Andalusien Rundreise: Perfekte 10 & 14-Tage-Route mit dem Mietwagen

26. Juni 2022 Tom von traveloptimizer

Andalusien Rundreise: Perfekte 10 & 14-Tage-Route mit dem Mietwagen als Selbstfahrer

Mit über 3000 Sonnenstunden pro Jahr an der Costa del Sol und Badewetter ab Mitte April und bis in den November hinein, ist Andalusien perfekt, um den Sommer in Europa zu verlängern. Neben den Stränden ist Andalusien vor allem auch bekannt für traumhafte Städte und Dörfer. Was vielen Urlaubern vorab meist noch gar nicht so bewusst ist, dass Andalusien auch sehr bergig ist. Mit der Sierra Nevada befindet sich in der Region sogar das höchste Gebirge der iberischen Halbinsel. Du kannst also auch perfekt aktiv werden in der Region. Durch die landschaftliche Vielfalt, lässt sich Andalusien am besten bei einer Rundreise mit dem Mietwagen in 10-14 Tage erkunden. Unsere Route für 10 oder 14 Tage Andalusien Roadtrip ist dabei ein perfekter Mix aus Strand, Städten und coolen Aktivtäten bzw. Wanderungen an der Küste und im Inland, damit keine Langeweile aufkommt. Welche Orte und Sehenswürdigkeiten du genau bei deiner Andalusien Rundreise für 10 oder 14 Tage ansteuern solltest, wie die Roadtrip-Route dabei aussehen könnte und welche Tipps wir für dich sonst noch so haben, verraten wir in diesem Artikel, inklusive interaktiver Karte.

Nachreisen erlaubt 🙂

Noch mehr Tipps hörst du in unserem Podcast oder liest du in den vielen weiteren Artikeln, die wir über Andalusien geschrieben haben:

Karte: Route für 10 & 14 Tage in Andalusien

Wie bereits erwähnt, ist Andalusien wirklich sehr vielfältig und auch gar nicht mal so klein, deshalb kannst du in 10 Tagen Roadtrip nicht alles erkunden. Ansonsten sitzt du vor allem lange Zeit im Mietwagen, bist wenig am Strand und rennst nur durch die Städte, anstatt sie zu genießen. Bei 14 Tage sieht das ganze etwas anders aus und du hast mehr Optionen. Beide vorgestellten Reiserouten sind für Leute gedacht, die etwas erleben wollen in ihrem Urlaub. Die Routen starten jeweils von Málaga aus, da dort der größte Ferienflughafen in Andalusien ist. Aber auch bei Sevilla, Cádiz und Granada gibt es Flughäfen, die regelmäßig angeflogen werden.

Unsere Reiseroute für 10 Tage Andalusien-Rundreise mit dem Mietwagen startet in Málaga und führt dich dann zum Gata Naturpark und zur Tabernas Wüste, zwei echte Geheimtipps, die sich aber total lohnen. Danach gehts weiter nach Garanada. Nachdem du die Alhambra unsicher gemacht hast, fährst du am besten nach Córdoba. Diese Stadt hat uns total positiv überrascht hat. Sevilla ist sowieso ein Must-See bei jedem Andalusien Roadtrip. Zum Schluss der Route erwarten dich dann noch Ronda und die Pueblos Blancos, bevor der Roadtrip in Andalusien auch schonwieder vorbei ist.

Bei 14 Tage Andalusien Roadtrip hast du etwas mehr Spielraum und kannst die Region etwas intensiver erkunden. Der erste Teil der 2-wöchigen Roadtrip-Route mit dem Mietwagen ist bis Granada genau gleich zur 10-tägigen Andalusien Rundreise. Danach ist aber noch Zeit, um entweder die Sierra Nevada oder unseren Geheimtipp, das Torcal-Gebirge zu erkunden. Über Córdoba und Sevilla geht es dann an die Ostküste, wo du den einzigartigen Doñana Nationalpark und die wilden Strände der Costa de la Luz erkundest. Anschließend warten Gibraltar, Ronda und die Pueblos Blancos auf dich und optional kannst du noch auf dem berühmten Caminito del Rey wandern.

In den interaktiven Andalusien-Karten findest du jeweils die komplette Route für den 10- oder 14-tägigen Roadtrip, außerdem die wichtigsten Stopps und Tipps. Detaillierte Karten mit allen Sehenswürdigkeiten des jeweiligen Ortes findest du den in unseren Unterartikeln zu Andalusien:

>>>Zu allen Andalusien-Artikeln (Sevilla, Málaga, …)


So kannst du die interaktive Karte optimal nutzen:

Möglichkeit 1: Klick oben rechts auf das Rechteck und speichere dir die komplette Italien-Karte mit der Roadtrip-Route, den Highlights & Tipps in Google Maps ab. Mit einem Klick auf den Stern ist die Karte als Favorit gespeichert.
Möglichkeit 2: Klicke auf einzelne Sehenswürdigkeiten, dann öffnet sich links ein Ausklappmenü. Darüber kannst du die Sehenswürdigkeit „in Google Maps öffnen“ und dort als Favorit abspeichern.


Karte: Route für 10 Tage Andalusien Rundreise

Stationen:

  • Málaga (2 Nächte)
  • San José (bei Gata Naturpark, 2 Nächte)
  • Granada (2 Nächte)
  • Córdoba (1 Nacht)
  • Sevilla (2 Nächte)
  • Ronda (1 Nacht)

Weiter unten findest du nochmal ein detailliertes Programm, damit du deinen Roadtrip ganz leicht auf eigene Faust planen kannst.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden


Karte: Route für 14 Tage Andalusien Rundreise

Stationen:

  • Málaga (2 Nächte)
  • San José (bei Gata Naturpark, 2 Nächte)
  • Granada (2 Nächte)
  • Córdoba (2 Nächte)
  • Sevilla (2 Nächte)
  • Roche (Costa de la Luz, 1 Nacht)
  • Tarifa (1 Nacht)
  • Ronda (2 Nächte)

Weiter unten findest du nochmal ein detailliertes Programm, damit du deinen Roadtrip ganz leicht auf eigene Faust planen kannst.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wissenswertes & Tipps

Wo befindet sich Andalusien?

Andalusien ist die südlichste Region auf dem Festland von Spanien. In Tarifa befindet sich sogar der südlichste Punkt des europäischen Festlands. Dabei hat die Region eine besonders lange Küste, die sich in die Costa del Sol (Mittelmeerküste) und Costa de la Luz (Atlantikküste) aufteilt. Gerade die Costa del Sol ist sehr touristisch, sowieso stark bebaut, im Gegensatz zur „wilden“ Costa de la Luz, wo man meist nur kleine Orte findet.

Da die Region in der Vergangenheit lange Zeit von den Römern, sowie Arabern besiedelt wurde, gibt es viele verschiedene kulturelle Einflüsse. Diese spiegeln sich vor allem in den Städten (Sevilla, Córdoba, Granada) wieder, was die Städte auch besonders sehenswert macht.


Anreise nach Andalusien

Im Gegensatz zu anderen beliebten Roadtrip-Regionen in Europa, wie Südfrankreich, Italien oder Schweden, würde man bei Andalusien für die Anreise mit dem Auto zu viel Zeit für seine Rundreise verlieren. Daher ist ein Flug und dann ein Mietwagen die schnellste und beste Lösung für eine Andalusien Rundreise mit einer Länge von 10-14 Tagen. Hier nochmal die Möglichkeiten:

  • Flugzeug: Die Anreise mit dem Flugzeug ist die schnellste und komfortabelste Lösung (hier buchbar*). Entlang beider Routen gibt es mehrere internationale Flughäfen in Andalusien (Sevilla, Cádiz, Málaga, Granada, Almería). Vergleiche also ruhig mal die Preise zu den verschiedenen Flughäfen. Von dort aus brauchst du dann natürlich einen Mietwagen.
  • Auto/Camper: Möglich, dauert aber sehr lange. Zum Beispiel beträgt die Fahrzeit von München nach Granada 22 Stunden.

>>> Zur Flug-Suche*
>>> Zur Mietwagen-Suche*
>>> Zur Camper-Suche*


  • Fortbewegung & Parken in Andalusien

    Wenn du mit dem Flugzeug anreist, brauchst du für deine Andalusien Rundreise natürlich einen Mietwagen (hier buchbar*). Dabei reicht eine Economy- oder Kompaktklasse vollkommen aus. Bei einem kleinen Auto hast du sogar noch den Vorteil, dass du in den Städten leichter einen Parkplatz findest. Bei der Buchung solltest du auf eine Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung achten, um unvorhergesehene Kosten zu vermeiden. Die Andalusier nehmen es beim Einparken nämlich nicht ganz so ernst und auch unser Mietwagen für die Rundreise hatte schon eine lange Liste mit Vorschäden.

    Die Straßenverhältnisse sind in Andalusien wirklich sehr gut. Lediglich im Cabo Naturpark gab es auch „Dirt Roads“, die aber ebenfalls gut befahrbar waren.

    Städte sind mit dem Auto grundsätzlich kein Problem, denn es gibt immer ausreichend Parkhäuser. Je nach Lage kosten diese 15-20€ pro Tag, was sich schon mal summieren kann. Wer sparen möchte, kann in den Städten auch nach Parkplätzen neben der Straße suchen.

    Parkplatzlinien

    Wichtig zu wissen: Sind die Linien nämlich weiß, kannst du kostenlos so lange wie du möchtest dort parken. Blaue Linien sind gebührenpflichtig und bei gelben Linien darfst du nur unter Bedingungen (Anwohner, Behindertenausweis) stehen, also in der Regel nicht als Tourist. Bei uns hat der Trick mit einem kostenlosen Parkplatz auf der Straße aber nur in Córdoba geklappt.

    Achtung Autosperrzonen

    In vielen Städten (z.B. Granada, Córdoba, Sevilla) gibt es „Autosperrzonen„, in die Touristen nicht einfahren dürfen, außer sie haben ein Hotel oder Parkhaus gebucht. In diesem Fall muss das Hotel oder Parkhaus euer Auto bei der Polizei anmelden, damit du keine Strafe zahlen musst. Da Einheimische in die Zonen fahren dürfen, gibt es auch keine Schranken, sondern nur Hinweisschilder auf spanisch.

    Tempolimit

    Das Tempolimit beträgt in Spanien auf Autobahnen 120 km/h und außerorts 90-100 km/h.

    Achtung: Innerorts gibt es eine Besonderheit beim Tempolimit seit 2021. Gibt es nämlich nur eine Fahrspur für beide Richtungen, gilt ein Tempolimit von 20 km/h (in Altstädten teilweise der Fall). Gibt es nur eine Fahrspur pro Richtung gilt Tempolimit 30 km/h (in kleinen Städten und Nebenstraßen oft der Fall). Erst ab zwei oder mehr Fahrspuren pro Richtung gilt 50 km/h, so wie wir es in Deutschland gewohnt sind. Wir haben zwar nicht aktiv festgestellt, dass man sich besonders stark daran hält, aber in Spanien gibt es regelmäßige Geschwindigkeitskontrollen, auch mit festen Blitzern.

    Autobahnmaut gibt es in Spanien und Andalusien übrigens fast nicht mehr und soll sogar noch komplett abgeschafft werden.

    >>>Zur Mietwagen-Suche*
    >>> Zur Camper-Suche*


    Beste Reisezeit für einen Andalusien Roadtrip

    Durch die sehr südliche Lage in Europa und den vielen Sonnenstunden, ist es besonders früh (ab Mitte April) und besonders lang (bis Mitte November) schon sehr warm mit über 20°C. Dazu kommen sehr wenige Regentage, nur im Oktober und November sind es mit 5 Tagen mal etwas „mehr“. Die Lage führt aber auch dazu, dass im Hochsommer (Mitte Juni-Mitte September) bis zu 40°C keine Seltenheit sind, gerade im flachen Inland (Sevilla, Córdoba). Ebenfalls sollte man bedenken, dass gerade die Costa del Sol (Mittelmeerküste) eine sehr beliebte Urlaubsregion für Strandtouristen und Familien ist und man deshalb die Ferienzeit vermeiden sollte.

    Aus diesen Gegebenheiten ergibt sich eine beste Reisezeit im Frühling und Spätsommer/Herbst (Mitte April-Mai, Mitte September – Mitte November). In diesem Zeitraum erwarten einen 20-25°C und nur wenige Regentage. Optimal also, um einerseits die schönen Städte und die Natur zu erkunden, aber andererseits auch schon am Strand entspannen zu können. Besonders schön ist das Frühjahr, weil dann alles blüht.

    Hinweis: Der Mai ist der Monat der Feste in Andalusien. In den großen Städte, wie Sevilla gibt es die „Feria“, eines der größten Volksfeste. In Córdoba wird ebenfalls eine Feria gefeiert und es ist auch noch Blumenmonat. Anfang Mai ist auch noch Tag der Arbeit und das Fest der Kreuze. Einerseits ist das gut, weil ihr Andalusien von der schönsten Seite kennenlernen könnt, andererseits sind zum Beispiel während der Tage der „Feria de Sevilla“ die Hotelpreise 2-3 Mal so hoch. Falls ihr also im Mai reisen möchtet, überprüft mal die Daten der einzelnen Feste.

    Wir selbst waren im Mai in Andalusien und fanden die Reisezeit perfekt, man konnte baden, die Städte erkunden und überall hat schon alles geblüht!

    Den Zeitraum Mitte Juni bis Mitte September würden wir aufgrund der hohen Temperaturen und der Ferienzeit wenn möglich meiden, dann ist es nämlich auch am teuersten.


    Sprache & Währung

    • Spanisch
    • Leider sprechen sehr wenige Leute, selbst in den Großstädten, nur sehr schlecht Englisch oder können gar kein Englisch.
    • Spanisch-Basics schaden also auf keinen Fall.
    • Euro (Kartenzahlung meist möglich)

    Reisepodcast zu Andalusien

    Viele Tipps und noch mehr Eindrücke zu Andalusien bekommst du übrigens in unseren beiden Podcastfolgen. Hör also gerne mal rein 🙂

    Im ersten Teil erfährst du:

    …coming soon

    Im zweiten Teil erfährst du:

    …coming soon

    Du willst keine Podcastfolge mehr verpassen? Dann abonniere unseren Podcast!

    Roadtrip planen: Route & Tipps für 10 Tage

    Wie bereits erwähnt, ist die Reiseroute bis Granada für die 10- und 14-tägige Andalusien Rundreise gleich. Hier nochmal die einzelnen Stationen:

    • Málaga (2 Nächte)
    • San José (bei Gata Naturpark, 2 Nächte)
    • Granada (2 Nächte)
    • Córdoba (1 Nacht)
    • Sevilla (2 Nächte)
    • Ronda (1 Nacht)

    Tag 0

    Anreise nach Málaga & Abholung Mietwagen

    Abends durch Málaga schlendern.

    Tipp: Im Casa Lola Strachan kann man sehr gut Tapas essen

    Unterkunft Málaga
    Santa Cruz Apartments* (schöne, große und moderne Apartments, Top-Lage, Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, bei Parkigrund Parkhaus kann man für 16€/Tag parken)


    Tag 1

    Málaga erkunden

    • Gleich morgens: Zum Gibralfaro gehen (Burgruine mit bestem Blick auf Málaga)
    • Alcazaba (ehemalige Festung) & Römisches Theater
    • Kathedrale von Málaga mit Dachführung (10€, nur begrenzt Plätze verfügbar)
    • Mittagessen im Mercado Central
    • Durch Künstlerviertel Soho schlendern und MAUS-Streetart entdecken (Infokarte am besten in Touristeninfo abholen)
    • Entlang der Hafenpromenade zum Playa la Malagueta
    • Entspannen am Strand

    Zum Sonnenuntergang: Sehr coole Katamaranfahrt mit Lichtshow & Musik (zur Tour*)

    Tipp 1: An der Hafenpromenade hat man eine riesige Essensauswahl
    Tipp 2: Rooftop-Bar im AC Hotel hat einen super Ausblick bei Nacht

    Alle Infos & Tipps zur Stadt findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten in Málaga.

    Unterkunft Málaga
    Santa Cruz Apartments* (schöne, große und moderne Apartments, Top-Lage, Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, bei Parkigrund Parkhaus kann man für 16€/Tag parken)


    Tag 2

    Weiterfahrt nach San José bei Almería mit Zwischenstopps (2,5h)

    • Höhlen von Nerja besichtigen (riesige Tropfsteinhöhle, Tickets vorab hier buchbar)
    • Wanderung Rio Chillar (spektakuläre Flusswanderung ab Nerja, wer wenig Zeit hat geht nur durch den Fluss, zur Wanderung, zum Parkplatz)

    Mehr Infos zu Nerja findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten in Málaga.

    Oder

    • Alpujarras erkunden (weiße Dörfer in der Sierra Nevada)
    • Panoramastraße A-4132 & A-4130 von Órgiva bis Alcútar entlangfahren
    • Schöne Dörfer: Pampaneira, Capileira, Trevélez

    Tipp: Andalusien wird auch Europas Gewächshaus genannt. Auf der Fahrt nach San José wirst du wissen warum 😉

    Unterkunft San José
    El Dorado Cabo de Gata* (traumhafte Aussicht, typisch spanische Zimmer, gutes Frühstück für 6€, Parkplatz inbegriffen, Pool vorhanden)


    Tag 3

    Cabo de Gata erkunden

    • Bucht und Düne von Mónsul (große Düne und berühmter Sandstrand)
    • Playa de los Genoveses & 30-minütige Wanderung zum Cala de los Amarillos und Mirador del Morrón (extrem langer Sandstrand und spektakuläre Aussichten)
    • Playa Los Escullos (überhängende Steinformation, ansonsten nicht so schön)
    • Mirador de La Amatista (schöner Aussichtspunkt)
    • Entspannen am Playa de los Muertos (sehr schöner Kieselstrand mit kleinem Kiesel, am schönsten nach dem großen Stein, 20 Minuten Fußweg einplanen)

    Tipp: Falls ihr lieber an einem Sandstrand liegt, könnt ihr die Route auch einfach umdrehen oder beim naheliegenden Playa Cala de Enmedio entspannen

    Unterkunft San José
    El Dorado Cabo de Gata* (traumhafte Aussicht, typisch spanische Zimmer, gutes Frühstück für 6€, Parkplatz inbegriffen, Pool vorhanden)


    Tag 4

    Weiterfahrt Tabernas-Wüste (0,75h)

    • Parken bei Mini-Hollywood (Westernstadt)
    • In ausgetrocknetem Flussbett zur Oasis de Lawrence de Arabia wandern (zur Wanderung)
    • Fahrt zum Mirador Desierto de Tabernas (das letzte Stück muss man zu Fuß gehen)

    Weiterfahrt nach Granada (1,5h)

    Abends: Traditionelle Flamenco-Show mit sehr gutem Essen (mehr Infos & Buchung*)

    Alle Infos zu Gaudix und der Flamenco-Show findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten in Granada.

    Unterkunft Granada
    Barceló Carmen Granada* (Super Dachterrasse mit Pool, schöne Zimmer, Valet Parking für 18€/Tag, reichhaltiges Frühstück für 10€, da Hotel in Restricted Zone, muss das Auto vom Hotel angemeldet werden)


    Tag 5

    Granada erkunden

    • Gleich Morgens: Alhambra & Generalife (ACHTUNG: Besichtigung der wunderschönen Nasridenpaläste ist streng limitiert und zeitgebunden, daher unbedingt mind. 2-3 Wochen vorab Tickets kaufen, hier buchbar*, Audioguides gibt es vor Ort)
    • El Albaicín erkunden (arabisches Viertel mit schönen Aussichten auf Granada & Alhambra)
    • Kathedrale von Granada & Capilla Real (Königliche Gräber)
    • Durch Innenstadt schlendern
    • In arabischen Hammam mit traditioneller Massage entspannen (mehr Infos & Buchung*)

    Tipp: Abends durch Granada schlendern zum Mirador de San Nicolás (schönster Blick auf die beleuchtete Alhambra)

    Alle wichtigen Infos zur Alhambra findest du in unserem Artikel „Alhambra: Tipps, Eintritt & Tickets„.

    Alle Infos zur Stadt findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten in Granada.

    Unterkunft Granada
    Barceló Carmen Granada* (Super Dachterrasse mit Pool, schöne Zimmer, Valet Parking für 18€/Tag, reichhaltiges Frühstück für 10€, da Hotel in Restricted Zone, muss das Auto vom Hotel angemeldet werden)


    Tag 6

    Weiterfahrt nach Córdoba (2h)

    Córdoba erkunden

    • Alcázar de los Reyes Christianso (Palast mit sehr schönen Gärten)
    • Blumenpatios in der San Basilio erkunden (im Mai besonders schön geschmückt)
    • Mittagessen: Taberna Patio de la Judería, sehr gutes Menu del Dia
    • Calleja de las Flores (Gasse mit vielen Blumen)
    • Durch Judería schlendern (ehm. jüdisches Viertel, Altstadt, wunderschöne Gassen)
    • Calle Cairuan (schöne Straße mit Stadtmauerresten)
    • Optional: Plaza de la Corredera (schöner Platz) & Palacio de Viana (wunderschöner Palast, mit unzähligen Blumenpatios, leider etwas außerhalb, Tickets vorab buchbar*)

    Zum Sonnenuntergang: Puente Romano mit Blick auf Córdoba

    Tipp: Córdoba war für uns überraschenderweise die schönste Stadt. Die Gassen und Blumenpatios sind ein Traum. Lass dich also einfach durch die Stadt treiben.
    Spartipp: Bei den zentrumsnahen Straßen Dr. Barraquer, Dr. Álvarez Garcia und Del Conde de Vallellano gibt es einige kostenlose Parkplätze. Achtung: Nur welche mit weißen oder keinen Linien sind kostenlos.

    Alle Infos zur Stadt findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten in Córdoba.

    Unterkunft Córdoba
    Las Casas de la Judería de Córdoba* (super zentral, schöne Zimmer, Patio mit Pool zum Abkühlen, nahe den kostenlosen Parkplätzen)


    Tag 7

    Córdoba erkunden

    • Kirchturm der Mezquita (gleich mit dem ersten Einlass, Tickets vor Ort)
    • Mezquita (gleich mit erstem Einlass, Tickets sollten vorab gebucht werden*)

    Tipp 1: Nehmt euch einen Audioguide, damit ihr mehr über diesen einzigartigen Mix aus Moschee und Kathedrale erfahrt.
    Tipp 2: Der Kirchturm öffnet meist 30 Minuten vor der Mezquita, perfekt also um beides zu kombinieren.
    Tipp 3: Wenn ihr einer der ersten seid, geht gleich nach hinten rechts, um einen Teil der spektakulären Bögen ganz für euch alleine zu haben.

    Alle wichtigen Infos zur Mezquita findest du in unserem Artikel „Mezquita von Córdoba: Tipps, Eintritt & Tickets“.

    Weiterfahrt nach Sevilla (1,5h)

    Sevilla erkunden

    • Casa de Pilatos (wunderschöner und reich verzierter Palast, Ticket vorab buchbar*)
    • Palacio de las Dueñas (weitere, noch größerer Palast, Ticket vorab buchbar*)

    Zum Sonnenuntergang: Setas de Sevilla (spektakuläre Holzdachkonstruktion, bucht das letzte Ticket vor Sonnenuntergang, so könnt ihr diesen und die Lichtershow mit nur einem Ticket erleben, hier buchbar)

    Tipp: Falls ihr die günstigere Hoteloption nehmt, mietet euch am besten ein Rad, um schneller zu den Sehenswürdigkeiten zu kommen. Die Räder könnt ihr nachts kostenlos in der Hotelgarage abstellen und gegenüber vom Hotel mieten (in Google Maps öffnen).

    Alle Infos & Tipps zur Stadt findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten in Sevilla.

    Unterkunft Sevilla
    Fontecruz Sevilla Seises* (Rooftop-Pool & Bar mit perfektem Blick auf die Giralda, super zentrale Lage, schöne Zimmer, sehr gutes Frühstück)

    Günstigere Option:
    Hotel Alcázar* (ebenfalls noch zentral, modernes Hotel, großes Frühstücksbuffet, hoteleigener Parkplatz für 15€/Tag)


    Tag 8

    Sevilla erkunden

    • Gleich morgens: Plaza de España
    • Real Alcázar (gleich mit erstem Einlass, spätestens 15 Minuten vor Öffnung da sein, Tickets am besten vorab buchen*)
    • Kathedrale von Sevilla & Giralda (Nehmt euch einen Auidoguide, Tickets am besten vorab buchen*)
    • Mittagessen: Bodega Santa Cruz, sehr gutes Menu del Dia
    • Durch Altstadt und das Barrio de Santa Cruz schlendern
    • Am Rooftop-Pool entspannen

    Sonnenuntergang: Mit Bier an der Uferpromenende beim Monumento a la Tolerancia

    Optional: Flamenco-Show (hier buchbar*)

    Mehr Infos zur Stadt findest du in folgenden Artikeln:

    Unterkunft Sevilla
    Fontecruz Sevilla Seises* (Rooftop-Pool & Bar mit perfektem Blick auf die Giralda, super zentrale Lage, schöne Zimmer, sehr gutes Frühstück)

    Günstigere Option:
    Hotel Alcázar* (ebenfalls noch zentral, modernes Hotel, großes Frühstücksbuffet, hoteleigener Parkplatz für 15€/Tag)


    Tag 9

    Weiterfahrt nach Ronda mit Pueblos Blancos (3h)

    • Olvera (Schönster Ausblick vom Monumento al Sagrado Corazón und dem Castello)
    • Zahara de la Sierra (Aussichtspunkt auf Stadt hier, Aussichtspunkt von der Stadt hier)
    • Panoramastraße CA-9104 nach Grazalema
      • Mirador „Puerto de los Acebuches“ (grandioser Aussichtspunkt auf den See)
      • Puerto de las Palomas
    • Optional: Grazalema erkunden

    Ronda erkunden

    • Jardines de Cuenca (schöner Blick auf die Schlucht, Brücke und Altstadt)
    • Puente Nuevo de Ronda (berühmte Brücke)
    • Casa Museo Don Bosco (schönes Casa mit grandiosem Ausblick)
    • Optional: Mirador de Ronda
    • Optional: Casa del Rey Moro (Palast mit Brunnen und schönen Gärten)

    Tipp: Aussichtspunkt auf die Puente Nuevo erst zum Sonnenuntergang machen, dann ist es nicht mehr so heiß. Bester Ausblick beim Arco del Cristo (in Google Maps öffnen).

    Unterkunft Ronda
    Apartamentos Avanel* (sehr moderne Apartments, Pool und Apartments mit super Aussicht, gute Lage zur Altstadt, sehr netter Gastgeber)


    Tag 10

    Option 1: Caminito del Rey

    • Sehr bekannter Wanderweg, teilweise durch eine Schlucht
    • Muss früh vorab gebucht werden (Tickets hier)
    • Die meisten Tickets sind mit Führung
    • Unser Fazit: Zwar wirklich schön, aber auch sehr überlaufen und teuer

    Tipp 1: Die Wanderung ist One-Way und man muss mit dem Bus zurückfahren. Parkt am besten am Ausgang (hier) und fahrt zuerst mit dem Bus. Dann könnt ihr nach der Wanderung direkt weiterfahren
    Tipp 2: Im Bus kannst du nur mit Bargeld zahlen (ca. 2€)

    Mehr Infos zum Caminito del Rey findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten in Málaga.

    Option 2: Am Pool der Apartments entspannen

    Rückfahrt zum Flughafen (1,5h) & Heimreise


    Dir hilft der Blogartikel bei deiner Planung weiter?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du deine Hotels, Tickets oder Mietwägen über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links buchst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür!

    Roadtrip planen: Route & Tipps für 14 Tage

    Wie bereits erwähnt, sind die ersten 5 Tage der Route für 10 und 14 Tage Andalusien Rundreise gleich. Damit du leichter planen kannst, haben wir die ersten Tage aber nochmals aufgeführt. Hier nochmal die Stationen:

    • Málaga (2 Nächte)
    • San José (bei Gata Naturpark, 2 Nächte)
    • Granada (2 Nächte)
    • Córdoba (2 Nächte)
    • Sevilla (2 Nächte)
    • Roche (Costa de la Luz, 1 Nacht)
    • Tarifa (1 Nacht)
    • Ronda (2 Nächte)

    Tag 0

    Anreise nach Málaga & Abholung Mietwagen

    Abends durch Málaga schlendern.

    Tipp: Im Casa Lola Strachan kann man sehr gut Tapas essen

    Unterkunft Málaga
    Santa Cruz Apartments* (schöne, große und moderne Apartments, Top-Lage, Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, bei Parkigrund Parkhaus kann man für 16€/Tag parken)


    Tag 1

    Málaga erkunden

    • Gleich morgens: Zum Gibralfaro gehen (Burgruine mit bestem Blick auf Málaga)
    • Alcazaba (ehemalige Festung) & römisches Theater
    • Kathedrale von Málaga mit Dachführung (10 €, nur begrenzt Plätze verfügbar)
    • Mittagessen im Mercado Central
    • Durch Künstlerviertel Soho schlendern und MAUS-Streetart entdecken (Infokarte am besten in Touristeninfo abholen)
    • Entlang der Hafenpromenade zum Playa la Malagueta
    • Entspannen am Strand

    Zum Sonnenuntergang: Sehr coole Katamaranfahrt mit Lichtshow & Musik (zur Tour*)

    Tipp 1: An der Hafenpromenade hat man eine riesige Essensauswahl
    Tipp 2: Rooftop-Bar im AC Hotel hat einen super Ausblick bei Nacht.

    Alle Infos & Tipps zur Stadt findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten in Málaga.

    Unterkunft Málaga
    Santa Cruz Apartments* (schöne, große und moderne Apartments, Top-Lage, Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, bei Parkigrund Parkhaus kann man für 16€/Tag parken)


    Tag 2

    Weiterfahrt nach San José bei Almería mit Zwischenstopps (2,5h)

    • Höhlen von Nerja besichtigen (riesige Tropfsteinhöhle, Tickets vorab hier buchbar)
    • Wanderung Rio Chillar (spektakuläre Flusswanderung ab Nerja, wer wenig Zeit hat geht nur durch den Fluss, zur Wanderung, zum Parkplatz)

    Mehr Infos zu Nerja findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten in Málaga.

    Oder

    • Alpujarras erkunden (weiße Dörfer in der Sierra Nevada)
    • Panoramastraße A-4132 & A-4130 von Órgiva bis Alcútar entlangfahren
    • Schöne Dörfer: Pampaneira, Capileira, Trevélez

    Tipp: Andalusien wird auch Europas Gewächshaus genannt. Auf der Fahrt nach San José wirst du wissen warum 😉

    Unterkunft San José
    El Dorado Cabo de Gata* (traumhafte Aussicht, typisch spanische Zimmer, gutes Frühstück für 6€, Parkplatz inbegriffen, Pool vorhanden)


    Tag 3

    Cabo de Gata erkunden

    • Bucht und Düne von Mónsul (große Düne und berühmter Sandstrand)
    • Playa de los Genoveses & 30-minütige Wanderung zum Cala de los Amarillos und Mirador del Morrón (extrem langer Sandstrand und spektakuläre Aussichten)
    • Playa Los Escullos (überhängende Steinformation, ansonsten nicht so schön)
    • Mirador de La Amatista (schöner Aussichtspunkt)
    • Entspannen am Playa de los Muertos (sehr schöner Kieselstrand mit kleinem Kiesel, am schönsten nach dem großen Stein, 20 Minuten Fußweg einplanen)

    Tipp: Falls ihr lieber an einem Sandstrand liegt, könnt ihr die Route auch einfach umdrehen oder beim naheliegenden Playa Cala de Enmedio entspannen

    Unterkunft San José
    El Dorado Cabo de Gata* (traumhafte Aussicht, typisch spanische Zimmer, gutes Frühstück für 6€, Parkplatz inbegriffen, Pool vorhanden)


    Tag 4

    Weiterfahrt Tabernas-Wüste (0,75h)

    • Parken bei Mini-Hollywood (Westernstadt)
    • In ausgetrocknetem Flussbett zur Oasis de Lawrence de Arabia wandern (zur Wanderung)
    • Fahrt zum Mirador Desierto de Tabernas (das letzte Stück muss man zu Fuß gehen)

    Weiterfahrt nach Granada (1,5h)

    Abends: Traditionelle Flamenco-Show mit sehr gutem Essen (mehr Infos & Buchung*)

    Alle Infos zu Gaudix und der Flamenco-Show findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten in Granada.

    Unterkunft Granada
    Barceló Carmen Granada* (Super Dachterrasse mit Pool, schöne Zimmer, Valet Parking für 18€/Tag, reichhaltiges Frühstück für 10€, da Hotel in Restricted Zone, muss das Auto vom Hotel angemeldet werden)


    Tag 5

    Granada erkunden

    • Gleich morgens: Alhambra & Generalife (ACHTUNG: Besichtung der wunderschönen Nasridenpaläste ist streng limitiert und zeitgebunden, daher unbedingt mind. 2-3 Wochen vorab Tickets kaufen, hier buchbar*, Audioguides gibt es vor Ort)
    • El Albaicín erkunden (arabisches Viertel mit schönen Aussichten auf Granada & Alhambra)
    • Kathedrale von Granada & Capilla Real (Königliche Gräber)
    • Durch Innenstadt schlendern
    • In arabischen Hammam mit traditioneller Massage entspannen (mehr Infos & Buchung*)

    Tipp: Abends durch Granada schlendern zum Mirador de San Nicolás (schönster Blick auf die beleuchtete Alhambra)

    Alle Infos zur Stadt findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten in Granada.

    Alle wichtigen Infos zur Alhambra findest du in unserem Artikel „Alhambra: Tipps, Eintritt & Tickets„.

    Unterkunft Granada
    Barceló Carmen Granada* (Super Dachterrasse mit Pool, schöne Zimmer, Valet Parking für 18€/Tag, reichhaltiges Frühstück für 10€, da Hotel in Restricted Zone, muss das Auto vom Hotel angemeldet werden)


    Tag 6

    Option 1: Wanderung Los Cahorros de Monachil in der Sierra Nevada 

    • Fakten: Mittelschwer, 7,3km, 380hm, 2:40h, Ausgangspunkt (in Google Maps öffnen)
    • Man wandert entlang einer Schlucht und über mehrere Hängebrücken
    • Sehr coole Aussichten und steil hochragende Felswände
    • Zur Wanderung

    Alle Infos zur Wanderung findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten in Granada.

    Option 2: Wanderung im Torcal-Gebirge

    • Gigantische Felsformationen, die aussehen, wie von Menschenhand aufgeschichtet
    • Ausgangspunkt: Besucherzentrum The Torcal Alto (nur mit Auto erreichbar, wenn Parkplatz noch nicht voll, ansonsten Shuttle-Service für 2 € oder zusätzliche Wanderung von 7,2 km)
    • Empfehlung „Yellow Route“: 3km, 50hm, 1,5h, zur Wanderung
    • Tipp: Wenn du noch hochfahren kannst, mach beim Mirador Diego Monea und beim Tornillo del Torcal eine Stopp mit dem Auto.

    Alle Infos zur Wanderung findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten in Málaga.

    Weiterfahrt nach Cordoba

    • Alcázar de los Reyes Christianso (Palast mit sehr schönen Gärten)
    • Blumenpatios in der San Basilio erkunden (im Mai besonders schön geschmückt)

    Zum Sonnenuntergang: Puente Romano mit Blick auf Córdoba

    Spartipp: Bei den zentrumsnahen Straßen Dr. Barraquer, Dr. Álvarez Garcia und Del Conde de Vallellano gibt es einige kostenlose Parkplätze. Achtung: Nur welche mit weißen oder keinen Linien sind kostenlos.

    Alle Infos zur Stadt findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten in Córdoba.

    Unterkunft Córdoba
    Las Casas de la Judería de Córdoba* (super zentral, schöne Zimmer, Patio mit Pool zum Abkühlen, nahe den kostenlosen Parkplätzen)


    Bild links oben: iStock.com/Jorge Fuentes Quero

    Tag 7

    Córdoba erkunden

    • Kirchturm der Mezquita (gleich mit dem ersten Einlass, Tickets vor Ort)
    • Mezquita (gleich mit erstem Einlass, Tickets sollten vorab gebucht werden*)
      • Tipp 1: Nehmt euch einen Audioguide, damit ihr mehr über diesen einzigartigen Mix aus Moschee und Kathedrale erfahrt.
      • Tipp 2: Der Kirchturm öffnet meist 30 Minuten vor der Mezquita, perfekt also um beides zu kombinieren.
      • Tipp 3: Wenn ihr einer der ersten seid, geht gleich nach hinten rechts, um einen Teil der spektakulären Bögen ganz für euch alleine zu haben.

    Alle wichtigen Infos zur Mezquita findest du in unserem Artikel „Mezquita von Córdoba: Tipps, Eintritt & Tickets“.

    • Calleja de las Flores (Gasse mit vielen Blumen)
    • Mittagessen: Taberna Patio de la Judería, sehr gutes Menu del Dia
    • Durch Judería schlendern (ehm. jüdisches Viertel, Altstadt, wunderschöne Gassen)
    • Calle Cairuan (schöne Straße mit Stadtmauerresten)
    • Am Pool entspannen
    • Optional: Plaza de la Corredera (schöner Platz) & Palacio de Viana (wunderschöner Palast, mit unzähligen Blumenpatios, leider etwas außerhalb, Tickets vorab buchbar*)

    Tipp: Córdoba war für uns überraschenderweise die schönste Stadt. Die Gassen und Blumenpatios sind ein Traum. Lass dich also einfach durch die Stadt treiben.

    Alle Infos zur Stadt findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten in Córdoba.

    Unterkunft Córdoba
    Las Casas de la Judería de Córdoba* (super zentral, schöne Zimmer, Patio mit Pool zum Abkühlen, nahe den kostenlosen Parkplätzen)


    Tag 8

    Weiterfahrt nach Sevilla (1,5h)

    Sevilla erkunden

    • Plaza de España & Parque de María Luisa (am besten gleich bei der Anreise mitnehmen, da etwas ab vom Schuss)
    • Durch Altstadt und das Barrio de Santa Cruz schlendern
    • Mittagessen: Bodega Santa Cruz, sehr gutes Menu del Dia
    • Casa de Pilatos (wunderschöner und reich verzierter Palast, Ticket vorab buchbar*)
    • Palacio de las Dueñas (weitere, noch größerer Palast, Ticket vorab buchbar*)

    Zum Sonnenuntergang: Setas de Sevilla (spektakuläre Holzdachkonstruktion, bucht das letzte Ticket vor Sonnenuntergang, so könnt ihr diesen und die Lichtershow mit nur einem Ticket erleben, hier buchbar)

    Tipp: Falls ihr die günstigere Hoteloption nehmt, mietet euch am besten ein Rad, um schneller zu den Sehenswürdigkeiten zu kommen. Die Räder könnt ihr nachts kostenlos in der Hotelgarage abstellen und gegenüber vom Hotel mieten (in Google Maps öffnen).

    Alle Infos & Tipps zur Stadt findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten in Sevilla.

    Unterkunft Sevilla
    Fontecruz Sevilla Seises* (Rooftop-Pool & Bar mit perfektem Blick auf die Giralda, super zentrale Lage, schöne Zimmer, sehr gutes Frühstück)

    Günstigere Option:
    Hotel Alcázar* (ebenfalls noch zentral, modernes Hotel, großes Frühstücksbuffet, hoteleigener Parkplatz für 15€/Tag)


    Tag 9

    Sevilla erkunden

    • Real Alcázar (gleich mit erstem Einlass, spätestens 15 Minuten vor Öffnung da sein, Tickets am besten vorab buchen*)
    • Kathedrale von Sevilla & Giralda (Nehmt euch einen Auidoguide, Tickets am besten vorab buchen*)
    • Torre del Oro & Flussbootsfahrt (Tickets vorab buchbar*)
    • Am Rooftop-Pool entspannen

    Sonnenuntergang: An der Uferpromenende Paseo del Rio Guadalquivir beim Monumento a la Tolerancia

    Optional: Flamenco-Show (hier buchbar*)

    Mehr Infos zur Stadt findest du in folgenden Artikeln:

    Unterkunft Sevilla
    Fontecruz Sevilla Seises* (Rooftop-Pool & Bar mit perfektem Blick auf die Giralda, super zentrale Lage, schöne Zimmer, sehr gutes Frühstück)

    Günstigere Option:
    Hotel Alcázar* (ebenfalls noch zentral, modernes Hotel, großes Frühstücksbuffet, hoteleigener Parkplatz für 15€/Tag)


    Tag 10

    Weiterfahrt nach Sanlúcar de Barrameda (1,5h)

    • Doñana Nationalpark erkunden mit Boots & Jeep-Tour
    • Einzigartige Landschaft mit Stränden, Dünen, Salzseen, Flamingos und mehr
    • Bei der Tour fährt man mit dem Boot und mit einem Unimog durch den Nationalpark
    • Die Tour ist stark limitiert und sollte daher einige Tage vorab gebucht werden (Dauer: 3,5h, ca. 40€, mehr Infos)

    Optional: Sehr spannende Sherry-Wein-Tour und Tasting im Bodegas Osborne in El Puerto de Santa María (Dauer: 1,5h, ab 18€, mehr Infos)

    Achtung: Beim Tasting gibt es 5 starke Weine. Wenn der Fahrer alle trinkt, ist er erstmal nicht mehr fahrtüchtig.

    Weiterfahrt nach Roche (1h)

    • In den schönen Buchten entspannen (Cala el Frailecillo, Cala del Pato, …)

    Alle Infos zum Doñana Nationalpark und dem Sherry-Tasting findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten in Cádiz.

    Unterkunft Roche
    Ilunion Calas de Conil* (befindet sich direkt bei den schönsten Buchen, moderne Zimmer, kostenlose Parkplätze, gutes Frühstück, Pool ebenfalls verfügbar)


    Tag 11

    „Mini-Roadtrip“ entlang der Costa de la Luz nach Tarifa

    • Faro de Trafalgar (Ort der berühmten Trafalgar-Schlacht, schöner Strand, aber windig)
    • Playa de Bolonia & Duna de Bolonia (langer Sandstrand mit riesiger Düne)
    • Baelo Claudia (große archäologische Stätte der Römer)
    • Cueva del Moro (Höhle mit cooler Aussicht, so weit wie möglich mit dem Auto fahren)
    • Optional: Mirador Camarinal
    • Duna de Valdevaqueros (Straße mit Wanderdüne)
    • Tarifa Beach (extrem langer und breiter Strand)

    Tipp: An der Costa de la Luz ist es meist windig. Sucht euch also ein geschütztes Plätzchen zum Entspannen an einem der Strände.

    Tarifa erkunden

    • Hippes Surferstädtchen mit vielen coolen Cafés, Restaurants und Shops
    • Durch Altstadt spazieren
    • Am Strand Kitesurfer beobachten
    • Zum südlichsten Punkt des europäischen Festlands gehen

    Tipp: Am Parking Minicipal Tarifa könnt ihr kostenlos parken (in Google Maps öffnen).

    Unterkunft Tarifa
    Hotel Boutique Room Tarifa* (sehr zentral in der Altstadt, schöne Dachterrasse, moderne Zimmer, gutes & inkludiertes Frühstück, perfekt für eine Nacht)


    Tag 12

    Option 1: Entspannen am Strand bei Tarifa

    Option 2: Gibraltar & Affenfelsen erkunden

    • Über Flughafenrollfeld gehen (morgens und nachmittags landen die meisten Flugzeuge)
    • Apes Den (hier sind viele Affen)
    • Suspension Bridge (Hängeseilbrücke)
    • Saint Michael’s Cave (beleuchtete Tropfsteinhöhle mit Lichtshow)
    • O’Hara’s Battery (ehem. Geschütz, beste Aussicht)
    • Skywalk Gibraltar (gläserne Plattform)
    • Bergstation Seilbahn (hier sind nochmal viele Affen)
    • World War II oder Great Siege Tunnels (komplexes Tunnelsystem, die in verschiedenen Kriegen genutzt wurden)

    Tipps für Gibraltar:

    • Parkt noch in Spanien beim Sta. Bárbara und geht dann zu Fuß über die Grenze.
    • Wir würden euch kein Tourentaxi empfehlen, außer du bist nicht mehr so fit zu Fuß.
    • Der komplette Felsen mit allen Eintritten kostet 16 Pfund ohne Seilbahn.
    • Die Highlights könnt ihr in genau der Reihenfolge ablaufen.
    • Auch wenn es andere (englische) Touris machen, aber füttert keine Affen für coole Fotos. Diese können nämlich auch ganz schön aggressiv werden und euch beißen.

    Weiterfahrt nach Ronda (2h ab Tarifa, 1,5h ab Gibraltar)

    Tipp: Macht einen Halt beim Mirador del Estrecho (bester Ausblick nach Afrika, in Google Maps öffnen)

    Unterkunft Ronda
    Apartamentos Avanel* (sehr moderne Apartments, Pool und Apartments mit super Aussicht, gute Lage zur Altstadt, sehr netter Gastgeber)


    Tag 13

    „Mini-Roadtrip“ zu den Pueblos Blancos

    • Setenil de las Bodegas (direkt in die Felsen gebautes weißes Dorf)
    • Olvera (Schönster Ausblick vom Monumento al Sagrado Corazón und dem Castello)
    • Zahara de la Sierra (Aussichtspunkt auf Stadt hier, Aussichtspunkt von der Stadt hier)
    • Panoramastraße CA-9104 nach Grazalema
      • Mirador „Puerto de los Acebuches“ (grandioser Aussichtspunkt auf den See)
      • Puerto de las Palomas
    • Optional: Grazalema erkunden

    Ronda erkunden

    • Jardines de Cuenca (schöner Blick auf die Schlucht, Brücke und Altstadt)
    • Puente Nuevo de Ronda (berühmte Brücke)
    • Casa Museo Don Bosco (schönes Casa mit grandiosem Ausblick)
    • Optional: Mirador de Ronda
    • Optional: Casa del Rey Moro (Palast mit Brunnen und schönen Gärten)

    Tipp: Aussichtspunkt auf die Puente Nuevo erst zum Sonnenuntergang machen, dann ist es nicht mehr so heiß. Bester Ausblick beim Arco del Cristo (in Google Maps öffnen).

    Unterkunft Ronda
    Apartamentos Avanel* (sehr moderne Apartments, Pool und Apartments mit super Aussicht, gute Lage zur Altstadt, sehr netter Gastgeber)


    Tag 14

    Option 1: Caminito del Rey

    • Sehr bekannter Wanderweg, teilweise durch eine Schlucht
    • Muss früh vorab gebucht werden (Tickets hier)
    • Die meisten Tickets sind mit Führung
    • Unser Fazit: Zwar wirklich schön, aber auch sehr überlaufen und teuer

    Tipp 1: Die Wanderung ist One-Way und man muss mit dem Bus zurückfahren. Parkt am besten am Ausgang (hier) und fahrt zuerst mit dem Bus. Dann könnt ihr nach der Wanderung direkt weiterfahren
    Tipp 2: Im Bus kannst du nur mit Bargeld zahlen (ca. 2€)

    Mehr Infos zum Caminito del Rey findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten in Málaga.

    Option 2: Am Pool der Apartments entspannen

    Rückfahrt zum Flughafen (1,5h) & Heimreise

     

  • Kosten für einen Andalusien Roadtrip

    Wir möchten euch nun noch unsere Kosten verraten für 14 Tage Andalusien Rundreise. Wir waren in der guten Nebensaison Anfang Mai 2022. Man muss gleich erwähnen, dass wegen der Corona-Pandemie und den „Nachholeffekten“, vor allem der Mietwagen überdurchschnittlich teuer war. Vor Corona hat man einen Mietwagen für eine Andalusien Rundreise für ca. 25€/Tag bekommen. Für den Flug haben wir 220€ pro Person bezahlt, weil wir frühzeitig gebucht hatten. Wir gehen davon aus, dass sich das ab 2023 wieder normalisiert. Bei den Unterkünften haben wir bis auf Sevilla eine gute Mittelklasse gewählt und dafür durchschnittlich 100€/Nacht bezahlt.

    Der Sprit und die Supermarktpreise sind ähnlich wie in Deutschland, bei Restaurants spart man aber 20-30%. Vor allem das Menu del Dia (3-Gänge-Menü mit Getränke zum Mittag) ist ein echter Spartipp und kostet meist nur 10-15€. Da das Mittagessen erst zwischen 1 und 4 Uhr ist, haben wir das Abendessen öfter mal ausgelassen, weil wir noch satt waren. Parkplätze sind in den Großstädten mit 15-20€/Tag noch okay. Da man in Andalusien doch einige Eintritte und Aktivitäten braucht, sollte man hierfür auch ca. 500-600€ zu zweit einplanen.

    Gesamt Pro Person
    Flug (München-Málaga) 440€ 220€
    Unterkünfte 1.500€ 750€
    Mietwagen 700€ 350€
    FIXKOSTEN:
    2.640€ 1.320€
    Sprit & Parkkosten 300€ 150€
    Restaurants & Supermarkt 500€ 250€
    Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten 600€ 300€
    Restliche Kosten 200€ 100€
    GESAMTKOSTEN:
    4.240€ 2.120€

    Optimizer-Tipps für einen Roadtrip

    • Lokale Spezialitäten probieren (Tapas, Serrano-Schinken, Salmorejo, lokalen Käse, Fisch, Tinto Verano, Oliven, Sherry…)
    • Achte im Mai auf die verschiedenen Feste in Sevilla, Córdoba, … aufgrund der hohen Unterkunftskosten.
    • Menu del Dia ist ein echter Spartipp und wird in einigen Restaurants zwischen 1 und 4 Uhr angeboten.
    • Alhambra, Real Alcázar, Kathedrale in Sevilla, Mezquita, Caminito del Rey & Doñana Nationalpark sollten mind. 2-3 vorher gebucht werden.
    • Die Sehenswürdigkeiten öffnen in Andalusien alle erst sehr spät (9-11 Uhr).
    • Die Städte sind um 8 Uhr noch wie ausgestorben. Zu der Zeit ist es besonders schön.
    • Achtet auf Restricted Zones für Autos in den Großstädten und das Tempolimit von 30 km/h bei einspurigen Straßen in der Stadt.
    • Plant die Geheimtipps Gata Naturpark, Tabernas-Wüste und Torcal-Gebirge ein, wenn ihr Zeit habt.
    • Bucht euch unbedingt eine Flamenco-Show.
    • Alle bekannten Sehenswürdigkeiten sind nachts wunderschön beleuchtet.
  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links deine Hotels, Tickets, Mietwägen oder Produkte buchst und kaufst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen oder Produkte werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 50

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Häufige Fragen: Andalusien Roadtrip

    Wann ist die schönste Zeit in Andalusien?

    Die beste Reisezeit ist der Frühling und Herbst (Mitte April - Anfang Juni, Ende September-Anfang November). Hier gibt es wenig Regentage und die Temperaturen sind optimal (20-30°C). Im Sommer ist es zu heiß und im Winter öfter mal regnerisch.
    Mehr Tipps für einen Andalusien Roadtrip

    Wie lange dauert eine Andalusien Rundreise?

    Um Andalusien"komplett" bei einem Roadtrip zu erkunden, brauchst du auf alle Fälle 2 Wochen, damit du nicht zu lange im Auto sitzt. Bei weniger Zeit musst du auf alle Fälle Abstriche machen.
    Zur Route für 10 oder 14 Tage Andalusien Rundreise

    Ähnliche Beiträge

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Gleich weiterlesen :)