Highlands in Schottland: Die 20 schönsten Sehenswürdigkeiten & Orte

13. Januar 2024 Nina von traveloptimizer

Highlands in Schottland: Die 20 schönsten Sehenswürdigkeiten & Orte

Zuletzt aktualisiert: 13.01.2024

Schottland ist in etwa so groß wie Österreich, hat allerdings nur rund 5 Millionen Einwohner – das bedeutet: Natur pur unter den Sehens­würdigkeiten der Highlands! Wenn du mit deinem Auto durch die Highlands von Schottland reist, fällt dir auf, dass die Häuser hier kilometerweit auseinanderliegen. Anstatt durch Zivilisation führt dich die Straße durch unberührte Glens, wie die schottischen Täler genannt werden, die von schneebedeckten Gipfeln gesäumt sind. Dabei kommst du an unzähligen Ruinen vorbei, die heute nur noch von den zotteligen Hochlandrindern bewohnt werden – Einsamkeit und Freiheit ohne Ende! Damit du aber nicht ganz ins Blaue hinein fährst, haben wir dir hier die schönsten Sehenswürdigkeiten in den Highlands von Schottland einmal zusammen gestellt und sie auch in einer übersichtlichen Karte abgespeichert.

Viel Spaß beim Nachreisen!

Falls du dich fragst, wie man die Highlights in Schottland am besten miteinander verbindet, schau unbedingt bei diesen Blogartikeln vorbei:

Karte mit allen Sehenswürdigkeiten

Bevor wir zu den Top-Sehenswürdigkeiten in den Highlands von Schottland kommen, möchten wir dir einen kurzen Überblick der Highlights auf dieser Karte geben, damit du dich besser orientieren kannst.

Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

Mehr Informationen

Unsere Top 10 Sehenswürdigkeiten in den Highlands

  1. Ben Nevis
  2. Loch Lomond
  3. Fairy Pools
  4. Rannoch Moor
  5. Yesnaby-Schloss
  6. Cairngorms-Nationalpark
  7. Eilean Donan Castle
  8. Glenfinnan-Viadukt
  9. Fort William
  10. Talisker Distillery

Das sind unsere Top 10, nachfolgend findest du alle Top-Sehenswürdigkeiten in den Highlands von Schottland.

  • Sehenswürdigkeiten in der Natur

    Die schottischen Highlands sind nicht nur für ihre historischen Burgen und Schlösser bekannt, sondern auch für ihre atemberaubende Natur. Von den majestätischen Bergen der Cairngorms bis zu den tiefen Lochs, wie dem mystischen Loch Ness, bieten Schottlands Naturwunder eine Fülle an Abenteuern. Entdecke unberührte Wildnis und lass dich von der schottischen Natur verzaubern.


    Ben Nevis

    Ben Nevis

    Ben Nevis

    Infos

    • Fort William
    • ganzjährig Mo-Fr 09:30-16:00 Uhr// Sa-So 09:30-17:00 Uhr
    • Erwachsene £24,96 (ca. 29€) / Kinder (5-17 Jahre) £13 (ca. 15€)
    • Gondelbahn
    • mehr Infos

    Der Ben Nevis, ist der höchste Berg des Vereinigten Königreichs und ein Paradies für Wanderer und Naturliebhaber. Seine schroffen Gipfel und weiten Hänge bieten eine beeindruckende Kulisse für Abenteuer in der freien Natur. Der Aufstieg zum Gipfel des Ben Nevis ist anspruchsvoll, aber lohnenswert. Er beginnt in Glen Nevis und führt dich durch abwechslungsreiche Landschaften, darunter dichte Wälder, schroffe Felsen und weite Hochlandebenen.

    Insgesamt ist der Weg 13 km lang. Es gibt zwei Hauptwanderwege zum Gipfel. Der Mountain Track (manchmal auch als Tourist Track oder Pony Track bezeichnet) wird von den meisten Wanderern genutzt, während die Route Càrn Mòr Dearg Arête eine anspruchsvollere Klettertour für erfahrenere Bergsteiger ist.

    Auf dem Gipfel erwartet dich ein spektakulärer Blick über die umliegenden Täler und auf die Küste. Wer nicht wandern möchte, dem empfehlen wir eine Fahrt mit der Nevis-Range-Gondelbahn. Erlebe bei der Fahrt entlang der Nordwand eine atemberaubende Aussicht auf das Great Glen und Ben Nevis selbst.

    Tipp: Festes Schuhwerk und entsprechende Ausrüstung zum Wandern sind sinnvoll, da es auf dem Gipfel sogar im Sommer schneien kann und dieser zu großen Teilen von Geröll bedeckt ist.


    Glen Coe

    Glen Coe

    Glen Coe

    Highlights:

    • Wandern
    • Klettern
    • Camping
    • im Winter Skifahren und Snowboarden

    Du fragst dich, warum du Glen Coe besuchen solltest? Das Tal aus Vulkangestein vereint alles, was die Sehenswürdigkeiten der schottischen Highlands ausmacht: raue Bergflanken, wildblumengetupfte Weiden, unzählige wilde Wasserläufe und viel Einsamkeit.

    Geformt von Gletschern und Vulkanen erheben sich rund um das Tal beeindruckenden Hochebenen, wie die felsigen Three Sisters of Glen Coe. Der Fluss Coe schlängelt sich durch die Ebene und gliedert sich in viele kleine Bäche, die sich wiederum über Wasserfälle ihren Weg ins Tal bahnen. Glen Coe ist auch ein Ort von historischer Bedeutung. Im Jahr 1692 ereignete sich hier das berühmte Massaker von Glen Coe, als ein Clanführer und seine Männer von einem anderen Clan in einem grausamen Akt des Verrats ermordet wurden.

    Für Naturliebhaber und Wanderer bietet Glen Coe eine Vielzahl von Wanderwegen und Outdoor-Aktivitäten. Der West Highland Way, einer der bekanntesten Wanderwege Schottlands, verläuft durch das Tal und bietet spektakuläre Aussichten.


    Loch Ness

    Loch Ness

    Loch Ness

    Infos

    • Inverness
    • ganzjährig / verschiedene Öffnungszeiten
    • Erwachsene ab £14,35 (ca. 17€) / Kinder (6-15 J.) ab £11,65 (ca. 13,50€)
    • Erlebniswelt
    • weitere Infos

    Loch Ness ist zweifellos einer der berühmtesten Seen der Welt. Mit einer Länge von etwa 37 Kilometern und einer Tiefe von bis zu 226 Metern erstreckt er sich majestätisch zwischen den umliegenden Hügeln und Bergen. Loch Ness ist nicht nur für seine Größe, sondern auch für sein tiefdunkles, fast mystisches Wasser bekannt.

    Lauert hier wirklich ein Ungeheuer in der Tiefe? Obwohl es keine wissenschaftlichen Beweise für die Existenz von Nessie gibt, hat diese Legende den See zu einem beliebten Touristenziel gemacht. Die Gegend um Loch Ness bietet eine Vielzahl von Aktivitäten, darunter Bootsfahrten auf dem See (Tickets hier*), in der Hoffnung, einen Blick auf das Ungeheuer zu erhaschen, sowie Wanderungen und Besuche der nahegelegenen Urquhart Castle-Ruinen und dem Loch Ness Centre and Exhibition.


    Loch Lomond

    Loch Lomond

    Loch Lomond

    Highlights:

    • West Highland Way (Fernwanderwege)
    • Wasserski
    • Kajak fahren
    • Rad fahren
    • Tree Zone Aerial Adventure Course

    Idyllische Ufer, urtümliche Wälder und nebelverhangene Hügel – nicht umsonst wird die Region rund um den Loch Lomond zu einer der beeindruckendsten Landschaften der britischen Inseln gezählt. Der See ist Teil des Loch-Lomond und des Trossachs-Nationalparks. Innerhalb des Parks existieren 22 Seen, von welchen der namensgebende Loch Lomond mit einer Länge von 39 km und einer maximalen Breite von 8 km der größte ist. Innerhalb des Parks gehen die flachen Lowlands in die schroffen Gipfel der schottischen Highlands über.

    Zwischen den Wäldern, Hügeln und Hochmooren windet sich der beliebte Fernwanderweg namens West Highland Way. Loch Lomond ist ebenfalls bekannt für seine „bonnie banks“ – seine schönen Ufer. Der See ist einer der besten Sehenswüridgkeiten in den Highlands von Schottland, um Wassersportarten wie Jetski-Fahren, Wasserski oder Kajakfahren auszuprobieren.


    Fairy Pools

    Fairy Pools

    Fairy Pools

    Infos

    • Isle of Skye
    • Wanderung
    • 1,5 h
    • 3,7 km
    • 122 hm

    Die Fairy Pools im Norden der schottischen Highlands gehören zu den beliebtesten Isle of Skye Sehenswürdigkeiten. Das Gebiet mit den vielen kleinen und größeren Wasserfällen liegt am Fuße des Berges „Black Cuillins“ in der Nähe von Glenbrittle. Der Legende nach baden Feen in den Fairy Pools und das glaubt man auch sofort, wenn man die traumhaften Wasserfälle und die natürlichen Pools sieht.

    Für den Besuch dort solltest du etwa 2 Stunden einplanen, in denen du eine kurze Wanderung zu den Pools machen und dort noch eine kleine Pause einlegen kannst.

    Tipp: Der Weg ist nicht steil, aber unbefestigt und teilweise muss man auch durch die Wasserläufe, also festes Schuhwerk ist in jedem Fall empfehlenswert.


    Old Man of Storr

    schottland isle of skye old man of storr

    Old Man of Storr

    Infos

    • Isle of Skye
    • Wanderung
    • 45 min - 1,5 h
    • 5,5 km
    • 360 hm
    • mehr Infos

    Ein absolutes Highlight der Isle of Skye ist der Old Man of Storr. Eine Felserhebung mit drei sehr markanten Felsnadeln, die sich ganze 48 Meter steil in die Höhe erstrecken und zusammen mit den Bergen, auf denen sie stehen, eine stolze Höhe von 719 Metern erreichen. Am Fuß des Berges gibt es einen großen Besucherparkplatz, der als Ausgangspunkt für die Wanderung zum Old Man of Storr dient.

    Der Weg direkt vom Parkplatz ist auch für ungeübte Wanderer gut erklimmbar und es gibt noch einige weitere Trails, die dich zu den Felsnadeln führen. Sei jedoch auf das wechselhafte Wetter der Highlands von Schottland gefasst! Oben angekommen wirst du mit dem spektakulären Panoramablick auf die Isle of Skye und die umliegenden Inseln belohnt.


    Rannoch Moor

    Rannoch Moor

    Rannoch Moor

    Highlights:

    • Glen Coe
    • West Highland Way
    • Loch Rannoch
    • Loch Tulla Viewpoint
    • Wander- und Rundwege

    Diese ausgedehnte Hochmoorlandschaft erstreckt sich über rund 50 Quadratkilometer und gehört zu den entlegensten und eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten in den schottischen Highlands. Auf einem einsamen, weitgehend unbewohnten Plateau in den Highlands findet man Natur pur: Die charakteristische Landschaft des Rannoch Moor besteht aus scheinbar endlosen Moorflächen, durchzogen von zahlreichen Bächen und kleinen Seen. Hohe Berge rahmen das Moor ein.

    Wer Ruhe sucht, der findet sie hier. Besonders im Herbst ist seine wilde Schönheit beeindruckend, etwa wenn dicke Nebelschwaden über dem Moor liegen. Der berühmte „West Highland Way“ führt durch den südwestlichen Teil des Rannoch Moors und ist einer der beliebtesten Wanderrouten durch die schottischen Highlands.


    Loch Maree

    Loch Maree

    Loch Maree

    Highlights:

    • Wandern
    • Vogelbeobachtungen
    • Bootstouren

    Der viertgrößte See in Schottland ist eines der Juwelen unter den Sehenswürdigkeiten der schottischen Highlands. Sein klares Wasser und die alten umliegenden Pinienwälder werden dich begeistern.

    Der See eignet sich ideal für Bootsfahrten, Angeln und Vogelbeobachtung. Er ist von zahlreichen Wanderwegen umgeben und bietet die Möglichkeit, die Ruinen des Klosters Isle Maree zu erkunden, was dem Ort historisches Flair verleiht. Aufgrund seiner Abgeschiedenheit sind hier nur wenige Touristen, was die Gegend zu einem echten Geheimtipp in Schottland macht.


    Yesnaby-Schloss

    Yesnaby Klippen

    Yesnaby Klippen

    Highlights:

    • Wanderung
    • Vogelbeobachtung
    • Burg Yesnaby

    Yesnaby ist ein beeindruckendes Küstengebiet auf den Orkneyinseln in Schottland und ein wahrhaft atemberaubendes Naturwunder. Beeindruckende Felsformationen ragen hier aus dem Atlantik. Den eigensinnigen Namen hat dieser Ort bekommen, da sich die bizarren Felsformationen mit Säulen, Brücken und Fenstern wie ein Schloss aus dem Meer erheben.

    Entlang der Klippen verläuft der Yesnaby Coastal Walk. Zumindest bis zu den Felsnadeln im Meer lohnt es sich zu gehen, denn die sind wirklich noch einmal ein Highlight der sowieso imposanten Küste. Der Spaziergang dauert zirka 30 Minuten. Der Weg ist gut zu erkennen, aber teilweise etwas matschig. An einigen Stellen gibt es Holztreppen und es muss ein kleiner Bach überquert werden.

  • Die Tipps helfen dir bei deiner Planung?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du deine Hotels, Tickets oder Mietwagen über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks buchst. Du zahlst dadurch keinen Cent mehr, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wir brauchen deine Hilfe!

    Wir wollen unseren Reiseblog noch besser machen und dafür brauchen wir deine Meinung! Nimm dir kurz Zeit für die Umfrage und füll dein Karma-Konto auf! Dauert auch nur 2 Minuten - versprochen 🤞🏻


  • Mull Head Nature Reserve

    Mull Head Nature Reserve

    Mull Head Nature Reserve

    Wanderrouten:

    • The Gloup Path – ein kurzer Rundgang vom Parkplatz aus, der auch für Rollstuhlfahrer zugänglich ist
    • Mull Head Circular – eine 5,6 km lange Wanderung um das Reserve herum, entlang der Küste
    • Mull Head and the Covenanter’s Memorial – ein 9,2 km Rundweg um das Reserve zusammen mit dem Covenanter’s Memorial.

    Das Schutzgebiet Mull Head findest du an der nördlichsten Spitze der Halbinsel Deerness. Das 160 ha große Naturschutzgebiet ist sowohl für seine Tierwelt als auch für seine tolle Natur bekannt. Wandere entlang der Klippen und entdecke und beobachte eine beeindruckende Vielfalt an Meeresvögeln. Immer wieder findest du Aussichtspunkte, die dir spektakuläre Ausblicke auf das tosende Meer und beeindruckenden Felsformationen bieten.

    Die felsigen Klippen sind nicht nur beeindruckend, sondern auch Heimat für zahlreiche Seevögel, darunter Papageientaucher, Tölpel und Möwen. Die atemberaubende Landschaft von Mull Head wird von zahlreichen Wanderwegen durchzogen. Mit etwas Glück kannst du Robben und sogar Wale in den Gewässern rund um das Reservat beobachten.


    North Coast 500

    Kylesku Bridge auf der NC 500

    Kylesku Bridge auf der NC 500

    Bild: iStock.com/Lukas Bischoff

    Highlights:

    • Tolle Aussichtspunkte
    • Beinn Eighe Nature Reserve
    • Corrieshalloch Gorge (Wasserfall)
    • Ardvreck Castle

    Die North Coast 500 ist eine wunderschöne Panoramaroute, welche dich durch die nördlichen Highlands von Schottland führt. Traumhafte Küstenabschnitte wechseln sich mit wunderschönen Aussichtspunkten ab und alle haben ihren eigenen Charakter. Die Landschaft wechselt von grün und ruhig im Osten, hin zu wild und beeindruckend im Westen.

    Sie startet in der Highland Hauptstadt Inverness und folgt der Ost, Nord- und Westküste, ehe sie quer durch das Landesinnere wieder nach Inverness zurückkehrt. Die genaue Länge der Tour beträgt 520 Meilen (ca. 837 km). Wenn du die North Coast 500 entlang fährst, kannst du einige der schönsten hier vorgestellten Sehenswürdigkeiten der Highlands abhaken und ganz nebenbei noch das volle Schottland-Erlebnis genießen.


    Cairngorms-Nationalpark

    Cairngorms-Nationalpark

    Cairngorms-Nationalpark

    Highlights:

    • Die Snow Roads Scenic Route
    • Ortschaften Kincraig, Newtonmore, Dalwhinnie
    • Ruinen, Burgen, Destillerien
    • Wandern
    • Sternenparks
    • Wassersport

    Der Cairngorms ist der größte Nationalpark Großbritanniens und ein Anziehungspunkt für Tierbeobachter und Bergsteiger. Hier findest du mehr Berge, Wälder, Flüsse, Seen, Tiere und Destillerien, als du dir vorstellen kannst. Ebenfalls sind hier fünf der sechs höchsten Berge Großbritanniens zu finden.

    Für Wanderer, Radfahrer und Bergsteiger ist der Nationalpark ebenfalls ein Paradies. Hunderte Wanderpfade, dutzende Fahrradwege und zahlreiche Trails findest du hier. Die Magie des Cairngorms National Parks hält auch nach Einbruch der Dunkelheit weiter an. Die Cairngorms sind eine Region mit besonders geringer Lichtverschmutzung, wodurch die perfekten Bedingungen zum Sterne gucken entstehen. Runde deinen Besuch der Highlands mit einer Whiskey Verkostung ab, um bei einem edlen Tröpfchen die schönen Sehenswürdigkeiten dieser Region Schottlands noch einmal Revue passieren zu lassen.

    Insidertipp: Besuchen, solltest du unbedingt die wunderschöne historische Region Badenoch im Süden von Aviemore. Entdecke die atemberaubende Landschaft und einige faszinierende Geschichten, die von den Bergen und Flüssen im Herzen des Nationalparks geprägt wurden.


    Glen Etive

    Glen Etive

    Glen Etive

    Highlights:

    • Wildwasserkajakfahrer
    • Wandern
    • Radfahren

    Glen Etive ist eine Schlucht in den Highlands von Schottland. Ein langes Tal im Glencoe Natinal Trust, durch das eine einspurige Straße entlang des Flusses Etive bis hin zum Loch Etive gebaut wurde. Glen Etive und Glen Coe gehören zu den schönsten Tälern Schottlands, so schön, dass selbst James Bond in Skyfall seinen Blick hier in der Ferne verloren hat.

    Eine traumhafte Kulisse, in denen safte Hügel in schroffe Gipfel übergehen, romantische Flüsse mit sattgrünen Wiesen zu finden sind und das ganze mit ständigem Wechsel von Licht und Farben. Wanderer, Fahrradfahrer und Bergsteiger kommen hier auf verschiedenen Wegen auf ihre Kosten. Camping ist nach „Jedermannsrecht“ erlaubt, Freiheit pur. Die perfekte Sehenswürdigkeit in den schottischen Highlands, wo du eins mit der Natur sein kannst.

  • Burgen, Schlösser und weitere Highlights

    Jetzt nehmen wir dich mit auf eine Reise zu den schönsten Burgen und Schlössern der Highlands, die gleichzeitig zu den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten Schottlands zählen. Erfahre mehr über die Geschichte vom mysteriösen Eilean Donan Castle, das auf einer kleinen Insel thront, bis hin zum ehrwürdigen Stirling Castle mit seinen historischen Schlachten, die die schottische Unabhängigkeit geprägt haben.


    Eilean Donan Castle

    Eilean-Donan-Castle

    Eilean-Donan-Castle

    Infos

    • Dornie
    • ganzjährig, je nach Jahreszeit 10:00 – 16:00 oder 18:00 Uhr
    • online Tickets: Erwachsene £11 (ca. 12,80€) / Kinder (ab 5 Jahren) £6,50 (ca. 7,60€)
    • Schloss
    • weitere Infos

    Eines der imposantesten Schlösser Schottlands ist das Eilean Donan Castle in der Nähe des kleinen Ortes Dornie. Es befindet sich zwischen den Seen Loch Duich, Loch Alsh und Loch Long. Das mittelalterliche Eilean Donan Castle war nicht nur Schauplatz in den „Highlander-Filmen“, sondern ist auch ein Inbegriff schottischer Romantik.

    Es wurde im 13. Jahrhundert errichtet und ist ein absolutes Highlight für Besucher aus aller Welt! Auch von innen ist das Schloss ein wahres Schmuckstück. Du kannst fast die komplette Anlage besichtigen und erfährst sehr viel über die Geschichte des Schlosses, der Clans und von Schottland allgemein. Schlendere durch die Innenräume und entdecke antike Möbel, jakobinische Artefakte, Waffenausstellungen und schöne Kunst. Du wirst nicht viel Fantasie brauchen, um dich in die Zeit der Ritter zurück versetzen zu lassen.


    Urquhart Castle

    Urquhart-Castle

    Urquhart-Castle

    Infos

    • Inverness
    • Hauptsaison 09:30-18:00 Uhr
    • online Tickets : Erwachsene £13 (ca. 13€) / Kinder £7.80 (ca. 9€)
    • Schloss
    • weitere Infos

    Das schottische Urquhart Castle ist eine beeindruckende Burgruine, welche sich entlang des Ufers von Loch Ness erstreckt. Die Burg Urquhart thront majestätisch über dem Loch Ness und bietet atemberaubende Ausblicke auf den See und die umliegende Berglandschaft der Highlands.

    Die besterhaltenen Teile sind der Turm, das Eingangstor und die lange Mauer an der Stirnseite. Ein geführter Pfad schlängelt sich rund um die Festung. Schautafeln mit Zeichnungen geben dir einen Einblick, wie das damalige Leben auf der Burg ausgesehen haben mag. Urquhart Castle ist zweifellos eine der eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten in den schottischen Highlands und mit den vielen Legenden um das Monster Loch Ness verbunden.

    Tipp: Den besten Blick auf Urquhart Castle hast du natürlich vom Wasser aus. Bei einer kleinen Bootsfahrt über den Loch Ness holst du dir mit Sicherheit den besten Schnappschuss (Tickets hier*).


    Glenfinnan-Viadukt

    schottland-edinburgh-calton-hill

    Glenfinnan Viadukt

    Infos

    • Fort William
    • 2x täglich 10:15 Uhr oder 12:50 Uhr
    • Standard Erwachsene £57 (ca. 67€) / Kinder £33 (ca. 39€)
    • Hogwarts Express
    • mehr Infos

    Das Glenfinnan-Viadukt ist ein markantes Eisenbahnviadukt in den Highlands und eine bekannte Sehenswürdigkeit in Schottland. Es erstreckt sich über das Glenfinnan-Tal und bietet spektakuläre Ausblicke auf den Loch Shiel und die umgebende Landschaft. Das Viadukt ist 380 Meter lang und besteht aus 21 Pfeilern, die bis zu 30 Meter hoch sind.

    Es ist vor allem als Drehort für die Harry-Potter-Filme bekannt, in denen der Hogwarts-Express über das Viadukt fährt. Besucher haben die Möglichkeit, das Glenfinnan-Viadukt zu besichtigen und die Aussicht zu genießen. In der Nähe befindet sich das Glenfinnan-Monument und ein Besucherzentrum, das weitere Informationen über die Region bietet.

    Du kannst Glenfinnan direkt mit dem Auto ansteuern. Oder aber, du fährst eben mit dem berühmten Zug, dem Jacobite Steam Train hier entlang (Tickets hier*). Entgehen lassen solltest du dir dieses Bauwerk auf keinen Fall.


    Fort William

    Fort William

    Fort William

    Highlights in der Umgebung:

    • Ben Nevis
    • Ben Nevis Distillery
    • Lochaber Geopark
    • Eine Fahrt  mit dem Jacobite Steam Train
    • Bootstouren

    Fort William ist eine kleine Stadt am äußersten Ende des Loch Linnhe, das direkt mit dem Nordatlantik verbunden ist und ein beliebter Ausgangspunkt, um die atemberaubende Landschaft der Umgebung zu erkunden. Sie gilt als Tor zum Ben Nevis, sowie zum Tal Glen Nevis mit seinem Wasserfall Steall Falls.

    Das West Highland Museum, das du im Stadtzentrum findest, gibt dir Einblicke in das Leben und die Geschichte der Region. Fort William ist das Ziel des West Highland Way und der Startpunkt des Great Glen Way. Wie du siehst, ist diese kleine Stadt voller Möglichkeiten in die sagenhafte Natur der schottischen Highlands einzutauchen.


    Durness Beach

    Durness Beach

    Durness Beach

    Highlights:

    • Wandern
    • Tierbeobachtungen
    • Smoo Cave
    • Durness

    Durness ist das nordwestlichste Dorf auf dem britischen Festland und gerade bei Naturliebhabern eine beliebte Sehenswürdigkeit in den schottischen Highlands. Am Durness Beach treffen unberührte Sandstrände auf hohe Klippen und türkisfarbenes Wasser – der perfekte Ort für lange Spaziergänge. Entdecke zahlreiche Arten von Seevögeln, Seehunden und mit etwas Glück auch Wale.

    Eine weitere Top-Sehenswürdigkeit der Region sind die Smoo Cave. Diese Höhlen sind eine Kombination aus Meeres- und Süßwasserhöhlen und gehören zu den größten Höhlensystemen Schottlands. Du kannst die Smoo-Höhlen erkunden und die erstaunlichen Formationen und unterirdischen Wasserfälle bewundern.


    Talisker Distillery

    schottland isle of skye talisker

    Talisker Destillerie

    Infos

    • Carbost, Isle of Skye
    • Gänzjährig unterschiedliche Öffnungszeiten
    • verschiedene Angebote für Touren
    • Whiskeybrennerei
    • weitere Infos

    Die Talisker Distillery ist eine der bekanntesten Whiskybrennereien in Schottland und eine bedeutende Sehenswürdigkeit auf der Isle of Skye. Die Destillerie wurde im Jahr 1831 gegründet und ist für ihre hochwertigen Single-Malt-Whiskys bekannt. Pro Jahr werden hier zirka zwei Millionen Liter Whiskey produziert.

    Nutze bei einem Besuch die Gelegenheit, an einer geführten Tour teilzunehmen. Hierbei erfährst du alles über den gesamten Prozess der Whiskyherstellung. Dies beinhaltet die Besichtigung der Brennerei, die Erkundung der Lagerhäuser und natürlich Verkostungen verschiedener Talisker Whiskys.


    Bannockburn

    Bannockburn

    Bannockburn

    Infos

    • Stirling
    • ganzjährig 10:00-17:00 Uhr
    • Erwachsene £7,50 (ca. 8,70€) / Kinder £1 (ca. 1,20€)
    • Besucherzentrum
    • weitere Infos

    Im historischen Ort Bannockburn in Schottland findest du stumme Zeugen einer der berühmtesten Schlachten in der schottischen Geschichte.  Die Schlacht von Bannockburn fand im Jahr 1314 statt und war ein entscheidendes Ereignis im Ersten Schottischen Unabhängigkeitskrieg zwischen Schottland und England.

    Erfahre im Besucherzentrum, das sich in der Nähe der historischen Stadt Stirling befindet, mehr über die Schlacht und die Ereignisse. Nutze die vollständig immersive 3D-Technologie, um dieses spannende Kapitel der Geschichte Schottlands zum Leben zu erwecken.

    Im Gedenkpark kannst du dir das Schlachtfeld und restaurierte Denkmäler, darunter die ikonische Statue von Robert the Bruce, anschauen. Wer sich für die Geschichte Schottlands interessiert, der sollte einen Besuch dieser Gedenkstätte bei seiner Schottland Reise nicht auslassen.

    Schottland Rundreisen

    Wenn du jetzt Lust hast einen oder mehrere Orte in Schottland zu besuchen, dann aufgepasst. Wir haben dir in separaten Blogartikeln verschiedene Reiserouten mit ausführlichen Reiseplänen zusammengestellt.

    Darin enthalten sind unsere Hoteltipps, wie du von A nach B kommst, was du an welchem Tag machen kannst, gute Anbieter für Aktivitäten und vieles mehr. Du kannst die Reisepläne perfekt als Grundlage für deine eigene individuelle Planung nutzen, damit du auch nichts Wichtiges vergisst!

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks deine Hotels, Tickets, Mietwagen oder Produkte buchst und kaufst. Die Buchungen oder Produkte werden für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 77

    Noch keine Abstimmungen vorhanden. Sei der Erste!

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Schottland

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


    Gleich weiterlesen :)