Linz in Österreich und Umgebung: Top-Sehenswürdigkeiten & Tipps

2. Juni 2021
2. Juni 2021 Sabrina

Linz in Österreich und Umgebung: Top-Sehenswürdigkeiten & Tipps

Linz, die Hauptstadt des Bundeslandes Oberösterreich und drittgrößte Stadt von Österreich, ist innerhalb der Kunst- und Kulturszene ein Begriff und war 2009 sogar Kulturhauptstadt. Neben dem umfangreichen Kulturangebot bietet meine Heimatstadt Linz einige schöne Sehenswürdigkeiten in der Stadt und der Umgebung, die ich dir nun vorstellen will. In diesem Artikel erfährst du Insider-Tipps für den schönsten Ausblick auf die Stadt, wie du einen Städtetrip nach Linz in Österreich und Umgebung am besten planst und welche Top-Sehenswürdigkeiten du nicht verpassen darfst.

Viel Spaß beim Nachreisen 🙂

Noch mehr schöne Orte in Österreich erfährst du in unserem Blogartikel „Die schönsten Orte & Reiseziele in Österreich für einen Sommerurlaub„.

Sabrina

Sabrina

Hallo! Ich bin Sabrina und schreibe über meine Reisen und Abenteuer auf der ganzen Welt und in meinem Heimatland, Österreich hier und auf meinem Blog smilesfromabroad. Am Strand entlang laufen, einen Berg erklimmen, die Natur genießen oder eine Stadt erkunden – das Entdecken der Welt bringt mich zum Lächeln.

Top-Sehenswürdigkeiten in Linz

Die meisten Sehenswürdigkeiten in Linz befinden sich im Zentrum und sind in kurzer Zeit zu Fuß erreichbar. Je nachdem, ob du geplant hast, Museen zu besuchen, empfiehlt es sich 1-2 Tage für den Städtetrip nach Linz einzuplanen. Wichtig vorab zu wissen ist, dass die Stadt in den südlichen und nördlichen Teil entlang der Donau aufgeteilt ist, im Süden befindet sich die Altstadt von Linz, im Norden der Stadtteil Urfahr.

Linz ist ein idealer Zwischenstopp, wenn du auf einem Roadtrip in Österreich unterwegs bist oder ein super Ausgangspunkt, um die Seenregion in Oberösterreich zu erkunden. Die besten Tagesausflüge und Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Linz stelle ich dir weiter unten vor.


Schloss & Schlossmuseum

Museum Öffnungszeiten: 10:00 – 18:00 (Di-So & Feiertage)
Eintritt: 6,50€ für Erwachsene

In Österreich findet man ja viele Burgen und Schlösser, die teilweise bis in das römische Reich zurückreichen, so auch in Linz, das auf einem kleinen Hügel unweit vom Stadtzentrum thront. Die erste Erwähnung des Schlosses in Linz, damals als Burg, war im Jahr 799. 1477 wurde die Burg dann zu einem Schloss umgebaut und beherbergte einige Kaiser, bis es im zweiten Weltkrieg als Kaserne verwendet wurde. Seit 1963 dient das Schloss nun als Museum und bringt Besuchern die oberösterreichische Geschichte und Gegenwart näher. Zudem gibt es immer wieder Sonderausstellungen. Von Einheimischen wird der Schlossberg auch genutzt, um Freunde zu treffen, in der Wiese den Ausblick zu genießen und den Sonnenuntergang zu beobachten. Zum Schloss kann man von der Linzer Altstadt über die Hofgasse oder von der Donaulände kommend über den kleinen Wanderweg zu Fuß gehen. Vor dem Schlossmuseum gibt es auch Parkplätze, man kommt also auch mit dem Auto nach oben.

Insider-Tipp: Vom Schlossberg aus kannst du einen wunderschönen Sonnenuntergang beobachten.


Rund um die Donau: Donaulände, Brucknerhaus und Lentos

Linz wurde entlang des zweitgrößten Flusses in Europa erbaut, an der Donau. Ein Besuch dieses Abschnitts entlang der Donau ist bei einem Städtetrip in Linz auf jeden Fall Pflicht. Bei der Donaulände treffen sich Einheimische im Park mit Freunden. Hier kann man wunderschön der der Donau entlang spazieren. Am besten startest du in Linz-Urfahr (nördlich der Donau), beim AEC quert man die Nibelungenbrücke, unmittelbar folgend von dem Kunstmuseum Lentos, weiter bis zum Brucknerhaus und bis in den Hafen von Linz.

Das Brucknerhaus ist ein Konzerthaus, das nach dem berühmten oberösterreichischen Komponisten Anton Bruckner benannt wurde. Hier finden regelmäßig Konzerte, Opern, Musicals und viele Veranstaltungen statt.

Das Kunstmuseum Lentos ist bekannt für Kunst aus aller Welt und für seine spannenden, regelmäßig ändernden Kunstausstellungen.


AEC  – Ars Electronica Centre

Öffnungszeiten: 10:00 – 17:00 (täglich)
Eintritt: 11,50€ für Erwachsene

Das Ars Electronica Centre (AEC) hat sich innovativen und zukunftsträchtigen Erfindungen verschrieben und gehört zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Linz. Hier kann man sich inspirieren lassen und lernen, was die Technik in Zukunft für uns noch bereithalten wird. Das Museum ist dabei sehr interaktiv gestaltet und wird selbst Museumsmuffel überzeugen können, ein Besuch ist daher ein Must-Do bei einem Städtetrip in Linz. Abrunden kann man den Besuch im AEC mit einem Getränk im Cubus, dem Restaurant/Cafe im obersten Stock des AEC. Zudem ist das AEC ein absoluter Hingucker in der Nacht, da die Paneele bunt beleuchtet und auch gesteuert werden können. Beim Ars Electronica Festival, das jährlich stattfindet, werden die neuesten Innovationen vorgestellt und es gab beispielsweise die Möglichkeit, am beleuchteten AEC mit den Paneelen Ping Pong zu spielen.


Pöstlingberg

Der 539m hohe Hausberg, der Pöstlingberg, gehört ebenfalls zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Linz. Am Berg befindet sich die Pöstlingbergkirche, eine Pfarr- und Wallfahrtsbasilika. Oben angekommen findet man auch das Kaffeehaus Jindrak und ein Restaurant, das Pöstlingbergschlössl. Für Kinder ist die Grottenbahn ein Highlight am Pöstlingberg. Während der Bahnfahrt im Berginneren sieht man allerhand Zwerge und andere Märchenfiguren.

Das Highlight für mich als Einheimische, ist der sogenannte Kreuzweg, der Wanderweg von Linz-Urfahr zur Basilika. Wer eine kleine, aber feine Wanderung in Linz unternehmen will, sollte unbedingt den Kreuzweg gehen. Der Weg ist auch für ungeübte Wanderer machbar, aber ein kurzes steiles Stück muss man in Angriff nehmen (mehr Infos zur Wanderung)

Anreise: Entweder mit dem Auto oder mit der Pöstlingbergbahn vom Hauptplatz in Linz. Alternativ zu Fuß über den Kreuzweg.
Insider-Tipp: Der Pöstlingberg ist der beste Aussichtspunkt, um die gesamte Stadt zu überblicken.


Hauptplatz mit Pestsäule, Landstraße und Altstadt

Die Innenstadt von Linz mit den vielen historischen Gebäuden ist perfekt, um durch die Stadt zu schlendern und sich treiben zu lassen. Sehenswert ist vor allem die Altstadt von Linz, wo sich viele Restaurants, Kaffeehäuser und Bars befinden und man am abends viele Jugendliche beim Feiern trifft. Die Landstraße von Linz ist die Hauptstraße in der Innenstadt, die vom Bahnhof bis zum Hauptplatz führt. Hier reihen sich viele Shops und kleinere Kaffeehäuser aneinander. Der Hauptplatz ist der größte Platz in Linz mit vielen weiteren historischen Gebäuden und einigen leckeren Restaurants (Walker’s, Dean & David). Die in der Mitte des Platzes platzierte Pestsäule ist das Wahrzeichen von Linz und erinnert an die Opfer der Pest.


Mariendom

Öffnungszeiten: 7:30 – 19:00 Uhr (Mo-Sa),  8:00 – 19:15 Uhr (So & Feiertage)
Turmführung: Samstag, Sonntag & Feiertage um 15:00 Uhr, Preis: 6,50€, mehr Infos

Die größte Kirche von Österreich befindet sich nicht etwa in Wien, sondern tatsächlich in Linz. Erst 1924 wurde der Dom fertiggestellt und ist seitdem einer der schönsten Kirchen Österreichs. Der Turm bietet eine tolle Aussicht auf Linz, dieser kann jedoch nur mit einer Turmführung besucht werden und ist nichts für schwache Nerven. Die Aussichtsplattform befindet sich auf 112 Meter Höhe, zudem muss man diese zu Fuß bezwingen, 395 Stufen führen nach oben.

Dom Linz

Mariendom in Linz


Musiktheater

Öffnungszeiten:

  • Kartenservice: 9:00 – 18:00 Uhr (Mo-Fr), 9:00 – 12:30 Uhr (Sa)
  • Restaurant „Das Anton“: 17:00 – 21:30 Uhr (Di-Sa)

Kunst und Kultur wird in Linz groß geschrieben und deshalb wurde im Jahr 2013 das neu erbaute Musiktheater eröffnet. Es dient als Austragungsstätte für diverse Kulturveranstaltungen, viele bekannte Musicals wurden in den letzten Jahren hier aufgeführt, ebenso wie diverse Opern und Theaterstücke. Aber nicht nur als Theater- und Opernhaus ist das Gebäude interessant, auch die Architektur selbst kann sich sehen lassen. Im Inneren befindet sich im Erdgeschoss ein Café und im oberen Stock ein sehr gutes Restaurant „Das Anton“. Das Musiktheater ist direkt um die Ecke beim Hauptbahnhof.

Musiktheater

Musiktheater


Höhenrausch

Öffnungszeiten: 10:00 – 20:30 Uhr (täglich, letzter Einlass 19:30)
Eintritt: 12€

Ein weiteres „Kunstprojekt“ ist das Höhenrausch. Es wurde 2009 anlässlich der Ernennung zur Kulturhauptstadt errichtet. Dabei wurde auf den Dächern von Linz ein Kunstprojekt umgesetzt, bei dem sich Künstler aus aller Welt beteiligten. Die Ausstellung ändert sich alle 2 Jahre zu verschiedenen Themen. Diverse Grundelemente, die dafür erstellt wurden, bleiben aber immer erhalten. Dazu gehören beispielsweise der Aussichtsturm aus Holz, das daran befestigte Schiff und der Steg über den Dächern von Linz. Geöffnet ist der Höhenrausch immer vom späten Frühjahr bis in den Herbst (mehr Infos).


Graffiti im Hafen – Mural Harbor

Touren: Freitag oder Samstag (mehr Infos)
Preis: 15€ ohne selbst zu sprayen, 25€ wenn man selbst Künstler sein will

Linz liegt ja wie bereits erwähnt an der Donau, weshalb es auch einen Hafen gibt. Um diesen etwas aufzuhübschen, hat sich hier ein Kunstprojekt entwickelt, der Mural Harbor. Man findet allerhand Graffiti von großartigen Graffitikünstlern aus aller Welt, einige der Besten aus der Szene haben sich hier verwirklicht. Besuchen kann man das alles auch im Zuge einer Tour. Touren gibt es freitags und samstags. Dabei bestaunt man nicht nur die Graffitis selbst, sondern es wird auch die Graffitiszene allgemein erklärt, die Begrifflichkeiten, die verschiedenen Kunstarten, etc.. Es werden sogar Touren angeboten, bei denen man sich selbst als Graffitikünstler austoben kann an einer Wand (Spoiler: Ich bin nicht so begabt, hatte aber Spaß 😅)

Mural Harbor

Mural Harbor


Voest Alpine Stahlwelt

Öffnungszeiten: 09:00-17:00 (Mo-Sa)
Eintritt: 10€

Linz ist der größte Industriestandort in Österreich. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Stahlproduktion. Um sich dem Thema zu widmen, wurde die Voest Alpine Stahlwelt ins Leben gerufen. Die interaktive Ausstellung ist etwas für Jung und Alt und präsentiert modernste Technologien und den Herstellungsprozess von Stahl. Wer noch etwas Zeit hat, kann sich die Voest Alpine Stahlwelt ansehen und bei Interesse sogar eine Werkstour buchen, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen (mehr Infos).

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Linz

Nachdem du nun die Top-Sehenswürdigkeiten in Linz kennst, will ich dir noch ein paar Tipps für die besten Ausflüge in der Umgebung geben, um deinen Städtetrip in Österreich perfekt abzurunden!


Lichtenberg & Giselawarte

Die Giselawarte, kurz „Gis“ befindet sich auf dem Lichtenberg, welcher der höchste Hügel in der Umgebung von Linz ist und aufgrund des Sendemastens von überall erkennbar. Auf die Gis führen mehrere Wanderwege, auch viele Mountainbiker sind regelmäßig unterwegs. Ein schöner, relativ kurzer Rundweg führt vom Ort Lichtenberg auf den Lichtenberg/Giselawarte (zur Wanderung). Von hier aus hat man einen tollen Ausblick auf den Pöstlingberg in Linz und kann einen schönen Sonnenuntergang beobachten. Generell ist die Gis eher ein kleiner Insider-Tipp in der Umgebung von Linz.

Pöstlingberg von der Gis aus gesehen

Pöstlingberg von der Gis aus gesehen


Wels und Steyr

Mit den beiden Städten Wels und Steyr in der Umgebung, bildet Linz den oberösterreichischen Zentralraum. Wels und Steyr haben beide sehr gut erhaltene historische Gebäude, weshalb sich ein Ausflug in eine der beiden Städte durchaus lohnt und auch als kleine Insider-Tipps gelten, da sich Touristen üblicherweise selten hierhin verirren. Beide Städte sind von Linz aus mit dem Zug in relativ kurzer Zeit erreichbar und man kann in 2-3 Stunden die gesamte Stadt ablaufen.


Die Berge und Seen im Salzkammergut

Etwa eine Autostunde von Linz entfernt, befindet sich einer der schönsten Gegenden, die Österreich zu bieten hat – die Berge und Seen des Salzkammergutes. Unzählige Möglichkeiten gibt es hier, einen oder mehrere Tage zu verbringen. Als Einheimische habe ich von der Stadt Gmunden am Traunsee die meisten Erinnerungen, da ich in meiner Kindheit dort häufig war. Aber auch der Attersee, Wolfgangsee, Mondsee und die vielen Berggipfel dort sind ein absolutes Highlight. Der für mich absolut schönste See ist der Gosausee. Diese befindet sich unweit vom Hallstättersee, wo du den weltberühmten Ort Hallstatt findest, welcher aber eher eine Touristenfalle ist. Es gibt unzählige Möglichkeiten im Salzkammergut. Mehr Infos zum Salzkammergut findest du auf meinem Blog smilesfromabroad.


Gedenkstätte & ehemaliges Konzentrationslager Mauthausen

Öffnungszeiten: 09:00 – 17:30 (Mo-So, 01.03. – 26.10), 09:00 – 15:45 (Di-So, 27.10. – 28.02)
Eintritt: kostenlos

Eine weniger schöne, aber historisch wichtige Sehenswürdigkeit in der Umgebung von Linz ist das ehemalige Konzentrationslager Mauthausen. Hierhin wurden viele Juden und andere Minderheiten zur Zeit des Naziregimes gebracht, wurden zur Arbeit gezwungen und schlussendlich mussten mindestens 90.000 Menschen ihr Leben hinter diesen Mauern lassen. Grauenhafte Szenen haben sich hier abgespielt, aber dennoch finde ich es wichtig, sich mit der Geschichte auseinanderzusetzen, weshalb sich der Ausflug zur Gedenkstätte Mauthausen durchaus lohnt.

Österreich-Karte mit allen Linz Top-Sehenswürdigkeiten

Damit du deinen Städtetrip nach Linz und Umgebung besser planen kannst, findest du hier eine interaktive Österreich-Karte mit allen Top-Sehenswürdigkeiten und Tipps, die ich dir in dem Artikel vorgestellt habe. Wie kannst du nun die Karte am besten nutzen?

Möglichkeit 1: Klick oben rechts auf das Rechteck und speichere dir die komplette Österreich-Karte mit allen Sehenswürdigkeiten in Linz und Umgebung in Google Maps ab.
Möglichkeit 2: Klicke auf einzelne Sehenswürdigkeiten, dann öffnet sich links ein Ausklappmenü. Darüber kannst du die Sehenswürdigkeit „in Google Maps öffnen“ und dort als Favorit abspeichern.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Linz und Umgebung: Programm & Tipps für 4 Tage Städtetrip

Tag 1

Linzer Innenstadt erkunden

Tipp: Den Abend an der Donaulände (AEC) oder beim Schloss verbringen
Optional: Besuch einer Kulturveranstaltung im Brucknerhaus oder Musiktheater


Tag 2

Linz im Detail

Optional: Um 15:00 Führung im Domturm mit Ausblick auf Linz (nur Sa, So & Feiertags möglich)


Tag 3

Linz Umgebung: Ausflug ins Salzkammergut

  • Mit dem Auto nach Gmunden auf ein Eis am Traunsee
  • Fahrt nach Traunkirchen entlang des Traunseeufers
  • Am Ufer schlendern oder wandern

Optional: Fahrt bis nach Bad Ischl und Übernachtung im Salzkammergut: Erkundung des Gosausees, Hallstatt, den Salzwelten oder Krippenstein am nächsten Tag.


Tag 4

Linz Umgebung: Gedenkstätte Mauthausen und Steyr

  • Städtetrip Linz: Tipps vor der Abreise

    Tipp 1: Beste Reisezeit für einen Städtetrip in Linz

    Frühjahr bis Frühherbst (Mai bis September): Das Wetter in Österreich und Linz ist ziemlich unbeständig und es kann immer wieder regnen. Zwischen Mai und September ist das Wetter am besten, die Tage sind länger, die Temperaturen höher und es spielt sich viel mehr draußen ab. Konzerte, Veranstaltungen wie das Pflasterspektakel und vieles mehr findet in diesen Monaten statt. Im Hochsommer kann es allerdings sehr heiß werden (um die 30 Grad).
    Frühling/Herbst: Wer der heißen Jahreszeit entkommen möchte, kann auch im Frühjahr nach Linz reisen. Im April ist das Wetter jedoch häufig unbeständig. Ein guter Monat ist noch der Oktober, hier gibt es außerdem im Salzkammergut einen richtigen Indian Summer zu beobachten.
    Weihnachtszeit: Die Vorweihnachtszeit ist mit vielen Weihnachtsmärkten gespickt, weshalb sich diese Reisezeit ebenso lohnt. Hier kann es allerdings sehr kalt werden und wer einen Ausflug in die Berge plant, wird eingeschränkt sein, weil oftmals Schnee liegt und die Seilbahnen nur im Skibetrieb unterwegs sind.


    Tipp 2: Anreise nach Linz

    Mit dem Auto: In Linz selbst benötigst du nicht zwingend ein Auto, auch wenn die öffentlichen Verkehrsmittel durchaus besser ausgebaut sein könnten. Hast du allerdings geplant die Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Linz zu besuchen lohnt sich ein Auto. Viele Orte sind aber auch mit dem Zug erreichbar. ACHTUNG: Für die Autobahnen brauchst du eine Vignette.
    Parken in Linz ist im Zentrum kostenpflichtig, hier findest du eine Kurzparkzone (blaue Streifen), die Parkautomaten sind meist nicht weit entfernt und nehmen üblicherweise nur Bargeld. Wenn du einen gelben Streifen am Boden siehst, darfst du hier NICHT parken!

    Mit dem Zug: Mit dem Zug kommst du ohne Probleme nach Österreich und Linz. Im Zentrum ist der Hauptbahnhof, der regelmäßig von verschiedensten Richtungen (auch Deutschland) angefahren wird. In Oberösterreich kannst du mit dem Zug fahren, teilweise ist das Zugnetz sehr gut ausgebaut (Gmunden am Traunsee ist beispielsweise mit dem Zug ohne Probleme erreichbar).

    Mit dem Flugzeug: In Linz gibt es auch einen Flughafen, an dem wenige Flugzeuge landen. In den Sommermonaten sind die Flüge etwas häufiger, Frankfurt wird aufgrund von vielen Geschäftsreisen täglich angeflogen. Der Flughafen befindet sich allerdings etwas außerhalb von Linz, weshalb du mit dem Shuttle in die Stadt fahren musst oder dir einen Mietwagen leihst.
    >>> Zur Flugsuche*
    >>> Zur Mietwagen-Suche*


    Tipp 3: Wo sollte man übernachten?

    Linz ist keine allzu große Stadt, weshalb man hier relativ schnell von A nach B kommt. Je nachdem, ob man mit dem Auto unterwegs ist oder nicht, empfiehlt sich eine Unterkunft im Zentrum. Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, sollte rund um den Bahnhof oder entlang der Landstraße übernachten, hier kommt man am leichtesten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln hin.

    Meine Hotelempfehlung für Linz: Hotel am Domplatz*

    • Lage direkt neben dem Dom
    • Toller Ausblick bei vielen Zimmern auf den Dom
    • Unweit von der Landstraße entfernt, sehr zentral, vieles fußläufig erreichbar

    Weitere Hotelempfehlungen: 

    Günstiges Hotel: Park Inn by Radisson Linz* (sehr zentrale Lage, Parkplätze verfügbar, gutes Frühstück)
    Mittelklasse Hotel: ARCOTEL Nike* (zentrale Lage direkt an der Donau, sehr gutes Frühstück und Restaurant mit Ausblick)
    Luxuriöses Hotel: Austria Trend Hotel Schillerpark Linz* (sehr zentrale Lage, beim Bahnhof, sehr gutes Frühstück)


    Tipp 4: Welche Tickets solltest du vorab kaufen?

    Wenn du dich für Musicals, Opern oder Theater interessierst, solltest du früh Ausschau halten nach den Veranstaltungen. Viele weltweit bekannte Künstler treten in Linz in Österreich auf. Deshalb lohnt es sich, im Vorhinein Tickets zu kaufen. Ansonsten brauchst du keine Tickets vorab kaufen.


    Tipp 5: Die Linz Card

    Wie in vielen Städten, gibt es auch in Linz einen Pass, mit dem du Geld sparen kannst. Wenn du geplant hast, mehrere Museen zu besuchen, lohnt sich die Linz Card spätestens, wenn du 2 Museen am Tag sehen möchtest. Die Preise sind dabei gestaffelt – du kannst die Linz Card für 1 Tag (16€), 2 Tage (27€) oder 3 Tage (35€) kaufen. Enthalten sind viele der besten Museen (mehr Infos).

  • Städtetrip Linz: Tipps vor Ort

    Tipp 1: Welche Transportmöglichkeiten gibt es in der Stadt?

    Das öffentliche Verkehrsnetz in Linz ist ausbaufähig… Es gibt eine Straßenbahnlinie, die quer durch die Stadt führt, entlang der Landstraße bis auf die andere Seite der Donau nach Urfahr an die Universität.

    Auf den Pöstlingberg fährt die Pöstlingbergbahn, diese startet am Hauptplatz. Weitere Transportmöglichkeiten in der Stadt sind Busse, beispielsweise in den Hafen zum Mural Harbor. Generell empfiehlt es sich aber, zu Fuß unterwegs zu sein, da die Stadt ohnehin nicht so groß ist und das meiste fußläufig leicht erreichbar ist.

    Donaulände


    Tipp 2: Welche Restaurants und Cafés lohnen sich in Linz?

    • Skygarden: Schöne Aussicht vom obersten Stock in der Passage Linz, leckeres Frühstück
    • Cubus: Oberhalb des Ars Electronica Centre
    • Miyako Ramen: Japanische Ramen, einfach perfekt
    • das Anton: Nobel dinieren im Musiktheater Linz
    • Gelbes Krokodil: Hipp, lecker und fast immer ausgebucht
    • Ängus Steakhouse: Ein Steakhaus der Extraklasse
    • Jack the Ripperl: Ripperl, Burger und Steaks mit absoluter Liebe serviert
    • Burgerista: Fast Food Burger auf hohem Niveau
    • L’Osteria: Pizzen in Extragröße und extra lecker
    • Rauner: Schmackhafte Burger und Allerlei
    • Stadtliebe: Alles mit Liebe und tolles Frühstück
    • Josef: Traditionsrestaurant, guter Brunch
    • Promenadenhof: Typisch österreichisch

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links deine Hotels, Tickets, Mietwägen oder Produkte buchst und kaufst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen oder Produkte werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten und dass wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen können.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡


    Du willst uns noch mehr unterstützen?


    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 8

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Häufige Fragen: Linz Sehenswürdigkeiten

    Was gibt es Schönes in Linz?

    • Schloss
    • Landstraße & Hauptplatz
    • Entlang der Donau: Lentos, Brucknerhaus, AEC
    • Pöstlingberg

    Zu allen Top-Sehenswürdigkeiten von Linz

    Wann ist die beste Reisezeit für Linz?

    Am meisten hat Linz im Sommer zu bieten, allerdings ist es dann relativ heiß. Wer der Hitze entgehen möchte, sollte im Frühling oder Herbst kommen.
    Mehr Infos zur besten Reisezeit und weitere Tipps für Linz

    Wie viele Tage braucht man für Linz?

    Linz als Stadt ist nicht groß und kann an einem Tag besichtigt werden, wer allerdings Museen, Kunst und Kultur sehen möchte, sollte 2 Tage mindestens einplanen und wer auch die Umgebung erkunden möchte 3-4 Tage.
    Zum Programm für 4 Tage Linz und Umgebung

    Ähnliche Beiträge

    Kommentar (1)

    1. Sandra Geier

      Guter Überblick über die Sehenswürdigkeiten von Linz. Gut zu wissen, dass der Kreuzweg zur Basilika auf dem Pöstlingsberg zu den Geheimtipps der Umgebung gehört.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Gleich weiterlesen :)

    Linz in Österreich und Umgebung: Top-Sehenswürdigkeiten & Tipps

    von Sabrina Lesezeit: 10 min