Eggental in Südtirol im Winter: Ski fahren, Wandern & Wellness

22. Januar 2022 Nina von traveloptimizer

Eggental in Südtirol im Winter: Ski fahren, Wandern & Wellness

Inmitten des Dolomiten UNESCO Welterbes in Südtirol versteckt sich zwischen dem Rosengarten, dem Latemar und dem Schlernmassiv das wunderschöne Eggental. Wer einen romantischen Urlaub im Winter in Südtirol verbringen möchte, ist im Eggental genau richtig. Hier erwartet dich eine charmante Mischung aus italienischer Lebensart und alpinem Flair. Es stellt sich nur noch die Frage, wie dein persönliches Wintermärchen aussieht: Tankst du lieber im Wellnessbereich mit Blick auf die Dolomiten neue Energie oder willst du dich sportlich austoben beim Skifahren, Langlaufen, Schlittenfahren oder Wandern? Wir persönlich haben beides geschätzt und zeigen dir in diesem Artikel, warum sich ein Urlaub im Eggental in Südtirol auch im Winter definitiv lohnt.

Viel Spaß beim Nachreisen 🙂

Video: Unser Winterurlaub im Eggental

Wir sind insgesamt 4 Tage rund um das Skigebiet Carezza Dolomites im Eggental unterwegs gewesen, haben zwei verschiedene Hotels getestet und waren beim Ski fahren, Wandern und Schneeschuhwandern. Wir haben also einiges erlebt! Lass dich von diesen Aufnahmen inspirieren, um einen eigenen Wellness- oder Skiurlaub in Südtirol im Eggental zu planen. Im Artikel erfährst du anschließend noch mehr über die einzelnen Touren und Ausflüge.

Winter im Eggental in Südtirol: Wissenswertes & Tipps

  • Das Eggental liegt nur 30 Fahrminuten von Bozen entfernt.
  • Das Eggental unterteilt sich in sieben kleine Dörfer (Deutschnofen, Eggen, Obereggen, Petersberg, Welschnofen, Carezza, Steinegg).
  • Es gibt zwei Skigebiete: Obereggen und Carezza, die mit insgesamt 90 Pistenkilometern, 2 Snowparks und mehreren Kinderparks und Skischulen die Eggentaler Dolomiten in ein Winterparadies verwandeln. Der Skispaß geht sogar noch weiter: Das Klimaskigebiet Carezza ist über eine Busverbindung mit dem Fassatal verbunden und bietet Familien- und Aktivurlaubern 154 Abfahrtskilometern. Das Skigebiet Obereggen-Latemar ist mit dem Fiemme-Tal verbunden und punktet mit über 100 gemeinsamen Pistenkilometern.
  • Es gibt 3 Rodelbahnen und insgesamt 36 Ski- und Almhütten im Eggental, die auch über Winterwanderwege erreichbar sind.
  • Luxus-Loipen: Mehr als 150 Kilometer bestens gepflegte Loipen lassen jedes Langläuferherz höher schlagen.
  • Die knapp 100 geräumten Winterwanderwege sind perfekt für Wanderer. Abseits der Wege kommen Tourenskigeher und Schneeschuhwanderer auf ihre Kosten.
  • TIPP: Unterschätze niemals die Lawinengefahr in den steilen Hängen der Dolomiten. Lass dich beim Tourenskigehen oder Schneeschuhwandern am besten von einem ortskundigen Berg- oder Wanderführer begleiten.
  • In Deutschnofen und Welschnofen gibt es die Möglichkeit Schlittschuh zu laufen.
  • Mit dem Guestpass kannst du sieben Tage lang die Nahverkehrsbusse im Eggental umsonst nutzen. Diese Gästekarte erhältst du bereits ab einer Übernachtung in der Region kostenlos direkt in deiner Unterkunft. >>> Mehr Infos zur Gästekarte
  • In der Vorweihnachtszeit findet an den Adventswochenenden ein wunderschöner Weihnachtsmarkt beim Karersee statt.
  • Sehr gutes Wetter im Winter und durchschnittlich 8 Sonnenstunden machen jeden Winterurlaub perfekt.

Podcast-Interview mit dem Schnee-Pionier Georg Eisath: Wie funktioniert ein klimaneutrales Skigebiet?

Ski fahren hat erst einmal nicht den besten Ruf, wenn es um das Thema Nachhaltigkeit geht. Dass man den Skitourismus aber auch nachhaltig gestalten kann, beweist Georg Eisath, Erfinder der ersten Südtiroler Schneekanonen und Gründer des Skigebiets Carezza Dolomites, das dem Klimaneutralitätsbündnis 2025 beigetreten ist, sowie sein Sohn Florian Eisath, der mittlerweile das Skigebiet führt.

Georg Eisath ist gebürtiger Südtiroler und mit seiner Heimat, dem Eggental eng verwurzelt. Vor 40 Jahren baute er hier die ersten Südtiroler Schneekanonen und zwar sehr erfolgreich. Seine Firma TechnoAlpin wurde Weltmarktführer für technische Beschneiung. Anschließend war Georg Eisath selbst Liftbetreiber des Skigebietes Carezza. Er und sein Sohn Florian, der das Skigebiet mittlerweile leitet, setzen sich vor allem für mehr Nachhaltigkeit im Skitourismus ein. Bei ihnen gibt es keinen unnötigen Energieverbrauch.

Der Weg hin zur Klimaneutralität wurde bereits geebnet. Ein großer Energieverbrauch geht beispielsweise auf die Schneekanonen zurück, die mit modernster Technik in einem bestimmten Kältefenster schneller und effizienter den benötigten technischen Schnee produzieren. Ressourcen sparen kann Eisath auch bei der Pistenpräperierung. Der Diesel und die Arbeitszeit wurden mithilfe von GPS-Trackern und Schneetiefenmessung optimiert. Die Routen der Pistenraupen wurden so gestaltet, dass die Fahrer jeden Quadratmeter nur einmal befahren. Ergebnis: Er werden 20 Prozent des Dieselverbrauchs und nochmal 20 Prozent Arbeitszeit eingespart. Bei der Erreichung der Ziele müssen alle an einem Strang ziehen, deshalb werden auch Stromanbieter, Mitarbeiter, Gaststätten und Handwerker mit einbezogen. Gemeinsam werden kleine und große Projekte umgesetzt.

Mehr dazu erfährst du in der Podcastfolge.

In dieser Podcastfolge erfährst du:

  • (01:45) Wie kam es dazu, dass Georg Eisath vom Schneekanonen-Erfinder zum Liftbetreiber wurde?
  • (02:25) Warum gibt es überhaupt so viele Beschneiungsanlagen? Reicht denn der natürliche Schnee nicht?
  • (03:25) Ist das Skifahren auf dem technischen Schnee einfacher?
  • (03:55) Wie genau funktioniert das mit dem technischen Schnee?
  • (04:45) Wie kann man die Produktion von technischem Schnee nun nachhaltiger gestalten?
  • (08:35) Die Beschneiung wurde durch Technik bereits optimiert. Gibt es noch weitere Bereiche im Skitourismus, die man nachhaltiger gestalten kann?
  • (11:05) Im Herbst 2019 sind Florian und Georg Eisath dem Klimaneutralitätsbündnis 2025 beigetreten, d.h. bis 2025 soll das Skigebiet Carezza Dolomites komplett klimaneutral werden. Was ist bis dahin noch zu tun?
  • (14:15) Setzen andere Skigebiete ähnliche Technik ein?
  • (17:30) Georg Eisath wird auch „Schnee-Pionier“ ,„Herr Holle“ oder „Schneekönig“ genannt. Wie bezeichnet er sich selbst?

Du willst keine Podcastfolge mehr verpassen? Dann abonniere unseren Podcast!

Klicke auf den Button, um die Podcastfolge zu laden und anzuhören.

Podcast laden

Ski fahren im Eggental: Skigebiet Carezza Dolomites

Im Eggental gibt es insgesamt zwei große Skigebiete Obereggen und das Carezza Dolomites. Da sich unsere Unterkünfte beim Carezza Dolomites befanden, haben wir ausschließlich dieses Skigebiet näher erkundet. Als Wiedereinsteiger standen wir seit einigen Jahren nicht mehr auf den Skiern, aber um langsam wieder anzufangen, fanden wir das Skigebiet Carezza einfach perfekt. Auf 40 Pistenkilometern findet man blaue, rote und schwarze Pisten. Auch für Kinder ist einiges geboten: Drei Kinderländer, ein Sagen-Parcour und ein Kids-Snowpark. Egal ob Fortgeschrittener, Anfänger oder Wiedereinsteiger, es ist für jeden etwas geboten. Nach oben hin wird es immer steiler und nach der Bergstation ragt das gewaltige Rosengartenmassiv in die Höhe, das spät nachmittags bei Sonnenuntergang sogar magisch rot beleuchtet wird. Eine schönere Kulisse kann man sich zum Skifahren kaum vorstellen.

Wem die 40 Pistenkilometer nicht reichen, der kann durch eine Shuttlebus-Verbindung auch noch die Abfahrten im angrenzenden Val di Fassa mit nutzen. Insgesamt genießt man dadurch 110 Pistenkilomter.


Highlights im Skigebiet Carezza Dolomites

  • Die Bergkulisse mit Blick auf den Rosengarten, das Latemar-Massiv und den Schlern ist wirklich einzigartig.
  • Das Skigebiet Carezza versucht seinen ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten.
  • Mittagessen in der modernen Laurins Lounge, Südtirols höchster Panoramalounge (2.337m) mit wunderschöner Sonnenterasse.
  • Neue, unsichtbare Gondelbahn: Die 10er Kabinenbahn König Laurin wurde unterirdisch in den Fels gebaut, um das Bergpanorama nicht zu stören.
  • König Laurin Challenge: Die längste Piste im Skigebiet mit 7,7 Kilometern führt von der Laurins Loung bis nach Welschnofen.
  • Pra di Tori Speedcheck: Auf der Piste nach Welschnofen kann jeder seine Geschwindigkeit messen.
  • Du brauchst kein Auto! Zwischen Obereggen – Carezza und dem erweiterten Skigebiet Val di Fassa fahren Skibusse. Informiere dich am besten im Hotel, an den Liftanlagen oder online.
  • In Carezza gibt es vier Anlaufstellen für Skiverleih (Verleih Sport Carezza bei Hotel Alpenrose, Verleih Golflift „Rent and go“, Verleih „Sport Lucy“, Verleih Ski Rent Service Frommer Alm).
  • Mit durchschnittlich 8 Sonnenstunden pro Wintertag zählt das Eggental in Südtirol zu den sonnenreichsten Skigebieten in den Alpen!

Kosten Skipass

Wir geben dir kurz einen Überblick über die verschiedenen Skipass-Optionen. Die angegebenen Preise (Stand 2022) beziehen sich immer auf Erwachsene und variieren zwischen Neben- und Hochsaison. Eine detaillierte Preisübersicht (inkl. Angebote für Kinder und Familien) findest du hier.

  • Carezza Tageskarte (nur für Skigebiet Carezza Dolomites): 43-52€
  • Carezza Halbtageskarte (ab 12:00 Uhr mittags, nur für Skigebiet Carezza Dolomites): 37-39€
  • Carezza 3-Stunden-Karte (nur für Skigebiet Carezza Dolomites): 37-39€
  • Fassa & Carezza (alle Aufstiegsanlagen Val die Fassa und Carezza, 110 Pistenkilometer, mit Shuttlebus verbunden): 47-59€ (auch Mehrtagespass möglich)
  • Kombitickets (so kannst du den Skipass Obereggen oder Carezza mit dem Dolomiti Superskipass verbinden, „3+1“ bedeutet 3 Tage entweder Obereggen oder Carezza und 1 Tag Dolomiti Superski): 3+1: 172-214€, 3+3: 255-319€ (viele weitere Kombinationen möglich)
  • Dolomiti Superskipass (Verbund von 12 Skigebieten in den Dolomiten, mehr Infos): 54-67€

Du kannst dich an allen Liftanlagen auch gerne beraten lassen, welcher Skipass zu dir passt.

Winterwandern & Schneeschuhwandern im Eggental

Einfach mal durch die unberührte Schneelandschaft stapfen. Das geht am besten mit Schneeschuhen. Aber auch ohne Schneeschuhe kannst du auf ca. 100 geräumten und ausgeschilderten Winterwanderwegen die Bergwelt im Eggental erkunden. Zahlreiche Winterwanderwege führen sogar zu bewirtschafteten Almhütten mit großen Sonnenterrassen.

Tipp: Wer auf jeden Fall sicher und auch in Gesellschaft wandern möchte, kann sich jeden Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag einer geführten Tour für Anfänger oder Fortgeschrittene anschließen. Die Guides zeigen dir die schönsten Winterwanderungen und Schneeschuhwanderungen und verraten dir außerdem auch ein paar Tipps und Tricks, um mit den tellergroßen Untersätzen sicher durch den Tiefschnee zu spazieren. Die Preise liegen bei 10€ p.P. (teilweise inkl. Heißgetränk), Schneeschuh können für 7€ geliehen werden. Außerdem bieten auch einige Hotels geführte Wanderungen an.

>>> Mehr Infos zu den geführten Winterwanderungen im Eggental
>>> Mehr Infos zu den geführten Schneeschuhwanderungen im Eggental


Winterwanderung zur Rotwandhütte

Gehzeit: 2,5-3 Stunden
Länge: 5,4 km
Höhenmeter: 530 hm
Schwierigkeit: einfach (aber Achtung vor Lawinen)
Startpunkt & Endpunkt: Wanderparkplatz in der Nähe des Hotels Savoy MyTime Hotels Carezza (in Google Maps öffnen, leider nicht offiziell eingezeichnet)

Am Tag unserer Anreise haben wir über das Hotel Moseralm eine geführte Schneeschuhwanderung organisiert. Da Mitte Dezember leider noch nicht allzu viel Schnee lag und wir unbedingt nachmittags in der Sonne wandern wollten, hat unser Bergführer die Wanderung zur Rotwandhütte vorgeschlagen. Wir kannten die Wanderung vom Sommer, waren aber trotzdem froh, einen Bergführer dabei zu haben. Im Winter herrscht im steilen Gelände rund um das Rosengartenmassiv Lawinengefahr. Wenn man den vorherigen Wetterverlauf und die Schneeverhältnisse nicht selbst sehr gut kennt, sollte man auf einen Wander- oder Bergführer nicht verzichten. Außerdem haben wir so einiges über die Natur und das Lawinenverhalten gelernt.

Der komplette Weg bis zur Rotwandhütte war schon gut gespurt, sodass wir die Schneeschuhe nicht unbedingt gebraucht hätten. Auf dem Rückweg haben wir allerdings den normalen Wanderweg verlassen und sind quer Feld mit den Schneeschuhen spaziert. Der Weg verläuft die ganze Zeit direkt unterhalb des Rosengartens und bietet herrliche Aussichten auf das Latemar und weite Teile der Dolomiten. Bei gutem Wetter kann man die Marmolata, den höchsten Berg in den Dolomiten, gut erkennen.

Die Rotwandhütte hat im Winter leider geschlossen, trotzdem ist sie ein gutes Ziel für eine Winterwanderung. Man wandert teilweise durch den Wald und die meiste Zeit in der Sonne.

Klicken auf den Button, um die interaktive Karte von outdooractive zu laden

Karte laden


Wanderung zur Haniger Schwaige

Gehzeit: 4,5 Stunden
Länge: 8,9 km
Höhenmeter: 470 hm
Schwierigkeit: einfach
Startpunkt & Endpunkt: Parkplatz Nigerpass „Gasthof“

Auch diese Wanderung kannten wir bereits vom Sommer. Auch im Winter zählt die Tour unterhalb des Rosengartenmassivs zu den Klassikern im Eggental. Die Wege sind selbst bei viel Schnee gut ausgetreten. Vorsichtshalber sollte man allerdings Grödel einpacken, falls es an der ein oder anderen Stelle schon vereist und rutschig ist.

Die gut 2-stündige Wanderung bis zur Haniger Schwaige wechselt sich ab zwischen Passagen durch den Wald und sonnenreichen Wiesen, die einen herrlichen Blick auf die steilen Felsen des Rosengartens zulassen. Neben der Rosengartenspitze kannst du von unten auch die Vajolet-Türme und die Laurinwand erkennen. Nach ca. 2 Stunden erreichst du dann die Haniger Schwaige, die im Winter (mehr Infos) am Wochenende geöffnet hat. Dort kannst du dich mit einem leckeren italienischem Kaffee und Südtiroler Spezialitäten stärken. Wir sind anschließend den gleichen Weg wieder zurückgewandert.

Tipp 1: Optional kannst du auch von der Talstation des Lifts König Laurin II zur Haniger Schwaige wandern.
Tipp 2: Die Wanderung eignet sich auch super für Familien. Wer rodeln möchte, sollte den einfacheren Aufstieg über die Naturrodelbahn wählen. Start/ Wanderparkplatz: Kehre Nr. 8 an der Nigerstraße zwischen St. Zyprian und dem Nigerjoch.

Klicken auf den Button, um die interaktive Karte von outdooractive zu laden

Karte laden


Winterwanderung auf das Aldeiner Weißhorn

Gehzeit: 2 Stunden
Länge: 4,9 km
Höhenmeter: 365 hm
Schwierigkeit: einfach
Startpunkt & Endpunkt: Parkplatz am Jochgrimm

Der Startpunkt der Wanderung ist ca. 20 Fahrminuten vom Ort Karersee entfernt. Da wir nach so vielen Wanderungen rund um den Rosengarten nochmal einen anderen Blickwinkel auf die Region werfen wollten, haben wir uns für den Aussichtsgipfel Weißhorn entschieden. Die Wanderung ist sowohl im Sommer als auch Winter sehr gut machbar und für Familien geeignet. Sie führt durch Latschengewächse, ist aber durchgehend sonnig. Das letzte Stück hoch zu Gipfel ist zwar etwas steil, aber mit einem Drahtseil versichert. Wir waren sehr froh um unsere Grödel (kleine Steigeisen), da der Weg teilweise vereist war.

Ab dem Parkplatz Jochgrimm ist der Wanderweg auf das Weißhorn sehr gut ausgeschildert. Wir haben leider nicht das beste Wetter erwischt, aber normalerweise bietet der Weg nach oben und auch der Gipfel einen herrlichen Ausblick auf den Rosengarten, das Latemar- und Schlernmassiv und weite Teile der Dolomiten. Beim Abstieg kann auch ein Rundweg gewählt werden (siehe Karte) oder über den gleichen Weg abgestiegen werden.

Tipp: Unten beim Wanderparkplatz sind die Wiesen nur mäßig steil, sie eignen sich auch gut für Kinder zum Schlittenfahren.

Klicken auf den Button, um die interaktive Karte von outdooractive zu laden

Karte laden


Weitere schöne Wanderungen rund um den Karersee

Der Karersee ist eines der Markenzeichen der Region Eggental und mit Sicherheit einer der schönsten Seen in Südtirol. Im Winter verschwindet der blau-grün-schimmernde See unter einer dicken Eis- und Schneeschicht, aber trotzdem bleibt es ein magischer Ort. Die verschneiten Baumwipfel vor dem Dolomiten-Bergpanorama laden zu kleinen Winterwanderung ein.

Winterwanderung vom Karersee zur Frommer Alm

Dauer: 1:45 Stunden (einfach), Abfahrt mit der Kabinen-Bahn nach Welschnofen möglich
Länge: 5,7 Kilometer
Höhenmeter: 304hm
Schwierigkeit: leicht
Start- & Endpunkt: Parkplatz beim Karersee

Du startest direkt beim Parkplatz am Karersee. Wenn du noch nie bei diesem sagenumwogenen See warst, solltest du ihn dir einmal kurz ansehen. Der Wanderweg führt allerdings in die andere Richtung. Hinter dem Parkplatz führt eine Hängebrücke vom Parkplatz auf einen schönen Wanderweg. Du folgst einfach dem Weg Nr. 16 bis zum Hotel Moseralm und Heinzen Alm. Unterhalb der Nigerstraße biegst du dann auf den Weg 1A ab zur Frommer Alm. Die Alm hat auch im Winter ab 11.12. geöffnet und verwöhnt die Gäste mit einer Sonnenterrasse und Südtiroler Spezialitäten.

Tipp 1: Dieser Wanderweg eignet sich super für Gäste des Hotels Moseralm. (siehe Hoteltipp weiter unten).
Tipp 2: Wer mag, kann auch noch weiterwandern zur Ochsenhütte und so die Wanderung um 4 Kilometer erweitern.

>>> Tourendetails und Karte öffnen

Schneeschuhwanderung vom Karersee auf den Flecker Sam

Dauer: 3:15 Stunden
Länge: 12,9 Kilometer
Höhenmeter: 303 hm
Schwierigkeit: leicht
Start- & Endpunkt: Parkplatz beim Karersee

Diese Schneeschuhwanderung ist für eine Winterwanderung relativ lang. Die Strecke vom Karersee zum Flecker Sam ist im Winter schattig, dafür sind die Schneebedingungen zum Schneeschuhwandern meistens sehr gut. Du startest am besten direkt beim Karersee und spazierst dann über den Tempelweg Nr. 8 bis kurz vor dem Bewallerhof. Es kann sein, dass die Schuheschuhe auf diesem Stück noch überflüssig sind. Bei der Kreuzung biegst du links ab und folgst den Schildern Richtung Samweg (S) in Richtung Häusler Sam der bis zum Flecker Sam führt.

Tipp: Wir empfehlen dir für diese Schneeschuhwanderung einen Berg- oder Wanderführer, der die Schneelage und Lawinengefahr einschätzen kann.

>>> Tourendetails und Karte öffnen

Weihnachtszauber am Karersee

Der Weihanchtszauber am Karersee findet immer samstags und sonntags an den Adventswochenenden statt. Dieser Weihnachtsmarkt übertrifft wirklich jeden Wintertraum. Rund um den Karersee, in dem sich im Sommer normalerweise das Latemar-Massiv spiegelt, sind zahlreiche Laternen und Holzhütten aufgebaut. Auf dem kleinen, nachhaltigen Weihnachtsmarkt findet man typische Südtiroler Spezialitäten, Produkte, Handwerk sowie Schnee- und Eisskulpturen. Abends ist alles märchenhaft beleuchtet und die Stimmung ist noch schöner. Mit einem Glühwein in der Hand oder in der Nähe eines Holzofens wird einem auch nicht so schnell kalt. Der Weihnachtszauber am Karersee gehört definitiv zu den schönsten Weihnachtsmärkten, die wir jemals besucht haben.

Tipp: Vom Hotel Moseralm erreichst du den Karersee in ca. 20 Minuten zu Fuß.

Hotel-Tipps für das Eggental

Im Sommer waren wir bereits im Ort Karersee im Eggental, um die Klettersteige in der Region zu erkunden. Damals haben wir im Sporthotel Alpenrose übernachten. Da sich das Hotel direkt bei drei Aufstiegsanlagen des Skigebiets Carezza Dolomites befindet, können wir dir dieses Hotel auf jeden Fall auch empfehlen! Im Winter haben wir nun zwei weitere Hotels beim Karersee getestet, die sich ebenfalls beide direkt neben einer Liftanlage befinden.


Hotel Moseralm Dolomiti Spa Resort

Bei diesem 4-Sterne-Hotel handelt es sich um eine kleine Wellnessoase umgeben von ganz viel Natur. Die Kulisse bei der Anfahrt zum Hotel hätte nicht schöner sein können: Sonne, schneebedeckte Bäume und steile Felswände in der Ferne. Das Spa-Hotel bietet eine geniale Aussicht auf die zwei prägenden Bergmassive: Den Rosengarten und das Latemar. Im Winter kannst du vom Wellnessbereich aus ein ganz besonderes Spektakel beobachten: das Alpenglühen am Rosengarten. Für ca. 10 Minuten werden die Felswände von den letzten Sonnenstrahlen des Tages magisch rot gefärbt. Naturerlebnis und Wellness werden hier optimal verbunden. Der Saunabereich inkl. Skypool ist „adults only“ und lädt zum Entspannen ein. Es gibt allerdings auch ein Familienhallenbad. Die Ruheräume bieten einen optimalen Blick auf den Rosengarten. Die riesige Saunalandschaft ist ausgestattet mit zahlreichen Saunen, einer Schneekammer, einem Sole Dampfbad mit Salzpeeling und Spa-Behandlungen. Weiter geht es mit dem Verwöhn-Programm beim Abendessen und Frühstück. Die Küche ist wirklich ausgezeichnet und bietet auch immer hausgemachte vegetarische und vegane Optionen.

Getoppt wird das ganze Wohlfühl-Programm noch mit einer perfekten Lage. Das Hotel Moseralm liegt direkt neben einer Aufstiegsanlage des Carezza Dolomites Skigebiets und eignet sich auch hervorragend als Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen und Schneeschuhwanderungen, die übrigens auch geführt im Hotel angeboten werden. Besonders praktisch war die fußläufige Lage zum Karersee. Dort findet in der Adventszeit der Weihnachtszauber statt, ein sehr romantischer Weihnachtsmarkt. Nach 1-2 Glühwein muss man praktischerweise nicht mehr ins Auto steigen, sondern geht einfach zurück zum Hotel. Wir können euch das Hotel Moseralm wirklich sehr weiterempfehlen (egal ob Sommer- oder Winterurlaub!).

Was uns besonders gut gefallen hat:

  • Skypool mit Blick auf das Latemar
  • Saunalandschaft mit Bio Zirmstube, Almwiesen Panoramasauna, Sole Dampfbad mit Salzpeeling und Eventsauna Latemar
  • Schneekammer im Wellnessbereich zum Abkühlen
  • Einmaliger Flair mit ganz viel Naturmaterialen und gemütlichen Möbelstücken
  • Herzlichkeit und Freundlichkeit des Personals: es wurde sich um jedes unserer Anliegen gekümmert
  • Es gibt einen ursprünglichen Gebäudeteil, der allerdings renoviert wurde und einen Neubau (inkl. Wellnessbereich)
  • Hausgemachte Brote & Semmeln
  • Ausgefallene Küche mit Mehr-Gänge-Menü am Abend (vegetarische und vegane Optionen)
  • Super Lage: Ausgangspunkt für Wanderungen, nur 20 Minuten zum Karersee und Aufstiegsanlage direkt vor der Tür
  • Geführte Wanderungen und Organisation von privaten Berg- und Wanderführern

>>> Zur Hotel Moselalm 


Sporthotel Passo Carezza

Direkt am Liftlift Pra di Tori des Carezza Dolomites wurde Ende 2021 ein richtig cooles Sporthotel eröffnet. Wenn man das Passo Carezza mit nur wenigen Worte beschreiben müsste dann wäre es: bunt, ausgefallen und retro! Die Inneneinrichtung wurde von den 80ern inspiriert und ist ziemlich bunt gehalten. Es gibt insgesamt nur 18 stylische Zimmer, eine Sportler-Bar, einen roten Skiraum, ein Rose-Kino und einen Blue Spa. Stärken können sich die Sportler morgens am reichhaltigen Frühstücksbuffet und abends in einem der umliegenden Restaurants. Der Blue SPA mit Dampfbad und finnischer Sauna kann von allen Gästen von 14.00 – 19.00 Uhr genutzt werden. Ab 20.00 Uhr hast du die Möglichkeit, den kompletten Spa-Bereich für dich privat zu buchen. Das Sporthotel Passo Carezza ist im Vergleich zum Hotel Moseralm kein großer Wellnesstempel, sondern vielmehr ein Treffpunkt für Sportler. Wenn du auf der Sucher bist, nach einer ausgefallenen Unterkunft ohne viel Schnickschnack bist du hier genau richtig.

Was uns besonders gut gefallen hat:

  • Retro-Stil bei der Einrichtung
  • Zimmer mit Blick auf Latemar oder Rosengarten
  • Lage direkt neben der Liftanlage
  • Regionale Produkte beim Frühstück
  • 20% Rabatt bei der Laurins Lounge im Skigebiet Carezza
  • Private Spa abends ab 20 Uhr für 50€ p.P.

>>> Zum Sporthotel Passo Carezza

Hinweis: Diese Reise erfolgte aufgrund einer Zusammenarbeit mit Carezza Dolomites und der Eggental Tourismus Genossenschaft. Unsere eigenen Eindrücke und unsere Meinung sind davon unbeeinflusst.

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links deine Hotels, Tickets, Mietwägen oder Produkte buchst und kaufst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen oder Produkte werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten und dass wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen können.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 10

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Ähnliche Beiträge

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Gleich weiterlesen :)