Tower of London 2022: Tickets, Eintritt & Infos, die du kennen musst!

20. August 2022 Nina von traveloptimizer

Tower of London 2022: Tickets, Eintritt & Infos, die du kennen musst!

Der riesige Gebäudekomplex am Nordufer der Themse zählt zu einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten von London und ist auch unter dem Namen „Her Majesty’s Royal Palace and Fortress the Tower of London“ bekannt. Der Tower of London hat einiges an Geschichte zu erzählen und hatte in der Vergangenheit bereits viele Funktionen inne, wie z.B. Waffenkammer, Gefängnis, Zoo, königlicher Palast oder Observatorium. Heute hat der Tower of London nur noch eine Aufgabe, die Aufbewahrung der britischen Kronjuwelen. Wer London besucht, für den ist der Tower of London natürlich ein Must-Do und dabei gibt es ein paar Punkte zu beachten. Damit du einen Überblick über die Tickets, Eintritte und Preise bekommst, sowie was dich im Tower of London alles erwartet, haben wir in diesem Artikel alle wichtigen Informationen für deinen Besuch zusammengefasst.

Viel Spaß beim Lesen 🙂

Mehr Infos zu den Sehenswürdigkeiten in London findest du hier:


tower of london sonnenuntergang

Zum Sonnenuntergang

Ticketvergleich: Tower of London

Für einen Besuch des Tower of London gibt es mehrere Ticket-Möglichkeiten: Vom normalen Eintritt, über diverse Führungen, bis hin zur Schlüsselzeremonie sind einige Möglichkeiten vorhanden. Neben den regulären Tickets für den Tower of London gibt es auch die Möglichkeit den London Pass oder London Explorer Pass zu kaufen, bei denen der Eintritt bereits im Preis inkludiert ist.

Bei so vielen verschiedenen Möglichkeiten für den Tower of London, kann man schnell mal den Überblick verlieren, welches Ticket nun den besten Preis für einen persönlich bietet. Daher findest du hier alles Wichtige auf einen Blick über die verschiedenen Tickets, Preise, Führungen und Eintritte für den Tower of London.


Alle Tickets & Führungen für den Tower of London im Überblick

Option Infos & Preise
Ticket für den Tower of London

Infos

  • Ticket ohne Anstehen
  • Zugang zu allen Bereichen (mit Kronjuwelen)
  • Bis zu 24h vorher stornierbar

ab 34,50€
>>>zum Ticket*

Führung mit Beefeater + Früheinlass Infos
  • Ticket für Früheinlass, also vor allen anderen
  • Führung mit echtem Beefeater (englisch)
  • Dauer: 1.5 Stunden
  • Zugang zu allen Bereichen (mit Kronjuwelen)
  • Bis zu 24h vorher stornierbar

ab 68€
>>>zur Führung*

Führung +  Früheinlass + Eröffnungszeremonie Infos
  • Ticket für Früheinlass, also vor allen anderen
  • Teilnahme an der Eröffnungszeremonie
  • Führung mit englischsprachigem Guide
  • Dauer: 2.5 Stunden
  • Zugang zu allen Bereichen (mit Kronjuwelen)
  • Bis zu 24h vorher stornierbar

ab 82€
>>>zur Führung*

Ticket für die abendliche Schlüsselübergabe Infos
  • Teilnahme an der „Ceremony of the Keys“
  • Uhrzeit: 21:30 Uhr
  • Kein genereller Eintritt

6€
>>>zum Ticket

London Pass Citypass mit quasi allen Attraktionen
  • Tower Bridge, Tower of London, Westminster Abbey und viele mehr
  • Hop-On/Hop-Off-Bus
  • Große Ersparnis möglich
  • Online-Reiseführer inklusive
  • Alles Wichtige auf dem Handy
  • 1-10 Tage gültig

ab 74€
>>> Zum Ticket*

London Explorer Pass Citypass für 2-7 Attraktionen
  • Z.B. Tower Bridge, Tower of London, Westminster Abbey, …
  • Gute Ersparnis
  • 60 Tage lang gültig
  • Online-Reiseführer inklusive
  • Perfekt, wenn man nur gewisse Highlights besuchen möchte

ab 40€
>>> Mehr Infos*

Unsere Empfehlung: Beefeater-Führung mit Früheinlass

Der Früheinlass hat den großen Vorteil, dass du noch vor allen anderen in den Tower of London kannst und so nicht bei den Kronjuwelen und weiteren Highlights anstehen musst. Außerdem beinhaltet dieses Ticket eine Führung über das Gelände des Tower of London mit einem echten Beefeater.

Das sind die berühmten „Beschützer“ des Towers. Durch die Anekdoten und Informationen des Beefeaters, der euch über das Areal führt, wird die Führung zu einer kurzweiligen Geschichte über die Historie des Tower of London. Der Höhepunkt ist sicherlich der Besuch der britischen Kronjuwelen im Hauptgebäude.

>>> Zum Ticket mit Früheinlass inkl. Führung*

Ablauf & wichtige Tipps

Der Tower of London ist wirklich groß und es gibt einiges zu erleben. Deshalb folgen jetzt noch die wichtigsten Tipps für deinen Besuch.


Öffnungszeiten & optimale Besuchszeit

  • Hauptsaison (01.03-31.10): Di – Sa 09:00-17:30 Uhr;
    Mo & So 10:00-17:30 Uhr
  • Nebensaison (01.11.-28.02.): Di – Sa 09:00 -16:30 Uhr;
    Mo & So 10:00-16:30 Uhr
  • Letzter Einlass eine Stunde vor Schließung

Der Tower of London ist einer der Top-Sehenswürdigkeiten und deshalb super beliebt. Wer zu spät kommt, kann unter Umständen 30-60 Minuten anstehen, um die Kronjuwelen zu sehen. Deshalb unsere Tipp: Sei so früh wie möglich dort.

Falls du sowieso eine Führung machen wolltest, solltest du unbedingt die Führung mit dem Beefeater buchen, hier hast du nämlich einen Früheinlass inkludiert und kannst so ganz gemütlich vor allen anderen die Kronjuwelen und das Gelände erkunden (>>>zur Führung*).


Einlass & Besuch

Für die Besichtigung gibt es verschiedene Möglichkeiten. Du kannst das ganze Areal entweder auf eigene Faust besichtigen (hier buchbar*) oder eine der beliebten Führungen mit Früheinlass buchen (hier buchbar*). In jedem Fall solltest du mindestens 3 Stunden einplanen. Es gibt wirklich viel zu sehen, obwohl das Areal erstmal gar nicht so groß aussieht.

Hast du noch kein Ticket vorab gekauft (was wir nicht empfehlen), solltest du frühzeitig am Tower of London sein, damit die Warteschlange vor dem Eintritt noch nicht allzu lang ist. Besitzt du bereits dein Ticket (hier buchbar*), gehst du an der Kasse vorbei direkt zum Eingang. Bist du einmal am Eingang vorbei, kannst du dich im Areal frei bewegen und alle Highlights anschauen.

Tipp für Ticketbesitzer ohne Früheinlass: Bist du rechtzeitig im Tower of London, empfehlen wir dir als Erstes die Kronjuwelen zu besichtigen. Zu Beginn sind noch nicht so viele Leute dort und du kannst dir Zeit lassen, um die Kronjuwelen in Ruhe zu betrachten. Im Verlauf des Tages wird es recht voll, muss in einer Warteschlange anstehen und man hat unter Umständen keine gute Sicht mehr auf die Juwelen. Im Anschluss hast du noch ausreichend Zeit für den Rest im Inneren.

Diejenigen, die eine Führung mit Früheinlass gebucht habe, finden sich zum gebuchten Zeitpunkt am ausgemachten Treffpunkt ein. Von dort aus führt euch der Beefeater durch den gesamtem Tower of London inklusive Kronjuwelen und erzählt neben den Informationen auch witzige Anekdoten.


Wichtige Tipps für die Besichtigung

  • Kaufe die Tickets, wenn möglich, im Vorfeld online, um längere Wartezeiten zu vermeiden (zur Ticketübersicht)
  • Plane deinen Besuch entweder frühmorgens oder spätabends, um die Menschenmassen zu vermeiden.
  • Um 21:30 Uhr hast du die Chance, die „Schlüsselzeremonie“ mitzuerleben, was ein einmaliges Erlebnis ist, das bereits seit über 700 Jahren auf die gleiche Weise durchgeführt wird.
  • Die Raben innerhalb des Towers sind für die Londoner sehr wichtig, daher verstehen sie hier auch keinen Spaß, falls du versuchst, diese zu verscheuchen.
  • Von den Mauern hat man auch eine schöne Aussicht auf die Stadt: Man schaut quasi vom „alten London“ auf das „neue London“.
  • Denk daran, dass vieles draußen ist, ein Regenschirm kann also nicht schaden.
  • Für die Besichtigung vor Ort solltest du mindestens drei Stunden einplanen, da es wirklich viel zu sehen gibt.
  • Besonders im Abendlicht wird der Tower of London von außen schön angeleuchtet und gibt ein tolles Fotomotiv ab.
  • Die Tipps helfen dir bei deiner Planung?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du deine Tickets über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links buchst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Tickets werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag, traveloptimizer am Leben zu erhalten. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

  • Bereiche im Tower of London

    Die Festung an sich besteht aus drei Bereichen: dem äußeren Festungsring, dem inneren Festungsring mit den Türmen und dem innersten Bereich mit dem White Tower, den Kronjuwelen, sowie einer Vielzahl an Museen und Ausstellungen.


    Tower of London (von außen)

    Der Tower of London befindet sich direkt an der Themse. Am besten nutzt man die U-Bahnlinie und steigt an der Station „Tower Hill“ aus. Man kann jedoch auch mit dem Boot über die Themse fahren und ihn vom Wasser aus betrachten. Von der nebenan stehenden Tower Bridge hat man ebenfalls einen hervorragenden Blick. Inmitten der heutigen modernen Gebäude ringsherum wirkt er wie aus einer anderen Welt.

    Den Rundgang zu Fuß startet man im Besucherzentrum. Hier findet man auch den ehemaligen 36 Metern breiten und 6 Meter tiefen Wassergraben.


    Kronjuwelen & Museen im Tower of London

    Vom Eingang geht es durch die äußeren Festungsmauern. Man kommt am Lion Tower, einer Zugbrücke, sowie am Torturm „Middle Tower“ aus dem 13. Jahrhundert vorbei. Im St. Thomas Tower, Wakefield Tower und dem Lanthorn Tower befinden sich die damaligen Wohnräume von King Edward I., die besichtigt werden können. Anschließend kommt man an das Tor des Bloody Towers, der den Übergang zum inneren Festungsring herstellt. Hier gibt es insgesamt 13 Türme, die noch aus der Regierungszeit von Richard Löwenherz stammen.

    Der Bell Tower aus dem 12. Jahrhundert ist zur Besichtigung offen. Dieser ist sogar das zweitälteste Gebäude des Geländes. Man folgt immer weiter dem Festungsmauergang, bis man zum Bowyer Tower aus dem 19. Jahrhundert sowie zu der Kasernenanlage des Waterloo Blocks gelangt.

    In diesem Gebäude im Tower of London liegt das weltberühmte Jewel House, wo die wertvollen Kronjuwelen sowie auch Kronen, Zepter etc. aufbewahrt werden. Wer hier nicht anstehen möchte, sollte einen Früheinlass buchen (hier buchbar*). Anschließend kann man die Chapel Royal of St Peter ad Vincula, besichtigen.

    Der Kern bildet der White Tower im Innenhof. Hier befindet sich die Ausstellung Royal Armory im Erdgeschoss. Hier bestaunt man einzigartige Rüstungen, wie z.B. die von King Henry VIII. Im ersten Stock gibt es vier normannische Feuerstellen sowie die St. John’s Chapel und die Great Hall, wo man weitere königliche Rüstungen und Waffen aus dem 16. und 17. Jahrhundert sieht. Im zweiten Stock gibt es eine Ausstellung zum Thema „Hands on History“.

    Im Inneren des Tower of London bekommt man einen besonderen Einblick in die Geschichte von London und viele Informationen. Zudem fühlt man sich ein bisschen wieder in das Mittelalter zurückversetzt.


    Die Schlüsselzeremonie

    Jeden Abend um 22:00 Uhr schließen die Wachen gemeinsam mit den Soldaten die Tore ab. Diese sog. Yeoman Warders tragen die gleiche Uniform wie die Tudors aus dem 15. Jahrhundert und sind die Wachen des Towers of London. Ihr Spitzname ist „Beefeaters“, warum diese so heißen weiß man nicht genau. Man vermutet jedoch, dass diese Wächter damals zum Schutz des Königs auch bei den königlichen Mahlzeiten dabei waren und daher das kostbare Rindfleisch essen durften.

    Damals als es ein Gefängnis gab, durften sich die Insassen tagsüber innerhalb der Festungsmauern frei bewegen. Die Wachen mussten jedoch abends überprüfen, ob die Häftlinge wieder im Inneren waren und die Türen abschließen. Sie wurden dabei auch von Soldaten begleitet.

    Deshalb haben die Wachen und Soldaten immer wieder Passwörter ausgetauscht, sodass die Insassen nicht an die Schlüssel gelangten und andere Häftlinge befreien konnten. Die Zeremonie wird auch heute noch mit einem strengen Ablauf täglich durchgeführt. Dabei kommt es zu dem berühmten Austausch zwischen den Soldaten und dem Chief Warder:

    • Soldaten: „Halt! Wer kommt dort?“
    • Chief Warder: „Die Schlüssel.“
    • Soldaten: „Wessen Schlüssel?“
    • Chief Warder: „Die Schlüssel der Königin.“
    • Soldaten: „Passiert, Schlüssel der Königin. Alles ist in Ordnung.“

    Tipp: Die Tickets für diese Zeremonie (6€, hier buchbar) sind sehr beliebt und dementsprechend schnell ausgebucht. Außerdem sind sie personalisiert, was am Eingang kontrolliert wird. Wer nicht rechtzeitig vor Ort ist, hat Pech gehabt, denn der Ablauf wurde nur einmal während des Zweiten Weltkrieges verspätet begonnen. Sei also pünktlich! Fotos und Handys sind nicht erlaubt, um den Ablauf nicht zu stören und das Ritual auf ursprüngliche Weise zu erleben. Mit einem Ticket für die Zeremonie kannst du nicht die restlichen Bereiche besichtigen.

  • Fakten & Geschichte

    In den fast 1000 Jahren seiner Geschichte hatte der Tower of London bereits einige Aufgaben. Neben militärischen Zwecken diente er zwischenzeitlich als Belustigung der Bewohner von London, bis er schließlich zum Aufbewahrungsort der königlichen Kronjuwelen ausgewählt wurde. Heutzutage scheint dieser historische Ort an der Themse inmitten der modernen Hochhäuser fast wie aus einer anderen Welt. Vermutlich auch deswegen besuchen jährlich mehrere Million Menschen diesen besonderen Ort.

    Hier findest du noch mehr spannende und interessante Informationen zur Geschichte der Tower of London:


    Fakten

    • Er wurde 1078 von Wilhelm dem Eroberer errichtet
    • Er diente bereits als Waffenkammer, Zoo, Schatzkammer, Gefängnis und Königspalast
    • Auf einer Fläche von ca. 4,8 Hektar befinden sich eine Vielzahl von Museen, Ausstellungen und sehenswerten Räumlichkeiten
    • Im Inneren der Mauern des Tower of London befinden sich zudem seit 1303 die britischen Kronjuwelen, die besichtigt werden können.
    • Der geschätzte Gesamtwert der Juwelen liegt bei über 3 Milliarden Pfund und ist somit eine der wertvollsten Sammlungen von Diamanten und Juwelen in Europa.
    • Jedes Jahr kommen ca. 2,5 Millionen Besucher/innen
    • Seit 1998 zählt er zum UNESCO-Weltkulturerbe

    Bau & Geschichte des Tower of London

    Die Geschichte begann im Jahr 1078, als der Tower of London von Wilhelm dem Eroberer aus militärischen Gründen in Auftrag gegeben wurde. Er hat die Holzfestung strategisch etwas außerhalb östlich von London (heute City of London), auf einem höher gelegenen Hügel errichten lassen.

    Jahre später wurde dieser Holzbau von anderen Königen wie z.B. Richard Löwenherz und Edward der I. durch ein festes Mauerwerk ersetzt. Es wurde vor allem errichtet, um Macht zu demonstrieren, wie auch den Zugang in die Stadt von Osten her zu kontrollieren. Es wurden sogar Teile einer alten römischen Mauer mit eingeschlossen, sodass man am Ende zwei Festungsmauern hatte.

    Zudem entstand der sog. „White Tower“ inmitten dieser Festungsmauer aus Stein. Dieser diente vor allem, um Feinde abzuschrecken, eine Unterwerfung der Londoner Bevölkerung zu erzielen und generell die Menschen von außerhalb zu beeindrucken. Im Inneren des White Towers befindet sich heute das Royal Armouries, ein Museum für Waffen und Rüstungen und auch eine Kapelle aus dem 11. Jahrhundert, welche beide besichtigt werden können.

    Generell ist vor allem der White Tower sehr berühmt und es gibt einige Legenden dazu, wie z.B. dass England dem Untergang geweiht ist, wenn alle sechs Raben den Tower of London verlassen. Aufgrund dieses Aberglaubens gibt es heute noch immer Raben vor Ort, die der Rabenmeister (Ravenmaster) im Tower beaufsichtigt. Die Raben haben selbstverständlich auch alle einen Namen und zwar: Hugine, Munin, Branwen, Gwyllum, Thor, Baldrick, Gundulf, Bran, Colin und Fleur.

    Zudem ist der Tower of London in der Geschichte als berühmtes Gefängnis bekannt, in dem viele politisch und religiös bedeutsame Menschen festgehalten bzw. auch hingerichtet wurden. Eine davon ist Anne Boleyn, die zweite Frau von Henry VIII., die 1536 geköpft wurde und heute noch in den Mauern spuken soll. Auch Guy Fawkes, der versucht hat, das englische Parlament zu sprengen, Rudolph Hess, Stellvertreter Hitlers und Catherine Howard sind dort inhaftiert gewesen. Dazu gibt es eine Ausstellung im Erdgeschoss des Turmes, die zeigt, wie Gefangene dort gefoltert wurden. Angeblich wurde 1747 mit der ausgestellten Axt und dem Block die letzte Hinrichtung dort ausgeführt.

    Jedoch war er nicht nur ein Gefängnis. Im Jahr 1210 wurde der erste Löwe in ein Tiergehege des Towers gebracht, da Heinrich III. von seinem Schwager drei Löwen geschenkt bekommen hatte. Anschließend kamen viele exotische Tiere wie z.B. Wildkatzen, Bären, Kängurus und Elefanten dazu. Im Tower wurde daher ein „Tiergehege“ mit ca. 280 Tieren für Bürger eröffnet. Nachdem jedoch das Interesse wieder zurückgegangen war, wurde es im Jahr 1832 geschlossen und die Tiere in den Londoner Zoo gebracht.

    Während der ersten Kreuzzüge im Ende des 12. Jahrhunderts ging der Ausbau der Festung weiter und es entstand der Bell Tower. Im 13. Jahrhundert wurde er nochmal deutlich erweitert und ausgebaut. Heinrich III. ließ im inneren 8 Türme, sowie einen Wassergraben errichten.

    Der Tower of London ist jedoch nicht nur für seine blutige Geschichte bekannt. Als 1303 die Kronjuwelen gestohlen wurden, musste ein neuer sicherer Ort gefunden werden. Aufgrund des dicken Mauerwerks sowie der Vielzahl an Soldaten beschloss der damalige König, die Kronjuwelen fortan im Tower of London aufzubewahren.

    Bereits seit dem 16. Jahrhundert kann der Tower of London von allen Menschen besichtigt werden und bis 1815 durften die Besucher die Kronjuwelen sogar noch anfassen! Seither sind sie in den Waterloo Barracks ausgestellt und können auch heute noch, jedoch hinter dicken Glasscheiben besichtigt werden.


    Wir hoffen, wir konnten dir dabei weiterhelfen, das richtige Ticket für deinen Eintritt in den Tower of London zu finden. Infos zu weiteren Top-Sehenswürdigkeiten in London findest du hier:

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links deine Hotels, Tickets, Mietwägen oder Produkte buchst und kaufst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen oder Produkte werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 52

    Noch keine Abstimmungen vorhanden. Sei der Erste!

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Ähnliche Beiträge

    Häufige Fragen: Tower of London

    Was kann man am Tower of London alles besichtigen?
    Von außen kann der Tower of London zu jeder Tages- und Nachtzeit besichtigt werden. Für das Innere mit den Museen, den Kronjuwelen und den Türmen benötigt man entweder ein Ticket oder man bucht eine Führung, bei der alle relevanten Information erklärt werden. Zudem können dort die Kronjuwelen des Königshauses angeschaut werden. Zur Ticket-Übersicht für den Tower of London
    Wie viel kostet der Eintritt beim Tower of London?
    Der Eintritt in das Innere des Tower of London variiert, je nach gewählter Option. Die günstigste Variante ist ein einzelnes Ticket zu kaufen für etwa 34€. Wählt man die Option mit einer Führung und Früheinlass, muss man mit etwa 60€ rechnen. Zur Ticket-Übersicht für den Tower of London
    Jasmin-Chris-Leuchtturm-1

    Jasmin & Chris

    Hey! Wir sind Jasmin & Chris von Glücksreisen². Hier und auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Reisen, Roadtrips und Wandertouren in Deutschland und der Welt. Außerdem geben wir euch Fototipps zum richtigen Umgang mit der Kamera und wie ihr selbst tolle Aufnahmen macht!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


    Gleich weiterlesen :)