2 Wochen USA Westküste: Geniale Rundreise-Route, Tipps & Kosten

9. Februar 2024 Tom von traveloptimizer

2 Wochen USA Westküste: Geniale Rundreise-Route, Tipps & Kosten

Zuletzt aktualisiert: 09.02.2024

Ein einmaliger Urlaub, den du in deinem Leben nicht vergessen wirst, ist sicherlich ein Roadtrip an der USA Westküste. Denn die Westküste bzw. der Südwesten von Amerika bietet einen unglaublich guten Mix aus weltberühmten Städten und einzigartigen Nationalparks! In diesem Blogartikel findest du eine geniale 2-Wochen-Route mit dem Mietwagen für eine unvergessliche Rundreise an der USA Westküste, außerdem gibts viele Tipps, eine Kostenübersicht und eine interaktive Karte, damit du deinen Roadtrip ganz einfach selbst planen kannst.

Viel Spaß beim Nachreisen 🙂

Du suchst nach mehr Informationen zur USA Westküste oder willst vielleicht doch nur einen Kalifornien Roadtrip machen? Hier findest du alle wichtigen Infos:

  • Wir-klein

    Wir sind Nina und Tom,

    reisesüchtig & noch nicht geheilt! Die Welt ist zu schön, um zuhause zu bleiben! Hier teilen wir unsere schönsten Reiseziele & besten Tipps mit dir - Nachreisen erlaubt 😊

    Übrigens: Bloggen ist unsere Leidenschaft, aber zeitaufwändig. Falls wir dir weiterhelfen können, ist eine Unterstützung aber ganz einfach! Klickst du auf einen mit * markierten Empfehlungslink und buchst anschließend, zahlst du keinen Cent mehr, wir bekommen aber eine kleine Provision - Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡


  • Route für 2 Wochen

    Der Südwesten von Amerika ist wirklich riesig und bietet unglaublich viele Highlights. Das heißt für dich: Bei der Roadtrip-Route für 2 Wochen USA Westküste sind nur die wichtigsten Highlights möglich. Gerade bei 2 Wochen Rundreise musst du dich bei der Reiseroute einschränken, du kannst aber immer noch die Vielfalt der USA Westküste erkunden, wobei die Route relativ straff gehalten ist.

    Die Rundreise-Route für 14 Tage USA Westküste mit dem Mietwagen ist deshalb ein One-Way-Roadtrip. So holst du aus der begrenzten Zeit das meiste heraus, auch wenn Gabelflüge und Einwegmieten bei Mietwagen etwas mehr kosten. Natürlich kannst du die Route auch komplett umdrehen.

    Die Reiseroute führt dich zuerst von San Francisco entlang der Küste (Highway 1) nach Los Angeles. Anschließend geht es ins Inland zu mehreren Nationalparks (Grand Canyon, Zion, Death Valley, Valley of Fire) und nach Las Vegas, wo dein Roadtrip endet.

    Stationen:

    • San Francisco (2-3 Nächte)
    • Pismo Beach (1 Nacht)
    • Los Angeles (3 Nächte)
    • Grand Canyon (2 Nächte)
    • Zion NP (2 Nächte)
    • Las Vegas (3-4 Nächte)

    Diese Route kannst du auch in Google Maps öffnen.

    USA Westküse Rundreise Route 2 Wochen

    Route 2 Wochen

    Detaillierter Reiseplan

    Wir beschreiben dir nun die detaillierte Route mit Tagesplanung für 2 Wochen Rundreise an der USA Westküste. Mehr Reiserouten für 2 und 3 Wochen USA Westküste findest du im Blogartikel “Rundreise USA Westküste: 4 geniale Routen“.


    Tag 0

    Anreise nach San Francisco

    Unterkunft San Francisco
    King George* (super zentral, viele Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichbar, Parkplätze gegenüber vorhanden)


    Tag 1

    San Francisco zu Fuß erkunden

    • Union Square
    • China Town
    • Coit Tower
    • Filbert Street (steilste Straße)
    • Lombard Street
    • Fishermans Wharf/Pier 39
    • Alcatraz (Sunset Tour: Tickets vorab kaufen!)
    • Rückfahrt mit berühmter Cable Car von “Powell and Hyde Cable Car Turnabout” bis “Union Square”

    Alternativen:

    👉 Mehr Infos: San Francisco Sehenswürdigkeiten

    Unterkunft San Francisco
    King George* (super zentral, viele Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichbar, Parkplätze gegenüber vorhanden)


    Tag 2

    San Francisco & Umgebung erkunden mit dem Auto

    • Painted Ladies
    • Golden Gate Park
    • Palace of Fine Arts
    • Golden Gate Bridge & View Point
    • Muir Woods National Monument
    • Optional: Sausalito
    • Zum Sonnenuntergang: Twin Peaks

    Alternative: Hop-On/Hop-Off Bus* oder Uber, wenn mit Camper unterwegs

    👉 Mehr Infos: San Francisco Sehenswürdigkeiten

    Unterkunft San Francisco
    King George* (super zentral, viele Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichbar, Parkplätze gegenüber vorhanden)


    Tag 3

    Weiterfahrt nach Pismo Beach auf Highway 1 (6h) mit Zwischenstopps

    • Bixby Bridge
    • Pfeiffer Beach
    • McWay Falls
    • Morro Rock
    • Avila Beach

    An diesem Tag ist der Weg das Ziel!

    Unterkunft Pismo Beach
    Edgewater Inn and Suites* (schöne Zimmer, Parkplatz inbegriffen, ausreichend für eine Nacht)


    Tag 4

    Weiterfahrt nach Los Angeles auf Highway 1 (3,5h) mit Zwischenstopps

    • Santa Barbara (optional)
    • Malibu

    Zum Sonnenuntergang: Santa Monica Beach/Pier

    Unterkunft Los Angeles
    Hampton Inn & Suites Santa Monica* (beim Santa Monica Beach, sehr modern, Frühstück inbegriffen)


    Tag 5

    Los Angeles erkunden mit eigenem Auto

    • Griffith Observatory & Hollywood-Sign
    • Walk of Fame
    • Beverly Hills
    • Rodeo Drive
    • Venice Beach/Muscle Beach

    Alternative: Hop-On/Hop-Off Bus*
    Highlight-Aktivität: Helikopterflug* über Los Angeles oder Whale Watching*

    👉 Mehr Infos: Los Angeles Sehenswürdigkeiten

    Unterkunft Los Angeles
    Hampton Inn & Suites Santa Monica* (beim Santa Monica Beach, sehr modern, Frühstück inbegriffen)


    Tag 6

    Los Angeles

    Tipp: Gleich bei Öffnung die Studio-Tour machen, sonst lange Wartezeiten
    Alternative: Besuch der Warner Bros Studios* (Ticket vorab buchen!)

    👉 Mehr Infos: Universal Studios Hollywood

    Unterkunft Los Angeles
    Hampton Inn & Suites Santa Monica* (beim Santa Monica Beach, sehr modern, Frühstück inbegriffen)


    Tag 7

    Weiterfahrt zum Grand Canyon (8h)

    • Mr D’z Route 66 Diner besuchen
    • Einen der letzten originalen Abschnitte der “Route 66” entlangfahren (Zwischen Kingman und Seligman)

    Zum Sonnenuntergang: Mohave Point beim Grand Canyon

    Tipp: Außerhalb des Parks in Grand Canyon Junction zu schlafen ist deutlich günstiger.

    👉 Mehr Infos: Sehenswürdigkeiten USA Westküste

    Unterkunft Grand Canyon:
    Grand Canyon Inn and Motel* (gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, Zimmer ok, Restaurant im Hotel)


  • Die Tipps helfen dir bei deiner Planung?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du deine Hotels, Tickets oder Mietwagen über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks buchst. Du zahlst dadurch keinen Cent mehr, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wir brauchen deine Hilfe!

    Wir wollen unseren Reiseblog noch besser machen und dafür brauchen wir deine Meinung! Nimm dir kurz Zeit für die Umfrage und füll dein Karma-Konto auf! Dauert auch nur 2 Minuten - versprochen 🤞🏻

  • Tag 8

    Grand Canyon erkunden

    Wanderung auf dem “Grandview Trail”

    • 12,9km, 830hm, 6-7h Gehzeit
    • Wanderung mit schönen Aussichten über den Grand Canyon
    • Startpunkt: Grandview Trailhead
    • Mehr Infos zur Wanderung

    Achtung: Es ist nicht möglich, an einem Tag zum Colorado River zu wandern!
    Tipp: Wanderungen am Grand Canyon sind immer trügerisch, da man zuerst bei kühlen Temperaturen bergab wandert und beim Rückweg in der Hitze bergauf wandern muss. Sei also besonders achtsam, wie fit du noch bist und nimm unbedingt genug zu trinken, sowie eine Kopfbedeckung mit.

    Unterkunft Grand Canyon:
    Grand Canyon Inn and Motel* (gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, Zimmer ok, Restaurant im Hotel)


    Tag 9

    Grand Canyon Nationalpark

    • Grandview Point
    • Moran Point
    • Desert View Watchtower

    Weiterfahrt zum Zion Nationalpark (5,5h) mit Zwischenstopps

    • Horseshoe Bend Colorado River
    • Upper Antelope Canyon

    Tipp: Der Upper Antelope Canyon sieht auf Bildern spektakulär aus, ist in echt aber etwas enttäuschend, überlaufen und teuer. Plane ihn, wenn dann zur Mittagszeit ein, da dann “Licht-Beams” in den Canyon fallen. Alternativ kannst du den Lower Antelope Canyon machen, der ist weniger überlaufen und ebenfalls richtig cool.

    👉 Mehr Infos: Arizona Sehenswürdigkeiten

    Unterkunft Zion NP: 
    Montclair Inn & Suites at Zion National Park* (Haltestelle des Shuttle-Services, cooler Ausblick, Frühstück & Parkplatz inkludiert, amerikanisch rustikal)


    Tag 10

    Zion Nationalpark erkunden

    Wanderung Angel’s Landing

    • 7,1km, 490hm, 4h Gehzeit
    • Spektakuläre Wanderung mit grandioser Aussicht
    • Absolute Trittsicherheit erforderlich, da über 100m abschüssig
    • Startpunkt: Haltestelle The Grotto
    • Mehr Infos zur Wanderung

    Alternative 1: Wanderung Zion Narrows

    • Wanderung im Fluss inmitten eines beeindruckenden Canyons
    • Zu Beginn wandert man entgegen der Fließrichtung, man kann jederzeit umkehren
    • Kann bei zu hohem Wasserstand gesperrt sein
    • Startpunkt: Haltestelle Temple of Sinawava
    • Mehr Infos zur Wanderung

    Alternative 2: Haltepunkte des Scenic Drives erkunden

    • Weeping Rock
    • Riverside Walk
    • Court of the Patriachs

    Achtung: Die Strecken und Höhenmeter sind zwar nur gering, sollten aber im Sommer auf keinen Fall unterschätzt werden.

    👉 Mehr Infos: Las Vegas Umgebung

    Unterkunft Zion NP: 
    Montclair Inn & Suites at Zion National Park* (Haltestelle des Shuttle-Services, cooler Ausblick, Frühstück & Parkplatz inkludiert, amerikanisch rustikal)


    Tag 11

    Fahrt mit dem Shuttle-Service entlang des Zion Scenic Drive

    Wanderung zu den Emerald Pools

    • 4,8km, 190hm, 1,5h Gehzeit
    • Wanderung zu 3 wunderschönen natürlichen Pools
    • Startpunkt: Haltestelle Zion Lodge (mit Shuttle-Service)
    • Mehr Infos zur Wanderung

    Hinweis: Von April bis Oktober sind keine Autos im NP erlaubt, stattdessen fährt ein kostenloser Shuttle-Service.

    Weiterfahrt nach Las Vegas (3h)

    Abends: Feiern & Zocken

    Tipp 1: 20-Dollar-Trick/Sandwich-Trick im Hotel für Zimmerupgrade und Gutscheine
    Tipp 2: Alle Getränke sind im Casino kostenlos, solange man spielt. Gebt gleich das erste Mal der Bedienung viel Trinkgeld, dann bringt sie öfter kostenlose Getränke.

    Unterkunft Las Vegas:
    The Venetian Resort und Casino* (sehr cooles Hotel mit Venedig-Nachbau, Zimmer mit grandiosem Blick, direkt am Strip, mit Casino)


    Tag 12

    Las Vegas “erkunden”

    • Strip entlang spazieren (Hotel Bellagio, Venetian, Cesars ansehen)
    • Riesenrad High Roller beim Strip (zum Ticket*)
    • “Welcome to Vegas”-Schild
    • Stratosphere Tower
    • Optional: Hoover Damm

    Abends:

    👉 Mehr Infos: Las Vegas Sehenswürdigkeiten

    Unterkunft Las Vegas:
    The Venetian Resort und Casino* (sehr cooles Hotel mit Venedig-Nachbau, Zimmer mit grandiosem Blick, direkt am Strip, mit Casino)


    Tag 13

    Death Valley erkunden

    • Mesquite Sand Dunes (große Sanddünen)
    • Devils Course (zerklüftete Oberfläche aus Salz)
    • Artist Palette (Bunte Felsen)
    • Badwater (tiefster Punkt mit Salzsee)
    • Dante’s View (bester Ausblick über das Valley)

    👉 Mehr Infos: Umgebung von Las Vegas

    Unterkunft Las Vegas:
    The Venetian Resort und Casino* (sehr cooles Hotel mit Venedig-Nachbau, Zimmer mit grandiosem Blick, direkt am Strip, mit Casino)


    Tag 14

    Valley of Fire erkunden

    • Fire Wave
    • Scenic Loop Road
    • Elephant Rock
    • White Domes Trail

    👉 Mehr Infos: Umgebung von Las Vegas

    Abreise oder weitere Übernachtung & Rückflug

    Unterkunft Las Vegas:
    The Venetian Resort und Casino* (sehr cooles Hotel mit Venedig-Nachbau, Zimmer mit grandiosem Blick, direkt am Strip, mit Casino)

  • Was vorab buchen?

    Bei der Reiseplanung gilt: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen! Eine ausgeklügelte und gut vorbereitete Reise kann dir auf deiner USA Rundreise jede Menge Nerven, Zeit und Kosten sparen. Wir sprechen da aus Erfahrung ;). Denn es gibt einiges, das du bereits im Vorfeld buchen und erledigen kannst, damit du dich während deiner Reise ganz und gar aufs Erleben konzentrieren kannst. Alle wichtigsten Buchungen, Tickets und Hotels für deinen USA Urlaub findest du hier nochmal im Überblick.


    Fortbewegung

    Verkehrsmittel Buchung
    Flüge Fluege.de*
    Mietwagen billier-mietwagen.de* & CHECK24*
    Camper CamperDays*

    Hotels

    Ort Nächte Unterkunft
    San Francisco 2-3 Nächte King George*
    Pismo Beach 1 Nacht Edgewater Inn and Suites*
    Los Angeles 2-3 Nächte Hampton Inn & Suites Santa Monica*
    Grand Canyon 2 Nächte Grand Canyon Inn and Motel*
    Zion NP 2 Nächte Montclair Inn & Suites at Zion National Park*
    Las Vegas 3-4 Nächte The Venetian Resort und Casino*

    Tickets für Touren & Eintritte

    Ort Highlight Buchung
    Los Angeles Hop-On/Hop-Off Bus zur Buchung*
    Los Angeles Helikopterflug über LA zur Buchung*
    Los Angeles Whale Watching zur Buchung*
    Los Angeles Universal Studios Hollywood zum Ticket*
    Los Angeles Warner Bros Studios zum Ticket*
    Alcatraz Alcatraz Tour zur Buchung
    Alcatraz Hop-On/Hop-Off Bus zur Buchung*
    Alcatraz Alcatraz mit Bootsfahrt zur Buchung*
    San Francisco Hop-On/Hop-Off Bus zur Buchung*
    Las Vegas Riesenrad High Roller zum Ticket*
    Las Vegas Cirque de Soleil zum Ticket*
    Las Vegas Blue Man Show zum Ticket*
    Las Vegas David Copperfield zum Ticket*
    Las Vegas Alle Shows mehr Infos*

    Kostenaufstellung

    Wie viel ein Roadtrip an der USA Westküste kostet, hängt auch stark vom Dollar-Euro-Kurs und von der Reisezeit ab. Unsere Reisezeit war die Neben- und nicht die Hauptsaison. Bei Hotels solltest du zwischen 150 und 250 € rechnen, im mittleren Preissegment. Mietwagen kosten mind. 30 € pro Tag und im Restaurant zahlst du ca. 20 % mehr als in Deutschland.

    Je nachdem, wie viele Aktivitäten du noch planst, solltest du hier auch einen mittleren bis hohen dreistelligen Betrag einplanen. Wir finden aber, dass wenn man schon mal an der USA Westküste ist, sollte man hier nicht sparen und z. B. das Universal Studios auch besuchen! Die Nationalparks sind relativ günstig, wenn du den Spartipp beachtest.

    Spartipp: Kaufe dir den „National Parks & Federal Recreational Lands Annual Pass“. Dieser kostet nur 80 USD und berichtigt alle Insassen eines Autos (teilweise maximal 4 Personen) zum Eintritt in alle Nationalparks, für ein Jahr. Er ist an jedem Nationalpark-Eingang erhältlich.

    Gesamt Pro Person
    Hotels (14 Nächte) 2.500€ 1.250€
    Mietauto (14 Tage) 500€ 250€
    Gabelflug 1000€ 500€
    FIXKOSTEN GESAMT 4.000€ 2.000€
    Restliche Kosten (Sprit, Essen, Eintritte, & Co.) 2.500€ 1.250€
    GESAMTKOSTEN 6.500€ 3.250€

    Wissenswertes & Tipps

    Hier sind kurz die wichtigsten Tipps für eine Rundreise an der USA Westküste zusammengefasst. All unsere Tipps gibt’s ausführlich in unserem Blogartikel „Rundreise USA Westküste: 4 geniale Routen“.


    Tipps für die An- & Einreise in die USA

    Von allen großen deutschen Flughäfen gibt es Flüge, teilweise sogar Direktflüge. Je nach konkreter Reiseroute (2 oder 3 Wochen) und Preisunterschied, kann man sogar überlegen, ob man einen Gabelflug nach Amerika für seinen Roadtrip an der Westküste wählt. Wer sich dafür entscheidet, vom gleichen Flughafen wieder abzureisen, spart sich die Einwegmiete beim Mietwagen und auch den Gabelflug.

    >>> Zur Flugsuche*

    Für die Einreise in die USA braucht ihr neben eurem Reisepass als EU-Bürger auch ein ESTA, dass ihr unbedingt vorab beantragen müsst. Es ist 2 Jahre gültig und kostet 21 USD.

    Tipp: Es gibt einige Drittanbieter, die deutlich höhere Preise für die Erstellung des ESTA verlangen. Die offizielle Website mit 21 USD findet ihr hier. Es ist sogar in deutscher Sprache verfügbar.


    Wo befindet sich die USA Westküste?

    Wie der Name schon verrät, liegt die Region im Westen der USA. Streng genommen werden aber nur die 4 westlichsten Saaten, welche sich am Pazifik befinden (Alaska, Washington, Oregon, Kalifornien) dazu gezählt.

    Spricht aber jemand von einem Roadtrip an der USA Westküste, bereist er in der Regel auch immer die Staaten Kalifornien, Nevada (Las Vegas), Arizona (Grand Canyon) und oft auch Utah (Zion, Arches und Bryce Nationalpark). Alaska, Washington oder Oregon werden hingegen als Südwesten zusammengefasst.


    Fortbewegung & Parken an der USA Westküste

    Für deinen Roadtrip an der USA Westküste brauchst du natürlich auch einen Mietwagen oder Camper. Grundsätzlich ist beides möglich, da du quasi immer breite Straßen & Parkplätze vorfindest. Es hängt also hauptsächlich von deinen Präferenzen ab.

    Parkplätze findest du in vielen Städten direkt am Straßenrand. San Francisco ist allerdings eine Ausnahme, dort solltest du mit $30-50 pro Tag rechnen. Das Tempolimit außerorts ist 70 Mph und innerorts 30 Mph. An diese Limits solltest du dich auch auf alle Fälle halten, da die Polizei regelmäßig mit einer Laserpistole kontrolliert und die Strafen deutlich höher sind.

    Achte darauf, dass du dir kein zu kleines Auto nimmst, auch wenn es eventuell ein paar Euro günstiger wäre. Du solltest bedenken, dass du oft umziehst und auch viel Zeit im Auto verbringst (ca. 1500 km/Woche). Ein etwas größeres, komfortables Auto schadet daher nicht. Ein Allrad ist nicht nötig.

    Tipp: Wir buchen unsere Mietwagen bei billiger-mietwagen.de* oder CHECK24*, weil man dort immer bis zu 24h vorher kostenlos stornieren kann und die besten Preise findet – heißt also kein Risiko für dich, wenn du früh buchst.

    >>> Zu billiger-mietwagen.de*
    >>> Zu CHECK24*
    >>> Zur Camper-Suche*


  • Beste Reisezeit für einen Roadtrip an der USA Westküste

    Die Hauptsaison für einen Roadtrip an der USA Westküste ist Juli bis September, allerdings ist es zu der Zeit auch ziemlich heiß und viel los.

    Zu den Randzeiten (Mai, Juni, Oktober) sind die Temperaturen an der USA Westküste deutlich angenehmer für einen Roadtrip, besonders im Inland.


    Solltest du Unterkünfte vorab buchen?

    Zur Hauptsaison in jedem Fall vorab Unterkünfte buchen, um horrende Preise oder Bruchbuden zu vermeiden.
    Zur Nebensaison sind auch spontan Buchungen möglich.
    Wir selbst buchen Unterkünfte immer vorab, um kostbare Urlaubszeit zu sparen und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden.

    Geld, Sprache & SIM-Karte

    Geld

    • US-Dollar
    • Man kann quasi alles mit Kreditkarte zahlen (auch ohne Pin-Eingabe)
    • Hebe zu Beginn der Reise dennoch einen Notgroschen ab – sicher ist sicher!
    • Manchmal musst du bei der Kreditkartenzahlung einen ZIP-Code (Postleitzahl) angeben, welcher aber auf deutschen Kreditkarten in der Regel nicht hinterlegt ist. Meist funktioniert es dann mit „00000“ als ZIP-Code.
    • Tipp: Achte darauf, dass deine Kreditkarte keine eigenen Gebühren im Ausland erhebt (zu unserem Kreditkarten-Vergleich)

    Sprache

    • Englisch ist die offizielle Amtssprache.
    • Viele sprechen aber auch Spanisch.

    SIM-Karte & Netzabdeckung

    • Beste Anbieter: T-Mobile & AT&T
    • $50-$65 für 30 Tage unlimited Internet & Telefonate
    • Für die SIM-Karte müsst ihr in einen offiziellen Shop gehen
    • T-Mobile hat das beste 5G-Netz und AT&T die beste Gesamtabdeckung. Beide bieten aber selbst in den Nationalpark eine ganz gute Abdeckung. Du solltest aber damit rechnen, dass du im Inland nicht immer Netz hast.

    Packliste

    Damit du bei deinem Urlaub nichts vergisst, haben wir extra einen Artikel über die perfekte USA-Packliste geschrieben. Du kannst dir die Packliste sogar als PDF ausdrucken und herunterladen.

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks deine Hotels, Tickets, Mietwagen oder Produkte buchst und kaufst. Die Buchungen oder Produkte werden für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 203

    Noch keine Abstimmungen vorhanden. Sei der Erste!

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Häufige Fragen: USA Westküste

    Was kostet ein Roadtrip an der USA Westküste?
    Die USA Westküste ist im Vergleich zu Deutschland teurer, was ein Roadtrip durchaus teuer macht. Unterkünfte kosten meist zwischen 150-250€/Nacht. In Restaurants zahlt man mindestens 20€ p.P. und auch der Mietwagen kostet mind. 30€/Tag. Zu den detaillierten Kosten für 2 Wochen Roadtrip an der USA Westküste
    Wie viele Tage braucht man für die USA Westküste?
    Die USA Westküste und das dazugehörige "Hinterland" (Las Vegas und die Nationalparks) sind sehr groß und die Strecken zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten lange. Wenn du die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sehen und nicht nur im Auto sitzen möchtest, solltest du 3 Wochen einplanen, mindestens aber 2 Wochen. Zur Route für 2 & 3 Wochen Roadtrip an der USA Westküste
    Wann ist die beste Reisezeit für die USA Westküste?
    Hauptreisezeit ist zwischen Juli und September. Zu der Zeit ist es allerdings sehr heiß und die Nationalparks sind ausgetrocknet. Unsere Empfehlung ist der Mai, Juni, Ende September oder Oktober. Zu der Zeit ist weniger los, die Temperaturen sind angenehm und die Kosten geringer. Mehr Tipps für einen Roadtrip an der USA Westküste
    USA-Westküste

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


    Gleich weiterlesen :)