2 Wochen Kalifornien Rundreise: Beste Roadtrip-Route, Tipps & Kosten

4. Januar 2024 Tom von traveloptimizer

2 Wochen Kalifornien Rundreise: Beste Roadtrip-Route, Tipps & Kosten

Zuletzt aktualisiert: 04.01.2024

Kalifornien und Roadtrip, das gehört einfach zusammen! Es gibt wohl nur wenige Orte auf der Welt, die besser dafür geeignet. Denn so kannst du am besten und einfachsten Städte wie Los Angeles, San Francisco oder San Diego erkunden, aber auch ins Inland zu den wunderschönen Nationalparks, wie dem Yosemite oder Death Valley kommen. In diesem Blogartikel findest du alles, was du für die Planung einer perfekten Kalifornien Rundreise brauchst:  2-Wochen-Roadtrip-Route, Kosten und wertvolle Tipps.

Viel Spaß beim Nachreisen 🙂

Du bist dir noch nicht sicher, ob du nur Kalifornien oder doch gleich den ganzen Südwesten von Amerika bei einer Rundreise erkunden willst? Hier findest du alle wichtigen Infos:

  • Wir-klein

    Wir sind Nina und Tom,

    reisesüchtig & noch nicht geheilt! Die Welt ist zu schön, um zuhause zu bleiben! Hier teilen wir unsere schönsten Reiseziele & besten Tipps mit dir - Nachreisen erlaubt 😊

    Übrigens: Bloggen ist unsere Leidenschaft, aber zeitaufwändig. Falls wir dir weiterhelfen können, ist eine Unterstützung aber ganz einfach! Klickst du auf einen mit * markierten Empfehlungslink und buchst anschließend, zahlst du keinen Cent mehr, wir bekommen aber eine kleine Provision - Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡



  • Route für 2 Wochen

    Da Kalifornien einfach zu groß ist, ist es nicht möglich bei einem Roadtrip von 2 oder 3 Wochen den ganzen Bundesstaat zu erkunden. Allerdings befinden sich fast alle Highlights im mittleren und südlichen Teil.

    Die Route für 14 Tage Kalifornien ist ein One-Way-Roadtrip, um die Zeit optimal nutzen zu können. Diese startet in San Francisco und führt dann über den Yosemite, Highway 1, Los Angeles und den Joshua Tree NP nach San Diego. Das Death Valley musst du bei dieser Rundreise-Route leider auslassen, da es zu weit weg ist von den restlichen Highlights in Kalifornien.

    Stationen:

    • San Francisco (2-3 Nächte)
    • Yosemite (2 Nächte)
    • Monterey (1 Nacht)
    • Los Angeles (3 Nächte)
    • Palm Springs (2 Nächte)
    • San Diego (3 Nächte)

    Diese Route kannst du auch in Google Maps öffnen.

    USA Westküse Kalifornien Rundreise Route 2 Wochen

    Kalifornien Rundreise Route 2 Wochen

    Detaillierter Reiseplan

    Wir beschreiben dir nun die detaillierte Route mit Tagesplanung für 14 Tage Kalifornien Rundreise. Mehr Reiserouten für 2 und 3 Wochen Kalifornien findest du im Blogartikel „Rundreise USA Westküste: 4 geniale Routen“.


    Tag 0

    San Francisco

    Ankunft und Mietwagen abholen

    Unterkunft San Francisco
    King George* (super zentral, viele Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichbar, Parkplätze gegenüber vorhanden)


    Tag 1

    San Francisco zu Fuß erkunden

    • Union Square
    • China Town
    • Coit Tower
    • Filbert Street (steilste Straße)
    • Lombard Street
    • Fishermans Wharf/Pier 39
    • Alcatraz (Sunset Tour: Tickets unbedingt im Vorfeld kaufen)
    • Rückfahrt mit berühmter Cable Car von “Powell and Hyde Cable Car Turnabout” bis “Union Square”

    Alternativen:

    👉 Mehr Infos: San Francisco Sehenswürdigkeiten

    Unterkunft San Francisco
    King George* (super zentral, viele Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichbar, Parkplätze gegenüber vorhanden)


    Tag 2

    San Francisco & Umgebung erkunden mit dem Auto

    • Painted Ladies
    • Golden Gate Park
    • Palace of Fine Arts
    • Golden Gate Bridge & View Point
    • Muir Woods National Monument
    • Optional: Sausalito
    • Zum Sonnenuntergang: Twin Peaks

    Alternative: Hop-On/Hop-Off Bus (hier buchbar*) oder Uber, wenn mit Camper unterwegs

    👉 Mehr Infos:  San Francisco Sehenswürdigkeiten

    Unterkunft San Francisco
    King George* (super zentral, viele Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichbar, Parkplätze gegenüber vorhanden)


    Tag 3

    Weiterfahrt zum Yosemite Nationalpark (3,5h)

    Fahrt zum Glacier Point (Aussichtspunkt)

    • Einer der schönsten Aussichtspunkte
    • Straße führt direkt zum Aussichtspunkt
    • Achtung: Straße ist von Nov – Ende Mai gesperrt

    👉 Mehr Infos: Westküste USA Sehenswürdigkeiten

    Unterkunft Yosemite NP:
    Yosemite View Lodge* (direkt beim Eingang zum NP, Pool vorhanden, amerikanisch rustikal eingerichtet)


    Tag 4

    Yosemite Nationalpark

    Wanderung “Vernal and Nevada Falls Loop”

    • 9,7km, 660hm, 4h Gehzeit
    • Einer der schönsten Wanderungen zu 2 Wasserfällen
    • Startpunkt: Happy Isles
    • Mehr Infos zur Wanderung

    Alternativen:

    • Wanderung 4 Mile Trail zum Glacier Point, 15,6km, 1040hm, 5-6h Gehzeit, zur Wanderung
    • Wanderung Upper Yosemite Falls, 11.6km, 820hm, 5-6h Gehzeit, zur Wanderung
    • Wanderung Half Dome, 24,6km, 1600hm, 10-12h Gehzeit, nur für Geübte, Permit erforderlich, zur Wanderung

    👉 Mehr Infos: Westküste USA Sehenswürdigkeiten

    Unterkunft Yosemite NP:
    Yosemite View Lodge* (direkt beim Eingang zum NP, Pool vorhanden, amerikanisch rustikal eingerichtet)


    Tag 5

    Yosemite Nationalpark

    Giant Sequoia Bäume beim Tuolumne Grove Trail sehen

    • 4km, 1,5h Gehzeit
    • Nicht ganz so überlaufen wie Mariposa Grove
    • Auch im Winter möglich

    Weiterfahrt nach Monterey (4h)

    Unterkunft Monterey
    Quality Inn Monterey* (Große Zimmer, Frühstück & Parkplatz inbegriffen, ausreichend für eine Nacht)


    Tag 6

    Weiterfahrt nach Los Angeles auf Highway 1 (6h) mit Zwischenstopps

    • Bixby Bridge
    • Pfeiffer Beach
    • McWay Falls
    • Morro Rock
    • Avila Beach
    • Malibu (optional)

    An diesem Tag ist der Weg das Ziel!

    Unterkunft Los Angeles
    Hampton Inn & Suites Santa Monica* (beim Santa Monica Beach, sehr modern, Frühstück inbegriffen)


    Tag 7

    Los Angeles erkunden mit eigenem Auto

    • Walk of Fame
    • Wanderung zum Hollywood-Sign
    • Griffith Observatory
    • Mulholland Drive
    • Beverly Hills
    • Rodeo Drive
    • Zum Sonnenuntergang: Santa Monica Beach/Pier

    Alternative: Hop-On/Hop-Off Bus (hier buchbar*)

    👉 Mehr Infos: Los Angeles Sehenswürdigkeiten

    Unterkunft Los Angeles
    Hampton Inn & Suites Santa Monica* (beim Santa Monica Beach, sehr modern, Frühstück inbegriffen)


    Tag 8

    Hollywood Studios

    Tipp: Gleich bei Öffnung die Studio-Tour machen, sonst lange Wartezeiten.

    Alternative: Besuch der Warner Bros Studios (Ticket unbedingt vorher buchen*)

    👉 Mehr Infos: Universal Studios Hollywood

    Unterkunft Los Angeles
    Hampton Inn & Suites Santa Monica* (beim Santa Monica Beach, sehr modern, Frühstück inbegriffen)


  • Die Tipps helfen dir bei deiner Planung?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du deine Hotels, Tickets oder Mietwagen über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks buchst. Du zahlst dadurch keinen Cent mehr, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wir brauchen deine Hilfe!

    Wir wollen unseren Reiseblog noch besser machen und dafür brauchen wir deine Meinung! Nimm dir kurz Zeit für die Umfrage und füll dein Karma-Konto auf! Dauert auch nur 2 Minuten - versprochen 🤞🏻

  • Tag 9

    Los Angeles

    • California Science Center (mit Space Shuttle)
    • Venice Kanäle
    • Entspannen am Venice Beach
    • Helikopterflug über Los Angeles (zur Buchung*)

    Weiterfahrt nach Palm Springs (2h)

    👉 Mehr Infos: Kalifornien Sehenswürdigkeiten

    Unterkunft Palm Springs: 
    The Spring Resort & Spa* (sehr modernes Hotel, großer Spa & Pool-Bereich zum Entspannen)


    Tag 10

    Vormittags: Entspannen im Hotel

    Nachmittags: Joshua Tree National Park erkunden

    • Joshua Trees (spezieller Baum)
    • Skull Rock
    • Arch Rock
    • Zum Sonnenuntergang: Cholla Cactus Garden
    • Optional: Hidden Valley Camo Ground (Sterne beobachten)

    👉 Mehr Infos: Kalifornien Sehenswürdigkeiten

    Unterkunft Palm Springs: 
    The Spring Resort & Spa* (sehr modernes Hotel, großer Spa & Pool-Bereich zum Entspannen)


    Tag 11

    Weiterfahrt nach San Diego (2,5h)

    • Balboa Park
    • USS Midway (Ticket ohne Anstehen hier buchbar*)
    • Hafenrundfahrt und San Diego vom Wasser aus erleben (Ticket vorab hier buchbar*)
    • Zum Sonnenuntergang: Mount Soledad Memorial (bester Aussichtspunkt)

    👉 Mehr Infos: San Diego Sehenswürdigkeiten

    Unterkunft San Diego:
    Diamond Head Inn* (moderne Zimmer, direkt am Pacific Beach, Top-Preis-Leistungs-Verhältnis)


    Tag 12

    Radtour entlang der Küste

    • Rad mieten, am besten einen Beach Cruiser
    • Pacific Beach/Mission Beach Broadwalk erkunden (hippes Viertel mit dem besten Strand)
    • Von Pacific Beach bis nach La Jolla (Seelöfen) und zurück (22km)
    • Mit Beach Cruiser am Strand fahren
    • Am Strand entspannen

    Abends: Gaslamp Quarter erkunden (viele Restaurants & Clubs)

    👉 Mehr Infos: San Diego Sehenswürdigkeiten

    Unterkunft San Diego:
    Diamond Head Inn* (moderne Zimmer, direkt am Pacific Beach, Top Preis-Leistungs-Verhältnis)


    Tag 13

    San Diego

    Verschiedene Möglichkeiten:

    • Zoo (einer der besten weltweit, Tickets vorab hier buchbar*)
    • Wal- & Delfinbeobachtungstour (Tickets vorab hier buchbar*)
    • Las Americas Premium Outlet

    👉 Mehr Infos: San Diego Sehenswürdigkeiten

    Unterkunft San Diego:
    Diamond Head Inn* (moderne Zimmer, direkt am Pacific Beach, Top Preis-Leistungs-Verhältnis)


    Tag 14

    Rückfahrt nach LA & Abflug

  • Kosten

    Update 2023:

    Leider ist der Dollar-Euro-Kurs gerade ziemlich schlecht, sodass eine Reise nun ca. 15–20 % teurer ist als noch vor 3 Jahren.

    Kalifornien ist einer der teuersten Regionen in den USA, daher sind die Kosten für 2 Wochen Roadtrip relativ hoch. Es gibt starke Schwankungen je nach Reisezeit und Dollar-Euro-Kurs.

    Beim Essen gehen musst du mit ca. 20% mehr als in Deutschland rechnen. Beim Mietwagen mit mind. 30€ pro Tag und Hotels kosten zwischen 150 und 250€. Die Aktivitäten sind ebenfalls über dem europäischen Niveau, aber wir finden, dass wenn man schon mal in Kalifornien ist, du hier nicht sparen solltest. Die Nationalparks sind zum Glück durch den “National Parks & Federal Recreational Lands Annual Pass” mit einmalig $80 sehr günstig. Kaufe dir also unbedingt beim ersten Nationalpark diesen Pass!

    Gesamt Pro Person
    Hotels (14 Nächte) 2.500€ 1.250€
    Mietauto (14 Tage) 500€ 250€
    Gabelflug 1000€ 500€
    FIXKOSTEN GESAMT 4.000€ 2.000€
    Restliche Kosten (Sprit, Essen, Eintritte, & Co.) 3.000€ 1.500€
    GESAMTKOSTEN 7.000€ 3.500€

    Wissenswertes & Tipps

    Hier findest du nun die wichtigsten Tipps für eine Kalifornien Rundreise zusammengefasst.


    Wissenswertes zu Kalifornien

    Kalifornien befindet sich an der Westküste von Amerika, direkt am Pazifik und ist ca. 30% größer als Deutschland. Außerdem ist der Bundesstaat einer der bevölkerungsstärksten in den USA, was auch daran liegt, dass sich dort die weltberühmten Städte San Francisco, Los Angeles und San Diego befinden und das Wetter eigentlich immer gut ist 😉

    Im Inland findest du mehrere bekannte Nationalparks, wie den Yosemite, das Death Valley oder der Yoshua Tree und die sehr bekannte Mojave Wüste.


    Tipps für die An- & Einreise in die USA

    Nach Kalifornien (Los Angeles, San Diego, San Francisco) kannst du von allen deutschen Flughäfen aus fliegen. Von München und Frankfurt aus sogar per Direktflug.

    Prüfe also unbedingt die verschiedenen Flughäfen, wo du den günstigsten Preis findest. Bei 14 Tage macht auch ein Gabelflug Sinn, um die Zeit während deines Roadtrips in Kalifornien so optimal wie möglich zu nutzen.

    >>> Zur Flugsuche*

    Für die Einreise in die USA brauchst du neben deinem Reisepass als EU-Bürger auch ein ESTA-Antrag, dass du unbedingt vorab beantragen musst. Es ist 2 Jahre gültig und kostet 21 USD.

    Tipp: Es gibt einige Drittanbieter, die deutlich höhere Preise für die Erstellung des ESTA-Antrags verlangen. Die offizielle Website mit 21 USD findest du hier. Es ist sogar in deutscher Sprache verfügbar.


    Fortbewegung & Parken in Kalifornien

    Ob du dich für deinen Kalifornien Roadtrip mit dem Mietwagen oder Camper auf den Weg begibst, ist ganz dir überlassen. Beides ist aufgrund der breiten Straßen und Parkplätze gut möglich. Im Blogartikel „3 Wochen Kalifornien“ gehen wir detailliert auf die Vor- und Nachteile von Camper und Mietwagen ein.

    Am Straßenrand oder direkt beim Hotel findest du in der Regel kostenlose oder kostengünstige Parkplätze. San Francisco ist hier allerdings die Ausnahme – hier musst du mit $30-50 pro Tag rechnen.

    Die Straßen sind in einem guten Zustand. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen sind 70 Mph außerorts und 30 Mph innerorts. Dies wird auch regelmäßig von der Polizei kontrolliert.

    Bei der Größe und Ausstattung des Mietwagens oder Campers solltest du nicht sparen. Du wirst bei der 2- und 3-Wochen-Route während deines Kalifornien Roadtrips einige Zeit im Auto verbringen. Ein zu kleines Auto oder Camper kann da schnell nervig werden. Es sollte daher bei 2 Personen mindestens eine Kompaktklasse, besser eine Mittelklasse sein.

    Tipp: Wir buchen unsere Mietwagen bei billiger-mietwagen.de* oder CHECK24*, weil man dort immer bis zu 24h vorher kostenlos stornieren kann und die besten Preise findet – heißt also kein Risiko für dich, wenn du früh buchst.

    >>> Zu billiger-mietwagen.de*
    >>> Zu CHECK24*
    >>> Zur Camper-Suche*


  • Wann ist die beste Reisezeit für einen Roadtrip?

    Die Hauptsaison ist von Juli bis September. Bedenke aber, dass es zu der Zeit gerade im Inland richtig heiß werden kann (Death Valley bis zu 50°C) und viel los ist an den touristischen Orten. Ebenfalls ist es zu der Zeit teurer.

    Deshalb finden wir persönlich die Randzeiten besser (Mai, Juni, Oktober). Dann sind die Temperaturen tagsüber optimal, es ist weniger los und die Kosten geringer. Nachts brauchst du aber zumindest im Inland dann sicher eine Jacke.

    Gerade im Mai und Juni ist die Vegetation im Yosemite Nationalparks noch besonders grün und satt, sowie die Wasserfälle üppig. Allerdings kann es im Mai dort noch zu Straßen- und Wanderwegsperrungen kommen. Dennoch ist der Mai und Juni für uns die beste Reisezeit.


    Geld, Sprache & SIM-Karte

    Geld

    • US-Dollar
    • Man kann quasi alles mit Kreditkarte zahlen (auch ohne Pin-Eingabe)
    • Tipp 1: Achte darauf, dass deine Kreditkarte keine Fremdwährungsgebühren o.Ä. erhebt (zu unseren Kreditkarten-Empfehlungen)
    • Tipp 2: Hebe zu Beginn der Reise einen Notgroschen ab – sicher ist sicher!
    • Tipp 3: Manchmal musst du bei der Kreditkartenzahlung einen ZIP-Code (Postleitzahl) angeben, welcher aber auf deutschen Kreditkarten in der Regel nicht hinterlegt ist. Meist funktioniert es dann mit „00000“ als ZIP-Code.

    Sprache

    • Englisch ist die offizielle Amtssprache.
    • Viele sprechen aber auch Spanisch.

    SIM-Karte & Netzabdeckung

    • Beste Anbieter: T-Mobile & AT&T
    • $50-$65 für 30 Tage unlimited Internet & Telefonate – andere Pakete sind kaum günstiger
    • Für die SIM-Karte musst du in einen offiziellen Shop gehen
    • T-Mobile hat das beste 5G-Netz und AT&T die beste Gesamtabdeckung. Beide bieten aber selbst in den Nationalparks eine ganz gute Abdeckung.

    Solltest du Unterkünfte vorab buchen?

    • Zur Hauptsaison in jedem Fall vorab Unterkünfte buchen, um horrende Preise oder Bruchbuden zu vermeiden.
    • Zur Nebensaison sind auch spontan Buchungen möglich.
    • Wir selbst buchen Unterkünfte immer vorab, um kostbare Urlaubszeit zu sparen und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden.

    Packliste

    Damit du bei deinem Urlaub nichts vergisst, haben wir extra einen Artikel über die perfekte USA-Packliste geschrieben. Du kannst dir die Packliste sogar als PDF ausdrucken und runterladen.

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks deine Hotels, Tickets, Mietwagen oder Produkte buchst und kaufst. Die Buchungen oder Produkte werden für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 197

    Noch keine Abstimmungen vorhanden. Sei der Erste!

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Häufige Fragen: Kalifornien

    Wie lange ist ein optimaler Kalifornien Roadtrip?
    Kalifornien ist wirklich groß (ca. 30% größer als Deutschland). Deshalb kannst du niemals bei nur einem Roadtrip die komplette Region erkunden. Wenn du die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sehen möchtest, solltest du mindestens 2, besser sogar 3 Wochen einplanen. Zur Route für 2 Wochen Roadtrip
    Was kostet ein Roadtrip durch Kalifornien?
    Kalifornien ist einer der teuersten Regionen in den USA, daher sind die Kosten für 2 Wochen Roadtrip relativ hoch. Es gibt starke Schwankungen je nach Reisezeit und Dollar-Euro-Kurs. Du solltest mit 1500-2000€ pro Woche rechnen. Zur detaillierten Kostenübersicht für 2 Wochen
    Wann ist die beste Reisezeit für Kalifornien?
    Hauptreisezeit ist zwischen Juli und September. Zu der Zeit ist es allerdings sehr heiß und viele Touristen sind unterwegs. Unsere Empfehlung ist der Mai, Juni, Ende September oder Oktober. Zu der Zeit ist weniger los, die Temperaturen sind angenehm und die Kosten niedriger. Mehr Tipps für einen Roadtrip durch Kalifornien
    USA-Westküste

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


    Gleich weiterlesen :)