Slowenien Urlaub: Top-Sehenswürdigkeiten, Reisetipps & Karte

6. März 2021
6. März 2021 Sabrina

Slowenien Urlaub: Top-Sehenswürdigkeiten, Reisetipps & Karte

Meeresbrise, Bergmassive, Wasserfälle, türkise Flüsse, Burgen und eine schöne noch unbekannte Hauptstadt. Wenn ein europäisches Land in allen Bereichen für einen Urlaub überzeugen kann, dann ist es wohl Slowenien. Slowenien ist bisher ein Urlaubsziel, das eher wenige auf ihrer Reiseliste haben, weil zu unbekannt, zu klein, zu wenig spektakulär. Dabei bietet Slowenien tatsächlich viele verschiedene Facetten und Sehenswürdigkeiten, die man von diesem kleinen Land erstmal nicht erwartet hätte. In diesem Artikel zeigen wir dir die Top-Sehenswürdigkeiten und verraten viele wertvolle Reisetipps für einen Urlaub in Slowenien. Zusätzlich findest du in einer interaktiven Slowenien-Karte noch einmal die wichtigsten Orte und Top-Sehenswürdigkeiten zusammengefasst und kannst diese sogar selbst benutzen.

Slowenien-Karte: Top-Sehenswürdigkeiten in Slowenien Überblick

Mit dieser interaktiven Slowenien-Karte möchten wir dir für deinen Urlaub im Vorfeld einen Überblick über die Top-Sehenswürdigkeiten geben. Du kannst die interaktive Karte nutzen, um dir die Sehenswürdigkeiten in Google Maps abzuspeichern oder um deinen Slowenien Urlaub selbst zu planen.

Wenn du wissen willst, wie du alle Top-Sehenswürdigkeiten in Slowenien bei einem Urlaub am besten verbinden kannst, schau gerne bei unserem Artikel über 1 Woche Slowenien Rundreise mit dem Auto (inkl. Route & Tipps) vorbei.

Wie kannst du nun die Karte am besten nutzen?

Möglichkeit 1: Klick oben rechts auf das Rechteck und speichere die komplette Slowenien-Karte mit allen Sehenswürdigkeiten in Google Maps für deinen Urlaub ab.
Möglichkeit 2: Klicke auf einzelne Sehenswürdigkeiten, dann öffnet sich links ein Ausklappmenü. Darüber kannst du die Sehenswürdigkeit „in Google Maps öffnen“ und dort als Favorit abspeichern.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Top-Sehenswürdigkeiten in Slowenien

Slowenien ist ein tolles Reiseziel für einen Urlaub, mit vielen spannenden Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten. Die Vielfältigkeit, die Slowenien bietet, überrascht so manchen. Das kleine europäische Land bietet neben wunderschöner Natur und Bergidylle, die kleine aber sehr feine Hauptstadt Ljubljana und auch Meeresluft kannst du an der Küste der Adria schnuppern.

Ljubljana

In der Hauptstadt von Slowenien, in Ljubljana wohnen nicht einmal 300.000 Menschen, aber dennoch ist die Stadt das blühende Leben und einer der Top-Sehenswürdigkeiten, welche du auf keinen Fall auslassen solltest bei einem Urlaub. Im Sommer sprudeln die Gassen vor Leben entlang der Ljubljanica, dem Fluss, der sich durch Ljubljana zieht. Sehen sollte man in Ljubljana unbedingt das Schloss bzw. die Burg, die mitten in der Stadt auf dem kleinen Hügel thront, die kleinen Gassen und den Trubel. Wer nach etwas Ruhe sucht, findet diese im Tivoli Park in Ljubljana und wer eine tolle Aussicht auf die Stadt haben will, sollte unbedingt zum Schloss hoch gehen. Um die Schlossmauern zu erkunden, muss man keinen Eintritt zahlen, wer allerdings die Räume von innen besichtigen will, benötigt ein Ticket (10 Euro pro Person, mehr Infos). Um zum Schloss zu gelangen, kann man zu Fuß gehen, mit der Standseilbahn fahren (Hin- & zurück 4 Euro für Erwachsene) oder mit dem Auto hoch fahren.

Da Ljubljana nicht allzu groß ist, man muss nicht extrem viel Zeit einplanen, aber es lohnt sich, die Stadt für einen Tag zu erkunden.

Übrigens: Wusstest du, dass die Stadt Ljubljana auf deutsch Laibach heißt?


Die Höhlen von Postojna

Öffnungszeiten: 09.00 – 18.00 Uhr, können saisonal abweichen
Eintritt: ca. 25,80€ (mehr Infos) bei eigener Anreise, 42€ mit Tour und Höhlenburg Lueg ab Ljubljana (mehr Infos*)
Anreise: ca. 40 Minuten von Ljubljana entfernt, Parkplatz 5€

Das Höhlensystem von Postojna ist eines der größten Höhlensysteme der Welt, das zweitgrößte für Touristen erschlossene und damit auch einer der Top-Sehenswürdigkeiten in Slowenien, welche man gesehen haben muss. Insgesamt 5 Kilometer sind erschlossen, einen Teil davon fährt man mit dem Zug. In die Höhlen kommt man nur mit einer Führung in einer Kleingruppe. Sobald du in der Höhle bist, wirst du aus dem Staunen nicht mehr herauskommen aufgrund der vielen riesigen Stalaktiten und Stalagmiten. Dass die Höhlen von Postojna sind zwar kein Geheimtipp mehr, dennoch solltest du sie unbedingt besuchen. Die Führung bekommt man je nach Sprache bei Ankunft zugeteilt. Die Tour dauert ca. 1 1/2 Stunden und ihr erfahrt einiges über die Entstehung des Höhlensystems, der Tropfsteine und die Region. Vergiss nicht dich warm anzuziehen, denn in der Höhle ist es immer kalt.

Reisetipp 1: In der Hochsaison empfiehlt es sich, die Höhlenführung vorab zu buchen.
Reisetipp 2: Wer auch die Höhlenburg Lueg besuchen will, sollte ein Kombiticket kaufen (35,70 €, mehr Infos).


Höhlenburg Lueg in Predjama

Öffnungszeiten: 10.00.-16.00 Uhr
Eintritt: 13,80€ (mehr Infos) bei eigener Anreise, 42€ mit Tour und Höhlen von Postojna (mehr Infos*)

Eine Burg in einem Felsen erbaut? Ja, das gibt es und zwar in der Nähe des Dorfes Predjama. Die Burg wurde im 12. Jahrhundert erbaut und das besondere daran: Im Inneren der Burg gibt es einen Zugang in ein Höhlensystem, das als Versteck diente. Genauso wie die Höhlen von Postojna, kann auch dieses Höhlensystem und die Burg besichtigen werden. Der Eintrittspreis ohne die Höhlen von Postojna ist mit 13,80 € aber nicht gerade günstig. Deshalb empfiehlt sich das oben erwähnte Kombiticket.

Reisetipp 1: Der Parkplatz vor Ort ist sehr klein (aber kostenlos), im Sommer kann man mit dem Shuttle Bus von Postojna anreisen.

Predjama Slowenien


Bleder See & Burg von Bled

Der im Norden von Slowenien, unweit der österreichischen Grenze gelegene Bleder See, wurde dank Instagram in den letzten Jahren richtig berühmt und zu einer Top-Sehenswürdigkeiten bei einem Urlaub. Die malerische Kulisse mit der Wallfahrtskirche auf der kleinen Insel mitten im See, bietet viel Material für tolle Bilder. Der See lohnt sich auch für einen kleinen Badeausflug. Richtig viel Spaß hat man auf dem See, wenn man sich ein kleines Boot mietet und damit herumpaddeln. Einen Bootsverleih gibt es beim Campingplatz oder bei der Promenade ‚Jezioro Bled‘. Sehenswert ist außerdem die Burg von Bled, welche man auf den Fotos links auf der Klippe sieht. Zur Burg kann man mit dem Auto hoch fahren oder auch hoch wandern. Wenn du die Burg besichtigen willst, kannst du dies zwischen 9 und 17 Uhr tun. Der Eintritt ist mit 9 Euro aber relativ teuer. Übrigens hast du von der Burg aus eine richtig schöne Aussicht auf den See. Die schönste (gratis) Aussicht auf den See hat man allerdings vom Aussichtspunkt Ojstrica, zu dem man vom Campingplatz am westlichen Seeufer aus wandern muss und wofür du festes Schuhwerk haben solltest (zur Wanderung).

Anreise & Parken: Da der Bleder See eines der beliebtesten touristischen Ziele ist, kann man gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Mit dem Auto ist zwar die Anreise noch bequemer, die Parksituation ist aber nicht optimal. Es gibt ein paar kleinere Parkplätze, welche jedoch nicht kostenlos sind (zB. beim Campingplatz oder beim Ort Bled). Wenn man Glück hat, findet man entlang der Straßen einen kostenlosen Parkplatz.

Reisetipp: In der Nähe des Bleder Sees befindet sich die Vintgar Schlucht. Diese ist sehr schön, allerdings mit 10 Euro Eintritt nicht ganz günstig. Wir empfehlen daher das noch schönere Soča-Tal zu besuchen.


Piran

In Slowenien, gibt es aber nicht nur Berge, Seen und Höhlen zu sehen, sondern auch noch das Mittelmeer. Der gesamte Abschnitt am Meer ist absolut sehenswert. Besonders schön ist dabei die Küstenstadt Piran, welche auch gerne mal „Perle an der Adria“ genannt wird.  Besuchen sollte man in Piran auf jeden Fall die Stadtmauer, den Tartiniplatz und die Kathedrale. Ein Besuch der Stadtmauer kostet 2 Euro, geöffnet ist sie von 9 – 20 Uhr. Ansonsten kannst du dich einfach durch die wunderschöne Stadt treiben lassen, dir das Essen schmecken lassen und die Meeresbrise genießen. Von Piran ist es nicht mehr weit bis nach Kroatien (ca. 15. Kilometer bis zur Grenze) und sogar bis nach Italien kannst du blicken.

Reisetipp 1: Miete dir ein Fahrrad und fahr entlang der Küste von Piran nach Koper. Der Abschnitt ist wunderschön und sehenswert. Aber Achtung: Es gibt ein paar Steigungen zu bewältigen.
Reisetipp 2: Von der Stadtmauer aus hast du den schönsten Sonnenuntergang.
Reisetipp 3: Die langgezogene Stadt ist autofrei, weshalb man für die Anreise etwas Zeit einplanen sollte. Es gibt außerhalb von Piran einige Parkplätze, bei denen man das Auto (kostenpflichtig) abstellen kann. Dann kannst du dich entscheiden, ob du einen Shuttlebus in die Stadt nehmen, oder zu Fuß gehen willst.


Soča-Tal

Das Soča Tal ist eines der absoluten Top-Sehenswürdigkeiten in Slowenien, welches du bei einem Urlaub auf keinen Fall auslassen solltest. Das Tal verdankt seinem Namen dem Fluss Soča, welche fast surreal türkis strahlt.

Anreise: Das Soča Tal liegt geographisch gesehen im Nordwesten von Slowenien, unweit der italienischen Grenze. Das Tal wird einmal durch die Berge Sloweniens und dem Triglav Nationalpark begrenzt, hier befindet sich auch der bekannte Vršič Pass. Auf der anderen Seite führen die Straßen schon nach Italien.

Was solltest du im Soča Tal gesehen haben?

  • Soča Quelle: Der Ort, an dem die Soča entspringt. Die Quelle kann man besichtigen, aber Achtung, der Weg ist ein schwieriger Wanderweg mit kleiner Kletterpassage am Schluss. Familien mit Kindern oder Wanderungeübten würden wir den Weg nicht empfehlen.
  • Soča Tröge und der Grand Canyon: Beides sind bekannte „Canyons“, in welchen sich die Soča ihren Weg gebahnt hat. Hier kann man entlang der Soča ein bisschen wandern und die Natur genießen. Die Soča Tröge findest du auf Google Maps beim Kamp Korita einige Kilometer weiter in Richtung Norden, da kommt dann ein kleiner Parkplatz linkerhand.
  • Virje Wasserfall: Diesen Wasserfall solltest du auf keinen Fall auslassen (im rechten Bild unten). Der Parkplatz kostet 5 Euro.
  • Außerdem würden wir einen Abstecher nach Kobarid und zur Napoleonbrücke empfehlen. Von dort aus führt eine schöne Wanderung zum Kozjak Wasserfall, der über ein Loch in eine Höhle stürzt.
  • Kanal ob Soči: Ein kleiner Ort mit einer Brücke mitten im Zentrum. Hier kannst du auch in der Soča baden gehen, aber Achtung, das Wasser ist eiskalt.

Alle Highlights lassen sich gut in einen Tag packen.

Reisetipp 1: Da die Highlights relativ weit voneinander entfernt sind, solltest du mit dem Auto fahren, um alles zu sehen.
Reisetipp 2: Das Soča Tal bietet noch deutlich mehr, deshalb ist eine Übernachtung im Soča Tal durchaus empfehlenswert.
Reisetipp für Wanderer: Das Soča Tal und die umliegende Bergwelt bietet viele tolle Wanderungen!

Falls du mehr Zeit hast, findest du hier noch weitere schöne Orte im Soča Tal.


Vršič Pass

Der Vršič Pass befindet sich auf der Anhöhe zum Soča Tal und ist einer der schönsten Bergpässe, die ich jemals gesehen habe. Die Natur ist einfach phänomenal, der Ausblick auf den höchsten Berg Sloweniens, den Triglav einfach toll. Die Passstraße hat es durchaus in sich. Zig Kurven und eine relativ steile Straße führen auf 1611 Höhenmeter, deine Fahrkünste sind also gefragt. Von hier aus kannst du dann weiterfahren in das bereits vorgestellte Soča Tal oder den Triglav besteigen. Wenn ihr von Kranjska Gora kommt, kannst du einen Stopp bei Pišnica und Jezero Jasna einlegen, dort findest du einen türkis schimmernden See.


Kranjska Gora und Wasserfall Peričnik

Kranjska Gora wird vielen Ski-Weltcup-Fans ein Begriff sein. Das kleine Dorf am Fuße des Vršič Passes ist ein bekannter Austragungsort von Skirennen. Um ehrlich zu sein, im Sommer ist hier nicht viel los, aber das schöne kleine Dorf mit toller Kirche lohnt sich für einen kleinen Spaziergang und um ein Eis zu essen.

Auf keinen Fall auslassen solltest du hingegen den Wasserfall Peričnik unweit von Kranjska Gora, welcher auch zu den Top-Sehenswürdigkeiten von Slowenien zählt. Der Wasserfall ist einfach spektakulär! Um zum Peričnik zu gelangen, musst du vom Parkplatz aus noch ein Stück bergauf wandern. Die Anstrengung lohnt sich aber definitiv, denn du wirst einen Wasserfall vorfinden, der an Island erinnert. Beim Parkplatz gibt es einen kleinen Imbiss und Toiletten.


Velika Planina

Öffnungszeiten Seilbahn: 09.00 – 18.00 Uhr
Tickets: 17 Euro (hin- und zurück)

Ein bisher eher unbekanntes Reiseziel in Slowenien ist Velika Planina, eine Almsiedlung auf einer Hochebene. Diese befindet sich ca. eine Stunde nördlich von Ljubljana. Sie gilt als die größte Hirtensiedlung in Europa und Wanderer und Spaziergänger kommen hier voll auf ihre Kosten. Auf der Alm solltest du unbedingt in einer der Almhütten einkehren und eine Hirtenmahlzeit kosten. Auf die Hochebene kommt man mit der Seilbahn vom Kamniška-Bistrica-Tal oder zu Fuß. Verschiedene Touren führen zur Alm. Von Kranjski rak sind es 660 Höhenmeter und ca. 2 1/2 Stunden auf die Hochebene. Wer etwas länger wandern will, kann von Kraljev hrib (3 Stunden, 1126 Höhenmeter) oder Stahovica (3 1/2 Stunden, 1275 Höhenmeter) losgehen.


Maribor

Die Stadt Maribor liegt in einer völlig anderen Umgebung, als die übrigen Sehenswürdigkeiten in Slowenien. Maribor befindet sich im Nordosten in der Weinregion von Slowenien. Maribor steht für die meisten Urlauber in Slowenien nicht auf der Liste und doch lohnt es sich, einen Abstecher in die Stadt zu machen. Sehenswert sind vor allem der Hauptplatz und das Schloss Marburg, die Kathedrale, der Wasserturm und die lilafarbene alte Brücke Stari Most. Da Maribor, wie bereits erwähnt, mitten in der Weinregion liegt, solltest du natürlich auch den ein oder anderen leckeren Tropfen probieren.

Reisetipp: In Maribor sind viele Gebiete Kurzparkzonen, hier also aufpassen, um keinen Strafzettel zu bekommen.

Wie du die Sehenswürdigkeiten am besten miteinander verbinden kannst, erfährst du in unserem Artikel 1 Woche Slowenien Rundreise mit dem Auto.

 

  • Reisetipps für deinen Slowenien Urlaub

    Nachdem du nun alle wichtigen Sehenswürdigkeiten für einen Urlaub in Slowenien kennst, findest du hier noch ein paar allgemeine Reisetipps.

  • Beste Reisezeit

    Die beste Reisezeit für Slowenien ist von Frühling bis Herbst. Insbesondere, wenn man den Vršič Pass befahren will, sollte man jedoch darauf achten, dass kein Schnee liegt. Im Hochsommer kann es sehr heiß werden und im Juli und August sind üblicherweise viele Touristen unterwegs. Dafür hat man hier aber den Vorteil, dass es lange hell ist und man die Tage super ausnutzen kann.


    Reisetipps für die Anreise nach Slowenien

    Auto: Slowenien lässt sich wunderbar mit dem Auto erkunden. Von München fährt man weniger als 5 Stunden bis Ljubljana. Vom Norden Deutschlands ist man natürlich länger unterwegs. Hier kann man entweder einen Stopp in Österreich einlegen oder doch mit dem Flugzeug anreisen. Bei der Fahrt nach Slowenien muss man durch Österreich fahren, vergiss dabei nicht die österreichische und slowenische Maut für die Autobahnen.
    >>> Zur Mietwagen-Suche*

    Zug: Mit dem Zug kommt man problemlos nach Ljubljana. Ljubljana ist generell sehr gut international erreichbar. Ab Ljubljana empfiehlt sich dann ein Mietwagen. Es ist möglich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln Slowenien zu bereisen, aber deutlich komplizierter und daher nicht unsere Empfehlung.
    >>> Zur Zug-Suche
    >>> Zur Mietwagen-Suche*

    Flugzeug: Wer vom Norden von Deutschland anreist, wird sich wahrscheinlich für einen Flug entscheiden. Ljubljana hat einen sehr gut ausgebauten Flughafen, der auch regelmäßig angeflogen wird. Ab Ljubljana ist dann wieder der Mietwagen die beste Wahl.
    >>> Zur Flug-Suche*
    >>> Zur Mietwagen-Suche*


    Fortbewegung & Parken

    Unser Reisetipp ist es Slowenien mit dem Auto zu erkunden. Die Straßen sind insgesamt gut ausgebaut, wobei es auch heute noch einige Straßen gibt, welche schlechter zu befahren sind. Insgesamt lässt sich aber sagen, dass man mit einem normalen Auto gut durchkommt.

    Beim Parken hat man bei den bekannten Aussichtspunkten das Problem, dass diese nicht für viele Besucher ausgelegt sind, allerdings fanden wir immer einen Parkplatz. Es kann aber durchaus vorkommen, dass einige Parkplätze, insbesondere im Hochsommer überfüllt sind. In den Städten gibt es meist Parkautomaten.

    Für die Autobahn gibt es eine slowenische Vignette für 7 Tage, 1 Monat, ein halbes Jahr oder ein Jahr. Am besten ist es, sich die Vignette in Österreich oder bereits in Deutschland zu besorgen. Diese kann man an vielen Autobahnraststätten kaufen.

    Da es viele Campingplätze gibt, ist Slowenien auch mit dem Camper eine gute Option.

    Ebenfalls ist es möglich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln Slowenien bereisen, sollte aber beachten, dass dieses nicht flächendeckend ausgebaut ist.  Ljubljana ist dabei ein guter Startpunkt, da es sehr gut angebunden ist. Mit organisierten Touren kommst du dann zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten in Slowenien (hier Touren finden*).

    >>> Zur Mietwagen-Suche*
    >>> Zur Camper-Suche*


    Hoteltipps für Slowenien

    Wir haben in Slowenien privat übernachtet, es gibt aber natürlich eine große Auswahl an Unterkünften. Unsere Empfehlung ist die Buchung der Unterkünfte über booking.com*
    Der große Vorteil von booking.com ist es, dass die meisten Unterkünfte kostenlos storniert werden können, die Suche leicht ist und man hat eine große Auswahl. Wir würden auf jeden Fall empfehlen, mehrere Unterkünfte quer durch Slowenien zu buchen, wenn man einen Mietwagen hat.

    >>> Zur Unterkunfts-Suche*

    Übernachtungstipps für Slowenien:

    • Wenn du planst, das Soča Tal zu bereisen, dann übernachte auch dort. Das Soča Tal bietet nämlich viele Highlights und die Anreise ist durch die kurvenreiche Straße relativ lang. Ein Tag von Ljubljana aus ist nicht empfehlenswert.
    • Auch bei Piran empfiehlt es sich, einmal zu übernachten, um die Strecke von Ljubljana aus nicht an einem Tag hin- und zurück fahren zu müssen.

    Essen & Trinken

    Die slowenische Küche ist ähnlich wie die österreichische oder ungarische – relativ ungesund und fettig, dafür aber sehr lecker. Typisch für Slowenien ist beispielsweise die Krainer Wurst.

    Auch Štruklji, Teigrollen mit verschiedenen Füllungen, sind ein traditionell slowenisches Gericht.

    In Ljubljana musst du unbedingt die Cremeschnitten mit Blätterteig kosten.

    Generell aber ist Slowenien sehr aufgeschlossen gegenüber neuer Küche und man kann, insbesondere in Ljubljana, viele verschiedene Speisen aus aller Welt finden. Sehr toll ist der Wochenmarkt in Ljubljana, hier findet man alles, was das Herz begehrt.


    Reiseführer

    Wenn du noch mehr Reisetipps und Sehenswürdigkeiten für deinen Slowenien Urlaub suchst, können wir dir folgende Reiseführer empfehlen.

    Falls du wissen möchtest, wie du die Sehenswürdigkeiten am besten miteinander verbinden kannst, schau dir gerne unseren Artikel 1 Woche Slowenien Rundreise mit dem Auto an.

    Häufige Fragen: Slowenien Urlaub

    Wo ist es am schönsten in Slowenien?

    • Ljubljana
    • Bleder See
    • Höhlen von Postojna
    • Höhlenburg Lueg in Predjama
    • Soča Tal
    • ...

    Zu allen Top-Sehenswürdigkeiten in Slowenien

    Wann ist Slowenien am schönsten

    Die beste Reisezeit ist von Mai bis Oktober. Das Wetter ist gut, in den höheren Höhen liegt kein Schnee und man kann den Sommer genießen. Tendenziell sind im Hochsommer allerdings mehr Touristen unterwegs, weshalb sich das Frühjahr oder der Herbst gut anbieten.
    Mehr Reisetipps für Slowenien

    Wie viele Tage braucht man für Slowenien?

    Das kommt darauf an, was man sehen will. Wenn man in seinem Urlaub ganz Slowenien erkunden will, sollte man 1 Woche einplanen. Will man nur Ljubljana und die Umgebung besuchen, reichen 3 Tage.
    Zu allen Top-Sehenswürdigkeiten in Slowenien

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links deine Hotels, Tickets, Mietwägen oder Produkte buchst und kaufst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen oder Produkte werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten und dass wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen können.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡


    Du willst uns noch mehr unterstützen?


    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Ähnliche Beiträge


    Sabrina

    Sabrina

    Co-Bloggerin

    Hallo! Ich bin Sabrina und schreibe über meine Reisen und Abenteuer auf der ganzen Welt und in meinem Heimatland, Österreich hier und auf meinem Blog smilesfromabroad. Am Strand entlang laufen, einen Berg erklimmen, die Natur genießen oder eine Stadt erkunden – das Entdecken der Welt bringt mich zum Lächeln.


    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 36

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Gleich weiterlesen :)

    Slowenien Urlaub: Top-Sehenswürdigkeiten, Reisetipps & Karte

    von Sabrina Lesezeit: 9 min