St. Lucia (Südafrika): Sehenswürdigkeiten im iSimangaliso Wetland Park

12. Januar 2020 Nina von traveloptimizer

St. Lucia (Südafrika): iSimangaliso Wetland Park & Sehenswürdigkeiten

Wer in Südafrika einen Safari Rundreise plant, hat St. Lucia und den iSimangaliso Wetland Park eher weniger auf dem Radar, doch es lohnt sich. St. Lucia liegt an der östlichen Küste von Südafrika und ist ein perfekter Ausgangpunkt für Safaris im iSimangaliso Wetland Park in den ein paar „Sehenswürdigkeiten“ warten. Dort hast du eine 100 prozentige Chance, Nilpferde während einer Bootstour aus nächster Nähe zu sehen. Mit etwas Glück kannst du im iSimangaliso Wetland Park aber auch den Big 5 oder der größten Schildkröte der Welt (Lederschildkröte) begegnen.

Wir selbst waren während unseren 3-wöchigen Südafrika Roadtrips (hier gehts zum Artikel) eine Nacht in St. Lucia dem iSimangaliso Wetland Park und möchten euch die besten Sehenswürdigkeiten, unsere Unterkunft und Aktivitäten hier vorstellen. Der Ort an sich ist nicht groß, sondern besteht mehr oder weniger aus einer Hauptstraße, an der sich die meisten Restaurants und Tourenanbieter befinden.

Unsere Unterkunft in St. Lucia: African Dreamz Guest House* (sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, super Frühstück, kleiner Pool, sehr nette Besitzerin, die einem viele Tipps gibt und Touren bucht)#

Weitere Unterkünfte in St. Lucia findest du hier*

Restaurantempfehlung: Reef & Dune (direkt neben dem Anbieter für unsere Turtle Tour und Bootstour)

St. Lucia in Südafrika: Sehenswürdigkeiten

Die meisten verbinden St. Lucia mit einer Safari im Krüger Nationalpark (zum Artikel über unsere Safari). Auch in St. Lucia kannst du theoretisch nochmal Game Drives buchen und sogar die Big 5 (Löwen in Extrabereich) sehen, doch wir verraten dir, was du außer Jeep-Safari noch alles in St. Lucia machen kannst.

Bootstouren in St. Lucia: „Hippo Tour“

St. Lucia bzw. der iSimangaliso Wetland Park in Südafrika ist bekannt für seine Nilpferde, die nicht gerade scheu und zahm sind. Überall am Strand und auch in Wohnsiedlungen siehst du die „Beware of Hippos at night“-Schilder und auch unsere Appartement-Besitzerin meinte, wir sollen uns in Acht nehmen. Auch wenn die Nilpferde sehr süß aussehen, sollte man sie lieber vom Boot aus beobachten bei einer Bootstour. Nilpferde sind tatsächlich die gefährlichsten Tiere auf dem afrikanischen Kontinent und tötet die meisten Menschen.

Für die Bootstouren in dem iSimangaliso Wetland Park zu den Nilpferden gibt es etliche Anbieter. Sie unterscheiden sich lediglich in der Größe der Boote. Im Prinzip ist es aber egal, ob du mit 15 oder 30 Mann auf dem Boot bist, sie fahren alle die gleiche Strecke ab und man sieht die Nilpferde von allen Booten aus sehr gut. Bei weniger Leuten hast du natürlich mehr Platz auf dem Boot. Tickets für die Touren bekommst du entweder direkt an der Hauptstraße in St. Lucia, dort gibt es viele Anbieter (Wir haben hier gebucht: Heritage Tours & Safaris) oder ihr bucht die Tickets für die Hippo-Bootstour* im Voraus.

Die Touren dauern ca. 1,5 Stunden und man fährt dabei einfach den Fluss rauf und runter. Wenn man viel Glück hat, sieht man auch Krokodile oder auch Rangkämpfe zwischen den Nilpferden.

Tipp: Buch am besten eine Nachmittags-Tour. Die Tiere sind dann viel aktiver und je nach Jahreszeit siehst du auch einen wunderschönen Sonnenuntergang

Turtle Tour in St. Lucia – auf der Suche nach der Lederschildkröte

Weißt du wie groß die größte Schildkröte der Welt werden kann? Die Lederschildkröte (engl. Letherbackturtle) kann bis zu 2,5 Meter lang und 700 Kilo schwer werden. Die faszinierenden Tiere nisten von November bis Februar direkt an der Küste bei St. Lucia in Südafrika im iSimangaliso-Wetland-Park . Es gibt nicht viele Orte auf der Welt, an denen man dieses Naturschauspiel beobachten kann.

Das faszinierende an der Lederschildkröte: Wie viele Schildkörtenarten kommt auch sie zum Nisten immer genau an den Strand zurück, an dem sie geboren wurde. Mitten in der Nacht robbt sich das schwere Tier dann aus dem Wasser und legt zwischen 50-100 Eier ab. Aufgrund der vielen Fressfeinde schafft es nur ein Bruchteil von 1-2% davon zurück ins Wasser.

Um die Eier, aber auch die Lederschildkröte an sich, vor Wilderern zu schützen, fahren jeweils zwei Jeeps mit Meeresbiologen nachts am Strand entlang. Wird eine Lederschildkröte bei der Eiablage gesichtet, sorgen die Ranger und Meeresbiologen für den Schutz der Eier und der Schildkröte. Teilweise werden die Tiere auch vermessen.

Turtle-Touren in St. Lucia buchen

Diese Turtle-Touren werden Gott sei Dank nicht kommerzialisiert, aber zwei Anbietern ist es erlaubt, gemeinsam mit einem Meeresbiologen Gäste mitzunehmen. Die Tour ist mit umgerechnet 70 € p.P. zwar nicht günstig, aber man unterstützt damit auch zum Teil die Arbeit der Ranger und Meeresbiologen.

Da die Schildkröten erst nachts aus dem Wasser kommen, starten die Touren relativ spät. Unsere Tour startet um 19:30 Uhr, was noch relativ früh war. Zuerst fuhren wir ca. 1 Stunde bis zum Strand. Dabei sind wir mitten durch den iSimangaliso Wetland Park gefahren und haben so einen „kostenlosen“ Game Drive bei Nacht bekommen. Gerade nachts begegnet man dort vielen Tieren, wie beispielsweise Nilpferden, Leoparden, kleinen Chamäleons und mehr. Anschließend sind wir ca. 1 Stunde am Strand auf und ab gefahren, haben allerdings keine Lederschildkröte entdeckt, sondern nur die Spuren von einer, die letzte Nacht ihre Eier abgelegt hat.

Allerdings haben wir eine etwas kleinere unechte Karettschildkröte (engl. Loggerhead turtle) entdeckt. Sie war gerade bei der Eierablage, deshalb durfte sie nicht mit Taschenlampen gestört werden. Dank der Rotlichtlampe des Rangers konnten wir das Spektakel aber trotzdem etwas bestaunen. Es hat über eine Stunde gedauert, bis die Schildkröte sich sehr mühsam mit den letzten Kräften die Meter bis zum Meer zurück gerobbt hat. In der Zwischenzeit gab es für uns ein kleines Picknick.

Auf dem Weg zurück haben wir natürlich nochmal nach weiteren Schildkröten Ausschau gehalten, doch leider haben wir keine entdeckt. Um ca. 1 Uhr nachts endete die Tour und wir wurden zurück zur Unterkunft gebracht.

Wenn eine Lederschildkröte entdeckt wird, dauert die Tour auch oft bis 4 Uhr morgens.

Trotzdem solltest du die Chance nutzen, wenn du dort bist, und unbedingt VORAB eine Tour reservieren. Wir haben unsere Tour bei Heritage Tours & Safaris gebucht. Einfach per Mail anfragen. Für die Bestätigung wird eine Vorabüberweisung benötigt. Aber glaub uns: es ist auf alle Fälle ein Abenteuer egal ob mit oder ohne Lederschildkröten-Sichtung!

Strand in St. Lucia

Als wir in St. Lucia waren, war es sehr windig. Trotzdem wollten wir unbedingt den Strand erkunden und es hat sich gelohnt. Der kilometerlange Sandstrand „Jabula Beach“ ist unglaublich schön und vor allem wenn es windig ist, sind dort kaum Leute. Auch wenn der Strand zum Baden einlädt, würden wir uns nicht ins Wasser trauen, denn vor dem Strand ist ein großen Hai-Nilpferd-Krokodil-Warnschild. Trotzdem baden dort die Einheimischen, aber halt auf eigene Gefahr.

Tauchen in St. Lucia in Südafrika

Leider haben wir zu spät entdeckt, dass St. Lucia auch ein super Tauchgebiet in Südafrika sein soll. Es soll dort viele Großfische wie Walhaie, Mantarochen, Sandtigerhaie, Tigerhaie oder Riesen-Muränen geben. Ebenfalls wurde uns gesagt, dass man oft die Lederschildkröten sieht, wie sie gerade warten, dass es Nacht wird und sie ihre Eier ablegen können. Wenn du also einen Tauchschein besitzt und sie nicht am Strand gesehen hast, solltest du dort unbedingt eine Tauchschule aufsuchen. Wir sind übrigens in Umkomaas bei Durban getaucht. Dort befindet sich nur einer der schönsten Reef der Welt die Aliwal Shoal, sondern auch richtig viele Haie! Hier gehts zum Artikel über Umkomaas.

Ähnliche Beiträge

Wie hat dir dieser Post gefallen?

Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

Durchschnittliches Ergebnis / 5. Anzahl Bewertungen:

Noch keine Abstimmungen vorhanden. Sei der Erste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gleich weiterlesen :)

St. Lucia (Südafrika): Sehenswürdigkeiten im iSimangaliso Wetland Park

von Nina von traveloptimizer Lesezeit: 5 min