TOP 25 Schottland: Das sind die besten Sehenswürdigkeiten! (+Karte)

11. Januar 2024 Nina von traveloptimizer

TOP 25 Schottland: Das sind die besten Sehenswürdigkeiten! (+Karte)

Zuletzt aktualisiert: 11.01.2024

Bereit für eine Reise in die faszinierende Welt Schottlands? Tauche mit uns ein in die atemberaubende Natur und die beeindruckenden Sehenswürdigkeiten dieses magischen Landes, denn Schottland ist weit mehr als nur der berühmte Kilt und Dudelsackklänge. In diesem Artikel erfährst du, welche Naturwunder und Bauwerke du unbedingt besuchen solltest. Wir haben für dich eine Karte mit den besten Sehenswürdigkeiten erstellt, um deine Reise durch Schottland zu planen. Von majestätischen Highlands bis hin zu mysteriösen Burgen – Schottland hat für jeden Reisenden etwas zu bieten. Lass dich inspirieren und entdecke die verborgenen Schätze dieses Landes!

Viel Spaß beim Nachreisen!

Falls du dich fragst, wie man die Highlights in Schottland am besten miteinander verbindet, schau unbedingt bei diesen Blogartikeln vorbei:

Karte mit allen Sehenswürdigkeiten

Bevor wir zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Schottland kommen, möchten wir dir einen kurzen Überblick der Highlights auf dieser Karte geben, damit du dich besser orientieren kannst.

Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

Mehr Informationen

Unsere Top 10 Sehenswürdigkeiten in Schottland

  1. Old Man of Storr
  2. Kilt Rock
  3. Isle of Mull
  4. Loch Lomond
  5. Ben Nevis
  6. Ring of Brodgar
  7. Glenfinnan-Viadukt
  8. Dunrobin Schloss
  9. Edinburgh Castle
  10. Dunvegan Castle

Das sind unsere Top 10, nachfolgend findest du alle Top-Sehenswürdigkeiten in Schottland.

Sehenswürdigkeiten in der Natur

Schottland – das Land auf der britischen Insel steht für herrliche Natur, so weit das Auge reicht. Weite, nahezu unberührte Täler in den Highlands, menschenleere Strände und schroffe Küstenstreifen, geheimnisvolle Seen und idyllische Täler. Alles ist bestimmt von reichlich Regen, starkem Wind – und spektakulären Sonnenuntergängen.


Loch Ness

Loch Ness

Loch Ness

Infos

  • Inverness
  • Loch Ness Centre & Exhibition: wechselnde Öffnungszeiten
  • Erwachsene ab £14,35 (ca. 17€) / Kinder (6-15 J.) ab £11,65 (ca. 13,50€)
  • weitere Infos

Dieser wunderschöne See liegt in den schottischen Highlands und ist ein überaus mysteriöser Ort. Lauert hier wirklich ein Ungeheuer in der Tiefe? Seit Jahrhunderten ranken sich Geschichten um ein riesiges, aalförmiges Wesen, das in diesem See sein Unwesen treiben soll. Die immense Tiefe von etwa 230 Metern ist für schottische Lochs äußerst ungewöhnlich und sorgt für allerhand Mythen rund um diese berühmte Sehenswürdigkeit Schottlands.

Wenn du Lust auf etwas Spuk hast, wirst du in dem kleinen Dorf Drumnadrochit fündig. Der beschauliche Ort am Westufer des Loch Ness bildet das Zentrum des Nessie-Tourismus. Einen Besuch im Loch Ness Centre and Exhibition können wir euch deshalb nur empfehlen. Das interaktive Museum lädt euch ein, die Geschichte rund um den See hautnah zu erleben.


Old Man of Storr

schottland isle of skye old man of storr

Old Man of Storr

Infos

  • Isle of Skye
  • Wanderung
  • 45 min - 1,5 h
  • 5,5 km
  • 360 hm
  • mehr Infos

Majestätisch überblickt er das zerklüftete Gebirge im Norden der Isle of Skye. Von der Straße aus, kann man ihn schon in der Ferne sehen – die gigantische Felsnadel, die liebevoll Old Man of Storr genannt wird. Die Landschaft dahinter, eine grandiose Kulisse. Er sieht ein bisschen aus wie ein übergroßer Hinkelstein, doch er ist rein natürlich entstanden und nur der Abschluss eines sehenswerten Felsgrats. Wer eine Wanderung nach oben wagt, wird mit einem grandiosen Blick über die Ebene hinter der Felsnadel belohnt.

Von Portree fährst du auf der A855 über Port Faithle nach Norden Richtung Staffin. Nachdem du das Loch Fada und das Loch Leathan passierst, gelangst du an den Ausgangspunkt der Wanderung zum Old Man of Storr (etwa 10 km ab Portree). Auf der linken Straßenseite findest du einen kleinen, kostenlosen Parkplatz. Entlang der Landstraße finden sich weitere Parkmöglichkeiten. Zum Wanderparkplatz des Old Man of Storr kannst du auch mit dem Bus 57 gelangen, der mehrmals täglich von Portree aus direkt dorthin fährt.


Fairy Pools

Fairy Pools

Fairy Pools

Infos

  • Isle of Skye
  • Wanderung
  • 1,5 h
  • 3,7 km
  • 122 hm

Am Fuße der Black Cuillins findest du die Fairy Pools. Eine Aneinanderreihung von vielen kleineren und größeren Wasserfällen, Kaskaden und Pools verteilt über eine Strecke von ein paar Kilometern. Nach einer Sage der Einheimischen soll dies der Ort sein, an dem Feen leben. Und wenn du diese Sehenswürdigkeit in Schottland besuchst, wirst du auch sofort wissen, warum dieser Ort so magisch wirkt.

Im kristallklaren Wasser spiegeln sich Felsen und Farben und lassen das Wasser smaragdgrün oder türkis erscheinen. Empfehlen können wir dir den 3,7-Kilometer langen Hin- und Rückweg in der Nähe von Portree. Die Route wird grundsätzlich als moderat eingestuft und ist gut in 1-1,5h Stunde zu bewältigen.


Neist Point

Neist Point Schottland

Neist Point

Highlights:

  • Leuchtturm
  • Wanderung
  • westlichster Punkt der Isle of Skye
  • Steilklippen
  • Vogelbeobachtungen

Der Neist Point ganz im Westen der Insel zeigt ein eindrucksvolles Zusammenspiel aus Klippen und Meer. Es ist der westlichste Punkt vom Vereinigten Königreich, den du mit dem Auto erreichen kannst. Ganz am Ende sitzt einer der für Schottland so typischen Leuchttürme. Du kannst dir den Neist Point auf zwei Arten ansehen. Einmal durch einen Spaziergang zum Leuchtturm, zum anderen aber durch einen Abstecher zur Seite.

Denn wenn man ein Stück entlang der Steilküste wandert, eröffnet sich der typische Blick auf den Neist Point. Der Leuchtturm, am Ende der markanten Landzunge, die hier eindrucksvoll in das Meer ragt, wurde bereits 1909 in Betrieb genommen und weist seitdem den Seeleuten den Weg entlang der Küste. Die Landzunge und die Buchten sind Heimat für viele interessante Spezies. Seevögel wie Basstölpel sind hier zu sehen und auch Delfine, selten sogar Orcas können sich hier tummeln.


Kilt Rock

Kilt Rock

Kilt Rock

Highlights:

  • Mealt Fall Wasserfall
  • Steilklippen
  • Wanderung

Auf der Isle of Skye findest du außerdem diese ungewöhnliche Felsformation, die aufgrund von Lava, die vor vielen Millionen Jahren zwischen dem Sandstein hindurchfloss und erkaltete, entstand. Seine Ähnlichkeit zum Tartan-Muster des Schottenrocks brachte dieser Küstenlinie den Namen Kilt Rock ein.

Früher diente er Seefahrern als wichtige Landmarke, heute ist er immer noch eine der Sehenswürdigkeiten und Top-Ausflugsziele in Schottland. Wenn du den Fels besichtigen möchtest, solltest du auf jeden Fall schwindelfrei sein. Die halbrunde Plattform ragt weit hinaus auf die offene See. Der Ausblick lohnt sich, denn unweit der Plattform stürzt sich der Mealt Fall Wasserfall den Fels hinab.

Tipp: Die Aussichtsplattform bietet dir einen Blick auf eine wunderbare Felsküste mit dem Mealt Fall Wasserfall und dem Kilt Rock.


Isle of Mull

Ausblick vom Ben More auf die Isle of Mull

Ausblick vom Ben More auf die Isle of Mull

Bild: iStock.com/munro1

Highlights:

  • Tobermory inkl. Brennerei
  • Eas Fors Wasserfall
  • Duart Castle
  • Nachbarinseln Staffa und Iona

Die Isle of Mull wird dich mit ihrer unberührten Natur, schroffen Klippen, violett blühender Heide, mächtigen Wasserfälle, einer Artenvielfalt an Wildtieren und kleinen Dörfern verzaubern.

Tobermory ist der größte Ort der Insel. Erkunde die farbenfrohen Häuserfronten am Hafen und die kleinen Geschäfte. Whiskeyliebhaber kommen in einer der ältesten aktiven Brennereien Schottlands auf ihre Kosten. Entdecke den Wasserfall Eas Fors, der sich über mehrere Etappen ins Meer stürzt. Am Strand von Calgary fühlst du dich mit dem weißen Sand und dem türkisfarbenen und kristallklarem Wasser fast wie in der Karibik.

Entdecke das Duart Castle und wenn du nach noch mehr Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen in Schottland suchst, empfehlen wir dir, den Nachbarinseln Iona und Staffa einen Besuch abzustatten. Kurzum ein Besuch der die Isle of Mull solltest du dir nicht entgehen lassen und ihr Wildleben, die wunderschönen Burgen und den besten Whiskey entdecken.


Loch Lomond

Loch Lomond

Loch Lomond

Highlights:

  • Wasserski
  • Kanu fahren
  • Sea Life
  • Bird of Prey Centre
  • Tree Zone Aerial Adventure Course

Im Nordwesten Schottlands, umgeben von majestätischen Bergen verbirgt sich Großbritanniens größter Binnensee, ein wahrhaft atemberaubendes Reiseziel in der Natur. Der Loch Lomond ist bekannt für seine schönen Ufer. Naturliebhaber und Outdoor-Fans werden sich hier wohlfühlen. Zahlreiche Wassersportarten sowie Rad- und Wanderwege findest du hier.

Im Sea Life Loch Lomond kannst du die größte Haisammlung in ganz Schottland entdecken. Im Bird of Prey Centre kannst du zahlreiche Greifvogelarten aus der Nähe sehen. Und wer nach noch mehr Abenteuer und Adrenalin sucht, dem empfehlen wir den Tree Zone Aerial Adventure Course. Schwinge im Hochseilgarten an den Seilrutschen und überquere wackelige Hängebrücken. Eine perfekte Sehenswürdigkeit in der Natur Schottlands, bei der die ganze Familie auf ihre Kosten kommt.


Ben Nevis

Ben Nevis

Ben Nevis

Infos

  • Fort William
  • ganzjährig Mo-Fr 09:30-16:00 Uhr// Sa-So 09:30-17:00 Uhr
  • Erwachsene £24,96 (ca. 29€) / Kinder (5-17 Jahre) £13 (ca. 15€)
  • Gondelbahn
  • weitere Infos

Ben Nevis, der berühmte Gipfel im Nordwesten der Highlands, gehört zur Bergkette der Grampians. Mit einem wilden Herzen und einem Hauch Dramatik erhebt sich dieser legendäre Gipfel hoch über glitzernde Seen und tiefe Gletschertäler. Höher hinaus geht’s in Schottland nicht.

Du willst den Berg erklimmen? Der Mountain Track ist für Anfänger die beste Route. Erfahrene Bergsteiger können mit dem Càrn Mòr Dearg Arête, den anspruchsvollen Aufstieg nehmen. Du kannst den Berg jedoch auch mit der Nevis-Range-Gondelbahn erleben. Bei der Fahrt entlang der Nordwand hast du eine atemberaubende Aussicht auf das Great Glen und Ben Nevis selbst. Die Fahrt dauert gute 15 Minuten.

  • Die Tipps helfen dir bei deiner Planung?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du deine Hotels, Tickets oder Mietwagen über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks buchst. Du zahlst dadurch keinen Cent mehr, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wir brauchen deine Hilfe!

    Wir wollen unseren Reiseblog noch besser machen und dafür brauchen wir deine Meinung! Nimm dir kurz Zeit für die Umfrage und füll dein Karma-Konto auf! Dauert auch nur 2 Minuten - versprochen 🤞🏻


  • Yesnaby-Schloss

    Yesnaby Klippen

    Yesnaby Klippen

    Highlights:

    • Wanderung
    • Vogelbeobachtung
    • Burg Yesnaby

    Das Meer schlägt laut an die Klippen, Gischt zischt zwischen zerklüfteten Felsen – die Cliffs of Yesnaby zeigen ein fantastisches Naturschauspiel. Yesnaby Schloss ist ein atemberaubendes Naturwunder auf den Orkneyinseln in Schottland, ein Ort, den Naturliebhaber nicht verpassen sollten. Hierbei handelt es sich eigentlich um eine faszinierende Formation von natürlichen Felsbögen und Türmen entlang der Küste.

    Der wilde Atlantik schneidet aus den weichen Steinen wunderbare Skulpturen. Die beeindruckenden Felsformationen ragen aus dem tosenden Meer empor und bieten einen atemberaubenden Kontrast zur umliegenden Landschaft.

    Tipp: Wanderung zu den Felsnadeln – Entlang der Klippen verläuft der Yesnaby Coastal Walk. Der Spaziergang dauert circa 30 Minuten. Der Weg ist gut zu erkennen, ist aber teilweise matschig. An einigen Stellen gibt es Holztreppen und es muss ein kleiner Bach mit Trittsteinen überquert werden.


    Ring of Brodgar

    Schottland Sehenswürdigkeiten Ring of Brodgar

    Ring of Brodgar

    Infos

    • Orkney Inseln
    • ganzjährig, manchmal werden Wege zum Naturschutz geschlossen
    • kostenfrei
    • Steinring mit 104m ø
    • weitere Infos

    Ring of Brodgar, ein prähistorischer Steinkreis in Schottland, ist ein faszinierendes Natur- und Kulturdenkmal, das auf keiner Schottlandreise fehlen sollte. Mit einem Durchmesser von 104 Metern, ist er der drittgrößte Steinkreis Schottlands – nur ein Grund, warum er zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes zählt.

    Der Steinkreis ist allerdings einer der Jüngeren im Land. Erst vor zirka 2700 bis 2000 vor Christus soll ihn die blühende Jungsteinzeit-Kultur hier errichtet haben. Damals mit 60 Steinen, von denen heute noch 21 stehen. Die genaue Bedeutung und Verwendung des Steinkreises sind immer noch ein Rätsel, was seiner Anziehungskraft nur zusätzlichen Reiz verleiht. Die natürliche Umgebung um den Ring of Brodgar ist ebenfalls beeindruckend. Sie ist von sanften Hügeln und Seen geprägt, was sie zu einem großartigen Ort für Wanderungen und die Erkundung der schottischen Natur macht.

    Tipp: Besuche auf jeden Fall noch die nahen Standing Stones of Stennes, das Hügelgrab Maeshowe und die Steinzeitstadt Skara Brae.


    Mull Head Nature Reserve

    Mull Head Nature Reserve

    Mull Head Nature Reserve

    Highlights:

    • Wanderungen
    • Vogelbeobachtungen
    • Robben und Wale beobachten
    • beeindruckende Landschaften
    • tolle Aussichtspunkte

    Das Mull Head Nature Reserve ist ein beeindruckendes Naturschutzgebiet auf den Orkneyinseln in Schottland und ein Paradies für Naturliebhaber. Dieses Naturparadies ist eine der faszinierendsten Sehenswürdigkeiten der Region und bietet eine unvergleichliche Verbindung zur unberührten Natur.

    Wandere entlang der Klippen und beobachte eine beeindruckende Vielfalt an Meeresvögeln. Immer wieder findest du Aussichtspunkte, die dir spektakuläre Ausblicke auf das tosende Meer und beeindruckenden Felsformationen bieten. Zahlreiche Wanderwege gibt es zu erkunden. Die Wege sind gut ausgeschildert, aber es ist hilfreich, die Orientierung zu behalten. Dieses Naturschutzgebiet ist auch für seine reiche Tierwelt bekannt. Mit etwas Glück kannst du Robben und sogar Wale in den Gewässern rund um das Reservat beobachten.

    Tipp: Wenn du das Mull Head Nature Reserve besuchst, solltest du unbedingt eine Karte der Sehenswürdigkeiten in der Umgebung dabei haben, da es viele Wanderwege und Pfade gibt, die du erkunden kannst.


    Glen Coe

    Glen Coe

    Glen Coe

    Highlights:

    • Wandern in der Glen Coe-Schlucht
    • „Vale of Tears“ Wasserfall im Tal von Glencoe
    • Skifahren, Snowboarden
    • Glencoe Valley Viewpoint
    • „Three Sisters“- drei Berge
    • Kajak fahren

    Dieses faszinierende Tal in Schottland gehört nicht umsonst in die Liste der Top-Sehenswürdigkeiten Schottlands. Dich erwartet hier eine dramatische Landschaft, die von hohen Berggipfeln, tiefen Tälern und wilden Flüssen geprägt ist. Für Abenteuerlustige bietet das Tal unzählige Wandermöglichkeiten. Insbesondere das Lost Valley ist sehr beliebt und bietet schöne, unterschiedlich lange Wanderrouten. Hier erwarten dich jede Menge unberührte Natur und jenes romantische Schottland, das man von Postkarten her kennt.

    In Glen Coe wiederum sind die sogenannten Three Sisters, drei Berge, die einander sehr ähneln, der Höhepunkt. Am Nordwestende von Glen Coe befindet sich ein Visitor Centre, in dem man rasten oder eine Ausstellung besuchen kann. Glen Coe ist nicht nur ein Ort für Outdoor-Enthusiasten, sondern auch für Geschichtsinteressierte. Das Tal hat eine bewegte Geschichte: hier wurden Angehörige des MacDonald Clan durch Regierungstruppen ermordet, angeführt von den Campbells.


    Callanish

    Callanish

    Callanish

    Infos

    • Isle of Lewis/Callanish
    • ganzjährig, Besucherzentrum bis 2025 geschlossen
    • kostenfrei
    • Steinkreis mit 11,4m ø
    • weitere Infos

    Steinkreise gehören in ganz Schottland zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in der Natur. Kaum ein Land bietet so viele davon. Der Callanish ist jedoch der König unter ihnen. Du findest ihn auf der Isle of Lewis, nahe dem Ort Callanish. Hierbei handelt es sich um einen Steinkreis, der aus 13 Steinen besteht und in der Mitte einen Monolithen aufweist. Der Durchmesser beträgt 11,4 m. In der Form eines Kreuzes gibt es zudem 5 Steinreihen, die auf den Kreis zulaufen.

    Zwischen den riesigen und teils seltsam geformten Monolithen hindurchzugehen und die Atmosphäre auf sich wirken zu lassen, gehört zu einem der beeindruckendsten Erlebnisse Schottlands. Wie die Steine herangeschafft wurden, gehört immer noch zu einem offenen Rätsel. Die Wissenschaft geht am ehesten davon aus, dass Callanish zur Himmelskörper-Beobachtung diente. Ein Besucherzentrum erzählt von der Geschichte des Steinkreises (bis 2025 geschlossen).

  • Burgen, Schlösser und weitere Highlights

    Schottland, das Land der Mythen und Legenden, ist reich an imposanten Burgen und romantischen Schlössern. Von den majestätischen Ruinen auf den Hebriden bis zu den gut erhaltenen, prächtigen Schlössern in den Highlands, Schottland bietet eine wahre Schatzkammer historischer Sehenswürdigkeiten. Wir zeigen dir, warum diese Orte unverzichtbar auf deiner Reiseroute sein sollten.


    Glenfinnan-Viadukt

    schottland-edinburgh-calton-hill

    Glenfinnan Viadukt

    Infos

    • Williams
    • täglich 10:15 Uhr + 12:50 Uhr
    • Standard Erwachsene £57 (ca. 67€) / Kinder £33 (ca. 39€)
    • Hogwart Express
    • weitere Infos

    Das Glenfinnan-Viadukt ist ein imposantes Bauwerk, inmitten der grünen, rauen Natur Schottlands. Die 380 Meter lange Brücke wird von 21 Bögen und schmalen Pfeilern gestützt. Ein absolutes Highlight und Muss, für jeden Eisenbahnliebhaber, ist die Fahrt mit dem Jacobite Steam Train alias „Hogwart Express“.

    Jeden Tag rauscht dieser unter Volldampf über die geschwungene Brücke. Ob Harry Potter Fan oder nicht, diese Szenerie gehört zweifellos zu den Top-Sehenswürdigkeiten Schottlands. Du kannst Glenfinnan direkt mit dem Auto ansteuern. Oder aber, du buchst dir eine Tour, die den Jacobite Dampfzug mit anderen Sehenswürdigkeiten der Highlands verbindet (Tickets hier*).


    Glasgow Necropolis

    Glasgow Sehenswürdigkeiten Necropolis

    Glasgow Necropolis

    Infos

    Dieser beeindruckende Friedhof ist nicht nur ein Geheimtipp, sondern auch ein Zeugnis der Vergangenheit und eine Hommage an die verstorbenen Bewohner der Stadt Glasgow. Um zu dem Friedhof zu gelangen, musst du von der Kathedrale aus die Seufzerbrücke über den verborgenen Bach überqueren. Anschließend gehst du auf den zugemauerten Eingang der Katakomben zu und besteigst dann den Hügel der Mausoleen.

    Vorbild für diesen Bau war der berühmte Pariser Friedhof Père Lachaise. Mit seinen reich verzierten Grabsteinen und mausoleenartigen Strukturen liegen heute dort rund 50.000 Tote. Im Hintergrund hast du einen wunderbaren Blick auf die Stadt oder die nah gelegene St. Mungo’s Cathedral. Wenn du Friedhöfe faszinierend findest, dann ist die Glasgow Necropolis eine Top-Sehenswürdigkeit, die du dir nicht entgehen lassen solltest.


    Kelvingrove Art Gallery

    Schottland glasgow city Kelvingrove

    Kelvingrove Art Gallery

    Infos

    • Galsgow
    • Mo-Sa 10:00-17:00 Uhr / So 11:00-17:00 Uhr
    • kostenlos
    • Galerie und Museum
    • mehr Infos

    Die Kelvingrove Art Gallery und Museum ist eine der beliebtesten kostenlosen Sehens­würdigkeiten Schottlands und verfügt über 22 Galerien, in denen über 8000 Objekte ausgestellt sind. Von der Eingangshalle aus kannst du dich für einen der beiden Gebäude-Flügel entscheiden: Die Sammlungen in Kelvingrove sind umfangreich, weitreichend und international bedeutsam.

    Dazu gehören Naturgeschichte, Waffen und Rüstungen, Kunst aus vielen Kunstrichtungen und historischen Epochen und vieles mehr. Das berühmteste Gemälde, das in Kelvin­grove ausgestellt ist, ist das Meisterwerk „Christus des Heiligen Johannes vom Kreuz“ von Salvador Dalí. Dieses Kunstmuseum ist nicht nur eine Sehenswürdigkeit, sondern auch ein Schaufenster für Meisterwerke aus verschiedenen Epochen und eine Hommage an die Kreativität der Menschheit.


    Dunrobin Schloss

    Dunrobin Castle

    Dunrobin Castle

    Infos

    • Golspie
    • abhängig von der Jahreszeit zwischen 10:00-17:00 Uhr
    • Erwachsene £14.00 (ca. 16€) / Kinder £9.00 (ca. 10,50€)
    • Schloss
    • weitere Infos

    Ein Schloss, das an Disney, Neuschwanstein und französische Chateaus erinnert – und das mitten in den Highlands steht. Dunrobin Castle bietet dir eine traumhafte Kulisse direkt in der Natur und an der Nordsee. Viele kleinen Türmchen, Erker und Fenster thronen über einer großen Gartenanlage.

    Doch Dunrobin ist nicht nur eine schicke Fassade: Im Inneren gibt es 189 Zimmer, die meisten davon voll mit antikem Mobiliar und sehenswerten Ausstellungsstücken. Üppige angelegte Gärten, inspiriert von den Gärten im französischen Versailles, laden zu einem Spaziergang ein. Die Umgebung von Dunrobin Castle ist geprägt von einer wilden, schottischen Landschaft.

    Die raue Schönheit der Küste und die Nähe zu den Highlands machen diesen Ort zu einem perfekten Ausgangspunkt für Naturbegeisterte, die gerne wandern oder die Küstenlandschaft erkunden. Bei deinem Besuch in Dunrobin Castle solltest du ausreichend Zeit einplanen, um nicht nur das Schloss selbst zu erkunden, sondern auch die Gärten und die umliegende Natur zu genießen.

    Tipp: Täglich jeweils um halb zwölf und um 14 Uhr gibt Falkner Andy Hughes in den Gärten seine Flugshow. Er zeigt Eulen, Falken und auch Steinadler. Dabei unterhält er das Publikum durch Witz und Wissenswertes rund um Greifvögel


    Edinburgh Castle

    Edinburgh Castle

    Edinburgh Castle

    Infos

    • Edinburgh
    • April-Sept. täglich 09:30-18:00 Uhr
    • Erwachsene £19,50 (ca. 22,50€) / Kinder (7-15 Jahre) £15,50 (ca. 18€)
    • Schloss
    • weitere Infos

    Majestätisch auf dem Castle Rock thront das Edingburgh Castle und zählt zweifellos zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten und bedeutendsten Wahrzeichen Schottlands. Seine wundervolle Lage beschert dir einen atemberaubenden Panoramablick auf die Stadt Edinburgh und die umliegenden Landschaften.  Die Wurzeln des Schlosses gehen bis ins 12. Jahrhundert zurück. Zu den Höhepunkten gehören die Kronjuwelen Schottlands, der Stone of Destiny und der königliche Palast.

    Nicht erschrecken! Um ein Uhr mittags wird hier die One o’clock Canon abgefeuert. Der Aufmarsch der Soldaten und das Abfeuern gehört heute selbstverständlich zu den Attraktionen auf der Burg. Nimm dir bei deinem Besuch genügend Zeit, um diese Top-Sehenswürdigkeit in vollen Zügen zu genießen.

    Wenn du Lust hast, noch ein paar spannende Details über Edinburgh Castle zu erfahren, dann würden wir dir einen geführten Rundgang empfehlen (Tickets hier*).


    Calton Hill

    Calton Hill

    Calton Hill

    Highlights in der Umgebung:

    • Galerie Collective
    • National Monument of Scotland
    • Edinburgh Playhouse
    • Broughton Street

    Calton Hill, im Herzen von Edinburgh gelegen, ist wohl der bekannteste der 7 Hügeln auf denen Edinburgh errichtet wurde. Er ist ca. 103 Meter hoch. Der Aufstieg lohnt sich allein schon angesichts der atemberaubenden Aussicht auf die Altstadt. Die Gebäude und Denkmäler oben auf dem Hügel, wie das Nelson-Monument und das Dugald Stewart-Monument, erinnern an wichtige Ereignisse der schottischen Geschichte und stammen aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Ebenfalls auf dem Calton Hill befindet sich das alte Stadtobservatorium.

    Tipp: Plane deinen Besuch auf Calton Hill am besten am frühen Morgen oder am Abend, um das beste Licht und weniger Menschenmassen zu haben.


    Stirling Castle

    Stirling castle

    Stirling castle

    Infos

    • Stirling
    • Hauptsaison 09:30-18:00 Uhr
    • Erwachsene £16 (ca. 18,60€) / Kinder £9,50 (ca. 11€)
    • Schloss
    • weitere Infos

    Stirling Castle ist eine der bedeutendsten historischen Stätten Schottlands. Die imposante Burg ist schon von weitem sichtbar und prägt das Stadtbild der Kleinstadt Stirling. Neben dem königlichen Palast von James V, gibt es eine Schlosskapelle, einen großen Küchentrakt und das Schlossgewölbe, die Große Halle, die Chapel Royal, die Schlossausstellung, das Regimentsmuseum, das Gobelinstudio und das nahegelegene Argyll’s Lodging, ein Stadthaus aus dem 17. Jahrhundert zu besichtigen.

    Von den sogenannten Wall Walks, den Wegen auf den Burgmauern, genießt du einen großartigen Ausblick über die Stadt und das Umland. Das Schloss verzaubert nicht nur mit prunkvollen Räumen und edler Einrichtung aus vergangenen Epochen, sondern überzeugt vor allem mit seinen familienfreundlichen Angeboten. Die Anlage ist sehr groß und für einen Besuch solltest du dir ausreichend Zeit nehmen.

    Tipp: Nicht weit entfernt liegt das Wallace Monument, das an den schottischen Unabhängigkeitshelden erinnert.


    Urquhart Castle

    Urquhart-Castle

    Urquhart-Castle

    Infos

    • Inverness
    • Hauptsaison 09:30-18:00 Uhr
    • online Tickets : Erwachsene £13 (ca. 13€) / Kinder £7.80 (ca. 9€)
    • Schlossruine
    • weitere Infos

    Am Westufer von Loch Ness liegt das Urquhart Castle. Viel ist nicht mehr von seiner einstigen Pracht übrig – dennoch: Die Ruinen lassen sehr gut erahnen, welche Ausmaße diese Sehenswürdigkeit Schottlands einst hatte. Die besterhaltenen Teile sind der Turm, das Eingangstor und die lange Mauer an der Stirnseite. Das Besondere an dem Schloss ist seine hügelige Lage. Du schlenderst über saftig grüne Wiesen. Ein geführter Pfad schlängelt sich rund um die Festung. Schautafeln mit Zeichnungen geben dir einen Einblick in das damalige Leben.

    Ein Besuch der Burg lohnt aus mehreren Gründen: Zum einen, weil es mit dem Loch Ness eine so wunderschöne Szene abgibt. Zum anderen, weil man einiges über die Lebensweise in jener Zeit erfährt. Für das perfekte Fotomotiv buchst du dir am besten eine kleine Rundfahrt auf dem Loch Ness, so kannst du Urquhart Castle auch vom Wasser aus bestaunen (Tickets hier*)


    Eilean Donan Castle

    Eilean-Donan-Castle

    Eilean-Donan-Castle

    Infos

    • Dornie
    • ganzjährig, je nach Jahreszeit 10:00 – 16:00 oder 18:00 Uhr
    • online Tickets: Erwachsene £11 (ca. 12,80€) / Kinder (ab 5 Jahren) £6,50 (ca. 7,60€)
    • Schloss
    • weitere Infos

    Eines der schönsten Schlösser und Top-Sehenswürdigkeiten in Schottland liegt nur wenige Kilometer vor der Brücke auf die Isle of Skye. Das mittelalterliche Eilean Donan Castle war nicht nur Schauplatz in den „Highlander”-Filmen, sondern ist auch ein Inbegriff schottischer Romantik. Gelegen ist es auf einer kleinen Insel, mit Blick auf die Isle of Skye, die nur über eine kleine Steinbrücke zu erreichen ist. Umgeben von wunderschöner Natur und drei großen Seen, ist die Kulisse mehr als atemberaubend.

    Das Schloss, aus dem Jahre 1220, ist noch voll erhalten, beziehungsweise aufwendig restauriert worden. Im Inneren bekommst du einen Eindruck, wie das Leben in diesem Schloss gewesen sein muss. Du hast die Möglichkeit, durch die meisten der fabelhaften Innenräume des Schlosses zu schlendern und dir antike Möbel, jakobinische Artefakte, Waffenausstellungen und schöne Kunst anzusehen.


    Dunvegan Castle

    Dunvegan Castle

    Dunvegan Castle

    Infos

    • Isle of Skye
    • 1. April -15. Oktober 10:00-15:30 Uhr
    • Erwachsene £16 (ca. 18,60€) / Kinder (5-15 Jahren) £11 (ca. 12,80€)
    • Schloss
    • weitere Infos

    Das Dunvegan Castle ist ebenfalls ein Top-Highlight auf der Isle of Skye und darf auf keiner Reise durch die schottischen Highlands fehlen. Es ist das älteste durchgängig bewohnte Schloss in Schottland und im Besitz von nur einer Familie: dem Clan MacLeod. Seit dem 13. Jahrhundert wurde das Schloss immer wieder erweitert und ausgebaut.

    Schlendere durch die verwunschenen Räume des Schlosses und bestaune riesige Ölgemälde und zahlreiche Clanschätze, von denen das berühmteste die Fairy-Flag, die „Feen-Fahne“, ist. Auch die schönen Gärten des Dunvegan Castle mit den zwei Wasserfällen, den Laubengängen und dem Seerosenbecken sind überaus sehenswert. Bei deinem Besuch wirst du spüren, wie die alten Gemäuer dich in eine längst vergangene Zeit versetzen.


    Talisker Distillery

    schottland isle of skye talisker

    Talisker Destillerie

    Infos

    • Carbost, Isle of Skye
    • Gänzjährig unterschiedliche Öffnungszeiten
    • verschiedene Angebote für Touren
    • Whiskeybrennerei
    • weitere Infos

    Die Talisker Distillery ist die älteste, noch aktive Brennerei auf der Isle of Skye und liegt am Ufer des Loch Harport im Dorf Carbost. Gegründet im Jahre 1831, musste sie nach einem Brand im Jahre 1960 wieder aufgebaut worden. Die meistbesuchte Whiskeybrennerei in ganz Schottland produziert pro Jahr zirka zwei Millionen Liter Whiskey. 2008 wurde der 18 Jahre alte Talisker Single Malt zum besten Whiskey der Welt gekürt.

    Im Besucherzentrum kannst du dich für eine Tour anmelden und die alten Getreide-Mühlen und den großen Washs und Stills entdecken. Die Tour endet nach dem Lagerhaus, in dem die schönen Fässer lagern und bei einem Glas Dram Whisky. Eine neue Camp Fire Bar erzeugt eine Wohlfühlatmosphäre und ein umfangreiches Shop-Angebot rundet dein Besuchererlebnis ab.


    V & A Dundee

    Dundee V&A Museum

    Dundee V&A Museum

    Bild: iStock.com/ROBIN MACGREGOR

    Infos

    • Dundee
    • Gänzjährig Do-Mo 10:00-17:00 Uhr
    • kostenlos
    • Museum
    • weitere Infos

    Das V&A Museum in Dundee ist eine Außenstelle des Londoner Victoria & Albert Museums. Das Design Museum wurde vom Japaner Kengo Kuma entworfen und erinnert bewusst an eine Klippenlandschaft.  An ihrem Berührungspunkt bilden die beiden umgedrehten Pyramiden einen Torbogen, der den Fluss Tay auf seinem Weg in die Nordsee rahmt.

    Durch einen höhlenartigen Eingang gelangst du zunächst in einen hohen Raum. Eine riesige Marmortreppe führt dich in die verschiedenen Ausstellungsbereiche. Das V&A Dundee ist eine Top-Sehenswürdigkeit in Schottland, wenn du neue Architektur und Design magst. In den Ausstellungen findest du alles von Kleidung über Möbel bis zu Kunst schottischer Designer.

    Schottland Rundreisen

    Wenn du jetzt Lust hast einen oder mehrere Orte in Schottland zu besuchen, dann aufgepasst. Wir haben dir in separaten Blogartikeln verschiedene Reiserouten mit ausführlichen Reiseplänen zusammengestellt.

    Darin enthalten sind unsere Hoteltipps, wie du von A nach B kommst, was du an welchem Tag machen kannst, gute Anbieter für Aktivitäten und vieles mehr. Du kannst die Reisepläne perfekt als Grundlage für deine eigene individuelle Planung nutzen, damit du auch nichts Wichtiges vergisst!

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks deine Hotels, Tickets, Mietwagen oder Produkte buchst und kaufst. Die Buchungen oder Produkte werden für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 76

    Noch keine Abstimmungen vorhanden. Sei der Erste!

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Schottland

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


    Gleich weiterlesen :)