Tower Bridge in London: Tickets, Eintritt & wichtige Tipps

20. August 2022 Nina von traveloptimizer

Tower Bridge in London: Tickets, Eintritt & wichtige Tipps

Die Tower Bridge ist neben dem Big Ben und dem Buckingham Palace DAS Wahrzeichen in London. Egal ob bei Tag oder Nacht, sie ist einfach immer wunderschön anzusehen und ziert millionenfach Postkarten oder Kalender. Im 19. Jahrhundert wurde diese beeindruckende Brücke über der Themse gebaut und ist eine Kombination aus Klapp- und Hängebrücke. Die Klapp-Technik wird jedoch heute nur noch bei großen Schiffen genutzt. Die Brücke kann allerdings nicht nur von außen bewundert werden, sondern man kann sie auch von Innen besichtigen. Bei der Ausstellung kann man z.B. die Türme, den alten Maschinenraum und von oben auf die Brücke schauen, inklusive Glasboden. Damit du bei deinem Besuch in London nicht den Überblick bei der Tower Bridge verlierst, geben wir dir in diesem Artikel wertvolle Informationen, welche Touren, Eintritte und Tickets es gibt und erzählen dir auch ein bisschen was über die Geschichte der Brücke.

Viel Spaß bei deinem Besuch 🙂

Mehr Infos zu den Sehenswürdigkeiten in London findest du hier:


Tower Bridge bei Sonnenuntergang

Zum Sonnenuntergang

Ticketvergleich: Tower Bridge

Wer möchte, kann entweder nur ein Ticket für den Eintritt in das Innere der Tower Bridge buchen oder in Kombination mit einer Führung, bei der man mehrere Top-Sehenswürdigkeiten in London besucht. Zudem gibt es auch die Möglichkeit, Tickets für den London Pass oder den London Explorer Pass zu kaufen, bei denen der Eintritt für die Tower Bridge inkludiert ist.

Da kann man schnell einmal durcheinander kommen, welches Ticket für den Eintritt in die Tower Bridge für einen das Beste ist. Daher findest du hier alles Wichtige auf einen Blick über die verschiedenen Tickets, Bootsfahrten, Eintritte und Führungen für die Tower Bridge.


Alle Tickets & Führungen für die Tower Bridge im Überblick

Option Infos & Preise
Tickets für die Tower Bridge Eintritt inkl. Ausstellung
  • Online-Ticket
  • Optional mit kostenloser Stornierung

ab 13€
>>> Zum Ticket*

Schifffahrt zur Brücke Flussfahrt
  • Fahrt von Westminster zur Brücke
  • Optional mit Rückfahrt
  • Dauer: 0,5-1 Stunde

ab 13€
>>> Zur Bootsfahrt*

Stadtführung mit Brücke Führung zu den 30 Top-Sehenswürdigkeiten in London
  • Dauer: 6h
  • Guide: Englisch
  • Inklusive Eintritt in die Tower Bridge

ab 65€
>>> Zum Ticket*

London Pass Citypass mit quasi allen Attraktionen
  • Tower Bridge, Tower of London, Westminster Abbey und viele mehr
  • Hop-On/Hop-Off-Bus
  • Große Ersparnis möglich
  • Online-Reiseführer inklusive
  • Alles Wichtige auf dem Handy
  • 1-10 Tage gültig

ab 74€
>>> Zum Ticket*

London Explorer Pass Citypass für 2-7 Attraktionen
  • Z.B. Tower Bridge, Tower of London, Westminster Abbey, …
  • Gute Ersparnis
  • 60 Tage lang gültig
  • Online-Reiseführer inklusive
  • Perfekt, wenn man nur gewisse Highlights besuchen möchte

ab 40€
>>> Mehr Infos*

Unsere Empfehlung: Schifffahrt zur Tower Bridge & Besuch der Ausstellung

Die meisten Touristen besichtigen die Brücke nur von außen, doch auch die Maschinenräume und der Glasboden von innen ist durchaus sehenswert.

Wir finden ebenfalls eine Bootsfahrt, die bis zur Brücke führt, ist ein besonderes Erlebnis, um die einzigartige Brücke aus einem anderen Blickwinkel zu sehen und noch viele weitere Attraktionen von London vom Wasser aus zu erleben. Mit 13 € kostet diese auch wirklich nicht viel Geld. Daher lohnt sich die Schifffahrt unserer Meinung nach auf jeden Fall.

Ablauf & wichtige Tipps

Die Brücke ist grundsätzlich sehr übersichtlich. Es gibt nur einen Eingang und einen Ausgang. Einen genauen Ablauf und wichtige Tipps haben wir dir dennoch zusammengefasst.


Öffnungszeiten & optimale Besuchszeit

  • Ausstellung: Täglich 09:30-18:00 Uhr (letzter Eintritt ist 17:00 Uhr)
  • Von außen kann sie rund um die Uhr besichtigt werden.

Wie so oft, sind die Randzeit, also möglichst früh oder spät, die besten Besuchszeiten, weil dann nicht ganz so viel los ist.


Eingang & Ablauf des Besuchs

Der einzige, öffentliche Eingang ist im Nordwest-Turm (bei Tower of London). Je nachdem, von welcher Seite du kommst, kannst du zuerst über die Brücke laufen.

Zum gewählten Zeitslot deines Tickets (hier buchbar*) bekommst du Eintritt in die Tower Bridge. Zuerst fährst du den Turm mit dem Lift hinauf. Über den Gang und den dort befindlichen Glasboden gelangst du zum zweiten Turm. Auf der Südseite geht es dann über den Maschinenraum zurück.


Tipps für deinen Besuch

  • Bestelle die Tickets am Besten im Vorfeld online (hier buchbar*), um ausgebuchte Tage oder längere Wartezeiten bei der Tower Bridge zu vermeiden.
  • Es dürfen nur kleine Taschen in das Innere mitgenommen werden.
  • Komme am besten frühmorgens oder spätabends zur Tower Bridge, um die Stoßzeiten zu meiden, da es einer der Hauptattraktionen in London ist!
  • Für Menschen mit Höhenangst kann der Gang über den Glasboden eine Herausforderung sein.
  • Verwechsle die Tower Bridge nicht mit der London Bridge.
  • Für Frauen: Röcke oder Kleider sind beim Gang über den Glasboden nicht optimal.
  • Die Tipps helfen dir bei deiner Planung?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du deine Tickets über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links buchst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Tickets werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag, traveloptimizer am Leben zu erhalten. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

  • Bereiche der Tower Bridge

    Sie hat nicht allzu viele verschiedene Bereiche. Mit der Besichtigung von außen, der Ausstellung im Inneren, sowie dem Gang zwischen den beiden Türmen, ist die Tower Bridge vollständig erkundet.


    Tower Bridge von außen

    Die Brücke erreicht man bequem mit der U-Bahn (District- oder Circle-Line, Haltestelle Tower Hill). Von dort sind es noch 5 Minuten Fußweg zur Brücke.

    Die Tower Bridge ist eine kombinierte Hänge- und Klappbrücke und beeindruckt bereits von außen mit 244 Meter Länge. Die Brückentürme sind ca. 65 Meter hoch und verleihen der Brücke ihr einzigartiges Aussehen. Die Fahrbahn für die Autos liegt ungefähr 9 Meter über der Themse. Die beweglichen Tragwerkteile können bis zu einem Winkel von 86 Grad hochgeklappt werden, wenn große Schiffe auf der Themse fahren und sie durchqueren. Das ist ein absolutes Spektakel, das Zuschauer ins Staunen versetzt. Dies kommt jedoch heutzutage nicht mehr so häufig vor.

    Wer möchte, kann einfach über den öffentlichen Fußweg einmal über die Brücke laufen, was alleine bereits ein tolles Erlebnis ist.

    Ein kleiner Hinweis am Rande: Die Brücke wird oft mit der London Bridge verwechselt, die sich in unmittelbarer Nähe befindet, aber nicht wirklich spektakulär ist.


    Tower Bridge von innen

    Die Ausstellung der Tower Bridge mit vielen Informationen findest du in den Türmen, auf den oberen Brücken und im alten Maschinenraum. Der Haupteingang in das Innere befindet sich im Nordwest-Turm. Von dort aus führt der Weg seit 2014 über einen einzigartigen Glasboden zum anderen Turm.
    Möchte man in den Maschinenraum, musst du auf die Südseite gehen und kannst dann über die Straße Shad Thames in das Innere.

    Hier kann man einen Einblick in die Geschichte und die Bauweise der Tower Bridge erfahren und erhält interessante Informationen über die Menschen, die dort gearbeitet haben. Zudem kann das alte Maschinenhaus besucht werden, das Einblick in die damalige Technik mit dem hydraulischen System und den Dampfmaschinen von 1974 gibt. Diese wurden erst später auf Ölhydraulik mit Elektromotoren umgestellt.


    Glasboden

    Erst 2014 wurde nachträglich zum 120. Geburtstag des Wahrzeichens ein Glasboden in den Fußgängerübergang der beiden Türme eingesetzt. In über 42 Meter Höhe können hier die Touristen elf Meter lang auf einen vermeintlich nicht vorhandenen Boden schauen. Der Blick geht direkt auf die klappbare Fahrbahn und die darunter fließende Themse. Für alle, die nicht schwindelfrei sind, eine besondere Herausforderung.

    Kleiner Fun-Fact: Nur zwei Wochen nach der Einweihung reichte die Kombination aus zersprungener Flasche, Alkohol und einem Stöckelschuh, um eines der Glasbodenfenster zu zersplittern. Gefahr bestand aber zu keiner Zeit.

  • Fakten & Geschichte

    Eine der Hauptverkehrsstraßen in London führt über die Tower Bridge und trotzdem hat der Schiffsverkehr auch heute noch Vorrang. Täglich fahren und laufen ca. 40.000 Fahrzeuge und Fußgänger über diese einzigartige Klapp- und Hängebrücke, die auch heut noch bei großen Schiffen komplett geöffnet werden kann.

    1886 wurde die Brücke erbaut, um die Bezirke Tower Hamlets und Southwark in London miteinander zu verbinden. Im Inneren der Brücke kann man die viktorianischen Maschinenräume sowie die Hydraulik besichtigen.

    Hier findest du noch mehr spannende und interessante Informationen zur Geschichte der Tower Bridge:


    Fakten

    • 1886 war die Grundsteinlegung der Brücke und 1894 wurde sie eröffnet.
    • Der Name stammt vom „Tower of London“, der sich in unmittelbarer Nähe befindet.
    • Gesamtlänge von 244 Metern und 11.000 Tonnen Material insgesamt wurde verbaut.
    • Die dazugehörigen Türme haben eine Höhe von 65 Metern.
    • 40.000 Fahrzeuge und Fußgänger täglich fahren und gehen über die Brücke.
    • Sie kann innerhalb von zwei Minuten bis zu einem Winkel von 86 Grad hochgeklappt werden.
    • Heutzutage wird sie nur noch ca. 1.000 Mal pro Jahr bei wirklichen großen Schiffen hochgeklappt.
    • Die Brücke wird ab und an auch bei Feierlichkeiten und offiziellen Anlässen genutzt, wie z.B. zuletzt im Juni 2012, anlässlich des 60. Thronjubiläums von Queen Elisabeth II.
    • Seit 2014 kann man 42 Meter über der Themse über einen Glasboden gehen.

    Bau & Geschichte der Tower Bridge

    Da London im 19. Jahrhundert eine Stadt war, dessen Bevölkerung extrem schnell anwuchs und sich sogar zu einer der größten Städte der Welt entwickelte, brachte dies auch ein Verkehrschaos mit sich. Ein Komitee wurde gegründet, um dieses Problem zu lösen.

    Viele Projekte wurden durchdacht, bis man sich endlich 1884 für die Tower Bridge des Tiefbauingenieurs Joseph Bazalgette entschied. Durch den Bau von 1886 bis 1894 versuchte man die ständigen Staus zu vermeiden und gleichzeitig den Schiffen die Zufahrt zur Hafenanlage zu ermöglichen.

    Insgesamt waren fünf Bauunternehmen sowie 432 Arbeiter mit dem Bau dieser beeindruckenden Brücke beschäftigt. Die gesamte Brücke wurde aus 11.000 Tonnen Stahl erbaut, auch die Türme, die nur mit Kalkstein verkleidet sind.

    1894 wurde die Brücke feierlich eingeweiht durch den damaligen Fürsten von Wales, dem späteren König Edward VII. und dessen Ehefrau Alexandra von Dänemark. Leider bekam die Brücke sehr schnell einen schlechten Ruf, da sich hier Taschendiebe und Prostituierte herumtrieben und somit die Brücke 1910 für Fußgänger geschlossen wurde. Erst seit 1982 ist sie wieder für jedermann zugänglich.


    Mehr Infos zu den Sehenswürdigkeiten in London findest du hier:

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links deine Hotels, Tickets, Mietwägen oder Produkte buchst und kaufst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen oder Produkte werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 35

    Noch keine Abstimmungen vorhanden. Sei der Erste!

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Ähnliche Beiträge

    Häufige Fragen: Tower Bridge

    Kann man die Tower Bridge besichtigen?
    Ja, man kann die Brücke von außen und innen besichtigen. Zu jeder Tages- und Nachtzeit kann die Brücke von außen besichtigt werden. Wer das Innere und die zugehörige Ausstellung ansehen will, der kann das täglich zwischen 09:30-18:00 Uhr machen. Zur Ticket-Übersicht für die Tower Bridge
    Wie viel kostet ein Ticket für die Tower Bridge?
    Der Eintritt in das Innere der Tower Bridge und der Ausstellung liegt für einen Erwachsenen bei £10,60. Zur Ticket-Übersicht für die Tower Bridge
    Jasmin-Chris-Leuchtturm-1

    Jasmin & Chris

    Hey! Wir sind Jasmin & Chris von Glücksreisen². Hier und auf unserem Reiseblog berichten wir über unsere Reisen, Roadtrips und Wandertouren in Deutschland und der Welt. Außerdem geben wir euch Fototipps zum richtigen Umgang mit der Kamera und wie ihr selbst tolle Aufnahmen macht!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


    Gleich weiterlesen :)