Donsol – Schnorcheln mit Walhaien

25. August 2019 Nina von traveloptimizer

Donsol – Schnorcheln mit Walhaien

Highlights & Reisetipps

Wir saßen fertig ausgestattet mit unserer Schnorchelausrüstung am Rand eines philippinischen Auslegerbootes. Plötzlich rief unser Guide „Jump“, alle sprangen ins Wasser, schwammen dem Guide hinterher und tauchten unter. Die Sicht durch die Taucherbrille war aufgrund des vielen Planktons nicht wirklich gut, man konnte nur 4-5 Meter weit sehen. Auf einmal erschien im vom Plankton grün gefärbten Wasser etwas großes dunkles. Der Walhai schwamm direkt auf uns zu – nur drei Meter unter uns. Obwohl ich für kurze Zeit vergaß zu atmen, sammelte ich all meine Energie und schwamm ihm hinterher. Für wenige Minute schwamm ich direkt über ihm. Er war riesig, bewegte sich sehr elegant und obwohl er sehr friedlich war, hatte ich größten Respekt vor ihm. WOW, was für ein Gänsehaut-Moment, nur 3 Meter über einem Walhai zu schnorcheln. Unser Schnorchelerlebnis mit den Walhaien in Donsol werden wir so schnell nicht vergessen.

Übrigens: In unseren Philippinen-Podcastfolgen erzählen wir von unserer kompletten Philippinen Reise! Jetzt reinhören!

Warum du unbedingt nach Donsol solltest, wenn du mit Walhaien schnorcheln oder tauchen willst?

Es gibt auf den Philippinen genau zwei Orte (Oslob vs. Donsol) an denen man mit Walhaien schnorcheln kann, wobei wir dir definitiv ans Herz legen, nach Donsol zu gehen.

Oslob: Liegt auf der Insel Cebu, hier siehst du die Walhaie zu 100%, da sie täglich angefüttert werden, um sie vom Weiterziehen abzuhalten. Die Fütterung der Walhaie mag vielleicht gut für den Tourismus vor Ort sein, aber sie schadet den größten Fischen auf unserem Planeten, da dies nicht ihre eigentliche Lebensweise ist.

Walhaisaison Oslob: Das ganze Jahr, weil die Tiere aufgrund der Fütterung nicht mehr weiterziehen.

Donsol: Ein kleines Dorf in Südost-Luzon, hier wurde ein Ökotourismus Projekt für den Schutz der Walhaie errichtet. Die Walhaie werden hier nicht angefüttert, sondern sind an dem Ort, weil das Wasser sehr planktonreich ist (ihre eigentliche Nahrung). Zur Walhaisaison hast du trotzdem eine 80-90% Wahrscheinlichkeit die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen.

Walhaisaison Donsol: Dezember bis Mai, höchste Wahrscheinlichkeit im März und April

Anreise nach Donsol

Der nächste Flughafen von Donsol ist Legazpi. Vom Flughafen fährst du am besten mit dem Tricycle zum Busbahnhof und von dort aus mit einem Minivan (fährt wenn er voll ist) nach Donsol, von dort aus nochmal kurz mit dem Tricycle zur Unterkunft. Für den Minivan zahlst du pro Person 100 Peso (1,50€) und oftmals nochmal genauso viel für das Gepäck. Wer nicht so lange warten will, bis alle 12 Plätze im Minivan belegt sind, kann dem Fahrer auch die Differenz der fehlenden Fahrgäste zahlen, dann geht die Weiterreise schneller. Alternativ kannst du vom Flughafen aus auch mit dem Taxi nach Donsol für etwa 1500 Peso (25 €) fahren. Die Fahrt dauert 1,5 Stunden.

Wer von Manila aus anreist, kann auch mit dem Nachtbus nach Legazpi fahren.

Weiterreise von Donsol nach Moalboal/Cebu findest du hier.

Unterkunft in Donsol

Unsere Unterkunft Vitton Beach Resort* befand sich direkt neben dem Whale Shark Interaction Center. Das Resort hat einen wunderschön angelegten Garten, einen Pool mit Blick aufs Meer und ein sehr gutes Restaurant. Auch Tauchschulen und Ausflugsanbieter liegen in unmittelbarer Umgebung. Das Zentrum von Donsol erreicht man in wenigen Minuten mit einem Tricycle.

Das Highlight in Donsol: Schnorcheln mit Walhaien

Der Walhai ist mit bis zu 12 Meter Länge und 39 Tonnen Gewicht der größte Fisch unseres Planeten und heißt auf den Philippinen übrigens „Butanding, wird aber liebevoll auch oft als „Gentle Giant“ bezeichnet. Morgens sind die Walhaie in der Bucht auf Futtersuche und deshalb zur Walhaisaison Dezember bis Mai dort anzutreffen. Ihre Lieblingsmahlzeit: Plankton!

Wer mit den Giganten schnorcheln möchte, muss sich im Vorfeld beim Whale Shark Interaction Center registrieren und eine Tour buchen. Das kannst du entweder direkt dort, allerdings fährt ein Boot erst raus, wenn auch 6 Leute mit an Board sind, oder du buchst eine Tour bei einem der Tourenanbieter vor Ort. Da wir zeitlich nicht allzu flexibel waren, haben wir schon von Deutschland aus eine Tour bei Donsol Eco Tour gebucht, die auch mit weniger Leuten auf dem Boot losfahren. Das Ganze hat 2000 Peso p.P. (33 €) gekostet und dauert von 8.00 – 11.00 Uhr.

Bevor es losgeht wird am Hafen auch nochmal ein Video mit allen wichtigen Regeln gezeigt:

  •  Mindestens drei Meter Abstand zum Walhai halten
  •  Den Walhai auf keinen Fall berühren
  • Ohne Blitzlicht fotographieren
  • Einem Walhai nicht länger als 5 Minuten hinterherschwimmen
  • Es dürfen täglich nur 30 Boote mit maximal 6 Personen zu den Walhaien rausfahren

Auf dem Boot klettert ein sog. „Whaleshark Spotter“ auf einen hohen Masten und versucht von oben einen Walhai zu entdecken. Wenn er einen sichtet, flitzt das kleine Boot schnell Richtung Walhaie. Ein paar Sekunden später springen alle ins Wasser und schwimmen dem Guide hinterher Richtung Walhai. Das Gefühl, wenn ein Fisch, der sechsmal so groß ist wie man selbst nur drei Meter entfernt unter einem schwimmt, ist überwältigend.

Hier könnt ihr direkt eine Schnorcheltour in Donsol im Voraus buchen.

Tauchen in der Manta Bowl

Mit Donsol Eco Tour haben wir auch noch einen Tauchtag gebucht, nämlich in der berühmten Manta Bowl. Wer etwas Glück hat, sieht dort nicht nur Manta Rochen mit einer bis zu 7 Meter großen Spannweite. Auch Walhaie und Hammerhaiewerden dort öfter gesichtet. Wir hatten leider kein Glück, aber haben den Tauchtag trotzdem sehr genossen. Gemeinsam mit einem anderen Pärchen sind wir auf einem typisch philippinischen Auslegerboot erst Richtung Ticao Island gefahren. Dort fand der erste Tauchgang statt bei einem wunderschönen Korallenriff. Unser Dive Master konnte so erstmal unsere „Tauchskills“ checken, denn der zweite Tauchgang in der Manta Bowl war nicht ohne. Voraussetzung dafür: PADI Open Water Advanced. Die Strömung auf 22 Meter Tiefe war sehr stark und unser erster „richtiger“ Drift Dive. Sobald man ins Wasser springt und ein paar Meter abtaucht reißt einen die Strömung schon mit. Unten auf 22 Meter Tiefe hält man sich mit Hilfe eines Hakens an einem Stein fest und wartet. Leider gibt es dort keine Korallen oder andere Kleinfische. Doch auch wenn wir keine Großfische gesehen haben, war es wie gesagt ein spektakulärer Drift Dive.

Unterwasserbilder wurden mit der Canon Power Shot G1X Mark II* inkl. Unterwassergehäuse* gemacht.

Tipp für Unterwasserbildbearbeitung: dive+ (App)

Weitere Ausflüge

Für Taucher gibt es in Donsol bzw. in Ticao Island noch weitere schöne Tauchplätze. Doch auch für Nicht-Taucher gibt es noch ein paar Dinge, die man in Donsol unternehmen kann: Eine Nachtbootsfahrt zu riesigen Glühwürmchenschwärmen, eine ATV-Tour zum Mount Mayon (Vulkan in der Nähe von Legazpi), die Vera Falls (Japanische Untergrundbunker), den Quitinday Underground River und vieles mehr.

Optimizer-Tipps für Donsol

  • Bucht ein schönes Resort mit Pool, denn der Strand in Donsol ist nicht super schön und Preis-Leistung der Resorts ist in Donsol top!
  • Essenstipp: Baracuda Restaurant. Dort gibt es täglich frischen Fisch, den du dir selbst aussuchen kannst. Etwas teurer (20€ zu zweit mit Vorspeise und Getränken), aber sehr lecker.
  • Bei Donsol Eco Tours könnt ihr eure Touren auch im Voraus buchen! Buchung, Kontakt und Durchführung waren wirklich top und sehr professionell!
  • Wenn ihr mit Walhaien schnorcheln möchtet, entscheidet euch für Donsol. Auch wenn das Ziel nicht immer optimal auf der Route liegt, lohnt es sich, den Giganten in freier Wildbahn zu begegnen.

Philippinen Donsol Highlights

Ähnliche Beiträge

Wie hat dir dieser Post gefallen?

Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

Durchschnittliches Ergebnis / 5. Anzahl Bewertungen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gleich weiterlesen :)

Donsol – Schnorcheln mit Walhaien

von Nina von traveloptimizer Lesezeit: 11 min