Swarovski Kristallwelten besuchen: Alle Infos zum Eintritt & Preise

22. April 2022 Nina von traveloptimizer

Swarovski Kristallwelten besuchen: Alle Infos zum Eintritt & Preise

Im Museum Swarovski Kristallwelten nahe der österreichischen Stadt Innsbruck glitzert und funkelt alles. Um deinen Besuch für die Swarovski Kristallwelten besser planen zu können, haben wir dir in diesem Artikel alle Infos und Tipps zum Eintritt, Preis und die Öffnungszeiten zusammengefasst. Wenn du Lust hast, den größten Glaskristall der Welt zu sehen und in verschiedene kunstvoll gestaltete Themenwelten in den Swarovski Kristallwelten einzutauchen, dann lohnt sich der Kauf eines Tickets auf jeden Fall. Du kannst das Museum super von Innsbruck aus erreichen, wenn du die Innsbruck Card besitzt, sogar kostenlos mit einem Shuttle, aber dazu gleich mehr in der Preistabelle zu den Swarovski Kristallwelten.

Viel Spaß bei deinem Besuch!

Alle Highlights der Stadt findest du übrigens in unserem Blogartikel über die Sehenswürdigkeiten und Tipps für Innsbruck. Schau also gerne vorbei 🙂


Übersicht Eintritt, Tickets & Preise

Die Swarovski Kristallwelten könnte man als modernes Museum bezeichnen, das aus zwei verschiedenen Bereichen besteht: Das Museum, bestehend aus 17 verschiedenen Wunderkammern und der riesige Garten, der sich direkt nebenan befindet. Mehr zu den einzelnen Bereichen der Swarovski Kristallwelten erklären wir dir weiter unten.


Tipps für den Eintritt

  • Kaufe die Tickets für den Eintritt zu den Swarovski Kristallwelten am besten vorab online. So sparst du dir eine lange Warteschlange vor Ort, glaub uns. Du musst dafür keine bestimmte Zeit buchen, das Ticket gilt für einen Tag für die komplette Themenwelt.
  • Beim Vorzeigen des Online-Tickets oder der Innsbruck Card kann es sein, dass du deinen Ausweis ebenfalls vorzeigen musst, vergiss diesen nicht.
  • Wer es verpasst hat, Tickets für den Eintritt in die Swarovski Kristallwelten vorab online zu kaufen, kann diese natürlich auch direkt vor Ort kaufen. Am Wochenende und zur Hochsaison sind die Schlangen aber dafür teilweise sehr lang.
  • Das Themenmuseum befindet sich in Wattens, direkt neben der Produktionsstätte, nur 20 Kilometer bzw. 20 Fahrminuten von Innsbruck entfernt. Wenn du einen Städtetrip nach Innsbruck planst und selbst kein Auto hast, kannst du beispielsweise das kostenlose Shuttle nutzen, wenn du dir die Innsbruck Card besorgst (große Empfehlung, damit sparst du eigentlich immer).
  • An der Kasse kann man sich gegen einen Aufpreis von 2€ einen Audioguide holen, der in 10 Sprachen verfügbar ist. Wir können dir diesen Audioguide sehr empfehlen, er führt dich nicht nur durch die einzelnen Themenräume, sondern auch durch den Garten.

Öffnungszeiten

  • Täglich 9.00 – 19.00 Uhr
  • Letzter Einlass 18:00 Uhr
  • Gilt auch an Sonn- und Feiertagen

Hier die Übersicht, welche verschiedenen Eintritte und Tickets es für die Swarovski Kristallwelten gibt und wie hoch der Preis dafür ist:

Beim Smartphone ggf. drehen für eine bessere Ansicht

Eintritt
Tickets für Kristallwelten Tagesticket ohne Anstehen, bis zu 24h vorher kostenlos stornierbar: 19€ (Kinder: 6€)
>>>zum Ticket*
Innsbruck Card (inkl. Kristallwelten & Shuttle) Innsbruck Card (freien Eintritt in die Swarovski Kristallwelten und weitere Museen, einige Seilbahnen, Stadtrundgänge und mehr): ab 49€ (Kinder: ab 24,50€)
inklusive kostenlosem Shuttlebus von Innsbruck direkt zu den Kristallwelten
>>>zum Ticket*

Unsere Empfehlung: Innsbruck Card kaufen

Wenn du aus der Gegend kommst und einfach nur einen Ausflug zu den Swarovski Kristallwelten planst, fällt die Wahl des Tickets einfach, denn dann gibt es nur eine Option. Neben dem Online-Ticket würde wir dir außerdem empfehlen, den Audioguide vor Ort für 2€ zu leihen.

Wenn du den Besuch des Museums mit einem Wochenende in Innsbruck verbindest, so wie wir, dann können wir dir auf jeden Fall die Innsbruck Card empfehlen. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet die 72h-Karte. Du kannst damit zum einen die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, den Hop-On-Hop-Off-Bus und sogar einmal die Nordkettenbahn, deren Berg- und Talfahrt alleine 40€ kosten würde. Auch andere Sehenswürdigkeiten, wie die Hofburg (9,50€), Hofkirche 8(€) oder das Schloss Ambras (16€) sind inkludiert. Außerdem kannst du den kostenlosen Shuttleservice von Innsbruck direkt zu den Swarovski Kristallwelten nutzen und ein Ticket für den Eintritt ist ebenfalls dabei. Du siehst also, schon bei einer Fahrt mit den Nordkettenbahnen und den Kristallwelten hat sich das Ticket gelohnt und du bekommst noch viele Top-Sehenwürdigkeiten in Innsbruck kostenlos dazu.

  • Abfahrt Shuttlebus Innsbruck Hauptbahnhof: 10:20 | 12:40 | 14:40 | 16:40 |
  • Rückfahrt: 13:35 | 15:35 | 17:35 | 19:05

Preise Innsbruck Card: 49€ für 24h | 55€ für 48h | 66€ für 72h

>>> Zur Innsbruck Card*

Wissenswerte Infos & Geschichte

Die Kristallwelten sind eines der meist besuchten Sehenswürdigkeiten in Österreich. Die Faszination der glitzernden Themenwelt, in der Wissenschaft und Magie aufeinandertreffen, lockt Besucher aus aller Welt an. Gegenstände und Schmuckstücke, die mit Swarovski Kristallen verziert sind, findet man auf der ganzen Welt – sogar in Hollywood-Filmen und Schmuckstücken der Stars. Hier kann man eintauchen in die Welt der Kristalle und verschiedene Künstler kennenlernen.


Was ist das besondere an den Swarovski-Kristallen?

Der österreichische Glasschleifer Daniel Swarovski schaffte es, Kristallglas in einer besonderen Art und Weise zu schleifen, sodass es die typische Kristallform einnahm und wunderschön funkelte. Die geschliffenen Schmuckstücke waren qualitativ sehr hochwertig und relativ schnell auf dem internationalen Schmuckmarkt beliebt. Daniel Swarovski ließ seinen mechanischen Schleifapparat 1892 zum Patent anmelden.


Bau & Geschichte

Der Glasschleifer Daniel Swarovski entwickelte gemeinsam mit seinen Söhnen immer bessere Verfahren zu Herstellung der Kristalle. Dafür suchte er sich in Wattens eine größere Produktionsstätte. Sie entwickelten ein spezielles Vorgehen zur Glasschmelze, die bis heute zum bestbehütetsten Werksgeheimnissen von Swarovski gehört.

Swarovski wurde 1895 in Österreich gegründet und es begann damit auch die Erfolgsgeschichte. Mittlerweile vertreibt das Unternehmen weltweit Kristalle und Schmuckstücke in über 2.800 Stores, in etwa 170 Ländern.

Anlässlich des 100-jährigen Firmenjubiläums wurde der österreichische Multimedia-Künstler André Heller im Auftrag des Kristallglasherstellers beauftragt, ein multimediales Kunstmuseum zu erschaffen. Geplant wurde ein Riese, in dessen Inneren sich Ausstellungsräume befinden sollen. Verschiedenen Künstler, Designer und Architekten wurden beauftragt, das Material Kristall auf ihre Weise erlebbar zu machen. 1995 wurde das Museum erstmals eröffnet und anschließend immer wieder erweitert. Anlässlich des 120-jährigen Jubiläums erfolgte die bisher größte Erweiterung mit dem Garten für ca. 34 Mio. Euro.

  • Bereiche der Swarovski Kristallwelten

    Auf einer Fläche von insgesamt 7,5 Hektar erstrecken sich verschiedene Bereiche. Welche Attraktionen du in den Swarovski Kristallwelten erleben kannst, wenn du ein Ticket kaufst, erklären wir dir jetzt.


    Wunderkammern

    In den verschiedenen Themenräumen, die als „Wunderkammern“ bezeichnet werden, kann man die Magie der Kristalle mit allen Sinnen erleben. Teilweise fließt in die Räume auch modernste Technik mit ein. Unterschiedliche Lichtstimmungen, Musik und Düfte sorgen zusätzlich für ein Erlebnis für alle Sinne.

    Hier mal ein kurzer Überblick der Wunderkammern:

    • Blaue Halle: Eingangsbereich mit dem größten Kristall der Welt
    • Silent Light: Schneewelt aus Kristallen (dieser Raum ist immer auf -10 Grad gekühlt)
    • Kristalldom: Eine kleine Kuppel mit 595 Spiegeln, die eine besondere Tiefenwirkung entstehen lassen.
    • The Art of Performance: Glitzernde Kultoutfits von Film und Bühne
    • Into Lattice Sun: Ein Gang voller Kristalle und Spiegeln, in denen man sich als Besucher selbst spiegelt
    • Ready to Love: Laut zu hörender Herzschlag in einem Raum voller Kunstwerke und einer glitzernde Treppe mit funkelnden Liebesbotschaften.
    • Eisgasse: Auf dem Boden entstehen kristalline Spuren, wenn man durch den Gang läuft.
    • Transparente Opazität: Überdimensional große Kristalle aus unterschiedlichen Materialien wir Glas, Marmor, Stahl oder 3-D-Prints aus Kunststoff.
    • Chandelier of Grief: Eine Spiegelinstallation, in der sich der Swarovski-Kronleuchter und der Besucher des Raums unendlich oft spiegeln.
    • Studio Job Wunderkammer: Künstler Studio Job verpackt tausende von kleinen Geschichten in einen bunten Raum, der einem Rummelplatz ähnelt.
    • La Primadonna Assoluta: Ein riesiger Bergkristall aus Madagaskar erleuchtet den dunklen Raum, während Musik von Starsopranistin Jessye Norman läuft.
    • Eden: Installation eines Waldes mit einfachen pilierten Messingstäben, mit Hintergrundrauschen.
    • FAMOS: Vier architektonische Wahrzeichen (Taj Mahal, die Cheops-Pyramide, das Empire State Building und Lenin-Mausoleum in Kristallform)
    • 55 Million Crystals: Hier verschmelzen Musik, Licht, kunstvolle Bilder und Computertechnik zu einem grandiosen, meditativ wirkenden Objekt.
    • El Sol: Wunderkammer zum Thema Frieden, in denen lebensgroße 3D-Hologramme von Menschen, wie Nelson Mandela oder Mahatma Gandhi ihre Reden vortragen.
    • Timeless: In dieser Wunderkammer ist die Geschichte von Swarovski dargestellt.

    Am Ende des Rundgangs befindet sich der weltweit größte Swarovski-Shop. Hier können Besucher Erinnerungsstücke mit funkelnden Kristallen erwerben. Von Schmuck über günstigere Stifte und Kugelschreiber findet man hier wirklich alles. Eine schöne Swarovski Kette gibt es schon für 20 bis 30€, man findet dort aber auch sehr extravagante Schmuckstücke im fünf- bis sechsstelligem Bereich.


    Garten

    In den „Garten des Riesen“ führt ein separater Eingang. Alpine Blumen und Pflanzen rücken in diesem Garten etwas in den Hintergrund. Der Fokus liegt auch hier auf den Kunstwerken. Das Herzstück des Gartens ist wohl die Kristallwolke, die über einem schwarzen Wasserspiegel zu schweben scheint. In den Wolken stecken rund 800.000 Kristalle. Über eine kleine Treppe gelangt man direkt zum Wasserspiegel, in dem sich das Licht der Kristalle wie Sterne am Himmel spiegeln. Man hat das Gefühl, in einem Märchengarten gelandet zu sein.

    Highlights im Garten:

    • Kristallwolke und Spiegelwasser
    • Die Römische Ausgrabung: Tatsächlich fand man hier beim Bau römische Ausgrabungen, die gefundenen Mauerreste stammen höchstwahrscheinlich von einem ehemaligem Gutshof
    • Kunst im Garten: Der komplette Außenbereich der Swarovski Kristallwelten
    • Das Labyrinth: Die hohen Büsche zeichnen nicht nur die Form einer Hand, sondern auch einige Irrwege, die zum Versteckspiel und Erkunden einladen.
    • Das Carousel: Das alte, historisch wirkende Carousel des Designers Jaime Hayon verführt Kinder und Erwachsene zu einer kostenlosen Fahrt.
    • Für Kinder:Spielturm & Spielplatz

    Im Garten warten auch ein Café und ein Restaurant auf die Besucher. Einen großen Teil im Garten nimmt auch der Spielplatz und Spielturm für Kinder ein.

    Ablauf eines Besuch & wichtige Tipps

    Nun kennst du die Preise, Hintergründe und Bereiche der Swarovski Kristallwelten, doch vielleicht möchtest du noch genauer wissen, was dich beim Besuch erwartet. Wir teilen hier einfach mal kurz unsere Erfahrung beim Besuch.


  • Unsere Erfahrungen

    Wir haben die Swarovski Kristallwelten am Ende unseres Städtetrips nach Innsbruck besucht. Da wir auch bereits in Innsbruck mit den Nordkettenbahnen fahren wollten, war für uns von Anfang an klar, dass wir uns die Innsbruck Card* holen. Leider sind wir erst kurz vor Mittag an einem Sonntag dort gewesen, dementsprechend gut gefüllt war auch der Parkplatz.

    Mit der Innsbruck Card oder mit einem anderen Online-Ticket muss man sich allerdings nicht an der normalen Schlange anstellen, sondern kann direkt zum Eingang für „Online-Tickets“ hineingehen und haben uns noch einen Audioguide gekauft.

    Es gibt direkt am Anfang zwei Eingänge: Links kommt man in den Garten, rechts zu den Wunderkammern. Wir standen auch nochmal vor dem Eingang zu den Wunderkammern an, da nur alle paar Minuten eine gewisse Anzahl an Personen hineingelassen wurde. Ob dies an Corona lag oder immer so gemacht wird wissen wir nicht.

    Die Wartezeit ist aber auch nicht schlimm, denn der Eingang der Wunderkammern ist sehr beeindruckend. Dort kann man nämlich den sog. „Riesen“ bestaunen, ein mit Pflanzen gestaltetes Gesicht, aus dessen Mund ein kleiner Wasserfall fließt.

    Gleich im ersten Raum erwartet euch der größte Kristall der Welt mit 310.000 Karat. Wow! Grundsätzlich ist jeder Raum faszinierend. Unsere persönlichen Highlights waren der Kristalldom und die Chandelier of Grief. Aber auch die Hologramme bei den „Heroes of Peace“ und die verrückten bunten Räume bei „Ready to Love“  haben uns sehr fasziniert. Insgesamt haben wir eine gute Stunde in den Wunderkammern verbracht.

    Anschließend besuchten wir die Gräten. Die Kristallwolke und das Spiegelwasser können wir auch sehr empfehlen.


    Wichtige Tipps für deinen Besuch

    • Kaufe die Tickets für die Swarovski Kristallwelten vorab online, um lange Wartezeiten zu vermeiden (zu den Tickets*).
    • Es gibt bei den Kristallwelten nur einen Rundweg, lass dir also Zeit und genieße jeden Raum für sich. Versuche nicht mit dem großen Strom zu schwimmen, es gibt immer wieder Slots, in denen weniger Besucher im Raum sind.
    • Wenn du früh morgens dort bist, würden wir dir empfehlen, erst die Wunderkammern zu besichtigen und anschließend den Garten. In den einzelnen Räumen wirst du froh sein, wenn noch nicht allzu viele Besucher hier sind, im Garten kann man sich viel besser aus dem Weg gehen.
    • Für den Rundgang durch die Wunderkammern solltest du ca. 1 Stunde einplanen.
    • Es gibt zwar einen Kiosk, ein Restaurant und Café im Garten, wir würden dir allerdings empfehlen, eine kleine Trinkflasche mitzunehmen, falls du während des Rundgangs Durst bekommst.
    • Fotos und Videos sind erlaubt und dürfen auch in Social Media geteilt werden.

    Wenn uns jemand fragen würden, ob sich der Eintritt in die Swarovski Kristallwelten lohnt, würden wir auch jeden Fall mit JA antworten. Wir hoffen, wir konnten dir mit diesem Artikel weiterhelfen. Alle Highlights zu Innsbruck findest du übrigens in unserem Blogartikel über die Sehenswürdigkeiten und Tipps für Innsbruck. Schau also gerne vorbei 🙂

    Mehr Impressionen haben wir dir auch in unserem Instagram-Highlight zu Innsbruck abgespeichert.

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links deine Hotels, Tickets, Mietwägen oder Produkte buchst und kaufst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen oder Produkte werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten und dass wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen können.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 15

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Ähnliche Beiträge

    Häufige Fragen

    Wo befinden sich die Swarovski Kristallwelten?

    Das multimediale Museum der Swarovski Kristallwelten befindet sich in Watten, ca. 20 Kilometer von der österreichischen Stadt Innsbruck entfernt. Direkt daneben liegt die Produktionsstätte.
    Mehr Infos zu den Swarovski Kristallwelten

    Was kosten die Swarovski Kristallwelten Eintritt?

    Ein Tagesticket für die Swarovski Kristallwelten gibt es für 19€ (Erwachsene). Wenn du zusätzlich einen Besuch der Stadt Innsbruck planst, lohnt sich auf jeden Fall auch die Innsbruck City Card.
    Mehr Infos zu den Tickets

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Gleich weiterlesen :)