Südafrika Rundreise: 3-Wochen-Route als Selbstfahrer, Tipps & Kosten

17. Oktober 2022 Nina von traveloptimizer

Südafrika Rundreise: 3-Wochen-Route als Selbstfahrer, Tipps & Kosten

Du möchtest eine Südafrika Rundreise für 3 Wochen als Selbstfahrer planen? Dann bist du hier genau richtig! Wir selbst haben mit dem Mietwagen auf unserer Südafrika Rundreise 18 Tage lang das Land erkundet und verraten dir hier eine geniale Roadtrip-Route, viele Tipps und alle Kosten. Auf dieser Route triffst du nicht nur auf die Big 5 im Kruger-Nationalpark, sondern auch auf Haie in Durban und entdeckst die Highlights in und um Kapstadt! Entdecke die wildesten Tiere, schönsten Strände und Küsten Südafrikas. Plane deine Südafrika Rundreise als Selbstfahrer mit unseren Tipps oder reise einfach unsere Route bei einem Roadtrip nach.

Viel Spaß beim Nachreisen!

Du suchst nach einer Strecke für die Garden Route oder willst noch mehr Tipps für Südafrika? Dann schau unbedingt hier vorbei:

Karte: Route für 3 Wochen Rundreise

Die detaillierte Route für die 3 Wochen Rundreise als Selbstfahrer haben wir dir in dieser interaktiven Südafrika-Karte abgespeichert, gemeinsam mit den Stopps und Highlights auf unserem Roadtrip. Detaillierte Karten mit allen Sehenswürdigkeiten der jeweiligen Städte und Regionen findest du in unseren Unterartikeln:

>>> Zu allen Südafrika-Artikeln (Kapstadt, Kruger-Nationalpark, …)


Stationen:

  • Blyde River Canyon (2 Nächte)
  • Manyeleti Game Reserve (2 Nächte)
  • Kruger-Nationalpark (1 Nacht)
  • Swasiland (1 Nacht)
  • St. Lucia (1 Nacht)
  • Durban (3 Nächte)
  • Stellenbosch (1 Nacht)
  • Hermanus (1 Nacht)
  • Simon’s Town (1 Nacht)
  • Kapstadt (4 Nächte)

Weiter unten findest du nochmal ein detailliertes Programm, damit du deinen Südafrika Roadtrip ganz leicht planen kannst.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden


So kannst du die interaktive Karte optimal nutzen:

Möglichkeit 1: Klick oben rechts auf das Rechteck und speichere dir die komplette Südafrika-Karte mit der Roadtrip-Route für 3 Wochen, den Highlights & Tipps in Google Maps ab. Mit einem Klick auf den Stern ist die Karte als Favorit gespeichert.
Möglichkeit 2: Klicke auf einzelne Sehenswürdigkeiten, dann öffnet sich links ein Ausklappmenü. Darüber kannst du die Sehenswürdigkeit „in Google Maps öffnen“ und dort als Favorit abspeichern.

Noch nicht ganz klar, wie du die Karte optimal nutzen kannst? Dann schau dir unser YouTube-Video dazu an.

Wissenswertes & Tipps

Grundlegendes

  • Südafrika ist das südlichste Land in Afrika. Der Kruger-Nationalpark im Landesinneren ist einer der größten Wildschutzgebiete weltweit und die Heimat vieler großer Wildtiere.
  • In Südafrika gibt es im Sommer keine Zeitverschiebung. Im Winter liegt Südafrika 1 Stunde vor Deutschland.
  • Es gibt 3 Hauptstädte in Südafrika: Kapstadt (Parlament=Legislative), Pretoria (Regierung=Exekutive), Bloemfontein (Oberstes Berufungsgericht=Judikative)

Südafrikanische Geschichte und Kultur verstehen

Südafrika ist ein sehr vielfältiges Land mit vielen Ethnien und Bevölkerungsgruppen, deshalb wird das Land auch oft als „Regenbogennation“ bezeichnet. Die nichteuropäische schwarze Mehrheitsbevölkerung und die europäische (niederländische, deutsche, französische) Einwanderungsbevölkerung lebten nicht immer friedlich zusammen.

Vor 30 Jahren wurden hier noch Menschen nach Rassen getrennt. Die Partei der Afrikaans sprechenden Weißen hat die schwarze Bevölkerung extrem unterdrückt, ihnen Rechte aberkannt und sie aus den Städten in sog. Townships umgesiedelt. Die Vorstufe der Apartheid war die Sklaverei. Diese Zeit ist lange vorbei, trotzdem sieht und spürt man immer noch eine extreme Spaltungen zwischen Arm und Reich in Südafrika!


Anreise nach Südafrika

  • Die größten Flughäfen in Südafrika: Johannesburg, Kapstadt, Durban (Flug finden*)
  • Von Deutschland aus gibt es Direktflüge (11 Stunden) und Stop-Over-Flüge mit kurzem Zwischenaufenthalt.
  • Die meisten Flüge finden nachts statt, was super ist, da man so schlafen kann und dann direkt am nächsten Tag starten.

Auto mieten & Fortbewegung in Südafrika

  • Südafrika ist ein perfektes Reiseziel für eine Rundreise als Selbstfahrer. Wir haben bei unserem Südafrika Roadtrip die Mietwagen über billiger-mietwagen* gebucht. Den ersten Mietwagen haben wir in Johannesburg am Flughafen abgeholt (hier buchbar*) und in Durban zurückgegeben. Den zweiten Mietwagen haben wir in Kapstadt gebucht (hier buchbar*).
  • Mietwagen sind in Südafrika sehr günstig. Wenn du Geld sparen möchtest und zu zweit unterwegs bist, empfehlen wir dir die Economy-Klasse. Das Gepäck hat gut Platz und selbst in den Nationalparks auf den Schotterstraßen sind die kleinen Autos ausreichend.
  • In Südafrika musst du auf den Autobahnen Maut bezahlen. Die meisten Mietwagen haben allerdings einen automatischen Chip an der Windschutzscheibe integriert, sodass du bei den Mautstationen einfach durchfahren kannst.
  • Achtung: In Südafrika herrscht Linksverkehr!
  • Die Straßen in Südafrika sind größtenteils ganz gut. Es gibt auf den Hauptstrecken auch breite Autobahnen. Die einzigen Schotterstraßen haben wir in den Nationalparks bei Johannesburg und Umgebung erlebt.
  • ACHTUNG: Lasse nie dein Gepäck oder andere Gegenstände offen im Auto liegen, sondern fahre immer zuerst zur Unterkunft, um Einbrüche zu vermeiden.

Beste Reisezeit für Südafrika

Wann du nach Südafrika reisen solltest, kommt ganz darauf an, wohin du reisen möchtest. Hier ein kurzer Überblick über die beste Reisezeit in Südafrika, je nach Region:

Beste Reisezeit Kruger-Nationalpark: Während unseres Sommers (Mai-September), da dort Trockenzeit ist. Dadurch ist der Busch sehr niedrig und die Tiere sind „gezwungen“, zu den größeren Wasserlöchern zu gehen. Obwohl die Nächte zu der Jahreszeit sehr kalt werden können, ist es die beste Reisezeit für eine Safari. Ein guter Kompromiss ist der Herbst:  September, Oktober und November – hier sind die Temperaturen schon wärmer, aber die Tier-Sightings immer noch gut.

Beste Reisezeit Kapstadt: Oktober – März/April, am heißesten ist es im Dezember und Januar, da dann in Südafrika Sommer ist.

Wer unbedingt in Hermanus Wale beobachten möchte, für den ist die beste Reisezeit der August und September.

Wer, wie wir, sowohl Safari im Kruger-Nationalpark, als auch Kapstadt und Umgebung erleben möchte, für den ist der Oktober/November/Anfang Dezember die beste Reisezeit. Zu dieser Jahreszeit ist der Busch in den Nationalparks bei Johannesburg noch nicht allzu hoch und die Temperaturen in Kapstadt und Umgebung sind meist schon angenehm warm. Dort beginnt der Sommer, es ist aber immer noch Nebensaison – also perfekt!


Sprache & Währung

  • Englisch (Hauptsprache, perfekt zum Verständigen)
  • Afrikaans (viele weitere, afrikanische Dialekte)
  • Südafrikanischer Rand
  • An vielen Orten kann man mit Kreditkarte zahlen
  • Geld abheben nur in offiziellen Banken, nicht bei ATM’s an Häusern.

Ist Südafrika gefährlich?

Jein. Es gibt in Südafrika einige Sicherheitsregeln, die man beachten sollte, dann ist man relativ sicher:

  • Sich nachts nicht mit dem Auto oder gar zu Fuß in den gefährliche Vierteln der Großstädten bewegen (einfach an der Hotelrezeption informieren). Ansonsten ist man im Auto sicher.
  • Nicht alleine in ein Township gehen.
  • Allgemein keine Gegenstände und schon gar keine Wertgegenstände und Koffer im Auto lassen (lieber vorher zur Unterkunft bringen und zwischenlagern).
  • Möglichst wenig mit Kreditkarte bezahlen und Geldbeutel mit RFID-Schutz, da Kreditkartenbetrug sehr verbreitet ist.
  • Zum Geld abheben, am besten in eine Bank gehen und keine Automaten an Häusern benutzen.

Wir haben uns eigentlich nie unsicher gefühlt, allerdings sollte man sich vor allem in den Großstädten vor Taschendiebstahl schützen und nichts im Auto lassen. Oft genügt schon ein leerer Rucksack oder ein Kappe für Diebe, um das Auto aufzubrechen.


Essen in Südafrika

Das Essen in Südafrika ist sehr fleischlastig. Rindersteak, Straußensteak und anderes Fleisch bekommt man dort in Restaurants sehr günstig (ca. 8-15€). Insbesondere auf Safari ist das Angebot für Vegetarier und Veganer sehr eingeschränkt. Allerdings wächst in größeren Städten die pflanzenbasierte Speisekarte. Vor allem in Kapstadt haben wir einige vegetarische und vegane Restaurants entdeckt.

  • Reisepodcast zu Südafrika

    Viele Tipps und noch mehr Eindrücke zu Südafrika bekommst du übrigens in unseren beiden Podcastfolgen. Hör also gerne mal rein 🙂

    Im ersten Teil erfährst du:

    • 02:13: Fakten & Tipps für eine Südafrika Rundreise oder Roadtrip
    • 10:55: Unsere Kosten für 3 Wochen Südafrika Roadtrip.
    • 12:47: Unsere Route für 3 Wochen Südafrika Rundreise.
    • 13:50: Panorama Route im Blyde River Canyon
    • 15:20: Safari im Game Reserve und Krüger Nationalpark
    • 24:28: Swasiland, St. Lucia und Tauchen mit Haien

    Klicke auf den Button, um die Podcastfolge zu laden und anzuhören.

    Podcast laden

    Im zweiten Teil erfährst du:

    • 01:15: Stellenbosch & Hermanus
    • 11:10: Ausflug zum Kap der Guten Hoffnung
    • 13:20: Highlights in Kapstadt
    • 26:46: Fazit und persönliche Hihglights
    • 27:50: Optimizer-Tipps für eine Südafrika Rundreise oder einen Roadtrip

    Klicke auf den Button, um die Podcastfolge zu laden und anzuhören.

    Podcast laden

    Du willst keine Podcastfolge mehr verpassen? Dann abonniere unseren Podcast!

    Rundreise planen: Route & Tipps für 3 Wochen als Selbstfahrer

    Tag 1

    Anreise

    • Ankunft Johannesburg
    • Weiterfahrt nach Graskop über Panorama Route (ca. 4,5h)

    Unterkunft
    Autumn Breeze Manor and Lodge B&B* (direkt in Graskop)


    Tag 2

    Graskop – Blyde River Canyon entlang der Panorama Route erkunden

    Wichtigste Stopps:

    • Worlds End Point/ Three Rondavels Viewpoint (gleich morgens)
    • Lowveld View
    • Bourke’s Luck Potholes
    • Berlin Falls

    Tipps für Restaurants:

    • Boskombuis (direkt am Fluss neben Bourke’s Luck Potholes, nur mittags geöffnet)
    • Pancake Restaurant in Graskop: Harries Original Pancake House

    Alle Infos zum Blyde River Canyon & der Panorama Route in Südafrika findest du hier.

    Unterkunft
    Autumn Breeze Manor and Lodge B&B* (direkt in Graskop)


    Tag 3

    Blyde River Canyon + Manyeleti Game Reserve

    • Morgens: God’s Window und Lisbon Falls (morgens hinunterwandern)
    • Weiterfahrt zum Ndzhaka Tented Camp im Manyeleti Game Reserve (2,5h)
    • Abends: Game Drive (= Jeep Safari)

    Unterkunft
    Ndzhata Tented Camp* (bestes Preis-Leistungs-Verhältnis, Glamping, Game Drives inklusive)

    oder

    Buffelshoek Tented Camp* (Noch tiefer im Game Reserve, Wasserloch direkt bei Unterkunft, eher ein Bungalow als Zelt, Game Drives inklusive)


    Tag 4

    Manyeleti Game Reserve

    • Morgens: Game Drive
    • Weiterfahrt zum Buffelshoek Tented Camp im Manyeleti Game Reserve (30min)
    • Camp erkundet
    • Abends: Game Drive

    Unterkunft
    Ndzhata Tented Camp* (bestes Preis-Leistungs-Verhältnis, Glamping, Game Drives inklusive)

    oder

    Buffelshoek Tented Camp* (Noch tiefer im Game Reserve, Wasserloch direkt bei Unterkunft, eher ein Bungalow als Zelt, Game Drives inklusive)


    Tag 5

    Manyeleti Game Reserve – Kruger-Nationalpark – Komatipoort

    • Morgens: Game Reserve
    • Weiterfahrt zum Paul Kruger Gate
    • Fahrt mit dem eigenen Mietwagen durch den Kruger-Nationalpark bis zum Crocodile Gate (ca. 3h)
    • Weiterfahrt nach Komatipoort

    Alle Infos & Tipps zu Safari im Krüger Nationalpark in Südafrika findest du hier.

    Unterkunft
    Kruger Allo B&B* (direkt in Komatipoort, klein aber fein, schöner Garten)


    Tag 6

    Swasiland

    • Weiterfahrt Komatipoort – Hlane Royal Nationalpark im Swasiland (2h inkl. Grenzübergang)
    • Camp erkundet (direkt am Wasserloch)
    • Nachmittags: Sunset Game Drive

    Unterkunft
    Camp im Hlane Royal Nationalpark* (einziges Camp dort, sehr schön, aber ohne Strom)


    Tag 7

    Swasiland – St. Lucia:

    • Morgens: Game Walk
    • Weiterfahrt Hlane NP nach St. Lucia (ca. 5 Stunden)
    • Nachts: Turtle Tour (auf der Suche nach der größten Schildkröte der Welt „Leatherback Turtle“, leider nicht erfolgreich gewesen)

    Alle Infos & Tipps zu den Wetlands und St. Lucia gibt es hier.

    Unterkunft
    African Dreamz Guest House* (sehr freundliche Gastgeberin, gutes Frühstück, mit Pool)

  • Die Tipps helfen dir bei deiner Planung?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du deine Hotels, Tickets oder Mietwagen über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links buchst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag, traveloptimizer am Leben zu erhalten. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡


  • Tag 8

    St. Lucia

    • Strand erkundet (Jabula Beach, sehr windig)
    • Hippo-Tour (Nilpferde in den Wetlands mit Boot besucht)
    • Weiterfahrt nach Umkomaas bzw. Scottburgh (3h)

    Restauranttipp: John Dory’s Scottburgh

    Unterkunft
    Premier Resort Cutty Sark* (8km von Umkomaas entfernt, dafür grandiose Lage, mit Pool, sehr modern)

    Südafrika st lucia Nilpferde

    Hippo Tour


    Tag 9

    Tauchen Umkomaas

    • Baited Shark Dive
    • Zweiter Tauchgang: Aliwal Shoal (Drift Dive „Cathedral“)
    • Nachmittags im Hotel entspannt und Essen gegangen

    Unterkunft
    Premier Resort Cutty Sark* (8km von Umkomaas entfernt, dafür grandiose Lage, mit Pool, sehr modern)


    Tag 10

    Tauchen und Oribi Gorge

    • Vormittags: Tauchen beim Aliwal Shoal Reef
    • Nachmittags: Ausflug zum Oribi Gorge (wunderschöner Canyon mit Mega-Swing, Wanderungen und traumhaften Fotostopps)

    Noch mehr Infos & Tipps zum Tauchen in Südafrika & Oribi Gorge findest du hier.

    Unterkunft
    Premier Resort Cutty Sark* (8km von Umkomaas entfernt, dafür grandiose Lage, mit Pool, sehr modern)


    Tag 11

    Durban – Kapstadt – Stellenbosch

    • Früh morgens: Flug von Durban nach Kapstadt
    • Weiterfahrt mit neuem Mietwagen nach Stellenbosch
    • Winerys erkundet mit Uber:
      • Tokara Winery (wunderschöner Spaziergang und Terrasse mit Ausblick über Weinberge)
      • Graff Winery (direkt gegenüber, sehr exklusiv mit wunderschönem Ausblick)
    • Abends: Stellenbosch erkundet

    Restauranttipp: Java Cafe/Bistro Stellenbosch

    Unterkunft
    Quiver Tree Apartments* (Ferienwohnung, Zentrum fußläufig, modern)


    Tag 12

    Ziplining & Hermanus

    • Frühstücken im Mill Coffee House in Stellenbosch
    • Weiterfahrt zum Hottentots Holland Nature Reserve (Cape Canopy Tours Ziplining – Empfehlung: Tour im Voraus online buchen, 11 Mega-Ziplines mitten im wunderschönen Naturpark)
    • Weiterfahrt nach Hermanus (1h)
    • Küstenspaziergang bei Hermanus (traumhafte Küste)

    Unterkunft
    Pelagus Guest House* (sehr zentral, Frühstück inbegriffen, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis)


    Tag 13

    Weiterfahrt von Hermanus über Küstenstraße nach Simon’s Town mit Zwischenstopps

    • Kogelberg: Pinguinkolonie (Geheimtipp/ Alternative zu Boulders Beach Pinguine)
    • Sanddünen bei Watsonia Street
    • Muizenberg am Strand (dort stehen die bunten Beachhäuser)
    • Nordhoek Beach
    • Chilliger Nachmittag in wunderschöner Unterkunft mit Terrasse
    • Abends: Simon’s Town erkundet

    Unterkunft
    Albatross Guest House* (wunderschöner Ausblick über Simon’s Town und Hafen, super Frühstück)


    Tag 14

    Kap der Guten Hoffnung

    • Morgens 7:00 Uhr: Pinguine besucht am Boulders Beach (direkter Zugang) und Foxy Beach (hier sitzt die große Kolonie, die man vom Steg aus beobachten kann)
    • Frühstück
    • Weiterfahrt zum Kap
      • Schild „Cape of Good Hope“
      • Wanderung zum Lighthouse, Cape Point und Dias Beach
    • Über Chapmans Peak Drive nach Kapstadt (einer der schönsten Küstenstraßen der Welt)
    • Abends: Sonnenuntergang beim Bloubergstrand Beach und anschließend Essen im Restaurant Homespun by Matt direkt gegenüber.

    Essenstipp: Homespun by Matt (super fancy und leckeres 5-Gänge-Menü zu fairem Preis!, vorher reservieren)

    Noch mehr Infos & Tipps zum Kap der Guten Hoffnung findest du hier.

    Unterkunft
    ANEW Hotel Green Point Cape Town* (sehr modern, Rooftop-Pool, zentral und sicherer Stadtteil, Parkplatz vorhanden)


    Tag 15

    Kapstadt zu Fuß erkundet

    • Long Street, Kloof Street (viele Restaurants und Shops, koloniale Gebäude)
    • The Companies Garden
    • Castle of Good Hope
    • Bo Kaap
    • V&A Waterfront

    Zum Sonnenuntergang: Wanderung auf den Lions Head

    Unterkunft
    ANEW Hotel Green Point Cape Town* (sehr modern, Rooftop-Pool, zentral und sicherer Stadtteil, Parkplatz vorhanden)


    Tag 16

    Kapstadt Tafelberg & Township Tour

    • Vormittags: Über Wanderweg „Platteklip Gorge“ (ca.1,5-2h) auf den Tafelberg gewandert – mit Gondel wieder runter
    • Nachmittags: Township Tour (hier buchbar*)

    Unterkunft
    ANEW Hotel Green Point Cape Town* (sehr modern, Rooftop-Pool, zentral und sicherer Stadtteil, Parkplatz vorhanden)


    Tag 17

    Kapstadt Robben Island + Botanischer Garten

    • Vormittags: Robben Island Tour* (vorab buchen, erste Tour um 9.00 Uhr buchen, dann oft noch windstiller)
    • Nachmittags: Botanischer Garten Kirstenbosch (Tipp: Picknickdecke und Wein mitnehmen und einfach genießen)
    • Abends: Sonnenuntergang auf dem Signal Hill beobachten (Tipp: Essen einpacken und früh genug zum Parkplatz fahren, ist oft sehr voll)

    Unterkunft
    ANEW Hotel Green Point Cape Town* (sehr modern, Rooftop-Pool, zentral und sicherer Stadtteil, Parkplatz vorhanden)


    Tag 18

    Kapstadt

    • Camps Bay und Clifton Beach erkunden
    • Schönster Strand zum Sonnen und Baden: Clifton 4th Beach

    Restaurant Camps Bay: Tiger’s Milk Camps Bay (sehr gute, günstige Pizza)

    Alle Tipps & Sehenswürdigkeiten zu Kapstadt gibt es hier.

    Abends Heimreise

    Video: Südafrika Rundreise

    Noch mehr Eindrücke zu Südafrika bekommst du in unserem Video über die Highlights bei einer Rundreise!

  • Kosten für 3 Wochen Rundreise

    Südafrika ist ein relativ günstiges Land, dementsprechend sind die Kosten für eine Rundreise auch ganz OK. Wir hatten sehr gute Unterkünfte, haben in einem Game Reserve mit mehreren Game Drives geschlafen, waren Tauchen und haben es uns auch so gut gehen lassen. Trotzdem waren unsere Kosten für 3 Wochen Südafrika Rundreise mit 2500€ wirklich OK.

    Gesamt Pro Person
    Flug (München – Johannesburg, Kapstadt – München + Inlandsflug Durban-Kapstadt) 1220€ 610€
    Hotels (inkl. Safari-Unterkunft mit Game Drives und Halbpension) 1540€ 760€
    Mietwagen (17 Tage, 2 Anmietungen, 1 Mal Einwegmiete, Vollkasko o.S.) 350€ 175€
    FIXKOSTEN GESAMT 3090€ 1545€
    Restliche Kosten (Sprit, Tauchen, Essen, Ausflüge & Co.) 2000€ 1000€
    GESAMTKOSTEN 5090€ 2545€

    Optimizer-Tipps für eine Rundreise

    • Safari in Game Reserve machen, weil man den Tieren näherkommt
    • Spartipp: Kleineres Auto (Economy-Klasse) reicht vollkommen aus
    • Swasiland kann man sich auch sparen (aber günstiger bei Safaris)
    • Kap nicht als Tagestour, sondern 1 Nacht in Simon’s Town machen (Zeitvorteil)
    • NIE Wertsachen oder Koffer im Auto liegen lassen
    • Möglichst wenig mit Kreditkarte zahlen, wenn möglich in der Bank Geld abheben.
  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links deine Hotels, Tickets, Mietwägen oder Produkte buchst und kaufst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen oder Produkte werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 71

    Noch keine Abstimmungen vorhanden. Sei der Erste!

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Ähnliche Beiträge

    Häufige Fragen: Südafrika Rundreise

    Wann ist die beste Reisezeit für Südafrika?
    Je nach geplanten Aktivitäten verschieden. Beste Reisezeit für Safari ist von Mai - September (Winter). Beste Reisezeit für Kapstadt & Garden Route Oktober - März/April. Willst du beides machen, ist somit Oktober bis Anfang Dezember die beste Reisezeit Mehr Tipps & Infos für eine Südafrika Rundreise
    Was kostet eine Südafrika Rundreise?
    Südafrika ist circa 30%-50% günstiger als Deutschland. Gut Übernachten kannst du schon ab 50€, ein Steak im Restaurant kostet meist 10-12€. Möchtest du bei deiner Safari im Nationalpark oder Game Reserve übernachten, wird es allerdings teuer (150-500€/Nacht) Überblick der Kosten für 3 Wochen Südafrika Rundreise
    Ist Südafrika gefährlich?
    Jein. Es gibt in Südafrika einige Sicherheitsregeln, die man beachten sollte, dann ist man relativ sicher. Zu den Sicherheitsregeln für Südafrika
    Wie viele Tage braucht man für Südafrika?
    Je nachdem, was du alles sehen möchtest (Safari, Kapstadt, Garden Route, Tauchen) solltest du auf alle Fälle 2 Wochen einplanen, wenn du Kapstadt & Garden Route oder Kapstadt & Safari planst. Willst Kapstadt, Garden Route & Safari machen solltest du auf alle Fälle 3 Wochen einplanen. Route & Planung für 3 Wochen Südafrika Rundreise
    ,

    Kommentare (2)

    1. Lukas Messner

      Hallo 🙂
      Wir haben gerade unsere südafrika rundreise mit hilfe eurer route gebucht uns fehlt nur noch der mietwagen. Ich habe eine kurze frage vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Wenn ihr von simons town bis kapstadt gefahren seit, wo habt ihr euer gepäck verstaut während ihr auf der halbinsel wart? Ich nehme mal an ihr habt es im kofferraum des mietwagens gelassen während ihr auf der kaphalbinsel gewandert seit? Dabei schreibt ihr man sollte den koffer nie im auto lassen.. Ist es dort sicher genug das gepäck im auto zu lassen? Wenn ja sollte der kofferraum groß genug sein um 2 köffer platz zu haben? Oder kann er auch auf der rückbank liegen wie es bei kleineren mietwagen der fall wäre?

      Danke für euren super blog und beste grüße aus südtirol

      • Tom von traveloptimizer

        Hallo Lukas,
        tatsächlich haben wir unsere Koffer im Hotel in Simons Town gelassen, dann die Halbinsel erkundet und dann abgeholt, auch wenn es ein Umweg war. Ich denke zwar, dass es auf der Halbinsel eher kein Problem wäre, da es ein bezahlter Nationalpark ist, aber sicher kann man sich nie sein. Das haben wir übrigens immer so gemacht, auch wenn wir dadurch manchmal Umwege hatten.

        Hoffe das hilft euch weiter und ganz viel Spaß in Südafrika. Es ist wirklich traumhaft dort 🙂

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


    Gleich weiterlesen :)