TOP 25 Irland: Das sind die besten Sehenswürdigkeiten & Geheimtipps!

4. Januar 2024 Nina von traveloptimizer

TOP 25 Irland: Das sind die besten Sehenswürdigkeiten & Geheimtipps!

Zuletzt aktualisiert: 04.01.2024

Bei Irland denkt man als erstes, klar, an eine wunderschöne Landschaft und viele Sehenswürdigkeiten in der Natur. Die Insel ist geprägt von unzähligen Weiten, grasgrünen Wiesen und Kilometer langen, schroffen Küstenlinien, die teils mehrere hundert Meter tief in den Atlantik abfallen. Auf Routen wie dem Ring of Kerry oder dem Wild Atlantic Way kannst du den perfekten Roadtrip erleben und in die unberührte Natur Irlands eintauchen. Wegen seiner Natur, aber auch wegen der vielen märchenhaften Sehenswürdigkeiten und Schlösser wie dem Rock of Cashel oder den Dark Hedges war Irland schon Vorlage, aber auch Drehort für unzählige Fantasy-Sagen wie beispielsweise Game of Thrones. Die schönsten Orte, Landschaften, Schlösser und andere Highlights Irlands stellen wir dir in diesem Artikel vor. Unsere interaktive Karte, auf der du alle Sehenswürdigkeiten findest, hilft dir außerdem, dich besser zu orientieren und deinen Irland-Trip bestmöglich zu planen.

Viel Spaß beim Nachreisen 🙂

Falls du dich fragst, wie man die Highlights in Irland am besten miteinander verbindet, schau unbedingt bei diesen Blogartikeln vorbei:

Karte mit allen Sehenswürdigkeiten

Bevor wir zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Irland kommen, möchten wir dir einen kurzen Überblick der Highlights auf dieser Karte geben, damit du dich besser orientieren kannst.

Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

Mehr Informationen

Unsere Top 10 Sehenswürdigkeiten in Irland

  1. Cliffs of Moher
  2. Glenveagh-Nationalpark
  3. Ring of Kerry
  4. The Dark Hedges
  5. Aran Inseln
  6. Wild Atlantic Way
  7. Carrick-a-Rede
  8. Killarney Nationalpark
  9. Rock of Cashel
  10. Trinity College

Das sind unsere Top 10, nachfolgend findest du alle Top-Sehenswürdigkeiten in Irland.

Außerdem findest du hier die schönsten Roadtrips und Reiseziele Europas:

  • In der Natur

    In Irland erwarten dich unfassbar schöne Landschaften und traumhafte Küstenlinien, wie zum Beispiel entlang des Ring of Kerry. Die Natur hier hat etwas Einzigartiges an sich und bietet dir jede Menge besondere Sehenswürdigkeiten. Von den Küsten des Atlantiks mit den Cliffs of Moher bis zu den Wäldern im Osten oder Nationalparks wie Glenveagh hat Irland eine atemberaubende Naturvielfalt, die du erlebt haben musst.


    Cliffs of Moher

    Irland Cliffs of Moher

    Cliffs of Moher Ausblick

    Infos

    • County Clare, Westküste Irlands
    • Ganzjährig, optimal im Frühling oder Sommer
    • Sommer (Apr-Sep): 8:00/9:00 bis 21:00 // Winter (Okt-Mär): 9:00/10:00 bis 17:00/18:00
    • ab 8 € online, Kinder unter 16: Frei
    • mehr Infos

    Die Cliffs of Moher sind ein absolutes Muss auf jeder Irlandreise und nicht umsonst eine beliebte Sehenswürdigkeit. Direkt am Atlantik, im Westen Irlands, erstrecken sich diese Felsklippen. Mit einer Höhe von bis zu 214 Metern und einer Länge von acht Kilometern sind sie eines der bekanntesten Naturwunder des Landes. An klaren Tagen kannst du sogar bis zu den Aran-Inseln und den Bergen von Connemara schauen. Der O’Brien’s Tower ist einer der schönsten Orte für tolle Panoramablicke.

    Wenn du die Klippen besuchst, solltest du auch unbedingt Zeit für einen Spaziergang auf dem befestigten Pfad am Rande der Klippen einplanen. Dabei wirst du vielen Vogelarten begegnen, die in dieser Landschaft nisten.


    Slieve League

    Irland Slieve League

    Slieve League Klippen

    Infos

    • Teelin
    • Ganzjährig, optimal im Frühling oder Sommer
    • rund um die Uhr
    • kostenlos
      Geführte Touren verfügbar
    • mehr Infos

    Wenn du jetzt glaubst, die Cliffs of Moher seien Irlands ultimatives Klippenerlebnis, dann lass dich von Slieve League überraschen. Die riesigen Felswände ragen fast 600 Meter aus dem Atlantik und sind damit die höchsten Seeklippen Europas. Der Ausblick von hier ist wirklich unglaublich. Die Slieve League bieten dir eine weniger touristische, aber auf keinen Fall weniger beeindruckende Alternative zu den Cliffs of Moher. Wir empfehlen dir, beide Naturhighlights anzuschauen.

    Solltest du ein trittsicherer Wanderer sein, solltest du unbedingt den “One Man’s Path” entlang gehen. Dieser führt dich direkt entlang der Klippenkante und verspricht pure Gänsehaut-Momente. Der Pfad ist allerdings so schmal, dass immer nur eine Person ihn beschreiten kann.


    Glenveagh-Nationalpark

    Irland Glenveagh National Park

    See im Glenveagh National Park

    Bild: iStock.com/Ben Taylor

    Highlights

    • Derryveagh-Gebirge
    • Lough Veagh
    • Moorlandschaften
    • Glenveagh Castle
    • Goldadler

    Der Glenveagh National Park, in der Grafschaft Donegal, ist einer der bedeutendsten Nationalparks und eine beliebte Sehenswürdigkeit in Irland. Er ist vor allem für seine vielfältige und unberührte Landschaft bekannt – vom Derryveagh-Gebirge bis hin zu den Ufern des Lough Veagh – hier bekommst du wirklich einen der schönsten Orte Irlands zu sehen. Du solltest auf jeden Fall die zahlreichen Wanderwege erkunden oder eine Radtour durch die offenen Moorlandschaften machen. Es lohnt sich!

    Das Highlight des Parks ist ohne Frage das Glenveagh Castle, ein historisches Anwesen mit gepflegten Gärten. Um Einblicke in die Geschichte der Region zu erhalten, können wir dir die Führung sehr empfehlen. Das Gebiet beherbergt zudem viele Tierarten, einschließlich des seltenen Goldadlers. Wie das Wort „selten“ schon sagt, zeigt er sich nicht jedem Besucher des Parks, aber vielleicht hast du ja Glück.


    Ring of Kerry

    Irland Ring of Kerry

    Ausblick vom Ring of Kerry

    Highlights

    • Killarney-Nationalpark
    • Torc Wasserfall
    • Lough Carragh
    • Skellig Islands
    • Derrynane

    Der Ring of Kerry ist nicht nur eine Straße im County Kerry, sondern eine perfekte Gelegenheit, Irland mit all seinen Facetten zu erkunden. Dieser 179 Kilometer lange Straßenkreis entlang der Iveragh Halbinsel schlängelt sich durch Küstenlandschaften, grüne Täler und irische Dörfchen. Während deiner Fahrt kannst du das Panorama auf das Meer und die umliegenden Berge genießen.

    Entlang deiner Route solltest du dir den See Lough Carragh, die Skellig Islands oder die Derrynane Bucht auf keinen Fall entgehen lassen. Am Ring of Kerry findest du außerdem den Killarney-Nationalpark mit idyllischen Seen und dem berühmten Torc-Wasserfall – ein weiteres Highlight, das du unbedingt entdecken solltest.

    Du siehst, jeder Abschnitt des Rings bietet dir mit seiner einzigartigen Landschaft ein eigenes, kleines Abenteuer und einige der schönsten Orte Irlands. Wir empfehlen dir mindestens 2-3 Tage für die Route einzuplanen. Das gibt dir die Möglichkeit, kleinere Abstecher zu machen, mehr Zeit an einzelnen Orten zu verbringen und einige der lokalen Aktivitäten zu genießen.


    Mourne Mountains

    Irland Mourne Mountains

    Wandern in den Mourne Mountains

    Highlights

    • Slieve Donard
    • Silent Valley Reservoir
    • Möglichkeit zum Wandern, Klettern und Erkunden der Natur
    • Spektakuläre Aussichtspunkte auf die umliegende Landschaft

    Die Mourne Mountains im Nordosten Irlands sind ein echter Anziehungspunkt für Naturbegeisterte. Diese Bergkette bietet dir einige der beeindruckendsten Gipfel Irlands. Der höchste unter ihnen, Slieve Donard, ist 850 Meter hoch. Die Wanderung ist herausfordernd, aber lohnt sich total. Einmal oben angekommen, wirst du mit einer wunderschönen Aussicht belohnt. Bei klarem Wetter kannst du sogar bis nach Wales schauen.

    Die Region um die Mourne Mountains hat eine interessante Geschichte und wird oft mit den Novellen des berühmten irischen Schriftstellers C.S. Lewis in Verbindung gebracht, der hier Inspiration für seine “Chroniken von Narnia” fand.

    Ein echter Insidertipp ist zudem das Silent Valley Reservoir. Dieses von Bergen umschlossene Wasserreservoir punktet mit tollen Fotospots und zählt außerdem mit seinen leichten Wanderwegen und gemütlichen Picknickstellen zu einem der schönsten Orte und ist unbedingt zu empfehlen. Eine top Sehenswürdigkeit in der Natur von Irland für alle Outdoor- und Wanderfans.


    The Dark Hedges

    Irland The Dark Hedges

    The Dark Hedges Allee

    Infos

    • Bregagh Road
    • Ganzjährig, besonders beeindruckend im Frühling und Herbst
    • Jederzeit zugänglich, am besten bei Tageslicht besuchen
    • kostenlos
    • mehr Infos

    Die Dark Hedges sind dir bestimmt aus der TV-Serie “Game of Thrones” bekannt. Doch der Allee-Tunnel aus ineinandergreifenden Buchen ist mehr als nur ein Drehort. In der Grafschaft Antrim wurde diese verwunschene Allee im 18. Jahrhundert von der Familie Stuart gepflanzt, um den Zugang zu ihrem Anwesen, Gracehill House, zu verschönern.

    Heute ziehen die Dark Hedges als bekannte Sehenswürdigkeit jährlich Tausende von Besuchern an, die den einmaligen Charme dieses schönen Ortes in Irland erleben möchten. Ein Spaziergang hier ist ein absolutes Muss. Am besten besuchst du diesen einmaligen Ort frühmorgens oder spätnachmittags, um Menschenmassen zu vermeiden.

    Tipp: Schau unbedingt bei Sonnenuntergang bei den Dark Hedges vorbei. Da wird aus diesem sowieso schon beeindruckenden Fotomotiv ein ganz besonders magischer Ort.


    Giant’s Causeway

    Irland Giant’s Causeway

    Giant’s Causeway

    Infos

    • Nahe Bushmills
    • Besucherzentrum: 9:00-17:00/19:00 Uhr (saisonal variierend)
    • Besucherzentrum: Erwachsene £13.50 (15,00€) // Kinder £6.75 (7,50€)
    • Wanderwege auf verschiedenen Niveaus
    • mehr Infos

    Hast du schon mal von einem Ort gehört, wo die Natur so aussieht, als hätte sie mit riesigen Legosteinen gespielt? Willkommen beim Giant’s Causeway! An der Nordküste von County Antrim findest du dieses erstaunliche Naturschauspiel: Ungefähr 40.000 hexagonale Basaltsäulen, die direkt aus dem Meer aufragen.

    Aber wie sind sie entstanden? Die Wissenschaft spricht von vulkanischen Ereignissen, aber wir finden die Legende von Finn McCool, dem irischen Riesen, viel spannender. Er soll diesen “Damm” gebaut haben, um nach Schottland zu gelangen. Diese und weitere interessante Geschichten und Fakten rund um diesen mystischen Ort erwarten dich im Besucherzentrum.

    Wenn du dort bist, lass dir die Gelegenheit nicht entgehen, ein paar spektakuläre Fotos zu schießen. So ein Motiv findest du nicht alle Tage.


    Hill of Tara

    Irland Hill of Tara

    Hill of Tara

    Bild: iStock.com/Max Valek

    Infos

    • nahe Navan
    • täglich 10:00 bis 17:00
      Besucherzentrum nur von Mai bis September zwischen 10:00 und 18:00
    • kostenlos - Führungen sogar auch
    • mehr Infos

    Der Hill of Tara diente einst als Sitz der Hochkönige und war Zentrum politischer und spiritueller Macht. Heute ist dieser tolle Ort vor allem wegen der Erdwälle und Grabhügel, die von früheren Zivilisationen hinterlassen wurden. Aber nicht nur wegen seiner historischen Bedeutung darf diese Sehenswürdigkeit inmitten der Natur bei keinem Irland-Trip fehlen. Auch die Aussicht vom Hügel ist sehr beeindruckend: Bei gutem Wetter kannst du weite Teile des Landes überblicken und sogar die Silhouette der Wicklow Mountains erkennen.

    Aber das wirkliche Highlight ist der Stone of Destiny (Lia Fáil). Eine altirische Legende besagt, er würde aufschreien, sobald der wahre König ihn berührt. Also probier es aus, vielleicht bist du der neue König oder die neue Königin.


    Aran Inseln

    Irland Aran Inseln

    Aran Inseln Strand

    Highlights

    • Dún Aonghasa
    • Worm Hole (Poll na bPéist)
    • Dún Chonchúir
    • O’Brien’s Castle
    • Plassey Shipwreck

    Mitten im Atlantik, vor der Westküste Irlands, warten die Aran Islands mit diesen drei kleinen Inseln auf dich: Inishmore, Inishmaan und Inisheer. Hier ticken die Uhren etwas anders. Der moderne Trubel bleibt zurück. Die Inselbewohner halten ihre Traditionen hoch und Gälisch ist nach wie vor die Alltagssprache.

    Ein Highlight ist das beeindruckende Fort Dún Aonghasa auf Inishmore, das direkt auf den Atlantik blickt. Worm Hole, Dún Chonchúir, O’Brien’s Castle oder das Plassey Schiffswrack sollten auf deiner Bucket List aber genauso wenig fehlen.

    Um die Inseln richtig zu erleben, schnapp dir ein Fahrrad und tritt in die Pedale! Entlang der Wege wirst du atemberaubende Landschaften entdecken. Und bevor du gehst, sichere dir einen Aran-Pullover – handgestrickt, super warm und zudem ein tolles Andenken.


    Tory Island

    Irland Tory Island

    Tory Island Klippen

    Highlights

    • Taukreuz (Tory Island Cross)
    • Runde Turmruinen (Round Tower)
    • Balor’s Fort
    • St. Colmcille’s Abbey
    • Lokale Vogelwelt

    Los geht’s nach Tory Island, ein echtes Juwel und einer der schönsten Orte vor Irlands Nordwestküste. Nur 14 Kilometer vom Festland entfernt, hat diese Insel einen eigenen Vibe. Statt Touristenmassen findest du hier eine herzliche Gemeinschaft von rund 150 Inselbewohnern.

    Bei einem Pint in der örtlichen Kneipe kommst du schnell ins Gespräch und tauchst tief in die Kultur und Geschichten der Insel ein. Natürlich gibt es auch etwas fürs Auge: das Tory Island Cross, der Round Tower, die St. Colmcilles Abbey und ein atemberaubender Sonnenuntergang, der allein schon einen Besuch wert ist. Tory Island ist pures, unverfälschtes Irland.

    Wichtig: Check die Fährzeiten vorab, denn diese können wetterabhängig sein. Frag dabei auch unbedingt nach der letzten Fähre, sofern du nicht über Nacht bleiben möchtest.


    Murder Hole Beach

    Irland Murder Hole Beach

    Murder Hole Beach

    Bild: iStock.com/Artur Kosmatka

    Highlights

    • Feiner Sandstrand
    • Höhlen
    • Gezeitenpools
    • Beeindruckende Felsformationen
    • Keine Touristenmassen
    • Tolle Möglichkeiten, für Spaziergänge

    Murder Hole Beach klingt düster, oder? Doch lass dich vom Namen nicht abschrecken! Der Murder Hole Beach, oder in der Landessprache “Trá na Marbh”, ist ein echter Geheimtipp in Donegal und eine absolut empfehlenswerte Sehenswürdigkeit in Irland.

    Vor allem, wenn du einen Strand suchst, der noch nicht von Touristenmassen überrannt wurde? Dann bist du hier richtig. Der Zugang ist nicht der einfachste, da es keine ausgeschilderten Wege gibt. Aber genau das macht den Charme doch aus. Der feine Sand, umgeben von steilen Klippen, ruft geradezu nach einem Spaziergang. Bei Ebbe eröffnen sich Höhlen und die Gezeitenpools – ein kleines Paradies für Entdecker.

    Und das Beste: Du hast diesen Ort oft fast für dich alleine. Pack also deine Wanderschuhe und vielleicht ein Picknick ein und genieße einen der authentischsten Strände Irlands. Und denk dran, immer vorsichtig bei den Gezeiten sein!


    Connemara Nationalpark

    Irland Connemara Nationalpark

    Connemara Nationalpark Felsen

    Highlights

    • Heidekrautfelder
    • Moore
    • Wildponys beobachten
    • Diamond Hill mit Besucherzentrum
    • Abstecher in die umliegenden Dörfer

    Der Connemara Nationalpark, ein weiteres Highlight auf der Liste der schönsten Orte, erstreckt sich über rund 3.000 Hektar pure Landschaft. Wenn du gerne wanderst, dann ist dies der perfekte Ort für dich und eine Sehenswürdigkeit, die bei deiner Irland Reise nicht fehlen sollte. Hier gibt es super Pfade durch Heidekrautfelder, Moore und Wälder. Dabei könnte dir das eine oder andere Wildpony über den Weg laufen, denn diese sind hier heimisch.

    Der Diamond Hill ist das Highlight des Parks – zwar etwas herausfordernd, aber der Blick von oben ist wirklich jeden Schweißtropfen wert. Im Besucherzentrum gibt’s dann noch spannende Infos zur Umgebung und zur Geschichte. Nach einem langen Tag in der freien Natur empfehlen wir dir, in einem der umliegenden Dörfer vorbeizuschauen. Da gibt’s deftiges irisches Essen und jede Menge verrückte Geschichten und Legenden zur Gegend.


    Wild Atlantic Way

    Irland Wild Atlantic Way

    Küste am Wild Atlantic Way

    Bild: iStock.com/grafxart8888

    Highlights

    • Cliffs of Moher
    • Ring of Kerry
    • Connemara National Park
    • Dingle Halbinsel
    • Slieve League Cliffs

    Der Wild Atlantic Way ist der ultimative Roadtrip. Mit einer Länge von 2.500 Kilometern verläuft er von der Halbinsel Inishowen im Norden bis zur Hafenstadt Kinsale im Süden und bietet eine unvergleichliche Erfahrung.

    Während der Fahrt durchquert man allerhand bewundernswerte Landschaften: von steilen Klippen und offenen Buchten bis zu schroffen Inseln und beschaulichen Dörfern. Dieser Weg führt dich vorbei an einigen von Irlands spektakulärsten Naturschauplätzen. Wichtige Haltepunkte sind beispielsweise die Cliffs of Moher, die Dingle Halbinsel und der Ring of Kerry.

    Tipps:

    • Lass das Navi mal aus und folge den braunen Schildern mit der weißen Welle darauf.
    • Halte unbedingt die Kamera griffbereit.

    Dingle Halbinsel

    Irland Dingle Halbinsel

    Dingle Halbinsel Küste

    Highlights

    • Hafenstadt Dingle
    • Slea Head Drive
    • Blasket-Inseln
    • Ogham-Steine
    • Kirchenruinen

    Die Dingle-Halbinsel ist eines der besten Beispiele für die Schönheit von Irland. Starte deine Reise in Dingle, der kleinen Hafenstadt mit einem bunten Mix aus lebhaften Pubs, Handwerksläden und Fischrestaurants.

    Danach solltest du dir unbedingt die umliegende Natur ansehen. Auf der Panoramastraße Slea Head Drive wird dir schnell klar, warum diese Gegend oft als eine der schönsten Orten der Welt bezeichnet wird. Der Blick auf die Blasket-Inseln, die verlassenen Steinbauten und die zahlreichen Schafherden geben dieser Landschaft etwas ganz Besonderes und strahlen eine befremdliche und zugleich faszinierende Ruhe aus.

    Besonders für alle Geschichtsinteressierten hat Dingle jede Menge Highlights zu bieten: Die Halbinsel ist gespickt mit historischen Stätten, darunter Ogham-Steine und frühchristliche Kirchenruinen.


    Carrick-a-Rede

    Irland Carrick-a-Rede

    Carrick-a-Rede Ausblick

    Infos

    • nahe Ballintoy
    • Täglich, abhängig von Wetterbedingungen
      im Sommer in der Regel von 09:30 bis 18:00
    • Überquerung der Brücke: Erwachsene £13.50 (15,00€) // Kinder £6.75 (7,50€)
    • mehr Infos

    Die Carrick-a-Rede-Hängebrücke ist definitiv nichts für schwache Nerven. Ursprünglich wurde sie von Fischern errichtet, um auf die kleine Insel Carrick zu gelangen. Mittlerweile ist diese wackelige Brücke eine der top Sehenswürdigkeiten im Norden von Irland.

    Schon mal direkt eine kleine Warnung: Der Wind kann ziemlich stark und die Brücke dementsprechend ziemlich wackelig sein. Solltest du dich trotzdem trauen, wirst du mit einem wunderschönen Blick auf die Küste belohnt. Neben der Brücke selbst solltest du unbedingt den 2 km langen Küstenwanderweg erkunden sowie ein über 400 Jahre altes Fischerdorf auf Carrick-a-Rede Island.


    Killarney Nationalpark

    Irland Killarney Nationalpark

    Killarney Nationalpark Straße und Felsen

    Highlights

    • Muckross House
    • Ross Castle
    • Torc-Waterfall
    • Lough Leane
    • Innisfallen

    Der Killarney Nationalpark bietet auf einer Fläche von über 10.000 Hektar eine bunte Palette an unterschiedlichsten Landschaften. Hier findest du Wälder, Seen und Berge, aber auch kleine Inseln wie Innisfallen zählen zu den Highlights des Parks. Die Region ist zudem ein Rückzugsort für Rotwild und einige Vogelarten. Unbedingt anschauen solltest du dir das Muckross House und die Muckross Abbey sowie den Torc Wasserfall.

    Ein weiteres Highlight ist Ross Castle, ein Turmhaus aus dem 15. Jahrhundert, das am Ufer des Lough Leane steht. Ursprünglich war es die Festung der O’Donoghue-Clans. Es gibt wie so oft ein paar gruselige Legenden, die sich um diesen Ort ranken. Eine der bekanntesten besagt, dass O’Donoghue noch immer im tiefen Wasser des Sees schlummert und alle sieben Jahre auf seinem Pferd aus dem See steigt.

  • Die Tipps helfen dir bei deiner Planung?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du deine Hotels, Tickets oder Mietwagen über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks buchst. Du zahlst dadurch keinen Cent mehr, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wir brauchen deine Hilfe!

    Wir wollen unseren Reiseblog noch besser machen und dafür brauchen wir deine Meinung! Nimm dir kurz Zeit für die Umfrage und füll dein Karma-Konto auf! Dauert auch nur 2 Minuten - versprochen 🤞🏻

  • Burgen, Schlösser & weitere Highlights

    Irland ist nicht nur für seine Natur bekannt, sondern auch für seine beeindruckenden Burgen und Schlösser wie Blarney Castle, Kylemore Abbey oder Powerscourt. Einige sind Ruinen, andere noch gut erhalten und bieten dir einen Einblick in längst vergangene Zeiten. Und was wäre Irland ohne historische Colleges wie Trinity oder pulsierende Städte mit ihren Sehenswürdigkeiten wie Dublin oder Belfast? Die besten urbanen oder historischen Sehenswürdigkeiten und schönsten Orte in der Natur findest du hier.


    Rock of Cashel

    Irland Rock of Cashel

    Rock of Cashel

    Infos

    • Cashel
    • In der Regel von 09:00 bis 16:30 oder 17:30
    • Erwachsene ca. 8,00€ // Kinder 4,00€
    • mehr Infos

    Ein bisschen was von Hogwarts hat der Rock of Cashel, eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten von Irland schon, oder? Dieser historische Ort im County Tipperary war früher der Sitz der Könige von Munster. Besonders auffällig ist die Turmstruktur, die aus dem 12. Jahrhundert stammt. Insgesamt beherbergt der Rock of Cashel einen Rundturm, ein Hochkreuz, eine gotische Kathedrale, eine Abtei, die Hall of the Vicars Choral und nicht zu vergessen das Tower House.

    Neben der bewundernswerten Architektur bietet diese Sehenswürdigkeit auch eine sehr interessante Geschichte: Hier, so sagt man, hat der Heilige Patrick im 5. Jahrhundert den ersten irischen König getauft und damit zum Christentum bekehrt. Was den Rock of Cashel außerdem so spektakulär und sehenswert macht, ist der unvergleichliche Ausblick.


    Blarney Castle

    Irland Blarney Castle

    Blarney Castle

    Infos

    • Blarney
    • variieren, Sommersaison von 09:00 bis 18:00
    • Erwachsene 20,00€ // Kinder 9,00€ // unter 6 Jahren kostenlos
    • mehr Infos

    Wenn du schon immer mal wie die Iren schwatzen wolltest, ist das Blarney Castle genau der richtige Ort für dich! Das liegt nicht unbedingt am Schloss selbst, sondern am berühmten Blarney Stone. Ein Kuss auf diesen Stein soll dir angeblich das Talent der Redegewandtheit verleihen. Aber Achtung: Um den Stein zu küssen, musst du dich rückwärts beugen – also nur was für die Yogis unter euch.

    Aber auch ohne Kuss kannst du diese verwunschene Sehenswürdigkeit voll aukosten und den schönen Blick auf das Schloss genießen. Mit seinen Gärten, Teichen und der historischen Architektur ist es ein absolut lohnendes Ausflugsziel. Dieser Ort wird dir nicht nur als Geschichtsfan gefallen, sondern auch, wenn du märchenhafte Orte liebst.


    Kylemore Abbey

    Irland Kylemore Abbey

    Kylemore Abbey

    Infos

    • Kylemore
    • In der Regel von 10:00 bis 17:00
      kann jedoch je nach Jahreszeit und besonderen Veranstaltungen variieren
    • Erwachsene 16€ // ermäßigt 13,50€
    • mehr Infos

    Kylemore Abbey, versteckt am Fuß eines bewaldeten Berghangs und umgeben vom malerischen Lough Poolacappul in Connemara, Grafschaft Galway, ist ein absolutes Must-See in Irland. Das prächtige Anwesen strahlt eine unvergleichliche Ruhe aus und hat eine bewegte Vergangenheit. Erbaut zwischen 1867 und 1871, diente das Gebäude als privater Rückzugsort von Mitchel und Margaret Henry. Nach Margarets frühem Tod ehrt eine atemberaubende Kirche auf dem Gelände ihr Andenken, ein liebevolles Zeichen von ihrem Mann.

    Heute ist Kylemore Abbey ein Benediktinerkloster, das 1920 hier seinen Platz fand. Obwohl nicht alle Bereiche für Besucher offen sind, gibt es doch einige Räume, die einen Einblick in die Geschichte und das Leben im Kloster gewähren. Von der prachtvollen Halle bis zum eindrucksvollen Speisesaal der Henrys, dem stillen Lesesaal der Nonnen und dem inspirierenden Galeriesaal gibt es viel zu bestaunen.


    Powerscourt and Gardens

    Irland Powerscourt and Gardens

    Powerscourt and Gardens

    Infos

    • Enniskerry
    • Täglich von 9:30 Uhr bis 17:30 Uhr
      Im Winter können die Zeiten abweichen
    • Gärten: Erwachsene 9,00€ // Kinder 6,00€
      Wasserfall: Erwachsene 7,00€ // Kinder 3,50€
    • mehr Infos

    Gerade mal eine halbe Stunde von Dublin entfernt liegt das wunderschöne Anwesen Powerscourt & Gardens. Bei dieser Sehenswürdigkeit erwartet dich eine Kombination aus Historie und Natur, die du in Irland gesehen haben musst. Das Herrenhaus selbst wurde um 1730 erbaut. Die Innenräume sind ausgestattet mit fein gearbeiteten Holzvertäfelungen, prunkvollen Decken und einer Reihe von Kunstwerken.

    Die Gartenanlage ist kein gewöhnlicher Garten, sondern eine riesige, beeindruckende Landschaft. Sie erstreckt sich über mehrere Hektar und schickt dich auf eine kleine Weltreise – vom italienischen bis hin zum japanischen Garten. Hier kann man stundenlang spazieren und die Landschaft genießen. Ein besonderes Highlight inmitten der Natur ist der höchste Wasserfall Irlands.


    Three Castle Head

    Irland Three Castle Head

    Burgruinen Three Castle Head

    Bild: iStock.com/e55evu

    Highlights

    • Dunlough Castle
    • Dunlough See
    • Spektakuläre Klippen und Aussichtspunkte
    • Vielfalt an Wanderrouten
    • Einzigartige Natur

    Three Castle Head im County Cork ist eine Ruinenanlage mit einer dreiteiligen Burgruine. Was hier so besonders ist? Die Landschaft. Diese historischen Strukturen liegen an einer Klippe mit einem angrenzenden See. Obwohl Three Castle Head eine echt beeindruckende Kulisse und bekannte Sehenswürdigkeit in Irland ist, ist sie weniger stark besucht als andere Touristenziele. Das bedeutet für dich: Weniger Menschenmassen und mehr Raum, um die Umgebung ungestört zu erkunden.

    Nimm auf jeden Fall gutes Schuhwerk mit, da es in einigen Bereichen rutschig sein kann. Wenn du nach einem weniger bekannten Ort voller Geschichte und Mystik suchst, dann könnte Three Castle Head genau das Richtige für dich sein.


    Trinity College

    Irland Trinity College

    Trinity College Bibliothek

    Infos

    • Dublin
    • ganzjährig
    • Mo bis Sa von 9:30 bis 17:00 Uhr //So von 9:30 bis 16:45 Uhr
      kann saisonal variieren
    • Erwachsene ab 18,50€ // Ermäßigt ab 15,00€
    • Mehr Infos

    Wenn du in Dublin bist, darf ein Abstecher zum Trinity College wirklich nicht fehlen. Es handelt sich um Irlands älteste Universität, die 1592 gegründet wurde. Schon beim Betreten durch das Haupttor spürst du den Charme des Campus.

    Doch das wahre Highlight ist die alte Bibliothek mit dem berühmten “Book of Kells“, einem alten Manuskript aus dem 9. Jahrhundert. Auch der Long Room, ein fast 65 Meter langer Bibliothekssaal mit Büchern und Büsten, ist einzigartig und erinnert stark an Hogwarts.

    Mach auch unbedingt einen Spaziergang über den Campus und genieße die Atmosphäre. Das Trinity College ist der perfekte Ort, um Dublin auch mal von seiner Studi-Seite kennenzulernen.

    👉 Mehr Infos: Dublin Sehenswürdigkeiten


    Temple Bar

    Irland Temple Bar Dublin

    Temple Bar Dublin

    Highlights

    • Temple Bar Pub
    • The Wall of Fame
    • Grafton Street
    • Project Arts Centre
    • Temple Bar Food Market

    Willst du Dublin mal so richtig echt und authentisch erleben? Dann ab ins Temple Bar Viertel! Hier pulsiert das Leben. Tagsüber kannst du durch die engen Gassen schlendern, kleine Shops und Galerien entdecken und dich in einem der vielen Cafés stärken. Hier können wir dir vor allem die Grafton Street, das Project Arts Center oder den Food Market ans Herz legen.

    Aber wenn die Sonne untergeht, zeigt Temple Bar seine wilde Seite. Die Bars und Pubs füllen sich, es gibt jede Menge Live-Musik und die Stimmung steigt. Guinness, Whiskey & Shots – hier gibt’s alles.

    Das Viertel hat zwar einen touristischen Ruf, ist aber auch bei den Einheimischen immer noch sehr beliebt. Also, wenn du das echte Dubliner Nachtleben kennenlernen willst, weißt du jetzt, wo du hingehen musst!

    👉 Mehr Infos: Dublin Sehenswürdigkeiten


    Guinness Brewery

    Irland Guinness Brewery

    Guinness Brewery Dublin

    Infos

    • Dublin
    • täglich von 9:30-17:00 Uhr, im Sommer bis 19:00 Uhr
    • Erwachsene 20,00€ // Kinder 10,00€
    • Mehr Infos

    In Dublin und noch nie ein echtes Guinness probiert? Das solltest du schnell ändern! In der Guinness-Brauerei bei St. James’s Gate tauchst du direkt in die Welt des berühmten irischen Bieres ein. Die Brauerei wurde 1759 gegründet und ist bis heute ein bekannter Ort der Stadt. Während deiner Tour lernst du den Herstellungsprozess kennen und entdeckst Fakten rund um die Biersorte Stout, die mit ihrer dunklen Farbe und dem intensiven Aroma geschmacklich und optisch etwas ganz Besonderes ist.

    Aber das Beste wartet ganz oben: die Gravity Bar. Hier kannst du in Ruhe deinen Pint Guinness und gleichzeitig die grandiose Aussicht über die ganze Stadt genießen. Ein Muss für Bierfans. Prost!

    👉 Mehr Infos: Dublin Sehenswürdigkeiten


    Belfast

    Irland Belfast

    Belfast Titanic Museum

    Highlights

    • Titanic Museum
    • Belfast City Hall
    • Crumlin Road Gaol
    • Ulster Museum
    • St. George’s Market
    • Belfast Castle
    • Street Art
    • Botanic Gardens

    Belfast, die Hauptstadt Nordirlands, ist eine Stadt mit reicher Geschichte und vielen kulturellen Highlights. Einst ein Brennpunkt politischer Unruhen, hat sich Belfast in den letzten Jahrzehnten zu einem interessanten Reiseziel entwickelt. Wenn du durch die Straßen spazierst, kannst du beeindruckende viktorianische Gebäude neben moderner Architektur entdecken. Die Mauern, die früher Gemeinschaften trennten, sind mittlerweile voller cooler und bedeutungsvoller Street-Art.

    Ein absolutes Muss ist zudem das Titanic Museum. Hier tauchst du buchstäblich tief in die Geschichte des berühmtesten Schiffes der Welt ein. Außerdem solltest du dir die City Hall, Crumlin Road Gaol, das Ulster Museum, den St. Georges Market und natürlich das Schloss auf keinen Fall entgehen lassen. Und nach einem Tag voller Kultur und Geschichte musst du unbedingt das pulsierende Nachtleben der Stadt erkunden, wo du traditionelle Pubs neben trendigen Bars findest. Es ist diese Mischung aus Alt und Neu, die Belfast so faszinierend macht.

    👉 Mehr Infos: Belfast Sehenswürdigkeiten

    Irland Rundreisen

    Wenn du jetzt Lust hast einen oder mehrere Orte in Irland zu besuchen, dann aufgepasst. Wir haben dir in separaten Blogartikeln verschiedene Reiserouten mit ausführlichen Reiseplänen zusammengestellt.

    Darin enthalten sind unsere Hoteltipps, wie du von A nach B kommst, was du an welchem Tag machen kannst, gute Anbieter für Aktivitäten und vieles mehr. Du kannst die Reisepläne perfekt als Grundlage für deine eigene individuelle Planung nutzen, damit du auch nichts Wichtiges vergisst!

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks deine Hotels, Tickets, Mietwagen oder Produkte buchst und kaufst. Die Buchungen oder Produkte werden für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 78

    Noch keine Abstimmungen vorhanden. Sei der Erste!

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Irland

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


    Gleich weiterlesen :)