Rosengarten (Südtirol) im Herbst: Wandern & Wellness mit Hotel-Tipp

8. Oktober 2020 Nina von traveloptimizer

Rosengarten (Südtirol) im Herbst: Wandern & Wellness mit Hotel-Tipp

Wie sieht für dich der perfekte Urlaubstag in den Bergen aus? Liebst du das Gefühl, oben auf dem Berggipfel zu stehen und dich frei und stark zu fühlen und danach in den Pool oder die Sauna zu springen und einfach nur zu entspannen? Dann werden dir unsere Reisetipps für das Rosengarten-Gebiet in Südtirol in diesem Artikel gefallen. Wir wollen dir nämlich nicht nur die schönsten Touren zum Wandern im Herbst rund um den Rosengarten in Südtirol vorstellen, sondern auch ein klasse Hotel empfehlen, in dem du nach dem Wandern perfekt entspannen kannst. Das 5-Sterne Cyprianerhof Dolomit Resort punktet nicht nur mit einer perfekten Aussicht vom Pool, sondern bietet viele Möglichkeiten zum glücklich werden. „Glück ist individuell und vor allem: Kein Zufall“, stand auf einer Broschüre des Hotels – und das können wir nur bestätigen! Hol dir also jetzt die besten Tipps zum Wandern & Wellness im Herbst für den Naturpark Schlern-Rosengarten und plane deinen nächsten Urlaub in Südtirol.

Viel Spaß beim Nachreisen 🙂

Reisepodcast: Wandern rund um den Rosengarten in Südtirol

In dieser Podcastfolge erfährst du:

  • (01:50) Wo befindet sich das Rosengarten-Gebiet in Südtirol?
  • (02:10) Welcher Ort in Südtirol eignet sich super zum Wandern im Naturpark Schlern-Rosengarten?
  • (02:20) Bekannte Berggipfel im Rosengarten-Gebirge
  • (04:24) Unser Hotel-Tipp für den Rosengarten in Südtirol
  • (09:30) Die schönsten Touren zum Wandern rund um den Rosengarten in Südtirol
  • (15:53) Wie kann man zu den Vajolet Türmen im Rosengarten-Gebirge wandern?
  • (19:05) Traumhafte Sonnenaufgangswanderung
  • (20:38) Warum sich ein Abstecher an den Karersee lohnt
  • (21:59) Was kann man bei schlechtem Wetter machen?
  • (22:23) Optimizer Tipps für den Rosengarten in Südtirol

Klicke auf den Button, um die Podcastfolge zu laden und anzuhören.

Podcast laden

Du willst keine Podcastfolge mehr verpassen? Dann abonniere unseren Podcast!

Rosengarten in Südtirol: Wissenswertes & Tipps

Wo liegt der „Rosengarten“ in Südtirol?
Der Name „Rosengarten“ ist die Abkürzung für die Rosengartengruppe, ein Bergmassiv in den Dolomiten in Südtirol. Seit 2003 gehört der Südtiroler Teil mehrheitlich zum Naturpark Schlern-Rosengarten und seit 2009 ist die Rosengartengruppe Teil des Welterbes Dolomiten. Die Orte Tiers und St. Zyprian sind ein super Ausgangspunkt für Touren zum Wandern im Rosengarten-Gebiet und liegen circa eine halbe Stunde Fahrt von Bozen, der Landeshauptstadt von Südtirol, entfernt.

Berggipfel in der Rosengartengruppe
Der höchste Berggipfel ist der Kesselkogel  (3.004m), der über einen Klettersteig bestiegen werden kann. Der zweithöchste Gipfel ist die Rosengartenspitze, die man übrigens auch von St. Zyprian aus sehen kann. Den 2.981 Meter hohen Gipfel kannst du nur über eine Klettertour besteigen. Weitere bekannte Berggipfel sind die Vajolet-Türme (2.821m), die Laurinswand, die Rotwand und der Masarégrat.

Reisezeit Herbst:
Wandern kann man im Naturpark Schlern-Rosengarten in Südtirol gut von Juni bis Oktober. Wir waren im September dort und bei uns lag in den höheren Lagen bereits Schnee. Das kann in den Herbstmonaten durchaus passieren, genauso ist aber auch bestes T-Shirt-Wetter möglich. Im Herbst musst du bei deiner Wanderplanung etwas flexibler sein als im Sommer, dafür ist auf den Wanderrouten deutlich weniger los.

Anreise und Fortbewegung:
Als Ausgangsort für unseren Wanderurlaub rund um den Rosengarten in Südtirol haben wir Tiers bzw. St. Zyprian gewählt. Von München aus fährt man über Innsbruck und Bozen ca. 3,5 Stunden mit dem Auto. Die nächstgelegene größere Stadt mit guter Zuganbindung ist Bozen. Von hier verkehren mehrmals täglich Linienbusse nach Tiers/St. Zyprian.

Vor Ort benötigt man nicht zwingend ein Auto. Viele Wanderstartpunkte können mit den Wander- oder Linienbussen erreicht werden. Das charmante an St. Zyprian als Ausgangsort: Man kann mit den Wanderbussen in Südtirol beispielsweise nach Seis oder Pozza di Fassa fahren und dann über den Rosengarten zurück zum Hotel nach St. Zyprian wandern.

Tipp: Einige Hotels (auch der Cyprianerhof) bieten die Möglichkeit, kostenlos die Wanderbusse zu benutzen. Am besten einfach im Hotel nach der Busfahrkarte fragen.

Hotel-Tipp für den Rosengarten in Südtirol: Cyprianerhof Dolomit Resort *****

Das 5-Sterne Hotel „Cyprianerhof Dolomit Resort“ liegt mitten im Herzen des Rosengartens in Südtirol, um genau zu sein in der kleinen Ortschaft St. Zyprian bei Tiers und ist perfekt für alle, die eine ganz besondere Auszeit vom Alltag suchen. Wenn uns jemand nach einem besonderen Geburtstagsgeschenk oder nach einem Reisetipp für die Flitterwochen fragen würde, wissen wir jetzt, was wir antworten können. Wenn du dich jetzt fragst, was denn so besonders an diesem Hotel am Rosengarten in Südtirol ist, dann aufgepasst:

Egal ob du beim Frühstück deinen Kaffee trinkst, auf dem Balkon relaxed, ob du im Pool, in der Sauna, im Garten oder in der Lobby bist – du hast immer einen perfekten Blick auf das Rosengartenmassiv. Das Hotel und die Rosengartengruppe trennen tatsächlich nur Wiesen, Wälder und ein paar Höhenmeter. Die frei stehende und unverbaute Lage des Hotels direkt am Fuße des Rosengartens in Südtirol ist tatsächlich einzigartig, zumindest haben wir bisher noch kein anderes Hotel gesehen, mit solch einer perfekten Lage. Apropos Lage: Direkt vor dem Hotel befindet sich die Bushaltestelle. Die Wanderbusse können von den Hotelgästen kostenlos genutzt werden und sind super praktisch für Bergüberschreitungen. Man fährt mit dem Wanderbus beispielsweise nach Seis oder Pozza di Fassa und wandert dann direkt über die Rotwand oder den Schlern zurück zum Hotel.

Familiär und verliebt in die Natur

Martin und Margareth Damian führen das Familienunternehmen in zweiter Generation und lieben selbst nicht nur den Blick auf die Berge, sondern auch den Weitblick. Sie denken bei allem, was sie anpacken auch an morgen und übermorgen. Wer sich im Hotel etwas genauer umsieht, stellt fest, dass viele Naturmaterialien verbaut wurden. Der moderne Stil mit viel Holz, Stein und Glas zieht sich durch das ganze Haus. Hier wurde nichts dem Zufall überlassen. Der Naturbadeteich im Garten wurde als geschlossenes Ökosystem angelegt. Das Dolomitenquellwasser im Indoor- und Outdoorpool wird über eine moderne Salzelektrolyse-Anlage gereinigt. Auch alle Ruheräume stehen in Verbindung mit der Natur: Heubetten, Infrarotliegen mit Blick auf den Rosengarten oder die heilende Wirkung in der Salzstube lassen den stressigen Alltag schnell vergessen. Einer unserer Lieblingsorte im Wellnessbereich war definitiv der Outdoor-Whirlpool zwischen den beiden Saunen im Garten mit direktem Blick auf den Rosengarten.

Jedes Hotel hat natürlich seinen eigenen Charme. Durch die familiäre Gastfreundschaft würden wir das Cyprianerhof Dolomit Resort als  luxuriös und trotzdem bodenständig beschreiben. Wenn die Gäste abends in lockerer, eleganter Kleidung zum Abendessen ins Restaurants spazieren, weisen auch gerne mal Martin und Margareth Damian die Tische zu, schneiden das hausgemachte Brot zurecht oder stehen am Samstagabend hinter der Rezeption und empfehlen eine Wanderroute für den nächsten Tag. Diese Nähe und Freundlichkeit gegenüber dem Gast zeigen allerdings nicht nur die beiden Hoteliers, sondern das gesamte Team, was den Aufenthalt unbeschreiblich angenehm werden lässt.

Unbeschreiblich lecker ist übrigens auch das Essen. Abends erwartet dich ein 6- bis 7-Gänge-Menü mit Wahlmöglichkeit, jeder Gang ist mit vielen kleinen Details versehen. So kann man sich langsam Gang für Gang durch den Abend schlemmen. Am Salatbuffet gibt es sogar die Möglichkeit über eine Live-Übertragung einen Blick in die Küche zu werfen und schon mal zu sehen, was einen leckeres erwarten wird. Ebenfalls lässt das Frühstück keine Wünsche offen und schafft so die Basis für einen hervorragenden Wandertag.

Außergewöhnlicher Wellnessbereich

Außergewöhnliches findest du nicht nur auf dem Teller oder hinter der Rezeption, sondern auch im Wellnessbereich. Abends triffst du hier auf den Saunameister Luca oder einen seiner Kollegen, die man als echte Handtuch-Akrobaten bezeichnen kann. Die geübten Saunameister machen aus einem einfachen Aufguss eine richtige Show mit Musik und Choreografie und wedeln dabei kunstvoll mit den Handtüchern. Wir waren von diesem Spektakel mindestens genau so begeistert, wie von der Panoramasauna selbst. Da weiß man gar nicht mehr, was man als erstes genießen soll: Den Ausblick auf die Berge oder die Aufguss-Show.

„Schau mal, dort oben waren wir heute!“, das war einer unserer Gedanken, als wir nach der Wanderung entspannt im Whirlpool lagen. Wenn dann am Abend die letzten Sonnenstrahlen des Tages das Rosengartenmassiv rot leuchten lassen, kann man wirklich von einem perfekten Wander- & Wellnesstag sprechen.

Aktivangebot im Cyprianerhof Dolomit Resort

Bei 375 Kilometer markierten Wegen zum Wandern rund um den Rosengarten wird einem so schnell wahrscheinlich nicht langweilig in Südtirol. Wer trotzdem nach aktiver Abwechslung sucht, kann sich entweder aufs Mountainbike schwingen, den Klettergurt festziehen oder den Golfschläger schwingen. Im Winter eignet sich die Region super zum Skifahren und vor allem zum Schneeschuhwandern oder für Tourenski-Ausflüge. Klingt cool, aber du hast dafür gar nicht die richtige Ausrüstung oder Erfahrung? Kein Problem. Im Hotel kannst du dir zum einen Equipment leihen (Schneeschuhe, Mountainbikes, Klettersteigset, Wanderstöcke, Rucksäcke,…) und zum anderen auch täglich geführte Wanderungen rund um den Rosengarten in Südtirol und Aktivitäten entweder kostenlos mitmachen oder gegen Gebühr buchen. Für 130€ zeigen dir beispielsweise die hauseigenen Bergführer Francesco und Davide beim Klettersteigkurs, wie du richtig steigst und sicherst am Fels. Wenn du schon immer mal einen Klettersteig gehen wolltest, ist das hier die perfekte Möglichkeit!

Wir waren übrigens sehr froh über die Grödel (Light-Variante von Steigeisen), die wir uns einfach ausleihen konnten. Da wir im September noch nicht auf Schnee vorbereitet waren, konnten wir mit Hilfe der Grödel die leicht vereisten Wanderwege ohne Probleme begehen.

Traveloptimizer-Check: Was hat uns überzeugt am Cyprianerhof Dolomit Resort *****  am Rosengarten in Südtirol?

  • Atemberaubender Ausblick auf das Rosengartenmassiv
  • Wanderbusse direkt vor der Haustüre
  • Perfekte Ausgangslage für Wanderungen im Rosengarten-Gebiet
  • Außergewöhnlich gute Küche. Das 6- bis 7-Gänge-Menü lässt dein Feinschmeckerherz höherschlagen und rundet den Tag perfekt ab.
  • Sehr großer Wellnessbereich (5 Saunen, Indoor- und Outdoorpool, Naturbadeteich, wunderschöne Ruheräume, Whirlpool, Erlebnisduschen, Tauchbecken, Massagen,…)
  • Familiäre Atmosphäre und sehr hilfsbereites und aufmerksames Personal
  • Großer Equipment-Verleih (teilweise gegen Gebühr)
  • Täglich geführte Wanderungen und zusätzliches Aktivprogramm (Klettern, Klettersteige, E-Bike-Touren)
  • Sonnenterrasse mit Bergblick

>>>Zum Cyprianerhof Dolomit Resort

Das Cyprianerhof Dolomit Resort zählt übrigens zu besten Wellness- & Wanderhotels der Alpen und ist deshalb auch Mitglied bei den Dachverbänden „Wanderhotels“ und „Belvita Leading Wellnesshotels Südtirols“. Im Dachverband „Wanderhotels“ befinden sich insgesamt 72 Häuser aus Österreich, Südtirol, Trentino und dem Schwarzwald. Alle Hotels verbindet dabei die besondere Liebe zum Wandern und zur Natur, sind familiengeführt und bieten ganzjährig ein Programm mit Schwerpunkt Wandern und Aktiv-Erlebnis an. Im Verbund Belvita sind die 29 führenden Wellnesshotels von Südtirol vertreten. Sie zeichnet aus, dass die Hotels von einer einzigartigen Landschaft umgeben sind und den Gästen ein ganzheitliches Vitalprogramm mit großem Wellnessangebot bieten.

Karte Rosengarten in Südtirol: Wanderungen & Aktivitäten 

In dieser Karte vom Rosengarten-Gebiet in Südtirol haben wir dir nochmal alle Ausgangspunkte zum Wandern und Aktivitäten im Herbst markiert. Du kannst die Karte mit den eingespeicherten Punkten auch selbst in Google Maps öffnen, abspeichern und nutzen, indem du oben rechts auf das Rechteck klickst.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wandern rund um den Rosengarten in Südtirol

Erholung findet bei uns nicht nur im Hotelpool statt, sondern auch durch Bewegung. Am liebsten draußen an der frischen Luft und am liebsten mit Aussicht. Zu Beginn des Artikels haben wir dir bereits die schönsten Gipfel im Rosengartenmassiv aufgezählt. Für eine tolle Aussicht muss man aber nicht immer die höchsten Gipfel bezwingen. Wir haben dir hier verschiedene Touren zum Wandern im Herbst rund um den Rosengarten in Südtirol zusammengefasst. Je nach Wetter, Lust und Laune kannst du dich auf wunderschöne Aussichten und neue Herausforderungen freuen.

Wanderung zur Hanicker Schweige

  • Gehzeit: 3-4 Stunden
  • Länge: 8,9 km
  • Höhenmeter: 470 hm
  • Schwierigkeit: einfach
  • Startpunkt & Endpunkt: Parkplatz Nigerpass „Gasthof“

Die Tour zur Berghütte „Hanicker Schweige“ (auch Haniger Schwaige) ist ein echter Rosengarten-Klassiker in Südtirol für alle, die nur kurz wandern, aber dennoch dem Rosengartenmassiv so nahe wie möglich kommen möchten. Die einfache Tour ist mit 3-4 Stunden auch perfekt für einen Anreise- oder Abreisetag geeignet oder wenn das Wetter unbeständig vorhergesagt ist. Vom Cyprianerhof kannst du ganz einfach mit dem Wanderbus oder eigenem Auto zum Parkplatz Nigerpass beim „Gasthof“ (Startpunkt siehe Karte oben) fahren. Von hier startet die Tour erstmal gemütlich im Wald, wobei man bereits immer wieder Ausblicke auf das Rosengartenmassiv erhaschen kann und es kontinuierlich nach oben geht. Nach ca. 1 Stunde hast du dann die Höhenmeter geschafft und das Gelände wird offener und plötzlich ist der Rosengarten zum Greifen nah. Unglaublich, wie aus den relativ flachen Wiesen plötzlich die Gesteinsmassen mehrere Hundert Meter steil empor schießen. Aber auch der Blick in das Tal ist wunderschön und weitläufig. Nun geht es relativ flach über einen breiten Steig noch ca. 45 Minuten Richtung Hanicker Schweige, dabei hast du auch weiterhin immer wieder besten Blick auf die Rosengartenspitze, die Vajolet-Türme und die Laurinswand. Nach einer Rast bei der Hütte mit bestem Ausblick geht es dann wieder über den gleichen Weg 1-1,5 Stunden zurück. Wie man auf den Bildern sehen kann, ist die Tour ebenfalls bei etwas Schnee gut machbar, sollte noch mehr Schnee liegen, können im Hotel auch Schneeschuhe ausgeliehen werden.

Klicken auf den Button, um die interaktive Karte von outdooractive zu laden

Karte laden

Wanderung zur Tschafonhütte & Wuhnleger

  • Gehzeit: 3-4 Stunden
  • Länge: 9,9 km
  • Höhenmeter: 678 hm
  • Schwierigkeit: einfach
  • Startpunkt & Endpunkt: Cyprianerhof Dolomit Resort

Eine ebenfalls relativ kurze, aber sehr schöne und aussichtsreiche Tour führt vom Cyprianerhof über den Wuhnleger-See zur Tschafonhütte, von der du einen perfekten Panoramablick über den Rosengarten, Schlern, sowie dem Latemarmassiv hast.

Die Wanderung startet direkt beim Hotel und führt erstmal durch ein Waldstück zur Tschaminschwaige. Danach geht es über einen Forstweg bergauf Richtung Wuhnleger. Ab ca. der Hälfte der Strecke hast du schon einen sehr schönen Blick auf den Rosengarten und den Cyprianerhof, außerdem begrüßen dich ein paar Schafe am Wegesrand. Nach einer Stunde erreichst du den See „Wuhnleger“, er liegt wirklich sehr schön gelegen und bei gutem Wetter spiegelt sich das Rosengartenmassiv in ihm, wobei wir leider kein Glück hatten. Danach geht ca. eine weitere Stunde nochmal bergauf zur Tschafonhütte. Die Tschafonhütte befindet sich auf einer kleinen, freien Ebene. Dadurch hast du wirklich einen grandiosen Ausblick auf den Schlern, Rosengarten und Latemar, sowie auf mehrere Täler! Auf der Tschafonhütte kannst du entweder einkehren oder einfach nur die Aussicht auf einer Bank genießen und abschließend wieder zurück zum Hotel wandern. Die Tour eignet sich aufgrund der Länge wieder perfekt für den An- oder Abreisetag, wenn das Wetter unbeständig ist oder du einfach mal kürzer wandern möchtest, um den Wellnessbereich etwas länger zu genießen 😉

Klicken auf den Button, um die interaktive Karte von outdooractive zu laden

Karte laden

Bei schönem Wetter würde der Wuhnleger See so aussehen:

Südtirol Rosengarten

Wuhnleger See

© Cyprianerhof/ Daniel Morello 

Wanderung Seiser Alm-Tierser Alpl-Tschamintal

  • Gehzeit: 6-7 Stunden
  • Länge: 16 km
  • Aufstieg: 670 hm
  • Abstieg: 1400 hm
  • Schwierigkeit: mittelschwer
  • Startpunkt: Bergstation Seiseralm
  • Endpunkt: Cyprianerhof Dolomit Resort

Die mittelschwere Wanderung von der Seiseralm über den Naturpark Schlern-Rosengarten in Südtirol zum Cyprianerhof ist eine wunderbare Tour für alle, die einen ganzen Tag wandern möchten ohne Kraxeleien. Für die Tour fährst du zuerst mit dem Wanderbus nach Seis und nimmst anschließend die Bergbahn Seiseralm. Von hier wanderst du zuerst über Almwiesen, wobei du schon die ausgesetzten Berge des Naturparks Schlern-Rosengarten im Blick hast. Anschließend geht es relativ steil die Rosszahnscharte hinauf auf 2500m, bei der dann auch die Tierser Alpl Hütte auf dich wartet. Nach einer kurzen Stärkung folgst du dem Weg hinab durch das Bärenloch (Trittsicherheit erforderlich!) ins Tschamintal und wanderst anschließend gemütlich durch das Tal zurück zum Cyprianerhof.

Tipp: Im Hotel kannst du dir beim Frühstück ein Lunchbag (2 Brote, Obst, Müsliriegel) bestellen, falls du in keine Hütte einkehren möchtest.

Klicken auf den Button, um die interaktive Karte von outdooractive zu laden

Karte laden

Wanderung zur Gartlhütte (ohne Santnerpass-Klettersteig)

  • Gehzeit: 6 Stunden
  • Länge: 9,8 Kilometer
  • Höhenmeter: 1300 hm
  • Schwierigkeit: mittelschwer – schwer
  • Start- & Endpunkt: Bergstation König Laurin (Kölnerhütte)

Wer im Rosengarten-Gebiet in Südtirol zum Wandern ist, über Trittsicherheit verfügt und sich zutraut auch mal ohne Sicherung ein paar Meter über Steine zu kraxeln, der sollte unbedingt zur Gartlhütte im Rosengarten wandern, um der Rosengartenspitze und den mächtigen Vajolet-Türmen ganz nah zu kommen. Dabei gibt es die Möglichkeit über den Santnerpass-Klettersteig den vielleicht schönsten Teil des Rosengartens einmal zu umwandern. Wer keinen Klettersteig gehen möchte oder bei wem dies im Herbst schon nicht mehr möglich ist aufgrund von Schnee (so wie bei uns), der kann über das Tschager-Joch (Pas da le Coronele) zur Gartlhütte im Rosengarten-Gebirge wandern und dann trotzdem alle Highlights sehen!

Los geht die Tour (wie der Santnerpass-Klettersteig) bei der Kölnerhütte, die du bequem mit der König Laurin Seilbahn (ab Dezember 2020 wieder geöffnet) erreichen kannst. Gleich hinter der Hütte beginnt ein kurzer, leichter, versicherter Steig (Umgehung möglich, siehe Karte). Nach dem Steig folgt die Abzweigung Richtung Tschager-Joch statt Richtung Santnerpass-Klettersteig. Von hier geht es auch gleich steil die Scharte hinauf auf über 2600m. Hier sind Grödel (Mini-Steigeisen, können im Hotel ausgeliehen werden) auf alle Fälle empfehlenswert, falls schon Schnee liegt. Am Joch angekommen, hast du einen wunderschönen Blick auf die andere Seite des Rosengartens. Dann geht es erstmal wieder relativ steil bergab, wobei es auch schon erste kleinere Kraxelstellen gibt. Nach dem steilen Stück folgt ein leichter Wanderweg zur Vajolethütte unter traumhafter Dolomitenkulisse. Ungefähr bei der Mitte des Weges stehst du auch direkt unter der mächtigen Rosengartenspitze mit 2981m. Ein Wahnsinnsanblick, wie diese so plötzlich, so steil empor ragt.

An der Vajolethütte angekommen folgt nun nochmal ein schwerer Teil, es geht hoch zur Gartlhütte. Beim Hochwandern gibt es einige Kraxelstellen zu überwinden, ein paar Stellen sind auch seilversichert. Hier solltest du auf alle Fälle Trittsicherheit mitbringen und auch keine Angst davor haben, ohne Sicherung Steine hochzukraxeln. Sollte Schnee liegen, sind auch hier wieder Grödel sehr empfehlenswert, um die nötige „Bodenhaftung“ zu haben. Stehst du nach circa einer Stunde vor der Gartlhütte erwarten dich nicht nur die spektakulären Vajolet-Türme, sondern auch die Laurinswand. Wahrscheinlich gibt es nur wenige Hütten, die an so einem einzigartigen Ort stehen! Wir haben hier unsere Brote aus dem Lunchbag vom Hotel gegessen und einfach nur die Berge bestaunt. Anschließend ging es wieder den gleichen Weg zurück, für den du etwa 3 Stunden einplanen solltest, vor allem wenn bereits Schnee liegt. Eine wirklich traumhafte Tour und eine klasse Alternative für alle, die nicht den Santnerpass-Klettersteig machen wollen oder können.

Tipp: Im Hotel kannst du dir beim Frühstück ein Lunchbag (2 Brote, Obst, Müsliriegel) bestellen, falls du in keine Hütte einkehren möchtest.

Klicken auf den Button, um die interaktive Karte von outdooractive zu laden

Karte laden

Sonnenaufgangswanderung zur Rotwandhütte

  • Dauer: 3 Stunden
  • Länge: 6,8 km
  • Höhenmeter: 520 hm
  • Schwierigkeit: leicht
  • Start- & Endpunkt: Parkplatz Valate (siehe Karte)

Ein Vorteil, wenn man im Herbst einen Wanderurlaub plant? Die Sonne geht relativ spät auf, so hat man die Möglichkeit auf wunderschöne Sonnenaufgangswanderungen, ohne um 3 Uhr aufstehen zu müssen. Die Chance haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen und sind zum Sonnenaufgang zur Rotwandhütte bzw. dem Col de Ciampac gewandert!

Um den Sonnenaufgang beim Rosengarten zu erleben, musst du dir eine Wanderung auf der Nordseite suchen. Die Tour zur Rotwandhütte ist z.B. super geeignet, da die Wanderwege leicht und die Gehzeit mit 1,45h relativ kurz ist. Der Ausblick dafür ist wirklich unschlagbar schön, da vor dir auf ein wunderschönes Bergpanorama mit aufgehender Sonner blickst und hinter dir das Rosengartenmassiv wunderschön angeleuchtet wird. Startpunkt der Wanderung ist der Parkplatz Valate (ca. 25min Fahrt) am Karerpass. Von hier wanderst du eine einfache Forststraße hoch, bis zu einer kleiner Hütte mit großer Wiese. Solltest du zu spät dran sein, hast du auch von hier einen schönen Sonnenaufgang, jedoch ohne Ausblick auf das Rosengartenmassiv. Danach folgst du nochmal etwa 1 Stunde einem Wanderweg, der größtenteils im Wald ist. Angekommen bei der Rotwandhütte empfiehlt es sich noch auf den etwas vorgelagerten Col de Ciampac (5 Minuten) zu kraxeln, um etwas erhöhter zu stehen. Dann heißt es, hinsetzen und einfach nur den wunderschönen Sonnenaufgang mit grandiosem Panorama genießen. Danach gehst du etwa 1 Stunde über den gleichen Weg wieder zurück, das leckere Frühstück im Cyprianerhof wartet schon 🙂

Klicken auf den Button, um die interaktive Karte von outdooractive zu laden

Karte laden

Abstecher zum Karersee

Sollte nach der Sonnenaufgangswanderung noch etwas Zeit sein, empfiehlt sich ein Abstecher zum Karersee. Zu der Zeit bist du quasi alleine am See und da die Sonne noch tief steht, ist morgens die beste Zeit für die bekannten „See-Spiegelungen“. Wir waren nach der Wanderung noch dort und können es nur jedem empfehlen. Auch wenn durch einen Sturm einige Bäume auf der rechten Seite zerstört wurden, ist der See mit Bergkulisse noch einzigartig schön, das Wasser glasklar und die Spiegelung des Bergpanoramas ähnelt einem Postkartenmotiv.

Achtung: Der See ist schon lange durch einen Zaun geschützt. Respektiere diesen und steig nicht einfach über den Zaun, um ein „besseres“ Foto zu bekommen.

Schlechtwetter-Alternativen am Rosengarten

Regnen kann es natürlich immer, gerade im Herbst wird das Wetter zunehmend unbeständiger. Da trifft es sich gut, dass der Cyprianerhof gleich eine ganze Reihe an Schlechtwetter-Alternativen bietet, sodass sich die Zeit bestens überbrücken lässt.

Großes Indoor-Aktivprogramm im Cyprianerhof Dolomit Resort

Im Cyprianerhof kannst du auch indoor super aktiv werden. In einem voll ausgestatteten Fitnessstudio gibt es die Möglichkeit sich nach Belieben auszupowern, sogar mit Ausblick. Ebenfalls werden täglich verschiedene Sport- & Yoga-Kurse angeboten. Das Highlight ist aber sicherlich die 12 Meter hohe Kletterhalle mit vielen Routen in verschiedenen Schwierigkeitesgraden. Besonders elegant, es gibt ein Selbstsicherungsgerät an jeder Wand. Du musst also nicht sichern können, um in der Halle zu klettern. Klettergurte werden zur Verfügung gestellt, lediglich Kletterschuhe musst du selbst mitbringen.

Tipp: Es wird einmal die Woche ein kostenloser Schnupper-Kletterkurs mit dem hauseigenen Bergführer angeboten. Perfekte Chance also, sich mal an der Kletterwand unter professioneller Aufsicht auszutesten.

Großer Spa- & Wellnessbereich

Nachdem du indoor aktiv geworden bist, wartet der große Spa- & Wellnessbereich auf dich. Im Spa kannst du dich z.B. von einer der netten Spa-Damen mit einer Massage, Pediküre, Maniküre oder Gesichtsbehandlung verwöhnen lassen. Der Wellnessbereich bietet mit 5 Saunen und Dampfbädern (inkl. 2 Panoramasaunen), Indoor- und Outdoorpool, Naturbadeteich, Whirlpool, wunderschöne Ruheräume, Erlebnisduschen und Tauchbecken mehr als so manche Therme und ist damit perfekt, um einen entspannenden Nachmittag dort zu verbringen. Die Wellnesshighlights sind sicherlich die Sauna und der Whirlpool mit Panoramablick auf den Rosengarten, sowie die Aufgüsse, bei denen der Saunameister auf spektakuläre Art so richtig einheizt.

Optimizer-Tipps für den Rosengarten in Südtirol

  • Die Wanderbusse bringen dich kostenlos und bequem zu den Wanderstartpunkten, die Bushaltestelle liegt direkt beim Hotel
  • Falls du Wanderequipment vergessen hast oder noch welches brauchst, kann vieles im Cyprianerhof ausgeliehen werden (teilweise auch kostenlos)
  • Du kannst dir beim Frühstück im Cyprianerhof ein Lunchbag für die Wanderung bestellen
  • Wanderstöcke einpacken (viele Höhenmeter und teilweise schwieriges Gelände)
  • Falls bereits Schnee liegt, Grödel einpacken für leichteres und sicheres Wandern
  • Das Wetter vorher genau prüfen, in den Bergen kann sich das Wetter schlagartig ändern

 

Offenlegung: Diese Reise erfolgte aufgrund einer Zusammenarbeit mit dem Cyprianerhof Dolomit Resort. Unsere eigenen Eindrücke und unsere Meinung sind davon unbeeinflusst.

Ähnliche Beiträge

Wie hat dir dieser Post gefallen?

Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

Durchschnittliches Ergebnis 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gleich weiterlesen :)

Rosengarten (Südtirol) im Herbst: Wandern & Wellness mit Hotel-Tipp

von Nina von traveloptimizer Lesezeit: 21 min