TOP 30 Österreich: Das sind die besten Sehenswürdigkeiten!

8. Dezember 2023 Nina von traveloptimizer

TOP 30 Österreich: Das sind die besten Sehenswürdigkeiten!

Zuletzt aktualisiert: 08.12.2023

Du hast Lust auf einen Trip nach Österreich, weißt aber nicht, ob du die perfekte Wanderroute, die schönsten Naturhighlights oder den idealen Ort für einen Städtetrip gefunden hast? Du wünschst dir noch ein paar echte Geheimtipps? Dann musst du diesen Artikel auf jeden Fall lesen. Hier zeigen wir dir alle Top Sehenswürdigkeiten in den Städten aber auch die schönsten Orte in der Natur, die du in Österreich unbedingt gesehen haben musst. Und ein kleiner Spoiler vorweg: Österreich ist viel mehr als wandern, Ski fahren und Sissi- Schlösser. Auf unserer interaktiven Österreich-Karte findest du alle Sehenswürdigkeiten, sodass du sie direkt in Google Maps oder in deiner Bucket List abspeichern kannst.

Viel Spaß beim Lesen!

Noch mehr schöne Reiseziele in Österreich findest du in diesem Artikel:

Karte mit allen Sehenswürdigkeiten

Damit du dir die einzelnen Top-Sehenswürdigkeiten in Österreich abspeichern kannst, haben wir dir alle Orte in einer interaktiven Karte zusammengefasst.

Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

Mehr Informationen

Sehenswürdigkeiten in der Natur

Die Natur in Österreich ist geprägt von spektakulären Gebirgen und Tälern, eiskalten Wasserfällen, glasklaren Bergseen und noch so vielen weiteren Highlights. Wo du in Österreich am besten wandern, Ski fahren und die Natur genießen kannst, verraten wir dir hier.


Krimmler Wasserfälle

Österreich Krimmler Wasserfälle

Krimmler Wasserfälle

Infos

  • Krimmel
  • Frühling bis Spätherbst
  • täglich von 09:00 - 17:00 Uhr (letzter Einlass 16:30 Uhr)
  • Wasserwelten: Erwachsene 10,90€, Kinder (6-15) 5,40€
  • Kombiticket (mit Wasserfallweg und Parkplatz): Erwachsene 14,90€, Kinder 7,40€
  • mehr Infos

Eine der unserer Meinung nach beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten sind die Krimmler Wasserfälle, die größten in ganz Österreich. Hier stürzen sich über drei Fallstufen enorme Wassermassen 380 Meter tief ins Tal. Ein wahrhaft spektakuläres Bild.

Am besten kannst du die Krimmler Wasserfälle entdecken, wenn du am P4 direkt parkst und dann vom Besucherzentrum aus startest. Hier kannst du zwischen zwei verschiedenen Wegen wählen, die dich entweder direkt zum Wasserfall führen oder am “Wasserfallweg” vorbei zum oberen Wasserfall. Wir haben uns zuerst für den unteren Wasserfall entschieden. Hier spürst du die Wucht des Wassers und wirst sehen, weshalb die Krimmler Wasserfälle zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten in Österreich zählen.

Ein kleiner Tipp: Je näher du dem Wasserfall kommst, desto stärker wird der Sprühregen. Nimm dir also unbedingt eine Regenjacke mit, dann kannst du dich ganz nah ran wagen. Die Krimmler Wasserfälle lassen sich auch super mit einer Wanderung verbinden, die dich an mehreren Aussichtspunkten und Kanzeln vorbei führt.

👉 Mehr Infos: Wandern im Nationalpark Hohe Tauern


Großglockner Hochalpenstraße

Großglockner Hochalpenstraße

Großglockner Hochalpenstraße

Infos

  • Salzachtal
  • Mai bis Anfang November
  • Mai: 6:00 - 20:00 // Jun - Aug: 5:30 - 21:00 // Sep - Nov: 6:00 - 19:30
  • 43€ Maut, zweiter Tag 16€
  • mehr Infos

Du bist auf der Suche nach einer spektakulären Bergstraße mit tollen Stopps und einer einmaligen Aussicht? Dann solltest du die Großglockner Hochalpenstraße unbedingt besuchen! Auf bis zu 2.571 Metern schlängelt sich diese Route durch die hochalpine Region, über zahlreiche Kurven, Kehren und Serpentinen, vorbei an dem Gebirge, den Gletschern, zahlreichen Wasserfällen und einer beeindruckenden Landschaft.

Von der Mautstelle aus geht es teils steil nach oben, bis auf den höchsten Berg Österreichs, den Großglockner. Hier gilt im wahrsten Sinne des Wortes der Spruch: Der Weg ist das Ziel. Fast an jeder der vielen Parkbuchten hast du einen tollen Ausblick. Am liebsten hätten wir überall angehalten, um Fotos zu machen. Für unsere Roadtrips mit dem Mietwagen suchen wir immer zuerst auf billiger-mietwagen.de*, wo du eine TOP Auswahl findest.

Tipp: Wenn dir Autofahren allein zu langweilig ist, kannst du an und um die Großglockner Hochalpenstraße auch prima wandern, bei den 12 „Erlebniswelten“-Stopps entlang der Straße oder dem Besucherzentrum Kaiser-Franz-Josefs-Höhe vorbeischauen.

👉 Mehr Infos zur Region: Zell am See Kaprun


Nordkette

Innsbruck Ausblick Hafelekar

Ausblick Hafelekar

Highlights

  • Wandern
  • Klettern
  • Wintersport
  • Fahrt mit der Nordkettenbahn
  • Hafelekar – Top of Innsbruck

Die Nordkette in Tirol ist ein Gebirgszug direkt neben Innsbruck. Nirgendwo sonst kannst du in wenigen Minuten (ca. 30, um genau zu sein) vom Stadtzentrum aus den größten Naturpark Österreichs erreichen. Die Hungerburgbahn, die Seegruben- und die Hafelekarbahn bringen dich hinauf zur Bergstation Hafelekar auf 2.256 Meter. Vom TOP OF INNSBRUCK aus hast du einen unvergesslichen Ausblick auf die Stadt auf der einen Seite und das Karwendelgebirge auf der anderen. Tickets zur Hungerburgbahn mit kostenloser Stornierung gibt es hier.*

Von hier aus kannst du perfekt deine Wanderung auf dem Goetheweg, einem der schönsten Wanderwege rund um Innsbruck, starten. Entlang des Karwendelgebirges geht es vorbei an schroffen Felsen, grünen Wiesen und Latschenkieferwäldern. Wenn dir nicht unbedingt nach Wandern ist, solltest du trotzdem die Nordkette besuchen, denn dieser  Ausblick wird dich in seinen Bann ziehen.

👉 Mehr Infos: Nordkette


Großglockner

großglockner besteigung normalweg Ködnitztal

Ködnitztal

Highlights

  • Normalweg
  • Gletschertraining
  • Stüdlhütte, Erzherzog-Johann-Hütte
  • Zwölf Erlebniswelten
  • Großglockner Hochalpenstraße

Der Großglockner ist mit seinen 3.798 Metern der höchste und bekannteste Berg Österreichs. Die majestätische Höhe des Berges ist jedoch nicht das Einzige, was ihn zu einem beliebten Ziel für Bergsteiger und Hochalpinisten macht. Die Umgebung ist mindestens genauso beeindruckend und macht den Berg zu einer ganz besonderen Sehenswürdigkeit in Österreich. Hier warten spektakuläre Ausblicke auf die umliegenden Berge und Täler auf dich.

Besonders können wir dir die Besteigung auf dem Normalweg empfehlen, für die du jedoch etwas Erfahrung und einen guten Bergführer brauchst. Dafür wirst du mit einem Gletscher, steilen Hängen, Eisrinnen, ausgesetzten Graten und Felsklettereien der Schwierigkeit II belohnt. Wenn du etwas mehr Zeit mitbringst, solltest du auch unbedingt ein Gletschertraining mitmachen.

👉 Mehr Infos: Besteigung des Großglockner

👉 Weitere Empfehlung: Großglockner Hochalpenstraße


Kapruner Stauseen

Kapruner Stauseen

Infos

  • Zell am See Kaprun
  • Ende Mai bis Mitte Oktober
  • erster Bus 8:10 - letzter Bus 16:45/17:00
  • Erwachsene 28,00€ für Berg- und Talfahrt, eine Fahrt 14,50€ // Kinder: 15,00€ bzw. 7,50€
  • mehr Infos

Eine der Top Sehenswürdigkeiten im Westen Österreichs, sind die Kapruner Stauseen. Die Anlage besteht aus zwei Stauseen: dem Mooserboden und dem Wasserfallboden, die durch eine riesige Staumauer getrennt sind. Beide Seen werden von Gletscherwasser gespeist und bieten eine unglaubliche Farbkombination aus türkisem Wasser und den schneebedeckten Bergen im Hintergrund.

Was ursprünglich als Wasserkraftwerk zur Stromerzeugung gedacht war, ist heute ein sehr attraktives Ausflugsziel. Die Kapruner Stauseen kannst du entweder über eine 3 bis 3,5-stündige Wanderung zu Fuß erreichen oder mithilfe der Shuttlebusse und des Schrägaufzugs, die dich nach oben zur Endhaltestelle auf 2.040 Metern Höhe bringen.

Hier warten ein Restaurant, ein Infopunkt und natürlich die Mooserboden Staumauer auf dich. Die 500 m lange und 107 m hohe Staumauer kannst du prima entlang spazieren und die umliegende Landschaft bestaunen.

Tipp: Um die Kapruner Stauseen herum gibt es viele tolle Wanderwege und Klettersteige wie zum Beispiel den Anfängerklettersteig „Mobo 107“, der auch einige richtige spaßige Highlights wie Flying Fox & Swing für dich bereithält.

👉 Mehr Infos: Zell am See – Kaprun im Sommer


Millstätter See

kaernten millstaetter-see Weg der Liebe

Weg der Liebe

Highlights

  • Wassersport
  • Outdooraktivitäten
  • Badehaus Millstätter See
  • Kletterhalle Mühldorf
  • Picknick

Wandern, Baden, Romantik und jede Menge unberührte Natur. Das alles findest du am Millstätter See. Egal ob dir der Sinn nach einem Kurzurlaub, einem Ausflug oder nur ein paar schönen Stunden steht, hier wirst du auf jeden Fall fündig werden. Der Millstätter See ist nach dem Wörthersee der zweitgrößte See in Kärnten und ist relativ gut und schnell erreichbar, da er sich nahe der Tauernautobahn befindet.

Was uns besonders gut gefällt, ist, dass nur die Nordseite des Sees bebaut und die Südseite komplett naturbelassen ist. Deswegen ist der See der ideale Spot zum Wandern, Klettern, Radfahren, Stand-up-Paddeln, Baden, Motorboot oder Elektroboot fahren, Angeln, Windsurfen oder Rudern.

Wenn das Wetter einmal nicht passt, findest du mit dem Badehaus, der Kletterhalle Mühldorf oder dem Schaubergwerk Terra Mystica & Montana sicherlich eine gute Alternative.

👉 Mehr Infos: Millstätter See


Weißsee

Nationalpark Hohe Tauern Wandern Hochfürleg

Gipfelkreuz

Highlights

  • Bergbahn
  • Gletscherwelt
  • Wanderung auf den Hochfürleg
  • Wanderung auf den Medelzkopf
  • Ausstellung „Gletscher-Klima-Wetter“

Der Weißsee ist ein alpiner See inmitten des Nationalparks Hohe Tauern in Uttendorf im Salzburger Land. Der See ist von majestätischen Bergen und Gletschern umgeben und bietet eine spektakuläre Kulisse für alle, die die Schönheit der Natur genießen möchten.

Als Top Sehenswürdigkeit in Österreich ist der Weißsee ist vor allem im Sommer ein beliebtes Ziel für Spaziergänger, Wanderer und Bergsteiger. Am besten fährst du mit der Bergbahn bis zum Berghotel Rudolfshütte und genießt von dort aus den Ausblick auf den Weißsee und die umliegenden Berge.

Wir können dir besonders die Wandertour auf den Hochfürleg (2.943  m) empfehlen. Dieser Weg ist bis auf die letzten Meter nicht zu anspruchsvoll, führt dich aber vorbei an schönen Berg- und Stauseen, schroffen Felswänden hin zu einem einmaligen Ausblick auf die Gipfel des Großvenediger, des Großglockner, des Kitzsteinhorn sowie des Wiesbachhorns.

👉 Mehr Infos: Touren im Nationalpark Hohe Tauern


Bregenzer Seebühne

oesterreich Bregenz seebuehne

Bregenz Seebühne

Infos

Die Bregenzer Seebühne in Österreich ist ein einzigartiges Erlebnis – und eine Sehenswürdigkeit, die du nicht verpassen solltest. Sie befindet sich am Ufer des Bodensees und ist bekannt für ihre Open-Air-Opernproduktionen sowie ihre beeindruckende Kulisse.

Die Festspiele auf der Bregenzer Seebühne fanden erstmals im Jahre 1946 statt und haben sich seitdem zu einer der bekanntesten Kulturveranstaltungen Österreichs entwickelt. Jedes Jahr im Juli und August werden neue Produktionen aufgeführt, die von Tausenden von Menschen aus der ganzen Welt besucht werden.

Die Seebühne ist nicht nur für ihre Aufführungen bekannt, sondern auch für ihre atemberaubende Architektur. Sie ist eine Kombination aus modernem Design und natürlicher Schönheit, die sich perfekt in die Landschaft am Bodensee einfügt. Buche dir unbedingt eine der täglichen Führungen, dann erfährst du allerhand über die Seebühne, das Programm und die Festspiele.


Treppe ins Nichts

Dachstein Gletscher Treppe ins Nichts

Treppe ins Nichts

Infos

  • Dachstein Gletscher
  • je nach Saison und Wetter
  • variieren zwischen 8:30/9:00 bis 16:00/16:30/17:00
  • 10€ (Hängebrücke, Treppe ins Nichts, Eispalast)
  • mehr Infos

Die “Treppe ins Nichts” am Dachstein Gletscher ist eine der spektakulärsten Aussichtsplattformen der Welt. Über 14 schmale, gläserne Stufen, die förmlich in der Luft zu schweben scheinen, kommst du auf ein Glaspodest. Frei schwebend stehst du nun direkt in der Felswand, 400 m über dem Wandfuß. Nichts für schwache Nerven oder Menschen mit Höhenangst.

Trotzdem solltest du einmal den Blick nach unten und vor allem in die Ferne wagen. Dafür wirst du mit einer einmaligen Aussicht auf die umliegenden Berge belohnt und hast nebenbei einen ganz besonderen Fotospot. Am besten lässt du dich von der Hängebrücke aus fotografieren. Um zur Brücke zu gelangen, musst du eine Seilbahnfahrt und eine kurze Wanderung machen. Unterwegs gibt es aber viele tolle Aussichtspunkte zu besuchen.

👉 Mehr Infos: Dachstein Gletscher im Sommer


Golden Gate Bridge in Saalbach

Saalbach Hinterglemm Golden Gate Bridge 2

Golden Gate Bridge

Infos

  • Saalbach
  • ganzjährig
  • Dez bis Ende März: Di bis So von 11:00 bis 20:00
  • Mai bis Okt: täglich von 9:30 bis 18:00
  • 11,00€ Erwachsene, 7,50€ Kinder
  • mehr Infos

Bei der Golden Gate Bridge hast du im ersten Moment sicherlich an San Francisco gedacht, oder? Dabei hat Österreich eine mindestens genauso schöne Sehenswürdigkeit zu bieten. Statt übers Wasser geht es hier über grüne Wiesen und malerische Wälder. Zusammen mit dem höchstgelegenen Zipfelwanderweg Europas befindet sich im Talschluss von Saalbach-Hinterglemm ein einzigartiges Projekt.

Vom Parkplatz aus geht es über zwei Kilometer durch Almen, Wiesen und Wälder. Bei der Lindlingalm startet dann der ein Kilometer lange Baumwipfelweg mit der 200 m langen Golden Gate Bridge. Bis zu 30 m hohe Türme verbinden den luftigen Weg zwischen den Baumkronen. Von oben überblickst du das gesamte Areal und die umliegenden Berggipfel.

Neben einem wunderschönen Ausblick hat der Zipfelweg auch die Giant Swing sowie tolle Spielestationen rund um Geschicklichkeit, Wissen und Natur zu bieten und ist Teil der Kids Wander Challenge.

👉 Mehr Infos zur Region: Saalbach-Hinterglemm


Rafting im Ötztal

Oesterreich Rafting im Oetztal

Rafting im Oetztal

Infos

  • Ötztal
  • Anfang Mai bis Mitte September
  • je nach Saison und Wetter
  • je nach Anbieter, wir können wir das Outdoorzentrum faszinatour empfehlen.
  • weitere Infos

Feuchtfröhlich wird es beim Rafting im Ötztal in Tirol, einem der besten Spots für Rafting und Canyoning in ganz Österreich. Auf den reißenden Flüssen wie dem Inn oder der Ötztaler Ache kannst du dich im Sommer perfekt ins Wildwasserabenteuer stürzen. Rafting ist auf jeden Fall eine Extremsportart und sehr spaßig, aber auch nicht zu unterschätzen.

Wie bei allen Sportarten gibt es auch hier je nach Erfahrung unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Die einzige Grundvoraussetzung ist, dass du schwimmen kannst und keine Angst vor Wasser hast. Der beste Wasserstand für Rafting ist übrigens zwischen Anfang Mai und Mitte September. Am Anfang der Saison ist der Wasserstand aufgrund der Schneeschmelze besonders hoch und damit die Flüsse umso reißender.

Hast du also nicht so viel Erfahrung, dann solltest du dich eher bei einem niedrigen Wasserstand in die Fluten stürzen. Je nach Wetterlage und Wasserstand werden entsprechende Touren angeboten. Bei Regen geht es übrigens trotzdem raus aufs Wasser, denn nass wird man so oder so.

👉 Mehr Infos: Rafting und Canyoning im Ötztal


Hängebrücke bei der Olpererhütte

Hängebrücke bei der Olpererhütte

Hängebrücke bei der Olpererhütte

Bild: istock.com/Mirjam Claus

Wanderung zur Olpererhütte

  • Dauer: 2-3 Stunden
  • Länge: 3 km
  • Höhenmeter: 600 hm
  • Schwierigkeit: mittel
  • Startpunkt & Endpunkt: Schlegeisspeicher

Ein fast schon verrückter, aber definitiv sehr beeindruckender Fotospot ist die Hängebrücke bei der Olpererhütte. Tief in den Ostalpen im Tiroler Zillertal zieht diese spektakuläre Sehenswürdigkeit in der Natur Österreichs mittlerweile viele Touristen an. Kein Wunder, denn in schwindelerregender Höhe vor einer atemberaubenden Bergkulisse mit einem türkisblauen See im Hintergrund scheint die Brücke nahezu zu schweben.

Wenn du die Hängebrücke überqueren möchtest, musst du eine kleine, aber dennoch anstrengende Wanderung zur Olpererhütte machen. Währenddessen hast du spektakuläre Ausblicke und deswegen lohnt sich der Aufstieg unserer Meinung nach doppelt.

Auf 1.800 m startest du am Schlegeisspeicher, von wo aus der Weg bereits ausgeschildert ist. Die 600 Höhenmeter legst du auf einer Distanz von nur 3 km zurück. Was im ersten Moment wie ein Sonntagsspaziergang klingt, ist eine anstrengende Wanderung von circa zwei bis drei Stunden. Aber wir versprechen dir: Es lohnt sich.


Ötschergräben

Ötschergräben Brücke

Brücke über den Fluss

Infos

  • Wienerbruck
  • Mai bis Oktober
  • 8:00 - 16:30
  • 4,00€ Erwachsene, 2,00€ Kinder
  • mehr Infos

Ein unserer Meinung nach ganz besonderes Highlight für Wanderfans und Naturliebhaber sind die Ötschergräben. Auf der Route durch den “Grand Canyon Österreichs” erwarten dich Wasserfälle, türkisblaue und smaragdgrüne Badeoasen, ein Schaukraftwerk und tolle Wanderwege. 

Hier lassen sich wunderschöne lange Touren planen, wie beispielsweise eine Wanderung von Wienerbruck bis Mitterbach über die Ötschergräben und zurück. Wenn dir das zu anstrengend ist, fährst du einfach mit der Mariazellerbahn. Die Ötschergräben gefallen uns vor allem wegen ihrer Wanderwege so gut. Hier hat nämlich der Ötscherbach ein einzigartiges Schluchtensystem direkt am Fuße des Ötschers geschaffen. Das solltest du dir unbedingt ansehen!

Gerade im Sommer macht eine Wanderung hier besonders Spaß, denn du kannst in den Ötschergräben auch im Fluss baden. Sehr wohltuend, gerade bei hohen Temperaturen! Also packe deine Badesachen und Wanderschuhe ein und los geht’s!

👉 Mehr Routen: Ötscher Wanderungen


Silvretta-Bielerhöhe

Montafon Biketour Silvretta 3-Seen-Runde

Vermuntsee

Highlights

  • Silvretta-Hochalpenstraße
  • Stausee
  • Piz Buin
  • Ochsentaler-Gletscher
  • Skigebiet

Die Silvretta-Bielerhöhe ist ein atemberaubender Ort auf 2.032 Metern Höhe und eine Top Sehenswürdigkeit in Österreich, für alle, die die Silvretta-Hochalpenstraße besuchen. Die Aussicht auf den türkisfarbenen Stausee, den majestätischen Piz Buin und den Ochsentaler-Gletscher darfst du dir auf keinen Fall entgehen lassen. Mit seiner tiefblauen Farbe und dem imposanten Damm ist der Stausee nicht nur im Sommer ein wunderschönes Fotomotiv und lädt zum Verweilen ein.

Sowohl im Sommer als auch im Winter gibt es auf der Silvretta-Bielerhöhe einiges zu entdecken und zu erleben. Im Winter wartet das höchstgelegene Skigebiet im Montafon mit zwei Liftanlagen, einer spektakulären Anreise durch einen Tunnel und Pistenraupen als Liftersatz auf dich.

Im Sommer solltest du dir unbedingt dein Klettersteig-Set mitnehmen und direkt an der Staumauer des Silvrettasees klettern. Der Klettersteig bietet ein unvergessliches Erlebnis und ist für jeden Kletter-Begeisterten ein absolutes Muss.

👉 Mehr Infos:


Skifahren am Nassfeld

Österreich Skigebiet Nassfeld

Skigebiet Nassfeld

Infos

  • Nassfeld
  • Dezember bis April schneesicher
  • täglich 09:00 – 16:15
    Kabinenbahn Millennium-Express: täglich 08:30 – 16:45
  • ab 52,50€ für einen Tagesskipass
  • mehr Infos und Tickets

Wenn wir einen Artikel über Österreich schreiben, darf natürlich der Wintersport auf keinen Fall fehlen. Als eines unserer Lieblingsskigebiete können wir dir ganz klar Nassfeld in Kärnten empfehlen. Nassfeld vereint einfach perfekt Schneesicherheit, Sonnenstunden und italienisches Flair.

Sage und schreibe 850 Sonnenstunden kannst du über den ganzen Winter hinweg in Nassfeld erwarten. Das perfekte Wetter zum Ski- und Snowboardfahren also. Dass sich Sonne und Schnee nicht ausschließen, wird in Nassfeld deutlich. Dank der Adria-Tiefs liegen teilweise bis zu 8 m Schnee und damit ist die Region von Dezember bis April schneesicher. Mit seinen 110 Pistenkilometern zählt das Skigebiet außerdem zu den Top 10 in Österreich.

Solltest du dagegen keine Lust auf Ski und Snowboard haben, bist du vielleicht eher beim Rodeln, Schneeschuhwandern oder auch beim Wellness an der richtigen Adresse. Was uns übrigens noch besonders gut gefällt, ist der italienische Einfluss. Von Nassfeld aus ist es nur ein Katzensprung nach Italien, wo Spezialitäten wie Cappuccino oder Pizza auf dich warten.

👉 Mehr Infos:

  • Die Tipps helfen dir bei deiner Planung?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du deine Hotels, Tickets oder Mietwagen über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks buchst. Du zahlst dadurch keinen Cent mehr, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡


  • Jakobskreuz auf der Buchsteinwand

    Jakobskreuz vom Panoramasteig

    Infos

    • Buchsteinwand
    • ganzjährig
    • Winter: 8:30-16:00 // Sommer (Mai-Okt): 9:00 - 17:00
    • 11,00€, Kinder 8,00€
    • mehr Infos

    Das Jakobskreuz auf der Buchsteinwand ist das größte begehbare Gipfelkreuz der Welt. Von den Aussichtsplattformen des 30 m hohen Gebäudes hast du einen atemberaubenden Ausblick in alle vier Himmelsrichtungen. Außerdem ist die Buchsteinwand der perfekte Spot, um auf die Loferer und Leoganger Steinberge sowie den Großglockner zu blicken. Wenn du durch die Fernrohre schaust, kannst du sogar die Namen der umliegenden Gipfel lesen.

    Das Jakobskreuz ist nicht nur ein super Aussichtspunkt und ein tolles Fotomotiv, sondern bietet auch im Inneren einiges zu entdecken. Mit dem Aufzug kannst du gleich vier verschiedene Ausstellungs- und Seminarräume besichtigen. Für das beste Foto vom Jakobskreuz wanderst du am besten ein paar Meter den ausgeschilderten Panoramasteig entlang und fotografierst das Jakobskreuz von hinten.

    👉 Mehr Infos: Pillerseetal


    Geheimtipp Pöllatal

    Katschberg Wandern Pöllatal

    Oberer Lanischsee

    Wanderung zu den Lanischseen im Pöllatal (Tal der tausend Wasser)

    • Dauer: 5,5 Stunden
    • Länge: 16 km
    • Höhenmeter: 935 hm
    • Schwierigkeit: mittel
    • Startpunkt & Endpunkt: Parkplatz P1, vorderes Pöllatal

    Das Pöllatal, auch bekannt als “Tal der Tausend Wasser”, befindet sich in der Nähe des Katschbergs und ist mit dem Auto in etwa 15 Minuten erreichbar. Wanderst du in Richtung Ochsenhütte stürzen unzählige Wasserfälle von den Bergen ins Tal und begleiten dich auf deinem Weg.

    Im Pöllatal können wir dir besonders die Wanderung zu den Lanischseen empfehlen. Die Seen mit ihrer türkisblauen Farbe, umgeben von schroffen Berggipfeln und grasgrünen Wiesen, bieten ein einmaliges Panorama.

    Vom Parkplatz P1/Grillplatz aus geht es entweder zu Fuß entlang der Beschilderung oder mit der E-Tschu-Tschu Bahn bis zur Haltestelle “hinteres Pöllatal”. Nun wanderst du vorbei an der Ochsenhütte, bis du den ersten von den Lanischseen erreichst. Wir empfehlen dir aber unbedingt, bis zum oberen Lanischsee weiterzuwandern, um den herrlichen Blick auf beide Seen und den Hafner zu genießen.

    Die Wanderung ist noch relativ unbekannt und trotz der wunderschönen Wasserfälle und Seen nicht überlaufen – für uns eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in der Natur Österreichs!

    👉 Mehr Infos: Wanderungen rund um den Katschberg


    Galitzenklamm in Osttirol

    Galitzenklamm Osttirol 2

    Galitzenklamm

    Infos

    • Osttirol
    • Frühjahr bis Herbst
    • 09:00 – 18:00 Uhr
    • 9,50€
    • mehr Infos

    Ein echter Geheimtipp in Osttirol – und insgesamt unter den Sehenswürdigkeiten Österreichs – ist die Galitzenklamm am Fuße der Lienzer Dolomiten.

    Wo der Galitzenbach in die Drau mündet, findet sich ein echter Outdoor-Erlebnispark. Hier warten ein Wasserpark für Kinder, ein Wasserschaupfad, einen Biergarten, ein Hochseilgarten, eine Klammwanderung über Stege und fünf verschiedene Klettersteige (einschließlich Klettersteigset-Verleih) auf dich. Die beiden Anfänger-Klettersteige sind ideal, um als Klettersteig-Neuling etwas zu üben.

    Egal ob Spaziergänger, Kletteranfänger oder Profi: hier kommt jeder Naturliebhaber auf seine Kosten. Von Spaziergängen entlang von steilen Felswänden bis hin zu anspruchsvollen Klettersteigen ist für jeden etwas dabei.

    👉 Mehr Infos: Lienz in Osttirol


    Himmelsleiter auf den Donnerkogel

    oesterreich Donnerkogel Klettersteig

    Donnerkogel Klettersteig

    Infos

    • Donnerkogel
    • in den Sommermonaten
    • bei Trockenheit und sonnigem Wetter
    • kostenlos
    • mehr Infos

    Wenn du ein erfahrener Kletterer oder auf der Suche nach einer spannenden Herausforderung bist, solltest du unbedingt die Himmelsleiter am Donnerkogel ausprobieren. Diese 40m lange Hängebrücke bietet einen tollen Panoramablick auf den Dachstein und den Großglockner und ist eine der neuesten Top Attraktionen in der Ferienregion Dachstein Salzkammergut. 

    Um die Brücke zu überqueren, solltest du keine Höhenangst haben und ein gewisses Maß an Ausdauer mitbringen, denn der gesamte Klettersteig dauert insgesamt 3 Stunden mit einem Schwierigkeitsgrad von C/D. Unserer Meinung nach kommt das schönste Stück des Intersport-Klettersteigs jedoch erst nach der Himmelsleiter auf dem großen Donnerkugel, wo du am Grat entlang kletterst und mit einer genialen Aussicht belohnt wirst.

    Tipp: Solltest du die Brücke nicht überqueren wollen, gibt es auch eine Route zur Umgehung und sogar einen Notausstieg.

    👉 Mehr Infos: Intersport Klettersteig


    Rosengartenschlucht in Imst

    Imst Tirol Oesterreich Rosengartenschlucht wasserfall

    Wasserfall Rosengartenschlucht

    Infos

    • Imst
    • Mai bis Wintereinbruch
    • täglich
    • kostenlos
    • mehr Infos

    Wenn du in Imst oder in der Nähe von Tirol bist, musst du unbedingt die Rosengartenschlucht besuchen. Dort kannst du auf Holzstegen, kleinen Brücken und Wanderwegen entlang des eiskalten Schmelzwassers spazieren.

    Die Schlucht wurde durch das Wasser, das seit Jahrtausenden von einem Becken in das nächste stürzt, geformt und bietet eine atemberaubende Kulisse. Der Weg durch die Schlucht ist etwa 1,5km lang und führt von Imst bis nach Hoch Imst, wo die Bergbahnen und Busse starten. Natürlich kannst du auch zu Fuß weiter wandern oder den Rundweg zurück nach Imst nehmen.

    Die Rosengartenschlucht hat ihren Namen übrigens von den vielen Alpenrosen, die im Sommer dort blühen.

    Wenn du noch mehr über die Tier- und Pflanzenwelt erfahren willst, können wir dir eine der kostenlosen geführten Wanderungen empfehlen, die von Mai bis Oktober jeden Tag um 14:00 stattfinden.

    👉 Mehr Infos zur Region: Geheimtipps und Ausflüge in Imst

  • Highlights in den Städten

    Ob Wien, Salzburg oder Innsbruck: zwischen Bergpanorama und Großstadtflair haben die Städte in Österreich allerhand zu bieten. Hier warten märchenhafte Sissi-Schlösser, architektonische Highlights und vor allem jede Menge Flair auf dich. Die schönsten Sehenswürdigkeiten, die du in den österreichischen Städten entdecken kannst, haben wir dir in diesem Abschnitt zusammengeschrieben.


    Schloss Schönbrunn

    Wien Sehenswürdigkeiten Insider

    Schloss Schönbrunn

    Infos

    • Wien
    • ganzjährig
    • je nach Saison 8:30/9:00 bis 17:00/17:30
    • variiert, z.B. geführte Tour mit Gärten für 48,00 € Erwachsene
    • Tickets vorab kaufen*

    Wenn du in Wien bist, kommst du um einen Besuch des Schlosses Schönbrunn auf keinen Fall herum. Mit seinen 1142 Räumen, von denen 45 besichtigt werden können, bietet es einen faszinierenden Einblick in das Leben der kaiserlichen Familie. Wenn du die kaiserlichen Räume besichtigen möchtest und mehr über den Geburtsort von Kaiser Franz Joseph erfahren, solltest du am besten eine Schlossführung buchen.

    Im Schlosspark, der größtenteils frei zugänglich ist, gibt es außerdem noch einige sehr sehenswerte, aber kostenpflichtige Attraktionen wie den Kronprinzengarten, die Orangerie, den Irrgarten sowie den Tiergarten Schönbrunn, das Palmenhaus und das Wüstenhaus.

    Tipp: Spaziere einfach kostenlos durch den Schlosspark oder besuche eines der gemütlichen Cafés wie das Café Gloriette oder die Landsmannes Jausenstation, die uns von Kathi und Romeo in ihrem Wien-Podcast empfohlen wurden.

    👉 Mehr Infos zur Stadt: Wien Sehenswürdigkeiten


    Stephansdom

    Österreich Wien Stephansdom

    Stephansdom

    Infos

    • Wien
    • ganzjährig
    • Montag bis Samstag von 09:00 - 11:30 und 13:00 - 16:30 Uhr
      Sonn- und Feiertage von 13:00 - 16:30 Uhr
    • Kombi-Ticket: 25,00€, Kinder 5,00€
    • zum Ticket*

    Der Stephansdom, auch bekannt als “Steffl”, ist das unbestrittene Wahrzeichen von Wien. Das gotische Meisterwerk thront im Herzen der Stadt und ist ein absolutes Muss auf jeder Sightseeing-Liste. Wusstest du, dass sich in den Mauern des Stephansdoms Wein befindet? Das liegt daran, dass missglückte Weinernten früher für den Dombau verwendet wurden und Wein als heilig galt.

    Besichtige den Dom und erlebe die beeindruckende Architektur und die Schönheit der Buntglasfenster. Aber auch die Katakomben, in denen zahlreiche Persönlichkeiten aus Wiens Vergangenheit ihre letzte Ruhestätte gefunden haben, sind einen Besuch wert.

    Ein Highlight ist der Aufstieg auf die beiden Türme des Doms, von wo aus man einen atemberaubenden Blick über die Stadt genießen kann. Wenn du all diese Highlights sehen möchtest, bietet sich ein Kombi-Ticket an, mit dem du Zugang zu allen Bereichen erhältst.

    👉 Mehr Infos zur Stadt: Wien Sehenswürdigkeiten


    Prater

    Österreich Riesenrad Prater

    Riesenrad im Prater

    Infos

    • Wien
    • ganzjährig (Attraktionen nur von Mitte März bis Oktober, im Winter bei gutem Wetter)
    • Gelände den ganzen Tag zugänglich, Attraktionen meist von 11:00 bis 22:00
    • kostenlos, einzelne Attraktionen kosten Eintritt (z.B. 13,50€ für das Riesenrad)
    • Tickets zum Riesenrad*

    Ein riesengroßes Vergnügungsareal mitten in der Stadt? In Deutschland kennen wir das meist nur von Volksfesten oder Freizeitparks, in Wien dagegen gibt es den Prater, den ältesten Vergnügungspark der Welt.

    Auf 6 km² warten insgesamt über 250 Attraktionen auf die Besucher, allem voran natürlich das weit über die Grenzen von Wien hinaus bekannte Riesenrad, ein Kettenkarussell, das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds und natürlich zahlreiche Geisterbahnen, Achterbahnen, Karussells und viele Buden.

    Neben den Fahrgeschäften zählen auch der „Grüne Prater“, ein Erholungsgebiet, ein Planetarium, eine Sportanlage und sogar die größte Disko Österreichs zu dem riesengroßen Areal. Wenn du ins Wien bist, solltest du also unbedingt einige Stunden, wenn nicht sogar einen ganzen Tag für den Besuch des Praters einplanen. Dass das Riesenrad dabei Pflicht ist, brauchen wir sicherlich nicht erwähnen. Mit der Fahrt auf 65 m Höhe wartet nämlich ein einzigartiger Ausblick auf dich.

    👉 Mehr Infos zur Stadt: Wien Sehenswürdigkeiten


    Innufer

    Innsbruck Bunte Häuser am Innufer

    Bunte Häuser am Innufer

    Infos

    Highlights

    • Spazieren am Innufer
    • Bunte Häuser
    • Markthalle
    • Aussicht auf die Nordkette
    • Flanieren und Verweilen

    Die bunten Häuser am Innufer in Innsbruck sind ein wunderschöner Fotospot und ein Muss unter den Sehenwürdigkeiten in der österreichischen Stadt. Direkt bei der Markthalle, wo die Innbrücke die Altstadt von Innsbruck mit den Stadtteilen Mariahilf & St. Nikolaus verbindet, findest du die bekannten bunten Häuser.

    Die malerischen Giebel und die Details verleihen diesem Teil der Stadt einen besonderen Charme. Einige der Häuser wurden zu Cafés, Restaurants und Geschäften umgebaut, sodass du hier auch ein bisschen shoppen oder die lokale Küche genießen kannst. Besonders beeindruckend sind die Häuser im Abendlicht, wenn die Sonne das glitzernde Wasser des Inns und die bunten Fassaden beleuchtet.

    Die Markthalle in der Nähe bietet eine große Auswahl an heimischen Spezialitäten und ein Getränk mit Aussicht auf die Nordkette ist ein absolutes Highlight.

    👉 Mehr Infos zur Stadt: Innsbruck Sehenswürdigkeiten


    Goldenes Dachl

    Innsbruck Stadtturm Aussicht

    Stadtturm Aussicht

    • Innsbruck
    • ganzjährig
    • Museum: täglich 10:00-17:00 Uhr
    • 5,30€, ermäßigt 2,80€ mit Innsbruck Card kostenlos
    • mehr Infos

    Das Goldene Dachl in der Innsbrucker Altstadt ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten und ein Must-see. Das Dach des prunkvollen Gebäudes aus der Spätgotik wird von insgesamt 2.657 feuervergoldeten Kupferschindeln verziert, die das Dach bei Sonnenschein so stark erstrahlen lassen, dass man es schon von weitem erkennen kann.

    Neben dem Dachl solltest du dir auch unbedingt die komplette Loge mit ihren Bemalungen und Reliefs am Erker anschauen, die im Auftrag von Kaiser Maximilian I. um 1500 herum errichtet worden ist. Im Museum Goldenes Dachl lernst du noch allerhand mehr über den Kaiser und kannst ganz nebenbei einen tollen Ausblick auf die Innsbrucker Altstadt genießen.

    Wenn du das Goldene Dachl besuchst, solltest du auch unbedingt das letzte Haus auf der linken Seite genauer betrachten. Das Helblinghaus wurde im 18. Jahrhundert mit barocken Verzierungen geschmückt und ist ein echter Hingucker in der sonst eher schlicht gehaltenen Altstadt!

    👉 Mehr Infos zur Stadt: Innsbruck Sehenswürdigkeiten


    Festung Hohensalzburg

    Schöne Städte in Europa: Salzburg

    Festung Hohensalzburg

    Infos

    • Salzburg
    • ganzjährig
    • variieren, z.B. Mai - Sep 8:30 - 20:00
    • ab 13,20€, Kinder ab 4,40€.
    • Tickets hier*

    Die Festung Hohensalzburg ist eine der größten und besterhaltenen Burgen Europas und thront majestätisch auf einem Hügel über der Mozartstadt Salzburg. Der Ursprung der Burg geht auf das 11. Jahrhundert zurück. Unter anderem, weil die Festung strategisch sehr gut gelegen ist, wurde sie nie mit militärischen Mitteln eingenommen. Sie ist somit seit über 1.000 Jahren unbesiegt.

    Die Festung kannst du entweder über einen 20-minütigen Fußweg erreichen oder mit der Festungsbahn. Diese fährt alle 10 Minuten und bietet dir schon auf dem Weg zur Festung einen atemberaubenden Panoramablick auf die Stadt und die umliegende Landschaft.

    Im Inneren der Festung gibt es zahlreiche Ausstellungen, Museen und historische Räume zu entdecken, wie zum Beispiel das Burgareal mit den Höfen, Basteien, der Kapelle, das Festungsmuseum, das Fürstenzimmer oder das magische Theater. Am besten buchst du dir eine Führung, um ganz tief in die Geschichte der Burg und ihrer Bewohner einzutauchen (Tickets ohne Anstehen gibt es hier*).


    Alter Dom in Linz

    Mariendom Linz

    Dom Linz

    Infos

    • Linz
    • ganzjährig
    • 7:30 – 19:00 (Mo-Sa), 8:00 – 19:15 (So & Feiertage)
      Turmführung: Samstag, Sonntag & Feiertage um 15:00 Uhr
    • 7€
    • mehr Infos

    Hättest du erwartet, dass die größte Kirche Österreichs nicht in Wien, sondern in Linz steht? Der Linzer Mariendom ist nicht nur das Wahrzeichen der Stadt, sondern mit seinen 134 Metern auch das höchste Gotteshaus des ganzen Landes. Mit seiner Fertigstellung 1924 ist er für einen Dom sogar recht jung und unserer Meinung nach eine der schönsten Kirchen in Österreichs.

    Von der 112 Meter hohen Aussichtsplattform des Turms hast du einen einmaligen Ausblick auf die Stadt Linz. Insgesamt 395 Stufen bringen dich hinauf in schwindelerregende Höhen.

    Eine geheime Wendeltreppe führt dich vom Erdgeschoss aus auf die Innengalerie. Hier kannst du die großen Rosettenfenster, die Gemäldefenster und das ganze Kirchenschiff bestaunen. Neben der Aussicht ist die Besteigung des Kirchturms alleine schon ein Erlebnis. Der Turm kann jedoch nur im Rahmen einer Turmführung besichtigt werden.

    👉 Mehr Infos zur Stadt: Linz Sehenswürdigkeiten


    Hallstatt

    Österreich Hallstatt

    Hallstatt

    Highlights

    • Idyllische Lage am Hallstätter See
    • Historische Häuser
    • Salzbergbahn
    • Salzwelten
    • Friedhof mit Beinhaus

    Hallstatt ist ein malerisches Dorf am Westufer des Hallstätter Sees und bekannt für seine Schönheit und kulturelle Bedeutung. Das Dorf wurde im Laufe der Jahrhunderte aufgrund seiner reichen Salzvorkommen aufgebaut und ist ein UNESCO-Weltkulturerbe. Chinesischen Architekten gefiel die Stadt mit ihrer idyllischen Lage und ihren vielen historischen Gebäuden so gut, dass sie in China einen Nachbau des Ortes errichteten.

    Mit der Salzbergbahn geht es hinauf zu den Salzwelten. Hier erwartet dich das älteste Salzbergwerk der Welt. Dieses wurde bereits vor mehr als 4.000 Jahren betrieben und ist heute immer noch aktiv. Neben dem ehemaligen Salzbergwerk, kannst du dort auch einen unterirdischen Salzsee entdecken. Schau auch unbedingt auf der Aussichtsplattform vorbei und genieße den spektakulären Blick über den Hallstätter See.

    Außerdem können wir dir die keltischen Gräberfunde, das prähistorische Museum, den Friedhof mit dem Beinhaus und die älteste Pipeline der Welt für deinen Besuch in Hallstatt empfehlen. Falls du Hallstatt von Salzburg aus besuchen möchtest, bietet sich eine geführte Halbtages-Tour* an.


    Uhrturm in Graz

    Österreich Uhrturm Graz

    Uhrturm in Graz

    Infos

    • Graz
    • ganzjährig
    • rund um die Uhr
      Schlossberglift 08:00 - 00:30 Uhr, Schlossbergbahn 10:00 - 24:00, Fr und Sa bis 2:00
    • kostenlos
      Schlossberglift 2,20€, Kinder 1,60€ // Schloßbergbahn 3€, Kinder 1,50€
    • mehr Infos

    Der Uhrturm auf dem Schlossberg ist das Wahrzeichen der Stadt Graz. Da der Schlossberg mit seinen 124 Metern schon recht hoch ist und der Uhrenturm nochmal 28 Meter Höhe zu bieten hat, kann man ihn schon weit aus der Ferne entdecken. 

    Wenn du dann doch etwas genauer hinschaust, wird dir sicherlich ein verwirrendes Detail auffallen. Der kleine Zeiger der Uhr zeigt die Minuten und der große die Stunden, also genau verkehrt herum. Früher hatte der Uhrturm nämlich nur einen großen Zeiger, da man aus der Ferne sowieso nur die Stunden grob erkennen konnte. Der Zeiger für die Minuten, der demnach kleiner sein musste, weil es schon einen großen gab, kam erst später dazu.

    Der Uhrturm ist zusammen mit dem Glockenturm Teil einer großen Parkanlage, die heute auf dem Schlossberg steht. Von hier aus hast du einen beeindruckenden 360 Grad Rundblick auf die ganze Stadt. Das Schlossberg-Plateau kannst du übrigens zu Fuß über den Felsensteig, den Lift beim Schlossbergplatz oder die Schlossbergbahn erreichen.


    Swarovski Kristallwelten

    Innsbruck Swarovski Kristallwelten raum

    Raum in den Kristallwelten

    Infos

    In der Nähe von Innsbruck befinden sich die Swarovski Kristallwelten. Ein echtes Highlight für alle Fans von glitzernden Edelsteinen. Auf insgesamt 7,5ha warten 17 Wunderkammern, kunstvoll gestaltete Themenwelten und ein riesiger Garten darauf, von dir entdeckt zu werden. Am Eingang kannst du außerdem den sogenannten „Riesen“ bestaunen, ein mit Pflanzen gestaltetes Gesicht, aus dessen Mund ein kleiner Wasserfall fließt.

    Jeder Raum ist auf seine eigene Art faszinierend, aber besonders der Kristalldom, das Chandelier of Grief, die Hologramme bei den „Heroes of Peace“ und die bunten Räume bei „Ready to Love“ haben uns sehr beeindruckt. Das im wahrsten Sinne des Wortes größte Highlight ist der mit seinen 310.000 Karat größte Kristall der Welt. 

    Die Swarovski Kristallwelten zählen zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in ganz Österreich. Damit es nicht zu voll ist, solltest du unter der Woche oder ganz früh dort sein, bzw. dir vorab ein Ticket kaufen (Ticket ohne Anstehen*).

    👉 Mehr Infos: Swarovski Kristallwelten


    Das waren unsere 30 schönsten Sehenswürdigkeiten in Österreich. Wir hoffen, wir konnten dich mit ein paar guten Tipps versorgen. Du willst noch mehr über Österreich erfahren? Dann schau mal bei den folgenden Artikeln vorbei:

    Ähnliche Beiträge

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks deine Hotels, Tickets, Mietwagen oder Produkte buchst und kaufst. Die Buchungen oder Produkte werden für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 260

    Noch keine Abstimmungen vorhanden. Sei der Erste!

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Häufige Fragen: Österreich Sehenswürdigkeiten

    Wo ist es am schönsten in Österreich?
    Österreich hat - als doch relativ kleines Land - wirklich viele schöne Orte sowohl in der Natur als auch in den Städten zu bieten. Auf deiner Reise nicht verpassen solltest du Highlights wie:
    • Himmelsleiter auf den Donnerkogel
    • Schloss Schönbrunn
    • Hallstatt
    • Großglockner
    • Ötschergräben
    • Innsbruck & das Goldene Dachl
    • Stephansdom
    • ...
    Zu allen schönen Sehenswürdigkeiten in Österreich
    Welche Städte in Österreich sollte man gesehen haben?
    Die österreichischen Städte strotzen nur so von Kultur, Geschichte und Architektur. Allen voran ist natürlich die Hauptstadt Wien ein Must-see, aber auch die kleineren Städte werden dich in ihren Bann ziehen:
    • Innsbruck
    • Graz
    • Hallstatt
    • Salzburg
    • Wien
    • ...
    Zu den Sehenswürdigkeiten in den Städten Österreichs
    Was sind außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten der Natur in Österreich?
    Dem Begriff "Natur pur" steht bei einer Reise nach Österreich nichts im Wege. Bei so vielen schönen Seen, Bergmassiven und weitläufigen Landschaften, ist für jeden Outdoor-Fan etwas dabei:
    • Großglockner Hochalpenstraße
    • Weißsee
    • Treppe ins Nichts
    • Rosengartenschlucht in Imst
    • Pöllatal
    • Golden Gate Bridge in Saalbach
    • ...
    Zu allen schönen Sehenswürdigkeiten in der Natur Österreichs
    ÖsterreichRest, OutdoorWellnessÖsterreich

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


    Gleich weiterlesen :)