TOP 20 Westküste USA: Das sind die besten Sehenswürdigkeiten!

3. Januar 2024 Nina von traveloptimizer

TOP 20 Westküste USA: Das sind die besten Sehenswürdigkeiten & Geheimtipps!

Zuletzt aktualisiert: 03.01.2024

Die USA lassen sich super in die Regionen der Ostküste und die der Westküste unterteilen. In diesem Artikel möchten wir dir die schönsten Sehenswürdigkeiten an der Westküste der USA vorstellen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Vom glamourösen Hollywood, der einzigartigen Wüstenstadt Las Vegas, bis hin zu echten Naturwundern und vielfältigen Nationalparks – wir zeigen dir, was der Westen der USA zu bieten hat und welche Highlights du bei deiner USA-Reiseplanung auf keinen Fall vergessen darfst! Um dir noch eine bessere Orientierung zu geben, unterteilen wir dir die Sehenswürdigkeiten sogar nochmal in den Südwesten und Nordwesten der USA, damit du deine Route perfekt planen kannst. Wir hoffen, dass dir unsere Tipps weiterhelfen und wir dir die Urlaubsplanung ein wenig erleichtern können.

Viel Spaß beim Nachreisen!

Falls du dich fragst, wie man die Attraktionen der USA Westküste am besten miteinander verbindet, schau unbedingt bei diesen Blogartikeln vorbei:

Karte mit allen Sehenswürdigkeiten

Bevor wir zu den Top-Sehenswürdigkeiten der USA Westküste kommen, möchten wir dir einen kurzen Überblick der Highlights auf dieser Karte geben, damit du dich besser orientieren kannst.

Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

Mehr Informationen

Unsere Top 10 Sehenswürdigkeiten an der USA Westküste

  1. Golden Gate Bridge
  2. Universal Studios
  3. Las Vegas Strip
  4. Zion Narrows
  5. Grand Canyon
  6. Mount Hood
  7. Seattle Space Needle
  8. Bryce Canyon
  9. Old Faithful
  10. Death Valley Nationalpark

Das sind unsere Top 10, nachfolgend findest du alle Top-Sehenswürdigkeiten der USA Westküste.

  • Südwesten der USA

    Um dir deine Reise-Planung noch ein wenig leichter zu machen, haben wir diesen Artikel noch einmal in den Südwesten und den Nordwesten der USA unterteilt. In jeder Region gibt es einfach so unglaublich viel zu entdecken! Wir empfehlen dir, dich bei deiner Urlaubsplanung vorab auf eine Destination festzulegen, um deine Reise auch wirklich in vollen Zügen genießen zu können. Starten wir mit den Sehenswürdigkeiten im Südwesten der USA, wo dich der Trubel der Großstädte und die beinahe endlosen Weiten der Nationalparks begeistern werden.


    Yosemite Falls im Yosemite Nationalpark

    USA Westküste Sehenswürdigkeiten Yosemite Falls

    Yosemite Falls

    Highlights

    • Yosemite Falls Trail
    • Mist Trail
    • Panorama Trail
    • Glacier Point
    • Mirror Lake Trail

    Die Yosemite Falls befinden sich im gleichnamigen Naturreservat, dem Yosemite Nationalpark, in Kalifornien und zählen zu den höchsten Wasserfällen der Welt. Über eine Gesamthöhe von knapp 740 Metern fallen die Wassermassen des Yosemite Creek an der großen Felswand hinunter und damit doppelt so hoch, wie die der Niagarafälle!

    Die Yosemite Falls sind zwar die Hauptattraktion des Yosemite Nationalparks, der wunderschöne Nationalpark hat allerdings noch einiges mehr zu bieten. Klettern, Wandern und spannende Rafting-Touren bieten sich gerade im Sommer als Outdoor-Aktivität an. Im Winter hast du die Möglichkeit beim Langlaufen oder bei einer Schneeschuhwanderung die Umgebung zu erkunden.

    Da der Yosemite Park in der Nähe von San Francisco liegt, werden auch einige Tagestouren von dort aus angeboten, falls du vlt. nicht mit eigenem Auto unterwegs bist und Lust auf eine geführte Tour hast! (zur geführten Tagestour*)

    Tipp: Die beste Reisezeit für die Yosemite Falls ist von April bis Juni. Auch wenn der Wasserfall ganzjährig fließt, sind die Wassermengen zur Schneeschmelze noch beeindruckender.


    Keys View im Joshua Tree Nationalpark

    USA Westküste Sehenswürdigkeiten Keys View

    Keys View

    Highlights

    • Key’s View
    • Cholla Cactus Garden
    • Barker Dam Trail
    • Cottonwood Spring
    • Skull Rock Trail

    Im Südosten von Kalifornien befindet sich der einzigartige Joshua Tree Nationalpark, der durch wilde Gesteinsformationen und karge Wüstenlandschaften geprägt ist. Seinen Namen verdankt er den merkwürdig geformten Josuabäumen, die ganz typisch für diese Region sind. Viele Besucher zieht es jährlich aufgrund der sonderbaren Palmlilie in das Naturreservat.

    Wenn du dir einen wunderbaren Ausblick über den Nationalpark verschaffen möchtest, bist du am Key’s View genau richtig. Der Aussichtspunkt ermöglicht dir einen sagenhaften Blick über Palm Springs und Mount San Jacinto. Und das war noch nicht alles! Im Tal des Key’s View treffen zwei tektonische Platten aufeinander, deren Übergang man tatsächlich an Land sehen kann. Das ist neben Island an keinem anderen Ort der Welt möglich, denn üblicherweise befinden sich solche Plattengrenzen unter Wasser. Dadurch gehört der Nationalpark ganz klar zu den Sehenswürdigkeiten im Südwesten der USA, die man auf keinen Fall verpassen sollte!

    Tipp: Den tollen Ausblick genießt du am besten gleich frühmorgens! Verschmutzte Luft zieht von Los Angeles und Palm Springs tagsüber bis in den Nationalpark und kann die Sicht trüben.


    Golden Gate Bridge in San Francisco

    USA Westküste Sehenswürdigkeiten Golden Gate Bridge

    Golden Gate Bridge View Point

    Infos

    • San Francisco
    • Bootsfahrt bei Sonnenuntergang
    • 1,5h
    • ab 47,35€ p.P.
    • zum Ticket*

    Die Golden Gate Bridge wurde im Jahre 1937 eröffnet und diente ursprünglich als Verbindung zwischen San Francisco und Marin County. Nicht falsch verstehen, auch heutzutage soll sie eine gute Anbindung der Halbinsel gewährleisten, doch mittlerweile ist sie viel mehr als das. Mit einer Länge von knapp 2,7 Kilometern zählt sie zu den größten Hängebrücken der Welt und ist die Hauptattraktion von San Francisco. 

    Wenn du dich dazu entscheidest, die Golden Gate Bridge auf deine Liste der Sehenswürdigkeiten an der USA Westküste zu setzen, fehlt dir eigentlich nur noch der beste Blick auf die Brücke. Unsere Empfehlungen wären die Aussichtspunkte Battery Spencer und Hawk Hill, bei denen das perfekte Fotomotiv garantiert ist. Ein besonders schönes Erlebnis ist eine Bootsfahrt bei Sonnenuntergang an der Bucht von San Francisco, die dir den besten Ausblick auf die Skyline und die Golden Gate Bridge ermöglicht.

    Tipp: Achte darauf, dass die Sicht an dem Tag klar ist, damit sich die schönen Ausblicke der Aussichtspunkte auch bemerkbar machen.

    👉 Mehr Infos: San Francisco Sehenswürdigkeiten


    Hollywood Sign in Los Angeles

    USA Westküste Sehenswürdigkeiten Hollywood Sign

    Hollywood Zeichen

    Infos

    • Hollywood
    • Helikopter Rundflug über Beverly Hills und Hollywood
    • 20 Minuten
    • ab 203€ p.P.
    • zum Ticket*

    Das Hollywood Sign ist ein weißer Schriftzug in den Hollywood Hills über dem gleichnamigen Stadtteil in Los Angeles. Das beliebte Fotomotiv wurde 1923 als  „HOLLYWOODLAND“ errichtet und sollte den Verkauf von Grundstücken in dem Gebiet fördern. Was ursprünglich für knapp ein Jahr geplant war, wurde später zum Wahrzeichen der US-amerikanischen Filmindustrie und zu einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten an der USA Westküste. Das Gebiet beherbergt mittlerweile die zwei großen Filmstudios Universal Studios und Warner Bros, die du dir bei deinem Besuch auf keinen Fall entgehen lassen solltest!

    Wenn du deinen Besuch in Los Angeles vor dem beliebten Hollywood Sign festhalten möchtest, solltest du beim Griffith Observatory, dem Jerome C. Daniel Overlook oder dem Canyon Lake Drive vorbeischauen. Hier erhältst du unterschiedliche Ausblicke auf den bekannten weißen Schriftzug, der auf deinem Erinnerungsfoto sicher super aussehen wird. Das Highlight deiner Reise könnte ein Helikopter-Rundflug über Beverly Hills und Hollywood sein!

    👉 Mehr Infos:


    Santa Monica Pier

    USA Westküste Sehenswürdigkeiten Santa Monica Pier

    Santa Monica Pier

    Highlights

    • Santa Monica Pier
    • Santa Monica Beach
    • Downtown Santa Monica
    • Palisades Park
    • Tongva Park

    Sicher hast du den Santa Monica Pier schon in zahlreichen Filmen gesehen! Der kleine Vergnügungspark ist nicht nur aufgrund seiner vielen Fahrgeschäfte einen Besuch wert, denn mittlerweile ist er zu einer beliebten Sehenswürdigkeit an der USA Westküste geworden. Das Wahrzeichen der Stadt Santa Monica erstreckt sich über den Santa Monica State Beach in den Pazifischen Ozean und ist der Endpunkt der berühmten Route 66. 

    Es lohnt sich die beliebte Vergnügungsmeile besonders in den Abendstunden zu besuchen, da hier die funkelnden Lichter eine besonders schöne Atmosphäre zaubern. Neben dem kleinen Freizeitpark findest du bei deinem Besuch auch jede Menge Straßenkünstler, leckere Restaurants und kleine Bars vor.

    Tipp: Es lohnt sich auf jeden Fall, eine Runde mit dem Riesenrad zu drehen! Du erhältst dabei einen weiten Ausblick auf den Pazifik und West Los Angeles.

    👉 Mehr Infos: Los Angeles Sehenswürdigkeiten


    Universal Studios in Los Angeles

    USA Westküste Sehenswürdigkeiten Universal Studios

    Universal Studios Hollywood

    Infos

    • Universal Studios Hollywood
    • Tagesticket inkl. Express Zugang
    • täglich, variieren je nach Saison
    • ab 103€ p.P.
    • zum Ticket*
    • Upgrade zu Express-Ticket lohnt sich!

    Wenn du schon immer einmal die Zauberschule Hogwarts besuchen wolltest, hast du dazu in den Universal Studios in Hollywood endlich die Gelegenheit! Sowohl Film- und Serienfans, als auch Freizeitpark-Liebhaber, sollten den Universal Studios bei ihrer Los-Angeles-Reise auf jeden Fall einen Besuch abstatten.

    Das Besondere an der beliebten Sehenswürdigkeit im Südwesten der USA ist der Mix aus Freizeitpark und Filmstudios. Unser persönliches Highlight war die Führung durch die Universal Studios, die dich an die originalen Drehorte der unterschiedlichsten Filme und Serien führt. Die Tour kann je nach Besuchsdatum etwas variieren, da bis heute in den Studios noch regelmäßig gedreht wird. Auch wenn du dir schon einmal die Universal Studios angeschaut hast, kannst du sie auf jeden Fall noch einmal besuchen. Es kommen regelmäßig neue Attraktionen hinzu und der Vergnügungspark lässt sich wieder aufs Neue genießen!

    Tipps:

    • Sei schon ein wenig vor Öffnung des Parks vor Ort, um dir lange Wartezeiten zu ersparen und mach am besten gleich die Studio-Tour.
    • Das Express-Ticket ist zwar teuer, lohnt sich unserer Ansicht nach aber definitiv! Du kannst damit an allen Attraktionen teilnehmen, ohne vorher in der Warteschlange zu stehen. 
    • Kaufe dir am besten vorab Tickets über GetYourGuide, hier sind die Tickets vergleichsweise am günstigsten.

    👉 Mehr Infos: Universal Studios Hollywood


    Balboa Park in San Diego

    USA Westküste Sehenswürdigkeiten Balboa Park

    Balboa Park

    Infos

    • San Diego
    • Rundgang durch den Balboa Park mit Guide
    • 2h
    • ab 43€ pro Person
    • zum Ticket*

    Eine grüne Oase mitten in der Stadt – ist so etwas überhaupt möglich? In San Diego wirst du nicht lange suchen müssen! Der Balboa Park ist ein Ort zum Entspannen und dich, inmitten der knapp 5 Quadratkilometer, treiben zu lassen. Er zählt nicht ohne Grund zu den besten Sehenswürdigkeiten an der USA Westküste. Bei deinem Besuch hast du die Möglichkeit 15 verschiedene Museen, wie das San-Diego-Museum of Art oder das Natural History Museum, zu besuchen.

    Wir empfehlen dir, unbedingt zur Blütezeit der Rosen vor Ort zu sein, um dir den Duft von über 130 verschiedenen Rosensorten im Inez Grant Parker Momorial Rose Garden nicht entgehen zu lassen. Ein weiteres Highlight im Park ist der japanische Garten mit seinen meterhohen Bambuspflanzen, den eleganten Kois und dem beeindruckenden Botanischen Garten. 

    Tipp: Im Park hast du die Möglichkeit, dir für deine Erkundungstour ein Fahrrad zu mieten. So kommst du schnell zu den besten Highlights und zahlreichen Restaurants, bei denen du die saisonalen Drinks und Speisen genießen kannst.

    👉 Mehr Infos: San Diego Sehenswürdigkeiten


    Las Vegas Strip

    USA Westküste Sehenswürdigkeiten Las Vegas Strip

    Las Vegas Sign

    Highlights

    • Venetian Resort Hotel
    • Bellagio
    • “Welcome to Fabulous Las Vegas”- Straßenschild
    • Stratosphere Tower
    • Casinos

    Nach Las Vegas kommst du, wenn du etwas erleben willst. Für Entspannung ist hier kein Platz! Denn die Unmengen von Casinos, Hotels, Shows und Glamour, lassen dich aus dem Staunen so schnell nicht mehr herauskommen. Und genau deshalb zählt Las Vegas zu den besten Sehenswürdigkeiten an der USA Westküste. 

    Das Highlight der Wüstenstadt ist der Las Vegas Strip, den du unbedingt zu Fuß ablaufen solltest! Auf dem fast 7 Kilometer langen Abschnitt, gibt es so viel zu sehen, dass du deine Umgebung wirklich erst einmal auf dich wirken lassen musst. Vor allem die riesigen Casinos und Themenhotels solltest du dir bei deinem Besuch in Las Vegas genauer ansehen.

    Auch wenn du nicht in einem der beeindruckenden Hotels übernachtest, kannst du die Lobby kostenlos betreten und von innen bewundern. Am besten startest du deine Route beim Mandalay Bay Resort and Casino an der Rusell Road, die sich ganz in der Nähe des “Welcome to Fabolouse Las Vegas”-Straßenschild befindet.

    Tipp: Im “The Venetian” gibt es eine kleine Shopping-Meile mit einem künstlich angelegten Kanal, die du unbedingt besuchen solltest!

    👉 Mehr Infos: Las Vegas Sehenswürdigkeiten


    Death Valley Nationalpark

    USA Westküste Sehenswürdigkeiten Death Valley

    Death Valley

    Highlights

    • Badwater Basin
    • Dante’s View
    • Zabriskie Point
    • Ubehebe Crater
    • Furnace Creek Visitor Center

    Der Death Valley Nationalpark liegt in der Mojave-Wüste zwischen Kalifornien und Nevada. Der Nationalpark besteht aus zwei Haupttälern, dem Death Valley und dem Panamint Valley, die beide wenige Millionen Jahre alt sind!

    Besonders sehenswert ist das Tal des Todes, was durch die Hitze zu einer sagenhaften Wüstenlandschaft wurde. Das Tal liegt 86 Meter unterhalb des Meeresspiegels und hält für Besucher unglaubliche Ausblicke bereit. Der Park lebt geradezu von seinen Aussichtspunkten!

    Das ist auch kein Wunder, da der Park nicht gerade viele Wanderwege bereithält. Bestehende Wanderwege können auch nur unter großer Anstrengung gemeistert werden. Das Highlight im Park ist das Badwater Basin, bei dem man sich tatsächlich am tiefsten Punkt in ganz Nordamerika befindet.

    Um sich den besten Überblick über das Tal zu verschaffen, lohnt sich ein Besuch des Dante’s View. Auf einer Höhe von 1700 Metern erhält man hier den weitesten Ausblick im Parkgebiet.

    Tipp: Achte beim Dante’s View auf herumschwirrende Bienenschwärme, die sich gerne mal auf Besucher stürzen!


    Zion Narrows im Zion Nationalpark

    USA Westküste Sehenswürdigkeiten Zion Narrows

    Zion Narrows

    Highlights

    • Zion Narrows
    • Angels Landing
    • Observation Point
    • Virgin River
    • Temple of Sinawava

    Die Zion Narrows sind eine Folge von eng stehenden Canyons des Virgin Rivers im Zion-Nationalpark. Das weitläufige Naturreservat befindet sich im US-Bundesstaat Utah und ist geprägt durch seine schluchtenreiche Landschaft mit zahlreichen Canyons.

    Der Park bietet insgesamt über 240 Kilometer lange Wanderwege. Eine der beliebtesten Wanderungen ist die durch den Zion Canyon bis zur Chamberlain Ranch. So beeindruckend die Wanderung auch sein mag, ist sie gleichermaßen anstrengend, da man einen Großteil davon im Wasser zurücklegen muss. Für die komplette Strecke ist eine Online-Anmeldung vorab notwendig. Ob die komplette Wanderung überhaupt möglich ist, solltest du bei den Rangern am Vortag erfragen, denn dies hängt stark von der Fließgeschwindigkeit des Virgin Rivers ab.

    Tipp: Nimm bei deiner Wanderung durch die Zion Narrows auf jeden Fall rutschfeste Schuhe mit, um nicht allzu oft im Wasser zu landen!

    👉 Mehr Infos: Las Vegas Sehenswürdigkeiten in der Umgebung


    Hoover Dam im Tal des Black Canyon

    USA Westküste Sehenswürdigkeiten Hoover Dam

    Hoover Dam

    Infos

    • Las Vegas
    • Kleingruppentour zum Hoover Dam
    • 3h
    • ab 63€ p.P.
    • zum Ticket*

    Beim sogenannten Hoover Dam handelt es sich um einen Staudamm zwischen Nevada und Arizona, der die Wasserabgabe an die beiden Bundesstaaten kontrolliert. Du hast die Möglichkeit, dir aus über 220 Metern Höhe den Colorado River von oben aus anzusehen! Der Fluss wird hier reguliert angestaut, um Überschwemmungen in den südwestlichen Saaten zu vermeiden. Der große Staudamm wurde 1931 erbaut und war zu seiner Zeit der größte seiner Art.

    Wenn du mehr über die Geschichte des Hoover Dam erfahren möchtest, empfehlen wir dir den Besuch des Visitor Centre. Hier kannst du dir im Rahmen einer geführten Tour das Kraftwerk des Staudamms näher anzusehen. Der Hoover Dam liegt übrigens ganz in der Nähe von Las Vegas, weshalb du die beiden Highlights der USA Westküste in einem Aufwasch von deiner Reiseliste abhaken kannst.

    👉 Mehr Infos: Las Vegas Sehenswürdigkeiten in der Umgebung


    John Ford’s Point im Monument Valley

    USA Westküste Sehenswürdigkeiten John Ford's Point

    John Ford’s Point

    Infos

    • Monument Valley
    • Tour bei Sonnenuntergang mit Navajo-Guide
    • 3h
    • ab 78€ p.P.
    • zum Ticket*

    Das Monument Valley ist eine Hochebene auf dem Colorado-Plateau im Norden Arizonas an der südlichen Grenze des US-Bundesstaats Utah. Das Valley ist bekannt für seine spitzen Felstürme und rötlich erscheinende Tafelberge. Die bekannte Hochebene zählt vor allem deswegen zu den besten Sehenswürdigkeiten im Südwesten der USA, weil sie Drehort vieler bekannter Filme war und noch immer ist.

    Das Highlight des Monument Valley ist der John Ford’s Point, ein Felsenvorsprung, der nach dem Regisseur John Ford benannt wurde. Dieser nutze die Hochebene immer wieder als Kulisse für seine Western-Filme. Auch die beiden Filme „Zurück in die Zukunft III“ und „Forrest Gump“ wurden im Monument Valley gedreht. Am besten erkundet ihr das Valley entlang des 27 Kilometer langen Valley Drive, bei dem immer wieder Ausweichbuchten dazu einladen, die Sandsteinmonumente zu betrachten und eine Fotosession einzulegen.

    Tipp: Am John Ford’s Point bieten Zugehörige des Navajo-Stamms verschiedene Kunstwerke an. Halte also am besten einen Geldbeutel parat, um dir ein Andenken mit nach Hause zu nehmen!

    👉 Mehr Infos: Arizona Sehenswürdigkeiten

  • Die Tipps helfen dir bei deiner Planung?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du deine Hotels, Tickets oder Mietwagen über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks buchst. Du zahlst dadurch keinen Cent mehr, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wir brauchen deine Hilfe!

    Wir wollen unseren Reiseblog noch besser machen und dafür brauchen wir deine Meinung! Nimm dir kurz Zeit für die Umfrage und füll dein Karma-Konto auf! Dauert auch nur 2 Minuten - versprochen 🤞🏻


  • Grand Canyon

    USA Westküste Sehenswürdigkeiten Grand Canyon

    Grand Canyon

    Highlights

    Der Grand Canyon ist eine ungefähr 450 Kilometer lange Schlucht im Norden des Bundesstaats Arizona, die im Laufe der Zeit vom Colorado-River ins Gestein des Colorado-Plateaus gegraben wurde. Das Gebiet wird in die drei wesentliche Regionen „South Rim“, „North Rim“ und „Inner Canyon“ eingeteilt. Der Südrand zieht, vermutlich wegen des Grand Canyon Skywalks, die meisten Besucher an.

    Wenn du dich für einen Besuch des Grand Canyons interessierst, würden wir dir einen Rundflug mit dem Helikopter über den Canyon empfehlen. Nirgendwo bekommst du so eine gute Übersicht über die gewaltige Felsschlucht, als wenn du direkt darüber fliegst.

    Ansonsten bietet es sich an, bestimmte Aussichtspunkte zu besuchen und von dort aus den Rand des Canyons zu Fuß zu erkunden. Besonders aktive Menschen haben auch die Option, eine Wanderung in den Canyon zu wagen. Der bekannteste Trail ist der „Bright Angel Trail“ vom Südrand zum Fluss.

    Einzigartige Felsformationen, gewaltige Täler und ganz besondere Lichtstimmungen – Willkommen im Grand Canyon!

    👉 Mehr Infos: Arizona Sehenswürdigkeiten


    Bryce Canyon

    USA Westküste Sehenswürdigkeiten Bryce Canyon

    Inspiration Point

    Infos

    • Bryce Canyon Nationalpark
    • Sightseeing Tour
    • 3h
    • ab 53€ p.P.
    • zum Ticket*

    Der Bryce Canyon liegt im Bryce Canyon Nationalpark im Südwesten Utahs. Nirgendwo sonst findet man so einzigartige Erosionsformen in rötlichem Gestein! Die farbigen Felspyramiden werden übrigens auch Hoodoos genannt. Der Nationalpark liegt auf über 2000 Metern und ist deutlich höher als der Zion und der Grand Canyon Nationalpark. Damit ist er für uns eine der besten Sehenswürdigkeiten an der USA Westküste!

    Der 29 Kilometer lange Scenic Drive führt an insgesamt 13 Aussichtspunkten vorbei. Besonders schöne Ausblicke findest du am Sunrise Point, dem Sunset Point und selbstverständlich auch dem Bryce Point. Jeder der Aussichtspunkte blickt direkt auf das sagenhafte Amphitheater, einer Ansammlung von wild angeordneten Hoodoos!

    Ein weiteres Highlight, welches du bei deinem Besuch des Bryce Nationalpark auf keinen Fall auslassen darfst, ist einmal einen Sonnenaufgang mitzuerleben. Wir garantieren dir, dieses Erlebnis ist das frühe Aufstehen wert! 

    Tipp: Es gibt einige unterschiedliche Wanderrouten durch den Park, weshalb wir dir empfehlen, dich vorab zu erkundigen, welcher Trail auch wirklich deiner Kondition entspricht. Gerade im Sommer kann es schnell zu unangenehmen Temperaturen kommen, was körperlich noch um einiges fordernder ist.


    Route 66

    USA Westküste Sehenswürdigkeiten Route 66

    Route 66 Straßenschild

    Highlights

    • Fantastic Caverns, Missouri
    • Meteor Crater, Arizona
    • The Blue Hole, Santa Rosa
    • The Painted Desert, Arizona
    • Cadillac Ranch, Texas
    • Palo Duro Canyon, Texas

    Mit einer Länge von knapp 4000 Kilometern, führt die Route 66 von Chicago nach Los Angeles durch insgesamt 8 Bundesstaaten (Illinois, Missouri, Kansas, Oklahoma, Texas, New Mexico, Arizona, und Kalifornien). Sie galt ab 1926 als eine der ersten durchgehend befestigten Straßenverbindungen zur Westküste, auch wenn das heutzutage leider nicht mehr der Fall ist. Mittlerweile ist sie nicht mehr durchgehend befahrbar und wird nicht mehr einheitlich als Route 66 bezeichnet.

    Dennoch sind die übrig gebliebenen Teilstücke der legendären Route 66 ein beliebtes Reiseziel für Touristen und Nostalgiker und zählen für uns deshalb zu den besten Highlights an der USA Westküste! Vor allem die Kleinstädte Falgstaff, Kingman, Seligman und Williams, die an der damaligen Route 66 liegen, versprühen auch heute noch ein ganz besonderes Flair. Kuriose Sehenswürdigkeiten, wie die Cadillac Ranch in Arizona oder der Blaue Wal in Oklahoma, solltest du in deine Reise zur Route 66 integrieren.

    Tipp: Die beste Reisezeit für die Route 66 ist der Frühling & Herbst, damit du den hohen Temperaturen entgehst.

    👉 Mehr Infos: Kalifornien Sehenswürdigkeiten

  • Nordwesten der USA

    Auch im Nordwesten der USA findest du einige Must-Sees, die du im Zuge deiner USA-Reise besuchen kannst. In den Staaten Washington und Oregon warten große Kulturstädte und wunderschöne Orte in der Natur auf dich. Worauf wartest du? Entdecke jetzt die Sehenswürdigkeiten im Nordwesten der USA!


    Mount Hood

    USA Westküste Sehenswürdigkeiten Mount Hood

    Mount Hood

    Highlights

    • Trillium Lake
    • Swan Island Dhalias
    • Salmon River Trail
    • Timberline Trail
    • Jonsrud Viewpoint

    Naturliebhaber fühlen sich im Mount Hood Territory so richtig wohl. Dichte Wälder, klare Flüsse und natürlich auch der Mount Hood, der höchste Berg im Bundesstaat Oregon, ermöglichen jede Menge Freizeitaktivitäten in schönster Umgebung. Beim Mount Hood handelt es sich um einen Schichtvulkan, der sich durch seine Höhe maßgeblich von seinem eher flachen Umland abhebt.

    Die Landschaft um den Mount Hood ist ein beliebtes Reiseziel für all diejenigen, die im Urlaub was erleben möchten. Bergsteigen, Schneeschuhwanderungen, Skifahren und Wandernder Mount Hood ist das Zentrum für Outdoor-Aktivitäten und Zeit im Grünen.

    Wer den höchsten Berg Oregons besteigen möchte, der sollte erfahrener Bergsteiger sein und die entsprechende Ausrüstung mitbringen. Eine der beliebtesten Wanderrouten im Mount Hood Territory ist der Timberline Trail, bei dem du den höchsten Punkt des Berges umrundest. Es gibt aber auch Wanderrouten, die für Anfänger besser geeignet sind.

    Wofür du dich auch entscheiden wirst, es warten Wiesen voller Wildblumen und wunderbare Seen auf dich.

    👉 Mehr Infos: USA Reiseziele


    Columbia River Gorge

    USA Westküste Sehenswürdigkeiten Columbia River George

    Columbia River Gorge

    Highlights

    • Multnomah Falls
    • Rowena View Point
    • Wahkeena Falls
    • Angel’s Rest
    • Dog Mountain summit

    Die Columbia River Gorge bezeichnet die weite Felsenschlucht des Columbia River im Nordwesten der USA. Das Tal bildet zum großen Teil die Grenze der Bundesstaaten Washington und Oregon und beherbergt die größte Ansammlung von Wasserfällen im pazifischen Nordwesten.

    Doch nicht nur die Wasserspektakel machen das weitläufige Gebiet zu einem der besten Sehenswürdigkeiten an der USA Westküste. Die vielfältige Region verspricht Freizeiterlebnisse, die abwechslungsreicher kaum sein könnten. Ob ganzjähriger Skisport am Mount Hood oder Rafting und Kitesurfen im Columbia River, das Gebiet lädt vor allem Naturliebhaber und Abenteurer zum Verweilen ein.

    Das heißt allerdings nicht, dass es nicht auch schöne Städtchen zu erkunden gibt. In Troutdale erwartet dich ein historisches Zentrum mit vielen Restaurants, Kunstgalerien und Museen. Auf dem Weg Richtung Crown Point, einem tollen Aussichtspunkt über Columbia River Gorge, kannst du es dir in dem idyllischen Örtchen gut gehen lassen.


    Space Needle in Seattle

    USA Westküste Sehenswürdigkeiten Columbia Space Neadle Seattle

    Space Neadle

    Infos

    • Seattle
    • Space Needle
    • Ticket
    • ab 31€ pro Person
    • zum Ticket*

    Wie kann es sein, dass ein Gebäude vor über 60 Jahren gebaut wurde und immer noch futuristisch aussieht? Ganz einfach, bei dem Bauwerk muss es sich um ein architektonisches Meisterwerk handeln! Die Seattle Space Needle ist nicht nur eine solche Ikone, sondern wurde schnell auch das Wahrzeichen der Stadt Seattle. Bis heute, zählt es zu den zehn bekanntesten Bauwerken der USA und gehört deshalb für uns zu den schönsten Sehenswürdigkeiten im Nordwesten der USA.

    Wenn du wissen möchtest, was die Space Needle neben ihrer Erscheinung so besonders macht, solltest du dich unbedingt auf die Aussichtsplattform des Gebäudes wagen. Ihr Boden ist nicht nur aus Glas, sondern dreht sich auch um die eigene Achse! Besucher genießen auf 150 Metern einen Rundumblick auf die Stadt.

    Das kann nicht mehr getoppt werden, oder? Klar kann es das! Im Atmos Cafe und der Atmos-Weinbar kannst du mit dem sagenhaften Ausblick etwas essen und trinken. Eine Buchung ist dafür vorab nicht notwendig. 

    Tipp: Im Preis enthalten ist zusätzlich ein Erinnerungsfoto! Achte also darauf, dass deine Haare an dem Tag gut sitzen.


    Old Faithful im Yellowstone Nationalpark

    USA Westküste Sehenswürdigkeiten Old Faithful

    Old Faithful

    Highlights

    • Grand Canyon of the Yellowstone
    • Lamar Valley
    • Artist Point
    • Yellowstone Lake
    • Upper Geyser Basin

    Der Old Faithful ist nicht ohne Grund das Wahrzeichen des Yellowstone Nationalparks. Auch, wenn man sich bei einer Besichtigung auf eine hohe Besucherzahl einstellen sollte, ist das einzigartige Naturspektakel unbedingt einen Besuch wert! Der Ausbruch der heißen Wasserquelle kann nämlich ziemlich genau vorhergesagt werden, sodass man auch wirklich etwas zu sehen bekommt. Daher kommt übrigens auch sein Name „Old Faithful“.

    Knapp 30 Meter schießt die bis zu 177 Grad heiße Wassersäule in die Höhe und begeistert seine Zuschauer stündlich mit einer Vorstellung. Der Yellowstone Nationalpark ist der älteste Nationalpark der Welt und hat neben dem beliebten Geysir noch viel mehr zu bieten.

    Am besten buchst du dir eine geführte Tagestour durch den Park*, um die besten Highlights nicht zu verpassen. Erfahre mehr über die Geschichte des Parks und entdecke seine große Tierwelt.

    Tipp: Wenn du den Ausbruch des Old Faithful hautnah miterleben möchtest, sei am besten einige Zeit vor Ausbruch am Schauplatz. Die Quelle ist meist sehr gut besucht und die Steinbänke auf der Südseite sehr begehrt!


    Mount Rainier

    USA Westküste Mount Rainier

    Mount Rainier

    Highlights

    • Mount Rainier
    • Myrtle Falls
    • Reflection Lake
    • Wonderland Trail
    • Skyline Trail

    Dass der Mount Rainier das Zentrum des Mount Rainier Nationalparks ist, wundert uns kein bisschen. Der Schichtvulkan liegt ungefähr 87 Kilometer südöstlich von Seattle und ist mit knapp 4400 Metern der höchste Gipfel des Bundesstaats Washington. Auch wenn es sich beim Mount Rainier um einen aktiven Vulkan handelt, ist er von Gletschern umgeben, die sechs verschiedene Flüsse speisen. Kein Wunder also, dass er zu den Highlights der USA Westküste zählt, oder?

    Sowohl der Mount Rainier, als auch der gesamte Nationalpark, eignen sich hervorragend zum Wandern und Klettern. Fast 420 Kilometer Wanderwege hat das weitläufige Naturreservat zu bieten! Der Wonderland Trail ist besonders beliebt, da er den Schichtvulkan umrundet und sich dabei durch wunderschöne Bergregionen, dichte Wälder und kleine Täler schlängelt. Gerade im Frühling verzaubern die Wiesen, die den Berg umgeben, Naturliebhaber und Outdoor-Fans mit ihrem Meer aus blühenden Wildblumen.

    Aber Achtung: der Trail wird als schwierig eingestuft und eignet sich daher nur für fortgeschrittene Wanderer. 


    Packliste

    Damit du bei deinem Urlaub nichts vergisst, haben wir extra einen Artikel über die perfekte USA-Packliste geschrieben. Du kannst dir die Packliste sogar als PDF ausdrucken und runterladen.


    Noch mehr Artikel zur USA-Westküste

    Wir hoffen, dass wir dich mit den schönsten Orten, Geheimtipps & Sehenswürdigkeiten der USA Westküste inspirieren konnten und dir deine Reiseplanung damit leichter fällt. Wenn du eine mehrwöchige Rundreise auf eigene Faust planst, dann schau dir unbedingt unsere Routen zum Nachreisen an. Außerdem haben wir zu einigen Orten der USA Westküste separate Artikel geschrieben, in denen du noch mehr Highlights und Geheimtipps findest.

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks deine Hotels, Tickets, Mietwagen oder Produkte buchst und kaufst. Die Buchungen oder Produkte werden für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 77

    Noch keine Abstimmungen vorhanden. Sei der Erste!

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Häufige Fragen: USA Westküste Sehenswürdigkeiten

    Was sollte man im Westen der USA gesehen haben?
    An der USA Westküste findest du natürlich einige wunderschöne Orte und einzigartige Sehenswürdigkeiten! Unsere persönlichen Favoriten sind folgende:
  • Golden Gate Bridge
  • Universal Studios in Los Angeles
  • Las Vegas Strip
  • Zion Narrows
  • Grand Canyon
  • Columbia River Gorge
  • Old Faithful
  • Zu allen schönen Sehenswürdigkeiten an der USA Westküste
    Wann ist die beste Reisezeit für USA Westküste?
    Die angenehmste Reisezeit, um einen Roadtrip an der USA Westküste zu machen, ist entweder von April bis Juni oder von Ende August bis Ende September. Natürlich lohnt sich ein Roadtrip an der USA Westküste immer, das sind nur unsere persönlichen Empfehlungen. Zu allen schönen Sehenswürdigkeiten an der USA Westküste
    Wie viel Zeit für Westküste USA einplanen?
    Das kommt darauf an, wie viele schöne Orte und Sehenswürdigkeiten du sehen willst. Wir persönlich würden dir 2–3 Wochen an der USA Westküste empfehlen. Schau am besten bei unseren Routen-Artikeln zur USA-Westküste vorbei, da findest du verschiedene Optionen mit Geheimtipps und Empfehlungen.
    USA-Westküste

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


    Gleich weiterlesen :)