Toskana Rundreise mit dem Auto: Route & Tipps für deinen Roadtrip

3. November 2020 Tom von traveloptimizer

Toskana Rundreise mit dem Auto: Route & Tipps für deinen Roadtrip

Wenn man an die Toskana denkt, kommen einem sofort Zypressenalleen, Weinberge, kleine, schöne Altstädte und Florenz in den Sinn. Während unserer Rundreise mit dem eigenen Auto durch die Toskana waren wir genau an diesen Orten. Die Abwechslung zwischen Sightseeing in den Städten und Roadtrip-Feeling durch eine traumhafte Landschaft haben diese Reise unvergesslich gemacht. Welche Orte und Sehenswürdigkeiten du bei einer Toskana Rundreise besuchen solltest, wie unsere Route für 10 Tage Roadtrip aussah und welche Tipps wir für dich sonst noch so haben, verraten wir dir in unserem Podcast und Blogartikel.
Übrigens: Mit unserer Route entdeckst du auf deiner Toskana Rundreise nicht nur traumhafte Altstädte und Weinberge, sondern auch Strände und ein tolles Gebirge.

Nachreisen erlaubt 🙂

Reisepodcast Toskana Rundreise

Im ersten Teil erfährst du:

  • (01:56) Wissenswertes, Route & Tipps für eine Toskana Rundreise/Roadtrip mit dem Auto
  • (06:20) Beste Reisezeit für eine Toskana Rundreise
  • (07:41) Kosten für 10 Tage Toskana Rundreise/Roadtrip mit dem Auto
  • (09:42) Unsere konkrete Route für 10 Tage Toskana Rundreise/Roadtrip
  • (10:35) Sehenswürdigkeiten & Tipps für Bologna
  • (14:42) Was sollte man in Bologna auf jeden Fall essen?
  • (16:53) Sehenswürdigkeiten & Tipps für Florenz
  • (21:00) Wo sollte man sich den Sonnenuntergang ansehen in Florenz?

Klicke auf den Button, um die Podcastfolge zu laden und anzuhören.

Podcast laden

Im zweiten Teil erfährst du:

  • (02:23) Lohnt sich San Gimignano?
  • (05:05) Die besten Stopps in der Weinregion Chianti
  • (05:50) Unsere schönste Unterkunft in der Toskana
  • (07:20) Sehenswürdigkeiten & Tipps für Siena
  • (11:15) Der schönste Sonnenuntergangsspot
  • (13:10) Die schönsten Fotospots im Val dÓrca
  • (14:00) Die schönste Altstadt in der Toskana
  • (14:58) Die heißen Quellen von Bagni di San Filippo
  • (16:00) Was haben Sorano und Pitigliano zu bieten?
  • (17:55) Warum wir von Saturnia enttäuscht waren
  • (19:24) Wo kann man in der Toskana baden?
  • (21:00) Lohnt sich Pisa?
  • (22:41) Sehenswürdigkeiten & Tipps für Lucca
  • (25:25) Tipps für das Garfagnana-Gebirge in der Toskana
  • (29:00) Optimizer-Tipps für eine Toskana Rundreise

coming soon…

Du willst keine Podcastfolge mehr verpassen? Dann abonniere unseren Podcast!

Toskana Rundreise mit dem Auto: Wissenswertes & Tipps

Wo liegt die Toskana?
Die Toskana ist eine Region in Mittel-Italien, welche im Westen durch das Mittelmeer und im Norden durch die Apuanischen Alpen begrenzt wird. Die Toskana ist besonders für ihre hügelige Landschaft mit Säulenzypressen, Olivenbäumen & Weinreben (Chianti & Val d’Orcia), aber auch für ihre Renaissance-Städte Florenz, Siena, Lucca & Pisa bekannt – perfekt also für eine Rundreise oder Roadtrip mit dem Auto.

Anreise:
Je nachdem, wo du in Deutschland wohnst, bieten sich verschiedene Möglichkeiten an:

  • Auto: Wohnst du im Süden von Deutschland, kannst du (so wie wir) die Toskana Rundreise gleich von zuhause aus mit dem eigenen Auto starten. Die Fahrzeit beträgt in etwa 7 Stunden (noch gut machbar), jedoch sind die Kosten nicht zu unterschätzen (einfache Strecke: ca. 60€ Maut + 40€ Sprit).
  • Zug: Eine sehr praktische Möglichkeit ab München ist z.B. der Nachtzug von München nach Bologna (Start Toskana Roadtrip). Wer rechtzeitig bucht, bekommt das Schlafabteil für einen sehr guten Preis (50€ p.P.) und spart sich so die Kosten für eine Nacht, sowie die Auto-Fahrzeit am Tag.
  • Flugzeug: Natürlich gibt es auch die Möglichkeit mit dem Flugzeug anzureisen. Es gibt in Florenz und Pisa einen Flughafen und auch in Bologna (falls du ebenfalls deine Rundreise oder Roadtrip dort beginnen möchtest, auch wenn es nicht zur Toskana zählt).

Transport vor Ort:
Egal wie du anreist, vor Ort brauchst du auf alle Fälle ein Auto (hier buchbar*), da du ansonsten nicht Chianti, das Val d’Orcia (hügelige Landschaften mit Zypressen, Olivenbäumen und Weinreben) oder Saturnia (heiße Quellen) erkunden kannst. Die Straßenverhältnisse sind gut bis sehr gut und auch die Straßen selbst sind für italienische Verhältnisse relativ breit, so dass ein angenehmes Fahren gut möglich ist. Daher wäre auch ein Camper eine Option, wobei dieser aufgrund seiner Größe nicht so gut geeignet ist für die Städte.

> Zur Mietwagen-Suche*
> Zur Camper-Suche*

Beste Reisezeit:
Für einen Toskana Roadtrip, so wie wir ihn gemacht haben ist der Frühling, sowie Spätsommer am besten geeignet – konkret die Monate Mai, Juni und September (20-30°C, sehr wenige Regentage), sowie mit leichten Einschränkungen April und Oktober (Temperaturen oftmals unter 20 °C, mehr Regentage). Juli und August würden wir meiden, da es dann viel zu heiß ist für Sightseeing in den Städten (über 30°C) und besonders viele Touristen in der Toskana unterwegs sind.

Sprache:
Italienisch, aber es sprechen auch viele gut Englisch, vor allem in den touristischen Gebieten. Ein Gracie (Danke) oder Prego (Bitte) schadet aber nie.

Währung:
Euro (Kartenzahlung fast überall möglich)

Karte mit Route: 10 Tage Toskana Rundreise 

Die bekannten Sehenswürdigkeiten befinden sich in der Toskana im Inland, sowie im Norden, wobei auch die Küste, sowie der Süden sehr schön sind und ein paar unbekanntere Highlights zu bieten haben. Deshalb haben wir uns entschieden, auf unserer Toskana Rundreise ebenfalls den Süden und die Küste zu entdecken und haben es keine Sekunde bereut. Unsere Roadtrip-Route für 10 Tage mit dem Auto ist deshalb wirklich eine umfangreiche und sehr abwechslungsreiche Toskana Rundreise, die im Norden bei Bologna/Florenz startet, im Inland in den Süden führt und dann über die Küste wieder im Norden bei Lucca endet (mehr Infos siehe weiter unten). In der interaktiven Toskana-Karte findest du unsere Route für die Rundreise, sowie auch alle Stopps und Tipps für deinen Roadtrip. Du kannst die Karte auch in Google Maps öffnen und abspeichern, indem du oben rechts auf das rechteckige Symbol klickst.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Toskana Rundreise mit dem Auto: Route & Tipps für 10 Tage

Wie bereits erwähnt haben wir unsere Rundreise im Norden bei Bologna gestartet, das sich eigentlich gar nicht in der Toskana befindet, sondern in der Region Emilia-Romagna. Trotzdem versprüht es bereits viel Toskana-Flair und ist super als erster Stopp auf deinem Roadtrip geeignet. Nach Bologna ging es über Florenz im Inland in die Weinregion Chianti, der Stadt Siena und dem Val d’Orcia (bekannte hügelige Landschaft mit Zypressen). Nach dem Val d’Orcia ging es weiter in den Süden bis zur „Felsenstadt“ Pitigliano und Saturnia. Von hier aus sind wir an der Küste entlang in den Norden an den „White Beach“ bei Rosignano, nach Pisa, Lucca und in das Gebirge Garfagnana gefahren.

Unser Stationen:

  • Bologna (1 Nacht)
  • Florenz (2 Nächte
  • Region Siena/Chianti (2 Nächte)
  • Val d’Orcia (1 Nacht)
  • Pitigliano/Saturnia (1 Nacht)
  • Rosignano (1 Nacht)
  • Lucca, Pisa, Garfagnana (2 Nächte)

Tag 1

Anreise und ab Mittag Bologna

  • Piazza Maggiore (Hauptplatz)
  • Basilica San Petronio (größte Backsteinkirche der Welt)
  • Palazzo dell’Archiginnasio (berühmte Bibliothek & ehemalige Universität)
  • Asinelli-Türme (höchster Turm, vorher Tickets buchen)
  • Finestrella (Fenster zum Kanal)
  • Piazza Santo Stefano (bekannter Platz)
  • Abends: Quadrilatero (Viertel mit vielen Bars & Restaurants)

Tipp: Am Sonntag haben viele Sehenswürdigkeiten geschlossen!
Tipp 2: Der Ausblick vom Asinelli-Turm ist deutlich besser als von der Basilika
Tipp 3: In Bologna wurden Tagliatelle Bolognese, Tortellini & das Mortadella-Sandwich erfunden – unbedingt alles probieren 😉

Unterkunft
B&B Chez Moi* (klasse Preis-Leistungsverhältnis, in der Innenstadt)


Tag 2

Weiterreise Bologna – Florenz

  • Besuch Santuario della Madonna di San Luca (Kirche mit Aussicht auf Bologna) und Arkadengang San Lucca (längster Arkaden-Gang der Welt)

Florenz

  • Durch Innenstadt schlendern
    • Ponte Vecchio (bebaute Brücke)
    • Uffizien (berühmtes Kunstmuseum, Tickets vorab buchen*)
    • Piazza della Signoria & Palazzo Vecchio (Hauptplatz & Rathaus)
    • Cattedrale di Santa Maria (Dom in Florenz, kostenloser Eintritt)
    • Santa Croce (weitere bekannte Kirche)
  • Sonnenuntergang: Piazzale Michelangelo

Tipp: Vor dem Sonnenuntergang kannst du noch den darunterliegenden Rosengarten (Giardino delle Rose ) besuchen.
Tipp 2: Viele Museen haben am Montag geschlossen.
Tipp 3: Wer in die Kathedrale möchte, sollte morgens gehen, ansonsten Wartezeiten von mind. 1 Stunde
Tipp 4: Tickets im Vorfeld buchen, um Warteschlangen zu vermeiden

Unterkunft
Hotel Pitti Palace al Ponte Vecchio* (super zentral, Frühstück auf Dachterrasse mit direktem Domblick)


Tag 3

Florenz (mit dem Rad)

Tipp: Wir haben uns bei der Pizzeria I’Pizzacchiere Firenze eine Pizza und Bier gekauft und beim Piazzale Michelangelo bei Sonnenuntergang gegessen.

Unterkunft
Hotel Pitti Palace al Ponte Vecchio* (super zentral, Frühstück auf Dachterrasse mit direktem Domblick)


Tag 4

Weiterfahrt nach San Gimignano

  • Gelateria Dondoli (bestes Eis)
  • Torre Grossa (höchster Turm)
  • Punto Panoramico (Aussichtspunkt)
  • Durch Gassen schlendern

Fahrt durch Chianti entlang der Weinroute „SR 222“

  • Von Castellina in Chianti nach Siena
  • Tipp: Führung & Weinverkostung bei Marchesi Mazzei Cellar (mehr Infos)

Sonnenuntergang: Bei unserem Hotel Castello di Leonina

Unterkunft
Castello di Leonina* (Auf Hügel mit grandiosem Ausblick und Zypressenallee, Faires Preis-Leistungs-Verhältnis, Doppelzimmer sehr einfach für 4 Sterne)


Tag 5

Siena

  • Duomo di Siena (bekannteste Kirche), Facciatone (Aussichtspunkt), Battistero San Giovanni (Baptisterium)
  • Tipp: Kann alles mit Kombiticket (Opa Si) besichtigt werden (Tickets vorab buchbar*)
  • Tipp 2: Berühmter Boden im Dom nur von Ende August bis Ende Oktober sichtbar
  • Piazza del Campo & Palazzo Pubblico (Hauptplatz & Rathaus)
  • Bar Gelateria „La Costarella“ (beste Sicht auf den Hauptplatz)
  • Terrazza Panoramica vicolo Campaccio (beste Sicht auf Stadt)
  • Tipp: Parken bei „Parking Santa Caterina“

Nachmittag: Entspannen am Pool im Hotel
Sonnenuntergang: Agriturismo Baccoleno (berühmte, geschwungene Zypressenstraße)

Tipp: In dem Ort Asciano könnt ihr euch eine Pizza zum Sonnenuntergang mitnehmen

Unterkunft
Castello di Leonina* (Auf Hügel mit grandiosem Ausblick und Zypressenallee, Faires Preis-Leistungs-Verhältnis, Doppelzimmer sehr einfach für 4 Sterne)


Tag 6

Val d’Orcia

  • Fahrt über Panoramastraße SP60, SP14 & SP71 nach Pienza
  • Pienza (wunderschöne, kleine Gassen und Aussicht auf das Val d’Orcia)
  • Fahrt von Pienza nach San Quirico über Panoramstraße SP146
    • Viewpoint Cappella Madonna (bekannte Ausicht)
    • Podere Belvedere (bekannte Aussicht)
    • Podere de Il Gladiatore (bekannte Aussicht)
    • Agriturismo Poggio Covili (gerade Zypressenstraße mit Agriturismo)
    • Zypressen von San Quirico (eher weniger spektakulär)

Unterkunft
Appartamento Il Mughetto* (großes, modernes Apartment zum kleinen Preis, netter Vermieter)


Tag 7

Sonnenaufgang: Heiße Quellen von Bagni di San Filippo (White Whale)

Weiterfahrt nach Sorano (sehr alte Stadt auf Felsen gebaut, perfekt erhaltene Altstadt)

  • Fortezza Orsini (Festung, kostenlos)
  • Masso Leopoldino (Aussichtspunkt)
  • Durch Gassen schlendern

Weiterfahrt nach Pitigliano (größte „Felsenstadt“, ebenfalls schöne Altstadt)

  • Cattedrale dei Santi Pietro (größte Kirche)
  • Durch Gassen schlendern

Sonnenuntergang: Von der Kirche „Madonna delle Grazie“ schönster Blick auf Pitigliano zum Sonnenuntergang
Tipp: Schönster Ausblick auf die Stadt bei Tag oder Nacht bei „Photospot Altstadtblick“
Tipp 2: Sehr gute Pizza bei „Piccadilly“ zum Mitnehmen für den Sonnenuntergang oder Altstadtblick

Unterkunft
Le Camere del Ceccottino* (direkt in der Altstadt, schöne Zimmer & Terrasse)


Tag 8

Quellen von Saturnia
Tipp:
Nicht am Wochenende kommen, da selbst zum Sonnenaufgang schon sehr voll

Weiterfahrt nach Rosignano Solvay

  • Entspannen am White Beach
  • Hinweis: Entstanden durch giftiges Abwasser (Quecksilber, Arsen), Abwasser wird mittlerweile gereinigt, Rückstände angeblich nicht mehr vorhanden, Blaue Flagge für gute Wasserqualität, persönliches Restrisiko muss jeder selbst beurteilen
  • Alternative: Südlich von Rosignano gibt es viele weitere Strände, allerdings kein weißer Sand.

Unterkunft
Piccolo Hotel* (gutes Preis-Leistungs-Verhältnis)


Tag 9

Morgens: Weiterfahrt nach Pisa

  • Schiefer Turm von Pisa (Tickets vorab buchbar*, mit Dom-Einlass)
  • Cattedrale di Pisa (kostenlos, aber Registrierung vor Ort notwendig)
  • Tipp: Um 10 Uhr öffnen die Kathedrale und der schiefe Turm, dann wird es voll, also vorher dort sein.

Weiterfahrt nach Lucca

  • Piazza dell’Anfiteatro (Hauptplatz)
  • Via Fillungo (Schöne Straße mit Einkaufsläden)
  • San Michele in Foro (bekannte Kirche)
  • Duomo di San Martino (Kathedrale)
  • Mit Tandem auf der Stadtmauer fahren (Anbieter: Cicli Rai)

Sonnenuntergang: Besteigung Torre Guinigi (Turm mit Bäumen) & Torre delle Ore (Glockenturm, Tickets bei Torre Guinigi vorher kaufen)

Unterkunft
B&B Villa Anna* (sehr schöne Unterkunft, super Frühstück)


Tag 10

Gebirge Garfagnana

  • Teufelsbrücke
  • Wanderung zum Monte Forato (riesiger Steinbogen, hammer Aussicht, 4h, Startpunkt siehe Karte)
  • Grotta del Vento (große Tropfsteinhöhle, vorher Ticket reservieren, Telefon: +39 0583 722024)
  • Baden im Canyon von Scesta (sehr blaues Wasser, am Wochenende mit Hochseilgarten und Canyoning)

Optional: Besuch Cinque Terre

Unterkunft
B&B Villa Anna* (sehr schöne Unterkunft, super Frühstück)


Kosten für 10 Tage Toskana Rundreise

Die Toskana ist für die ganze Welt ein beliebtes Reiseziel, daher sind die Kosten gerade zur Hauptsaison auf alle Fälle auf „Deutschland-Niveau“ oder sogar darüber. Zur Nebensaison (wie bei uns) sind die Preise etwas geringer. Wir hatten immer gute Mittelklasse-Unterkünfte (50-75€/Nacht), bis auf Florenz und Siena, hier waren es „exklusivere“ 4 Sterne Hotels (100-150€/Nacht). Beim Essen zahlt man 10-15€ pro Person, wir waren meist nur abends essen. Nicht zu unterschätzen sind die Parkkosten, die sich mit den vielen Städten (Florenz 35€/Tag, ansonsten 2-3€/Stunde) ziemlich summieren. Die Eintrittspreise für die Sehenswürdigkeiten bewegen sich zwischen 5-20€. Die Kosten-Tabelle dient als Orientierung, was eine Toskana Rundreise mit dem Auto (Mietwagen) für 10 Tage kostet.

Gesamt Pro Person
Mietwagen (12 Tage) 360 € 180€
An- & Abreise (ab München, Maut+Sprit) 200 € 100€
Hotels (10 Nächte, Mittelklasse Hotels) 900 € 450€
FIXKOSTEN GESAMT 1.460€ 730€
Essen (Mittags: Snack/Eis, Abends: Restaurant) 400€ 200€
Restliche Kosten (Sprit, Parken, Eintritte & Co.) 640€ 320€
GESAMTKOSTEN 2.500€ 1250€

Optimizer-Tipps für eine Toskana Rundreise mit dem Auto

  • Lokale Spezialitäten probieren (Bologna: Bolognese, Tortellini, Mortadella; Siena: Weltbestes Eis, Chianti: Wein)
  • Auf geschlossene Tage achten (Bologna am Sonntag, Florenz am Montag)
  • In Chianti oder Val d’Orcia ein Agriturismo oder Castello als Hotel nehmen
  • Saturnia für unter der Woche einplanen oder alternativ nach San Filippo fahren
  • Pizza ToGo und Wein/Bier holen, an die schönsten Sonnenuntergangsplätze setzen und genießen
  • Für die Kirchen Bedeckung für Schultern und Knie mitnehmen
  • Rad für Florenz mieten, da relativ weitläufig, auch wenn oft Kopfsteinpflaster
  • An einer Weinverkostung in Chianti teilnehmen
  • Besucht auch den schönen und noch unbekannteren Süden (Felsenstädte Sorano & Pitigliano, sowie Quellen von San Filippo und Saturnia)
  • Steht früh auf in den Städten, die Sehenswürdigkeiten sind ohne Touris einfach nochmal 100 mal schöner
  • Achtet auf ZTL-Zonen (Strafe 150-200€) in quasi allen Innenstädten, sie sind für Touristen gesperrt, außer man hat ein Hotel dort gebucht (Anmeldung des Autos im Hotel erforderlich)

Häufige Fragen: Toskana Rundreise

Wo ist es am schönsten in der Toskana?

  • Florenz
  • Siena
  • Chianti-Region
  • Val d'Orcia
  • Lucca & Pisa
  • Pitigliano & Saturnia

Zur Route für 10 Tage Toskana Rundreise

Wann ist die beste Reisezeit für die Toskana?

Die beste Reisezeit ist das Frühjahr oder der Spätsommer. Hier gibt es wenig Regentage und die Temperaturen sind optimal. Im Sommer ist es zu heiß und im Winter zu regnerisch und auch kalt.
Mehr Tipps für eine Toskana Rundreise

Wie viele Tage braucht man für eine Toskana Rundreise?

Für die klassische Toskana Rundreise im Norden würde bereits 1 Woche reichen. Möchtest du aber eine komplette Rundreise machen und auch den Süden mit Saturnia erkunden, solltest du dir etwa 10 Tage einplanen.
Zur Route für 10 Tage Toskana Rundreise

Wie viel kostet eine Rundreise in der Toskana?

Die Toskana in etwa so teuer wie Deutschland. Mittelklassige Unterkünfte bekommst du für 50-75€ und beim Essen zahlt man 10-20€. Parken ist in den Städten teilweise sehr teuer (30€ pro Tag).
Zu den detaillierten Kosten für 10 Tage Toskana Rundreise


Ähnliche Beiträge

Wie hat dir dieser Post gefallen?

Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

Durchschnittliches Ergebnis 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gleich weiterlesen :)

Toskana Rundreise mit dem Auto: Route & Tipps für deinen Roadtrip

von Tom von traveloptimizer Lesezeit: 16 min