TOP 25 Sardinien: Die schönsten Sehenswürdigkeiten & Orte! (+Karte)

16. Mai 2024 Nina von traveloptimizer

TOP 25 Sardinien: Das sind die besten Sehenswürdigkeiten & Geheimtipps!

Zuletzt aktualisiert: 16.05.2024

Warum hat uns eigentlich niemand vorher gesagt, dass zu den Sehenswürdigkeiten der italienischen Insel Sardinien die mit Abstand schönsten Strände im Mittelmeerraum zählen?! Wer türkisblaues Meer und Puderzuckerstrände sucht, muss nicht in die Karibik oder die Seychellen, denn die gibt es auch auf Sardinien. Schöne Altstädte oder Ortschaften sind leider etwas Mangelware auf Sardinien, aber dafür gibt es ein paar tolle Küstenwanderungen, Höhlen und Bergdörfer zu entdecken. Im folgenden Blogbeitrag zeigen wir dir unsere persönlichen Favoriten und Geheimtipps, die du in deine eigene Reise integrieren kannst. Ganz gleich, ob du lieber den ganzen Tag am Strand liegen, dir ein Boot ausleihen oder die landschaftlichen Besonderheiten entdecken möchtest, bei unseren Sardinien Sehenswürdigkeiten ist für jeden etwas dabei! Wir hoffen, der Artikel inspiriert dich und kann dir bei deiner Reiseplanung etwas unter die Arme greifen.

Viel Spaß beim Lesen! 🙂

Falls du dich fragst, wie man die Highlights auf Sardinien am besten miteinander verbindet, schau unbedingt bei diesen Blogartikeln vorbei:

  • Wir-klein

    Wir sind Nina und Tom,

    reisesüchtig & noch nicht geheilt! Die Welt ist zu schön, um zuhause zu bleiben! Hier teilen wir unsere schönsten Reiseziele & besten Tipps mit dir - Nachreisen erlaubt 😊

    Übrigens: Bloggen ist unsere Leidenschaft, aber zeitaufwändig. Falls wir dir weiterhelfen können, ist eine Unterstützung aber ganz einfach! Klickst du auf einen mit * markierten Empfehlungslink und buchst anschließend, zahlst du keinen Cent mehr, wir bekommen aber eine kleine Provision - Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡


  • Karte mit allen Sehenswürdigkeiten

    Bevor wir zu den Top-Sehenswürdigkeiten auf Sardinien kommen, möchten wir dir einen kurzen Überblick zu den Highlights auf dieser Karte geben, damit du dich besser orientieren kannst.

    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen

    Unsere Top 10 Sehenswürdigkeiten auf Sardinien

    1. La Maddalena
    2. Capo Testa
    3. Costa Paradiso
    4. Alghero
    5. Neptungrotte
    6. Bootsfahrt bei Orosei
    7. Cagliari
    8. Capo Carbonara
    9. Wanderung Piscina Irgas
    10. Tharros und die Sinishalbinsel

    Das sind unsere Top 10, nachfolgend findest du alle Top-Sehenswürdigkeiten auf Sardinien.

  • Norden

    Um dir die Reiseplanung noch ein wenig leichter zu machen, haben wir die Sehenswürdigkeiten auf Sardinien nach Regionen unterteilt. Je nachdem, wie viel Zeit dir für deine Sardinienreise zur Verfügung steht, kannst du dir entweder alle Highlights der Insel, oder nur die eines bestimmten Gebietes ansehen. Im ersten Abschnitt des Artikels zeigen wir dir, welche Highlights Sardinien im Norden bereithält und was unsere persönlichen Favoriten sind. Los geht’s!


    La Maddalena

    Sardinien Sehenswürdigkeiten La Maddalena

    Typische Bucht auf La Maddalena

    Highlights

    • Belvedere La Maddalena
    • Wanderung auf den Monte Teialone
    • Spiaggia Testa del Polpo
    • Wanderung zur Cala Caprarese

    Insgesamt zählen 7 Inseln zum Maddalena-Archipel. Die gleichnamige Insel La Maddalena ist die größte der Inselgruppe und wegen ihrer wunderbaren Buchten, ihren natürlichen Stränden und dem türkisblauen Wasser besonders beliebt. Prägnant sind auf der Insel die riesigen, runden Felsformationen, die man ansonsten nur auf den Seychellen oder Thailand kennt. Aber auch die etwas kleineren Inseln Caprera, Budelli, Santa Maria, Santo Stefano und Razolli können mit ihrer schönen Landschaft punkten und sind deutlich weniger besucht als die Hauptinsel, da sie unbebaut und komplett naturbelassen sind. Man erreicht diese nur mit dem Boot.

    Die Inseln La Maddalena ist hingegen bebaut und einfach mit dem Auto per Fähre zu erreichen. Sie ist mit der Insel Caprera über eine Brücke verbunden. Diese beiden Inseln kannst du also bequem mit dem Mietwagen auf eigene Faust erkunden. Zu den restlichen Inseln können wir dir einen sehr schönen Segeltörn* empfehlen, bei dem du alle Inseln vom Wasser aus bewundern kannst. Klar ist, einen schöneren Nationalpark zum Wandern, Schwimmer, Tauchen und Segeln, wirst du im Mittelmeer so schnell nicht mehr finden. La Maddalena ist für uns persönlich der schönste Ort auf Sardinien und wir empfehlen dir, hier mindestens 2 Tage auf der Insel zu bleiben.

    👉 Mehr Infos: La Maddalena


    Costa Smeralda

    Sardinien Sehenswürdigkeiten Costa Smeralda

    Strandkulisse der Costa Smeralda

    Highlights

    • Beach Li Itriceddi
    • Liscia Ruja
    • Cala Petra Ruja
    • Principe Strand
    • Aussichtspunkt (Café) Prima Poi Mi Pongu Appostu

    An der Costa Smeralda treffen sich Karibik-Feeling und Luxus irgendwo in der Mitte. Die wunderschöne Küste im Norden von Sardinien solltest du bei deiner Reise unbedingt ansteuern, wenn du auf der Jagd nach den schönsten Stränden auf Sardinien bist. Das strahlend blaues Wasser und die feinen Sandstrände, ziehen nicht nur Touristen, sondern auch die Reichen und Schönen an. Im Luxusort Porto Cervo tummeln sich große Yachten und viele der Strände sind privat, weshalb wir dir von einem Besuch eher abraten würden.

    Aber keine Sorge, es gibt auch Strände, die für alle frei zugänglich sind. Zur Cala Petra Ruja muss man zwar ein kleines Stück wandern, man wird dafür jedoch mit weniger überfüllten und sehr naturbelassenen Strandabschnitten belohnt. Selbst zur Hochsaison ist das Baden hier super angenehm, wenn du nicht dein letztes Hemd für eine Liege ausgeben möchtest. Der Strand Liscia Ruja ist der größte Strand, hier findest du zur Hochsaison auch coole Strandbars. Die beiden Strände Spiaggia Poltu Di Li Cogghj und der Pevero Strand sind ebenfalls sehr schön, du solltest sie allerdings nur besuchen, wenn dir Menschenmengen und kostenpflichtige Parkplätze nichts ausmachen.

    👉 Mehr Infos: Palau Sehenswürdigkeiten in der Umgebung


    Capo Testa

    Sardinien Sehenswürdigkeiten Capo Testa

    Capo Testa Landschaft

    Highlights

    • Selfie Point Cala Spinosa
    • Spiaggia di Cala Spinosa
    • Belvedere Nuraghe
    • Valle della Luna
    • Moon Valley (Calla Grande)
    • Spiaggia Zia Culumba

    Das nächste Sardinien Highlight im Norden gilt als echtes Naturwunder! Die wunderschöne Halbinsel Capo Testa ist insbesondere bei Wanderern und Wasserratten sehr beliebt. Da die Halbinsel kaum bebaut und sehr naturbelassen ist, erreicht man die meisten Badebuchten nur über eine Wanderung. Am besten packst du in deinen Wanderrucksack also auch die Badesachen!

    Die Besonderheit von Capo Testa sind die mächtigen Granitfelsen und bizarren Felsformationen, die eine wirklich beeindruckende Landschaft schaffen! Einige der Felsen haben wegen ihrer Ähnlichkeit sogar Tiernamen erhalten, die du bei deinem Besuch ausfindig machen kannst. Eine unglaubliche Granitfelsenkulisse findest du im Valle della Luna, dem „Hippie-Dorf“ der Halbinsel. Auch der schöne Leuchtturm auf Capo Testa ist wegen seiner tollen Aussicht einen Besuch wert!

    Tipp: Auf Capo Testa startest du am besten früh in den Tag, da die Parkplätze beim Wanderstartpunkt sehr begrenzt sind.

    👉 Mehr Infos: Palau Sehenswürdigkeiten in der Umgebung


    Strände bei Olbia

    Sardinien Sehenswürdigkeiten Olbia Strände

    Spiaggia La Cinta bei Olbia

    Highlights

    • Spiaggia di Lu Impostu
    • Brandinchi Beach
    • Spiaggia La Cinta
    • Ausflug zur Insel Tavolara*
    • Spiaggia di Capo Coda Cavallo
    • Aussichtspunkt Panorama Capo Coda Cavallo

    Die Stadt Oblia an sich ist wirklich nicht besonders schön, sie ist vor allem aufgrund des Flughafens und des Fährhafens Dreh- und Angelpunkt für die Anreise nach Sardinien! Die zahlreichen Strände und Buchten um Olbia herum sind allerdings wirklich schön und schaffen es so, sich im Ranking zu den schönsten Sehenswürdigkeiten auf Sardinien einen Platz zu sichern. Such dir am besten eine Unterkunft außerhalb von Oblia als Ausgangspunkt für Ausflüge und entspannte Strandtage

    Die beiden Strände Spiaggia di Lu Impostu und Brandinchi Beach gehören für uns zu den schönsten, aber auch überlaufensten Ständen auf Sardinien. Wenn du den weißen Puderzuckerstrand und das türkisblaue Wasser im Hochsommer sehen möchtest, musst du sogar Eintritt zahlen und solltest unbedingt für ein paar Euro ein Ticket im Vorfeld reservieren. Eine deutlich bessere Alternative ist der lange Spiaggia La Cinta. Mit etwas Glück kannst du beim dahinterliegenden Salzsee sogar Flamingos beobachten.

    Tipp: Olbia ist ein guter Ausgangspunkt, um die Insel Tavalara zu besuchen und die beeindruckende Unterwasserwelt zu erkunden. Auch hier findest du massive Felswände und Gesteinsformationen (zur Tour*).


    Costa Paradiso

    Sardinien Sehenswürdigkeiten Costa Paradiso

    Einsame Bucht der Costa Paradiso

    Highlights

    • Wanderung an der Costa Paradiso
    • Spiaggia di Cala li Cossi
    • Tinnari Beach
    • Ausflug mit dem Boot

    An der Costa Paradiso ist der Name Programm! Der kleine Ferienort ist ein echtes Paradies für alle, die Lust auf eine tolle Küstenwanderung haben und wunderschöne Strände schätzen. Auch wegen der Unterkünfte zieht es Urlauber an den beliebten Küstenabschnitt. Diese sind in den großen Felshang der Küste integriert und eine Unterkunft ohne Meerblick ist schwer zu finden.

    Die großen, rötlichen Granitfelsformationen formen wunderschöne, kleine Buchten. Der Spiaggia di Cala li Cossi ist ein besonders schöner Strand, den man bereist nach 15 Minuten vom Parkplatz aus erreicht. Die meisten Leute breiten hier bereits ihr Handtuch aus, deshalb ist er auch relativ voll. Wenn du noch etwas weiter wanderst, kann du dir aber auch einen einsamen schönen Küstenabschnitt suchen und ins Meer hüpfen. An Costa Paradiso kommt man also nicht nur zum Baden. Rund um den kleinen Ort findest du schöne Wanderwege entlang der Küste.

    Tipp: Zum Wandern ist es zu heiß? Am kleinen Hafen von Costa Paradiso kannst du dir ein Boot ausleihen und die Küste vom Wasser aus erkunden.

    👉 Mehr Infos: Palau Sehenswürdigkeiten in der Umgebung


    Strand La Pelosa

    Sardinien Sehenswürdigkeiten La Pelosa

    Strand La Pelosa

    Highlights

    • Spaziergang zum Capo del Facone
    • Torre della Pelosa
    • Tagesausflug zur Insel Asinara
    • Caletta di La Pelosa
    • Spiaggia della Pelosetta

    Der Strand La Pelosa gehört zu den beliebtesten Stränden der Karibik…. ähm Sardiniens! Dabei ist eine Verwechselung gar nicht so unbegründet. Der ungewöhnlich weiße Sandstrand und das türkisblaue Meer, lassen nicht unbedingt auf eine Insel im Mittelmeer schließen. Es ist also kein Wunder, dass der Strand La Pelosa zu den besten Sehenswürdigkeiten auf Sardinien gehört!

    Der Einstieg ins Meer ist extrem lange flach und daher sehr gut für Familien mit Kindern geeignet. Es ist sogar möglich, vom Strand bis zur vorgelagerten Insel Asinara zu gelangen und dort seinen Entspannungs-Stützpunkt aufzuschlagen. Der Strand ist mit dem Auto gut zu erreichen und es sind genügend Parkplätze vor Ort vorhanden. Einziger Nachteil: Zur Hochsaison ist der Strand sehr überlaufen. Der Eintritt ist zwar auf 1.500 Personen pro Tag beschränkt, was unserer Meinung nach aber immer noch zu viel ist. Einen relaxten Tag am Strand kannst du hier nur genießen, wenn dir Menschenmassen nichts ausmachen oder du zur Nebensaison reist.

    Tipp: Reserviere dir dein Ticket für den Strand (3,50€) unbedingt 2 Tage vorher über die offizielle Webseite. Komm früh morgens, vor 9 Uhr ist noch wenig los.

    👉 Mehr Infos: Alghero Sehenswürdigkeiten in der Umgebung


    Alghero

    Sardinien Sehenswürdigkeiten Alghero

    Stadtmauer von Alghero

    Highlights

    • Altstadt von Alghero
    • Stadtmauer & Promenade
    • Glockenturm der Kathedrale Santa Maria
    • Korallenmuseum
    • Neptungrotte

    Es gibt nicht viele Städte auf Sardinien, die wirklich sehenswert sind, aber Alghero ist eine davon! Beeindruckt haben uns dort vor allem die wunderschöne Altstadt und die historische Stadtmauer. Auf ihr befindet sich der größte Teil der Promenade und mit ihr zahlreiche Restaurants und Bars. Hier solltest du auf jeden Fall einen Sonnenuntergang miterleben und dir einen Aperitif gönnen!

    Auch die Altstadt hat uns mit ihren kleinen Gassen und der Menge an Geschäften überzeugt. Boutiquen, Souvenirshops und super leckere Restaurants sind eine willkommene Abwechslungs zum Strand-Hopping. Die Kathedrale Santa Maria sieht zwar recht unscheinbar aus, kann aber ein toller Aussichtspunkt über die Stadt sein. Die Hauptstadt der Korallen birgt außerdem ein schönes Museum, in dem du mehr über die Geschichte der roten Korallen im Mittelmeer lernen kannst. Alghero ist zudem ein toller Ausgangsort, um die berühmte Neptungrotte und ein paar schöne Strände in der Umgebung zu besuchen.

    👉 Mehr Infos: Alghero Sehenswürdigkeiten


    Neptungrotte

    Sardinien Sehenswürdigkeiten Neptungrotte

    Stalaktiten der Neptungrotte

    Infos

    Wer sich schon immer einmal eine große Tropfsteinhöhle ansehen wollte, für den ist die Neptungrotte auf Sardinien Pflicht! Die “Grotta di Nettuno” zieht jedes Jahr knapp 150.000 Besucher aller Welt an und gilt als größte Meeresgrotte des Mittelmeeres. An den Eingang der Grotte gelangt man über eine Treppe, die mitten an den senkrechten Felsen gebaut wurde. Das 20-minütige Treppensteigen kann vor allem zur Mittagshitze recht anstrengend sein, aber der Ausblick währenddessen lohnt sich.

    In der Höhle warten beeindruckende Stalagmiten und Stalaktiten auf dich! Am Grund der Höhle liegt außerdem ein kleiner See, in der sich die schöne Beleuchtung spiegelt. Wenn du die Grotte besuchen möchtest, musst du erst an einer Führung von etwa 30-40 Minuten teilnehmen, in der du auf Italienisch und Englisch wichtige Informationen über die Entstehung erhältst. Wenn du dir die 654 Stufen nicht zutraust, kannst du die Grotte auch mit dem Boot erreichen. Ansonsten empfehlen wir dir, die Führung gleich frühmorgens oder zum Sonnenuntergang zu machen, dann ist es noch nicht allzu heiß.

    👉 Mehr Infos: Alghero Sehenswürdigkeiten in der Umgebung


    Bosa

    Sardinien Sehenswürdigkeiten Bosa

    Altstadt von Bosa

    Highlights

    • Centro Storico
    • Altstadt Sa Costa
    • Burg Serravalle
    • Ausblick der Ponte Vecchio
    • Corso Vittorio Emanuel
    • Mittagessen im Bacco Bistro
    • Aussichtspunkt Panorama di Bosa

    Klein aber fein! Auf jede Menge Charme, regionale Spezialitäten und wunderbare Boutiquen, wirst du in der idyllischen Altstadt Sa Costa im Norden von Sardinien treffen. Die Ortschaft liegt direkt neben der Burg Serravalle, auf deren Mauer du eine geniale Aussicht auf die Stadt und das Meer hast. Wenn du dich auf den Weg in die Stadt begibst, wirst du an der Ponte Vecchio, der alten Brücke, vorbeikommen. Von ihr aus kannst du den Blick auf die bunten Häuserfassaden genießen. Bist du auf der Suche nach reichlich Trubel, solltest du die Hauptallee der Stadt, die Corso Vittorio Emanuel, aufsuchen. Hier ist inmitten der zahlreichen Restaurants und Geschäfte richtig was los!

    In der Nähe von Bosa lassen auch schöne Strände nicht lange auf sich warten. Am Cane Malu kannst du gemütlich baden gehen und die beeindruckende Steilküste bewundern. Wenn du eher auf Sandstrand aus bist, wirst du am Spiaggia di Mosa Marina glücklich werden!

    Tipp: Den besten Ausblick auf die Stadt hast du von diesem Aussichtspunkt aus, den du in ca. 5 Minuten mit dem Auto erreichst.

    👉 Mehr Infos: Alghero Sehenswürdigkeiten in der Umgebung


    Bootsfahrt bei Orosei

    Sardinien Sehenswürdigkeiten Orosei

    Bootsfahrt bei Orosei

    Infos

    • Cala Gonone
    • April - Ende Oktober
    • ab 130 €
    • Boote bis zur 40PS können ohne Führerschein gemietet werden
    • Boot reservieren*

    Die nächste Aktivität auf Sardinien ist nichts für seekranke Urlauber, denn den Golf von Orosei erkundet man am besten mit dem Boot! Du hast gar keinen Bootsführerschein? No Problemo! Wenn du dir ein Boot auf Sardinien mieten möchtest, brauchst du bis 40 PS keine Vorkenntnisse vorzuweisen. Natürlich bekommst du eine kleine Einweisung, den Dreh hat man aber relativ schnell raus und es macht einfach so viel Spaß!

    Wir empfehlen dir, die Küste ab Cala Gonone zu erkunden und dir in der kleinen Hafenstadt ein Boot zu mieten. Dann heißt es „Gas geben und genießen!“. Du wirst innerhalb der ersten Minuten merken, weshalb dieser Tagesausflug zu den Must-Dos auf Sardinien gehört. Das Freiheitsgefühl ist wirklich unbeschreiblich und man hat fast das Gefühl, man fliegt übers Wasser. Zwischen Gala Gonone und Cala Goritze kann man mit dem Boot hin und her düsen und an den schönen Buchten immer wieder Halt machen und sich im Wasser abkühlen.

    Tipp: Wenn du während der Hauptsaison reist, solltest du am besten weit im Voraus ein Boot reservieren. Über GetYourGuide kannst du sogar bis 24h vor dem Termin kostenlos stornieren. Zu zweit reicht ein 5 Meter Boot* für 200€ pro Tag, für 3-4 Personen empfehlen wir ein 6 Meter Boot*, das etwas teurer ist. Zur Nebensaison sind die Preise etwas günstiger, aber vor Ort verlangen alle Anbieter denselben Preis.

    👉 Mehr Infos: Cala Gonone


    Wanderung zur Schlucht Gorropu

    Sardinien Sehenswürdigkeiten Gorropu Schlucht

    Gorropu Schlucht

    Infos

    • ab Passo di Genna Silana (Parkplatz)
    • 10:00 - 17:00 Uhr
    • 5€
    • Hin- & Rückweg: 8km
    • zur Wanderung

    Wenn eine der tiefsten Schluchten von Europa nicht zu den besten Sehenswürdigkeiten auf Sardinien gehört, dann wissen wir auch nicht weiter! Die Gola Gorropu ist eine Schlucht im Supramonte Gebirge auf Sardinien, dessen Gesteinswände bis zu 500 Meter hoch sind! Zugänglich ist die Schlucht ausschließlich über eine Wanderung, die du am besten gleich in den Morgenstunden hinter dich bringst. Gerade zur Hauptsaison kann es schnell sehr heiß und voll werden!

    Wir empfehlen dir beim Passo di Genna Silana zu parken (großer Parkplatz) und von dort aus zum Schluchteingang hinabzusteigen. Der Abstieg dauert ungefähr eine Stunde und beträgt 4 Kilometer, die du im Nachgang wieder erklimmen musst. Unten angekommen musst du beim Kassenhäuschen am Schluchteingang 5€ Eintritt zahlen. Die verschiedenen Abschnitte der Schlucht sind nach Schwierigkeitsgrad farblich gekennzeichnet. Der rote Teil sollte nur mit Guide bewältigt werden. Wir sind ca. eine halbe Stunde in die Schlucht hineingewandert, bevor der offizielle Weg endete und wir wieder umdrehen mussten.

    Tipp: Bei Bedarf, kann der Streckenabschnitt mit den meisten Höhenmetern mit einem Jeep zurückgelegt werden. Mit 18€ pro Person lässt sich dieser Luxus aber auch ganz schön was kosten!

    👉 Mehr Infos: Cala Gonone & Umgebung

  • Die Tipps helfen dir bei deiner Planung?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du deine Hotels, Tickets oder Mietwagen über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks buchst. Du zahlst dadurch keinen Cent mehr, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wir brauchen deine Hilfe!

    Wir wollen unseren Reiseblog noch besser machen und dafür brauchen wir deine Meinung! Nimm dir kurz Zeit für die Umfrage und füll dein Karma-Konto auf! Dauert auch nur 2 Minuten - versprochen 🤞🏻


  • Bergdorf Orgosolo

    Sardinien Sehenswürdigkeiten Orgosolo

    Blick auf Orgosolo

    Highlights

    • Aussicht genießen bei “Gustos de Orgosolo pratobello 1969”
    • Murals in der Altstadt
    • Audioguide direkt am Parkplatz

    Das Bergdorf Orgosolo ist zwar recht klein, die Geschichten, die dort erzählt werden, jedoch ganz groß. Die überschaubare Ortschaft ist weltweit für ihre einzigartigen Murales (Wandmalereien) bekannt, die man an vielen Fassaden der Altstadt findet. Der Kern der Kunstwerke sind vor allem Kultur und Politik. Die Bilder klagen um Uneinigkeit, Unmut und sozialer Ungerechtigkeit.

    Das ehemalige Hirtendorf wurde Schauplatz diverser Aufstände gegen den italienischen Staat und hatte in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts regelmäßig mit Toten und Entführten zu kämpfen. Aufgrund dieser Ereignisse sind die Wandmalereien von Orgosolo entstanden, die noch bis heute die Geschichte des Dorfes erzählen.

    Tipp: Wenn du noch mehr über das mysteriöse Dorf erfahren möchtest, solltest du dich auf eine Audiotour durch die Ortschaft begeben. Du kannst dir den Audioguide direkt beim Parkplatz hier ausleihen.

    👉 Mehr Infos: Cala Gonone & Umgebung


    Wanderung zur Cala Goloritzé

    Sardinien Sehenswürdigkeiten Cala Goloritze

    Blick auf die Cala Goloritzé

    Infos

    Die Cala Goloritzé ist ein Ort, den du bei deiner Reise nach Sardinien auf keinen Fall verpassen darfst! Strahlender und klarer könnte das türkisblaue Meer kaum sein und die spitze Felsnadel von Monte Caroddi schafft eine unglaublich tolle Kulisse. Du kannst den Strand nur mit dem Boot (z.B. ab Cala Gonone) oder zu Fuß über eine Wanderung erreichen. Der Weg zur Cala Goloritzé dauert ungefähr 1 Stunde, der Rückweg knapp 1,5 Stunden. Wenn du die Bucht als Tagesausflug einplanen möchtest, kannst du am Rückweg noch den tollen Aussichtspunkt Punta Salinas erklimmen. Die traumhafte Aussicht ist auf jeden Fall den steilen Aufstieg wert!

    Tipp: Wenn du nicht so viel Zeit zur Verfügung hast, kannst du dir die Bucht vom Aussichtspunkt Punta Salinas ansehen. Insgesamt wirst du dafür 3 Stunden einplanen müssen.

    👉 Mehr Infos: Cala Gonone


    Grotta di Ispinigoli

    Sardinien Sehenswürdigkeiten Grotta di Ispinigoli

    Grotta di Ispinigoli

    Infos

    • Dorgali
    • 10:00 - 17:00 Uhr
    • 8€ pro Person
    • Führung jede Stunde, Dauer ca. 45 Minuten

    Die Grotta di Ispinigoli steht zwar etwas im Schatten der berühmten Neptungrotte, ist aber aus unserer Sicht absolut sehenswert! Anders als die Neptungrotte, gilt die Ispinigoli-Höhle als trocken. Die Stalagmiten und Stalaktiten wachsen also nicht mehr und bleiben in ihrer aktuellen Form. Das macht die Grotte allerdings nicht weniger beeindruckend. Sie gilt als eine der verzweigtesten Tropfsteinhöhlen weltweit, die den höchsten Stalagnat Europas birgt. Mit 37 Metern Höhe ist er wirklich toll anzusehen.

    Doch nicht nur das macht die Ispinigoli-Höhle zu unserem persönlichen Must-See auf Sardinien. Die Höhle ist deutlich günstiger als die Neptungrotte und sogar weniger stark besucht. Man hat so die Möglichkeit sich alles in Ruhe anzusehen und die Tour auf Italienisch und Englisch zu genießen. Auch wenn die Tropfsteinhöhle eine Gesamtlänge von 10 Kilometern hat, ist nur der große Saal für Besucher zugänglich. Das solltest du bei deiner Tagesplanung beachten.

    👉 Mehr Infos: Cala Gonone

  • Süden

    Nicht nur der Norden von Sardinien hat jede Menge tolle Sehenswürdigkeiten zu bieten! Auch im Süden findest du tolle Wanderrouten in der Natur, Strände und mit Cagliari auch eine tolle Stadt.


    Capo Carbonara

    Sardinien Sehenswürdigkeiten Capo Carbonara

    Capo Carbonara

    Highlights

    • Spiaggia di Porto Giunco
    • Torre di Porto Giunco (schönster Aussichtspunkt Sardiniens)
    • Spiaggia di Punta Molentis
    • Aussichtspunkte entlang der SP 18

    Hier treffen die Ost- & Westküste von Sardinien aufeinander! Das Capo Carbonara ist eine atemberaubende Landzunge mit wunderbaren Stränden und türkisblauem Wasser. Das südöstlichste Kap von ganz Sardinien erinnert ziemlich stark an die Karibik. Du hast richtig gehört! Diese Sardinien Sehenswürdigkeit heizt den Traumstränden der Karibik ganz schön ein! Statte unbedingt dem Spiaggia di Porto Giunco einen Besuch ab und wandere ca. 10-15 Minuten hoch zum Torre di Porto Giunco. Die Aussicht von dort oben wird dich überwältigen. Ebenso schön ist der Spiaggia di Punta Molentis, ein Strand, der durch beeindruckende Felsformationen eingegrenzt ist. Zum Baden definitiv die beste Anlaufstelle!

    Tipp: Es gibt viele schöne Aussichtspunkte entlang der Panoramastraße SP18! Mache immer wieder einen Zwischenstopp in den kleinen Parkbuchten und habe deine Kamera stets griffbereit.

    👉 Mehr Infos: Cagliari Sehenswürdigkeiten in der Umgebung


    Cagliari

    Sardinien Sehenswürdigkeiten Cagliari

    Blick auf Cagliari

    Highlights

    Wie bereits erwähnt, gibt es nicht besonders viele, schöne Städte auf Sardinien. Neben Alghero gehört Cagliari aber auf jeden Fall zu den Top-Sehenswürdigkeiten auf Sardinien. Die größte Stadt der Insel wurde ähnlich wie die italienische Hauptstadt Rom auf sieben Hügel erbaut. Wenn du die Bastion Saint Remy, die offizielle Treppe hoch zur Altstadt, hinauf spazierst, erkennst du dieses Grundprinzip noch sehr gut. Du kommst hier zur Aussichtsterasse Terraza Umberto und der wunderschönen Promenade. Da die Mauern rund um die Altstadt noch sehr gut erhalten sind, versprüht Cagliari einfach einen tollen Flair.

    In der Fußgängerzone Corso Vittorio Emanuele unterhalt der dicken Mauern spielt sich vor allem abends das lebendige Nightlife ab. Kunstvoll wird es in der kleinen Gasse Via S. Saturnino, die mit coolen Wandgemälden verziert wurde. Wenn du den Trubel der Stadt von außerhalb bewundern möchtest, lohnt sich eine Wanderung zum Teufelssattel (Hausberg).

    👉 Mehr Infos: Cagliari Sehenswürdigkeiten


    Costa Rei

    Sardinien Sehenswürdigkeiten Costa Rei

    Costa Rei

    Infos

    • 10 km langer Sandstrand!!!
    • Sportliche Aktivitäten (Beachvolleyball, Tauchen, usw.)
    • Küstenstraße in Richtung Villasimius
    • Strandcafés und Restaurants

    Die malerische Königsküste von Sardinien ist ein Paradies für alle, die ihre Tage gerne am Strand verbringen. Kein Wunder, dass es viele von ihnen an die zehn Kilometer lange Costa Rei führt. Ja, richtig gelesen, der Strand ist ganze 10 Kilometer lang. Na, wie wäre es mit einem ausgiebigem Strandspaziergang? Es gibt für jeden den perfekten Strandabschnitt.

    Du kannst dir entweder ein ganz abgelegenes Plätzchen suchen oder zum Beachvolleyball Spielen die Nähe zur Ortschaft “Costa Rei” suchen. Auch Kinder sind dort durch den stellenweise flachen Einstieg ins Meer herzlich willkommen. Wer etwas Bedenken hat, dass der Strand schnell überlaufen ist, den können wir beruhigen. Auch in der Hauptsaison findet man immer ein ruhiges Plätzchen abseits der Massen.

    👉 Mehr Infos: Cagliari Sehenswürdigkeiten in der Umgebung


    Dune di Piscinas

    Sardinien Sehenswürdigkeiten Dune di Piscinas

    Dune di Piscinas

    Infos

    • Arbus
    • Parkplatz Tagesgebühr: 5€
    • Schotterstraße zum Parkplatz kann durchgefahren werden (trotz Hinweisschilder!)
    • Strandbar schließt witterungsabhängig im September/Oktober

    Die Dune di Piscinas sind die größten Dünen von Sardinien und erinnern stark an eine weitläufige Wüstenlandschaft. Das Motto der Insel „Viel Sand, wenig Menschen“ wirst du schon auf der Hinfahrt bestätigen können. Für alle, die lieber für sich ihr Urlaubsziel entdecken, ist die rund 7 Kilometer lange Wüstenlandschaft die richtige Anlaufstelle.

    Die Anfahrt erfolgt über eine etwas abenteuerliche Schotterstraße mit jeder Menge Schlaglöchern, die aber bis ganz nach vorne befahrbar ist. Wenn du die Dune die Piscinas auf deiner Sardinien Reise besuchst, solltest du unbedingt einen Spaziergang auf den hohen Dünen machen. Wir können uns auch gut vorstellen, dass der Ausblick ideal ist, um den Sonnenuntergang zu beobachten. In den zwei kleinen Cafés kannst du dich nach deinem Ausflug stärken. Nimm am besten deine Badesachen mit, auch wenn das Wasser nicht ganz so klar ist, wie an anderen Buchten in Sardinien.

    👉 Mehr Infos: Sant’Antioco & Südwesten von Sardinien


    Panoramastraße SP71 bei Chia

    Sardinien Küstenstraße SP 71

    Spiaggia Tuerredda

    Highlights

    • Spiaggia Tuerredda
    • Spiaggia Su Giudeu
    • Leuchtturm von Capo Spartivento
    • Cipolla Beach
    • Aussichtspunkt Porto di Teulada

    Was gibt es Schöneres, als durch die atemberaubenden Landschaften eines Reiseziels zu cruisen und all seine Facetten kennenzulernen? Wenn das für dich nach einem geeigneten Tagesausflug klingt, solltest du die wunderschöne Panoramastraße SP 71 bei deinem Sardinien Urlaub selbst einmal abfahren. Die Straße führt von Porto Teulada nach Chia und ist wirklich ein landschaftliches Highlight auf Sardinien.

    Auf deinem Weg erwarten dich keine Ortschaften, sondern nur gemütliche Strandcafes und wunderbare Strände. Der beliebteste Strand ist der Spiaggia Tuerredda, weil das Wasser hier unglaublich schön leuchtet. Aufgrund seiner Beliebtheit kann es in der Hauptsaison jedoch recht schnell voll werden. Eine tolle Alternative ist der weitläufige Spiaggia Su Giudeu, bei dem du sicher einen ruhigen Platz finden wirst! Er ist auch der Ausgangsort für eine tolle Wanderung zum Wehrturm von Capo Spartivento, den du innerhalb von 30 Minuten erreichst. Auf dem Weg liegt unser persönlicher Lieblingsstrand, der Cala Cipolla.

    👉 Mehr Infos: Sant’Antioco & Südwesten von Sardinien


    Aussichtspunkt bei Nebida

    Sardinien Sehenswürdigkeiten Aussichtspunkt Nebida

    Blick auf den „Zuckerhut“-Felsen

    Highlights

    • Pizza Essen in der Bar 906 Operaio
    • Belvedere Daniele Pani
    • Küstenwanderung bei Nebida
    • Strand Fontanamare ganz in der Nähe

    Entlang der Panoramastraße SP 83 warten nicht nur alte Bergwerke auf dich, sondern auch tolle Aussichtspunkte auf den bekannten “Zuckerhut”-Felsen. Nachdem wir tagsüber beim wunderschönen Strand Fontanamare entspannt haben, haben wir uns zum Sonnenuntergang auf den Weg gemacht nach Nebida. Dort erreichst du vom Parkplatz auf in wenigen Minuten den Aussichtshügel Belvedere Daniele Pani. Zum einen startet hier die Küstenwanderung Richtung Porto Flavia und zum anderen kannst du hier den perfekten Sonnenuntergang genießen.

    Tipp: Reserviere im Vorfeld bei der Pizzeria “Bar 906 Operaio”. Ein uriges Lokal, das mitten in den Felsen gebaut wurde und einen herrlichen Ausblick auf den “Zuckerhut” bietet.

    👉 Mehr Infos: Sant’Antioco & Südwesten von Sardinien


    Alte Bergwerke bei Masua

    Sardinien Sehenswürdigkeiten Bergwerke bei Masua

    Porto Flavia

    Infos

    Diese Sehenswürdigkeiten auf Sardinien bringen ordentlich Geschichte mit sich! Der Bergbau hat auf der italienischen Insel schon immer eine entscheidende Rolle gespielt. Wertvolle Bodenschätze konnten schon seit über tausend Jahren aus den Bergwerken von Sardinien gewonnen werden. Mineralien wie Blei, Zink, Eisen, Gold und Silber lagern noch heute in den Bergwerken, welche nach und nach renoviert und in ein Netzwerk aus Kultur- und Wissenschaftszentren integriert werden.

    Die meisten Bergwerke dieser Art werden als Museen neu eröffnet. So auch die Bergwerke bei Masua auf Sardinien, die es damals ermöglicht haben, Schiffe direkt im Meer mit Mineralien zu beladen. Klingt unglaublich – ist es auch! Um die Geschichte der historischen Bergwerke und des Bergbaus zu verstehen, solltest du dem kulturellen Highlight auf Sardinien unbedingt einen Besuch abstatten. Alte Bergwerkstunnel können bei Porto Flavia oder Monteponi besichtigt werden, obwohl wir die Führung in Monteponi schöner fanden.

    👉 Mehr Infos: Sant’Antioco & Südwesten von Sardinien


    Wanderung Piscina Irgas

    Sardinien Sehenswürdigkeiten Wanderung Piscina Irgas

    Aussicht auf den Canyon

    Infos

    • Wanderparkplatz
    • Nur über den Stausee Lago di Leni erreichbar!
    • kostenlos
    • Länge: 10km
    • Dauer: 5h

    An alle, die nicht nur einen reinen Strandurlaub im Sinn haben, aufgepasst! Die Wanderung zum Gipfel der Punta Piscina Irgas ist eine abwechslungsreiche Tour oberhalb eines Canyons, der im Frühjahr und Frühsommer einen Fluss führt. In dem Canyon gibt es ebenfalls mehrere Wasserfälle, auf die du eine unglaublich beeindruckende Aussicht haben wirst.

    Wenn du möchtest, kannst du sogar in den Canyon hinabsteigen und im Frühjahr im Fluss baden. Auch wenn du keine allzu große Wasserratte bist, musst du den Fluss während der Wanderung mindestens zweimal queren. Aber keine Sorge: höher als knietief wird der Wasserstand nicht werden (nur im Frühjahr/Sommer). Wir würden die Strecke als anspruchsvoll einordnen, daher solltest du deine Kondition im Vorfeld realistisch einschätzen können.

    Tipp: Während der Wanderung hört man unzählige Wildschweine grunzen. Die Einheimischen haben uns aber versichert, dass diese ungefährlich sind.

    👉 Mehr Infos: Sant’Antioco & Südwesten von Sardinien


    Strand Porto Pino und Dünen

    Sardinien Sehenswürdigkeiten Porto Pino

    Strand Porto Pino & Dünen

    Infos

    • 4 Kilometer langer Strand mit Wanderdüne
    • Kleine Ortschaft mit Restaurants
    • Grotta dei Baci
    • Chancen auf Flamingos im dahinterliegenden Salzsee

    4 Kilometer langer Puderzuckerstrand – was will man mehr? Der Spiaggia di Porto Pino eignet sich super für lange Spaziergänge direkt am Meer, umgeben von wunderschönen Dünen und Gräsern. Auch wenn die Dünen wirklich einladend aussehen, dürfen diese nicht betreten werden. Das ist vor Ort ziemlich schlecht ausgeschildert, weshalb wir uns diese Information von einem sehr aufgebrachten Einheimischen holen mussten. Neben der Dünenlandschaft findest du am Strand von Porto Pino drei kleine Strandcafés, die zum Verweilen einladen. Hinter dem Strand lassen sich außerdem in den Salzseen mit etwas Glück auch Flamingos blicken. Was für ein magischer Ort!

    Tipp: Es gibt zwei Parkplätze, die sich in der Nähe der Dünenlandschaft befinden. Direkt an den Dünen ist die Tagesmiete natürlich etwas hochpreisiger. Wir empfehlen dir, den Parkplatz im Norden zu nehmen und gemütlich zu den Dünen zu schlendern.

    👉 Mehr Infos: Sant’Antioco & Südwesten von Sardinien


    Insel Sant’Antioco

    Sardinien Sehenswürdigkeiten Sant'Antioco

    Sant’Antioco

    Highlights

    • Stadt Sant’Antioco
    • Piscina naturale di Punta Caragoli
    • Arco dei baci
    • Cala Lunga
    • Cala Sapone

    Die Insel Sant’Antioco ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden, von der du mit etwas Glück sogar Flamingos beobachten kannst. Die Westküste der Insel ist bis auf ein paar versteckte Buchten und natürliche Pools fast ausschließlich felsig, was den Reiz der Insel schließlich ausmacht. Die größte Stadt der Insel ist Sant’Antioco, die mit Kultur und Kulinarik ihre Besucher begeistert. Die Insel ist relativ klein und lässt sich perfekt an einem Tag mit dem Mietwagen erkunden.

    Wenn du die Insel wegen der natürlichen Pools besuchen möchtest, ist der Piscina naturale di Punta Caragoli eine perfekte Anlaufstelle! Es lohnt sich hier früh dran zu sein, um ihn ganz für dich alleine zu haben! Der kleine, runde Pool liegt direkt am Meer und ähnelt einem Infinity-Pool. Auch der Arco dei baci ist wirklich sehenswert! Der schönste Strand ist unserer Ansicht nach der Cala Lunga, an dessen felsigen Küsten man sogar entlangwandern kann.

    👉 Mehr Infos: Sant’Antioco & Südwesten von Sardinien


    Tharros und die Sinishalbinsel

    Sardinien Sinis Halbinsel

    Sinis Halbinsel

    Highlights

    • Ausgrabungsstätte Tharros
    • Is Arutas
    • Putzu idu
    • Su Pallosu
    • Maimoni

    Wer denkt, dass alle Strände von Sardinien doch im Großen und Ganzen gleich sind, der wird von der Sinis-Halbinsel eines Besseren belehrt. Der Einfluss von Wind und Wellen auf die Insel haben über Millionen von Jahren winzig kleine Quarzsandkörner an die Küste gespült. An dem berühmten Strand Is Arutas (“Reisstrand”)findet man Sandkörner, die ungefähr die Größe eines Reiskorns haben, was dem Strand seinen Namen verleiht.

    Doch auch die anderen Buchten sind bei Urlaubern sehr beliebt. Die Strände Putzu Idu, Maimoni, Mari Emi und Capo San begeistern Touristen jedes Jahr aufs Neue. Sollte sich ein Besuch der Sinis-Halbinsel für dich noch nicht lohnen, dann pass mal auf! Am Capo San Marco wurden Überreste einer verschollenen Stadt freigelegt – die Ausgrabungsstätte Tharros! Hier kannst du dir Reste von alten Häusern und Tempeln aus nächster Nähe ansehen.

    👉 Mehr Infos: Oristano Highlights in der Umgebung

    Unsere Routen-Empfehlungen für Sardinien

    Wenn du jetzt Lust hast einen oder mehrere Orte auf Sardinien zu besuchen, dann aufgepasst. Wir haben dir in separaten Blogartikeln verschiedene Reiserouten mit ausführlichen Reiseplänen zusammengestellt.

    Darin enthalten sind unsere Hoteltipps, wie du von A nach B kommst, was du an welchem Tag machen kannst, gute Anbieter für Aktivitäten und vieles mehr. Du kannst die Reisepläne perfekt als Grundlage für deine eigene individuelle Planung nutzen, damit du auch nichts Wichtiges vergisst!

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks deine Hotels, Tickets, Mietwagen oder Produkte buchst und kaufst. Die Buchungen oder Produkte werden für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 87

    Noch keine Abstimmungen vorhanden. Sei der Erste!

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Häufige Fragen: Sardinien Sehenswürdigkeiten

    Wo ist es am schönsten auf Sardinien?
    Sowohl im Norden von Sardinien, als auch im südlichen Teil der Insel, gibt es wunderschöne Plätze, die du unbedingt in deine Reiseplanung mit aufnehmen solltest:
  • La Maddalena
  • Costa Smeralda
  • Costa Paradiso
  • Strand La Pelosa
  • Neptungrotte
  • Bootsfahrt bei Orosei
  • Cagliari
  • Panoramastraße SP71 bei Chia
  • Tharros und die Sinishalbinsel
  • Zu allen schönen Sehenswürdigkeiten auf Sardinien
    Wann ist die beste Reisezeit für Sardinien?
    Wir empfehlen dir deinen Urlaub auf Sardinien während der Frühsommermonate April, Mai oder Juni zu planen. Zu diesen Zeiten ist die Temperatur sehr angenehm und die beliebtesten Orte der Insel noch nicht überlaufen. Zu allen schönen Sehenswürdigkeiten auf Sardinien
    Sardinien

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


    Gleich weiterlesen :)