TOP 22 Sehenswürdigkeiten in Los Angeles: Alles was du wissen musst!

6. Juli 2022 Nina von traveloptimizer

TOP 22 Sehenswürdigkeiten in Los Angeles: Alles was du wissen musst! (mit Karte)

Los Angeles – eine der beliebtesten Städte in den USA ist bekannt als die Stadt der Engel, der Schönen und Reichen oder die Stadt der Stars und Sternchen. Darüber hinaus ist Los Angeles einfach nur eine unglaublich sehenswerte Stadt in Kalifornien, die es sich lohnt zu besuchen, denn hier erwarten dich weltbekannte Highlights, wie der Walk of Fame, das Hollywood Sign, Venice Beach oder der berühmte Santa Monica Pier. Wie du siehst, kannst du in Los Angeles so einiges erleben, deshalb solltest du ausreichend Zeit für die Stadt einplanen. In diesem Blogartikel verraten wir dir die Top-Sehenswürdigkeiten in der Stadt und Umgebung (mit Karte), sowie tolle Tipps, damit dein Los Angeles Aufenthalt perfekt wird. Außerdem findest du einen Programmvorschlag für 3 Tage.

Viel Spaß beim Nachreisen 🙂

Du möchtest außer Los Angeles noch mehr schöne Orte und Sehenswürdigkeiten an der Westküste der USA erkunden? Dann findest du in diesen Artikeln alle wichtigen Infos:

Was du über Los Angeles wissen solltest

  • Los Angeles hat einen tollen Mix aus weltbekannten Sehenswürdigkeiten und klassischem amerikanischen Flair zu bieten.
  • Die Stadt liegt an der Westküste der USA und ist ein guter Ausgangspunkt, um Richtung Norden nach San Francisco, Richtung Süden nach San Diego oder ins Landesinnere nach Las Vegas, einen Roadtrip zu starten.
  • Für einen Roadtrip Richtung Norden bietet sich der bekannte Highway No. 1 an. Du kannst in Los Angeles starten und bis nach San Francisco fahren.
  • Die Stadt hat auch ein paar gefährliche Viertel, in die du nicht fahren solltest. Allerdings bist du als Tourist normalerweise nicht in der Nähe der Viertel.

Karte mit allen Sehenswürdigkeiten

Damit du einen Überblick über die Lage der einzelnen, oben genannten Sehenswürdigkeiten bekommst, haben wir dir für Los Angeles alle Highlights & Tipps in einer interaktiven USA-Karte abgespeichert.


So kannst du die interaktive Karte optimal nutzen:

Möglichkeit 1: Klick oben rechts auf das Rechteck und speichere dir die komplette USA-Karte mit den Highlights & Tipps für Los Angeles in Google Maps ab. Mit einem Klick auf den Stern ist die Karte als Favorit gespeichert.
Möglichkeit 2: Klicke auf einzelne Highlights, dann öffnet sich links ein Ausklappmenü. Darüber kannst du die Sehenswürdigkeit „in Google Maps öffnen“ und dort als Favorit abspeichern.

Noch nicht ganz klar, wie du die Karte optimal nutzen kannst? Dann schau dir unser YouTube-Video dazu an.


Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Los Angeles & Umgebung

  1. Hollywood Sign
  2. Griffith Observatory
  3. Beverly Hills & Rodeo Drive
  4. Walk of Fame
  5. Universal Studios Hollywood
  6. Venice Beach
  7. Santa Monica Pier
  8. Mulholland Drive
  9. Disneyland Park
  10. Malibu Beach

Das sind unsere persönlichen Top 10, nachfolgend findest du alle Highlights für Los Angeles.

Top-Sehenswürdigkeiten in Los Angeles

San Francisco und Los Angeles sind die wohl bekanntesten und auch berühmtesten Städte in Kalifornien, die beide sehr sehenswert sind. Während in San Francisco deutlich kühlere Temperaturen herrschen, lautet das Motto in Los Angeles: Sonne, Strand, Meer und Beach Vibes und das fast das ganze Jahr über.

Los Angeles ist riesig, sehr weitläufig und es ist unmöglich, die Must See zu Fuß zu erkunden. Auch mit den öffentlichen Verkehrsmittel gestaltet sich das Sightseeing eher schwierig. Somit wäre Uber oder ein Mietwagen eine tolle Möglichkeit, um die Sehenswürdigkeiten in Los Angeles zu erkunden. Alternativ empfiehlt es sich, den komfortablen Hop-On/Hop-Off-Bus* als Transportmittel zu nutzen.

Ein großer Pluspunkt bei den Sehenswürdigkeiten in Los Angeles: Viele können kostenlos besichtigt werden!


Hollywood Sign

Das Hollywood Sign ist DAS Wahrzeichen von Los Angeles und natürlich einer der Top-Sehenswürdigkeiten. Mit ein bisschen Glück, kannst du den Schriftzug sogar schon aus dem Flieger aus sehen. Man kann kaum glauben, dass die Buchstaben 14 Meter hoch und 137 Meter lang sind, denn eingebettet in den Hollywood Hills sieht der weltbekannte Schriftzug von Weitem gar nicht so groß aus.

Dennoch ist das Hollywood Sign ein Must-See in Los Angeles, das du auf keinen Fall verpassen darfst. Es gibt verschiedene Spots, von denen du einen tollen Blick auf den Hollywood-Schriftzug hast. So hast du beispielsweiße vom Griffith Observatory einen genialen Blick. Möchtest du näher am Schriftzug sein, bietet sich „the last house on Mulholland“ an (einfach bei Google eingeben). 


Griffith Observatory

Ebenfalls einer der Top-Sehenswürdigkeiten und einer unserer Lieblingsorte in Los Angeles ist das Griffith Observatory. Eigentlich handelt es sich um ein Planetarium und eine Ausstellungshalle, die man auch besichtigen kann – unserer Meinung nach ist das eigentliche Highlight aber der Ausblick, den man vom Griffith Observatory hat. Du hast einen grandiosen Rundblick auf die Stadt, die Skyline von LA, Hollywood sowie das Hollywood Sign.

Tipp: Besonders empfehlenswert ist der Sonnenuntergang. So kannst du den Ausblick bei Tag, zum Sonnenuntergang und bei Dunkelheit genießen.


Beverly Hills & Rodeo Drive

Geführte Tour: Durch Hollywood & Beverly Hills mit dem Kleinbus (mehr Infos*)

Beverly Hills ist das wohl bekannteste und berühmteste Stadtviertel von Los Angeles, denn es ist der Wohnort der Hollywood-Stars. Du kannst unglaubliche Villen bestaunen und findest dort auch die berühmten Palmenstraßen vor. Allerdings darfst du nicht damit rechnen, dass du einen Promi triffst – das wäre wohl die absolute Ausnahme, auch sind die Villen oft hinter großen Mauern oder Büschen versteckt. Vermutlich bist du mit einem Mietwagen unterwegs. Es lohnt sich, einfach ein bisschen durch die Straßen von Beverly Hills zu fahren, mehr darfst du aber auch nicht erwarten.

Tipp: Falls du ein Promi-Fan bist, lohnt sich aber sicherlich für dich die Hollywood & Celebrity Homes Tour (mehr Infos*). Dabei entdeckst du die Hot Spots der Promis und erfährst auch, welchem Promi welches Haus in Beverly Hills gehört. Das ist sicherlich der spannendere Weg Beverly Hills zu erkunden.

Im Stadtviertel Beverly Hills befindet sich auch der weltbekannte Rodeo Drive – DIE Einkaufsstraße von Los Angeles, wenn man das nötige Kleingeld hat. Hier findet man hauptsächlich teure Luxusmarken mit entsprechendem Publikum vor. Neben sehr wohlhabenden Leuten könnte man meinen, dass dies die Shoppingmeile der Promis ist, die im gleichen Stadtviertel wohnen, wir haben aber keine entdeckt! Nichtsdestotrotz lohnt es sich einmal über den Rodeo Drive zu schlendern.


Walk of Fame (Hollywood Blvd)

Der Walk of Fame ist eine der weiteren Top-Sehenswürdigkeiten in Los Angeles. Hier lautet das Motto: Stars und Sternchen. Er ist die „Heimat“ der Hollywood-Stars, denn hier werden prominente Menschen in Form eines eigenen Sterns geehrt. Auf mittlerweile über 2.000 Sternen taucht die Prominenz dieser Welt auf. Von Michael Douglas, Marilyn Monroe, Michael Jackson über The Beatles bis hin zu Mickey Mouse ist alles dabei. Der Walk of Fame befindet sich auf dem Hollywood Blvd und ist ganze zwei Kilometer lang. Es macht unglaublich Spaß darüber zu laufen und einen Promi-Namen nach dem anderen zu entdecken. 

Neben dem Walk of Fame kannst du auf dem Hollywood Blvd auch das bekannte TCL Chinese Theatre, mit seiner berühmten Fassade entdecken, sowie das Dolby Theatre, indem die Oscars verliehen werden.


Sunset Strip

Der Sunset Strip ist ein Teil des Sunset Boulevards, eine der bekanntesten Straßen in Los Angeles. Er befindet sich zwischen Hollywood und Beverly Hills, einer der top Lagen der Stadt. Neben den auffälligen Werbetafeln ist der Sunset Strip vor allem für die Gastroszene, sowie die Rock- und Nachtclubs beliebt. Viele bekannte Bands, wie z.B. Guns ‚N‘ Roses sind dort schon aufgetreten. Es lohnt sich besonders abends, wenn alles blinkt und leuchtet.

los angeles Sunset Strip

Sunset Strip

Bild: iStock.com/Ershov Maks


Universal Studios Hollywood

Öffnungszeiten: Täglich 09:00 – 18:00 Uhr (Sa, Mo bis 19:00 Uhr)
Eintritt: ab 110 €, Express-Ticket empfehlenswert
Tickets: Vorab online*

Lust auf das Hogwarts-Schloss in der Harry-Potter-Welt? Oder möchtest du dir lieber einen Donut bei Lard Lad in Springfield schmecken lassen? Ein Selfie mit SpongeBob oder den Minions wäre doch auch cool, oder? Nicht nur Kinder und Familien sind hier an der richtigen Adresse, auch Film- und Serienfans, sowie Freizeitpark-Liebhaber sollten sich die Universal Studios Hollywood auf keinen Fall entgehen lassen. Die Universal Studios in Los Angeles gehören zu einem der beliebtesten Themenparks in den USA und haben so viel zu bieten, so dass du locker einen ganzen Tag dort verbringen kannst.

Die 4D-„Achterbahnen“ sind wirklich Next Level und zeigen, was technisch schon alles möglich ist. Man taucht dabei komplett in eine digitale Welt ein. Für uns das absolute Highlight war aber die Studio-Tour durch die Universal Studios, welche dich zu den originalen Sets verschiedenster Filme und Serien führt. Dabei fährst du mit einem kleinen, offenen Bus durch das Areal. Auch heute noch wird regelmäßig dort gedreht, sodass die Tour schon mal aufgrund von Dreharbeiten etwas anders sein kann. Man bekommt dabei einen wirklich, kleinen Einblick in die Welt der Filmemacher.

Das Tolle an den Universal Studios ist, dass es sich immer wieder lohnt, denn es kommen ständig neue Attraktionen dazu und alte Highlights verabschieden sich. So kann man den Vergnügungspark immer wieder aufs Neue genießen. 

Tipp 1: Die Universal Studios sind sehr beliebt. Sei also gleich bei Öffnung des Parks dort. Auch empfehlen wir zuerst die Studio-Tour zu machen.
Tipp 2:
Auch wenn ein Express-Ticket teurer ist, lohnt es sich durchaus. So kannst du nämlich alle Attraktionen machen, ohne in der Schlange zu stehen.
Tipp 3:
Für die Universal Studios solltest du dir unbedingt vorab Tickets kaufen. Diese erhält du unkompliziert z.B. über GetYourGuide*

Alternative: Falls du „nur“ an einer Studio-Tour interessiert bist, um Hollywood und die Filmwelt etwas näher kennenzulernen, lohnt sich für dich die Studio Tour von Warner Bros. eher. Sie ist nämlich günstiger, dafür gibt es keine Fahrgeschäfte. Tickets bekommst du hier vorab*.


Venice Beach & Venice Kanäle

Wie der Name verrät, befindet sich der Venice Beach im Stadtteil Venice in Los Angeles. Das Stadtviertel punktet mit seiner grandiosen Lage, direkt am 4,5km langen und breiten Sandstrand der Pazifikküste. Außerdem ist Venice für seine Künstlerszene bekannt. Am Venice Boardwalk findest du Straßenkünstler, hippe Läden und eine tolle Atmosphäre vor. Außerdem gibt es tolle Cafés und Restaurants.
Neben der Strandpromenade ist Venice für seine malerischen Wohngegenden bekannt. Wunderschöne Häuser, direkt am Wasserkanal lassen einen vermuten im Venedig von Kalifornien angekommen zu sein. 

Tipp: Wenn du besonders viel vom Venice Beach und der Küste von Los Angeles sehen willst und richtiges „Cali-Feeling“ verspüren willst, lohnt es sich ein Fahrrad auszuleihen. Parallel zum Strand führt ein Fahrradweg entlang. Es macht unglaublich viel Spaß mit dem Beach Cruiser am Strand entlang zu fahren. 


Santa Monica Pier

Der Santa Monica Pier ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Los Angeles, weshalb du einen Spaziergang auf dem Pier auf keine Fall verpassen darfst. Ein weiteres Highlight des Piers ist, dass sich hier der offizielle Endpunkt der weltbekannten Route 66 befindet. Ansonsten ist der Pier eine reine Vergnügungsmeile, den es sich vor allem am Abend lohnt zu besuchen. Durch die vielen Lichter ist die Stimmung besonders schön. Du findest dort einen kleinen Freizeitpark mit einigen Fahrgeschäften, sowie Straßenkünstler, Restaurants und Bars vor. 


California Science Center

Öffnungszeiten: Täglich, 10:00 – 17:00 Uhr
Eintritt: kostenlos (Service Fee $3)
Ticket: Vor Ort oder vorab online

Das California Science Center ist nicht nur ein Muss für alle Naturwissenschafts-Fans, sondern bietet sich auch perfekt für einen Regentag in Los Angeles an (was normalerweise nur selten vorkommt, aber falls es regnerisch sein sollte, ist das der ultimative Museumstipp).
Es ist das größte Science Museum der Westküste der USA. Das Highlight ist das ehemalige Space Shuttle „Endeavour“ der NASA. Die Boeing 747, auf dem sich das Shuttle befand, ist ebenfalls im California Science Center ausgestellt. Außerdem wird der extrem aufwendige Transportweg dorthin vorgestellt. 


Getty Center

Öffnungszeiten: Täglich 10:00 – 17:30 Uhr (Mo geschlossen)
Eintritt: kostenlos (Parkplatz-Gebühr $15)
Ticket: Für die Getty Villa ist eine vorherige Reservierung erforderlich

Kaum zu glauben, aber das Getty Center ist eines der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Los Angeles, welche jährlich mehr als eine Millionen Besucher hat. Das Getty Center besteht aus zwei Bereichen. Ein Bereich ist das Kunstmuseum, in dem zahlreiche Kunstwerke ausgestellt werden. Darüber hinaus erwarten dich wunderschöne Gärten mit tollen Ausblicken auf die Stadt Los Angeles.
Der zweite Bereich ist die Getty Villa. Die Kulisse und Architektur sind sehr sehenswert, denn die Villa wurde dem Herculaneum in Italien nachempfunden. Um diesem Stil treu zu bleiben, findet man in der Getty Villa nur Werke aus der römischen und griechischen Antike. 


Aquarium of the Pacific

Öffnungszeiten: Täglich 09:00 – 18:00 Uhr
Eintritt: 37 USD
Ticket: Vor Ort oder vorab online*

Das Aquarium of the Pacific in Los Angeles gehört zu den besten und populärsten Aquarien der Welt. Es ist spezialisiert auf den pazifischen Ozean und hat neben unzähligen Meeresbewohnern einen sehr lehrreichen Einblick in die Unterwasserwelt zu bieten.
Du kannst Großfische, wie z.B. Haie oder Rochen beobachten und auch viele bunte Korallenriffe sind hinter meterhohen Riesenfenstern zu sehen. 

Ein weiteres Highlight ist das „Streichelbecken“ im Außenbereich. Dort tummeln sich z.B. Pinguine, Baby-Haie, Seeigel oder Seesterne. Natürlich darf man nicht alle berühren aber einige Tiere davon dürfen tatsächlich gestreichelt werden.

aquarium


Los Angeles County Museum of Art

Öffnungszeiten: Sa + So: 10:00 – 19:00 Uhr / Mo, Di, Do: 11:00 – 18:00 Uhr / Fr: 11:00 – 20:00 Uhr / Mi: geschlossen
Eintritt: 20 USD
Ticket: Vor Ort oder vorab online

Kunstliebhaber aufgepasst! Das Los Angeles County Museum of Art ist ein sehr beliebtes Kunstmuseum, dass mehr als 130.000 Werke von der Antike bis zur Gegenwart beinhaltet. Bereits im Jahr 1910 wurde das LACMA als „Museum of Science, History and Art“ gegründet. Vor allem die asiatische Kunst entwickelte sich später zu den am stärksten wachsenden Bereichen im Museum. Nach dem zweiten Weltkrieg spielte dann auch amerikanische und europäische Kunst eine immer größere Rolle. In den späten 1980ziger Jahren kam dann moderne und zeitgenössische Kunst hinzu. Heute ist das Los Angeles County Museum of Art eines der bedeutendsten Kunstmuseen in den Vereinigten Staaten.

Neben dem Museum ist der Vorplatz ebenfalls einen Besuch wert. Dort befinden unzählige Straßenlampen, welche eng in einem Viereck aufgestellt sind.

Los Angeles County Museum of Art

Los Angeles County Museum of Art

Bild: iStock.com/ViewApart


Walt Disney Concert Hall

Ein absolutes „Must Visit“ für alle Musikfans! Die Walt Disney Concert Hall ist die Heimat des Los Angeles Philharmonic Orchestras. Die Concert Hall soll über die weltweit beste Akustik verfügen. Das ganze Jahr über erwarten dich Konzerte und Aufführungen. Zumindest von außen ist die Walt Disney Concert Hall für jeden interessant, denn die Bauart ist einzigartig. 

Los angeles Walt Disney Concert Hall

Walt Disney Concert Hall


Museum of Dream Space

Öffnungszeiten: Täglich 11:00 – 20:00 Uhr / Sonntag 11:00 – 18:00 Uhr
Eintritt: 32 USD
Ticket: Vor Ort oder vorab online*

Ein sehr angesagtes Museum, das nicht nur bei Instagramern und Influencern sehr beliebt ist. Das Museum of Dream Space in Los Angeles ist ein interaktives, digitales Kunstmuseum. Es kommen hypnotisierende, innovative Technologien zum Einsatz, die begeistern und tolle Fotomotive schaffen. Geschaffen wurde das Museum von Yayoi Kusamas, der für Infinity Rooms und digitale Kunst bekannt ist. 

Los Angeles Museum Of Dream Space

Innovative Kunst im Museum


Whale Watching Tour

2-stündige Whale Watching Tour: Hier online buchbar*

Whale Watching steht auf deiner Bucketlist? Dann solltest du die Chance in Los Angeles nutzen. Denn LA ist ein toller Spot, um den pazifischen Meeresbewohnern ganz nah zu kommen. Mit ein wenig Glück siehst du bis zu 30 Meter lange Blauwale, Finnwale und Buckelwale, so wie die unglaublich schöne Küstenlandschaft Kaliforniens.

Da die Nachfrage beim Whale Watching oftmals hoch ist, empfehlen wir dir, die Tour bereits im voraus zu buchen (hier buchbar*).

Los Angeles Whale Watching

Die spektakuläre Tierwelt vor der Küste Los Angeles


Natural History Museum

Öffnungszeiten: Täglich, 09:30 – 17:00 (Di geschlossen)
Eintritt: 13 €
Ticket: Vor Ort oder vorab online*

Naturgeschichte ist voll dein Ding? Dann solltest du unbedingt ins Natural History Museum in Los Angeles. Es ist das größte Natur- und Geschichtsmuseum an der Westküste der USA. Die gesamte Sammlung besteht aus unglaublichen 34 Millionen Exemplaren und erzählt über 4,5 Milliarden Jahre Geschichte. 


Secret Swing Angels Point im Elysian Park

Der meist gehypte Instagram Hot Spot von Los Angeles ist die sogenannte Secret Swing. Auf dieser Schaukel zu Schaukel, während einem LA zu Füßen liegt – so fühlt sich Hollywood an 🙂

Die schlechte Nachricht: Leider existiert die Schaukel nicht mehr. Scheinbar wurde sie böswillig zerstört.
Die gute Nachricht: Wenn du ausreichend Zeit hast, lohnt es sich dennoch auf dem Hügel im Elysian Park zu spazieren, denn du hast eine tolle Aussicht auf die Skyline von Los Angeles dort oben.

Los Angeles Secret Swing

Grandioser Ausblick beim Schaukeln

Highlights in der Umgebung

Nachdem du nun alle Must-See in Los Angeles kennst, möchten wir dir noch einige Highlights in unmittelbarer Umgebung empfehlen.


Malibu Beach

Wenn du schon in Kalifornien bist, solltest du dir auf keinen Fall den weltberühmten Malibu Beach in der Nähe von Los Angeles entgehen lassen. Mit einem Mietwagen oder Uber ist dieser nämlich super schnell und einfach von Los Angeles aus zu erreichen. Hier erwarten dich Surfer, tolle Strandvillen und süße Cafés. Es bietet sich an, die Küste am Highway No. 1 entlang zu fahren und von einem Strand zum nächsten zu hüpfen. Denn in Malibu folgt ein Strandabschnitt nach dem anderen. Diese bieten sich bestens zum Surfen, für Standspaziergänge oder zum Entspannen an.


Der Süden von Los Angeles

Lust auf Cali Vibes? Dann nichts wie ab in den Süden von LA. Richtig coole Spots sind dafür z.B. der Manhattan Beach, Hermosa Beach oder Redondo Beach. Hier gibt es bunte Häuschen, wunderschöne Palmen, fancy Cafés und einen lässigen Lifestyle.
Erkunde den Süden von Los Angeles am besten per Mietwagen. Du kannst immer wieder halten für einen Kaffee in einem Strandcafé, einen Strandspaziergang oder einfach nur für ein Erinnerungsfoto. 

Tipp: Sportsfreunde aufgepasst! Alternativ kannst du eine richtig coole Fahrradtour unternehmen. Der Fahrradweg, der in Venice startet und parallel am Strand entlang verläuft, führt bis weit in den Süden von Los Angeles, so dass du die oben genannten Spots auch mit dem Beach Cruiser erreichen kannst.


Disneyland Park

Öffnungszeiten: Täglich 10:00 – 22:00 Uhr (abweichende Öffnungszeiten bei Events)
Eintritt: ab 104 USD
Tickets: Vorab buchbar

Bei Disney-Fans, sowie Familien mit Kindern ist ein Besuch im Disneyland Resort sicher ganz oben auf der Los Angeles Liste. Zurecht, denn das Disneyland ist definitiv eine Top-Sehenswürdigkeiten in Los Angeles. Es handelt sich bei Weitem nicht nur um einen Themenpark, denn im Disneyland erwartet Besucher mittlerweile ein großes Gastro-Angebot, ein tolles Shopping-Erlebnis sowie Hotels und weiteres Entertainment. 

Dennoch spielt Walt Disney natürlich die Hauptrolle im Park und Besucher erwarten Attraktionen zu bekannten Filmen. Zum Beispiel findet ihr dort Fahrgeschäfte zum Thema Nemo, Pirates of the Caribbean, Haunted Mansion oder Star Wars. Ein weiteres Highlight ist die Parade der Disneyfiguren, wo man Mickey Mouse, Donald Duck, den König der Löwen und alle bekannten Disney-Figuren hautnah erleben kann.

Der Park streng genommen sogar aus zwei Parks besteht (Disneyland Park & Disney California Adventure Park) ist er wirklich riesig, sodass man gleich mehrere Tage dort verbringen kann. Wir empfehlen ein 2-Tages-Ticket, so hat man genügend Zeit für die Attraktionen und verpasst nichts.


Mulholland Drive

Wenn du ein Auto hast, solltest du dir diese wunderschöne Panoramastraße bei deinem LA-Besuch auf keinen Fall entgehen lassen. Sie verläuft teilweise durch die Hollywood Hills und bietet spektakuläre Ausblicke auf die Stadt Los Angeles. Der andere Teil führt durch Wohngegenden, wo imposante Villen bestaunt werden können. Der gesamte Mulholland Drive hat 34 km, sodass du eine gute Stunde (inkl. Fotostops) dafür einplanen solltest. 

  • Hotel-Tipps für Los Angeles

    Da Los Angeles unglaublich weitläufig ist und auch die Sehenswürdigkeiten über die ganze Stadt verteilt sind, ist die Unterkunftswahl eine kleine Herausforderung. Trotzdem haben wir einige gute Tipps für dich. Top Lagen sind natürlich Venice, Santa Monica oder Los Angeles Downtown. Allerdings musst du hier tief in die Tasche greifen, wenn du eine Unterkunft buchst.
    Es gibt günstigere Alternativen, die dennoch gut liegen und mit einem Mietwagen gut erreichbar sind. Das ist z.B. die Gegend am Manhattan Beach, alles rund um den Huntington Park oder noch etwas südlicher die Gegend in Torrance.


    Empfehlung: Hampton Inn & Suites Santa Monica

    Das Hotel Hampton Inn & Suites Santa Monica* befindet direkt in Santa Monica, also einer der besten Lagen in Los Angeles. Du kannst sogar zu Fuß den Santa Monica Pier und Beach erreichen, wo du viele Restaurants findest, den kleinen Freizeitpark und nach einem anstrengenden Sightseeing-Tag am Strand entspannen kannst. Auch die weiteren Top-Sehenswürdigkeiten in Los Angeles, wie Beverly Hills, Hollywood, Universal Studios sind alle sehr gut erreichbar mit dem Auto. Ansonsten ist das Hotel für amerikanische Verhältnisse sehr modern und schick.

    • Sehr modern und schick
    • Geniale Lage in Santa Monica, alle Sehenswürdigkeiten schnell erreichbar
    • Viele Restaurants in der Nähe
    • Gutes Preis-Leistungsverhältnis für diese Lage
    • Frühstück inklusive
    • Sehr sauber und nettes Personal

    >>> Zum Hampton Inn & Suites Santa Monica*


    Weitere schöne Unterkünfte in Los Angeles

    Weitere Tipps für Los Angeles

    Damit du deinen Los Angeles Besuch noch besser planen kannst, folgen nun nach den Sehenswürdigkeiten noch ein paar allgemeine Tipps.


  • Beste Reisezeit für Los Angeles

    In Los Angeles herrschen das ganze Jahr über milde Temperaturen. Einen Winter, wie wir ihn aus Deutschland kennen, gibt es dort nicht. Selbst die Wintermonate sind sehr mild, sodass du maximal eine dünne Jacke benötigst. Es ist allerdings zu erwähnen, dass in Los Angeles manchmal ein ganz kurioses Wetterphänomen herrscht. Während es im Landesinneren richtig warm ist, ist es an der Küste frisch und neblig. So kannst du auf einer nur geringen Distanz schon mal bis zu 10 Grad Temperaturunterschied haben.

    Die beste Reisezeit, um Los Angeles zu erkunden ist der Frühling oder Herbst. Im Hochsommer kann es sehr heiß werden. Somit ist von April bis Juni sowie im September und Oktober die beste Reisezeit. Du solltest bedenken, dass zu dieser Zeit allerdings auch am meisten los ist und die teuersten Preise aufgerufen werden. Wenn dir die Hitze nichts ausmacht, kannst du Los Angeles auch in den Sommermonaten Juli und August erkunden.

    Der Vorteil an der Nebensaison, d. h. den Wintermonaten: Hotels, Mietwägen und einige Attraktionen sind deutlich günstiger. Für Sparfüchse ist die Nebensaison eine tolle Option, allerdings ist es für Baden, Surfen oder Sonnenbaden während dieser Zeit zu kühl.

    Fazit: Ich war einmal im Hochsommer (August) in Los Angeles und bereits mehrmals im Winter (Februar, März). Wenn dir warme Temperaturen, kurze Kleidung und Baden wichtig sind, solltest du dich definitiv für eine Reise im Sommer entscheiden.
    Obwohl im Winter fast immer die Sonne scheint und du viel erkunden kannst, ist es recht kühl, sodass du definitiv einen Pullover oder eine dünne Jacke einpacken musst.


    Anreise, Parken & Fortbewegung in Los Angeles

    Anreise nach Los Angeles:

    Von Europa aus gibt es zahlreiche Flug-Verbindungen nach Los Angeles. Solltest du in den USA einen Roadtrip planen, lohnt es sich einen Mietwagen zu leihen. Auch das Campen ist an der Westküste der USA sehr beliebt.

    >>> Zur Flugsuche*
    >>> Zur Mietwagen-Suche*
    >>> Zur Camper-Suche*

    Parken in Los Angeles:

    Parken in Los Angeles ist eine Herausforderung – zumindest im Zentrum. Bei einigen Sehenswürdigkeiten in Los Angeles sind Parkplätze vorhanden und auch außerhalb, z.B. an den Stränden ist die Parkplatzsituation ok. Achte am besten darauf, dass deine Unterkunft (kostenlose) Parkplätze zur Verfügung stellt, falls du einen Mietwagen hast.

    Achtung: In Los Angeles wird leider sehr oft in Autos oder Camper eingebrochen. Lass also niemals Wertsachen zurück.

    Fortbewegung:
    Los Angeles ist unglaublich groß und weitläufig. Am besten kommst du mit einem Mietwagen oder einem Uber zu allen Sehenswürdigkeiten. Alternativ bietet es sich an eine Tour mit dem Hop-On/Hop-Off-Bus* zu unternehmen. Taxis wären auch möglich, sind aber teurer als ein Uber. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind nicht optimal ausgebaut und kompliziert.

    Los Angeles Hermosa Beach

    Hermosa Beach


    Welche Tickets kannst du in Los Angeles vorab kaufen?

    Sehenswürdigkeit Preis Tickets
    Universal Studios ab 110€ Zum Ticket*
    Warner Bros. Studios Hollywood Tour ab 65€ Zum Ticket*
    Hollywood & Beverly Hills Tour ab 35€ Zum Ticket*
    Natural History Museum ab 14€ Zum Ticket*
    Whale Watching Tour ab 31€ Zum Ticket*
    Aquarium of the Pacific ab 35€ Zum Ticket*
    Museum of Dream Space ab 24€ Zum Ticket*
    Disneyland Park ab 100€ Zum Ticket
    Ganztägige Stadtführung zu den Highlights der Stadt ab 90€ Zur Tour*

    Los Angeles und Kalifornien ist eines der beliebtesten Reiseziele in den USA. Daher kommen zu jeder Jahreszeit viele Touristen in die Stadt, besonders in den Sommermonaten. Es empfiehlt sich also für die Top-Sehenswürdigkeiten in Los Angeles Tickets vorab zu kaufen, um ausgebuchte Tickets oder lange Warteschlangen zu vermeiden. Besonders die Universal Studios, Warner Bros. Tour oder den Disneyland Park solltest du unbedingt rechtzeitig vorher buchen.


    Lohnt sich der Los Angeles All-Inclusive-Pass?

    Kosten: 1 Tag: 87€ | 2 Tage: 131€ | 2 Tage: 202€ | 4 Tage: 256€ | 5 Tage: 273€ | 7 Tage: 316€

    Wenn du planst, viele Attraktionen zu besichtigen, könnte sich der All-Inclusive-Pass für dich lohnen, da er dann eine große Ersparnis bietet. Du kannst den Pass für 1-7 Tage kaufen und bekommst in dieser Zeit 40 Attraktionen/Sehenswürdigkeiten in Los Angeles kostenlos. Inklusive sind z.B. die Universal Studios (ab 3 Tage), Madame Tussauds, Aquarium of the Pacific, Tageskarte für den Hop-On/Hop-off-Bus, Whale Watching Tour und vieles mehr.

    Wenn du also beispielsweise in die Universal Studios möchtest, eine Hop-On/Hop-Off-Bustour machen möchtest und 1-2 weitere Attraktionen planst zu besuchen, lohnt sich der Pass.

    >>> Zum All-Inclusive-Pass & alle Infos*


    Welche Stadtführungen und Touren lohnen sich in Los Angeles?

    Es gibt unglaublich viel zu entdecken. Du kannst tolle Stadtführungen und Touren unternehmen.

    Damit man sich die nervige Suche vor Ort spart, kann man Ausflüge vorab super über GetYourGuide* buchen. Preislich macht das in der Regel keinen Unterschied und du kannst die Touren sogar bis 24 Stunden vor Beginn problemlos stornieren, was bei schlechtem Wetter Gold wert sein kann. Folgende Stadtführungen können wir dir empfehlen:

    • Stadthighlights Rundgang: Wenn du einen tollen Überblick über die Sehenswürdigkeiten von Los Angeles bekommen möchtest und kein Highlight verpassen willst, bietet sich diese Stadthighlights Rundtour mit Strandbesichtigungen an (zur Tour*)
    • Hollywood und Celebrity Homes Tour: Wenn du auf der Suche nach Stars und Sternchen bist oder zumindest erleben möchtest, wie die Hollywood Stars in Beverly Hills leben, dann ist diese Tour perfekt für dich. (zur Tour*)
    • Hop-On/Hop-Off-Bus: Die beliebteste Stadtrundfahrt, für alle die entweder nicht ganz so viel Zeit zur Verfügung haben oder alle Sehenswürdigkeiten kompakt sehen möchten. (zur Tour*)
    • Whale Watching Tour: Vor der Küste Kaliforniens tummeln sich Blauwale, Finnwale, Delfine und noch viel mehr Meeresbewohner. Wenn du schon immer einmal eine Whale Watching Tour machen wolltest, bietet sich Kalifornien bestens an. (zur Tour*)

    Wo kann man in Los Angeles gut essen?

    Die Gastroauswahl in Los Angeles ist riesig. Du findest vor allem alle weltbekannten amerikanischen Restaurantketten, wie z.B. In-N-Out-Burger, Cheesecake Factory, Five Guys, etc. Irgendwie gehört es doch dazu bei einem USA-Aufenthalt und darf nicht fehlen 🙂

    • Corner Bakery: Super Frühstückslocation mit großer Auswahl. Von Pancakes bis Eierspeisen ist alles dabei. Gibt es mehrmals in Los Angeles.
    • Café Bonaparte: Ein super süßes Café am Hermosa Beach mit unglaublich leckeren Speisen und guten Kaffee. Zu jeder Tageszeit empfehlenswert, besonders zum Frühstück.
    • In-N-Out Burger: Einer der beliebtesten Burgerladen in den USA. In-N-Out-Fans kommen in Los Angeles voll auf ihre Kosten, denn man findet an jeder Ecke eine Filiale.
    • Fisch-Restaurants: Im Süden von Los Angeles an der Strandpromenade, z.B. von Hermosa oder Redondo gibt es zahlreiche Fisch-Restaurant, meist sogar mit tollem Ozean-Blick.

    Noch mehr Artikel zur USA Westküste

    Programm & Tipps für 3 Tage

    Für Los Angeles solltest du auf jeden Fall mehrere Tage einplanen, da es wirklich einiges zu entdecken gibt und schon die Universal Studios einen Tag in Anspruch nehmen. Da die meisten Los Angeles im Rahmen eines Roadtrips an der USA Westküste planen, kann man aber natürlich nicht eine ganze Woche dort bleiben. Wir haben dir deshalb ein schönes 3-Tages-Programm für Los Angeles zusammengefasst:


    Tag 1

    Stars und Sternchen in Los Angeles erkunden

    • Walk of Fame
    • Hollywood Sign
    • Beverly Hills
    • Rodeo Drive
    • Secret Swing Angels Point und Elysian Park
    • Zum Sonnenuntergang: Griffith Observatory
    • Abends: Santa Monica Pier

    Option 1: Stadthighlights Rundgang (hier buchbar*)
    Option 2: Hop/On-Hop/Off-Bustour (hier buchbar*)


    Tag 2

    Sehenswürdigkeiten am Strand

    • Venice Beach erkunden (ggf. Fahrradtour)
    • Über den Venice Boardwalk schlendern und Straßenkünstler, Skater und Surfer beobachten
    • Die Venice Kanäle erkunden
    • Alternativ: Richtung Süden weiterfahren und dort Küstenabschnitte und Strände erkunden

    Tag 3

    Action und Attraktionen


  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links deine Hotels, Tickets, Mietwägen oder Produkte buchst und kaufst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen oder Produkte werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 27

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Ähnliche Beiträge

    Häufige Fragen: Los Angeles Sehenswürdigkeiten

    Was kann man alles in Los Angeles machen?

    Los Angeles ist eine der bekanntesten und beliebtesten Städte weltweit. Es gibt einige Sehenswürdigkeiten, die du auf keinen Fall verpassen darfst:

    • Hollywood Sign
    • Walk of Fame
    • Beverly Hills
    • Venice Beach
    • Santa Monica Pier
    • ...

    Zu allen Sehenswürdigkeiten in Los Angeles & Umgebung

    Wo ist es in Los Angeles am schönsten?

    Bei Los Angeles gehen die Meinungen häufig auseinander. Oftmals sind die Erwartungen unglaublich hoch, so dass einige Reisende enttäuscht sind und sich mehr erwartet haben. Ich persönlich bin sehr gerne in Los Angeles. Ich finde vor allem an den Stränden und außerhalb der Stadt das "California-Feeling" wirklich toll. Die Beachvibes, die Strandcafés und die lässige Atmosphäre machen Los Angeles immer wieder sehenswert für mich. Außerdem gehören die weltbekannten Sehenswürdigkeiten, die man in Los Angeles besichtigen kann, meiner Meinung nach auf jede Bucketlist eines Weltenbummlers.
    Um böse Überraschungen zu vermeiden, sollte allerdings auch erwähnt sein, dass in Los Angeles unglaublich viele Obdachlose und Drogenabhängige Menschen auf den Straßen leben. In der Regel sind diese keine Bedrohung, allerdings gehören sie mittlerweile fest zum Stadtbild dazu, Corona hat dies nochmal verstärkt.

    Zu allen Sehenswürdigkeiten in Los Angeles & Umgebung

    Wie lange sollte man in Los Angeles bleiben?

    Um die Sehenswürdigkeiten in Los Angeles und der Umgebung zu erkunden, solltest du 3-4 Tage einplanen. Solltest du die Sehenswürdigkeiten in der Umgebung z.B. im Rahmen eines Roadtrips erkunden, solltest du dennoch mindestens 2 Tage in Los Angeles einplanen.

    Zum Programm für 3 Tage in Los Angeles/a>

    Katrin

    Katrin

    Hi, ich bin Katrin, Flugbegleiterin und Reisebloggerin. Zusammen mit meinem Freund Chris haben wir zu unserem Weltreisestart unseren Blog Onewaytravel ins Leben gerufen.
    Im Sommer 2017 haben Chris und ich unsere Jobs gekündigt und sind mit zwei Rucksäcken und einem One Way Ticket nach Bangkok geflogen. Nach knapp einem Jahr Weltreise kehrten wir in unsere Wahlheimat München zurück. Trotz festem Wohnsitz verreisen wir so viel wie möglich. Mal Fernreisen, mal in Europa und mal auch nur ins Münchner Umland.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Gleich weiterlesen :)