Jahrhundert, aber auch wertvolle Exponate von bekannten Malern wie Michelangelo Caravaggio und Antonello da Messina zu sehen.


    Hafen & Hafenpromenade Foro V. Emanuele II

    Direkt bei der Ponte Umberto in der Nähe des Marktes liegt der Hafen von Syrakus. Hier kannst du täglich das wilde Treiben der Fischer beobachten, die ihren frischen Fang abladen, die Netze entwirren und wieder zurück aufs Meer aufbrechen. Am besten spazierst du über die alte Brücke, einem beliebten Fotomotiv, um die Szenerie gut überblicken zu können. Von dort aus starten übrigens auch die Bootstouren zur Grotte.

    Der Hafen zieht sich weiter bis über die Nordwestseite der Insel. Im Yachthafen kannst du dir bei einem Spaziergang entlang der Promenade ein paar schicke Segelschiffe anschauen oder die untergehende Sonne beobachten. Gemütliche und maritime Bars, Restaurants und Cafés findest du hier ebenfalls, die sich jedoch aufgrund ihrer Lage recht teuer bezahlen lassen.


    Ipogeo

    Öffnungszeiten: 08.30-13.30 Uhr (Sa)
    Eintritt: 5€

    In diesem großen Tunnelsystem reist du in die Unterwelt und zurück in die Vergangenheit von Syrakus. Die unterirdischen Gänge, die bereits seit der Antike bestehen und einst der Wasserspeicherung dienten, wurden im 2. Weltkrieg als Luftschutzbunker eingesetzt. Heute kann man einen Teil dieser beliebten Sehenswürdigkeit besichtigen. Der begehbare Bereich der unterirdischen Tunnel endet ungefähr auf Meereshöhe.

    Tipp: Hier unten wird es auch im Sommer recht kalt. Eine leichte Jacke oder einen dünnen Pullover solltest du also vorsichtshalber dabei haben.


    Street-Food-Walking Tour

    Wenn du sizilianisches Essen genauso sehr liebst, wie wir, dann solltest du dir unbedingt eine Street-Food-Walking Tour (zur Tour*) buchen. Auf diesem kulinarischen Spaziergang klapperst du die Top 5 Street-Food-Spots der Altstadt ab und probierst dich durch die regionalen Spezialitäten und Köstlichkeiten. Von Calzone über Cannoli bis hin zu frittierten Reisbällchen und Likör ist hier für jeden Geschmack etwas dabei – versprochen! 😉


    Kochkurs in Syrakus

    Wenn du dich kulinarisch mal auf eine andere Art ausprobieren möchtest, ist ein Kochkurs bestimmt das richtige für dich. Dabei kannst du nicht nur ein paar tolle traditionelle Rezepte selbst ausprobieren, sondern auch einem erfahrenen Profi bei der Arbeit zuzusehen und dabei gleich einige Tipps und Tricks mitnehmen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Pasta- und Tiramisukurs (zum Kurs*)? Oder aber du verbindest deinen Kochkurs mit einer kurzen Marktbegehung, bei der ihr die frischen Zutaten im Vorfeld gemeinsam einkauft (zum Kurs*).

    So ein Kurs macht auf jeden Fall riesigen Spaß und bringt dir die sizilianische Küche noch deutlich näher, als bei einem normalen Restaurantbesuch. Vielleicht probierst du deine erlernten Fähigkeiten sogar hinterher zu Hause aus und lädst zu einem traditionellen Dinner ein – das Souvenir der besonderen Art!


    Archimede & Leonardo da Vinci Museum

    Öffnungszeiten: 10.30-19.00 Uhr (Mo-So)
    Eintritt: 14€
    Tickets: Vor Ort

    In diesem interaktiven Museum tauchst du in die faszinierende Welt der wissenschaftlichen Erfindungen von Leonardo da Vinci und Archimedes, dem Sohn des Syrakus ein.

    An einem Schlecht-Wetter-Tag kannst du dir hier die Zeit gut vertreiben und jede Menge über physikalische Gesetze, Mechanik, Astronomie und Geometrie lernen. Als großes Highlight kann man in diesem Museum nicht nur bewundern, sondern auch selber aktiv werden und die Nachbauten ausprobieren. Für Groß und Klein ein spannendes Museum!


    Bootstour um Ortigia und zu den Meereshöhlen

    Syrakus hat nicht nur an Land einige Sehenswürdigkeiten zu bieten, sondern auch ein paar Highlights, die du nur vom Wasser aus bestaunen kannst. Bei einer Bootstour bekommst du einen tollen Blick auf die Altstadtinsel, das Castello Maniace oder den Arethusa-Brunnen. Von Ortigia aus steuerst du dann weiter Richtung Nordseite von Syrakus, um zu den beeindruckenden Meereshöhlen zu gelangen. Hier kannst du aus nächster Nähe die hauptsächlich durch Erosion gebildeten Felsformationen bewundern.

    Anschließend darf natürlich ein kurzer Zwischenstopp zum Baden nicht fehlen. Anker raus und rein ins azurblaue und kristallklare Wasser!

    Um die Küste von Syrakus zu erkunden, hast du zwei Möglichkeiten: Entweder du buchst dir eine organisierte Tour (zur Tour*), oder aber du mietest dir ein Boot (zum Anbieter) und machst dich alleine auf Entdeckungstour.

    Syrakus Bootstour um Ortigia und zu den Meereshöhlen

    Ausflugsboot

    Highlights in der Umgebung

    Syrakus bietet eine sehr vielfältige und landschaftlich außergewöhnliche Umgebung, denn der Süden von Sizilien ist von Schluchten, Olivenhainen und Zitrusplantagen geprägt. Der Blick auf das Mittelmeer, die felsigen Klippen und unzählige wunderschöne Wanderrouten durch Naturreservate machen die Erkundung dieser Region zu einem absoluten Highlight.


    Riserva Naturale Del Plemmirio

    Nur 20 Minuten südlich von Syrakus erstreckt sich das beeindruckende Meeresschutzgebiet Plemmirio. Wilde Strände, Steilküsten und eine reiche Unterwasserwelt machen die kleine Halbinsel zu einem wahren Highlight, das sich sowohl bei Einheimischen als auch Touristen großer Beliebtheit erfreut. Dieses Stück Natur hat einiges zu bieten und eignet sich hervorragend zum Wandern, Radfahren und Baden.

    Aber Plemmirio ist nicht nur der perfekte Ort für Outdooraktivitäten, sondern gleichzeitig ein wahrer Ruhepol, der dir fernab vom touristischen Trubel ein wenig Erholung inmitten einer traumhaften Kulisse aus steilen Felsen und türkisblauem Wasser bietet.

    Syrakus Riserva Naturale Del Plemmirio

    Riserva Naturale Del Plemmirio


    Oasi Gelsomineto

    Ein wenig südlich von Syrakus gelegen, versteckt sich das nächste Highlight, die Oasi Gelsomineto. An diesem Küstenabschnitt soll einst die Gräfin Cassibile gebadet haben. Verständlich, denn mit seinem feinen Sandstrand, dem kristallklaren Wasser und dem umgebenden Pinienhain bekommt man hier ein wahres Badeparadies geboten. Die bunte Unterwasserwelt ist auch perfekt zum Schnorcheln geeignet, für ein wenig Abenteuer kann man entlang der Kalkfelsen klettern oder als Kontrastprogramm am Strand die Seele baumeln lassen.

    Tipp: Es gibt zwar einen Parkplatz direkt am Strand, der aber mit ca. 10€ pro Fahrzeug recht teuer ist. Man kann auch kostenlos an der Zufahrtsstraße parken. ACHTUNG: Einer Followerin wurde 2024 dort das Auto aufgebrochen und der Koffer geklaut, das sie auf dem Weg zum Flughafen waren. Lass also hier keine Koffer oder Wertsachen im Auto!

    Oasi Gelsomineto Syrakus

    Oasi Gelsomineto


    Schlucht-Wanderung Cavagrande del Cassibile

    Dauer: 2h
    Länge: 3,8km
    Höhenmeter: 250hm
    Startpunkt: Bar trattoria Pizzeria Cava Grande Ra Zia Gina (in Google Maps öffnen)
    >>> zur Wanderung

    Das Naturreservat Cava Grande del Cassibile ist ein absoluter Geheimtipp und dennoch eine Sehenswürdigkeit, die du auf gar keinen Fall verpassen darfst! Hier erwarten dich unberührte Natur, kleine Süßwasser-Seen und rauschende Wasserfälle – ein Paradies für alle Wildschwimmer und Wanderfans, die in der Schlucht ihre Abenteuerlust stillen können.

    Es gibt verschiedene Wandermöglichkeiten, wir würden dir allerdings die kurze Wanderung empfehlen. Zur Schlucht hinunter wandert man ca. 40 Minuten, anschließend geht es nochmal 10-15 Minuten nach rechts weiter bis man zu einer breiten Canyon-Stelle und den ersten Wasserfällen kommt. Auf dem Weg nach unten kann man an der gegenüberliegenden Seite des Canyons sog. Nekropole erkennen, Grabhöhlen aus dem 13. bis 8. Jh.v.Chr.

    Unterwegs kommst du immer wieder an Naturseen vorbei, dessen Wasser durch das Sonnenlicht einen leuchtend blaugrünen Farbton annimmt. Du solltest also unbedingt ausreichend Zeit für ein paar Badestopps einplanen.


    Noto, Modica & Ragusa

    Diese drei Barockstädte sind allesamt einen Besuch wert und locken mit beeindruckenden Kirchen, historischen Bauwerken und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten. Modica und Ragusa liegen nur wenige Kilometer voneinander entfernt, etwa 1,5 Autostunden von Syrakus weg. Noto passierst du auf halber Strecke in etwa 40 Minuten. Perfekt für einen Tagesausflug!

    Am allerbesten hat uns Ragusa gefallen. Solltest du dich also für eine der drei Städte entscheiden müssen, können wir dir diese besonders empfehlen. Im schönen Barock-Flair bietet die Altstadt ein kleines Gassenlabyrinth und eine wunderschöne Kathedrale auf dem Hauptplatz von Ragusa. Für einen tollen Blick über die Dächer der Stadt kannst du zur Santa Maria delle Scale hoch spazieren.

    In Noto erwarten dich barocke Paläste, Klöster und Kirchen. Bei einem Spaziergang durch die Gassen kannst du die schöne Architektur bewundern, einen Blick in die Kathedrale werfen oder im Cafè Costanzo ein Croissant genießen. Den besten Ausblick bekommst du für 2€ von der Dachterrasse der Kirche Santa Chiara.

    Die kleine Stadt Modica liegt etwas erhöht auf einem Hügel und ist besonders für die regionale Schokoladenproduktion bekannt. In dem barocken Zentrum solltest du dir Sehenswürdigkeiten, wie die Felsenkirche Saint Nicolò, die Kathedrale San Giorgio oder den Palazzo Grimaldi nicht entgehen lassen.


    Naturschutzgebiet Oasi Faunistica di Vendicari

    Eintritt: 3,50€
    Parkplatz: 3€ (Haben bei Calamosche geparkt)
    Wanderungen:

    Dieses faszinierende Naturreservat an der Südspitze Siziliens gilt aufgrund seiner üppigen Vegetation und reichen Tierwelt als beliebtes Ausflugsziel, vor allem bei Wanderbegeisterten und Naturliebhabern. Ursprünglich als Standort für eine Raffinerie vorgesehen, wurde es nach Umweltprotesten im Jahr 1977 zum Naturschutzgebiet erklärt und gilt mit einer Fläche von 1.450 Hektar als größtes Feuchtgebiet der Insel.

    Es gibt mehrere Eingänge, wir sind einmal zum Eingang Calamosche und einmal zum Eingang Vendicari gefahren. Entlang der kompletten Küste kannst du aber auch wandern, je nachdem wie sportlich du an dem Tag sein willst.

    Wenn du nach der Wanderung durch das Reservat Lust auf eine Abkühlung hast, kannst du am Sandstrand Calamosche oder San Lorenzo ins tiefblaue Meer springen. Ein wenig Geschichte bietet der Torre Sveva, ein Befestigungsturm aus dem 15. Jahrhundert, eine gute Gelegenheit, mehr über die Entwicklung des Gebiets zu erfahren.

    Als Vogelliebhaber solltest du unbedingt ein Fernglas einpacken, denn hier sind knapp 200 verschiedene Vogelarten zu Hause. Und auch bei Zugvögeln wie Löfflern, Flamingos, Pelikanen, Kranichen und Störchen ist das Oasi Faunistica di Vendicari ein beliebter Rastplatz. Bei den Saline di Vendicari haben wir einige Flamingos im November gesehen.

    Tipps:

    • Achtung: Früh dran sein, da die Anzahl auf 550 Leute begrenzt ist.
    • Wer noch mehr Zeit hat, kann noch etwas weiter fahren nach Marzamemi. Eine kleine, schöne Ortschaft im Süden von Sizilien. Die Cafés am Hauptplatz sorgen mit ihren bunten Stühlen und den schönen Blumentöpfen an den Wänden für eine schöne Atmosphäre.

    Nekropole von Pantalica

    Dauer: 5h
    Länge: 10,3km
    Höhenmeter: 736hm
    Startpunkt: Eingang der Schlucht bei Sortino (in Google Maps öffnen)
    >>> zur Wanderung

    Das Gebiet der Nekropole von Pantalica, etwa 35km westlich von Syrakus gelegen, umfasst über 5000 Felsenhöhlen, die um das 13. Jahrhundert v. Chr. ursprünglich als Grabstätten errichtet wurden. Heute gehört die Nekropoli Pantalica mit über 5000 Hektar als beeindruckende Fels-Nekropole zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist eine beliebte Sehenswürdigkeit in der Umgebung von Syrakus.

    Die Geschichte um das Naturreservat ist ziemlich interessant. Die Gegend um die Nekropole blieb in griechischer Zeit unbewohnt, wurde aber in den ersten Jahrhunderten nach Christus Zufluchtsort für die Bevölkerung vor Invasionen. Die Höhlen waren sogar in byzantinischer Zeit bewohnt, und Überreste von Felswohnungen und Gebetsstätten sind noch heute sichtbar.

    Am besten erkundest du das Gebiet bei einer Wanderung. Als Ausgangsort eignet sich unter anderem der Zugang vom Tal des Anapo von Sortino und Ferla (in Google Maps öffnen) oder für die Erkundung der Hochebene der Sella di Filiporto (in Google Maps öffnen) als Startpunkt.

  • Die Tipps helfen dir bei deiner Planung?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du deine Hotels, Tickets oder Mietwagen über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks buchst. Du zahlst dadurch keinen Cent mehr, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wir brauchen deine Hilfe!

    Wir wollen unseren Reiseblog noch besser machen und dafür brauchen wir deine Meinung! Nimm dir kurz Zeit für die Umfrage und füll dein Karma-Konto auf! Dauert auch nur 2 Minuten - versprochen 🤞🏻

  • Hoteltipps

    Wenn du dich fragst, wo du in Syrakus übernachten kannst, dann haben wir hier eine gute Empfehlung für dich.


    Unsere Empfehlung: Autentica Ortigia

    Das Autentica Ortigia* hat unserer Meinung nach eine grandiose Lage. Es befindet sich in der Altstadt Ortigia, also sehr zentral, jedoch noch in der Zone, wo du auch als Tourist fahren darfst. So kannst du dein Gepäck leicht abladen und einen der kostenlosen Hotel-Parkplätze nutzen. Ansonsten ist das Hotel schön und funktional eingerichtet und der Gastgeber sehr freundlich. Ebenfalls stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis.

    • Alle Sehenswürdigkeiten fußläufig
    • Noch mit dem eigenen Auto erreichbar
    • Kostenloser Parkplatz
    • Schöne Zimmer mit Blick auf den Hafen
    • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

    >>> Zum Autentica Ortigia*

  • Weitere Tipps für Syrakus

    Damit du deine Reise auf Sizilien noch besser planen kannst, folgen nun nach den Sehenswürdigkeiten noch ein paar allgemeine Tipps für Syrakus.


  • Beste Reisezeit für Syrakus auf Sizilien

    • Hauptsaison (nicht empfehlenswert, da sehr heiß): Juli, August, Anfang September
    • Perfekte Nebensaison: April, Mai, Anfang Juni, Mitte September-Anfang November
    • Off-Season: Oktober bis Januar

    Anreise, Parken & Fortbewegung

    Anreise nach Syrakus auf Sizilien:

    • Flughäfen: Palermo, Catania (Flug finden*)
    • Anreise mit dem eigenen Auto: Von Livorno (Toskana) aus gibt es auch Nachtfähren nach Palermo, was die Anreise mit dem eigenen Auto vereinfacht.

    >>> Zur Flugsuche*
    >>> Zur Mietwagen-Suche*

    Parken in Syrakus:

    • Zentrales Parkhaus (in Google Maps öffnen)
    • Achtung vor ZTL-Zone (verkehrsberuhigte Zone in der Altstadt)
    • Parkplätze: weiße Linie=kostenlos (außer Anwohnerhinweis – darauf achten!), gelbe Linien=Parkverbot, blaue Linien=bezahlen
    • EasyPark: App, mit der man überall einfach Parkplätze zahlen kann (unbedingt runterladen und nutzen!)

    Fortbewegung:

    Das historische Zentrum von Syrakus auf Sizlien ist relativ kompakt und gut zu Fuß erkundbar. Insbesondere die Altstadt von Syrakus (Ortigia) bietet sich für einen Spaziergang an, um die Sehenswürdigkeiten zu entdecken (siehe Karte).

    👉 Mehr Infos: Mietwagen Sizilien


    Wo kann man in Syrakus gut essen?

    Für Syrakus haben wir ein paar tolle Restaurants-Empfehlungen für dich. Die Preise auf den Speisekarten kann man ungefähr mit Deutschland vergleichen. Folgende Restaurants können wir dir empfehlen:

    • Taverna Giudecca Ortigia: Sizilianische Spezialitäten, uriges Ambiente mit Stehtischen draußen
    • Irma la Dolce: Cooles Café zum Frühstücken & Mittagessen
    • Fratelli Burgio: Schnellimbiss mit günstigen sizilianischen Spezialitäten “To go”
    • Amandorla Marciante: Sehr gute Cannoli

    Packliste

    Damit du bei deiner Reise nichts vergisst, haben wir dir einen Artikel über die perfekte Packliste für Sizilien geschrieben. Du kannst dir die Packliste sogar als PDF herunterladen und ausdrucken.

    >>> Zur Packliste

    Unsere Routen-Empfehlungen für Sizilien

    Viele fragen sich, wie lang man in Syrakus bleiben sollte. Um die meisten oben genannten Highlights zu entdecken, sind ca. 2 Tage sinnvoll. Am besten planst du eine Rundreise durch Sizilien. Wir haben dir in separaten Blogartikeln verschiedene Routen für Sizilien mit ausführlichen Reiseplänen zusammengestellt.

    Darin enthalten sind unsere Hoteltipps, wie du von A nach B kommst, was du an welchem Tag machen kannst, gute Anbieter für Aktivitäten und vieles mehr. Du kannst die Reisepläne perfekt als Grundlage für deine eigene individuelle Planung nutzen, damit du auch nichts Wichtiges vergisst!

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks deine Hotels, Tickets, Mietwagen oder Produkte buchst und kaufst. Die Buchungen oder Produkte werden für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 77

    Noch keine Abstimmungen vorhanden. Sei der Erste!

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Sizilien

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


    Gleich weiterlesen :)