Südafrika: Tauchen mit Haien in der Aliwal Shoal (Durban)

12. Januar 2020 Nina von traveloptimizer

Südafrika: Tauchen mit Haien in der Aliwal Shoal (Durban)

Südafrika gilt als eines der besten Gebiete der Welt um mit Großfischen zu tauchen! Einer der bekanntesten Tauchspots in Südafrika ist die „Aliwal Shoal“ direkt vor dem Ort Umkomaas bei Durban. Wer in Südafrika tauchen möchte, sollte unbedingt nach Durban reisen. Vor der Küste warten Sandtigerhaie, Tigerhaie, Schwarzspitzenhaie, Walhaie, Rochen und Riesenmuränen auf dich. Also eine Menge Großfische. Safari in Südafrika ist auch unter Wasser ein echtes Highlight.

Das wir uns selbst lange mit dem Thema „Tauchen in Südafrika“ auseinandergesetzt und recherchiert haben, wollen wir dir nun einen kurzen Überblick geben.

Wir waren während unserer 3-wöchigen Südafrika-Rundreise 3 Tage in Umkomaas bei Durban zum Tauchen. Wir konnten den Spot super verbinden mit einer Safari im Krüger Nationalpark (Artikel hier) und St. Lucia (zum Artikel „St. Lucia Sehenswürdigkeiten“). Von Durban aus sind wir dann direkt nach Kapstadt (Artikel hier) weitergeflogen.

In Südafrika Tauchen – Aber wo?

Die meisten Taucher kommen nach Südafrika, um mit Haien zu tauchen. Dafür gibt es einige gute Tauchorte an der Küste. Bei vielen Tauchschulen in und um Kapstadt wird Cage Diving mit weißen Haien angeboten. Dabei werden die Haie meist mit Frischfleisch angefüttert, verletzten sich aber oft an den Käfigen, in denen sich die Taucher befinden. Daher wollten wir Cage Divings nicht machen und unterstützen.

Doch es gibt in Kapstadt und Umgebung auch die Chance dem weißen Hai oder sogar Walen (sehr selten) in freier Wildbahn zu begegnen. False Bay oder Cape Hangklip sind dazu gute Anlaufpunkte.

Ein großer Nachteil dieser Tauchgebiete: Die Wassertemperatur um Kapstadt liegt durchschnittlich bei  16°-17°. Die kalten Temperaturen machen einen längeren Tauchgang nicht gerade angenehm.

Südafrika Tauchgebiete

Da wir Ende November in Südafrika waren, haben wir leider die Walsaison verpasst (Juli-Oktober). Wir haben also einen Tauchort gesucht, der uns sehr hohe Chancen auf Haie und warme Wassertemperaturen bietet. Aus diesem Grund fiel unsere Wahl ganz klar auf Durban und Umgebung. Hier liegt die Wassertemperatur bei 23° bis 28° und bei einem Baited Shark Dive in der Aliwal Shoal hat man hier sogar eine 99%-ige Wahrscheinlichkeit mit Haien in Südafrika zu tauchen oder zu schnorcheln.

Tauchen in der Aliwal Shoal bei Umkomaas (Durban) – einer der besten Tauchspots in Südafrika

Durban ist eine der größten Städte in Südafrika, ist aber nicht gerade sehenswert. 30km entfernt davon liegt Umkomaas. Der kleine Ort ist sehr überschaubar, von der Hektik und dem Großstadtflair ist nichts mehr zu spüren. Hier reihen sich einige Strandvillen und Tauchschulen aneinander. Umkomaas ist der perfekte Ausgangspunkt für Tauchgänge beim Aliwal Shoal Riff – einer der besten Tauchspots in Südafrika und sogar der Welt!

In der Aliwal Shoal triffst du mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit auf Schwarzspitzenhaie und die Sandtigerhaie, die von den Einheimischen Raggies genannt werden. Die Raggies sehen mit ihren hervorstehenden Zähnen wirklich furchteinflößend aus. Die beste Zeit für eine Raggies-Sichtung ist zwischen Juni bis November. Die Tauchplätze Cathedral und Raggies Cave sind dafür perfekt. In dem Riff verstecken sich nicht nur einige Haie, sondern auch kleine Fische und wunderschöne Korallen.

Mit etwas Glück triffst du beim Tauchen in der Aliwal Shoal bei Umkomaas aber auch Tigerhaie, Bullenhaie, Hammerhaie und Gitarrenhaie. Während du Schwarzspitzenhaie das ganze Jahr beobachten kannst, kommen die bis zu 5 Meter großen Tigerhaie verstärkt im Oktober/November und Mai bis Juli.

Zwischen Dezember und März hast du übrigens auch Chancen auf Walhaie. Hier spült die Strömung einiges an Plankton an, was wiederum die Walhaie anlockt.

Ein weiteres Tauchhighlight in der Aliwal Shoal ist der sog. „Sardins Run“. Zwischen Juni und Juli kommen hier strömungsbedingt riesige Sardinen-Schwärme vorbei. Es ist ein unglaubliches Erlebnis zwischen den Millionen kleinen Fischen zu tauchen, die natürlich von Haien gejagt werden. Tipp: Die Tauchgänge sollte man hier frühzeitig reservieren.

Tauchen mit Haien in Südafrika: Baited Shark Dive

Was wir dir auch empfehlen können, ist ein sogenannter Baited Shark Dive. Bei diesem Tauchgang sind Haie garantiert. Warum? Mitten im offenen Meer werden hier die Haie mit Duftstoffen angelockt. Die Tiere werden hierbei eben nicht angefüttert, der natürliche Jagdtrieb bleibt erhalten und die Haie verletzten sich auch nicht an Käfigen.

Wie bei allen Tauchgängen in der Aliwal Shoal bei Umkomaas musst du erst einmal über die Wellen an der rauen Küste aufs Meer hinaus. Man nehme einen geübten Skipper, ein kleines Speedboot, Schwimmwesten und schon ist man bereit für eine wilde Bootsfahrt in Umkomaas. Wenn man den Anweisungen des Skippers folgt und sich gut am Boot festhält, macht die Fahrt aber mindestens genau so viel Spaß wie Bananenboot fahren. Man fährt anschließend ca. 20 Minuten ins Meer hinaus. Bevor wir abgetaucht sind, wurden die großen Kugeln mit dem Lockstoff ins Wasser gelassen. Es hat nur wenige Minuten gedauert und schon schwammen ca. 10 bis 15 Schwarzspitzenhaien (blacked tipped sharks) und unzählige Schiffshalter um uns herum. Auf ca. 10 Meter Tiefe kamen wir aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Teilweise kamen die Haie richtig nahe, berührten uns aber nicht. Auch du solltest sie natürlich nicht berühren.

Leider haben wir keinen Tigerhai oder Bullenhai gesehen, aber es war trotzdem ein super Hai-Tauchgang. Weniger schön, war dann die Fahrt zurück. Tom ist durch den starken Wellengang (auch unter Wasser deutlich spürbar) etwas seekrank geworden. Aber auch zurück mussten wir den kurzen, abenteuerlichen Wellenritt auf uns nehmen. Mit Vollgas ritt der Skipper die Wellen zurück an den Strand. Gebremst wird, indem man mit dem Boot Vollgas auf den Strand fährt. Aber auch hier gilt: Augen zu und durch.

Schnorcheln mit Haien in Südafrika

Für alle Nichttaucher gibt es die Möglichkeit, einen „Cage Shark Diving“-Ausflug zu buchen bei Aliwal Shoal Scuba Diving. Der Käfig treibt hierbei an der Oberfläche direkt neben dem Boot. Die Haie werden genauso wie beim Baited Shark Dive wieder mit einem Duftstoff angelockt. Die Schnorchler können vom sicheren Käfig aus die Haie beobachten, wobei die Tier hier nicht gegen den Käfig stoßen und sich verletzten. Diese Art von Cage Diving ist also nicht vergleichbar mit dem oben beschriebenen Cage Diving mit dem weißen Hai in Kapstadt.

Umkomaas: Empfehlung Tauchschule und Unterkunft

In Umkomaas bei Durban gibt es viele Tauchschulen. Kein Wunder, denn die Aliwal Shoal direkt vor der Küste zählt zu den besten Tauchgebieten in Südafrika und der Welt. Wir können euch das Tauchcenter Aliwal Shoal Scuba Diving empfehlen. Es liegt direkt in Umkomaas am Strand. Neben etlichen Tauchgängen, wie beispielsweise auch den Baited Shark Dive, bietet die Tauchschule auch Tauchkurse an.

Das Personal ist sehr bemüht und hilfsbereit. Vor allem der Skipper ist wirklich super. Das riskante Wellenreit-Manöver beim Ablegen am Strand muss nämlich geübt sein.

Die Tauchgruppen sind hier mit maximal 8 Personen sehr familiär, dementsprechend flexibel sind die Divemaster auch bei der Tauch- und Tagesplanung. Wenn genügend Platz auf dem Boot ist, werden auch gleich die Taucherflaschen für einen zweiten Tauchgang mitgenommen.

Wer nach den Tauchgängen hungrig wird, kann sich direkt daneben im Restaurant „Waves“ stärken.

Umkomaas Unterkunft

Zur Tauchschule gehört auch ein großes Strandhaus, welches ca. 3 Kilometer von der Tauchschule entfernt liegt und 2019 fertiggestellt wurde. Von der großen Terrasse aus hat man einen super Ausblick auf die Küste. Das moderne Strandhaus bietet sowohl Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsküche als auch einzelne Appartements an. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier sehr fair.

Sonstige Sehenswürdigkeiten bei Umkomaas (Durban)

Da die Tauchausflüge oft nur vormittags stattfinden, haben wir unseren Divemaster gefragt, welche Sehenswürdigkeiten es sonst noch rund um Umkomaas und Durban gibt. Dabei hat er uns Oribi Gorge empfohlen.

Oribi Gorge

Der kleine Canyon Oribi Gorge ist ca. 1 Stunde Fahrt von Umkomaas entfernt und  ist vor allem für die schönen Aussichtspunkte bei den Einheimischen bekannt. Und ja, unser Divemaster hat nicht übertrieben – Oribi Gorge ist ein echter Geheimtipp!

Es handelt sich dabei um eine Schlucht, die viele Möglichkeiten an Aktivitäten bietet: Wanderungen, Mountainbike-Strecken, eine Mega-Swing, Rafting, Ziplining, Safari und vieles mehr.

Wir hatten nur einen halben Tag Zeit und haben uns deshalb entschieden, einfach zu den schönsten Aussichtspunkten zu fahren bzw. zu gehen. Dafür fährt man mit Google Maps am besten zum Eingang beim „Wild 5 Adventures“. Für ca. 5€ kauften wir hier ein Ticket und eine Karte. Man kann die Aussichtspunkte und die „Adventures“ auf der ca. 7 Kilometer langen Strecke bis zum „Mega Swing“ entweder zu Fuß oder mit dem Auto erkunden. Wir fuhren die Schotterstraße entlang mit dem Auto und sind bei jedem Aussichtspunkt ausgestiegen und direkt an den Abgrund gelaufen. Hier ist nichts gesichert, dafür sind die Aussichtspunkte aber wirklich spektakulär.

Bei der „Mega Swing“ angekommen haben wir kurz überlegt, ob wir uns den Adrenalinkick für 40€ gönnen, haben uns aber dann doch dagegen entschieden. Im Nachhinein haben wir unsere Entscheidung allerdings bereut! Also wenn ihr die Chance habt – nutzt sie!

Wenn man bei der „Mega Swing“ an der Schlucht entlang ca. 15 Minuten weiterwandert, kommt man zum „Hanging Rock“. Ein weiterer Aussichtspunkt, der einen sehr Staunen lässt.

Insgesamt ist Oribi Gorge ein perfekter Tages- oder Halbtagesausflug. Für den Rückweg nach Umkomaas haben wir noch einen Restauranttipp für dich.

Restaurant in Shelly Beach: C-Bali

Auf dem Weg zurück nach Umkomaas, haben wir in Shelly Beach angehalten. Hier haben wir den Tipp bekommen ins C-Bali Restaurant zu gehen. Ein fancy Strandlokal, welches wirklich sehr leckere Burger, aber auch Sushi und Salate serviert – Können wir sehr empfehlen.

Ähnliche Beiträge

Wie hat dir dieser Post gefallen?

Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

Durchschnittliches Ergebnis 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gleich weiterlesen :)

Südafrika: Tauchen mit Haien in der Aliwal Shoal (Durban)

von Nina von traveloptimizer Lesezeit: 9 min