Augsburg Sehenswürdigkeiten: Innenstadt & Umgebung (Tipps & Karte)

11. April 2021
11. April 2021 Gluecksreisen

Augsburg Sehenswürdigkeiten: Innenstadt & Umgebung (mit Tipps & Karte)

Die Fuggerstadt und drittgrößte Stadt Bayerns, hat man vielleicht nicht sofort auf dem Radar, wenn man an einen Städtetrip in Deutschland denkt. Doch Augsburg hat neben der Puppenkiste und der Fuggerei noch einige weitere tolle Sehenswürdigkeiten zu bieten und ist definitiv einen Besuch wert. In diesem Artikel verraten dir die beiden Einheimischen Jasmin & Chris die besten Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt von Augsburg und Umgebung und geben wertvolle Insider-Tipps. Damit du weißt, welche Sehenswürdigkeiten in Augsburg und Umgebung sich optimal miteinander verbinden lassen, findest du weiter unten auch noch ein 3-Tages-Programm, sowie eine interaktive Karte zum Abspeichern.

Viel Spaß beim Nachreisen 🙂

Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt von Augsburg

Die Top-Sehenswürdigkeiten von Augsburg befinden sich quasi alle in der Innenstadt (siehe Karte) und können bequem zu Fuß erkundet werden. Man sollte ca. 1-2 Tage einplanen, um genügend Zeit für die Highlights zu haben. Besonders bemerkenswert ist die wunderschöne Altstadt von Augsburg mit den vielen kleinen Brücken und Kanälen, die ihren ganz eigenen Charme hat und immer wieder mit einem venezianischen Flair verglichen wird. Nun listen wir aber zuerst einmal die schönsten Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt von Augsburg auf.


Rathaus und Rathausplatz

Öffnungszeiten: 10:00-18:00 Uhr
Eintritt: 2,50 €

Das Augsburger Rathaus mit dem Rathausplatz davor ist das Wahrzeichen der Stadt. Der Augsburger Baumeister Elias Holl hat dieses Rathaus in der Spätrenaissance erbaut. 1624 wurde es komplett fertig gestellt und gilt als eines der bedeutendsten Renaissance-Bauwerke nördlich der Alpen. Besonders sehenswert ist vor allem der „goldene Saal“ innerhalb des Rathauses, der einen in seinen Bann zieht. Bei einem Bombenangriff im zweiten Weltkrieg wurde dieser zerstört und musste daher wieder aufgebaut werden. Die Wandmalereien und das Deckengemälde mit den vielen goldenen Ornamenten sind einzigartig. Insgesamt wurden 2,6 kg Blattgold verarbeitet, was den Namen somit alle Ehre macht.

Der Augsburger Rathausplatz bildet das Zentrum der Stadt und wird vor allem als beliebter Treffpunkt von den Augsburgern genutzt. Zudem finden hier größere Veranstaltungen, wie z.B. das Hohe Friedensfest am 8. August, das Turamichele-Fest oder auch der Christkindlesmarkt im Winter statt.


Perlachturm

Öffnungszeiten: 10:00-18:00 Uhr (April bis Anfang November, bis auf weiteres wegen Renovierungsarbeiten geschlossen)
Eintrittspreis: 2 €

Der Perlachturm direkt neben dem Rathaus zählt mit seinen 70 Metern zu den höchsten Gebäuden und Top-Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt von Augsburg. Er wurde im 10. Jahrhundert als Wachturm erbaut und war damals aber nur halb so hoch wie er heute ist. Anschließend wurde im 14. Jahrhundert eine Glocke installiert, die damals die Bürger/innen vor Gefahren warnen sollte. 261 Stufen führen im Perlachturm hinauf zur Aussichtsplattform, wo man einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt Augsburg hat. Aufgrund von Renovierungsarbeiten ist er leider seit 2017 aktuell immer noch geschlossen.

Immer noch umstritten ist, woher der Name „Perlach“-Turm kommt. Zum einen wird behauptet, dass im Mittelalter vor diesem Turm Aufführungen von Tanzbären (altdeutsch Bär „per“) stattfanden und dann ein Fest gefeiert wurde (altdeutsch Fest „lach“). Eine andere Theorie besagt, dass das Wort vom lateinischen Wort „perlego“ („durchlesen“) stammt, das auch auf einem Schild an der Türe steht. Hier soll der Turm als Verkündungsplatz für öffentliche Verlautbarungen genutzt worden sein. Die dritte und letzte Theorie meint, dass die römische Legion eine Schlacht verloren habe und „perdita legio“ heißt in etwa „untergegangene Legion“.

Eine Besonderheit gibt es jedes Jahr am Perlachturm um den 29. September herum, am Turamichele-Tag: Hier öffnet sich das wunderschön verzierte Fenster zur jeden vollen Stunde und das Turamichele (Erzengel Michael) kommt hervor. Dieser Erzengel sticht mit jedem Glockenschlag auf den Teufelsdrachen ein. Das mag vielleicht für manche makaber und düster klingen, aber eigentlich hat es eine tolle Message: Das Gute siegt über das Böse und die Kinder vor dem Turm lassen Tausende von Luftballons mit einer Friedensbotschaft in den Himmel steigen.

Tipp: Weht die gelbe Flagge über dem westlichen Ziffernblatt, hat man eine uneingeschränkte Sicht auf die Alpen. Dann lohnt sich der Aufstieg besonders.


Maximilianstraße & Moritzplatz

Die Maximilianstraße oder auch kurz „Maxstraße“ genannt, war eine wichtige historische Römerstraße, die durch ein Kopfsteinpflaster geprägt ist. Auf ihr befinden sich gleich mehrere Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt von Augsburg (siehe Karte). Sie gilt kunsthistorisch als eine der bedeutsamsten Straßen von Süddeutschland. In der Maximilianstraße findest du vor allem viele Boutiquen, Restaurants, Kneipen und Diskotheken und wird abends gerne als Partymeile genutzt.

Direkt gegenüber des Moritzplatzes steht das bunt hervorstechende Weberhaus, das bereits im 14. Jahrhundert erbaut wurde. Dies war das frühere Zunfthaus für Weber, die in Augsburg lebten. Aufgrund eines schweren Brandes 2004 musste dieses saniert und erneuert werden.

Gegenüber stehen die sehenswerten Fuggerhäuser, die noch aus dem 16. Jahrhundert stammen, aber leider nur von außen bewundert werden können.

Tipp: Möchtest du einen der sehenswerten Innenhöfe betrachten, lohnt es sich bei einem Cocktail im „Damenhof“ das Flair auf sich wirken zu lassen.

Schaezlerpalais

Öffnungszeiten: 10:00-17:00 Uhr
Eintrittspreis: 7 €

Entlang der Maxstraße gibt es weitere interessante Sehenswürdigkeiten zu entdecken, wie z.B. der Rokkokofestsaal des Augsburger Schaezlerpalais, das sich direkt gegenüber vom Herkulesbrunnen befindet. Hier kommen vor allem Kunstliebhaber voll auf ihre Kosten, denn dort gibt wertvolle Kunstsammlungen & Museen zu besichtigen.

Basilika St. Ulrich und Afra

Öffnungszeiten: 07:30-18:45 Uhr (auf Gottesdienste achten)
Eintrittspreis: kostenlos

Am Ende der Maxstraße befindet sich die beeindruckende Basilika St. Ulrich und Afra. Seit 1937 ist dies auch eine päpstliche Basilika und zählt zu den größten spätgotischen Kirchen. Die Kirche ist zudem eine Wallfahrtskirche für die Bistumsheiligen von Augsburg: St. Simpert, St. Afra und St. Ulrich. Seit dem 16. Jahrhundert gibt es den bekannten 93m hohen Zwiebelturm. Auch ein Blick in das Innere lohnt sich!

Augsburger Prachtbrunnen

Zwischen dem Rathausplatz und dem Ulrichsplatz kann man drei Renaissance- und Prachtbrunnen entdecken. Diese stehen für die drei Stände Herren-, Kaufmanns- und Handwerkerstand. Der Augustusbrunnen zeigt den Stadtgründer Kaiser Augustus und befindet sich auf dem Rathausplatz. Der Merkurbrunnen am Moritzplatz hat die Figur des Mercurius („Götterbote“) und der Herkulesbrunnen bildet den griechischen Gott Herkules ab, der sich mitten auf der Maxstraße befindet.


Stadtmarkt

Öffnungszeiten: 07:00-18:00 Uhr (Mo-Sa), Sonntag geschlossen

Der Augsburger Stadtmarkt hat so einiges zu bieten: Neben frischem Obst und Gemüse gibt es ungefähr hundert Händler, die hier ihre regionalen, aber auch internationalen Köstlichkeiten verkaufen. Der Stadtmarkt ist bereits 87 Jahre alt und hat insgesamt eine Fläche von 10.000m². Der Stadtmarkt liegt direkt neben der Annastraße (Shoppingmeile in Augsburg).

Tipp 1: Hier kannst du den berühmten Zwetschgendatschi (Pflaumenkuchen) aus Augsburg probieren.
Tipp 2: Am besten planst du den Stadtmarkt zur Mittagszeit ein, dann kannst du dich an den Ständen verköstigen.


Augsburger Dom

Öffnungszeiten: 07:00-18:00 Uhr
Eintritt: kostenlos

Der imposante Augsburger Dom (St. Maria) oder auch der Hohe Dom zu Augsburg ist die Kathedrale des Bistums Augsburg. Der Dom hat seinen Ursprung bereits im 8. Jahrhundert und gehört zu den Top-Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt von Augsburg. Vor dem Dom sind wieder die drei Bistumsheiligen erkennbar: Bischof St. Simpert, Bischof St. Ulrich und die heilige St. Afra.
Im Mittelschiff im Inneren der Kathedrale gibt es fünf schöne Glasgemälde von verschiedenen Propheten. Zudem sehenswert sind die Marienkapelle, die Krypta unterhalb der Kirche und der Kreuzgang.

Vor der Kathedrale kannst du alte Römermauern und andere römische Funde aus Augsburg wie z.B. die Zirbelnuss (im Wappen von Augsburg) betrachten.


Fuggerei

Öffnungszeiten: 10:00-18:00 Uhr
Eintritt: Erwachsene 6,50 € (inkl. Museum, Bunker und Schauwohnung)
Tickets: Kasse vor Ort

Die Augsburger Fuggerei ist seit über 500 Jahren auf der ganzen Welt einmalig. Jakob Fugger hat diese 15.000 qm² große Siedlung für bedürftige Augsburger gebaut. Die Fugger-Familie war eine reiche Kaufmannsfamilie, die bereits im 14. Jahrhundert in Augsburg wohnte und sich durch Webwaren ihr Geld verdiente. Auch das Wappen der Fugger, eine Lilie, findet sich überall in der Fuggerei wieder.

Heute wie damals können Augsburger, die ein geringes Einkommen haben dort für 88 Cent wohnen. Dafür müssen sie dreimal täglich beten. Man muss sich jedoch daran gewöhnen, dass sich die Tore um 22 Uhr bereits schließen. Die Fuggerei samt Museum und Schauwohnung können täglich besichtigt werden, um sich selbst ein Bild von der Siedlung und der Geschichte zu machen.


Altstadt

Die Augsburger Altstadt gehört zu den Top-Sehenswürdigkeiten bei einem Städtetrip, da diese ihren ganz eigenen Charme hat. Mit „Altstadt“ wird vor allem das Lechviertel bezeichnet, welches einem sofort durch das Kopfsteinpflaster, die engen Gassen, kleinen Boutiquen und Geschäfte, Galerien und süße Cafés begeistert. Übrigens wird Augsburg aufgrund der Altstadt mit seinen über 500 Brücken und kilometerlangen Kanälen auch als „Klein-Venedig“ bezeichnet. Die Lechkanäle sind zudem ein historischer Bestandteil, warum das Augsburger Wassermanagementsystem 2019 auf die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Augsburg liegt zwischen den zwei Flüssen Lech und Wertach, was bereits schon die Römer für sich genutzt haben. Das Augsburger Trinkwasser zählt zu den besten in ganz Europa, also probiert dies ruhig einmal an einem Trinkwasserbrunnen!

Tipp 1: Am leichtesten kommst du in die Altstadt, wenn du z.B. den Judenberg (schräg gegenüber vom Moritzplatz) hinuntergeht.
Tipp 2: Falls du Lust auf ein selbstgemachtes Eis oder einen leckeren Kakao hast, schau bei der Chocolaterie „Ertls Bittersüß“ vorbei!

Historische Stadtmauern

Möchte man die historischen Stadtmauern, Wälle und Gräben aus dem 19. Jahrhundert in Augsburg besichtigen, lohnt es sich seine Tour beim Fischertor zu starten. Das Fischertor ist eines der noch fünf erhaltenen Stadttore von Augsburg. Weitere Stadttore sind das Rote Tor, das Wertachbrucker Tor, das Jakobertor und das Vogeltor. Ausgehend vom Fischertor kann man, wenn man rechts die Stadtmauer entlanggeht die „Brunnenhexe“ oder auch den „Stoinernen Ma“ (Steinerne Mann) begutachten. Folgt man der Mauer weiterhin, kommt man zum Biergarten „Lug ins Land“. Dort hat man einen herrlichen Blick über die Stadt und kann eine Brotzeit von Mai bis Oktober genießen. Ein weiteres Highlight in der Altstadt ist definitiv der Fünfgratturm und die Kahnfahrt in Augsburg (im Sommer geöffnet hat).


Textilmuseum (TIM)

Öffnungszeiten: 9:00-18:00 Uhr (Di-So), Montag geschlossen
Eintritt: : 5 €, Sonntag nur 1 €

Da Augsburg eine „Handwerksstadt“ war, hat das Augsburger Textilviertel und die Augsburger Kammgarn-Spinnerei eine historische Bedeutung. Kerninhalte der Dauerausstellung sind die geschichtliche Entwicklung des Spinnens, Webens und Bedrucken von Stoffen, sowie die Herstellung von Textilien. Es ist ein Museum für Klein und Groß, da es als „Mitmachmuseum“ gestaltet wurde. Es liegt etwas außerhalb der Innenstadt von Augsburg, ist aber immer noch fußläufig erreichbar, in der Nähe des großen Shoppingcenters „City Galerie“.


Maximilianmuseum

Öffnungszeiten: 10:00-17:00 Uhr (Di-So), Montag geschlossen
Eintritt: 7 €,  jeden 1. Sonntag im Monat 1 €

Das Maximilianmuseum liegt direkt im Stadtzentrum neben der großen Buchhandlung „Thalia“. Bereits 1855 wurde dieses städtische Museum errichtet und wie der Name schon sagt, nach dem bayerischen König Maximilian II. benannt. Hier kann man vor allem Kunstsammlungen, Goldschmiedekunst, historische Modelle von Uhren besichtigen.


Augsburger Puppenkiste & Museum

Öffnungszeiten: 10:00-19:00 Uhr, bei öffentlichen Abendvorstellungen bis 19:30 Uhr
Eintritt Vorstellung: 9,50-29,00 € (je nach Kategorie)
Eintritt Museum: 5 €
Tickets: Hier buchbar

Die Augsburger Puppenkiste ist als ein Marionettentheater ein Unikat in ganz Deutschland. Seit 1948 werden hier im ehemaligen Heilig-Geist-Spital regelmäßig Märchen und Schauspiele mit Marionetten aus Holz aufgeführt. Seit Jahren begeistern die Geschichten von Jim Knopf, Urmel, der gestiefelte Kater, der kleine Prinz und vielem mehr Kinder und Erwachsene.

Tipp 1: Die Tickets für eine Vorstellung am Abend mindestens drei Monate im Voraus buchen, da ansonsten schon alles ausverkauft sein kann!
Tipp 2: Das Augsburger Puppenkistemuseum ist ebenfalls sehenswert. Hier siehst du, mit wie viel Liebe zum Detail, die kleinen Puppen angefertigt wurden.


Zoo & Botanischer Garten

Öffnungszeiten Zoo: 09:00-16:30/18:30 Uhr, variiert je nach Jahreszeiten
Eintritt: 13 € (Sommer), 11€ (Winter)

Der Zoo von Augsburg gehört ebenfalls zu den Top-Sehenswürdigkeiten, er befindet sich allerdings schon außerhalb der Innenstadt im Stadtteil Spickel (siehe Karte). Mit der Buslinie Nr. 32 oder dem Auto ist er aber gut erreichbar. Der Augsburger Zoo begeistert viele Menschen mit über 1.200 Tieren und ca. 240 Arten. Besonders die neue begehbare Kattaanlage, welche dich an Lemuren aus Madagaskar vorbeiführt, ist ein Highlight.

Öffnungszeiten Botanischen Garten: 09:00-17:00/21:00 Uhr, je nach Jahreszeit
Eintritt: 3,50 Euro

Auch der Botanische Garten gilt als kleine Ruheoase zum manchmal hektischen Treiben in der Stadt. Er befindet sich direkt neben dem Zoo. Dort wachsen über 3000 Pflanzenarten, die in verschiedene Themengebiete aufgeteilt sind wie z.B. Tropenhaus, Japanischer Garten, Rosengarten. Die Anlage ist insgesamt 6,5 Hektar groß und das ganze Jahr geöffnet. Im Sommer werden tolle Veranstaltungen, wie z.B. der Lichterzauber, die Schmetterlingsausstellung oder auch Konzerte angeboten, die im Botanischen Garten ein ganz tolles Ambiente erschaffen.

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Augsburg

Bleibt nach den Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt noch Zeit bei deinem Städtetrip, kannst du je nach persönlichen Interessen die Umgebung von Augsburg erkunden.

Kloster Oberschönenfeld

Öffnungszeiten: 08:30-17:00 Uhr (Mo-Sa), 10:00-17:00 Uhr (So)

Das Kloster Oberschönenfeld ist einer der schönsten Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Augsburg, mitten in den westlichen Wäldern in Gessertshausen. Mit dem Auto oder zur Not auch mit Bus und Bahn ist es erreichbar. Hier gibt es die Abteikirche Mariä Himmelfahrt, die aus dem 18. Jahrhundert stammt zu bestaunen. Du kannst aber auch einfach nur den wunderbaren Biergarten im Sommer genießen. Es ist ein Ort der Ruhe und Entspannung, um sich auch vom stressigen Alltag zu erholen.


Schloss Scherneck & Klettergarten

Öffnungszeiten: variieren je nach Ferienzeit, mehr Infos
Eintritt: 23 €

Das Schloss Scherneck mit zugehörigen Klettergarten ist ebenfalls einen Ausflug in die Umgebung von Augsburg wert. Dies liegt beides im Ortsteil Rehling, das am leichtesten mit dem PKW zu erreichen ist. Kurz vor Rehling muss man der Beschilderung „Schloss Scherneck“ folgen und ein Stück durch den Wald bergauf fahren. Das Schloss Scherneck ist vor allem beliebt wegen seines Klettergartens und Biergarten gleich nebenan. Der Kletterwald ist grundsätzlich ab 6 Jahren freigeben, beinhaltet aber mehrere Schwierigkeitsgrade des Parcours, die nochmal extra beschrieben werden. Außerdem gibt es eine Zipline und Flying Fox durch den Wald, welche du nicht auslassen solltest. Der Klettergarten ist meist von April bis Oktober (abhängig vom Wetter) von ca. 10-18 geöffnet.


Friedberger Baggersee mit Wake-Boardinganlage

Gerade im Sommer ist der Friedberger Baggersee mit seiner Wakeboard-Anlage „Chill and Wake“ sehr beliebt. Die Wakeboardanlage und der Baggersee befinden sich im Ortsteil Friedberg in der Umgebung von Augsburg. Der Friedberger Baggersee ist allgemein bei Jugendlichen aufgrund seiner Beachvolleyballfelder und bei Familien aufgrund des flachen Wassers zu Beginn des Sees beliebt. Voraussetzung für einen Versuch bei der Wakeboard-Anlage ist, dass man mindestens 8 Jahre alt ist und schwimmen kann. Sinnvoll ist auf alle Fälle sich ein Ticket auf der Homepage vorab zu buchen. Die Ausrüstung wird vom Anbieter gestellt. Ein Ticket für zwei Stunden kostet 30 Euro.

Wakeboardanlage Friedberger Baggersee

Wakeboardanlage Friedberger Baggersee

Karte mit allen Augsburg Sehenswürdigkeiten

Damit du deinen Städtetrip nach Augsburg besser planen kannst, haben wir dir in dieser interaktiven Karte alle Top-Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt und Umgebung, Restaurants und Tipps abgespeichert. Wie kannst du nun die Karte am besten nutzen?

Möglichkeit 1: Klick oben rechts auf das Rechteck und speichere dir die komplette Karte mit allen Sehenswürdigkeiten in Augsburg Innenstadt und Umgebung in Google Maps ab.
Möglichkeit 2: Klicke auf einzelne Sehenswürdigkeiten, dann öffnet sich links ein Ausklappmenü. Darüber kannst du die Sehenswürdigkeit „in Google Maps öffnen“ und dort als Favorit abspeichern.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Augsburg Städtetrip: Programm & Tipps für 3Tage

Tag 1

Augsburg Innenstadt erkunden

Tipp: Abends im Damenhof (in der Maximilanstraße) oder auf dem Sonnendeck (auf dem obersten Parkdeck der Ludwigsstraße) einen Cocktail gönnen.


Tag 2

Augsburger Altstadt mit Wassersystem erkunden

  • Erkunde die Altstadt mit seinen kleinen Gässchen und vielen Kanälen
  • Laufe entlang der Stadtmauern vorbei an den Stadttoren Augsburgs
  • Ein Boot bei der Augsburger Kahnfahrt ausleihen oder die Wassertürme am Roten Tor besichtigen
  • Mittagspause im Biergarten Lug ins Land und die Aussicht genießen
  • Besuch Textilmuseum oder Augsburger Zoo & Botanischer Garten

Tipp: Abends das Programm auf der Freilichtbühne genießen oder eine Veranstaltung des berühmten Marionettentheaters (Puppenkiste) besuchen


Tag 3

Umgebung von Augsburg erkunden

Tipp: Auf der Sonnenterasse am Friedberger Baggersee lässt sich der Tag entspannt ausklingen

  • Städtetrip Augsburg: Tipps vor der Abreise

    Tipp 1: Beste Reisezeit für einen Städtetrip in Augsburg

    Sommer: Willst du die Wahrscheinlichkeit auf „Schönwetter-Garantie“ für einen Städtetrip nach Augsburg erhöhen, würden wir dir die Sommermonate von Juni bis September empfehlen. Willst du hingegen auch einmal das größte schwäbische Volksfest besuchen, den „Plärrer“ (sozusagen „Klein-Oktoberfest“), solltest du Augsburg im Frühjahr (Ostern) oder Herbst (Ende August/September) einen Besuch abstatten. Außerdem bietet Augsburg im Sommer tolle Möglichkeiten zum Verweilen, wie eine Strandbar auf dem Parkdeck der Ludwigsstraße in der Innenstadt.

    Weihnachtszeit: Der berühmte „Christkindlsmarkt“ (Weihnachtsmarkt) von Augsburg, der ab dem 1. Advent startet ist einfach sehenswert und wird auf dem Rathausplatz aufgebaut.


    Tipp 2: Anreise & Parken in Augsburg

    Mit dem Auto: Augsburg und seine Umgebung lässt sich sehr bequem mit dem eigenen Auto erreichen. Freie Parkplätze sind teilweise schwierig zu bekommen, allerdings gibt es in der Innenstadt von Augsburg auch einige Parkhäuser. Augsburg hat eine recht gute Verkehrsanbindung in alle Richtungen und verfügt an allen Stadtrandgebieten über P+R Parkplätze, welche günstiger sind als die Parkhäuser in der Innenstadt

    Parken:

    • Einer der kostenlosen P+R Plätze ist der Plärrer (der ist etwas außerhalb und man muss mit der Straßenbahn in das Zentrum fahren)
    • Eines der günstigsten Parkhäuser ist die City-Galerie (am Rande der Altstadt)
    • Ernst-Reuter Parkgarage oder Parkhaus Schaezlerstraße (die sind etwas näher, aber auch deutlich teurer)

    Mit dem Zug: Eine weitere Möglichkeit nach Augsburg zu reisen ist der Zug. Vom zentral gelegenen Hauptbahnhof lässt sich die Stadt super erkunden.

    Mit dem Flugzeug: Augsburg hat einen kleinen Flughafen, allerdings wird dieser hauptsächlich für Sportpiloten genutzt. Über den ca. 1 1/4 Std. entfernten Flughafen München wäre auch eine Anreisemöglichkeit, lohnt sich aber meistens eher nicht und ein innerdeutscher Flug ist keine besonders umweltfreundliche Anreise.


    Tipp 3: Wo sollte man übernachten in Augsburg?

    In Augsburg gibt es sehr viele Hotels. Gerade in der Messe-Saison steigen die Preise deutlich an. Reist du mit dem Auto an, würden wir euch empfehlen lieber etwas außerhalb der Innenstadt im Quality Hotel Augsburg einzuchecken. Dort kann man kostenlos parken, ist aber auch innerhalb von 10 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmittel in der Stadt. Außerdem genießt man ein ausgezeichnetes Frühstücksbuffet. Wer abends noch Kraft hat, kann im Fitnessraum sportlich aktiv werden oder in der Sauna bzw. im Jacuzzi auf dem Dach entspannen.

    Unsere Hotelempfehlung: Quality Hotel Augsburg*

    • Nicht direkt in der Innenstadt, aber in 10 Minuten erreichbar
    • Kostenloser Parkplatz
    • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, moderne Zimmer, sowie Fitness-Bereich mit Sauna und Jacuzzi auf dem Dach
    • Ausgezeichnetes Frühstück, Restaurants in der Nähe

    Weitere Hotelempfehlungen: 

    Günstiges Hotel: Art Hotel ANA Gold* (stilvoll eingerichtet und leckeres Frühstück)
    Mittelklasse Hotel: City Hotel Ost am Kö* (direkt in der Stadt und sehr leckeres Frühstück)
    Luxuriöses Hotel: Hotel Maximilian’s* (Augsburgs einziges 5*-Sterne Hotel direkt in der Innenstadt)


    Tipp 4: Welche Tickets solltest du vorab kaufen?

    Wenn du eine Aufführung in der Augsburger Puppenkiste ansehen willst, musst du die Tickets unbedingt vorab buchen. Am besten 2-3 Monate im Voraus. Ansonsten brauchst du für keine Sehenswürdigkeit in Augsburg vorab ein Ticket kaufen.

  • Städtetrip Augsburg: Tipps vor Ort

    Tipp 1: Welche Transportmöglichkeiten gibt es in Augsburg?

    Königsplatz Abendstimmung

    Der öffentliche Nahverkehr in Augsburg (AVV) ist gut ausgebaut und man kommt mit Bussen, Straßenbahnen oder auch dem Zug gut von A nach B. In Augsburg ist der Stadtinnenraum in die Zone 10 und 20 untergliedert. Das bedeutet jeweils eine Preiskategorie.

    • Einzelfahrschein: Zone 10 = 1,60€ oder Zone 10 & 20 = 3,20€
    • Tagesticket: 7,10€ (für einen Erwachsenen mit bis zu vier Kindern). Bis zu 4 weitere Erwachsenen für 2,20€ p.P.
    • Streifenkarte: 11,70€ (Die Streifenkarte enthält 9 Streifen; jeder Streifen bedeutet eine Fahrt pro Zone)

    Tipp 2: Welche Stadtführungen in Augsburg lohnen sich?

    Neben diversen Gruppenführungen bietet Augsburg die allseits beliebten Free Walking Touren an. Hier erfährst du die besten Anekdoten zu Augsburg und diverse Geheimtipps. Ebenfalls besitzt Augsburg eine lange Tradition der Bierkultur. Um speziell die Augsburger Bierkultur zu erleben gibt es eine Tavernen Tour mit einigen Stopps.


    Tipp 3: Welche Restaurants & Cafés lohnen sich in Augsburg?

    In Augsburg gibt es viele leckere Restaurants und Cafés für alle Geschmacksrichtungen.

    • Stadtmarkt: Hier gibt es alle möglichen Leckereien, von griechisch, italienisch über asiatisch, aber auch Hausmannskost
    • Imbisse am Moritzplatz: Hier gibt es die leckerste Falafel von Augsburg, aber auch „Augsburger Suppen“ und Pizza to go
    • Frühstücken und gute Cafés: Picnic und Bricks in der Maximilianstraße, Café am Milchberg, Micasa, Anna Café, Yoboni
    • Gemütlich und bayerisch: Zeughausstuben, Ratskeller, Riegele Wirtshaus, Lug ins Land Biergarten
    • Gute Italiener: Dragone, Al Teatro Ristorante, Ristorante Massimiliano
    • Asiatische Küche: Golden Rice, Rice Fusion, NIFO, Sushi Bar, Sakura, Saigon Village
    • Internationales: Steakmanufraktur in Göggingen, Enchilada (mexikanisch), Pamukkale (türkisch), Mama Soul (türkisch), Murdocks (Irish Pub)

    Tipp: Der Zwetschgendatschi (Pflaumenkuchen auf Hefeteig) wurde in Augsburg erfunden. Du solltest ihn also unbedingt bei deinem Städtetrip probieren.

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links deine Hotels, Tickets, Mietwägen oder Produkte buchst und kaufst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen oder Produkte werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten und dass wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen können.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡


    Du willst uns noch mehr unterstützen?


    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Häufige Fragen: Augsburg Städtetrip

    Was muss man in Augsburg gesehen haben?

    • Rathausplatz & Perlachturm
    • Maximilianstraße & Moritzplatz
    • Fuggerei
    • Altstadt
    • ...

    Zu allen Sehenswürdigkeiten von Augsburg

    Ist Augsburg eine schöne Stadt?

    Ja, definitiv. Die drittgrößte Stadt Bayerns, hat man vielleicht nicht sofort auf dem Radar, wenn man an einen Städtetrip in Deutschland denkt. Doch Augsburg hat neben der Puppenkiste noch einige weitere tolle Sehenswürdigkeiten zu bieten.
    Zu den Sehenswürdigkeiten von Augsburg

    Wie viele Tage braucht man für Augsburg?

    Optimal sind 2-3 Tage. So kann man in aller Ruhe die Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt von Augsburg und die nähere Umgebung erkunden.
    Zum Programm für 3 Tage Augsburg Städtetrip

    Ähnliche Beiträge

    Jasmin-Chris-Leuchtturm-1

    Jasmin & Chris

    Hey! Wir sind Jasmin & Chris von Glücksreisen². Hier und auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Reisen, Roadtrips und Wandertouren in Deutschland und der Welt. Außerdem geben wir euch Fototipps zum richtigen Umgang mit der Kamera und wie ihr selbst tolle Aufnahmen macht!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Gleich weiterlesen :)

    Augsburg Sehenswürdigkeiten: Innenstadt & Umgebung (Tipps & Karte)

    von Gluecksreisen Lesezeit: 11 min