TOP 25 Norwegen: Das sind die besten Sehenswürdigkeiten! (+Karte)

8. April 2024 Nina von traveloptimizer

TOP 25 Norwegen: Das sind die besten Sehenswürdigkeiten! (+Karte)

Zuletzt aktualisiert: 08.04.2024

Norwegen ist ein Land, das seine Besucher mit einer überwältigenden Auswahl an Naturschönheiten empfängt. Du hast vor, nach Norwegen zu reisen, aber du bist dir nicht sicher, ob du schon alle Top-Sehenswürdigkeiten kennst? Wir zeigen dir in diesem Artikel, was du in Norwegen unbedingt gesehen haben musst. Ganz egal, ob du auf einen aktiven Wanderurlaub aus bist oder eine Tour mit einem Postschiff planst, Norwegen ist als Urlaubsland wirklich sehr vielfältig. Neben den klassischen Sehenswürdigkeiten in der Natur wie dem Geirangerfjord, haben wir auch einige coole Strände, Berge und schöne Insellandschaften in Norwegen auf unserer Liste. Auf unserer interaktiven Norwegen-Karte findest du alle Sehenswürdigkeiten, sodass du sie direkt in Google Maps oder auf deiner Bucketliste abspeichern kannst.

Viel Spaß beim Lesen!

Willst du noch mehr über das Reiseland Norwegen erfahren? Dann sind diese Artikel sicher etwas für dich:

Karte mit allen Sehenswürdigkeiten

Damit du dir die einzelnen Top-Sehenswürdigkeiten in Norwegen abspeichern kannst, haben wir dir alle Orte in einer interaktiven Karte zusammengefasst.

Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

Mehr Informationen

In der Natur

Die norwegische Natur ist in ihrer Vielfältigkeit kaum zu übertreffen. Tolle Inseln, riesige Gletscher, glasklare Bergseen, atemberaubende Naturerlebnisse. Entdecke Norwegens Landschaft mit dem Postschiff oder der Bergen-Bahn. Erlebe Wale hautnah oder genieße eine Hundeschlittenfahrt. Hier erfährst du, welche Sehenswürdigkeiten in der Natur Norwegens du dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest.


Lofoten

Polarlichter über den Lofoten

Polarlichter über den Lofoten

Highlights

  • Haukland Beach
  • Fischerdorfmuseum im Ort Å
  • Reine
  • Nustjord
  • Hamnøy Brücke
  • Henningsvær
  • Svolvær
  • Unstad Beach

Eine Traumlandschaft wie aus dem Bilderbuch, so beschreiben sich die Lofoten am besten. Sie erstrecken sich zwischen Å und Ratsundet auf einer Gesamtlänge von 230 Kilometern. Zahlreiche Inseln, Bogenbrücken, Fjorde, atemberaubende Aussichtspunkte, schroffe Felsen, dazwischen immer wieder kleine rote Holzhäuser sowie zahlreiche Fischerboote, die in den Wellen schaukeln.

Ein besonders schöner Ort auf den Lofoten ist das ehemalige Fischerdörfchen Reine. Die roten und gelben Fischerhäuschen sind zu Touristenunterkünften ausgebaut worden und mit dem Hausberg Reinebringen im Hintergrund wirst du dich dort sofort wohlfühlen. Ein Aufstieg auf die Spitze des Berges lohnt sich allemal, dort hast du einen wunderbaren Blick auf Reine, die Fjorde und zahlreiche Bergmassive.

Weitere Highlights auf deiner Lofoten Tour, sind die große Hamnøy Brücke sowie der Fischerort Henningsvær, der durch sein traumhaftes Panorama und riesige Gipfel als Kulisse besticht. Kleiner Fun Fact: der örtliche Fußballplatz, gilt aufgrund seiner Lage und einem preisgekrönten Foto im National Geograhic als einer der schönsten Sportplätze der Welt.

Die wunderschönen Inseln erlebst du am besten vom Wasser aus, z.B. mit einer Bootstour durch den Trollfjord (Tickets hier*). Auf einem leisen Katamaran, ausgestattet mit Unterwasser­drohnen siehst du hier wilde Natur, die dir sonst oftmals verborgen bleibt. Die meisten Touren legen von der schönen Stadt Svolvær aus ab, die ein guter Ausgangspunkt für alle deine Entdeckungstouren rund um die Lofoten ist.


Vesterålen

Vesterålen

Vesterålen

Highlights

  • Wale Watching Touren
  • Vogelfelsen Bleiksøya
  • Strand in Bleik
  • Wanderung auf der Dronningsrut

Die Inselgruppe Vesterålen besteht aus sechs Inseln, die sich im Nordosten an die Lofoten anschließen. Diese noch wenig bekannte Region hat einiges zu bieten. Lass dich faszinieren von den atemberaubend schönen Fjorden, Schären, Flüssen und Seen, Mooren, einsamen Gebirgstäler und weißen Sandstränden.

Kleiner Tipp: Wusstest du, dass die Vesterålen, das einzige Gebiet in Norwegen sind, wo du das ganze Jahr über Wale sehen kannst? Im Sommer vorwiegend Pottwale und im Winter auch Orcas und Buckelwale. In Andenes bieten Veranstalter Wale Watching Touren an (zum Beispiel hier*). Die Insel Andøya hat jedoch noch einiges mehr zu bieten.

In Bleik findest du einen traumhaften Sandstrand. Auf dem Vogelfelsen Bleiksøya kannst du Papageientaucher und Seeadler beobachten und in der Nähe wundervolle Wanderungen unternehmen. Unsere Wanderung auf der Dronningsruta, hat uns persönlich am besten gefallen. Der recht anspruchsvolle 15 Kilometer lange Rundwanderweg kannst du entweder von Stø oder von Nyksund, auf der Insel Langøya, aus starten.


Preikestolen

Preikestolen

Preikestolen

Bild: istock.com/cookelma

Highlights:

  • 600 Meter hohes Felsplateau
  • traumhafte Aussicht
  • Lysefjord

Der Preikestolen ist ein auf 600 Metern Höhe gelegenes Felsplateau in der norwegischen Provinz Rogaland. Ein markanter Felsen, dessen Felswände fast senkrecht in die Tiefe fallen, und dem Preikestolen somit ein spektakuläres Aussehen verleihen. Von dieser einzigartigen Sehenswürdigkeit hast du einen traumhaft schönen Blick auf den Lysefjord in Norwegen.

Der Wanderweg auf die Aussichtsplattform ist sehr gut begehbar und du musst gute zwei Stunden für den Weg einplanen. Der Weg selbst hat einiges an Abwechslung zu bieten. Steile Wege hinweg über Felsen, Holzbohlenwege durch Moorlandschaften und immer wieder eine spektakuläre Aussicht über Berge, Seen und Fjorde. Nimm auf jeden Fall feste Schuhe und ausreichend Wasser mit.

Kleiner Tipp: Da die Wanderung sehr beliebt ist, empfehlen wir dir früh morgens zu starten.


Geirangerfjord

Geirangerfjord

Geirangerfjord

Highlights

  • Norsk Fjordsente
  • Wanderweg „Fossevandring“
  • Alm Homlongsætra
  • Aussichtspunkt Dalsnibba “Geiranger Skywalk”
  • Kajak – oder Bootstour
  • Wasserfälle “Sieben Schwestern”
  • Wasserfall Freier

Nicht ohne Grund wird der Geirangerfjord als „Perle der norwegischen Fjorde“ bezeichnet. Beeindruckende Berge und imposante Wasserfälle, machen ihn zu einem der schönsten Fjorde Norwegens. Wegen seiner Symbiose zwischen Meer und Gebirge und die damit einhergehende Naturvielfalt ist dieses Gebiet auch UNESCO-Weltnaturerbestätte.

Der auf einer Länge von ungefähr 15 Kilometern und an einigen Stellen bis zu 1300 Metern breite Fjord, schlängelt sich zwischen steil abfallenden Felshängen hindurch. Das kleine Dorf Geiranger ist im Sommer ein lebhafter Urlaubsort. Nicht entgehen lassen solltest du dir hier einen Spaziergang zum Norsk Fjordsenter. Von dort aus kannst du dann gleich weiter den Wanderweg „Fossevandring“ erkunden, der dich entlang eines Wasserfalls führt.

Eine gute halbe Autostunde von Geiranger entfernt findest du den Aussichtspunkt Dalsnibba, auch als Geiranger Skywalk bekannt. In 1476 Metern Höhe hast du eine absolut unglaubliche Aussicht auf das Tal, das Geirangerfjord, sowie schnee- und eisbedeckte Gipfel.

Tipp: Wer den Fjord auf eigene Faust entdecken will, dem empfehlen wir eine Kajak – oder Bootstour durch den Geirangerfjord. Hierbei kannst du dir die Hauptattraktionen, die Wasserfälle „Sieben Schwestern“ und den Wasserfall Freier anschauen. (Tickets gibt es hier*)


Trolltunga

Trolltunga

Trolltunga

Highlights

  • Ringedalsvatnet-Stausee
  • Wanderwege
  • “Trollzunge”

Das wahrscheinlich bekannteste Naturwunder und Fotomotiv Norwegens ist die circa 10 Meter lange „Trollzunge“, die Trolltunga. Sie ragt etwa 700 Meter über dem künstlich angelegten Ringedalsvatnet-Stausee horizontal hervor. Wenn du eine Wanderung dorthin planst, musst du allerdings eine gute Kondition haben.

Der Wanderweg ist vom nächstgelegenen Parkplatz gute 18 Kilometer lang und du musst 650 Höhenmeter überwinden. Es bietet sich auch an, die Wanderung mit einem Bergführer zu machen, der sich mit dem Wetter und den Begebenheiten auskennt. So gehst du auf Nummer sicher, dass deine Wanderung zu einem echten Highlight wird. Ganz abenteuerliche Outdoorfans machen die Wanderung bei Sonnenuntergang mit, um oben auf der Trolltunga zu campen. (Tickets gibt es hier*)


Kjeragbolten

Kjeragbolten

Kjeragbolten

Highlights

  • Kjeragbolten
  • Kjeragfossen Wasserfall
  • Kjerag Monolith

Wenn du die coolste und nervenaufreibendste Felsformation, den Kjeragbolten, sehen willst, musst du dich auf eine superschöne, abwechslungsreiche, aber auch gleichzeitig anspruchsvolle Wanderung begeben. Einplanen solltest du hierfür gute 2–3 Stunden je Strecke. Der Weg bis zum Kjeragbolten ist gut ausgeschildert und geführte Touren gibt es unter anderem hier*.

Der Wanderweg am Lysefjord führt dich durch ein sumpfig feuchtes Gelände über Berge hinweg und vorbei am Kjeragfossen Wasserfall. Dieser 715 Meter hohe Wasserfall ist bei Basejumpern ein äußerst beliebter Absprungs-Ort. Der Kjerag Monolith ist ein nur 5 m2 großer Granitkeil, der in fast 1000 Meter Höhe, zwischen zwei Felswänden feststeckt. Ein beliebtes Fotomotiv ist er allemal, nur um dich dort drauf zu positionieren solltest du unbedingt schwindelfrei sein.


Hardangerfjord

Hardangerfjord

Hardangerfjord

Highlights

  • Låtefossen
  • Vøringsfossen
  • Steindalsfossen
  • Trolltunga
  • der Königinnenpfad
  • Gletscher Folgefonna
  • Kostprobe des besten Cidres und Apfelsaftes

Nur eine Autostunde von Bergen entfernt, erwarten dich der drittlängste Fjord der Welt, der südlichste Gletscher des Landes, die spektakulären Wasserfälle Låtefossen, Vøringsfossen und Steindalsfossen sowie ein einzigartiger Nationalpark. Die Region Hardanger gehört zu den schönsten Sehenswürdigkeiten Norwegens.

Willst du das pure und authentische Norwegen erleben, so wie man es sich vorstellt, dann bist du am Hardangerfjord genau richtig. Weitere Highlights, die du dir in dieser Region, nicht entgehen lassen solltest sind die Trolltunga, der Königinnenpfad und der Gletscher Folgefonna. Wie du siehst, liegen in dieser Region die landschaftlichen Höhepunkte dicht an dicht. Was du ebenfalls nicht verpassen darfst, ist eine Kostprobe des leckeren Cidres und Apfelsaftes, den man hier herstellt.

Von der Stadt Bergen aus kannst du geführte Wanderungen buchen, die dich sogar bis hinter den Steindalsfossen führen. Sogar ein typisch-norwegisches Matpakke (Lunchpaket) ist bei deiner Wanderung inklusive. (Tickets hier vorab buchen*)


Lysefjord

Lysefjord

Lysefjord

Highlights

  • Stavanger
  • Preikestolen
  • Wandern
  • Rafting
  • Flørli
  • längste Holztreppe der Welt

In der Umgebung Stavangers ist ein Ausflug zum Lysefjord unbedingt zu empfehlen. Es ist gute 40 Kilometer lang und bis zu 500 Metern tief. Die spektakulärste Sehenswürdigkeit hier in der Natur Norwegens ist ohne Zweifel die 600 Meter hohe Plattform des Preikestolen. Ein markanter Felsen, dessen Felswände fast senkrecht in die Tiefe fallen.

Neben der Wanderung zum Preikestolen, was übersetzt Felskanzel heißt, gibt es aber auch noch die 4444 Stufen der längsten Holztreppe der Welt zu erklimmen. Sie beginnt im kleinen Örtchen Flørli, welches du am besten mit einer der berühmten Fjord-Kreuzfahrten erreichen kannst.

Ebenfalls für alle Abenteurer zu empfehlen sind die RIB-Bootstouren, bei denen du in einem Raft mit bis zu 35 Knoten (ca. 65 km/h) übers Wasser heizt. Wenn ihr dann etwas abbremst, kannst du vom Wasser aus ganz die Schönheit der Natur um dich herum aufsaugen und mit etwas Glück sogar Seeadler, Robben und Schweinswale beobachten. (Tour ab Stavanger hier buchen*)


Helgeland

Helgeland

Helgeland

Highlights:

  • Inselhopping
  • Wandertouren
  • Fischen
  • Kajak fahren
  • Seven Sisters

Helgeland ist eine Region in Nordnorwegen und ein wahres Naturparadies. Karibische Sandstrände, riesige Gletscher, beeindruckende Fjorde, bergige Inseln, Papageientaucher – wer Helgeland einen Besuch abstattet, auf den warten viele Überraschungen und zahlreiche Möglichkeiten, die Schönheit der Region zu entdecken.

Im Grunde genommen ist Helgeland noch ein kleines, ruhiges und authentisches Eiland, das vom Massentourismus verschont geblieben ist. Was kann man in Helgeland unternehmen, fragt ihr euch? Eine ganze Menge. Mit tausenden Inseln lädt die Region zum Inselhopping ein, durch eine gute Fähr- und Express Boot Verbindung hast du hierfür eine perfekte Voraussetzung.

Im Landesinneren und in den Bergen kannst du ausgedehnte Wandertouren unternehmen, in den Fjorden könnt ihr Fischen und Kajak fahren und die Landschaft im Allgemeinen einfach genießen und auf euch wirken lassen. Oder wie wäre es mit der Besteigung eines der Gipfel, der Seven Sisters. Die sieben Gipfel sind eine sehr bekannte Gebirgskette im Rücken von Sandnessjøen.


PanoramastraßeSognefjellet/Sognefjellsvegen

Panoramastraße Sognefjellsvegen/Sognefjellet

Panoramastraße Sognefjellsvegen/Sognefjellet

Bild: istock.com/Voyagerix

Highlights:

  • Höchster Gebirgspass
  • beindruckende Landschaftsroute
  • Sognefjord
  • Juntheimen-Nationalpark

Auf der Panoramastraße zum Sognefjord zeigt sich die Gebirgslandschaft von ihrer wildesten Seite. Die 108 Kilometer lange Landschaftsroute verläuft zwischen Lom und Gaupne.  Immer entlang des Sognefjord, vorbei an grünen Wiesen und mächtigen Bergen in der Ferne. Das Einfallstor zum Jotunheimen-Nationalpark hat als Verkehrsweg eine lange Tradition.

Hinauf geht die Straße bis auf 1434 Meter ü.d.M., auf den höchsten Gebirgspass Nordeuropas. Oben angekommen, findet ihr auch häufig im Sommer noch Schnee. Wunderschöne Plätze laden zum Rasten und Seele baumeln ein.

Am besten erkundest du die Panoramastraße natürlich mit einem Auto. So kannst du selbst wählen, an welchen wunderschönen Orten du einen kleinen Stopp einlegen willst und dir dabei alle Zeit der Welt lassen. Unseren Mietwagen buchen wir immer bei billiger-mietwagen.de*.


Jotunheimen Nationalpark

Jotunheimen Nationalpark

Jotunheimen Nationalpark

Highlights

  • Wanderung auf dem Besseggen Grat
  • Gjenddesee
  • Gletscherwanderung
  • Rafting
  • Höhlen erkunden
  • Reiten Kanufahren

Der Jotunheimen Nationalpark ist in Norwegen eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten und aus diesem Grund auch der meistbesuchte Nationalpark. Das Gebirge des Jotunheimen ist das Höchste im Land und sogar Nordeuropas. Zwanzig Gipfel des Gebirges liegen über 2300 Meter. Die beiden höchsten Berge sind der Glitterfind mit 2452 Metern und der Galdhøpiggen mit 2464 Metern.

Für Wanderer und Kletterer ist der Nationalpark ein wahres Paradies. Empfehlen können wir euch die Überschreitung des Besseggen Grats. Jedoch ist diese Tour eher etwas für erfahrene Wanderer, denn mit Pausen musst du sechs bis acht Stunden Wanderung einplanen. Die Strecke verläuft auf 14 Kilometer und 1050 Höhenmeter zwischen den Orten Gjendesheim und Memurubu, welche direkt am Gjenddesee liegen.

Solltest du dir diese Wanderung allein nicht zutrauen, ist eine geführte Wanderung die perfekte Alternative. Weitere beliebte Aktivitäten in Jotunheimen sind etwa eine Gletscherwanderung, Rafting, Höhlen erkunden, Reiten und Kanufahren. Wie du siehst, findet in diesem Nationalpark jeder seinen Spaß.


Hardangervidda Nationalpark

Hardangervidda Nationalpark

Hardangervidda Nationalpark

Highlights

  • Gletscher Hardangerjøkulen
  • Hårteigen
  • Gletschertour
  • Wandern

Der Nationalpark Hardangervidda beeindruckt durch seine klaren Seen, in denen bläulich das Eis schimmert, reißenden Schmelzwasserflüssen, eine beeindruckende Landschaft aus bizarren Felsformationen und dazwischen bunte Blumenteppiche und leuchtend grüne Wiesen. Mit 1200 Kilometern Wanderpfaden und 35 Wanderhütten erwartet euch hier ein riesiges Wandergebiet, das sich sowohl für Tagestouren als auch für mehrwöchige Langstreckenwanderungen anbietet.

Im Nordosten durchwandert man endlos weite Sumpflandschaften mit ausgedehnten Wollgraswiesen aus denen hunderten Vogelschwärmen aufsteigen und Vorsicht, auch Millionen von Mücken! Die Wanderwege sind alle gut markiert, jedoch ist der Hardangervidda ein herausforderndes Wandergebiet, nicht zuletzt auch durch Wetterumschwünge, auf die man selbst in den Sommermonaten eingestellt sein sollte.

Das Highlight des Nationalparks ist sicherlich der Gletscher Hardangerjøkulen, welcher von Finse aus mit einer organisierten Gletschertour erwandert werden kann. Aber auch der Hårteigen bietet mit seinen 1700 Metern eine grandiose Aussicht. Die Besteigung ist jedoch sehr anspruchsvoll und anstrengend und eher für erfahrene Wanderer zu empfehlen.

  • Die Tipps helfen dir bei deiner Planung?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du deine Hotels, Tickets oder Mietwagen über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks buchst. Du zahlst dadurch keinen Cent mehr, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡


  • Vøringsfossen

    Vøringsfossen

    Vøringsfossen

    Highlights

    • Wasserfall
    • Brücke über dem Wasserfall
    • Landschaftsroute Hardangervidda

    Wenn du auf der norwegischen Landschaftsroute Hardangervidda unterwegs bist, führt dich der Weg am Vøringsfossen Wasserfall vorbei. Die Wanderung zum Fuße des Wasserfalls ist mit 1 Kilometer relativ kurz, aber nichtsdestotrotz ein kleines Abenteuer. Der Weg ist gut markiert.

    Am Ende des Weges kannst du noch einen steinigen Hügel hinauf gehen, um noch näher an den Wasserfall heranzukommen. Dieser Anstieg ist jedoch aufgrund der Nässe ziemlich rutschig, somit ist hier Vorsicht geboten. Das Highlight ist jedoch die 2020 eröffnete Brücke über dem Wasserfall. Die Brücke hat eine Spannweite von 47 Metern und 99 Stufen.


    Nordlichter bei Tromsø

    Nordlichter bei Tromsø

    Nordlichter bei Tromsø

    Highlights

    • Wale Watching
    • Hundeschlitten
    • Schneeschuhwanderung
    • Polarlichter

    „Paris des Nordens“ oder auch „Tor zur Arktis“ wird Tromsø von vielen genannt. Das Zweite nicht zu guter Letzt wegen seiner Lage, nördlich des Polarkreises. Gut zwei Flugstunden von Oslo entfernt, ist es für die meisten Besucher nur ein Zwischenstopp Richtung Arktis (Spitzbergen), zum Nordkap oder auf die Inseln Senja und Lofoten. Jedoch hat die Stadt selbst auch viele Ausflüge und Aktivitäten zu bieten.

    Whale Watching ist ein großes Thema in Tromsö, denn jedes Jahr kommen Orcas, Buckel- sowie Schwertwale in die Gegend. Ausflüge mit einem Hundeschlitten und Schneeschuhwanderungen werden hier ebenfalls zahlreich angeboten. Viele kommen auch in die Stadt, um die Polarlichter zu sehen. Falls ihr euch für eine Tour mit dem Postschiff entscheidet, ist Tromsøs Hafen ein Halt auf der Hurtigen-Route.

    Hast du jetzt richtig Lust bekommen, die arktische Region zu erkunden? Dann empfehlen wir dir, eine Safari mit dem Schiff zu machen. Die erfahrenen Guides und Kapitäne bringen dich zu den richtigen Orten, wo sich die Tierwelt am meisten aufhält. (Tickets hier vorab buchen*)


    Tvindefossen

    Tvindefossen

    Tvindefossen

    Highlights

    • Wasserfall
    • Kaskaden
    • Schneeschmelze

    Wenn du auf der E16 zwischen Bergen und Oslo unterwegs bist, lohnt sich ein Halt bei dem wunderschönen Wasserfall Tvindefossen. Vielsträngig stürzt er über eine Klippe terrassenförmig hinab. Über seine Fallhöhe ist man sich nicht ganz einig, sie liegt zwischen 110 und 150 Metern. Das jedoch ist so ziemlich egal, denn sein Aussehen mach ihn zu einem der schönsten Wasserfälle in Norwegen.

    Da die E16 zu den ältesten Straßen Norwegens gehört, ranken sich um sie und den Tvindefossen natürlich auch viele Sagen und Legenden. Diesen zufolge hat das Wasser des Tvindefossen verjüngende und stärkende Wirkung. Das hat den Wasserfall in den 90ern zu einer der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in ganz Norwegen gemacht.

    In vielen kleinen Kaskaden sprüht das Wasser über die steile Felswand hinab. Wenn du im Mai/ Juni, zur Schneeschmelze, vor Ort bist, ist das Schauspiel durch die große Menge an Wasser noch beeindruckender.


    Postroute mit dem Schiff

    Hurtigruten Schiff

    Hurtigruten Schiff

    Highlights

    • Fjorde
    • Nordlichter
    • überschaubare Passagierzahlen
    • Ausflugshighlights
    • Freizeitangebote an Bord

    Fjorde, Nordlichter, Mitternachtssonne, das Nordkap und die nordische Mythologie mit seinen Trollen, wenn du dich für all das interessierst, dann empfehlen wir dir eine Tour mit einem der Postschiffe. Die kleinen wendigen Postschiffe, kommen auch in Fjorde, welche einem großen Kreuzfahrtschiff verwehrt bleiben.

    An der Küste Norwegens machen die Schiffe manchmal nur einen kurzen Halt, um Passagiere aufzunehmen, Fracht zu verladen und tatsächlich auch um Post auszuliefern. Bei längeren Aufenthalten kannst du Ausflüge unternehmen und die Gegend auf eigene Faust entdecken. Touren mit Schlittenhunden, mit der Flåmbahn durch norwegische Landschaften fahren oder eine Kajak-Tour durch die Fjorde unternehmen, sind nur ein paar der Ausflugshighlights, die euch an Bord erwarten.

    Mit ein bisschen Glück habt ihr die Chance unterwegs Wale oder Seehunde zu sichten. Die Verpflegung an Bord eines Postschiffes ist eine kulinarische Reise durch Norwegen. Durch die zahlreichen Häfen entlang der Küste ist der Einsatz von lokalen und frischen Lebensmitteln garantiert. Ein kleines Freizeitangebot an Bord des Schiffes ist ebenfalls vorhanden. Mehr Infos gibt es auf der Seite der Hurtigruten.

    Tipp: Wer nur eine kleine Tagestour mit dem berühmten Postschiff unternehmen will, kann diese direkt hier buchen*. Mit dabei ist auch der Eintritt in das nagelneue Hurtigruten-Museum, in dem du die Geschichte der Schifffahrt miterleben kannst.


    Spitzbergen

    Spitzbergen

    Spitzbergen

    Highlights

    • Tierbeobachtungen
    • Wandern
    • Bootstouren
    • Kajakfahren
    • Hundeschlitten
    • Schneeschuhwanderung
    • Polarlichter

    Spitzbergen ist eine atemberaubende Inselgruppe im Arktischen Ozean, die für ihre majestätischen Gletscher, dramatischen Landschaften und eine reiche Tierwelt bekannt ist. Die Inselgruppe ist eines der am nördlichsten gelegenen bewohnten Gebiete der Erde. Die Landschaft von Spitzbergen ist von Fjorden, Gletschern und Bergen geprägt, die dir eine einzigartige Schönheit bieten.

    Spitzbergen ist auch Heimat für eine beeindruckende Vielfalt an Wildtieren wie Eisbären, Walrosse, Rentiere, Füchse, Robben und zahlreichen Vogelarten. Während des Sommers kannst du die Schönheit der Landschaft und die Tierwelt erleben. Aktivitäten wie Wandern, Bootstouren, Kajakfahren und Tierbeobachtungen sind beliebt.

    Im Winter kannst du das magische Nordlicht bestaunen und eine Hundeschlittenfahrt unternehmen. Die Inselgruppe ist ein wichtiger Ort für die Forschung und das Verständnis der Auswirkungen des Klimawandels auf die Region und den Planeten insgesamt. Wusstest du schon, dass in Spitzbergen 2700 Menschen und ungefähr 3000 Eisbären leben?


    Bergenbahn

    Bergenbahn Oslo nach Bergen

    Bergenbahn Oslo nach Bergen

    Bild: istock.com/MariusLtu

    Infos

    Nach 34 Jahren, insgesamt 182 Tunneln und 300 Brücken, wurde die Bergen-Bahn für den Personenverkehr freigegeben. Die Bergenbahn gilt als eine der landschaftlich schönsten Bahnverbindungen im nördlichen Europa. Die schönsten Streckenabschnitte findest du rund um Finse und Myrdal. Fährst du die gesamte Strecke von Oslo bis nach Bergen, brauchst du gute 7 Stunden dafür.

    Die Bergenbahn ist im Übrigen auch die höchstgelegene Eisenbahnstrecke in Skandinavien. Der höchste Punkt liegt im Örtchen Finse bei 1222 Metern ü.d.M. Landschaftlich hat die Strecke alles zu bieten, von wundervollen glasklaren Seen, bis zu grünen Wiesen, leichten Hügeln bis hin zu riesigen Felswänden, die die Bahn kurz vor Bergen passiert.

    Die Bahntickets für die Bergenbahn kannst du unproblematisch über die norwegische Bahngesellschaft buchen. Wer hier früh genug bucht, kann eine Menge sparen und die gesamte Strecke für gerade mal 26 Euro buchen.


    Atlantic Road

    Atlantic Road

    Atlantic Road

    Highlights

    • 8,27 Kilometer Länge
    • Acht Brücken
    • Sorseisund Brücke
    • atemberaubende Aussichten und Straßenabschnitte

    Die Atlantik-Straße ist 8,27 Kilometer lang und wurde in Norwegen zum Bauwerk des Jahrhunderts gekürt. Die Straße liegt zwischen den beiden Städten Kristiansund und Molde. Acht Brücken schlängeln sich zwischen Inseln, Holmen und Schären und sind durch Straßenabschnitte verbunden. Besonders die geschwungene Sorseisund-Brücke ist atemberaubend und eine der bekanntesten Fotomotive Norwegens.

    Die Strecke ist eine Sehenswürdigkeit schlechthin, und ein Erlebnis, dass du dir auf deiner Norwegen Reise nicht entgehen lassen solltest. Ein Kontrast zwischen Küste, Kultur und Geschichte. Lass dir Zeit, um diese Strecke mit wahrhaft allen Sinnen zu genießen.


    Nordkap

    Nordkap

    Nordkap

    Highlights

    • Nördlichster Punkt von Europas Festland
    • Felsplateau
    • atemberaubende Aussichten und Straßenabschnitte

    Lohnt es sich eigentlich bis zum Nordkap zu fahren? Dazu gibt es unterschiedliche Meinungen, die einen sagen „Ja“, denn der Weg ist das Ziel und die anderen sagen „Nein“, denn diese lange Strecke führt kurz gesagt durchs Nichts, um am Ende auf einem Felsen zu stehen. Wir haben es trotzdem gewagt und es nicht bereut. Auf der Strecke zum Nordkap warten einige Highlights auf dich.

    Durchquere Südnorwegen, vorbei am Preikestolen, dem Geirangerfjord und vielen weiteren tollen Sehenswürdigkeiten in Norwegen. Hinter den Lofoten wird die Landschaft jedoch karger, hier und da begegnen dir ein paar Rentiere. Das Nordkap ist längst nicht das Ende der Welt, aber der nördlichste Punkt von Europas Festland.

    Und somit hast du hier die längste Periode der Mitternachtssonne, und zwar von Mitte Mai bis Ende Juni. Die Gegend am Nordkap ist sehr kommerzialisiert. Du findest ein Museum mit Restaurant und einen Souvenirshop. Das Nordkap selbst ist ein Felsplateau mit Blick auf den Atlantik. Die Stimmung hier ist beeindruckend und rau zugleich.

  • Weitere Highlights

    Wie versprochen gibt es noch ein paar weitere Highlights, welche wir für dich erkundet haben. Da war es gar nicht so einfach, uns auf ein paar Sehesnwürdigkeiten zu beschränken, denn Norwegen ist ein vielfältiges, sowie abwechslungsreiches Land. Von dem Königsschloss in Oslo, bis zum mittelalterlichen Stadtteil Bryggen in Bergen und tollen Jugendstilhäusern in Ålesund. Hier wird jeder fündig.


    Königsschloss in Oslo

    Königsschloss in Oslo

    Königsschloss in Oslo

    Infos

    • Oslo
    • Ende Juni - Mitte August
    • 10.00 – 17.00 Uhr
    • ab 220 NOK (19€) / Kinder 6-17 110 NOK (10€)
    • Tickets für Führungen vor Ort auf Postämtern oder vorab online
    • mehr Infos (Seite auf Norwegisch)

    Das königliche Schloss befindet sich im Westen der Innenstadt von Oslo. Die 173 Räume dienen dem amtierenden König sowohl als Residenz, als auch für staatliche Empfänge. Das Schloss ist Eigentum des norwegischen Staates und wird im Gegensatz zu anderen Schlössern voll von der Königsfamilie genutzt. Umgeben ist das Schloss von einer rund 22 Hektar großen Parklandschaft.

    Sehenswert ist auch das Wachgebäude aus Holz und der historische Marstall. Entgegen lassen solltest du dir auf keinen Fall den Wachwechsel der norwegischen Garde. Dieser findet täglich um 13:30 Uhr statt. Sei rechtzeitig vor Ort, um dir einen guten Platz zu sichern! Seit über 150 Jahren steht die Garde bereits vor dem Königlichen Palast. Ein Besuch des Schlosses ist nur in den Sommermonaten von Ende Juni bis Mitte August möglich. Eintrittskarten für die 60-minütige Führung erhältst du in Postämtern.


    Bryggen in Bergen

    Bryggen in Bergen

    Bryggen in Bergen

    Highlights

    • mittelalterliches Stadtviertel
    • Weltkulturerbe
    • Museen
    • Denkmalgeschützte Gebäude
    • Kunstateliers

    Bei deinem Besuch in der Stadt Bergen darf das Viertel Bryggen als eine der Hauptsehenswürdigkeiten natürlich nicht fehlen. Bryggen ist eines der bekanntesten mittelalterlichen Stadtviertel Norwegens. Der historische Stadtteil ist ein Ort mit Läden, Werkstätten und Kunstateliers, in denen Maler und Kunsthandwerker hochwertige Unikate herstellen, Restaurants und Büros.

    Bryggen gehört zum Weltkulturerbe und 61 der Gebäude stehen unter Denkmalschutz. In zahlreichen Museen wird die Geschichte des Viertels veranschaulicht. Eine absolut beeindruckende Sehenswürdigkeit in Norwegen, wie wir finden.

    Fakten über Bryggen:

    • Hansekontor vom 14. bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts
    • Die ersten deutschen Kaufleute kamen schon 1230 hierher
    • Welterbe der UNESCO seit 1979
    • 62 historische Gebäude sind bis heute erhalten
    • Lage: Innenstadt in Bergen neben dem Fischmarkt
    • Eintritt frei (Freilichtattraktion)

    Jugendstilhäuser in Ålesund

    Jugendstilhäuser in Ålesund

    Jugendstilhäuser in Ålesund

    Highlights

    • “Venedig des Nordens”
    • Jugendstil-Architektur
    • Jugendstilcenter
    • Ålesund

    Die Stadt des Jugendstils am Meer oder auch „Venedig des Nordens“, so wird Ålesund gerne genannt, gehört für uns natürlich zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Norwegen. Bekannt ist die Stadt vor allem für ihre einmalige Jugendstil-Architektur. Nach einem verheerenden Brand im Jahre 1904 wurde große Teile der Stadt zerstört. Im Jahre 1905 wurde von jungen Architekten und Handwerkern mit dem Wiederaufbau in einer ungewöhnlichen Variante des Jugendstils begonnen.

    Die meisten wunderschönen Gebäude aus dieser Zeit blieben erhalten und zeichnen somit heute das Stadtbild. Ålesund hat das größte zusammenhängende Ensemble von Jugendstilbauten in Norwegen. Im Jugendstilcenter, im Herzen von Ålesund, wird die ehemalige Architekturgeschichte der Stadt dokumentiert. Hier wirst du ins Jahr 1904 zurückversetzt und erlebst die aufregende Geschichte selbst.


    Stabkirche zu Hopperstad

    Stabkirche zu Hopperstad

    Stabkirche zu Hopperstad

    Bild:iStock.com/Tinieder

    Info

    • Vikøyri
    • 01. Juni - 30. September
    • täglich 9.00 – 16.00 Uhr
    • 80 NOK (7€) / Kinder 6-18 60 NOK (5€)
    • Tickets vor Ort

    Die Stabkirche zu Hopperstad ist eine historische Pfarrkirche, welche im Jahr 1130 erbaut wurde. Sie ist eine der ältesten der noch 30 existierenden authentischen Stabkirchen und gehört heute dem norwegischen Denkmalschutzverein.

    Es ist eine dreischiffige Stabkirche vom Borgund-Typ. Frei stehende Säulen tragen das Dach über dem erhöhten Mittelschiff. Das Dach ist sechsstufig nach dem Vorbild von Borgund. Du findest sie im Dorf Vikøyri in der Provinz Vestland am Sognefjord.


    Nidarosdom in Trondheim

    Nidarosdom in Trondheim

    Nidarosdom in Trondheim

    Infos

    • Trondheim
    • ganzjährig
    • variieren täglich, meist 9.00-14.00 Uhr
    • Eintritt zum Gottesdienst frei, Tickets nur vor Ort erhältlich
    • weitere Infos

    Der Nidarosdom in Trondheim ist die nördlichste mittelalterliche Kathedrale der Welt und die zweitgrößte in Skandinavien. Seine Türme sind 91 Meter hoch und du kannst sie von der ganzen Stadt aus sehen. Der Nidarsdom gehört zu den bedeutendsten Kirchen Norwegens und gilt als Nationalheiligtum. Er wurde ab 1070 erbaut und ist heute noch eine bedeutende Pilgerstätte.

    In der Kirche werden auch heute noch die norwegischen Könige und Königinnen gekrönt. Du kannst die Kirche auf eigene Faust erkunden oder an einer der angebotenen Führungen teilnehmen, in der du jeder Menge Informationen zum Bau und ihrer Geschichte erfährst. Der Dom steht mitten in Trondheim und ist von fast überall in der Stadt zu sehen, was ihn zu einer wirklich beeindruckenden Sehenswürdigkeit in Norwegen macht.


    Das waren unsere 25 schönsten Sehenswürdigkeiten in Norwegen und wir hoffen, wir konnten dich mit dem Reisefieber ein bisschen anstecken. Du willst noch mehr über Norwegen erfahren? Dann schau mal bei den folgenden Artikeln vorbei:

    Ähnliche Beiträge

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks deine Hotels, Tickets, Mietwagen oder Produkte buchst und kaufst. Die Buchungen oder Produkte werden für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 165

    Noch keine Abstimmungen vorhanden. Sei der Erste!

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Häufige Fragen: Norwegen Sehenswürdigkeiten

    Wo ist es am schönsten in Norwegen?
    Schwierige Frage, aber nicht unmöglich - Norwegen ist wirklich ein vielfältiges Land mit einer einzigartigen Geschichte, Kultur und natürlich Landschaft. Wer gerne wandert, mountainbiked oder Kayak fährt, der ist in Norwegen gut aufgehoben, zum Beispiel hier:
    • Preikestolen
    • Trolltunga
    • Geirangerfjord
    • Spitzbergen
    • Hurtigruten
    • Jotunheimen-Nationalpark
    • Hardangervidda Nationalpark
    • ...
    Zu allen schönen Sehenswürdigkeiten in Norwegen
    Welche Städte in Norwegen sollte man gesehen haben?
    Riesige Millionen-Metropolen suchst du in Norwegen vergebens. Stattdessen laden viele kleine Fischerdörfer, charmante Städte und grüne Oasen auf dich. Selbst die Hauptstadt Oslo behält sich viel vom natürlichen Norwegen-Flair.
    • Oslo
    • Bergen
    • Stavanger
    • Reine
    • Ålesung
    • Tromsø
    • Longyearbyen (Spitzbergen)
    • ...
    Zu den Sehenswürdigkeiten in den Städten Norwegens
    Was sind außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten der Natur in Norwegen?
    Da fallen einem wohl als allererstes die Fjorde ein. Doch auch die nördlichen Inseln der Lofoten sowie die inländischen Nationalparks strotzen nur so vor coolen Sehenswürdigkeiten:
    • Preikestolen
    • Lofoten
    • Kjeragsbolten
    • Tvindefossen
    • Trolltunga
    • Helgeland
    • ...
    Zu allen schönen Sehenswürdigkeiten in der Natur Norwegens
    Norwegen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


    Gleich weiterlesen :)