TOP 18 Kroatien Sehenswürdigkeiten, die du kennen musst! (mit Karte)

27. Mai 2022 Nina von traveloptimizer

TOP 18 Kroatien Sehenswürdigkeiten, die du kennen musst! (mit Karte)

Als Kind war ich fast jedes Jahr mindestens einmal in Kroatien und habe bereits einige Top-Sehenswürdigkeiten gesehen. Damit ich auch Tom die traumhafte Landschaft, das glasklare Meer und die schönen Altstädte zeigen kann, haben wir beschlossen, 2,5 Wochen in Kroatien zu verbringen und die Highlights zu besichtigen. Wir haben sowohl Istrien, als auch die komplette Küste Dalmatiens bereist und sind bis nach Dubrovnik gefahren. Da wir immer wieder gefragt werden, wo sich eigentlich die schönsten Orte in Kroatien befinden, dachten wir uns, wir fassen die 18 Top-Sehenswürdigkeiten des Landes und unsere Tipps in diesem Blogartikel zusammen. Die unten aufgelisteten Sehenswürdigkeiten haben wir sorgfältig ausgewählt und auch in einer interaktiven Kroatien-Karte zusammengefasst. In der Liste findest du wunderschöne Altstädte wie Trogir, historische Denkmäler aus der Zeit der Römer, wie das Amphitheater in Pula und atemberaubende Naturspektakel wie die Krka Wasserfälle. Nach den Highlights findest du dann noch unsere Empfehlungen für die besten Urlaubsorte, je nach Vorlieben und einige Tipps. Lass dich verzaubern von der Vielfalt und Schönheit Kroatiens.

Viel Spaß beim Nachreisen 🙂

Noch mehr Infos zu den jeweiligen Regionen und Sehenswürdigkeiten, sowie zu unserem Roadtrip in Kroatien findest du hier:

Video zu Kroatiens Highlights

Du hast keine Lust zu lesen? Dann sieh dir doch einfach unser Video zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Kroatien an!

Karte mit allen Sehenswürdigkeiten

Wenn man Kroatien auf der Karte betrachtet, fällt auf, dass das Land an der Adria relativ langgezogen ist. Die Länge der Küste beträgt stolze 1.777 Kilometer, würde man die Inseln hinzuzählen, wären es sogar über 6.000 Kilometer Küste. Doch auch im Landesinneren von Kroatien verstecken sich einige schöne Orte. Wir haben dir die Top-Sehenswürdigkeiten in Kroatien alle in dieser interaktiven Karte abgespeichert, um deine Planung zu erleichtern.

Wenn du wissen möchtest, wie du die Sehenswürdigkeiten am besten miteinander verbindest, schau dir gerne unsere Route für 14 Tage Kroatien Rundreise an.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Sehenswürdigkeiten im Norden

Zum Norden Kroatiens zählt unter anderem die Halbinsel Istrien, aber auch das Landesinnere, sprich die Regionen, die sich bei der Hauptstadt Zagreb befinden. Der Norden Kroatiens ist für viele aus Süddeutschland oder auch aus Österreich super mit dem Auto innerhalb von 6-7 Stunden erreichbar und deshalb ein beliebtes Ziel. Welche Sehenswürdigkeiten dich bei einer Reise im Norden von Kroatien erwarten, erfährst du jetzt.

Noch mehr schöne Orte im Norden von Kroatien findest du in unserem Blogartikel „Sehenswürdigkeiten & Tipps für Istrien„.


Amphitheater in Pula

Beim Amphitheater in Pula handelt es sich um eine historische, römische Arena, die für Tier- und Gladiatorenkämpfe genutzt wurde. Die Ähnlichkeit zum Kolosseum in Rom ist kaum übersehbar, allerdings ist das Bauwerk in Pula etwas kleiner. Während in Pula ca. 23.000 Menschen in der Arena Platz fanden, waren es in Rom mehr als doppelt so viele, nämlich 50.000. Nichtsdestotrotz zählt das Amphitheater in Pula zu den sechs größten der Antike und damit auch zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Kroatien. Die Außenfassade ist noch sehr gut erhalten und kann von außen kostenlos bewundert werden. Wir empfehlen dir trotzdem, die Arena auch von innen zu besichtigen, um einen anderen Blickwinkel und Hintergrundinfos zu erhalten.

Tipp: Du kannst das Ticket für das Amphitheater in Pula auch vorab online kaufen und sogar bis zu 24h Stunden vorher nochmal kostenlos stornieren. (zum Ticket*)

Sehenswert ist in Pula aber nicht nur das fast 2000 Jahre alte Amphitheater, sondern auch die restliche Altstadt und Umgebung. Noch mehr Infos dazu findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten & Tipps für Pula.


Tropfsteinhöhle Baredine

Die Tropfsteinhöhle Baredine befindet sich ebenfalls in Istrien. Die komplette Halbinsel ist ein Karstgebiet, d.h. es gibt einige Tropfsteinhöhlen. Eine der bekanntesten und größten ist die Baredine Höhle. Ein unterirdischer Weg führt bis zu 60 Meter in die Tiefe. Bei der 45-minütigen Führung siehst du zahlreiche Stalaktiten und Stalagmiten, die teilweise an die skurrilsten Alltagsdinge erinnern. Außerdem wartet am Ende der Höhle noch ein ganz besonderer Höhlenbewohner auf dich: Der 20-25 Zentimeter große Grottenolm, der zur Familie der Lurche zählt. Er ist nackt, blind und sehr bewegungsfaul. Dieses Highlight in Kroatien ist vor allem im Hochsommer eine gute Wahl, denn in der Höhle herrschen das ganze Jahr über angenehme Temperaturen um die 14 Grad – also Jacke nicht vergessen für die Besichtigung.

Mehr Infos zur Tropfsteinhöhle findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten & Tipps für Istrien.


Plitvicer Seen

Im Nationalpark Plitvicer Seen triffst du auf gigantische Wasserfälle, glasklare Süßwasserpools und eine beeindruckend grüne Landschaft, weshalb dieser Ort auch zu den schönsten in ganz Kroatien zählt. Die Wasserfälle stürzen sich über mehrere Kaskaden hinab. Um das 295 km² große Schutzgebiet in der Landesmitte Kroatiens zu erkunden, solltest du einen kompletten Tag einplanen. Du kannst dort mit dem Boot fahren, über Holzstege wandern und  die einzigartige Natur genießen. Es ist gar nicht so einfach, sich einen Überblick zu verschaffen über die verschiedenen Eingänge und Wanderrouten, v.a. weil zur Hochsaison ordentlich was los ist. Unser Tipp: Sei auf jeden Fall direkt früh morgens zur Eröffnung beim Eingang 2 und erkunde erst die „Upper Lakes“ und dann die „Lower Lakes“. Unsere genaue Routenempfehlung haben wir dir in unserem Artikel „14 Tage Kroatien Rundreise mit dem Auto“ bei Tag 14 beschrieben.

Tipp 1: Du kannst einen Ausflug zu den Plitvicer Seen super mit einem Stopp während der An- oder Anreise nach Kroatien verbinden.
Tipp 2: Übernachte am besten direkt vor Ort, damit du am nächsten Tag früh morgens schon am Eingang sein kannst, bevor die Tagestouren eintreffen. Tickets dazu kannst du vorab online buchen. Unser Tipp für eine gute Unterkunft: L&L Leisure Apartments Plitvice* (Großes, modernes Apartment mit guter Ausstattung, kostenloser Parkplatz, nur 5 Minuten zu Fuß bis zum Eingang der Plitvicer Seen)


Zagreb

Als Hauptstadt von Kroatien hat Zagreb natürlich auch einiges zu bieten, obwohl die Metropole etwas abseits der restlichen Sehenswürdigkeiten im Landesinneren liegt. Die Altstadt teilt sich auf in Oberstadt („Gornji Grad“) und Unterstadt („Donji Grad“), die verbunden sind mit einer alten Standseilbahn („Uspinjača“) – die kürzeste, öffentliche Standseilbahn der Welt um genau zu sein. Dazwischen befindet sich der wunderschöne Hauptplatz.

Wer gerne shoppen geht, darf die Einkaufsstraße Ilica auf keinen Fall verpassen. Auch alle Nachtschwärmer werden von Zagreb begeistert sein, denn in der Studentenstadt findest du zahlreiche Clubs und Bars. Ein großer Pluspunkt: Im Vergleich zu den Küstenstädten in Kroatien ist dieser schöne Ort noch relativ günstig. Das liegt wahrscheinlich daran, dass die meisten Touristen die Hauptstadt des Landes aufgrund der Lage gar nicht auf dem Schirm haben. Man kann sie allerdings super verbinden mit einem Abstecher zu den Plitvicer-Seen oder als Zwischenstopp bei der An- und Abreise. Außerdem befindet sich in Zagreb ein großer, internationaler Flughafen. Auch wenn die meisten nach dem Flug nach Zagreb mit dem Mietwagen anschließend Richtung Küste düsen, lohnt es sich, die Hauptstadt etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.


Rovinj

Der Norden von Kroatien hat unzählige schöne Altstädte, für uns persönlich ist Rovinj aber die schönste Stadt. Durch die kleine Hafenstadt führen schmale, enge Gassen, die an ein Labyrinth erinnern. Orientiere dich beim Schlendern immer etwas bergauf, dann wirst du früher oder später vor der Kirche der Heiligen Euphemia stehen. Sie thront über der malerischen Altstadt und bietet eine schöne Aussicht auf den Hafen. Diesen solltest du auf jeden Fall besuchen, denn umgekehrt ist auch der Blick vom Hafen auf die Altstadt einfach traumhaft.

Tipp: Rovinj eignet sich auch super als Ausgangspunkt für einen Urlaub in Istrien, denn in der Nähe befinden sich Kieselstrände und auch abends ist die Altstadt wunderschön beleuchtet. Benachbarte Orte bieten sogar extra Touren an, um Rovinj nachts zu erleben. Ein Geheimtipp ist Rovinj also leider nicht, aber auf jeden Fall ein Must-See in Kroatiens Norden.

Mehr Infos zu Rovinj findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten & Tipps für Istrien.


Kap Kamenjak

Das Kap Kamenjak kann man auf jeden Fall in die Kategorie „Naturspektakel“ einordnen. Das naturbelassene Kap liegt an der südlichen Spitze Istriens und lockt mit seinen wilden, rauen Küstenabschnitten und wunderschönen Kieselstränden die Sonnenanbeter an. Da der Naturpark allerdings Eintritt kostet, nur über Offroad-Straßen oder Wanderwege erreichbar und sehr weitläufig ist, findet man dort immer ein schönes Plätzchen. Sehr sehenswert ist beispielsweise der Franina Strand. Direkt beim Parkplatz befindet sich ein wunderschöner Kieselstrand, aber wenn du noch weiter Richtung Kapspitze wanderst, wird die Bucht immer wilder und einsamer.

Beim Kap Kamenjak gibt es zwar keine Hotels oder Häuser, aber immerhin ein paar Strandbars. Die mit Abstand coolste Location ist die Safari Bar an der Spitze des Kap Kamenjak. Ein Besuch hier ist wirklich ein Erlebnis. Nachdem du den Eingang in das Bambuslabyrinth gefunden hast, kannst du dir an der Bar eine Erfrischung holen, dich auf die Suche nach der XXL-Schaukel machen oder an einem der verwinkelten Sitzmöglichkeiten Platz nehmen. Ein Dach aus Pflanzen spendet einen angenehmen Schatten und sorgt für einen richtigen Dschungelflair inmitten des sonst kahlen Kaps. Die Bademöglichkeiten direkt bei der Safari-Bar sind nicht gerade die besten, da es sehr felsig ist, aber dafür ist dieser Ort perfekt für einen Sonnenuntergang.

Alle Infos zum Kap Kamenjak haben wir dir in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten & Tipps für Pula zusammengefasst.

Sehenswürdigkeiten im Süden

Wenn du dir jetzt schon dachtest „Wow, Kroatien hat wirklich viele Highlights zu bieten“, dann aufgepasst, denn es wird NOCH BESSER! In Dalmatien verstecken sich nämlich die schönsten Strände von Kroatien, wunderschöne Altstädte, wie Split oder Dubrovnik und noch viele Sehenswürdigkeiten mehr. Wenn du einen Blick auf die Kroatien-Karte (siehe hier) wirst, siehst du, dass sich die schönsten Sehenswürdigkeiten im Süden entlang der Küste Dalmatiens erstrecken.


Krka Nationalpark

Die Krka Wasserfälle befinden sich zwischen den wunderschönen Städten Zadar und Split und liegen etwas im Landesinneren. Gemeinsam mit den Plitvicer Seen zählen sie zu den schönsten Nationalparks in Kroatien und somit natürlich auch zu den Top-Sehenswürdigkeiten. Wenn uns jemand fragen würde, welche der beiden Orte schöner ist, wüssten wir ehrlich gesagt nicht, was wir antworten würden: Sie sind beide sehr sehenswert.

Auch im Krka Nationalpark reihen sich türkisblaue Naturpools aneinander, die über teils mehrere Wasserfälle miteinander verbunden sind. Der Fluss Krka ist an manchen Stellen so breit wie ein See, an anderen Stellen hat er die Landschaft in eine Art Canyon verwandelt. Der Park ist mit 109km² wirklich riesig, es gibt mehrere Eingänge und Möglichkeiten einen Tagesausflug im Nationalpark zu planen. Der bekannteste Ausgangsort ist Skradin, dort in der Nähe befindet sich nämlich der bekannte Wasserfall Skradinski buk. Deutlich unbekannter, aber nicht weniger schön ist der Norden des Krka Nationalparks. Dort kannst du beispielsweise zur aussichtsreichen Höhle bei Roski Slap oder zum höchsten Wasserfall Manojlovacer wandern. 

Mehr Tipps und eine Erkundungsroute für den Krka Nationalpark findest du im Artikel „Krka Nationalpark erkunden: Wasserfälle, Eingänge, Eintritt„.


Kornati-Inseln

Über 150 kleine, kahle Inselchen mit versteckten Buchten und Riffen – willkommen in den Kornati-Inseln, die größtenteils als Nationalpark ausgewiesen wurden. Das Karstgebiet eignet sich perfekt für einen Boots- oder Segelausflug vom Festland aus. Wir haben als Ausgangpunkt Zadar genutzt, um einen eintägigen Segeltrip Richtung Dugi Otok zu unternehmen. Es ist wirklich ein einmaliges Erlebnis, durch die kaum bewachsenen Inseln zu schippern und immer wieder in das glasklare Meer zu springen, um die Unterwasserwelt zu entdecken. Unser persönliches Highlight war dabei die Wanderung zu den Klippen von Dugi Otok und das Segeln selbst. Wenn das Boot durch die Kraft des Windes angetrieben wird, kann es schon mal sein, dass man etwas in Schräglage gerät. Diesen Segelausflug werden wir so schnell nicht vergessen.

Tipp: Wir haben unseren Ausflug online über getyourguide* gebucht, den man bei schlechtem Wetter auch noch 24h vorher kostenlos stornieren kann.

Mehr Infos zu unserem Segeltrip findest du im Artikel über die Sehenswürdigkeiten & Tipps für Zadar.


Zadar

Als beliebte Urlaubsregion in Dalmatien hat Zadar einiges zu bieten. Sehenswert ist zum einen die Altstadt von Zadar, die bereits von den ersten römischen Kaisern bebaut wurde. Das Forum Romanum aus dem 3. Jahrhunder aber auch die Donatuskirche aus dem 9. Jahrhundert zaubern einen wunderschönen nostalgischen Flair in das Zentrum der Altstadt. In den angrenzenden Gassen wechseln sich alte Gebäude mit modernen Shops, Restaurants und Cafés ab. Eine weitere, eher moderne Sehenswürdigkeit in Zadar ist auf jeden Fall die bekannte Meeresorgel des kroatischen Architekten Nikola Bašić. Der Klang einer Orgel wird durch die einzigartige Architektur der Steintreppen an der Promenade erzeugt. Das Wasser bzw. die Wellen fluten die verschiedenen Hohlräume, wodurch unterschiedliche Töne erzeugt werden. Neben einzigartiger Musik und Kultur findest du in der Nähe von Zadar auch wunderschöne Kieselstrände und zahlreiche Ausflugsziele, wie die Kornati-Inseln und die Krka Wasserfälle.

Mehr Infos zu Zadar und Umgebung findest du im Artikel über die Sehenswürdigkeiten & Tipps für Zadar.


Trogir

Viele bezeichnen Trogir als die schönste Küstenstadt Kroatiens und deshalb zählt der Ort natürlich auch zu den Top-Sehenswürdigkeiten. Ja, wir müssen zugeben, die malerische Altstadt mit ihren engen Gassen, dem alten Kopfsteinpflaster und der alten Steinbrücke darf auch bei unserer Liste der Top-Sehenswürdigkeiten in Kroatien auf keinen Fall sehen. Seit 1997 ist sie sogar UNESCO Weltkulturerbe. Der einzige Minuspunkt von Trogir: Aufgrund seiner Schönheit und überschaubaren Größe ist die Altstadt vor allem zu Hauptsaison schnell überfüllt. An der Hafenpromenade legen nämlich auch gerne Mini-Kreuzfahrtschiffe an. Wir würden Trogir deshalb eher als Ausflugsziel einplanen und nicht aus Ausgangspunkt. Wenn du dort bist, solltest du auf jeden Fall den 47 Meter hohen Glockenturm besteigen, der sich im Herzen der Altstadt befindet und die Uferpromenade entlang schlendern.

Noch mehr Infos zu Trogir findest du in unserem Artikel zu den Sehenswürdigkeiten & Tipps für Split und Umgebung.


Omiš

Ein weiteres Must-See im Süden Kroatiens ist der kleine, schöne Ort Omiš. Die Ortschaft ist eingebettet zwischen einem Gebirgszugs, der direkt hinter der Altstadt in die Höhe ragt und dem wunderschönen, langen Sandstrand Velika. Außerdem mündet hier der Fluss Cetina in das Meer und es gibt gleich hinter der Ortschaft einen riesigen Canyon. Es sind dieses Mal also nicht die historischen Bauwerke, sondern vielmehr die Lage, die diesen Ort hier zu einem der schönsten in Kroatien macht. Für Familien ist der lange Sandstrand und der flache Einstieg ins Meer perfekte. Adrenalinjunkies sollten unbedingt das Rafting, Canyoning und Ziplining über der Schlucht beim Fluss Cetina testen. Ein weiteres Must-Do ist die Wanderung zur Festung Tvrđava Starigrad, denn hier oben hast du den besten Ausblick auf Omiš.

Tipp: Du kannst das Rafting (mehr Infos*), Canyoning (mehr Infos*) und die Ziplining-Touren auch online buchen (mehr Infos).

Mehr Infos und Eindrücke zu Omiš bekommst du in unserem Artikel zu den Sehenswürdigkeiten, Stränden & Tipps an der Makarska Riviera.


Split

Kommen wir zu unserer persönlichen Lieblingsstadt in Kroatien, die es natürlich auch auf die Liste der Top-Sehenswürdigkeiten geschafft hat. Split ist zwar eine der größten Städte in Dalmatien, der Altstadtkern ist aber überschaubar und super authentisch. Du kannst dort zwischen historischen Mauern des alten Diokletianpalastes aus dem 4. Jahrhundert laufen und so in längst vergessene Zeiten eintauchen. Genau so gut kannst du aber auch eine moderne Boutique oder ein hippes Café besuchen und dich unter die Einheimischen mischen. Split ist der perfekte Mix aus Moderner Szene und historischem Flair. Nur einen Katzensprung von der Altstadt entfernt laden traumhafte Kieselstrände auf der Marjan Halbinsel zum Relaxen und Baden ein. Am Kasjuni Beach ragt im Hintergrund ein Hügel empor, der abends beim Sonnenuntergang wunderschön beleuchtet wird. Die vorgelagerten Inseln knüpfen an die landschaftliche Schönheit von Split an: Hvar oder Brač sind hier die bekanntesten Beispiele. Split ist demnach auch ein perfekter Ausgangsort für einen Segeltörn oder Insel-Hopping in Kroatien.

Alle Infos zu Split findest du in unserem Artikel zu den Sehenswürdigkeiten & Tipps für Split und Umgebung.


Insel Hvar

Hvar ist zwar eine beliebte Ferieninsel, die mit der Fähre von Split aus schnell erreicht werden kann, trotzdem sind viele Orte noch nicht touristisch überlaufen. Die meisten Urlauber halten sich in der Nähe der gleichnamigen Stadt Hvar auf. Dort legen auch zahlreiche Segel-, Ausflugs- und kleine Kreuzfahrtschiffe an. Vor allem der Osten der Insel ist noch relativ unbebaut und entlang der Küste reihen sich viele wunderschöne Buchten aneinander. Der Skala Beach ist zwar etwas schwierig zu erreichen, weil er etwas abseits liegt, aber die kleine Kieselbucht mit dem glasklaren Wasser hat uns einfach verzaubert. Etwas geschockt haben uns die Preise in den Restaurants und Bars in Hvar Stadt, die wahrscheinlich auf die vielen Bootstouristen zurückzuführen sind. Ja, man kann in Hvar Stadt super feiern, aber der Geldbeutel sollte auf jeden Fall darauf vorbereitet sein, denn ein kleines Bier kostet hier locker 7€. Komplett kostenlos ist dafür die wunderschöne Aussicht bei der Spanischen Festung in der Altstadt, die wir dir vor allem zum Sonnenuntergang sehr empfehlen können.

Alle Infos zur Insel Hvar findest du im Artikel über die Sehenswürdigkeiten & Tipps für Split und Umgebung.


Biokovo Naturpark

Der Biokovo Naturpark gehört definitiv zu den Geheimtipps in Kroatien. Wir hätten niemals gedacht, dass uns dieses Gebirge an der Makarska Riviera so sehr beeindruckt. Alleine die Fahrt über die enge, kurvenreiche Straße hoch zu den Aussichtspunkten ist ein richtiges Abenteuer. Gut, dass stündlich max. nur 25 Fahrzeuge beim Eingang des Nationalparks hochgelassen werden, denn die Ausweichmanöver sind teilweise wirklich schweißtreibend. Es gibt zwar Parkbuchten, allerdings kann es schon passieren, dass man auch mal 200 Meter rückwärts fahren muss, um ein entgegenkommendes Fahrzeug vorbei zu lassen. Aber es lohnt sich, denn mit jedem Höhenmeter mehr wird die Aussicht auf das Meer und die Küste besser. Nach der Fahrt nach oben geht es abenteuerlich weiter, wenn du über den Glasboden des Biokovo Skywalks läufst und über einer mehr als 100 Meter tiefen Schlucht stehst. Je weiter du nach oben fährst, desto besser wird die Aussicht. Der höchste Gipfel ist mit 1.762 Meter der Sveti Jure. Wer möchte, kann von der Küste aus auch hochwandern und dann mit einem Taxi zurück auf „Sealevel“ fahren. So würde man sich zumindest die Kurverei ersparen – beides auf jeden Fall sehr abenteuerlich.

Mehr Infos zu den Kosten und Highlights im Biokovo Nationalpark erfährst du im Artikel über die Sehenswürdigkeiten, Strände & Tipps für die Makarska Riviera.


Makarska Riviera

Riviera bedeutet Küstenabschnitt und einer der mit Abstand schönsten Küstenabschnitte findest du rund um die Stadt Makarska. Hier treffen nämlich zwei Highlights von Kroatien aufeinander: Die wunderschönen, langen Kieselstrände der Riviera und das dahinter empor steigende Biokovo-Gebirge. Die Orte entlang der 45 Kilometer langen Makarska Riviera sind relativ klein, die Hotels und die Kieselstrände dafür umso größer. Urlauber genießen hier Bergpanorama und Meerblick zugleich. Zu den schönsten Stränden Kroatiens zählen beispielsweise die Strände bei den Ortschaften Tučepi, Baška Voda oder Brela. Die Punta Rata wurde sogar vom Forbes Magazin zu einem der schönsten Strände weltweit gewählt – und das trotz Kiesel! Wir waren im Bluesun Hotel Berulia*  und konnten in ca. 20 Minuten zur Punta Rata und dem Wahrzeichen der Riviera spazieren: Dem „Stein von Brela“

Mehr Reisetipps findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten, Strände & Tipps für die Makarska Riviera.


Goldenes Horn von Brač

Einer der bekanntesten Orte in Kroatien ist das sogenannte „Goldene Horn“ auf der Insel Brač in der Nähe von Bol. Den Namen und seine Bekanntheit verdankt der Strand seiner Form, die aus der Vogelperspektive betrachtet einem spitz zulaufendem Horn oder einer Sichel ähnelt. Obwohl man die Form nur mit der Drohne oder beim Aussichtspunkt Vidova Gora erkennen kann, hat sich der Strand zum Must-See in Kroatien entwickelt. Es werden von Split, aber auch von Makarska aus zahlreiche Ausflüge nach Brač zum Goldenen Horn unternommen. Wenn du mit dem eigenen Auto die Insel erkundest und etwas mehr Zeit hast, empfehlen wir dir zum Aussichtspunkt Vidova Gora zu wandern (Startpunkt direkt beim Strand, mehr Infos). Alternativ kannst du auch mit dem Auto hochfahren.

Mehr Infos zum Goldenen Horn findest du im Artikel über die Sehenswürdigkeiten & Tipps in der Nähe von Split.


Blaue Grotte

Bei der blauen Grotte handelt es sich um eine Sehenswürdigkeit in Kroatien, die nur mit dem Boot erreicht werden kann. Sie versteckt sich hinter den Inseln Hvar und Vis. Das Besondere an ihr: Wie der Name schon sagt, wird die Grotte durch die Lichtreflexion am Meeresboden in ein Blaues Licht getaucht. Um dieses außergewöhnliche Naturspektakel zu sehen, kannst du eine Tour mit einem Speedboot buchen ab Split oder beispielsweise auch ab Hvar. Da die Strecke mit dem Speedboot relativ weit ist (ab Split sind es z.B. 1,5h), sind die Touren auch relativ teuer und liegen bei ca. 100€ oder mehr. Meistens werden die Touren mit weiteren schönen Stränden und Buchten verbunden, wie beispielsweise den Pakleni Inseln.

Tipp: Du kannst die Tour im Voraus auch über GetYourGuide* buchen. Die Preise vor Ort sind gleich und falls das Wetter nicht mitspielt, kannst du die Tour ohne Probleme bis zu 24 Stunden vorher kostenlos stornieren.

  • Zur 5-Insel-Tagestour (inkl. Blauen Grotte) ab Split (zur Tour*)
  • Zur 5-Insel-Tagestour (inkl. Blauen Grotte) ab Hvar* (zur Tour*)
Blaue Grotte Kroatien

Blaue Grotte

Bild: Vladimir_Drozdin/stock.adobe.com


Dubrovnik

Die südlichste Top-Sehenswürdigkeit in Kroatien (siehe Karte) ist die UNESCO Weltkulturerbestadt Dubrovnik. Geografisch ist der Küstenabschnitt bei Dubrovnik vom restlichen Kroatien getrennt, da dazwischen ein kleiner Teil zu Bosnien und Herzegowina gehört. Es lohnt sich allerdings, so weit in den Süden zu reisen oder Dubrovnik als Städtetrip einzuplanen, denn die perfekt aussehende Altstadt ist von einer 2 Kilometer langen, festungsähnlichen Stadtmauer aus dem Mittelalter umgeben. Ein absolutes Must-Do: Ein Rundgang auf der Stadtmauer. Alte Paläste, Kirchen und Klöster schmücken die Altstadtgassen und haben bereits mehrere Filmemacher angezogen, unter anderem wurde auch die Erfolgsserie Game of Thrones hier gedreht. Du kannst also sowohl in die 1.400 Jahre alte Stadtgeschichte, aber auch in die Welt von King’s Landing eintauchen. Wenn du etwas mehr Zeit hast, sieh dir auch die nahegelegenen Inseln Lokrum und Korcula an.

Mehr Highlights findest du in unserem Artikel über die Sehenswürdigkeiten & Tipps für Dubrovnik.

Fazit: Wo befinden sich die schönsten Orte in Kroatien?

Nun kennst du die Highlights, aber vielleicht stehst du trotzdem noch vor der Entscheidung, wo genau du nun deinen Kroatien Urlaub verbringen sollst. Für alle, die gerne das komplette Land erkunden wollen, haben wir einen super Routenvorschlag in unserem Artikel über 2-3 Wochen Kroatien Rundreise mit dem Auto (inkl. Route & Tipps).

Wenn du lieber entspannt an einem Ort bleiben möchtest, kommen nun unsere Tipps:


Die schönsten Orte für Familien

Wenn dir beim Urlaub mit Kindern vor allem ein guter Zugang zum Meer oder familienfreundliche Hotels und Ausflugsziele wichtig sind, dann können wir dir beispielsweise die Umgebung von Poreč, Zadar oder die Makarska Riviera empfehlen. An allen Orten wird es den Kindern mit Sicherheit nicht langweilig, es gibt zahlreiche Kieselstrände, Wasserparks und familienfreundliches Freizeitangebot.


Die besten Orte für Strandurlauber

In Kroatien findest du überall schöne Buchten und Strände. Die schönsten Strände findest du aber eher im Süden von Kroatien. Unsere Wahl würde aber auf jeden Fall auf die Makarska Riviera fallen, denn hier findest du die längsten Kieselstrände in Kroatien und kannst auch einen Ausflug zum berühmten Goldenen Horn unternehmen.


Die besten Orte für Nachtschwärmer

Wenn du dich fragst, wo man in Kroatien am besten feiern kann, dann können wir dir als erstes den Partyort Novalija auf der Insel Pag empfehlen. Am Zrce Beach findet dort jährlich der europäische Spring Break statt. Aber auch auf der Insel Hvar und in Split kannst du gut feiern. Die etwas günstigere Variante zum Party machen wäre die Hauptstadt Zagreb.


Die schönsten Orte für aktive Pärchen

Du und dein Partner seid gerne aktiv, schaut euch auch mal eine schöne Altstadt an, ihr liebt gutes Essen und romantische Sonnenuntergänge? Dann würden wir Zadar oder Split als Ausgangsort empfehlen. Beide Städte haben schöne Kieselstrände zu bieten, du kannst das bergige Hinterland erkunden oder einen Bootsausflug zu diversen Inseln buchen.


Die besten Orte für Kulturinteressierte

Wer nicht genug bekommt von spannenden Stadtführungen durch historische Altstädte, der sollte auf jeden Fall Städte wie Pula, Split und Dubrovnik ins Auge fassen. Diese Reiseziele eignen sich auch super für die Nebensaison.

  • Tipps für Kroatien

    Nachdem du nun alle wichtigen Sehenswürdigkeiten in Kroatien kennst, möchten wir dir noch ein paar allgemeine Tipps für Kroatien mitgeben.


  • Tipp 1: Beste Reisezeit für Kroatien

    Die beste Reisezeit ist der Sommer, sprich die Monate Mai-Oktober. Wie in den meisten europäischen Urlaubsländern solltest du, wenn möglich die Monate Juli und August meiden, denn das sind mit Abstand die heißesten und vollsten Monate. Wir empfehlen dir eher die Monate Mai, Juni oder September um die Top-Sehenswürdigkeiten in Kroatien zu besuchen, dann ist nämlich deutlich weniger los.

    Wir waren Mitte September bis Anfang Oktober in Istrien und Dalmatien unterwegs und fanden die Reisezeit perfekt. Bei durchschnittlichen 25 Grad tagsüber ist es nicht zu heiß, um alles zu erkunden, aber auch nicht zu kalt, um zu baden.


    Tipp 2: Anreise nach Kroatien

    Mit dem Auto: Wenn du im südlichen Raum von Deutschland wohnst, kannst du die meisten aufgelisteten Sehenswürdigkeiten in Kroatien auch mit dem Auto gut erreichen. Von München nach Istrien sind es gerade mal 6-7 Stunden Fahrt. Jedoch sind die Kosten für die Maut nicht zu unterschätzen.

    Mit dem Flugzeug: Wem es mit dem Auto zu weit ist, der kann natürlich auch mit dem Flugzeug anreisen. Am besten eignen sich Flüge nach Zagreb, Pula, Rijeka, Zadar, Split oder Dubrovnik. Von hier aus brauchst du meist auch noch einen Mietwagen, um die Sehenswürdigkeiten in Kroatien zu erkunden.
    >>> Zur Flug-Suche*
    >>> Zur Mietwagen-Suche*


    Tipp 3: Fortbewegung & Parken in Kroatien

    Wir persönlich empfehlen dir, Kroatien mit dem Auto oder Camper zu erkunden. Die Straßenverhältnisse sind sehr gut und die Autobahnen und Straßen so gut wie immer staufrei. In der Nähe der Altstädte gibt es überall Parkplätze, die bei Google Maps eingezeichnet sind. Auch wenn es in den Innenstädten mit dem Camper oft eng werden könnte, ist Kroatien ein super Reiseziel für alle Camper. Es gibt zahlreiche tolle Camping- und Stellplätze direkt am Meer.

    >>> Zur Mietwagen-Suche*
    >>> Zur Camper-Suche*


    Tipp 4: Übernachten & Hoteltipps für Kroatien

    Wir haben alle Unterkünfte für unsere Kroatien Rundreise über booking.com* gebucht. Vorteil: Die meisten Unterkünfte kann man auch wieder kostenlos stornieren und du findest hier eine sehr große Auswahl an Hotels, Ferienwohnungen und Apartments. Weiter oben haben wir dir bereits viele Hotels für verschiedene Urlaubsarten in Kroatien empfohlen (siehe hier). In unserem Artikel „14 Tage Kroatien Roadtrip (mit Route & Tipps)“ haben wir dir ebenfalls passende Hotels und Unterkünfte verlinkt.


    Tipp 5: Essen & Trinken in Kroatien

    Kroatiens Küche ist geprägt von italienischen, österreichischen, ungarischen und türkischen Einflüssen. Dementsprechend breit ist das Spektrum an kroatischen Spezialitäten, die sich teilweise auch von Region zu Region unterscheiden. Während es in Istrien viel Trüffel und Wein gibt, findet man in der Region Slawonien im Landesinneren sehr viele Gerichte mit Schweinefleisch.

    Hier ein paar kroatische Spezialitäten, die du probiert haben solltest:

    • Istarski Fuzi: Spezielle, hausgemachte Nudeln in Federform aus Istrien
    • Svinjedina/Janjedina na razu: Spanferkel und Lamm am Spieß
    • Punjena Paprika: Gefüllte Paprika mit Fleisch
    • Crni Rizot: Schwarzes Risotto, das durch Tinte des Tintenfisches gefärbt wird
    • Lignje na zaru: Calamari vom Grill, meist mit Mangold und Kartoffeln
    • Cevapcici: Kleine, würzige Fleischröllchen
    • Dagnje: Miesmuscheln in Weißweinsud
    • Pizza
    • Wein aus Istrien
    • Slivovitz: Kroatischer Schnaps

    Tipp 6: Weiterführende Kroatien Reiseführer

    Wenn du noch mehr Tipps und Highlights für Kroatien suchst, kannst du entweder bei unseren Artikeln über die einzelnen Städte und Regionen vorbeischauen oder du bestellst dir einen Reiseführer.

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links deine Hotels, Tickets, Mietwägen oder Produkte buchst und kaufst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen oder Produkte werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 30

    Noch keine Abstimmungen vorhanden. Sei der Erste!

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Ähnliche Beiträge

    Häufige Fragen: Kroatien Sehenswürdigkeiten

    Was gibt es in Kroatien zu sehen?
    • Amphitheater in Pula
    • Tropfsteinhöhle Baredine
    • Plitvicer Seen
    • Zagreb
    • Kornati-Inseln
    • Split
    • Dubrovnik
    • ...
    Alle Top-Sehenswürdigkeiten in Kroatien
    Wo gibt es die schönsten Strände in Kroatien?
    Die schönsten Strände in Kroatien findest du unserer Meinung nach im Süden, spricht bei der Makarska Riviera. Grundsätzlich muss man sagen, dass es sich bei den allermeisten Stränden in Kroatien um Kieselstrände handelt. Neben der Makarska Riviera können wir dir noch folgende Strände empfehlen:
    • Kap Kamenjak in Istrien
    • Goldenes Horn auf Brač
    • Stiniva auf der Insel Vis
    • Velika Plaza bei Omis
    • Plaža Banje bei Dubrovnik
    Mehr Sehenswürdigkeiten in Kroatien
    Wann beginnt die Nebensaison in Kroatien?
    Die Nebensaison beginnt in Kroatien Anfang-Mitte Oktober. Dann werden Hotels deutlich günstiger, in einigen Orten schließen bereits die Restaurants und auch die Tourenanbieter verabschieden sich in den Winterurlaub. Der große Vorteil: Alles ist günstiger, teilweise auch der Eintritt in den Nationalparks und die Fähren. Nachteil: Die Öffnungszeiten und Fährpläne ändern sich. Die Hauptsaison reicht meistens von Mai-September. Mehr Reisetipps für Kroatien

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


    Gleich weiterlesen :)