Zadar in Kroatien: Sehenswürdigkeiten (Altstadt, Umgebung) & Tipps

10. November 2021
10. November 2021 Nina von traveloptimizer

Zadar in Kroatien: Sehenswürdigkeiten (Altstadt, Umgebung) & Tipps

Zadar an der Küste zählt zu den beliebtesten Urlaubsregionen in Kroatien – völlig zurecht wie du gleich feststellen wirst. Die zweitgrößte Stadt in Dalmatien hat bei uns vor allem durch seine Vielfalt gepunktet. Während du in der Altstadt historische Sehenswürdigkeiten der Römer und Venezianer bewundern kannst, laden die Strände in der Umgebung von Zadar zum Baden und Relaxen ein. Neben Kultur und Erholung bietet Zadar auch ein großes Angebot an Freizeitmöglichkeiten. Segle durch die Kornati-Inseln, wandere zu den spektakulären Wasserfällen des Krka Nationalparks oder begibt dich auf die Spuren von Winnetou im Paklenica Nationalpark. Diese Ausflugsziele in der Umgebung von Zadar sind so sehenswert, dass sie teilweise auch zu den Top-Sehenswürdigkeiten in ganz Kroatien zählen. Damit du deinen Urlaub in Zadar optimal planen kannst, haben wir dir in diesem Blogartikel die besten Tipps, Sehenswürdigkeiten, Hotels und Ausflüge in der Altstadt und Umgebung zusammengefasst, gemeinsam mit einem Beispielprogramm und einer interaktiven Kroatien-Karte.

Viel Spaß beim Nachreisen 🙂

Du möchtest nicht nur Zadar, sondern ganz Kroatien erkunden? Dann findest du in diesen Artikeln alle Infos zu unserer Rundreise und den anderen Orten in Kroatien:

Was du über Zadar wissen solltest

  • Zadar blick auf eine lange Stadtgeschichte zurück. Sowohl die Römer als auch Venezianer haben hier ihre Spuren hinterlassen.
  • In der Umgebung von Zadar befindet sich auch ein Flughafen, was die Anreise sehr einfach macht.
  • Die Altstadt von Zadar wurde auf einer Halbinsel erbaut und ist eine autofreie Zone.
  • Zadar eignet sich sowohl für einen Urlaub mit der Familie, als auch für einen Stopp bei einer Kroatien Rundreise.
  • Neben Dubrovnik, Split, Makarska und Rovinj zählt Zadar für uns zu den schönsten Orten an der kroatischen Küste.
  • Sehenswürdigkeiten in der Altstadt von Zadar

    Zadar blick auf eine lange Stadtgeschichte zurück. Sowohl die Römer als auch Venezianer haben hier ihre Spuren hinterlassen. Trotzdem hat die Altstadt von Zadar auf uns einen  modernen Eindruck gemacht. Dies liegt vor allem daran, weil die Altstadt und viele Sehenswürdigkeiten in Zadar im 2. Weltkrieg zerstört wurden. Quer durch die Altstadt verläuft eine breite Hauptstraße (Široka ulica oder auch Kalelarga genannt) mit bekannten Modegeschäften, hippen Cafés, Bars und Restaurants. Die Altstadt von Zadar wurde auf einer kleinen Halbinsel erbaut, sodass du die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sehr gut an einem Tag erkunden kannst. Schlendere durch die hübschen Gassen oder entlang der Uferpromande und entdecke dabei geschichtsträchtige Bauten, tolle Aussichtspunkte über die Altstadt und weltweit einzigartige Musikinstrumente. Es lohnt sich bis zum Sonnenuntergang in der Altstadt zu verweilen, denn nur dann wirst du den „Gruß an die Sonne“ in voller Pracht bewundern können.

    Park-Tipp: Wenn du bei deinem Kroatien Urlaub keine Unterkunft in der Nähe der Altstadt von Zadar gebucht hast, findest du direkt hinter dem Stadtpark einen großen (gebührenpflichtigen) Parkplatz (in Google Maps öffnen). Die Altstadt selbst ist autofrei.


    Donatuskirche

    Öffnungszeiten Kirche: 09.00-21.00 Uhr (täglich)
    Eintritt Kirche: 15kn (ca. 2€)

    Im Herzen der Altstadt von Zadar befinden sich gleich mehrere Sehenswürdigkeiten direkt nebeneinander: Die Kirche des Hl. Donatus, ein freistehender Kirchenturm (Belltower), der erzbischöfliche Palast und das römische Forum, auf das wir im nächsten Absatz nochmal näher eingehen. Die runde Form der zweigeschossigen Donatuskirche geht auf die Architektur des 9. Jahrhunderts zurück und ist damit eines der am besten erhaltenen Bauwerke aus dieser Epoche in Kroatien, wobei sie nach dem Zweiten Weltkrieg renoviert wurde. Die Grundmauern sind also keine Originale mehr. Der Name geht auf Bischof Donatus zurück, der die Kirche um 800 n.Chr. in Auftrag gegeben hat, um sie als Hauskapelle zu nutzen. Wir haben die Donatuskirche auch von innen besichtigt, fanden den Eintrittspreis allerdings nicht wirklich gerechtfertigt.


    Römisches Forum

    Wie gesagt befindet sich das römische Forum oder auch Forum Romanum genannt direkt neben der Kirche St. Donatus. Die kleinen Säulen- und Mauerüberreste wirken auf den ersten Blick relativ unscheinbar, aber wenn man die Geschichte dahinter kennt, wird schnell klar, warum es sich hier um eine Top-Sehenswürdigkeit in Zadar handelt. Forum ist eigentlich nur das lateinische Wort für einen Platz, auf dem sich früher das Leben abspielte. Auf dem ehemals überdachten Platz fanden Märkte und Kundgebungen statt. Wahrscheinlich stand hier auch öfter der erste römische Kaiser Augustus, denn er ließ das Forum Zadar laut Inschriften errichten. Unglaublich, dass es sich bei den Säulen, Treppen, Steinblöcken mit Inschriften und Pflastersteinen um Original-Fundstücke aus dem 3. Jahrhundert handelt.


    Domkirche der Heiligen Anastasia & Belltower

    Öffnungszeiten Dom: 08.00-19.30 Uhr
    Öffnungszeiten Belltower: 09.00 – 22.00 Uhr, Mo 10.00-22.00 Uhr, So geschlossen
    Eintritt Belltower: 15kn

    Tritt ein in Dalmatiens größte Kirche und bestaune die Kathedrale der Heiligen Anastasia, einer der Top-Sehenswürdigkeiten in der Altstadt von Zadar. Das Rosettenfester an der vorderen Fassade lässt auf einen romanischen Baustil aus dem 13./14. Jahrhundert schließen. In der Kirche werden die Reliquien der Märtyrerin Anastasia von Sirmium aufbewahrt, die namensgebend für die Kathedrale sind.

    Der Innenraum der Kirche ist relativ schlicht und einfach gehalten. Deutlich spektakulärer ist der Besuch des freistehenden Kirchenturms (Belltower). Der 56 Meter hohe Turm bietet einen genialen 360°-Blick auf Zadar. Über eine schmale Wendeltreppe führt der Weg nach oben auch vorbei an den Kirchglocken. Oben angekommen kannst du sogar die Kornati-Inseln erkennen.


    Volksplatz (Narodni Trg)

    Wer die Altstadt Zadars über die Fußgängerbrücke (Gradski Most) betritt, gelangt nach wenigen Metern direkt zum sog. Volksplatz (Narodni trg). Die meisten Blicke ziehen die Kirche aus dem 11. Jahrhundert und der rosa Glockenturm aus dem 18. Jahrhundert auf sich. Außerdem ist der antike Platz von weiteren historischen Gebäuden umgeben, wie der Stadtwache oder auch der städtischen Loggia (Gradska Loza), die sich auf der gegenüberliegenden Seite des Kirchenturms befinden. Diese sog. Loggia diente seit dem Mittelalter als zentraler Punkt der städtischen Funktionen. In ihr fanden gerichts- und verwaltungsrechtliche Angelegenheiten statt: Gesetze wurden verkündet, Urteile gefällt, notarielle Angelegenheiten erledigt und Stadträteversammlungen durchgeführt. Heute dient das Gebäude als Museum und kultureller Veranstaltungsraum.

    Während du in einem Café sitzt oder vom Volksplatz entlang der Hauptshoppingstraße zum Forum Romanum spazierst, wirst du den Mix aus historischen und modernen Gebäuden in Zadar sehen können.

    Sehenswürdigkeit in Zadar: Volksplatz

    Volksplatz


    Meeresorgel

    Um ehrlich zu sein, war uns anfangs auch nicht ganz klar, was genau man sich unter einer Meeresorgel vorstellen kann. Das einzigartige „Musikinstrument“ wird von Einheimischen und Reisenden als beste Sehenswürdigkeit in der Altstadt von Zadar gelobt. Im Prinzip schafft die einzigartige Architektur der Steintreppen an der Promenade verschiedene Hohlräume, die von den Wellen immer wieder ausgespült werden. Dadurch werden Töne erzeugt, die ähnlich klingen wie eine Orgel. Wenn man auf den Treppen der Meeresorgel sitzt, kann man tatsächlich „Musik“ hören. Um ehrlich zu sein klingt es anfangs so, als würde ein Laie ein Instrument spielen, wenn man aber bewusst hinhört, kann die Melodie auch sehr beruhigend wirken. So eine Sehenswürdigkeit haben wir sonst noch nie entdeckt, außer in der Altstadt von Zadar. Sie wurde 2005 vom Architekten Nikola Basic entworfen und kurze Zeit später sogar mit dem „European Prize for Urban Public Space“ ausgezeichnet.

    Tipp: Die Meeresorgel ist Teil einer wunderschönen, neu gestalteten Promenade (Riva). Es lohnt sich einfach noch weiter zu spazieren bis zur Statue von Špiro Brusina, einem Naturforscher, der unter anderem den Lehrstuhl Zoologie an der Universität Zagreb gründete. Währenddessen kannst du auch den Blick auf die vorgelagerten Inseln Ugljan und Pasman genießen.


    Lichtinstallation „Gruß an die Sonne“

    Die Meeresorgel ist allerdings nicht die einzige moderne und etwas skurrile Sehenswürdigkeit in der Altstadt von Zadar. Sie teilt sich den Schauplatz mit der Lichtinstallation „Gruß an die Sonne“, die sich direkt daneben befindet. Tagsüber siehst du hier einen blauen Kreis aus Glasplatten mit einem Durchmesser von 22 Metern. Nachts bzw. nach dem Sonnenuntergang wird es dann spektakulär: Die Fläche beginnt plötzlich zu leuchten und eine Lichtshow startet. Grund hierfür sind zahlreiche Solarzellen, die tagsüber von der Sonne aufgeladen werden und abends die bunten Leuchtmittel zum Leben erwecken.

    Tipp: Schau dir die Lichtinstallation auf jeden Fall abends bzw. zum Sonnenuntergang an.


    Platz der 5 Brunnen

    Woher der Name dieses Platzes kommt, ist relativ schnell ersichtlich. Die fünf Brunnen stammen aus dem 16. Jahrhundert und sind perfekt in einer Linie ausgerichtet. Bis Ende des 19. Jahrhunderts versorgten sie die Stadtbewohner mit Wasser aus der Zisterne. Wenn du über den Platz läufst, wird dir auch der fünfeckige Turm auffallen, der früher als Wachturm genutzt wurde und Teil der alten Stadtmauer aus dem Mittelalter ist. Heutzutage ist es irgendwie kaum vorstellbar, dass eine ganze Stadt ihr Wasser aus diesen 5 Brunnen holen musste.

    Tipp: Nicht nur die einzelnen Plätze, sondern auch die Gassen dazwischen sind wirklich sehr sehenswert.


    Petar Zoranić Square

    Der Petar Zoranić Square erinnert mit seinen bunten Häusern und den alten Laternen irgendwie an eine Filmkulisse. Unserer Meinung nach einer der schönsten Plätze in der Altstadt. Im Vergleich zum Forum Romanum und der Meeresorgel ist es hier deutlich ruhiger. Anscheinend verirren sich in den hinteren Teil der Altstadt von Zadar deutlich weniger Touristen. Wenn du Glück hast, sorgt ein Straßenmusiker noch für Musik und dann ist der Flair eigentlich perfekt.


    Stadtpark (Queen Jelena Madijevka Park)

    Die Altstadt schließt im Norden mit dem Stadtpark ab. Angeblich wurde er 1890 in Zadar als erster öffentliche Park in ganz Kroatien eröffnet. Du kannst beispielsweise hochspazieren auf den Hügel. Der Ausblick über die Stadt ist zwar vom Belltower aus deutlich besser, aber dafür bist du hier umgeben von zahlreichen Blumen, Bäumen und Pflanzen und findest etwas Schutz vor Sonne. Der Park ist damit optimal für eine kurze Rast von der Stadtbesichtigung.

    Tipp: Ein Muss für jeden Partyfan ist die Ledana Lounge Bar and Club, die sich am Parkrand befindet. Ein kurzer Stopp für einen Afternoon-Drink oder Kaffee ist hier auch keine schlechte Idee.


    Altes Stadttor (The Land Gate)

    Das alte Stadttor, oder auch „Kopnena Vrata“ oder „Porta Terraferma“ genannt, erinnert an die venezianische Herrschaft. Wenn du das Relief etwas genauer betrachtest, erkennst du darin den venezianischen Löwen und das Wappen von Venedig. Zur Erbauung im Jahr 1543, stellte das Tor den einzigen Zugang zur Altstadt von Zadar dar. Vor dem Stadttor befindet sich heute der Fischerhafen Foša, der unserer Meinung nach auch ganz sehenswert ist.


    Museen in Zadar

    Bei schlechtem Wetter sind Museen immer eine gute Alternative. In Zadar gibt es eine relativ große Auswahl von unterhaltsamen bis hin zu historischen und lehrreichen Museen. Hier mal kurz ein Überblick über die besten Museen in der Altstadt von Zadar:

    • Museum der Illusionen: Tauch ein in die Welt der visuellen Täuschung. Zahlreiche interaktive Exponate bringen Groß & Klein zum Staunen. (zum Online-Ticket*)
    • Gradska Loza: Im Gebäude direkt beim Volksplatz befinden sich ein Kunstmuseum, Theater und eine Oper. Hier finden wechselnde Ausstellungen und Veranstaltungen statt. (zur Website)
    • Archäologisches Museum Zadar: Gegenüber des römischen Forums befindet sich ein modernes Museum, das sich mit der kulturellen Entwicklung der Menschheit beschäftigt. Auf drei Etagen findest du hier lokale Ausstellungsstücke beispielsweise aus dem Mittelalter oder der Antike (zur Website).
    • Nationalmuseum in Zadar: In diesem Museum wird unter anderem über die Stadtgeschichte in Zadar aufgeklärt (zur Website).

    Sehenswürdigkeiten & Strände in der Umgebung von Zadar

    Wenn du nach den Sehenswürdigkeiten in Zadars Altstadt etwas Abkühlung und Erholung suchst, dann solltest du einen der Strände in der Umgebung aufsuchen. Außerdem ist Zadar ist ein perfekter Ausgangspunkt für Ausflüge ins Landesinnere oder zu den vorgelagerten Kornati-Inseln.


    Strand Borik

    Der schönste Strand in der Umgebung von Zadar ist der von der Altstadt 2,5 Kilometer entfernte Strand Borik. Der kleiner Sandstrand mit glasklarem Wasser ist perfekt für Familien, da der Einstieg sehr seicht ist. Ein Aquapark, Wassersportaktivitäten und ein Restaurant bieten alles, was das Herz begehrt.

    Direkt beim Strand Borik befindet sich übrigens das Hotel Falkensteiner Club Funimation Borik*, das wir allen Familien und All-Inclusive-Fans sehr empfehlen können.

    Strand Borik Zadar

    Strand Borik Zadar


    Strand Kolovare

    Der Strand Kolovare liegt etwa 1 Kilometer vom Stadttor der Altstadt entfernt. Der öffentliche Kieselstrand ist bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt. Es werden auch öffentliche Duschen und ein kleiner Wasserpark angeboten. Wer nach einem Tag voller Sehenswürdigkeiten in Zadar noch etwa Entspannung am Strand sucht, ist hier genau richtig.


    Segeltour bei den Kornati-Inseln

    Kosten: 60€
    Anbieter: Über GetYourGuide* gebucht
    Start: Yachthafen direkt beim Borik Strand

    Die ca. 150 kleinen, kargen Inseln, die sich direkt vor Zadar befinden, bezeichnet man als Kornaten oder auch Kornati Inseln. Ein Großteil der Inseln steht seit 1980 unter Naturschutz. Auch die größeren, bewohnten Inseln Dugi Otok, Pašman, Vrgada und Murter gehören zur Inselgruppe. Zwischen den zahlreichen Inseln verstecken sich kleine Traumstrände, Buchten und Schnorchelplätze, die man am besten mit dem Boot erkundet. Wir haben uns für einen Segelausflug ab Zadar entschieden, welchen wir über getyourguide gebucht haben und können euch dieses Erlebnis wirklich ans Herz legen. Auf dem Segelboot finden nämlich nur bis zu 7 Passagiere Platz. Unser Skipper Philippe war sehr sympathisch und hat uns einiges über die Tourismusbranche und sein Heimatland erzählt. Leider hatten wir vormittags wenig Glück mit dem Wind, deshalb wurde der Motor erst nachmittags von den Segeln abgelöst. Wenn sich das Segelboot neigt, keine Motorengeräusche mehr zu hören sind und man mit Hilfe der Windkraft über das Wasser fährt, ist das wirklich ein besonderes Erlebnis. Aber natürlich hat der Tagesausflug noch mehr geboten. Nach 3 Stunden Bootsfahrt haben wir den Telascica Nature Park mitten in den Kornaten erreicht und folgende Stopps eingelegt:

    • Uvala Mir: Die wunderschöne Badebucht ist auch der Ausgangpunkt für eine kleine Wanderung zu den Klippen von Dugi Otok (unser persönliches Highlight) und zum warmen Süßwassersee Lago Mir.
    • Uvala Cuscica: Weiterer Schnorchelstopp

    Krka Wasserfälle

    Öffnungszeiten: 08.00 – 18.00 Uhr
    Eintritt: 200kn (28,50€), ab Oktober nur 100kn
    Tagestour ab Zadar: Hier vorab buchbar*

    Die Krka Wasserfälle gehören zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Kroatien und befinden sich in der Umgebung von Zadar. Viele verwechseln die Krka Wasserfälle mit der Insel Krk im Norden des Landes. Der Nationalpark Krka mit seinen wunderschönen Wasserfällen liegt allerdings im Landesinneren eine Stunde Fahrt von Zadar entfernt. Der Park ist mit 109km², mehreren Wasserfällen, Eingängen und Flussarmen wirklich riesig.

    Da wir den Krka Nationalpark auf eigene Faust erkunden wollten, haben wir uns erst mal einen Überblick verschafft, welche Wasserfälle besonders sehenswert sind. Dabei haben wir festgestellt, dass die meisten Besucher nur die Wasserfälle bei Skradin besuchen und dort eine Bootsfahrt buchen, doch auch der Norden hält einige schöne Orte bereit, die wir ebenso spektakulär fanden und wir so gar nicht auf dem Schirm hatten. Unserer Meinung nach gehört der Nationalpark zum Pflichtprogramm, wenn man in Zadar Urlaub macht. Wer kein eigenes Auto hat, kann alternativ auch mit einer Tour den Krka Nationalpark besuchen. Am einfachsten kannst du eine passende Tour über GetYourGuide* buchen. Dort hast du die Möglichkeit bis 24h vorher kostenlos zu stornieren, wenn das Wetter nicht mitspielen sollte und die Preise sind in der Regel gleich zu denen vor Ort.

    Mehr Tipps und eine Erkundungsroute für den Krka Nationalpark findest du im Artikel „Krka Nationalpark erkunden: Wasserfälle, Eingänge, Eintritt„.


    Winnetou Schlucht im Nationalpark Paklenica

    Abseits der malerischen Küste in Dalmatien verstecken sich im Landesinneren hohe Berge. Zwischen dem Velebit Gebirgszug und Zadar liegt der Nationalpark Paklenica, einer der Top-Sehenswürdigkeiten in der Umgebung. Die wilde und raue Karstlandschaft des ältesten Schutzgebietes Kroatiens wurde auch bereits von Filmemachern erkannt. Wir können euch den Aussichtspunkt Parizevacka Glavica auf der Pueblo Hochebene (in Google Maps öffnen) sehr empfehlen. Wenn hier die Sonne langsam über der Schlucht untergeht, kann man sich super vorstellen, wie Indianerhäuptling Winnetou und sein Freund Old Shatterhand hier entlangreiten. Alle Winnetou-Fans sollten das Museums in Starigrad Paklenica besuchen.

    Der Nationalpark Paklenica ist außerdem ein Paradies für Wander- und Kletterfreunde. Vor allem die bis zu 400 Meter hohen Felswände der Velika-Schlucht sind spektakulär locken einige Aktivurlauber an.

    Tipp 1: Es gibt keinen ausgeschriebenen großen Parkplatz beim Aussichtspunkt. Die Offroadstraße weißt irgendwann immer größere Schlaglöcher auf. Wir haben unser Auto deshalb schon vorher geparkt und sind die letzten Meter bis zum Aussichtspunkt einfach gewandert.
    Tipp 2: Wenn du noch mehr Zeit hast, kannst du beispielsweise die Veleki Buk Rundwanderung einplanen oder die sehr bekannte Velika-Schlucht besuchen.


    Insider-Tipp: Panoramastraße E65 Richtung Zadar

    Wenn du nach Zadar anreist, kannst du zwischen der Autobahn (im Landesinneren) oder der Küstenstraße E65 wählen, welche für uns zu den schönsten Küstenstraßen in Kroatien zählt. Der schönste Teil befindet sich unserer Meinung nach zwischen Karlobag und Starigrad Paklenica. Während der Fahrt hast du das Meer und die Berge immer im Blick. Zwischendurch laden kleine Badebuchten und Ortschaften zu einem kleinen Stopp ein.

    Zadar-Karte: Alle Sehenswürdigkeiten, Strände & Tipps

    Nun kennst du alle Sehenswürdigkeiten in Zadar Altstadt und Umgebung und damit du auch schnell einen Überblick bekommst, haben wir dir für deinen Urlaub alle Orte in einer interaktive Kroatien-Karte abgespeichert.

    Möglichkeit 1: Klick oben rechts auf das Rechteck und speichere dir die komplette Kroatien-Karte mit allen Sehenswürdigkeiten in Zadar in Google Maps ab.
    Möglichkeit 2: Klicke auf einzelne Sehenswürdigkeiten, dann öffnet sich links ein Ausklappmenü. Darüber kannst du die Sehenswürdigkeit „in Google Maps öffnen“ und dort als Favorit abspeichern.

    Google Maps

    Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
    Mehr erfahren

    Karte laden

    Zadar Urlaub: Programm & Tipps für 4 Tage

    Für uns war Zadar ein Stopp während unseres 2-wöchigen Roadtrips durch Kroatien. Insgesamt waren wir 4 Tage vor Ort. Wir können dir Zadar aber auch für 1-2 Wochen empfehlen, wenn du in Kroatien einen Strand- und Badeurlaub planst oder wenn du noch mehr Wandertouren in der Umgebung planst. Trotzdem möchten wir dir unsere Reiseplanung für 4 Tage Zadar nicht vorenthalten.

    Alle Infos zu unserer Rundreise findest du in unserem Blogartikel „14 Tage Kroatien Rundreise mit dem Auto (inkl. Route & Tipps)„.

    Tag 1

    Anreise über Panoramastraße E65

    • Stopp beim Tatinja Beach
    • Stopp in Starigrad-Paklenica
    • Optional: Winnetou Museum

    Kleine Wanderung bei der Winnetou Schlucht

    Weiterfahrt nach Zadar

    • Sonnenuntergang beim Borik Beach

    Tag 2

    Altstadt von Zadar erkunden


    Tag 3

    Ausflug zum Krka Nationalpark

    • Eingang bei Lozovac nutzen
    • Rundwanderung beim Wasserfall Skradinski buk
    • Weiterfahrt zum Roski Slap Wasserfall & Wanderung zur Höhle
    • Weiterfahrt zum Manojlovac Wasserfall inkl. kleiner Wanderung

    Mehr Infos zum Krka Nationalpark


    Tag 4

    Segeltörn in den Kornati-Inseln

    • Über GetYourGuide* gebucht
    • Start: Yachthafen beim Strand Borik
    • Erster Stopp: Uvala Mir (Klippen von Dugi Otok und Süßwassersee Lago Mir)
    • Zweiter Stopp: Schnorcheln bei Uvala Cuscica

    Mehr Infos zu den Kornati-Inseln

  • Hotel-Tipp: Wo kannst du in Zadar übernachten?

    Da wir etwas länger in Zadar waren und auch mal entspannen wollten, haben wir uns gegen ein Appartment direkt in der Altstadt entschieden. Wir wollten lieber ein Hotel mit Pool und einem Strand direkt vor der Nase, welches aber dennoch nah zur Altstadt von Zadar ist. Direkt beim Borik Beach gibt es zwei Falkensteiner Hotels, die wir euch beide sehr empfehlen können:


    Empfehlung 1: Falkensteiner Club Borik

    Das 4-Sterne-Hotel Falkensteiner Club Borik* eignet sich im Sommer vor allem für Familien und All-Inclusive-Liebhaber. Eine riesige Pool-Anlage mit Rutschen, ein Sandstrand direkt vor der Nase, ein Nachmittagsprogramm für Kinder, ein Falky-Land, ein Tennisplatz und ein Spielplatz lassen Kinderherzen auf jeden Fall höher schlagen und alle Eltern einmal zur Ruhe kommen. Zur Nebensaison sind dann kaum Familien und Kinder da und du kannst dennoch weiterhin alle Vorteile eines All-Inclusive-Hotels genießen. Weitere Pluspunkte, die wir super fanden:

    • 2.500 m² großer Spa-Bereich (optimal, wenn es mal regnen sollte in der Nebensaison)
    • Strandpromenade (zum Joggen und Spazieren) direkt zwischen Garten und Meer
    • Großzügiger Poolbereich
    • Abwechslungsreiches Buffet morgens, mittags & abends
    • Kleiner Minuspunkt: Leider kann man nicht draußen essen, sondern nur im Innenraum
    • Alternative: Mittags gibt es auch eine Snackbar mit Salatbuffet direkt bei der Poolbar
    • Leckere Cocktails, Biere und Weine bei All-Inclusive
    • Tennisplätze
    • Fitnessstudio (inkl. täglich wechselndem Aktivprogramm)
    • Kostenloser Fahrradverleih (15 Minuten bis zu den Top-Sehenswürdigkeiten in der Altstadt von Zadar)

    >>> Zum Falkensteiner Club Borik*


    Empfehlung 2: Falkensteiner Hotel Adriana

    Das Adults-only Hotel Adriana* ist wirklich perfekt für alle, die Ruhe suchen und lieber in einem kleinen Hotel übernachten, ohne auf eine schöne Poolanlage und großen Wellnessbereich verzichten zu wollen. Die charmante Atmosphäre vermittelt das Gefühl in einer großen Villa zu nächtigen. Die Vollpension inkl. Getränke abends ist optimal, wenn man während des Tages Erkundungstouren geplant hat, da es mittags nur einen leichten Lunch gibt. Abends isst man dann im wunderschönen Innhof bei angenehmer Musik. Wir können das Falkensteiner Hotel Adriana besonders jungen oder alten Pärchen empfehlen.

    • Sehr ruhiges, familiäres Boutiquehotel (Adults Only)
    • Wunderschöner Garten mit riesigen Pinienbäumen, Pool und Blick aufs Meer
    • Außenzelt für SPA-Behandlungen
    • Direkt beim Strand Borik
    • Yogakurse im Garten
    • Kostenlose Nutzung des Wellnessbereiches im Nebenhotel Falkensteiner Club Funimation Borik
    • Kostenloser Fahrradverleih (in 15 Minuten in der Altstadt)
    • Vollpension: Mediterranes Frühstückserlebnis, leichter Lunch, 6-Gang-Dinner im schönen Innenhof mit ausgewählten Getränken inklusive (sehr lecker)

    >>> Zum Falkensteiner Hotel Adriana*

    Weitere Tipps für einen Zadar Urlaub

    Damit du deinen Urlaub in Zadar und Kroatien noch besser planen kannst, folgen nun noch ein paar allgemeine Tipps.

    Du möchtest nicht nur Zadar, sondern ganz Kroatien erkunden? Dann findest du in diesem Artikeln alle Infos zu unserer Rundreise:
    >>> Route & Tipps für 14 Tage Kroatien Rundreise mit dem Auto


  • Tipp 1: Beste Reisezeit für einen Urlaub in Zadar

    Allgemein gelten in Kroatien und auch Zadar die Monate Mai-Oktober als optimale Reisemonate für einen Urlaub. Während im Juli und August durchschnittliche Tagestemperaturen von 29 Grad erreicht werden, ist es im Juni und September mit durchschnittlich 23 Grad deutlich angenehmer. Wir würden die heißen Sommermonate aufgrund der Ferienzeit sowieso meiden. Falls du lieber ein ruhiges Kroatien ohne überfüllte Strände und Parkplätze erleben möchtest, solltest du im Mai oder ab Mitte September in Zadar Urlaub machen. Tagesüber hat es 20-25 Grad, das heißt, ein Sprung ins Meer ist definitiv drin, der Regenschirm sollte aber vorsichtshalber auch mal mit ins Gepäck.

    Ein großer Pluspunkt zur Nebensaison im Mai und Oktober: Hotels, Nationalparks und Fähren sind deutlich günstiger!

    Fazit: Wir waren Mitte/Ende September, Anfang Oktober in Kroatien und fanden die Reisezeit wirklich super. Für abends sollte man sich eine wärmere Jacke einpacken, ansonsten konnten wir den Sommer optimal verlängern, baden und die Sonne genießen.


    Tipp 2: Anreise, Parken & Fortbewegung

    Anreise nach Zadar:
    Die gute Nachricht für alle Norddeutschen: In der Nähe von Zadar gibt es einen etwas größeren Flughafen. Wer mit dem Auto anreisen möchte, muss vor allem wissen, dass die Autobahnen in Kroatien mautpflichtig sind. Es gibt keine Vignette, sondern man zahlt pro gefahrene Kilometer an den Mautstationen. Und das ist nicht ganz günstig. Von München bis nach Zadar sollte man mit insgesamt 60€ für die Maut rechnen (inkl. Vignette in Österreich und Slowenien). Vergesst bei der Anreise mit dem Auto nach Zadar nicht die wunderschöne Panoramastraße E65. Wer für seinen Urlaub mit dem Flugzeug anreist und die Umgebung von Zadar erkunden möchte, mietet sich am besten einen Wagen. Wir buchen unsere Mietwägen über billiger-mietwagen.de*. Hier finden wir nicht nur den besten Preis, sondern können unser Auto auch bis zu 24 Stunden vorher kostenlos stornieren, was ein echter Vorteil sein kann!

    >>> Zur Flugsuche*
    >>> Zur Mietwagen-Suche*

    Parken in Zadar:
    Wenn du die Altstadt in Zadar nur im Rahmen eines Tagesausfluges besuchen möchtest, kannst du direkt hinter dem Stadtpark auf einem kostenpflichtigen Parkplatz parken (in Google Maps öffnen). Wer ein Hotel in der Nähe der Altstadt bucht, so wie wir, kann auch super mit den kostenlosen Rädern in die Altstadt fahren und spart sich die Parkgebühren.

    Anreise nach Zadar


    Tipp 3: Welche Tickets solltest du vorab kaufen?

    Für die Sehenswürdigkeiten in Zadar kannst du keine Tickets im Vorfeld kaufen bzw. musst du auch nicht. Das einzige, was du im Vorfeld planen und im besten Fall auch buchen solltest, ist ein Segelausflug, den wir dir im nächsten Punkt verlinkt haben.


    Tipp 4: Welche Ausflüge lohnen sich in Zadar?

    Damit wir uns die nervige Suche nach Ausflugsanbietern an der Hafenpromenade sparen, buchen wir Ausflüge normalerweise vorab über GetYourGuide*. Denn preislich macht das in der Regel keinen Unterschied und du kannst die Touren sogar bis 24 Stunden vor Beginn problemlos stornieren, was bei schlechtem Wetter Gold wert sein kann. Wenn du Lust hast auf einen coolen Ausflug hast, können wir dir folgende Touren empfehlen:

    • Segelausflug zu den Kornati-Inseln: Ein Skipper bringt dich mit Hilfe der Windkraft zu den spektakulären Kornati-Inseln. Beim Landgang erwarten dich hohe Steilklippen und ein Süßwassersee. Wer möchte, kann immer wieder mal ins Wasser springen und beim Schnorcheln die Unterwasserwelt erkunden. (zur Tour*)
    • Geführter Stadtrundgang: Ein lokaler Guide bringt dir die Besonderheiten von Zadar in der Vergangenheit und Gegenwart etwas näher und besichtigt mit dir die Top-Sehenswürdigkeiten in der Altstadt. Für ein kulinarisches Highlight sorgen ein köstlicher Maraschino Likör und Pager Käse. (zur Tour*)
    • Kajak-Tour bei der Insel Dugi Otok: Mit der Fähre geht es rüber auf die Insel Dugi Otok zum Traumstrand Veli Žal. Dort startet die Kajaktour um die Insel mit einem zertifizierten, ortskundigen Guide. Dabei entdeckst du geheime Buchten und eine Höhle, die nur vom Meer aus zugänglich ist. (zur Tour*)
    • Stand-up-Pad­del-Tour auf der Insel Molat: Gemeinsam mit dem Guide setzt du mit der Fähre auf die Insel Molat über. Dann wird auf dem Board losgepaddelt bis zum Dorf Brgulje und zu abgeschiedenen Buchten. Wer möchte kann auch von Klippen springen. (zur Tour*)
    • Kajak-Tour: Erlebe Zadar vom Meer aus und paddle vorbei an Zadars Altstadt und der eleganten Promenade Riva. Die Tour dauert ca. 3 Stunden. (zur Tour*)
  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links deine Hotels, Tickets, Mietwägen oder Produkte buchst und kaufst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen oder Produkte werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten und dass wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen können.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡


    Du willst uns noch mehr unterstützen?


    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 25

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Häufige Fragen zu Zadar in Kroatien

    Was kann man in Zadar unternehmen?

    In Zadar Altstadt und Umgebung gibt es einige Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Erkunde die wunderschöne Altstadt und die Strände an der Küste, buche einen Segelausflug zu den Kornati-Inseln oder pack die Wanderschuhe ein und entdecke den Nationalpark Paklenica oder die Krka Wasserfälle. In der Altstadt Zadars solltest du folgende Sehenswürdigkeiten nicht verpassen:

    • Volksplatz
    • Forum Romanum
    • Belltower
    • Kathedrale der Hl. Anastasia
    • Meeresorgel
    • Lichtinstallation "Gruß an die Sonne"

    Alle Top-Sehenswürdigkeiten in Zadar und Umgebung

    Wie funktioniert die Meeresorgel in Zadar?

    Die Meeresorgel sieht von außen aus wie eine steinerne Treppe direkt an der Uferpromenade von Zadar. Unter der Treppe befinden sich allerdings Hohlräume, die von den Wellen immer wieder ausgespült werden. Die besondere Architektur erzeugt Töne. Auf magische Weise scheint das Meer plötzlich eine Melodie zu spielen. Wir fanden es sehr beruhigend einfach der Meeresorgel zuzuhören und aufs Meer zu blicken.
    Alle Top-Sehenswürdigkeiten in Zadar und Umgebung

    Ist Zadar eine Reise wert?

    Definitiv JA! Egal ob als Strandurlaub für eine Woche oder als Zwischenstopp bei einem Roadtrip. Die Anreise gestaltet sich relativ leicht und du hast vor Ort einen bunten Mix an Freizeitaktivitäten: Du kannst die Altstadt erkunden und abends gut Essen gehen, in der unmittelbaren Umgebung findest du einige schöne Strände und auch Wandermöglichkeiten. Die vorgelagerten Inseln und das bergige Landesinnere eignen sich perfekt für weitere Ausflüge und sportliche Aktivitäten.
    Alle Top-Sehenswürdigkeiten in Zadar und Umgebung

    Ähnliche Beiträge

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Gleich weiterlesen :)

    Zadar in Kroatien: Sehenswürdigkeiten (Altstadt, Umgebung) & Tipps

    von Nina von traveloptimizer Lesezeit: 14 min