Kanada Rundreise: 6 geniale Roadtrip-Routen für den Westen & Osten

16. April 2024 Tom von traveloptimizer

Kanada Rundreise: 6 geniale Roadtrip-Routen für den Westen & Osten

Zuletzt aktualisiert: 16.04.2024

Du träumst von einer Kanada Rundreise mit dem Mietwagen im Westen oder Osten des Landes? In diesem Blogartikel findest du Selbstfahrer-Routen für die Ostküste, sowie für die Westküste. Kanada ist ein Land der spektakulären Landschaften und vielfältigen Städte. Von den schneebedeckten Bergen und smaragdgrünen Seen in Banff bis zur multikulturellen und wuseligen Metropole Toronto – die Möglichkeiten sind so vielfältig wie das Land selbst. Von den riesigen Gletschern und Bergen in den Rocky Mountains bis zu endlosen Nadelwäldern und Seen in Ontario, von hohen Wolkenkratzern in Vancouver bis zu mittelalterlichen Kopfstein­pflasterstraßen in Quebec – Kanada hat alle dies und noch mehr zu bieten. In diesem Artikel findest du 3 Rundreise-Routen mit dem Auto, jeweils für die Ostküste und Westküste. Für jede Region haben wir dir Routenvorschläge für einen 3 Wochen, 2 Wochen oder 10 Tage Kanada Roadtrip zusammengestellt und geben in den einzelnen Artikel auch hilfreiche Tipps sowie eine Aufstellung der Kosten.

Viel Spaß beim Nachreisen 🙂

Noch mehr Reisetipps bekommst du in den vielen weiteren Blogartikeln, die wir über Kanada geschrieben haben:

  • Lina2

    Lina

    Als "Reiseholic" hat sie schon über 50 Länder bereist. Bei ihren Rundreisen ist ein Mix aus Abenteuer, Kultur & Entspannung garantiert. Wir lieben ihre Tipps und du mit Sicherheit auch 😊

    Übrigens: Alle mit * markierten Links sind Empfehlungslinks. Wenn du auf diese Links klickst und anschließend buchst, bleibt für dich der Preis gleich, wir bekommen aber eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich schreiben - Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡


  • 6 geniale Routen für 10-21 Tage

    Um das vielfältige – und vor allem weitläufige – Land Kanada zu erkunden, gibt es kaum einen besseren Weg, als eine Rundreise als Selbstfahrer mit dem Mietwagen zu machen. Weil es einfach sehr lange dauern würde, um den Osten und Westen Kanadas in einer Rundreise unterzubringen, haben wir dir die Routen in Ostküste und Westküste aufgesplittet. So holst du das Beste aus deinem Kanada Roadtrip raus.

    Der klassische Roadtrip an der Westküste Kanadas beginnt in der facettenreichen Stadt Vancouver und führt dich dann in die einzigartige Natur der Rocky Mountains, wo du die meiste Zeit verbringen wirst. Fahre unter anderem entlang des Ice Fields Parkway, einem der schönsten Highways der Welt und besuche Highlights wie den Lake Louise, einen der beliebtesten Seen der Rocky Mountains und den Ferienort Banff, bevor du von Calgary wieder abreist.

    Für eine Rundreise an Kanadas Ostküste konzentrierst du dich auf die Provinzen Ontario und Quebec, die dir ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Städten und Natur bieten. Die Routen kombinieren die schönsten Städte Kanadas mit den besten Nationalparks der Region, wo du Wale beobachten und tolle Wanderungen machen kannst.

    Alle Routen bieten auch viele verschiedene Aktivitäten, Shows, Weinverkostungen, Kanufahrten, Museen, Galerien, Picknicks und vieles mehr, um dir eine unvergessliche Rundreise mit dem Mietwagen durch Kanada zu ermöglichen.


    Route & Karte für 10 Tage Westkanada

    Wenn du nur 10 Tage für eine Rundreise durch den Westen Kanadas zur Verfügung hast, konzentriert sich der Roadtrip auf die Stadt Vancouver und die Rockie Mountains. Die meiste Zeit wirst du in den “Rockies” verbringen und dort die Highlights erkunden.

    Starte in Vancouver und erkunde die Stadt, sowie die ersten Berge im Umkreis. Mache aber auch eine Whale Watching Tour von Vancouver aus. Lasse Vancouver Island aus und nutzen deine Zeit optimal, indem du nach deiner Erkundung der Stadt direkt nach Jasper fährst – mit kurzem Stopp in Kamloops. Mache dich von dort auf den Weg in den Süden und besuche die Highlights wie den Lake Louise und den Icefield Parkway. Du wirst in 10 Tagen immer noch genügend Zeit haben, um Wale zu beobachten und die besten Wanderungen und Seen der Region zu genießen, jedoch wirst du nicht alles sehen können und musst längere Distanzen fahren.

    Stationen:

    1. Vancouver (3 Nächte)
    2. Kamloops (1 Nacht)
    3. Jasper (1 Nacht)
    4. Icefields Parkway (1 Nacht)
    5. Lake Louise (2 Nächte)
    6. Banff (2 Nächte)

    Das detaillierte Programm für 10 Tage Westkanada-Roadtrip findest du in einem eigenen Artikel (klick auf den Button):

    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen

    Route & Karte für 14 Tage Westkanada

    Der 14 Tage Roadtrip durch Westkanada bietet ein gutes Gleichgewicht, indem die Route das Beste der Region kombiniert und gleichzeitig sicherstellt, dass du nicht unter Zeitdruck stehst und zu viel an einem Stück fahren musst. Die Kanada Rundreise startet ebenfalls in Vancouver, wo du deinen Mietwagen abholst. Erlebe die Sehenswürdigkeiten der Stadt und nutze die Zeit für eine Whale Watching Tour.

    Lasse auch auf dieser Route Vancouver Island aus und richte stattdessen deine Aufmerksamkeit auf das Festland- vor allem die Rockies, wo du den Großteil deiner Zeit verbringen wirst. Von der Millionenstadt Vancouver geht es zu den Weingütern von Kamloops, bevor du nach Jasper fährst und dich langsam auf den Weg nach Banff machst. Du hast genügend Zeit an jedem Ort und hast so die Möglichkeit mehr zu sehen, mehr Wanderungen zu machen und auch mal zu entspannen.

    Stationen:

    1. Vancouver (4 Nächte)
    2. Kamloops (2 Nächte)
    3. Jasper (2 Nächte)
    4. Ice Fields Parkway (2 Nächte)
    5. Lake Louise (2 Nächte)
    6. Banff (2 Nächte)

    Das detaillierte Programm für 14 Tage Westkanada-Rundreise findest du in einem eigenen Artikel (klick auf den Button):

    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen

    Route & Karte für 21 Tage Westkanada

    Wenn du 3 Wochen Zeit für eine Rundreise durch den Westen von Kanada hast, dann hast du die Möglichkeit fast alle Sehenswürdigkeiten der Region zu sehen. Denn nun hast du genügend Zeit dir auch Vancouver Island anzusehen, welche auf der 10- und 14-Tage Route ausgelassen werden muss.

    Starte deine Kanada Westküste Rundreise mit dem Auto in Vancouver und sehe neben der Innenstadt auch die ersten Berge außerhalb der Stadt, bevor es dann mit der Fähre nach Vancouver Island geht. In Victoria kannst du Wale beobachten und in Tofino die weitläufigen Strände genießen. Anschließend kehrst du auf das Festland zurück und arbeitest dich mit Zwischenstopps in Whistler und Kamloops langsam in das Herz der Rockies vor. Dadurch, dass du genügend Zeit hast, kannst du mehr Orte erkunden und länger dort Zeit verbringen. Nutze die Mehrzeit auf deinem Roadtrip, um die unglaubliche Natur Kanadas zu bestaunen, viele Wanderungen zu machen und vielfältige Aktivitäten zu erleben.

    Stationen:

    1. Vancouver (3 Nächte)
    2. Victoria (2 Nächte)
    3. Tofino (2 Nächte)
    4. Whistler (2 Nächte)
    5. Kamloops (2 Nächte)
    6. Jasper (2 Nächte)
    7. Icefields Parkway (2 Nächte)
    8. Lake Louise (2 Nächte)
    9. Banff (2 Nächte)
    10. Calgary (2 Nächte)

    Das detaillierte Programm für 21 Tage Westkanada-Rundreise (Vancouver Island und Rockie Mountains) findest du in einem eigenen Artikel (klick auf den Button):

    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen

    Route & Karte für 10 Tage Ostkanada

    Wenn du nur 10 Tage für einen Roadtrip durch den Osten Kanadas zur Verfügung hast, dann konzentrierst du dich bei der Rundreise mit dem Auto ausschließlich auf die Region Ontario.

    Du startest deine Rundreise-Route in Toronto, Kanadas größter und vielfältigster Stadt. Bei einem Tagesausflug siehst du aber auch die bekannten Niagarafälle, bevor du dich auf den Weg nach Kingston am Lake Ontario machst. Erkunde auf einer Bootsfahrt entlang des ruhigen Sees die berühmten 1000 Islands. Fahre anschließend in die Hauptstadt nach Ottawa und sehe den Rideau Kanal. Beende deine Ostküste Rundreise mit einem Aufenthalt in der atemberaubenden Natur Kanadas. Im Algonquin Park, dem größten und beliebtesten Park Ontarios, wirst du Wasserfälle & Seen entdecken und Kanutouren machen können. Deine Heimreise trittst du dann von Toronto aus an.

    Stationen:

    1. Toronto (3 Nächte)
    2. Kingston (2 Nächte)
    3. Ottawa (2 Nächte)
    4. Algonquin Park (2 Nächte)
    5. Toronto (1 Nacht)

    Das detaillierte Programm für 10 Tage Ostkanada-Rundreise (Ontario) findest du in einem eigenen Artikel (klick auf den Button):

    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen

    Route & Karte für 14 Tage Ostkanada

    Mit 2 Wochen Zeit für die Ostküste Kanadas, kannst du einen Roadtrip durch die Provinzen Ontario und Quebec angehen. Die Route bietet dir eine gute Mischung aus Natur und Städten. Jedoch wirst du es in den zwei Wochen deiner Rundreise nicht schaffen, zurück nach Toronto zu fahren. Da der Norden Quebecs sehenswerter ist, fokussierst du dich auf diesen Teil und wirst somit von Quebec aus abreisen bzw. nach Toronto zurückfliegen.

    Starte deine Rundreise im Osten in Toronto und besuche neben den Sehenswürdigkeiten in Kanadas größter Stadt auch die mächtigen Niagarafälle auf einem Tagesausflug an. Stoppe in Kingston für eine 1000-Islands-Bootstour, auf der du die vielen Holzhütten auf den Inseln zu sehen bekommst. Fahre danach in die Hauptstadt Ottawa und besuche die besten Museen und das Parlamentsgebäude. Weiter geht es in den französischen Teil Kanadas mit den Städten Montreal und Quebec City mit ihren mittelalterlichen Altstädten. Als letzten Stopp geht es in den Norden Quebecs nach Tadoussac, wo du eine Whale Watching Tour in einer der besten Regionen der Welt machst. Deine Heimreise trittst du von Quebec City aus an.

    Stationen:

    1. Toronto (4 Nächte)
    2. Kingston (2 Nächte)
    3. Ottawa (2 Nächte)
    4. Montreal (2 Nächte)
    5. Quebec City (1 Nacht)
    6. Tadoussac (2 Nächte)
    7. Quebec City (1 Nacht)

    Das detaillierte Programm für 14 Tage Ostkanada-Rundreise (Ontario + Highlights Quebec) findest du in einem eigenen Artikel (klick auf den Button):

    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen

    Route & Karte für 21 Tage Ostkanada

    3 ganze Wochen Rundreise im Osten Kanadas bieten dir einen umfassenden Einblick in die Regionen der Ostküste. Auf der 21 Tage Rundreise bereist du Ontario und Quebec. Im Gegensatz zu den anderen Routen kannst du die nördliche Region von Quebec etwas ausführlicher erkunden. Wandere im BIC-Nationalpark und überquere den St. Lawrence Strom mit der Fähre. Neben dem Whale Watching in Tadoussac bietet dir diese Route die Möglichkeit den Saguenay National Park zu besuchen und auf einer Wanderung spektakuläre Ausblicke auf die Wasserlandschaft zu bekommen. Außerdem kannst du länger an den Niagarafällen verbringen und musst keinen Tagesausflug dorthin machen.

    Von Toronto aus fährst du direkt nach Kingston, um die 1000 Islands Landschaft zu erkunden, gefolgt von Montreal und Quebec City auf dem Weg flussaufwärts zum BIC National Park. In Tadoussac kannst du dann ebenfalls wandern gehen und Wale beobachten. Auf dem Rückweg flussabwärts stoppst du in Ottawa und fährst im Anschluss zum Algonquin Park, um die ostkanadische Natur nochmal zu genießen. Heb dir das Beste für den Schluss auf und erlebe die Niagarafälle für 2 Nächte, bevor du von Toronto wieder abfliegst.

    Stationen:

    1. Toronto (3 Nächte)
    2. Kingston (2 Nächte)
    3. Montreal (2 Nächte)
    4. Quebec City (2 Nächte)
    5. BIC National Park (2 Nächte)
    6. Tadoussac (3 Nächte)
    7. Trois-Rivières (1 Nacht)
    8. Ottawa (2 Nächte)
    9. Algonquin Park (Huntsville) (2 Nächte)
    10. Niagarafälle (2 Nächte)

    Das detaillierte Programm für 21 Tage Ostkanada-Rundreise (BIC Nationalpark und Niagarafälle-Übernachtung) findest du in einem eigenen Artikel (klick auf den Button):

    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen
  • Die Tipps helfen dir bei deiner Planung?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du deine Hotels, Tickets oder Mietwagen über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks buchst. Du zahlst dadurch keinen Cent mehr, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wir brauchen deine Hilfe!

    Wir wollen unseren Reiseblog noch besser machen und dafür brauchen wir deine Meinung! Nimm dir kurz Zeit für die Umfrage und füll dein Karma-Konto auf! Dauert auch nur 2 Minuten - versprochen 🤞🏻

  • Wissenswertes & Tipps

    Nach den Routen möchten wir dir nun noch ausführlich die wichtigsten Tipps für eine Kanada Rundreise als Selbstfahrer vorstellen, sodass du perfekt vorbereitet die Reise planen kannst 🙂


  • Grundlegendes

    • Kanada ist das zweitgrößte Land der Welt und besonders bekannt für die wunderschöne Natur. Wenn du ein Wander- und Naturfan bist, dann ist Kanada dein Land.
    • In Westkanada beträgt die Zeitverschiebung zu Deutschland 9h (Vancouver) bzw. 8h (Calgary). In Ostkanada beträgt die Zeitverschiebung mit 6h etwas weniger.
    • Kanada grenzt im Osten an den Atlantik und im Westen an den Pazifik, sowie im Norden an den Arktischen Ozean.

    Allgemeine Tipps

    • Kaufe einen Discovery Pass – Nationalparks in Kanada haben eine tägliche Eintrittsgebühr ($11/Person ab 2024). Der Pass bietet eine gute Möglichkeit Geld zu sparen, wenn du länger als 7 Tage in den Rockies oder anderen Nationalparks unterwegs bist. Der Pass ist für 12 Monate gültig und bietet einen unbegrenzten Zugang zu allen Nationalparks, historischen Stätten und Meeresschutzgebieten in ganz Kanada.
    • Plane und buche den Shuttle zum Moraine Lake unbedingt im Voraus, der Besuch ist nur mithilfe des Shuttles möglich. Reservieren kannst du diesen hier.
    • Stehe früh auf! In den Sommermonaten ist in den Rocky Mountains sehr viel los. Um die Wanderwege und Aussichtspunkte ohne Menschenmassen zu genießen, ist es am besten, früh aufzustehen und so den meisten Touristen zuvor zukommen.
    • Packe für jedes Wetter – in den höheren Regionen kann es auch im Sommer kühler sein. Zudem regnet es auch im Sommer in den Rocky Mountains öfters. Pack also unbedingt eine dicke Jacke, eine Regenjacke und einen Windschutz ein.
    • Mehrwertsteuer – wie in den USA auch, sind die Preise in Geschäften immer ohne Mehrwertsteuer angegeben. Die Steuer wird erst an der Kasse hinzugerechnet. Dies gilt auch für Restaurants!

    Solltest du Unterkünfte vorab buchen?

    Diese Frage bekommen wir mit am häufigsten gestellt und die Antwort darauf ist „kommt drauf an“.

    Wir selbst planen unsere Reiseroute immer schon vorher und buchen auch unsere Unterkünfte vorab aus zwei einfachen Gründen: Wir haben keine Lust vor Ort kostbare Urlaubszeit damit zu verschwenden eine Unterkunft zu suchen. Außerdem wollen wir nicht den teuren „Rest“, sondern eine Unterkunft mit bestem Preis-Leistungs-Verhältnis. Das klappt nur, wenn man einige Zeit vorher bucht. Willst also auch du deine Urlaubszeit nicht mit Unterkunftssuche und Preisvergleichen verschwenden, empfehlen wir dir vorab die Unterkünfte zu buchen.

    Aber natürlich wissen auch wir, dass einige gerade das Spontane an einem Urlaub lieben. Zählst du zu diesen Personen, dann würde dir eine komplett durchgeplante Reiseroute inkl. Hotels eher den Spaß verderben.

    Grundsätzlich gilt aber – reist du zur Hauptsaison (siehe Beste Reisezeit), solltest du in jedem Fall vorab die Unterkünfte buchen, um nicht wirklich den allerletzten Rest für horrende Summen buchen zu müssen.

    Optimizer-Tipp: Bei booking.com* findest du sehr viele Unterkünfte mit nur kurzen Stornofristen – so kannst du trotz Buchung dennoch spontan bleiben. Außerdem lieben wir die App, in der wir dann alle unsere Buchungen übersichtlich sehen (sehr hilfreich bei einer Rundreise).


    Tipps für An- & Einreise

    • Die größten Flughäfen in Kanada: Toronto, Montreal, Vancouver und Calgary (Flug finden*)
    • Von Deutschland aus gibt es Direktflüge (8-10 Stunden) und Stop-Over-Flüge mit kurzem Zwischenaufenthalt.
    • Der Hinflug ist dabei tagsüber, während die Rückflüge Nachtflüge sind.
    • Zur Einreise: elektronische Reisegenehmigung (ETA) – online ausfüllbar und kostet 7 CAD, ca. 4,50 €
    • Zur Beantragung geht es hier

    Auto mieten & Fortbewegung in Kanada

    Auto mieten

    • Bucht euch einen Mietwagen mit Vollkasko ohne SB. Eine Kompaktklasse ist ausreichend.
    • Die Straßen sind gut.
    • Mietwagen sind in Kanada relativ günstig. Jedoch teurer in der Hauptsaison. Die Preise für Mietwagen in Kanada sind in den Sommermonaten, insbesondere im Juli und August, mit durchschnittlich 85 Euro pro Tag deutlich höher. In der Nebensaison liegt der Durchschnitt bei 60 Euro pro Tag.
    • In Kanada gibt es kein Rechts-vor-Links. Bei kleinen Kreuzungen fährt derjenige, der zuerst an der Kreuzung angehalten hat.
    • Fußgänger haben immer „Vorfahrt“
    • Es muss auch tagsüber mit Licht gefahren werden
    • Ist ein Krankenwagen mit Blaulicht auf der Straße, muss angehalten werden!
    • Die Autobahnen haben teils eine Mautgebühr (Abrechnung automatisch übers Nummernschild)
    • Tempolimits: Autobahn 80-110km/h, Landstraßen 60-80km/h, innerorts 50km/h
    • Bei Überschreitung des Tempolimits werden empfindliche Strafen fällig. Halte dich an die Tempolimits!
    • Die meisten Unterkünfte bieten kostenlose Parkplätze an

    Größere Städte wie Toronto, Montreal, Vancouver und Calgary verfügen über ein relativ einfaches und gutes öffentliches Verkehrsnetz, das die Fortbewegung in der Stadt erleichtert. Vor allem während der Hauptverkehrszeit ist es am besten, nicht mit dem Auto in die Stadt zu fahren. Es ist dann noch schwieriger, sich im Verkehr zurechtzufinden. Nutze in den großen Städten somit lieber die U-Bahn/öffentliche Verkehrsmittel. Außerhalb der Städte, vor allem in den Nationalparks, ist es fast unmöglich sich ohne Auto fortzubewegen. Vor allem, wenn man wandern und an Aussichtspunkten anhalten möchte, ist ein Auto unverzichtbar. Somit empfehlen wir eindringlich für eine Kanada Rundreise, ob Osten oder Westen, ein Auto zu mieten und einen Roadtrip zu machen, sobald du vorhast die Städte zu verlassen!

    Tipp: Wir buchen unsere Mietwagen bei billiger-mietwagen.de* oder CHECK24*, weil man dort immer bis zu 24h vorher kostenlos stornieren kann und die besten Preise findet – heißt also kein Risiko für dich, wenn du früh buchst.

    >>> Zu billiger-mietwagen.de*
    >>> Zu CHECK24*
    >>> Zur Camper-Suche*


    Beste Reisezeit für Kanada

    Da Kanada sehr groß ist, müssen wir bei der besten Reisezeit in zwei Regionen aufteilen:

    Beste Reisezeit für Westkanada

    • Mitte Mai bis Mitte Oktober ist die beste Zeit für Rundreisen im Westen Kanadas.
    • Juli, August und September haben das beste Wetter und die Wahrscheinlichkeit, dass alle Sommerwanderwege geöffnet sind, ist hoch.
    • Juli und August sind Hochsaison, während Mai, Juni, September und Oktober gute Alternativen sind.
    • TippSeptember ist einer der besten Monate für einen Besuch in den Rockies, da die Sommerferien vorbei sind und die Preise sinken, aber das Wetter immer noch gut ist.

    Beachte, dass die meisten Bergseen, darunter auch beliebte Seen wie Lake Louise und Moraine Lake, in der Regel erst Ende Mai/Anfang Juni vollständig auftauen. Somit sind sie vorher zugefroren. Die alpine Wandersaison beginnt in der Regel erst Ende Juni/Anfang Juli und die meisten Wanderwege in den höheren Lagen sind vor diesem Zeitpunkt geschlossen.

    Gleichzeitig beginnen die Seen im November zuzufrieren und die meisten höheren Wanderwege sind ab Ende September/Anfang Oktober wieder gesperrt. Außerdem besteht in den Wintermonaten beim Wandern oder Autofahren Lawinengefahr.

    Für mehr Informationen zu saisonale Schließungen und Einschränkungen, klicke hier.

    Beste Reisezeit für Ostkanada:

    Ostkanada kann theoretisch zu jeder Zeit des Jahres bereist werden. Hochsaison ist in den Sommerferien im Juli+August sowie in den Weihnachtsferien von Mitte-Ende Dezember. Insbesondere Quebec City ist durch die Weihnachtsmärkte während der Weihnachtszeit sehr beliebt.

    In den Monaten Mai, Juni, September und Oktober ist das Wetter immer noch gut, aber die Preise sind niedriger – somit ist dies die optimale Reisezeit. Die Herbstfarben in den National Parks sind im September und Oktober am schönsten.

    Die Zeit von November bis April ist hingegen nicht sehr empfehlenswert. Hier können die Temperaturen in den Minusbereich gehen und es regnet/schneit viel.


    Geld, Sprache & SIM-Karte

    Geld

    • Kanadischer Dollar $ (CAD)
    • Fast alle Geschäfte, Vermietungen und Unterkünfte akzeptieren Debit- und Kreditkarten, sowohl Visa als auch Mastercard.
    • Trotzdem ist es am besten, immer etwas Bargeld dabei zu haben.
    • Geldautomaten in Kanada erheben in der Regel eine Gebühr zwischen 1,5 und 2 Euro pro Abhebung.
    • Tipp: Achte darauf, dass deine Kreditkarte keine weiteren Gebühren im Ausland erhebt (zu unserem Kreditkarten-Vergleich)

    Sprache

    • Englisch & Französisch (Quebec)
    • Tatsächlich ist das Englischniveau in Quebec sehr gering und vor allem im Norden von Quebec kommst du mit Englisch nicht weit. Krame also dein Schulfranzösisch raus oder lade dir auf Google Übersetzer Französisch als Offline-Sprache herunter – du wirst es brauchen!

    SIM-Karte & Netzabdeckung

    • Kanada hat einen der höchsten Mobilfunkpreise der Welt
    • In Kanada gibt es 3 große Netze: Bell, Rogers und Telus, wobei Telus die beste Netzabdeckung hat.
    • Die Billiganbieter nutzen das gleiche Netz (Fido nutzt Rogers, Koodo nutzt Telus und Virgin nutzt Bell).
    • Tipp: Am besten besorgst du dir für Reisen in Kanada eine E-Sim mit einem 30-Tage-Plan. Das ist mit Abstand am günstigsten.

    Ist Kanada gefährlich?

    Kanada gilt grundsätzlich als sehr sicheres Reiseziel. Trotzdem solltest du ein paar Risikofaktoren kennen.

    1. Blizzards und Waldbrände: In den Wintermonaten kommt es häufig zu Blizzards und extrem niedrigen Temperaturen mit teils sehr viel Schnee. Im Sommer hingegen kommt es im Westen von Kanada vermehrt zu Waldbränden. Informiere dich zuvor, ob bzw. wo die Waldbrände sind und wie sie deine Reisepläne beeinflussen.
    2. Lawinengefahr: Im Winter kann es in den Rockie Mountains zu Lawinen kommen. Solltest du zu dieser Zeit die Region bereisen, informiere dich vor Ort, welche Gebiete sicher sind.
    3. Wilde Tiere: In den Rockie Mountains leben viele Bären. Vor allem auf Wanderungen kann es zu Sichtungen und Begegnungen kommen. Die schwarzen Bären sind dabei nicht sonderlich gefährlich. Auf der Hut solltest du vor den Grizzlybären sein! Informiere dich vor Ort und kaufe nach deiner Ankunft Bärenspray – die örtlichen Canadian Tire Läden oder andere Wander- und Outdoor-Läden haben dieses immer vorrätig. Sicherheitstipps für Bärenbegegnungen hier. Sei zudem vorsichtig, wenn du in der Dämmerung fährst, es besteht die Möglichkeit von Wildunfällen in den Waldgebieten.

    Essen in Kanada

    Das typische Essen in Kanada ist vergleichbar mit amerikanischem Essen. Jedoch ist das Essen in den Städten sehr vielfältig. Aufgrund der hohen Migrantenquote es ist leicht, Speisen aus der ganzen Welt zu finden! Vegetarisches und veganes Essen ist in den Großstädten ebenfalls leicht zu finden. In den Nationalparks, sowie in kleineren Orten, ist die Auswahl nicht so groß. Hier gibt es aber immer die Möglichkeit mit Zutaten aus den Supermärkten und Convenience Stores sich selbst Sandwiches zu machen oder abgepackte Sandwiches und Backwaren zu kaufen. Dies ist vor allem empfehlenswert, wenn man ganztägige Wanderungen oder Picknicks macht. Viele Unterkünfte in den Rocky Mountains haben auch ein eigenes Restaurant, was sehr praktisch ist. Das Leitungswasser ist überall trinkbar und sicher.

    Beachte: In Kanada musst du gut 20% Trinkgeld standardmäßig auf deine Rechnung in Restaurants bezahlen. Bei gutem Service wird sogar mehr erwartet.


    Packliste

    Damit du bei deiner Rundreise nichts vergisst, haben wir dir einen Artikel über die perfekte Packliste für Kanada geschrieben. Du kannst dir die Packliste sogar als PDF herunterladen und ausdrucken.

    >>> Zur Packliste

     

    Reisepodcast zu Kanada

    Noch mehr Tipps und Eindrücke zu Kanada bekommst du in unseren Podcastfolgen. Hör also gerne mal rein 🙂


    Bei uns im Interview: Isy

    Kanada Reisetipps

    Isy hat zwei große Leidenschaften: Yoga und Reisen. Beides verbindet die Yogalehrerin auf ihrem Blog und Social Media Kanälen. Egal ob Campingplatz, Strand, Wüste oder Holzsteg: Isy findet immer einen Platz, um ihre bunte Yogamatte auszurollen. Mit im Gepäck ist auch ganz viel Abenteuerlust und ihr Mann Mike. Auf ihrem Blog findest du übrigens auch sehr außergewöhnliche Reiseziele wie Madagaskar, Gambia oder Uganda. Schau also gerne mal bei Isy vorbei, wenn du Reiseinspiration oder tolle Yoga-Übungen suchst.

    Blog: www.isytravelyogi.com | Instagram: @isytravelyogi


    Im ersten Teil erfährst du:

    • (04:15) Tipps für eine Kanada Rundreise
    • (09:50) Camper oder Mietwagen für einen Kanada Roadtrip?
    • (13:30) Wie hoch sind die Kosten für 2 Wochen Kanada Roadtrip?
    • (18:00) Roadtrip-Route für 2 Wochen Kanada Rundreise
    • (20:50) Highlights in Vancouver, Killerwale & Whistler

    Klicke auf den Button, um die Podcastfolge über Spotify zu laden und anzuhören. Du akzeptierst damit die Nutzungsbedingungen von Spotify.

    Mehr Informationen

    Im zweiten Teil erfährst du:

    • (03:15) Clearwater, Provincial Park & Jasper Nationalpark
    • (08:25) Enttäuschung beim Lake Louise
    • (09:25) Peyto Lake, Banff Nationalpark & Calgary
    • (17:50) Flug Toronto zu den Niagarafällen
    • (19:05) Ausflüge bei den Niagarafällen
    • (26:50) Optimizer-Tipps für eine Kanada Rundreise

    Klicke auf den Button, um die Podcastfolge über Spotify zu laden und anzuhören. Du akzeptierst damit die Nutzungsbedingungen von Spotify.

    Mehr Informationen

    Du willst keine Podcastfolge mehr verpassen? Dann abonniere unseren Podcast!

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks deine Hotels, Tickets, Mietwagen oder Produkte buchst und kaufst. Die Buchungen oder Produkte werden für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 57

    Noch keine Abstimmungen vorhanden. Sei der Erste!

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Kanada

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


    Gleich weiterlesen :)