TOP 20 Nordirland: Das sind die besten Sehenswürdigkeiten!

10. Januar 2024 Nina von traveloptimizer

TOP 20 Nordirland: Das sind die besten Sehenswürdigkeiten!

Zuletzt aktualisiert: 10.01.2024

Wenn du ein echter Game-of-Thrones-Fan bist, wird dir dieses Land sicher bekannt vorkommen: Nordirland. Die wunderschöne Natur und einige der historischen Gebäude und Schlösser waren Drehorte der Erfolgsserie. Aber auch wenn du mit der Serie nichts anfangen kannst, solltest du Nordirland auf jeden Fall in deine Reiseplanungen mit einbeziehen. Die steilen Küsten, Hängebrücken wie Carrick-a-Rede, die nichts für schwache Nerven sind, Naturreservate und unendliche Weiten erwarten dich in Irlands Natur. Geschichtsfans kommen auf Dunluce Castle oder Belfast Castle auf ihre Kosten und wenn es dir mehr nach urbanem Flair steht, bist du in Belfast genau richtig. Die schönsten Naturhighlights, Schlösser und Top Sehenswürdigkeiten haben wir dir in diesem Artikel zusammengestellt. Unsere interaktive Nordirland-Karte hilft dir außerdem, einen besseren Überblick über die einzelnen Spots zu bekommen und deinen nächsten Irlandtrip bestmöglich zu planen.

Viel Spaß beim Nachreisen!

Falls du dich fragst, wie man die Highlights in Nordirland am besten miteinander verbindet, schau unbedingt bei diesem Blogartikel vorbei:

Karte mit allen Sehenswürdigkeiten

Bevor wir zu den Top Sehenswürdigkeiten in Nordirland kommen, möchten wir dir einen kurzen Überblick der Highlights auf dieser Karte geben, damit du dich besser orientieren kannst.

Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

Mehr Informationen

Unsere Top 10 Sehenswürdigkeiten in Nordirland

  1. Giant’s Causeway
  2. Carrick-a-Rede-Seilbrücke
  3. The Dark Hedges
  4. Marble Arch Caves
  5. The Gobbins County Antrim
  6. Titanic und Stree Art in Belfast
  7. Dunluce Castle
  8. Belfast Castle
  9. Belfast City Hall
  10. Castle Ward

Das sind unsere Top 10, nachfolgend findest du alle Top-Sehenswürdigkeiten in Nordirland.

  • In der Natur

    Nordirlands Natur bietet eine beeindruckende Vielfalt in kompakter Form. Hier erwartet dich eine Palette an beeindruckenden Landschaften: von weitläufigen Seen wie Lough Neagh und Flüssen bis hin zu Bergketten und tollen Küsten. Aber auch der ein oder andere Spot für Adrenalin Junkies wie der Klippenpfad The Gobbins sind dabei. Wenn du dir unsicher bist, in welcher Reihenfolge du die Sehenswürdigkeiten am besten besichtigst, dann wirf gerne einen Blick auf unsere Nordirland-Karte.


    Giant’s Causeway

    Nordirland Giant's Causeway

    Felsen am Giant’s Causeway

    Infos

    • Nahe Bushmills
    • Ganzjährig
    • Besucherzentrum: Sommer: 9:00 - 19:00 Uhr // Winter: 9:00 - 17:00 Uhr
    • Besucherzentrum: Erwachsene: £13.00 (15€) // Kinder (5-17 Jahre): £6.50 (7,50€)
    • Mehr Infos

    Lust auf ein echt cooles Naturschauspiel in Nordirland? Dann ab zum Giant’s Causeway. Hier ragen tausende von steinernen Säulen direkt aus dem Meer heraus. Die Formation ist so akkurat, da könnte man meinen, dass Menschen mit Zirkel und Lineal am Werk waren. Tatsächlich war es aber ein alter Vulkanausbruch, der für dieses Naturhighlight gesorgt hat.

    Wir persönlich finden die Legenden des Riesen als Entstehungsgeschichte jedoch viel cooler. Was es damit auf sich hat und was es zusätzlich spannendes über Geologie, Archäologie und Mythologie dieses Ortes zu erfahren gibt, lernst du im Besucherzentrum. Und das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss: Die Felsformationen Giant’s Causeway selbst sind komplett kostenlos. Also nichts wie hin zu dieser Top Sehenswürdigkeit in Nordirland!


    Carrick-a-Rede-Seilbrücke

    Nordirland Carrick-a-Rede-Seilbrücke

    Hängeseilbrücke Carrick-a-Rede-

    Infos

    • Nahe Ballintoy
    • Ganzjährig, mit eingeschränktem Zugang im Winter
    • Täglich von 09:30 bis 18:00 Uhr (Sommer)
    • Erwachsene ab £13.50 (15,50€) // Kinder ab £6.75 (8€)
    • Mehr Infos

    Die Carrick-a-Rede-Seilbrücke ist nicht nur eine Brücke – es ist eine Herausforderung, eine Mutprobe und eine der krassesten Möglichkeiten, die nordirische Küste zu erleben. Gehört das Wort “Höhenangst” zu deinem Vokabular, wird diese schwingende Brücke, die 30 Meter über dem schäumenden Meer hängt, definitiv ein Test. Aber der Nervenkitzel lohnt sich: Auf der anderen Seite wirst du mit einer unschlagbaren Aussicht belohnt.

    Ursprünglich von Fischern errichtet, um zu den Lachsgründen zu gelangen, ist die Brücke heute ein Hotspot für Adrenalinjunkies und Naturfreunde. Die 20 Meter lange Überquerung verbindet das Festland mit der winzigen Insel Carrick-a-Rede. Und ja, das Ganze wackelt bei jedem Schritt. Was dich außer dem Kick noch erwartet? Tolle Panoramen, klare Meeresluft und vielleicht ein paar Papageientaucher, die an der Küste nisten. Es kostet ein paar Pfund, die Brücke zu überqueren, aber das ist eine Investition in ein unvergessliches Erlebnis.


    Mourne Mountains

    Nordirland Mourne Mountains

    Landschaft in den Mourne Mountains

    Highlights

    • Slieve Donard
    • Silent Valley Reservoir
    • Möglichkeit zum Wandern, Klettern und Erkunden der Natur
    • Spektakuläre Aussichtspunkte auf die umliegende Landschaft

    Unberührte Natur, Berge so weit das Auge reicht, endlose Weiten und Wanderwege von Spaziergängen bis hin zu anspruchsvollsten Routen – das alles bekommst du in den Mourne Mountains. Diese Bergkette in Nordirland liegt im County Down und bietet dir, egal für welche Schwierigkeitsstufe, die perfekte Route. Besonders empfehlen können wir dir die Tour auf den Slieve Donard, der mit seinen 850 Metern der höchste Gipfel der Mourne Mountains ist.

    Auf Berge kraxeln ist nicht ganz so dein Ding? Dann sind die Mourne Mountains mit ihren glasklaren Bergseen, den tiefen Tälern und ihren Heidelandschaften sicherlich trotzdem etwas für dich. Bei diesen grandiosen Fotomotiven und der einmaligen Ruhe können wir absolut nachvollziehen, was C.S. Lewis zu seinem Bestseller „Die Chroniken von Narnia“ inspiriert hat.


    Glenariff Forest Park

    iStock-1198297099_Dawid Kalisinski Photography

    Wasserfall im Glenariff Forest Park

    Bild: iStock.com/Dawid Kalisinski Photography

    Infos

    • Ballymena
    • rund um die Uhr für Fußgänger, Tore für Autos schließen nachts
    • Autos £5 (6€) // Minibus £13.00 (15€) // Fußgänger meist frei
    • Mehr Infos

    Glenariff Forest Park ist der Ort, wo du mal richtig durchatmen kannst. Inmitten der Glens of Antrim bietet der Park eine coole Mischung aus Waldwegen, Aussichtspunkten und Wasserfällen, die dich die Hektik der Stadt vergessen lassen. Hier kannst du auf gut ausgebauten Pfaden wandern, die dich direkt zu den Highlights führen – inklusive eines Weges, der dich ganz nah an drei Wasserfällen vorbeibringt. Kein Schnickschnack, einfach nur du, die frische Luft und das Geräusch von fließendem Wasser.

    Der Park ist groß genug, um ein paar Stunden zu verbummeln, ohne dass es langweilig wird. Und obwohl es vielleicht nicht der bekannteste Spot in Nordirland ist, ist der Glenariff Forest Park eine empfehlenswerte Sehenswürdigkeit, die auf jeder Bucket List stehen sollte – ideal, um zu relaxen und ein paar naturbelassene Eindrücke mit nach Hause zu nehmen.


    Rathlin Island

    Ballintoy at Sunset, Antrim Coast, Northern Ireland

    Küste von Rathlin Island

    Bild: iStock.com/Agnieszka Glowala

    Highlights

    • Vogelbeobachtungspunkte
    • Leuchtturm West Light
    • Seehundkolonien
    • Rathlin Church
    • Wrack der HMS Drake
    • Boathouse Visitor Centre

    Rathlin Island ist perfekt für alle, die sich nach einer Auszeit sehnen. Diese kleine Insel ist der nördlichste Punkt Nordirlands und nur eine kurze Fährfahrt von Ballycastle entfernt. Rathlin ist ruhig und unkompliziert, hier gibt’s keinen Massentourismus, nur echtes Inselleben. Wir empfehlen dir, dir einen Tag Zeit zu nehmen und die Wanderwege zu erkunden, die dich zu versteckten Stränden und Klippen führen. Aber auch das Wrack der HMS Drake und das Boat House Visitor Center sollten auf deiner Liste stehen.

    Die Insel ist außerdem ein Hotspot für Vogelbeobachtungen – Papageientaucher, Möwen, ja, sogar Seehunde kannst du hier aus nächster Nähe erleben. Also, Fernglas einpacken und Augen auf. Und nach einem Tag in der Natur gibt’s nichts Besseres als ein lokales Bier oder einen frisch gefangenen Fisch in einem der gemütlichen Pubs am Hafen zu genießen, bevor es dann zurück aufs Festland geht.


    Lough Neagh Nature Reserve

    iStock-1359663569_Antonio Filippi

    Blick auf den Lough Neagh

    Bild: iStock.com/Antonio Filippi

    Highlights

    • Beheimatet viele Vogelarten
    • Perfekt zum Angeln, vor allem von Aalen
    • Bootsfahrten zur Erkundung des Sees sind erlaubt
    • Wanderpfade und Radwege um den See herum

    Aales klar am Lough Neagh! Dieses Naturreservat ist ein Paradies für alle Angelfans, denn hier findest du einen der besten Aalbestände Europas. Aber auch, wenn du keine Angel auswerfen willst, gibt’s genug zu sehen und zu tun. So ist der 396 km² große See zum Beispiel auch ein Treffpunkt für Schwärme von Wasservögeln. Pack also dein Fernglas und die Kamera ein und leg dich auf die Lauer. Neben den Wasservögeln werden dir hier auch immer wieder Zugvögel und auch die ein oder andere heimische Vogelart über den Weg fliegen.

    Am besten kannst du unserer Meinung nach den See erkunden, wenn du dir ein Boot schnappst und dieses tolle Fleckchen Erde vom Wasser aus erkundest. Wird dir das zu nass, kannst du auch prima per Bike oder zu Fuß in die Schönheit Nordirlands eintauchen. Wir finden, der Lough Neagh ist der perfekte Spot, wenn du Lust auf Natur pur hast.


    The Dark Hedges

    Dark Hedges

    Dark Hedges

    Infos

    • Bregagh Road
    • Ganzjährig, besonders beeindruckend im Frühling und Herbst
    • Jederzeit zugänglich, am besten bei Tageslicht besuchen
    • kostenlos
    • mehr Infos

    Wenn du auf der Suche nach einem Ort bist, der gleichzeitig spektakulär und ein bisschen geheimnisvoll ist, dann musst du zu den Dark Hedges. Diese Allee aus alten Buchenbäumen, bekannt aus ‘Game of Thrones – Kings Road’, ist der perfekte Roadtrip-Stopp in Nordirland. Die Äste bilden ein natürliches Tor, das wirklich sehr mystisch wirkt. Besonders bei Sonnenauf- und -untergang entfalltet diese Sehenswürdigkeit in Nordirland ihr volles Potenzial.

    Die Dark Hedges haben sich zu einem echten Instagram-Hotspot entwickelt, und das aus gutem Grund. Die Szenerie hier ist einfach anders – ein bisschen wie aus einer anderen Zeit.

    Tipp: Früh da sein lohnt sich, um die Massen zu vermeiden. So hast du die geheimnisvolle Stimmung ganz für dich allein und kannst das perfekte Foto schießen.


    Murlough National Nature Reserve

    iStock-187886620_sodafarl

    Blick auf die Mourne Mountains vom Strand Murlough Bay

    Bild: iStock.com/sodafarl

    Highlights

    • Sanddünenlandschaft
    • Blick auf die Mourne Mountains
    • Seltene Pflanzenarten
    • Vogelbeobachtung
    • Geschützte Wanderwege
    • Strandspaziergänge

    Direkt an der Küste bietet dir das Murlough National Nature Reserve mit ihren traumhaften Dünenlandschaften eine der Top Sehenswürdigkeiten in Nordirland. Das Panorama auf die Mourne Mountains ist zudem gigantisch. Hier kommst du als Naturfan voll auf deine Kosten: Die Dünen sind ein Hotspot für seltene Pflanzen und die Vogelwelt ist so vielfältig, dass du gar nicht weißt, wo du zuerst hingucken sollst. Klar, dass das Fernglas hier zum Pflichtequipment gehört.

    Außerdem hat Murlough einen der schönsten Strände Nordirlands zu bieten – perfekt für lange Spaziergänge und Chillen am Meer. Wir glauben ehrlicherweise, dass dieser Ort ein Geheimtipp ist, der nicht mehr lange geheim bleiben wird. Also nutze jetzt noch deine Chance.


    Cave Hill Country Park

    Cave Hill Country Park

    Cave Hill Country Park

    Highlights

    • Napoleon’s Nose (markante Felsformation)
    • Belfast Castle
    • Panoramablicke auf Belfast
    • Höhlenexkursionen und Ruinen
    • Spielplätze und Picknickbereiche

    Cave Hill Country Park ist der perfekte City-Escape. Hier, hoch über Belfast, findest du Wege, die durchs Grüne und vorbei an interessanten Höhlen führen – ideal, um durchzuschnaufen und den Blick schweifen zu lassen. Es ist der Mix aus Natur und Stadtblick, der den Park zum perfekten Halbtagesausflug macht. Der Park ist übrigens kostenlos und rund um die Uhr geöffnet.

    Das Belfast Castle gibt dem Ganzen noch einen historischen Touch. Den schönsten Panoramablick hast du vom ‘Napoleon’s Nose‘, dem höchsten Punkt des Parks. Von hier aus hast du den perfekten Blick auf Belfast zu deinen Füßen.

    Tipp: Die Morgenstunden hier sind goldwert – weniger Leute, mehr Ruhe. Also, nutze die Chance für ein paar ungestörte Stunden in der Natur.


    Marble Arch Caves

    iStock-1285221086_romrodinka

    Marmorbogen Höhle

    Bild: iStock.com/romrodinka

    Infos

    • Enniskillen
    • Besucherzentrum täglich
      von 10:00 bis 17:00 Uhr
    • Erwachsene £15,00 (17,50 €) //
      Kinder (5–18 Jahre) £7,50 (8,50€)
    • Geführte Touren verfügbar
    • Mehr Infos

    Etwas abseits auf der Karte vom Rest der Sehenswürdigkeiten in Nordirland gelegen, findest du die Marble Arch Caves. Dieses als UNESCO-Weltnaturerbe anerkannte Highlight ist ein Muss für alle, die in Nordirland unterwegs sind. Hier kannst du in ein unterirdisches Labyrinth aus Kalksteinhöhlen abtauchen, das sich über mehr als elf Kilometer erstreckt. Mit spektakulären Felsformationen, unterirdischen Flüssen und Wasserfällen gehört diese Sehenswürdigkeit in Nordirland zu denen, die dich staunen lassen wird.

    Bei einer Tour durch die Höhlen erlebst du, wie die Natur über Jahrtausende hinweg Landschaften formt, die fast schon surreal wirken. Die Guides sind echte Profis und bringen dir die Geschichte dieser geologischen Formationen näher, während du durch die gut beleuchteten Pfade navigierst. Das Highlight ist die Bootsfahrt auf dem unterirdischen Fluss – das gibt’s echt nicht alle Tage. Du wirst sicherlich begeistert sein!


    The Gobbins County Antrim

    iStock-1148047999_Stephen_Lavery

    Felsenlandschaft am Gobbins Headland

    Bild: iStock.com/Stephen_Lavery

    Infos

    • Islandmagee
    • Besucherzentrum täglich von 8.30 bis 17.00 Uhr​​
    • Erwachsene £20 (23,00€) // ermäßigt £14.50 (16,50€)
    • Vorabbuchung empfehlenswert
    • Mehr Infos

    Wir haben dir in diesem Artikel zwar schon ein paar Tipps für echte Adrenalin Junkies vorgestellt, aber diese Top Sehenswürdigkeit darf bei deiner Nordirland Reise auf gar keinen Fall fehlen. Auf dem Gobbins Cliff Path wanderst du hoch über dem Meer auf einem schmalen Weg direkt an den Klippen entlang. Wenn das mal kein purer Nervenkitzel ist, über die Hängebrücken zu laufen und in die Gischt zu blicken, die gegen die Felsen kracht… Selbst wir als erfahrene Wanderfans finden: nichts für schwache Nerven.

    Geleitet wird die Tour von erfahrenen Guides, die dir spannende Geschichte über den Pfad erzählen, während du Ausschau nach Seevögeln hältst. Sofern du Lust auf eine Wanderung hast, die dir gutes Story-Material für deine Freunde liefert, können wir dir diesen coolen Pfad nur ans Herz legen. Aber Achtung: Pack wasserfeste Sachen ein, denn es kann definitiv nass werden!

  • Die Tipps helfen dir bei deiner Planung?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du deine Hotels, Tickets oder Mietwagen über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks buchst. Du zahlst dadurch keinen Cent mehr, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wir brauchen deine Hilfe!

    Wir wollen unseren Reiseblog noch besser machen und dafür brauchen wir deine Meinung! Nimm dir kurz Zeit für die Umfrage und füll dein Karma-Konto auf! Dauert auch nur 2 Minuten - versprochen 🤞🏻

  • Burgen, Schlösser & weitere Highlights

    Wenn Nordirland neben der Natur eines hat, dann sind es Schlösser und Burgen. Von Ruinen wie Dunluce bis hin zu Prunkbauten wie Belfast Castle ist für jeden Geschmack etwas dabei. Was bei Geschichte und Kultur natürlich nicht fehlen darf, sind ein paar coole Museen wie das Titanic Museum und natürlich die komplette Stadt Belfast mit ihren Sehenswürdigkeiten und ihrer Street-Art. Die coolsten Spots stellen wir dir hier vor:


    Titanic Belfast

    Nordirland Titanic Belfast

    Titanic Museum Belfast

    Infos

    • Belfast
    • Variieren je nach Saison // Generell von 9/10 Uhr bis 17/19 Uhr
    • Erwachsene £24.95 (29,00€) // Kinder (5-15) £11.00 (12,50€)
    • Zu den Tickets*
    • mehr Infos

    „Ich bin der König der Welt“ – Wer kennt nicht die legendäre Szene mit Leonardo DiCaprio aus dem Film, den alle entweder lieben oder hassen? Das Titanic Belfast Museum packt die ganze Geschichte der Titanic in ein riesiges, modernes Museum, das selbst aussieht wie ein großes Schiff. Der Standort des Museums ist dabei bewusst gewählt, denn genau dort lief die Titanic vor über 100 Jahren vom Stapel. Neben vielen wissenswerten Dingen über das damals angeblich unsinkbare Schiff erwarten dich auch zahlreiche interaktive Ausstellungen. Sogar durch echte Nachbauten der Kabinen kannst du spazieren und in ihrer spannenden Geschichte schwelgen.

    Wusstest du übrigens, dass die Titanic ein Schwesternschiff hatte, die SS Nomadic? Auch das erwartet dich in Belfast. Wir können das Museum jedem empfehlen, der sich für Schiffsbaukunst und vor allem allerlei spannende Geschichten rund um die Titanic interessiert.

    👉 Mehr Infos: Belfast Sehenswürdigkeiten


    Peace Wall & Street Art in Belfast

    Peacewall Belfast

    Peacewall Belfast

    Highlights

    • Historische Bedeutung
    • Politische Murals
    • Künstlerische Ausdrucksformen
    • Botschaften von Frieden und Hoffnung
    • Unterschiedliche Künstlerstile

    Die Peace Wall in Belfast hat buchstäblich mehr drauf als nur ein paar Schichten Farbe. Diese Mauer, einst gebaut, um zu trennen, ist jetzt voll mit Street-Art, die zusammenbringt. Hier entdeckst du politische Statements mit Aussagekraft und bunte Kunst, die die Stadt aufmischt. Die sogenannten Murals zeigen vor allem Elemente des Nordirland Konflikts, aber auch andere für die Stadt wichtige Themen wie die Titanic sind hier künstlerisch dargestellt.

    Du wirst sehen, dass jedes Stück der Mauer seine eigene Story erzählt. Wir finden, die Peace Wall ist eine der coolsten Sehenswürdigkeiten in Belfast, was man von einem Denkmal nur selten behaupten kann ;). Nimm dir Zeit und lass die Bilder wirken. Sie geben dir einen authentischen Einblick in das, was die Leute hier bewegt.

    Die Peace Wall ist zwar der Spot schlechthin für Street-Art in Belfast, aber wir können dir empfehlen, dir auch die anderen Straßenkunstwerke anzuschauen, die du vor allem im Arbeiterviertel findest.


    Dunluce Castle

    Nordirland Dunluce Castle

    Dunluce Castle Ruinen

    Infos

    • County Antrim
    • Täglich von 9:30 bis 17:00 Uhr
    • Erwachsene £6.00 (7,00€) // Kinder (5-17 Jahre) £4.00 (5,50€)
    • Führungen müssen im Voraus gebucht​ werden
    • Mehr Infos

    Eine weitere besondere Sehenswürdigkeit und einst sehr bedeutsames Schloss in Nordirland ist das Dunluce Castle. Direkt an den Klippen gelegen war es schwer einzunehmen und bot seinen Bewohner immer viel Schutz. Heute bietet es dir einen coolen Fotospot und einen echt schönen Ausblick auf das Meer. Die Ruinen der Burg, die aus dem 14. Jahrhundert stammen, haben immer noch diesen “Wow”-Effekt. Unserer Meinung nach muss man einmal da gewesen sein, um zu realisieren, wie mächtig diese Burg mal gewesen sein muss.

    Wenn du Lust auf einen kleinen Crashkurs in Geschichte und über die Burg selbst hast, findest du auf den Infotafeln oder in den Führungen alles, was du wissen musst. Wir können dir das Dunluce Castle besonders empfehlen, wenn du Lust auf einen kleinen Trip mit großer Geschichte hast. Obwohl das Schloss schon sehr beliebt ist, bleiben die ganz großen Touristenmassen noch fern.


    Belfast Castle

    Belfast Castle

    Belfast Castle

    Infos

    • Belfast
    • Täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr
      Besucherzentrum bis 17:30 Uhr
    • kostenlos
    • Mehr Infos

    Hoch oben auf dem Cave Hill steht das Belfast Castle und bietet dir eine Aussicht, die ihresgleichen sucht. Wir finden das Schloss nicht nur wegen seiner schottischen Baronialarchitektur total schön. Es ist auch ein beliebter Spot, um einfach mal aus dem Stadttrubel auszubrechen und in vergangene Zeiten abzutauchen. Hier gibt es kleine Wanderwege, die dich durch den Castle Park und die liebevoll angelegten Gärten führen.

    Das Schloss ist von außen schon echt schön, aber warte mal, bis du das Innere gesehen hast. Hier ewarten dich zahlreiche historische Räume und Gemäuer, um von dir entdeckt zu werden. Wenn man mal bedenkt, wie viele zerfallene Schlösser und Ruinen Nordirland zu entdecken hat, ist es eine super Abwechslung, auch mal ein „richtiges“ Schloss zu besichtigen.


    Belfast City Hall

    Belfast City Hall

    Belfast City Hall

    Bild: istock.com/Ruben_Ramos

    Infos

    • Belfast
    • Mo - Fr 9:30 Uhr bis 17:00 // Sa, So 10:00 bis 17:00
    • kostenlos
    • Führungen und Ausstellungen ebenfalls kostenlos
    • Mehr Infos

    Ein echter Prunkbau erwartet dich in Belfast. Das Rathaus, die Belfast City Hall, wurde um 1900 im neobarocken Stil erbaut. Das unserer Meinung nach echt pompöse Gebäude soll den plötzlichen Reichtum Irlands durch die industrielle Revolution symbolisieren.

    Was wir besonders cool finden, ist, dass sowohl das Rathaus als auch die zahlreichen Ausstellungen und Führungen komplett kostenlos sind. So kannst du das echt imposante Gebäude von innen anschauen, Portraits vergangener Bürgermeister und Könige betrachten und allerhand über die irische und britische Geschichte lernen. Und das für lau. Ein besonderes Highlight dabei sind der Ratssaal und die große Halle mit ihren riesigen Buntglasfenstern und den Portraits britischer Könige. Die Belfast City Hall hat aber auch von außen einiges zu bieten: Den Titanic Memorial Garden und die verschiedenen Monumente und Denkmäler im Garten solltest du dir auch auf keinen Fall entgehen lassen.


    St. George’s Market

    St. George Market

    St. George Market

    Bild: istock.com/Shawn Williams

    Highlights

    • Vielfalt an frischen lokalen Produkten
    • Handgemachte Waren und Kunsthandwerk
    • Live-Musik von lokalen Künstlern
    • Food Stände mit internationalen und regionalen Spezialitäten
    • Antiquitäten und Sammlerstücke
    • Historisches Markthallengebäude

    St. George’s Market ist ein echter Hotspot in Belfast, wenn du auf der Suche nach einem authentischen Vibe bist. Hier treffen sich Jung und Alt, um durch die verschiedenen Stände zu bummeln. Zwischen lokalen Produkten und handgemachten Kreationen warten zahlreiche Leckereien und echte Schätze auf dich. Von Live-Musik untermalt, bietet der Markt eine warme Atmosphäre, die typisch für Belfast ist.

    Wir finden, es gibt kaum etwas Besseres, als den Samstagmorgen mit einer Tasse Kaffee von einem lokalen Röster zu starten und die Vielfalt des Marktes zu erkunden. Ob du nun nach einem guten Geschenk suchst, noch Zutaten für ein typisches irisches Gericht benötigst oder einfach nur die Szenerie genießen willst – St. George’s ist der Place to be. Der Markt ist unserer Meinung nach ein tolles Spiegelbild der Stadt: unkompliziert, weltoffen und voller Energie. Also schau unbedingt mal vorbei und lass dich vom hippen Belfast gemischt mit traditionellem irischen Flair in seinen Bann ziehen.


    Carrickfergus Castle

    Carrickfergus Castle situated in the town of Carrickfergus in Northern Ireland

    Carrickfergus Castle

    Bild: iStock.com/Dawid Kalisinski Photography

    Infos

    • Carrickfergus
    • 9:30 - 16:30 Uhr
    • Erwachsene £6.00 (7,00€) // Kinder £4.00 (4,50€) // Ermäßigt £4.50 (5,00€)
    • Täglich kostenlose Führungen
    • Mehr Infos

    Du stehst auf Geschichte? Dann können wir dir das Carrickfergus Castle unbedingt als weitere Top Sehenswürdigkeit in Nordirland empfehlen. Dieses mittelalterliche Bauwerk steht schon seit mehr als acht Jahrhunderten. Kein Wunder, dass die Mauern und Türme da schon einiges an Belagerungen und Kämpfen erlebt haben.

    Besonders beeindruckend finden wir neben der Lage des Schlosses, dass es total authentisch ist. Jeden Moment könnte gefühlt ein Ritter um die Ecke kommen. Im Inneren des Schlosses wartet eine spannende Ausstellung auf dich, die dir jede Menge Infos über die reiche Vergangenheit des Schlosses gibt. Hast du genug von Geschichte und Kultur, kannst du im Schlosscafé das ein oder andere Heißgetränk zu dir nehmen und die Aussicht genießen. Wir finden: Carrickfergus Castle darf als Top Sehenswürdigkeit auf deiner Nordirland Bucket List auf keinen Fall fehlen.


    Castle Ward

    Castle Ward

    Castle Ward

    Bild: istock.com/Joaquin_Ossorio-Castillo

    Infos

    • Strangford
    • April bis Oktober
    • Gärten täglich von 10:00 bis 17:00
      Herrenhaus täglich von 11:00 bis 16:00 Uhr
    • Erwachsene £10 (11,50€) // Kinder £5 (5,50€)
    • Mehr Infos

    Diese Sehenswürdigkeit ist ein echter Geheimtipp in Nordirland für ‘Game of Thrones‘-Fans, denn hier wurden viele Szenen von Winterfell gedreht. Das Anwesen Castle Ward – halb klassisch, halb gotisch – wirkt so, als könntest du jederzeit Jon Snow um die Ecke kommen sehen. Für Serienjunkies gibt’s geführte Touren, die dich zu den Drehorten führen und die Welt von Westeros zum Leben erwecken. Du kannst in den Innenhöfen herumspazieren, wo die Stark-Kinder einst spielten, oder dir den Bogenschießstand ansehen, der in der Serie zu sehen war.

    Aber auch abseits der Serie bietet Castle Ward jede Menge zu entdecken. Die Wiesen und Wälder sowie die Aussicht auf den Strangford Lough machen den Besuch zu einem entspannten und eindrucksvollen Erlebnis. Ob als Fan der Serie oder einfach als Liebhaber historischer Gemäuer –  ein Besuch lohnt sich.


    Bushmills Distillery

    iStock-458080359_trevorb687

    Bushmills Distillery

    Bild: istock.com/trevorb687

    Infos

    • Bushmills
    • Mo-Sa 9:30-16:45 Uhr (Sommer ab 9:15) // So 12:00-16:45 Uhr
      Letzte Tour um 16:00
    • Erwachsene £9 (10,50€) // Kinder £5 (5,50€)
    • Führungen online buchbar
    • Mehr Infos

    Bei Bushmills Distillery bekommst du die komplette Story hinter Irlands berühmten Whisky. Seit sage und schreibe 1068 wird hier gebrannt. Damit ist es die älteste durchgehend betriebene Destillerie. Bei einer Tour kannst du hinter die Kulissen blicken und sehen, wie aus Wasser, Gerste und Hefe am Ende der Whisky wird, der Fans auf der ganzen Welt hat.

    Nach dem Rundgang, bei dem du echt etwas lernen kannst, geht’s ans Probieren. Von klassisch bis top-modern warten hier unzählige Sorten darauf, von dir verköstigt zu werden. Hier schickst du deine Geschmacksnerven auf Entdeckungsreise und lernst ganz nebenbei allerhand über das klassische irische Getränk. Wir finden, Bushmills ist nicht nur wegen des Whiskys, sondern vor allem auch wegen der coolen Location und der einladenden Atmosphäre einen Besuch wert.

    Irland Rundreisen

    Wenn du jetzt Lust hast einen oder mehrere Orte in Irland zu besuchen, dann aufgepasst. Wir haben dir in separaten Blogartikeln verschiedene Reiserouten mit ausführlichen Reiseplänen zusammengestellt.

    Darin enthalten sind unsere Hoteltipps, wie du von A nach B kommst, was du an welchem Tag machen kannst, gute Anbieter für Aktivitäten und vieles mehr. Du kannst die Reisepläne perfekt als Grundlage für deine eigene individuelle Planung nutzen, damit du auch nichts Wichtiges vergisst!

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks deine Hotels, Tickets, Mietwagen oder Produkte buchst und kaufst. Die Buchungen oder Produkte werden für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 76

    Noch keine Abstimmungen vorhanden. Sei der Erste!

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Irland

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


    Gleich weiterlesen :)