Nassfeld (Kärnten) im Sommer: Wandern, Almhütten & Pressegger See

14. September 2019 Nina von traveloptimizer

Nassfeld (Kärnten) im Sommer: Wandern, Almhütten & Pressegger See

Was ist eigentlich ein Aktivurlaub? Ganz einfach: Wenn du durch sportliche Aktivitäten eine Pause vom Alltag machst. Beim Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia am Nassfeld in Kärnten fordern dich Berge und Seen im Sommer auf, aktiv zu werden. Wir geben dir in unseren Podcastfolgen die besten Tipps, wie du am Nassfeld in Kärnten deinen perfekten, aktiven Urlaub im Sommer verbringen kannst. Nassfeld bietet nämlich viele Routen zum Wandern, actionreiche Klettersteige, idyllische Almhütten und zum Abkühlen und Stand-Up-Paddeln den Pressegger See.

Nachdem wir dir in der ersten Folge unsere persönlichen Tipps für das Nassfeld in Kärnten im Sommer vorgestellt haben, verraten dir zwei Locals in der zweiten Folge echte Insiderstipps: von Kärntener Spezialitäten bis hin zu Tipps für Regen- und Wintertage.

Reisepodcast Nassfeld in Kärnten

In dieser Folge erfährst du:

  • 00:40: Was erwartet dich in den zwei Podcastfolgen über das Nassfeld in Kärnten?
  • 02:04: Wo liegt das Nassfeld und das Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia?
  • 02:39: Anreise nach Nassfeld in Kärnten
  • 03:15: Lohnt es sich das Nassfeld im Sommer zu besuchen?
  • 04:11: Unser Aktivprogramm für 4 Tage am Nassfeld
  • 04:34: Was ist eine Lomi Lomi Massage?
  • 05:08: Tag am Berg: Almfrühstück, Wandern, Sommerrodelbahn, Hochseilgarten am Nassfeld
  • 07:00: So kannst du im Sommer gratis mit den Bergbahnen am Nassfeld fahren
  • 08:26: Romantisches Picknick am Waldsee
  • 09:15: Aktiv im Tal: SUP am Pressegger See in Nassfeld und Segway Tour
  • 11:23: Sonnenaufgangs-Yoga am Berg
  • 12:32: Der Däumling Klettersteig beim Gartnerkofel

Klicke auf den Button, um die Podcastfolge zu laden und anzuhören.

Podcast laden

In dieser Folge erfährst du:

  • 01:10: Vorstellung Interviewgäste Ulli & Marco
  • 01:46: Die schönsten Aktivitäten am Nassfeld im Sommer
  • 05:00: Alternativen bei schlechtem Wetter
  • 07:08: Das Nassfeld im Winter (Skigebiet)
  • 11:17: Kärntener Spezialitäten  (inkl. Rezept Kärntener Kasnudeln)
  • 14:40: Beste Reisezeit für Sommer und Winter für das Nassfeld in Kärnten (wenig Touristen, gutes Wetter)

Klicke auf den Button, um die Podcastfolge zu laden und anzuhören.

Podcast laden

Du willst keine Podcastfolge mehr verpassen? Dann abonniere unseren Podcast!

Unsere Interviewgäste: Marco & Ulli von der Sportfabrik

Unsere 4 Tage im Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia haben leider nicht ausgereicht, um das Nassfeld in Kärnten komplett zu erkunden, deshalb verraten dir Ulli & Marco in der zweiten Podcastfolge noch mehr tolle Aktivitäten, Spezialitäten & Geheimtipps. Die beiden sind mit ihrem Unternehmen Sportfabrik für das Aktivprogramm im Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia verantwortlich. Egal ob Yoga, Stand Up Paddle Kurse oder Segway Touren – die beiden verleihen jedem Sportprogramm nochmal eine extra Portion Spaß. Aber das ist nicht alles: Ulli & Marco kennen ihre Heimat, das Nassfeld so gut wie ihre eigene Westentasche – du bekommst also echte Local-Tipps mit authentischem Akzent!

Das Nassfeld in Kärnten

Kärnten zählt zu den südlichsten Regionen in Österreich und liegt somit in den Ostalpen. Bekannt ist Kärnten beispielsweise für den höchsten Berg Österreichs, den Großglockner (3798m) oder den riesigen Wörthersee. Wunderschöne Berge und Seen gibt es demnach auch in der Region Nassfeld, die direkt an Italien grenzt und das größte Skigebiet Kärntens beheimatet. Doch auch im Sommer lädt das Nassfeld mit seinen zahlreichen Bergen und dem grünen Pressegger See zum Wandern, Baden und vieles mehr ein.

Hoteltipp Nassfeld: Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia****

Mitten in der Outdoor-Abenteuer-Welt am Nassfeld befindet sich in Tröpolach das Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia – eines der schönsten Hotels in der Region. Wenn du vom Hotelbett aus die Berge siehst, heißt es:

ALLTAG AUS – ABENTEUER AN!

Nur 27 Schritte von der Gondel-Talstation Millennium Express entfernt befindet sich der „Base Camp“ Sports Corner, der direkt an das Hotel angegliedert ist. Hier kannst du dir E-Bikes, Segways oder im Winter auch Ski und Schneeschuhe ausleihen oder mit einem Sport Guide wie Ulli und Marco die Region sportlich erkunden.
Für uns ist das Base Camp und das wöchentliche Aktivprogramm welches vom Hotel aus angeboten wird ein großer Pluspunkt. Übrigens bekommen Hotelgäste viele Vergünstigungen, so kostet beispielsweise ein SUP-Kurs am Pressegger See nur 15 €, eine geführte Segway Tour nur 30 €.

Das Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia ist also das perfekte Hotel für alle Sportbegeisterten am Nassfeld. Bevor wir dir die besten Aktivitäten am Nassfeld vorstellen, hier unser ehrliches Fazit zum Hotel:

Traveloptimizer-Check: Was hat uns überzeugt, was nicht am Falkensteiner Hotel Carinzia****?

  • Lage direkt neben der Millennium Express Talstation könnte nicht besser sein. Vom Hotel zur Gondel sind es nur wenige Meter.
  • Anreise kann auch bequem mit dem Zug erfolgen (Von München 4,5 Stunden über Villach), Transfer kann vom Hotel aus organisiert werden.
  • Sehr großer Garten und großer Outdoor Pool
  • Riesiger Spa Bereich (2400qm), auch im Sommer täglich Aufgüsse in den Saunen
  • Masseure haben alle mindestens eine Ausbildung zum Heilmasseur und wissen daher wirklich was sie machen (Tipp: Lomi Lomi Massage ist einzigartig, sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis)
  • Regionale Spezialitäten beim Frühstücksbuffet (Speck, Glundner Käse, Salami, …)
  • Direkt integrierter Sport-Equipment-Verleih („Base Camp“ Sports Corner)
  • Wöchentliches Aktivprogramm mit z.B. Yoga, geführten Wanderungen, SUP-Kursen und vieles mehr (teilweise kostenlos oder reduzierter Sonderpreis)
  • Sehr kleine Fernseher in den Zimmern (aber wer braucht im Urlaub schon einen Fernseher)
  • In der Lobby wird es im Sommer durch das Glasdach relativ schnell sehr warm, die Zimmer bleiben aber trotzdem auch ohne Klimaanlage angenehm kühl.

Hier kannst du das Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia buchen.

Das Nassfeld am Berg: Almhütte, Wandern & Kletterpark

Besuch einer Almhütte

Wer einen etwas gemütlicheren Tag am Berg verbringen möchte, kann wie wir auch zur Schaukäserei Tröpolacher Alm fahren oder wandern und dort ein herzhaftes, regionales Almfrühstück genießen. Hier kannst du jeden Morgen live zusehen, wie der Käse produziert wird.

Wandern am Nassfeld

Am Nassfeld gibt es einige schöne Routen zum Wandern. Die Karnischen Alpen und Gailtaler Alpen ziehen sich entlang der italienischen Grenze und schmücken die Landschaft mit vielen schroffen, ausgesetzten Gipfeln. Schöne und etwas anspruchsvollere Wanderungen sind beispielsweise der Gartnerkofel oder Rosskofel. Es lohnt sind auch, einzelne Etappen des Karnischen Höhenwegs, einer der schönsten Weitwanderwege Europas, der am Nassfeld vorbeigeht, zu wandern.

Oben auf der „Madritsche“ sind wir durch den Aqua Trail spaziert, ein künstlich angelegter kleiner „Wasserpark“. Auch wenn der Park eigentlich für die kleinen Gäste gedacht ist, macht es Spaß sich am See oder kleinen Wasserfall selbst abzukühlen und die Aussicht zu genießen.

Tipp: Die Bergbahnen und Gondeln kann man übrigens im Sommer mit der „+Card holiday“ kostenlos nutzen. Diese Karte bekommt jeder Hotelgast gratis und sie ermöglicht auch bei vielen anderen Aktivitäten vergünstigten oder kostenlosen Eintritt.  

Sommerrodelbahn

Was auch sehr viel Spaß macht, ist eine Fahrt mit der Sommerrodelbahn am Nassfeld. Direkt von der Bergstation „Madritsche“ kann man so innerhalb weniger Minuten zur Mittelstation Millennium Express düsen.

Kletterpark „Felsenlabyrinth“

Nur wenige Gehminuten von der Mittelstation entfernt befindet sich der Kletterpark „Felsenlabyrinth“. Das coole daran: Dies ist nicht nur einfacher Hochseilgarten, sondern du kannst dort auch einen kurzen Anfänger-Klettersteig gehen. Perfekt für alle, die herausfinden wollen, ob Ihnen Klettersteige Spaß machen. Die weniger anstrengende Variante ist die Flying Fox Route, bei der zahlreiche Zip Lines von Baum zu Baum gespannt sind – Adrenalin und Nervenkitzel garantiert!

Tipp: Sowohl bei der Nassfelder Sommerrodelbahn als auch beim „Felsenlabyrinth“ gibt es mit der „+Card holiday“ Vergünstigungen!

Fotos:  © Austrian Mediahouse / Peter Maier

Nassfelder Bodensee

Ein kleiner Geheimtipp und richtig cooler Fotospot am Nassfeld ist definitiv der Bodensee, zu dem man entweder mit dem Auto fährt oder von der Sonnenalpe aus hinwandert. In dem kleinen türkisfarbenen See schwimmen zahlreiche Baumstämme, die von oben betrachtet wie ein Mikado-Stäbchen-Haufen aussehen.

Fotos:  © Austrian Mediahouse / Peter Maier

Däumling Klettersteig am Gartnerkofel

Wer auf der Suche ist nach einem schönen Klettersteig, dem können wir den Däumling Klettersteig in der Nähe der Bergstation „Gartnerkofel“ empfehlen. Für den Einstieg von der Bergstation aus einfach dem Wanderweg in Richtung Gartnerkofel folgen. Bei der ersten weißen Schutthalde nach rechts zum Klettersteig abzweigen und bei der Bank anseilen.  Der mittelschwere Klettersteig (A-C) ist relativ kurz und ist somit auch für Anfänger geeignet. Nach 45min gibt es nach der zweiten Seilbrücke einen Notausstieg. Wir haben insgesamt 1:20h für den kompletten Steig benötigt und waren nach 2h wieder bei der Talstation Gartnerkofelbahn. Die Highlights des Steigs sind die insgesamt vier Seilbrücken und die wunderschöne Aussicht über das gesamte Nassfeld. Wer mag kann dann natürlich auch noch weiter wandern Richtung Gartnerkofel.

Unser Highlight: Sonnenaufgangs-Yoga

Eines unserer Highlights war das Sonnenaufgangs-Yoga direkt neben einem kleinen See auf der Tröpolacher Alm. Das frühe Aufstehen lohnt sich definitiv: Die Kombination aus Bergpanorama, Sonnenaufgang, Yoga und Kuhglocken ist einzigartig! Für 25 € kann man dieses Erlebnis inkl. Almfrühstück im Hotel buchen. Wem diese Yoga-Einheit doch zu früh ist, kann auch die kostenlosen Yoga-Einheiten im Hotelgarten nutzen.

Fotos:  © Austrian Mediahouse / Peter Maier

Das Nassfeld im Tal: Pressegger See, Segway & E-Bike

Pressegger See

Der große Pressegger See ist eines der Wahrzeichen am Nassfeld. Nur 15 Fahrminuten vom Falkensteiner Hotel & Spa entfernt, kann man sich am Pressegger See SUPsWindsurfboards oder Tretboote ausleihen oder einfach nur in einem der beiden Seebäder entspannen und die traumhafte Bergkulisse genießen.
Was wir sehr empfehlen können, ist ein 3-stündiger SUP-Kurs für 15€, der direkt im „Base Camp“ Sports Corner im Hotel gebucht werden kann.

Fotos:  © Austrian Mediahouse / Peter Maier

Segway oder E-Bike fahren

Wir finden, einmal im Leben sollte jeder mal mit einem Segway gefahren sein. Unsere Segway-Premiere fand im „Base Camp“ Sports Corner statt und hat sogar noch mehr Spaß gemacht als anfänglich gedacht. Wir waren überrascht, wie viel Spaß das Segway fahren nach ein paar Übungsrunden machen kann. Einfach ein bisschen nach vorne, links oder rechts lehnen und schon düst man ohne Anstrengung über Straßen & Feld- und Waldwege.

Wer auf elektrische, trendige Fortbewegungsmittel steht, kann sich anstatt einem Segway auch ein E-Bike im „Base Camp“ Sports Corner ausleihen. Als Hotelgast sind die Preise fürs Leihen oder auch für Touren sehr vergünstigt.

Tipps für Regentage am Nassfeld

„Was machen wir, wenn es regnet?“, das ist eine der größten Sorgen bei einem Aktivurlaub. Aber darüber muss man sich im Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia keine Sorgen machen. Nicht umsonst steckt das Wörtchen „Spa“ im Hotelnamen. Auf 2400qm kann man es an Regen- oder kalten Wintertagen auch sehr gut im Hotel aushalten. Auch das Fitness-Center und der Kurs-Raum laden zu verschiedenen Workouts ein.

Weitere Alternativen bei Regen am Nassfeld:

  • Ausflug nach Villach (Kletterhalle, Trampolinhalle oder Shoppen)
  • Ausflug nach Italien (nach 2 Stunden Autofahrt wartet dort oft die Sonne und das Meer bei Grado)

Winteraktivitäten am Nassfeld in Kärnten

Am Nassfeld und somit direkt neben dem Hotel befindet sich das größte Skigebiet Kärntens mit 110 Pistenkilometern. Doch auch Schneeschuhwanderungen, Schlittschuhfahren am Pressegger See oder Huskey Schlittentouren auf der Egger Alm sind möglich.

Kärntener Spezialitäten

  • Kärntener Kasnudel (Teigtaschen mit Füllung: Kartoffeln, Quark, Knoblauch, Zwiebel, Salz, Minze)
  • Glundner Kas
  • Kärntener Speck & Käse
  • Schotsuppe (Käsesuppe)
  • Reindlig (Hefeteig mit Zimt, Zucker, Rosinen)
  • Zirbenschnaps

Beste Reisezeit für das Nassfeld im Sommer & Winter

Sommer: Im September/Oktober ist die Hauptsaison vorbei, aber die Temperaturen sind immer noch super zum Wandern am Nassfeld und der goldene Herbst sieht natürlich gerade in den Bergen wunderschön aus.

Winter: Im Januar ist im Vergleich zur Weihnachts-, Faschings- und Osterzeit wenig los, die Schneeverhältnisse sind aber perfekt.

Wie du siehst: Egal ob Sommer oder Winter, Regen oder Sonnenschein – im Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia am Nassfeld in Kärnten wird dir nicht langweilig! Ein Urlaub in den Bergen in Österreich ist einfach IMMER eine gute Idee. Hol also schon mal deinen Urlaubsplaner raus …and let the adventure begin…

Häufige Fragen zum Nassfeld in Kärnten

Was kann man am Nassfeld in Kärnten alles machen?

Das Nassfeld hat am Berg und im Tal einiges zu bieten:

  • Besuch von Almhütten
  • Wanderungen & Klettersteige
  • Sommerrodelbahn
  • Kletterpark
  • SUP & Entspannen am Pressegger See

Mehr Infos zu allen Aktivitäten am Nassfeld

Wie viele Tage sollte für das Nassfeld einplanen?

Ein verlängertes Wochenende (3-4 Tage) sind optimal für einen Aktiv- und Entspannungsurlaub am Nassfeld.
Mehr Infos zu den Aktivitäten am Nassfeld

Wo kann man am Nassfeld am besten übernachten?

Wir waren im Falkensteiner Hotel Carinzia und können dieses nur wärmstens für einen Aktiv- aber auch Entspannungsurlaub empfehlen. Es liegt direkt an der Gondelbahn für Wanderungen, hat einen großen Spa-Bereich und sieht sehr stylisch.
Mehr Infos und Fotos zu unserem Hotel

Kaernten urlaub Nassfeld aussicht berge

Offenlegung: Diese Reise erfolgte aufgrund einer Einladung. Unsere eigenen Eindrücke und unsere Meinung sind davon unbeeinflusst.

Ähnliche Beiträge

Wie hat dir dieser Post gefallen?

Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

Durchschnittliches Ergebnis 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 18

Kommentare (2)

  1. Vielen Dank für den Tipp mit dem Badesee als Urlaubsaktivität. Ich plane gerade meinen Wellness Sommerurlaub. Vielleicht fahre ich mal in diese Gegend, die Bilder sehen vielversprechend aus.

    • Tom von traveloptimizer

      Hallo liebe Gretl 🙂
      Sehr gerne freut uns, dass wir dich inspirieren konnten. Die Gegend ist wirklich sehr schön!

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gleich weiterlesen :)

Nassfeld (Kärnten) im Sommer: Wandern, Almhütten & Pressegger See

von Nina von traveloptimizer Lesezeit: 8 min