Stockholm (Schweden): Sehenswürdigkeiten & Tipps für eine Städtereise

3. August 2021
3. August 2021 Nadine

Stockholm: Sehenswürdigkeiten, Tipps & Karte für deine Städtereise

Stockholm, die Hauptstadt von Schweden hat einige tolle Sehenswürdigkeiten zu bieten ist perfekt geeignet für eine Städtereise. Die größte Stadt Schwedens erstreckt sich über 14 Inseln und ist durch mehr als 50 Brücken miteinander verbunden. Die Kopfsteinpflasterstraßen und ockerfarbenen Gebäude von Gamla Staden (die Altstadt) beherbergen die Storkyrkan-Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert, den Königspalast Kungliga Slottet und das Nobelpreis Museum. Reisebloggerin Nadine vom Reiseblog „Have you tried traveling“ lebt in Schweden und liebt Wochenendausflüge nach Stockholm: Sie verrät uns daher die besten Sehenswürdigkeiten und Restaurant-Tipps für eine Städtereise. Wo solltest du übernachten? Wo gehen die Locals gerne essen und wo sind die schönsten Plätze der Stadt? Wer das erste Mal eine Städtereise nach Stockholm unternimmt, sollte Sehenswürdigkeiten wie das Vasa Museum, Gamla Staden, den königlichen Palast von Schweden und Skansen nicht verpassen. Um dir die Planung zu erleichtern, findest du neben den Top-Sehenswürdigkeiten von Stockholm auch ein Beispielprogramm für deinen Besuch und eine interaktive Schweden-Karte zum Abspeichern und selbst benutzen.

Schweden hat neben Stockholm noch vieles mehr zu bieten, das du perfekt bei einem Roadtrip erkunden kannst. Mehr dazu findest du im Artikel „Route & Reisetipps für 2 Wochen Schweden Rundreise mit dem Auto„.
Zu allen Artikeln über Schweden

Viel Spaß beim Nachreisen 🙂

Top-Sehenswürdigkeiten in Stockholm

Viele der Sehenswürdigkeiten befinden sich im Zentrum von Stockholm und sind mit Bus und Tram gut erreichbar. Am besten planst du für deine Städtereise 2-3 Tage ein, um Stockholm zu erkunden, je nachdem wie viel Zeit du an den jeweiligen Sehenswürdigkeiten verbringen willst. 


Gamla Staden (Altstadt)

Wie fast jede Stadt in Schweden hat auch Stockholm eine Altstadt voller Sehenswürdigkeiten mit beeindruckender Architektur, kopfsteingepflasterte Gassen und reichlich verzierte Kirchen. Gamla Staden ist auf mehreren kleinen Inseln verteilt und liegt mitten im Zentrum der Stadt. Stockholms Hauptbahnhof ist nur einen kurzen Fußmarsch entfernt, was die Altstadt zum perfekten Startpunkt für eine Erkundung der Stadt macht. Einige der wichtigsten Gebäude der Stadt befinden sich in Gamla Staden, wie der königliche Palast, das Reichstagsgebäude und das Nobelpreis Museum.

Von der Altstadt kannst du auch ganz einfach eines der vielen Boote oder die Brücken nutzen, um andere Inseln Stockholms zu erkunden.


Tyska Kyrka, die deutsche Kirche

Mitten in der Altstadt liegt die Tyska Kyrka, die deutsche Kirche. Die St. Gertruds Gemeinde in Stockholm ist eine evangelisch lutherische Kirchengemeinde mit deutschsprachigen Gottesdiensten, Veranstaltungen und Amtshandlungen.

Die Kirche ist die älteste deutschsprachige Auslandsgemeinde und wurde im Jahr 1571 von deutschen Kaufleuten, Handwerkern und Künstlern mit Erlaubnis des damaligen Königs Johan III gegründet. Mit ihrem spitzen, grünen Turm, der sich schon von weitem vom Stadtbild abhebt, zählt die Kirche zu den Wahrzeichen der Stockholmer Altstadt. Zu den Kirchengebäuden gehören auch das über 400 Jahre alte Gildenhaus und das Pfarramt. Jeden Sonntag feiert die St. Gertruds Gemeinde um 11 Uhr einen deutschsprachigen Gottesdienst.


Stadshuset (Rathaus)

Öffnungszeiten: Täglich stündliche Führungen auf Englisch von 10:00 – 14:00
Eintritt: Erwachsene SEK 130, Senioren/Studenten SEK 110, Kinder und Jugendliche (7–19 Jahre) SEK 50, Kinder unter 6 Jahren kostenlos

Direkt am Wasser, nur einen Katzensprung vom Hauptbahnhof entfernt, liegt das Rathaus Stockholms. Die Stadt wurde ab dem 20. Jahrhundert immer größer und es wurde klar, dass größere Räumlichkeiten gebraucht wurden. Pläne für den Bau eines Rathauses nahmen Gestalt an. Weil die Stadt immer weiter wuchs musste man andere Orte als das traditionelle Zentrum in Betracht ziehen. Die Wahl fiel schließlich auf Eldkvarnstomten, das am äußersten Ende der südöstlichen Spitze von Kungsholmen lag.
Am 27. Oktober 1902 wurde ein Architekturwettbewerb für ein Rathaus am Eldkvarnstomten ausgeschrieben. Ragnar Östberg gewann den Wettbewerb und sein Vorschlag war ein monumentales Gebäude, das tatsächlich mehr als nur ein Rathaus beherbergte. Der Bau des Rathauses begann 1911 und die Einweihung fand 12 Jahre später, in der Mittsommernacht 1923 statt. Ragnar Östbergs Design ist inspiriert vom italienischen Stil, insbesondere Venedig und den Renaissance-Gebäuden der Stadt, was man auch relativ schnell erkennt.


Königliches Schloss

Öffnungszeiten: Täglich 10:00 – 16:00
Eintritt: Erwachsene 140 SEK, Studenten 70 SEK, Kinder (7-17 Jahre) 70 SEK
Ticket: Vor Ort oder vorab online
Große Wachablöse: 12:15 (Mo-Sa), 13:15 (So)

Das Schloss ist der offizielle Wohnsitz des Königs und gehört zu den absoluten Top-Sehenswürdigkeiten in Stockholm. Als eine Mischung aus königlicher Residenz, einem Arbeitsplatz und einem historisch-kulturellen Denkmal, das den Besuchern das ganze Jahr über offen steht, ist der Königspalast unter den königlichen Residenzen Europas einzigartig. Das Schloss wurde von dem Architekten Nicodemus Tessin im Barockstil erbaut und als römischer Palast entworfen. Es verfügt über mehr als 600 Zimmer auf 7 Etagen, mit Paradezimmern Richtung Stadt und kleineren Wohnräumen Richtung Innenhof.

Im königlichen Schloss gibt es gleich mehrere Highlights: Die Schatzkammer mit den Reichsinsignien, das Museum Tre Kronor, das über die mittelalterliche Geschichte des Schlosses erzählt und nicht zuletzt die Empfangszimmer mit den pompösen Paradezimmern. Während der Sommermonate sind auch das Antiquitäten-Museum Gustavs III. sowie die Schlosskirche geöffnet. Die Wachablöse sowie der Souvenirladen Slottsboden ziehen viele Besucher an.


Fjällgatan, Stockholms „Balkong“

Fjällgatan, von Stockholmern auch liebevoll „Balkong” genannt, bietet tolle Aussichten über die Stadt. Die Promenade ist eine historische Umgebung auf der Insel Södermalm, in der Nähe der Fotografiska. Die Aussicht an sonnigen Tagen ist etwas ganz Besonderes, aber auch an regnerischen oder windigen Tagen kann man den Blick auf die Stadt vom Wintergarten des Cafés Kaffestuga aus genießen.

Tipp: Schau mal um die Ecke und besuche Stigbergsgatan, eine kleine Gasse voller winziger Holzhäuser aus dem 19. Jahrhundert.


Gröna Lund Freizeitpark

Öffnungszeiten: Täglich 9:30 – 22:00
Eintritt: 110 SEK + Fahrten
Tickets: Vor Ort oder vorab online*

Wenn du einen zusätzlichen Tag in Stockholm verbringen möchtest, kann ich dir Gröna Lund Freizeitpark empfehlen. Der Park ist voller lustiger Attraktionen und Veranstaltungen und ein schönes Ausflugsziel, das einen in die eigene Kindheit zurückversetzt. Gröna Lund bietet das ganze Jahr über neben den Attraktionen auch spannende Veranstaltungen, wie eine Halloween Parade oder das Winterwunderland in der Weihnachtszeit.


Globen (Avicii Arena) & SkyView

Öffnungszeiten: 10:00 – 16:00 (Mo-Fr), Sa & So geschlossen
Eintritt: Erwachsene SEK 160, Senioren/Kinder SEK 120
Ticket: Vor Ort

Früher bekannt als Ericsson Globe oder Stockholm Globe Arena, ist die runde Struktur im Stockholmer Vorort Johanneshov und heute als Avicii Arena bekannt, benannt nach dem 2018 verstorbenen Stockholmer DJ Avicii (Tim Bergling). Die Avicii Arena, oder von Locals einfach “Globen” genannt, ist das größte halbkugelförmige Gebäude der Welt und gehört deshalb auch zu den Top-Sehenswürdigkeiten von Stockholm. Schau doch mal, ob zu deiner Zeit ein cooles Konzert in der Avicii Arena stattfindet (mehr Infos).

Fast immer geöffnet hat hingegen der SkyView. Hierbei handelt es sich um einen Schrägaufzug an der Außenseite der Kuppel, der dich auf eine Höhe von 130 Metern bringt. Von oben hast du eine herrliche Aussicht auf die ganze Stadt.

Stockholm Sehenswürdigkeiten Globen (Avicii Arena) & SkyView

Globen (Avicii Arena) & SkyView

Sehenswerte Museen in Stockholm

Stockholm bietet unendlich viele interessante, lustige und manchmal auch skurrile Museen, dass es schwer ist, die besten auszuwählen. Viele davon sind sogar für Museumsmuffel sehr interessant. Je nach Geschmack und Zeit kannst du einige Wochen in der Stadt verbringen und würdest immer noch nicht alle Museen besucht haben. Ich möchte dir gerne meine persönlichen Empfehlungen vorstellen, aber auch weitere gute Optionen geben, wenn du mehr Zeit hast.


Vasa Museum

Öffnungszeiten: Täglich 10:00 – 17:00
Tickets: Am besten vorab online (hier buchbar*)
Eintritt: Erwachsene 190 SEK Juni – August, 170 SEK September – Mai, Kinder unter 18 kostenlos 

Der Bau der Vasa wurde vom schwedischen König Gustav II Adolf in Auftrag gegeben und ab 1626 von rund 400 Männern und Frauen in Stockholm gebaut. Das gewaltige Schiff hatte drei Masten mit insgesamt 10 Segeln, maß 52 Meter vom Kiel bis zur Mastspitze an Höhe, war 69 Meter lang und wog 1200 Tonnen. Mit ihren 64 Kanonen hätte die Vasa zu einem wichtigen Schiff der schwedischen Kriegsflotte werden sollen.

Am 10. August 1628 machte sich die Vasa auf ihre Jungfernfahrt. Allerdings führten plötzliche Fallwinde dazu, dass sich das Schiff auf die Seite legte und Wasser durch die geöffneten Pforten einlief. Das Sinken der Vasa kostete mindestens 30 der rund 150 Menschen an Bord das Leben. 333 Jahre später wurde das Kriegsschiff von Anders Franzén und Per Edvis gefunden. Die Bergungsarbeiten dauerten knapp 4 Jahre, wobei alle losen Holzteile einzeln konserviert wurden.

Heute ist die Vasa das besterhaltenste Schiff des 17. Jahrhunderts und im Vasa-Museum ausgestellt. Das Museum zählt zu den absoluten Top-Sehenswürdigkeiten in Stockholm und Schweden und ein Besuch des Museums darf bei keiner Städtereise fehlen. 98% der im Museum zu bewundernden Teile sind einzigartige Originale. Neben dem Schiff kannst du im Museum aber auch einiges zu der kurzen, aber umfangreichen Geschichte der Vasa lernen.

Bei deinem Museumsbesuch kannst du entweder eine der vielen Führungen auf Englisch machen oder mehr Hintergrundwissen durch einen Audioguide auf Deutsch erfahren. Beides ist im Eintrittspreis inbegriffen.

Tipp: Nimm sicherheitshalber eine Jacke mit da es im Museum besonders im Sommer sehr kühl sein kann (die optimale Temperatur zur Erhaltung des Schiffes beträgt 18-20°).


ABBA Museum

Öffnungszeiten: täglich 10:00 – 17:00
Eintritt: Erwachsene 250 SEK online (260 SEK vor Ort), Kinder 7-15 Jahre 95 SEK, Kinder unter 7 kostenlos
Ticket: Vor Ort oder vorab online*

Das ABBA Museum ist ein interaktives Museum, indem du alles über die berühmte Band ABBA erfährst und sogar ABBAs Kostüme virtuell anprobieren kannst. Werde das fünfte Mitglied der Gruppe und sing und trete mit Björn, Benny, Frida und Agnetha auf einer großen Bühne auf. Das Museum zeigt auch weitere Austellungsstücke der Band und ist für jeden ABBA-Fan wirklich ein Must-Do.

Tipp: Wenn du zur Hochsaison eine Städtereise nach Stockholm planst, solltest du dir das Ticket vorab kaufen, da nur eine begrenzte Anzahl an Personen in das Museum dürfen.


Fotografiska

Öffnungszeiten: Täglich 10:00 – 22:00
Eintritt: Erwachsene ab 155 SEK, Kinder unter 12 kostenlos
Ticket: Vor Ort oder vorab online buchen* 
Achtung: Aufgrund von Corona müssen die Tickets vorab online gebucht werden

Die Fotografiska gehört zu den Top-Sehenswürdigkeiten, ist ein internationaler Treffpunkt, an dem sich alles um die Fotografie dreht und darf bei keinem Fotografie-Fan fehlen bei einer Städtereise nach Stockholm
Das Museum liegt im Herzen der Stadt, hat eine Ausstellungsfläche von 2.500 Quadratmetern und bietet 4 große Ausstellungen pro Jahr und etwa 15-20 kleinere Ausstellungen. Neben dem Besuch der Ausstellungen finden Konzerte statt, du kannst einen Fotokurs belegen oder sogar eine Veranstaltung oder eine Konferenz in einem kreativen Umfeld veranstalten.

Die Fotografiska ist in einem ehemaligen industriellen Jugendstilgebäude aus dem Jahr 1906 untergebracht. Das Gebäude diente der Zollkontrolle von Waren und steht unter Denkmalschutz. Die ursprüngliche Backsteinfassade des schönen Zoll Gebäudes ist erhalten geblieben, während das Innere für das Museum renoviert wurde. Die Stadt Stockholm hat für die Renovierung 250 Millionen Kronen investiert. Mit dem Ziel, sowohl weltbekannte als auch noch nicht etablierte Fotografen auszustellen, sind die Ausstellungen das Herzstück der Fotografiska. Seit der Eröffnung am 20. Mai 2010 zeigte die Fotografiska Legenden wie Annie Leibovitz und David LaChapelle, sowie neue Fotografen wie Nick Brandt, Helena Blomqvist, Klara Kallstrom und Johan Wik.

In der Fotografiska gibt es auch ein Café, ein Restaurant, einen Souvenirladen und eine Fotogalerie zum Verkauf.  


Skansen

Öffnungszeiten: Täglich 10:00 – 17:00
Eintritt: Erwachsene 220 SEK, Kinder 4-15 Jahre 70 SEK
Tickets: Vor Ort oder vorab online*

Das Skansen ist das älteste Freiluftmuseum der Welt und gleichzeitig auch ein Tierpark. Im Freiluftmuseum gibt es Nachbauten, wie Schweden im 19. Jahrhundert ausgesehen hat mit alten Bauernhöfen, Wohnhäusern und einer Kirche. Dazwischen kannst du die typischen Tiere von Skandinavien sehen, wie Bären, Elche, Wölfe, aber auch Hühner und Schafe. Das Skansen ist also ein wunderbares Ausflugsziel für Jung und Alt. 

Neben dem Freiluftmuseum und dem Tierpark kannst du auch noch optional das Aquarium besuchen, bei dem du in die Unterwasserwelt eintauchst.


Nobelpreis Museum

Öffnungszeiten: 11:00 – 17:00 (Do-So), Mo-Mi geschlossen, komplett geschlossen bis 21. August (mehr Infos)
Eintritt: Erwachsene 130 SEK, Kinder unter 18 kostenlos
Ticket: 
Vor Ort, freier Eintritt am 10.12. (Tag des Nobelpreises)

Im Nobelpreis Museum werden alle öffentlichen Aktivitäten rund um den Nobelpreis in Stockholm dokumentiert und gesammelt. Es gibt Dauerausstellungen und Sonderausstellungen, Programme für Schulen, das Restaurant Bistro Nobel, einen Museumsshop mit vielen interessanten Angeboten, Aktivitäten für Kinder, Events und eine Forschungsbibliothek.

Im Museum erfährst du viel Wissenswertes über den Nobelpreis, seinen Gründer, Alfred Nobel und die Nobelpreisträger von 1901 bis heute.
Zu den Preisträgerinnen und Preisträgern zählen einige der weltweit bedeutendsten Persönlichkeiten. Mit Objekten und Filmen werden Leben und Taten unterschiedlicher Nobelpreisträger illustriert.
Das Nobelpreis Museum organisiert regelmäßig Sonderausstellungen zu einzelnen Preisträgerinnen und Preisträgern oder größeren Themenkomplexen.

Der Gründer des Nobelpreises, Alfred Nobel (1833–1896), war ein Kosmopolit mit Verbindungen nach St. Petersburg, Stockholm und Paris. Dank seiner genialen Erfindungen fand er immer wieder innovative Lösungen. Der Unternehmer und Idealist stiftete mit seinem großen Vermögen testamentarisch einen Preis, der Personen verliehen werden sollte, die sich herausragend um die Menschheit verdient gemacht haben.

Das Museum lernst du am besten bei einem geführten Rundgang kennen. Die Führungen sind im Eintrittspreis enthalten und finden mehrmals täglich auf Schwedisch und Englisch statt. Für Besucherinnen und Besucher, die das Museum lieber selbst erkunden möchten, stehen Audioguides in mehreren Sprachen zur Verfügung.


Weitere Museen in Stockholm

Wie bereits gesagt ist es nicht einfach, die besten Museen der Stadt auszuwählen. Hier ist eine Liste mit weiteren Museen, die du während deines Aufenthaltes besuchen kannst.

  • Das Vikinger Museum (alles über das Leben der Wikinger, zum Ticket*)
  • Junibacken (Kindermuseum über Astrid Lindgrens Märchenwelt, zum Ticket*)
  • Mittelalterliches Museum (Schweden im Mittelalter, mehr Infos)
  • Nordiska Museet (mehr Infos)
  • Historiska Museet (mehr Infos)

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Stockholm

Innerhalb der Stadt gibt es viel zu entdecken, aber auch die Umgebung von Stockholm hat einiges zu bieten. 


Schloss Drottningholm

Öffnungszeiten: Täglich 10:00 – 16:00
Eintritt: Erwachsene 140 SEK, Kinder 70 SEK
Ticket: vor Ort oder vorab online
Anfahrt: Mit dem Boot zum Schloss (zum Ticket*) oder U-Bahn (T-Bana) nach Brommaplan und dann Bus nach Drottningholm

Das Schloss Drottningholm liegt etwa 10km außerhalb von Stockholm, wurde in die Liste der UNESCO-Welterbestätten aufgenommen und gehört damit auch zu den Top-Sehenswürdigkeiten. Es ist das am besten erhaltene, im 17. Jahrhundert erbaute, königliche Schloss in Schweden und ein Vorbild der europäischen, königlichen Architektur dieser Zeit. Mit seinem exotischen chinesischen Schlösschen, dem Schlosstheater und dem prächtigen Schlosspark bietet die Schlossanlage ein wunderbares Ausflugsziel.
Das Schloss wurde nach französischen Vorbildern vom Architekten Nicodemus Tessin im Auftrag der Königin Hedwig Eleonora erbaut. Seitdem haben mehrere königliche Persönlichkeiten das Schloss geprägt.
Die schwedische Königsfamilie zog im Jahr 1981 in das Schloss Drottningholm. Heute ist das Schloss ständiger Wohnsitz des Königspaars. Die privaten Zimmer des Königspaares befinden sich im Südflügel des Schlosses. Die meisten Teile des Schlosses und seine Gärten sind jedoch ganzjährig für die Öffentlichkeit zugänglich.


Schloss Gripsholm

Öffnungszeiten: Täglich 10:00 – 16:00
Eintritt: Erwachsene 140 SEK, Studenten 70 SEK, Kinder 7-17 Jahre 70 SEK
Ticket: vor Ort oder vorab online
Anfahrt: Nimm den Zug von Stockholm Hauptbahnhof Richtung Eskilstuna, bis Läggesta. Von dort mit dem Bus bis Mariefred.

Die Wasaburg Gripsholm liegt etwa 70km außerhalb von Stockholm und erzählt eine vierhundertjährige Geschichte. Es wurde auf Initiative Gustav Wasas im 16. Jahrhundert erbaut. Hier finden sich die besten Beispiele an Gemächern aus der Zeit der Wasa Könige und eines der am besten erhaltenen Theater Europas aus dem 18. Jahrhundert.
Zu den Höhepunkten gehört auch die staatliche Porträtsammlung, die Schwedens berühmte Gesichter beinhaltet. Das Schloss Gripsholm ist international für diese Porträtsammlung bekannt. In ihr enthalten sind Porträts bedeutender Personen von Gustav Wasas Tagen bis zu unserer heutigen Zeit.

Durch die Nähe zum Naturreservat Hjorthagen Gripsholm (Hirschgehege) und zur Kleinstadt Mariefred mit Geschäften, Cafés und Restaurants ist Gripsholm ein beliebtes Ausflugsziel.


Skogskyrkogården

Öffnungszeiten: Täglich 11:00 – 16:00
Anfahrt:
Grüne Metro-Linie von Centralen in Richtung Farsta Strand bis zur Haltestelle Skogskyrkogården

Der Friedhof Skogskyrkogården, der Waldfriedhof, liegt etwa 7 km südlich der Stadt und ist eine der wichtigsten Schöpfungen der modernen Architektur. Die Geschichte von Skogskyrkogården hat ihre Anfänge im frühen 20. Jahrhundert, als klar wurde, dass Stockholms Friedhöfe nicht ausreichten, sondern erweitert werden mussten. Früher waren die Friedhöfe mit prachtvollen Parkanlagen, Alleen und Gräbern als eine Art Manifest für die Toten angelegt worden. Mit Skogskyrkogården bemühte sich die Stadt, sich von diesem Ideal zu lösen und stattdessen einen Friedhof in Harmonie mit der Landschaft zu gestalten.
Im Jahr 1914 wurde ein internationaler Architekturwettbewerb ausgerufen, bei dem die Wettbewerber die Topographie und den Wald des Gebiets nutzen sollten. Die Architekten Gunnar Asplund und Sigurd Lewerentz gewannen mit ihrem Vorschlag den ersten Preis.
Über 20 Jahre hinweg entstand der heutige Begräbnisplatz und 1940 fand eine große Einweihung des Krematoriums des Waldfriedhofs mit drei dazu gehörigen Kapellen statt – der Kapelle der Wahrheit, der Hoffnung und des Heiligen Kreuzes.

Um Skogskyrkogården für zukünftige Generationen zu erhalten, wurde der Waldfriedhof in Stockholm 1994 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt und gehört zu den Top-Sehenswürdigkeiten der Stadt.


Bootstour durch den Schärengarten von Stockholm

Dauer: 2,5 Stunden
Tickets: hier buchbar*

Was bei einer Städtereise auf keinen Fall fehlen sollte, ist eine Tour durch das Archipel von Stockholm, den Schärengarten. Herrliche Ausblicke auf die Stadt, den Hafen und die vielen kleinen (und größeren) Inseln, die Stockholm ausmachen. Der komplette Schärengarten Stockholms besteht übrigens aus über 30.000 Inseln, alle kannst du bei der Tour also nicht sehen. Einige davon sind bewohnt und ein beliebtes Ausflugsziel im Sommer (besonders während der Midsommer-Festlichkeiten im Juni).

Tipp: Selbst bei nicht so tollem Wetter ist eine Bootsrundfahrt ein tolles Erlebnis. Bring einfach eine gute Regenjacke mit und genieße die Aussicht.

Karte mit allen Stockholm Top-Sehenswürdigkeiten & Tipps

Damit du deine Städtereise nach Stockholm in Schweden besser planen kannst, haben wir dir in einer interaktiven Karte alle Top-Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Tipps in der Stadt und Umgebung abgespeichert. Falls du nicht nur planst Stockholm, sondern Schweden bei einem Roadtrip zu erkunden, schau gerne auch beim Artikel „2 Wochen Schweden Rundreise mit dem Auto (mit Route & Tipps)“ vorbei. Wie kannst du nun die Karte am besten nutzen?

Möglichkeit 1: Klick oben rechts auf das Rechteck und speichere dir die komplette Schweden-Karte mit allen Sehenswürdigkeiten in Stockholm in Google Maps ab.
Möglichkeit 2: Klicke auf einzelne Sehenswürdigkeiten, dann öffnet sich links ein Ausklappmenü. Darüber kannst du die Sehenswürdigkeit „in Google Maps öffnen“ und dort als Favorit abspeichern.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Stockholm Städtereise: Programm & Tipps für 3 Tage

Tag 1

Stockholm Altstadt erkunden und das königliche Schloss besuchen

  • Ankunft in Stockholm & Check-In im Hotel
  • Gemütlicher Spaziergang durch die Altstadt und Besuch des königlichen Schlosses
    • Route: Riksdagshuset – Kungliga Slott – Storkyrkan
  • Fika (Kaffeepause) bei Skeppsbro Bageri und den Blick aufs Wasser genießen

Tipp: Erlebnis-Abendessen bei Aifur, einem mittelalterlichen Vikinger Restaurant


Tag 2

Museen & Schärengarten

Tipp: Den Abend bei einem Drink in der Cocktail Bar Favelan am Kanal ausklingen lassen


Tag 3

Nobelpreis Museum & Fotografiska

  • Starte den Tag mit einem leckeren Kaffee von Kaffekoppen und schlendere durch das Nobelpreis Museum
  • Besuche die Ausstellungen in Fotografiska
  • Fika (Kaffeepause) bei Caffelini
  • Aussicht genießen beim Fjällgatan
  • Hoteltipp: Wo übernachten in Stockholm?

    Stockholm hat einige Übernachtungsmöglichkeiten zu bieten. Ich empfehle dir, ein Hotel etwas außerhalb der Innenstadt zu buchen, da die Preise sonst sehr teuer sind.

    Meine Hotelempfehlung für Stockholm: First Hotel Kungsbron*

    • Zentrale Lage in der Nähe des Hauptbahnhofs
    • Frühstück inklusive
    • Schöne Zimmer

    Weitere Hotelempfehlungen: 

    Günstiges Hotel: STF Zinkensdamm Hostel* (Etwas außerhalb des Zentrums und daher günstiger)
    Mittelklasse Hotel: Radisson Blu Waterfront Hotel* (Zentrale Lage, Frühstück inklusive)
    Luxuriöses Hotel: Berns, Historical Boutique Hotel & House of Entertainment* (sehr zentral, Parkplätze vorhanden, Rooftop-Restaurant)

    Weitere Tipps für eine Stockholm Städtereise

    Nachdem du nun die besten Sehenswürdigkeiten und Must-Sees in Stockholm kennst, will ich dir noch ein paar wichtige Tipps für deine Städtereise in Schweden geben.


    Tipp 1: Beste Reisezeit für Stockholm

    Die besten Monate für einen Besuch in Schweden sind Mai bis August. Wenn du abends bei einem Glas Wein draußen sitzen möchtest, ohne zu frieren, sind Juli und August die besten Monate. Tagsüber kannst du während der Sommermonate meist deine Fika draußen genießen. Der Frühling und Herbst in Schweden sind auch sehr schön, allerdings ist das Wetter unberechenbar zu der Zeit.


  • Tipp 2: Gut zu wissen für Stockholm

    Wenn du nach Stockholm reist solltest du wissen, dass in Schweden kaum mit Bargeld bezahlt wird. Alles ist digitalisiert und wird über eine App namens Swish bezahlt. Oftmals ist nur die Kartenzahlung akzeptiert.

    Einige hilfreiche Wörter auf schwedisch (auch wenn in Stockholm jeder sehr gut englisch spricht):

    „Hej“ – hallo
    „Tack“ – Danke
    „Hej då“ – Tschüss


    Tipp 3: Anreise, Parken und Fortbewegung in Stockholm

    Anreise nach Stockholm:

    • Mit dem Auto: Wenn du mit dem eigenen Auto nach Stockholm oder Schweden anreist, solltest du die Parkplatzsituation vorher mit dem Hotel klären.
    • Mit dem Zug: Stockholm hat einen großen Hauptbahnhof, von dem du mit dem Zug in fast jede Stadt in Schweden fahren kannst.
    • Mit dem Flugzeug: Stockholm hat 2 Flughäfen, Arlanda und Bromma. Von beiden kannst du mit dem Zug nach Stockholm fahren (Bromma ist etwas näher an der Stadt), allerdings bietet der Arlanda mehr Flüge nach Schweden innerhalb Europas (zur Flugsuche*)

    Parken in Stockholm:
    Die Parkplatzsituation in Stockholm ist gut, allerdings sind fast alle Parkplätze kostenpflichtig. Meine Empfehlung ist ein Hotel zu buchen, das Parkmöglichkeiten anbietet.

    Tipp: Es gibt unterschiedliche Apps für verschiedene Parkplätze. Halte Ausschau nach einem Schild auf dem jeweiligen Parkplatz, damit du weißt, wo du dein Nummernschild und deine Parkzeit registrieren musst.

    SL für Bus und Bahn:
    Stockholm besitzt sehr gute öffentliche Verkehrsmittel. Tickets sind digitalisiert und du kannst sie ganz einfach in der SL App kaufen. Das funktioniert sogar schon mit dem Ticket, das du am Flughafen kaufst!

    Hop-On/Hop-Off Bus:
    Zusätzlich zu den öffentlichen Verkehrsmitteln gibt es auch noch die beliebten Hop-on/Hop-Off Busse, welche dich direkt zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Stockholm bringen. Das schöne daran ist, dass man zusätzlich auch noch Infos zu den jeweiligen Highlights bekommt, die Bootstour bereits inkludiert ist und auch der Eintritt für den Gröna Lund Freizeitparkt dabei ist (mehr Infos*).


    Tipp 4: Welche Tickets solltest du vorab für Stockholm kaufen?

    Grundsätzlich kannst du alle Tickets in Stockholm vor Ort kaufen, allerdings kann es dir gerade zur Hochsaison passieren, dass du dann keine Tickets mehr bekommst oder in langen Schlangen stehst und unnötig Zeit während deiner Städtereise verlierst. Folgende Tickets kannst du vorab kaufen:


    Tipp 5: Restaurant-Tipps für Stockholm

    Stockholm hat unglaublich viele Restaurants und noch mehr Cafeś, damit man die schwedische Fika-Kultur wirklich genießen kann. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

    • Kaffekoppen: Beliebtes Café in der Altstadt
    • Caffelini: Espresso Bar in der Altstadt
    • Stockholms Gästabud: Schwedische Hausmannskost  
    • Punk Royale: Fine Dining mal anders
    • Saluhall: Rustikaler, überdachter Gourmet-Markt mit Ständen, die hausgemachtes Brot, Eis, Schokolade und vieles mehr anbieten

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links deine Hotels, Tickets, Mietwägen oder Produkte buchst und kaufst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen oder Produkte werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten und dass wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen können.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡


    Du willst uns noch mehr unterstützen?


    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Häufige Fragen: Stockholm Städtereise

    Für was ist Stockholm bekannt?

    Neben der schönen Altstadt gibt es auch viele Museen, wie das Vasa Museum oder das Nobelpreis Museum zu entdecken. Da Schweden auch heute noch eine königliche Familie hat, gibt es einige schöne Schlösser und Paläste zu bewundern.
    Zu allen Top-Sehenswürdigkeiten von Stockholm

    Wann ist die beste Reisezeit für Stockholm?

    Die besten Monate für einen Besuch in Schweden sind Mai bis August. Wenn du abends bei einem Glas Wein draußen sitzen möchtest, ohne zu frieren, sind Juli und August die besten Monate.  
    Mehr Tipps für eine Stockholm Städtereise

    Wie viele Tage braucht man für Stockholm?

    Ein guter Start sind 3 Tage, um die Top-Sehenswürdigkeiten von Stockholm zu erkunden. Wenn du etwas mehr Zeit hast, empfehle ich sowohl einige der königlichen Paläste außerhalb der Stadt als auch eine Bootsrundfahrt durch das Archipel.
    Zum Programm für 3 Tage Stockholm Städtereise

    Ähnliche Beiträge

    Nadine-Profile-Photo

    Nadine

    Hi, ich bin Nadine, Interior Designerin und Bloggerin auf Have you tried traveling, meinem Reiseblog, den ich 2018 nach meiner Reise nach Marrakesch angefangen habe. Seitdem teile ich meine großen und kleinen Abenteuer aus aller Welt, ganz nach dem Motto: Ich bin überzeugt, dass Reisen die Antwort auf (fast) alle Fragen ist. Have you tried it?

    ,

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Gleich weiterlesen :)

    Stockholm (Schweden): Sehenswürdigkeiten & Tipps für eine Städtereise

    von Nadine Lesezeit: 12 min