Norwegen Rundreise mit dem Auto: 4 geniale Roadtrip-Routen

17. Juni 2024 Nina von traveloptimizer

Norwegen Rundreise mit dem Auto: 4 geniale Roadtrip-Routen

Zuletzt aktualisiert: 17.06.2024

Du willst eine Norwegen Rundreise mit dem Auto auf eigene Faust unternehmen? Dann bist du hier genau richtig! Egal ob als Selbstfahrer mit dem eigenen Auto oder einem Mietwagen, wir stellen dir hier Routenvorschläge für eine spektakuläre Rundreise durch das landschaftlich einzigartige Norwegen vor. Fahre entlang riesiger Fjorde und bestaune eindrucksvolle Wasserfälle, probiere den frischesten Fisch, wandere zu einem Gletscher oder entspanne einfach mal am Sandstrand – Norwegen hat dies und noch so viel mehr zu bieten. Lust auf Wasser? Ob mit dem Kayak oder dem Speedboat, du erkundest schon bald die schönsten Orte des Landes. Wir stellen dir in diesem Artikel 4 geniale Roadtrip-Routen für 7, 10, 14 und 21 Tage vor, die du perfekt mit dem eigenen Auto in Norwegen nachreisen kannst. Außerdem findest du hier neben den Routen auch noch ausführliche Erfahrungs­berichte und Tipps für Selbstfahrer, damit der Planung deiner Norwegen Rundreise nichts mehr im Weg steht!

Nachreisen erlaubt 🙂

Noch mehr Reisetipps bekommst du in den vielen weiteren Blogartikeln, die wir über Norwegen geschrieben haben:

  • Lina2

    Lina

    Als "Reiseholic" hat sie schon über 50 Länder bereist. Bei ihren Rundreisen ist ein Mix aus Abenteuer, Kultur & Entspannung garantiert. Wir lieben ihre Tipps und du mit Sicherheit auch 😊

    Übrigens: Alle mit * markierten Links sind Empfehlungslinks. Wenn du auf diese Links klickst und anschließend buchst, bleibt für dich der Preis gleich, wir bekommen aber eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich schreiben - Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡


  • 4 geniale Routen für 7-21 Tage

    Norwegen ist um einiges größer, als man vielleicht im ersten Moment annehmen würde. Hinzu kommt, dass es aufgrund der vielen Berge und Fjorde nur wenige Straßen gibt und man oftmals länger braucht um von A nach B zu kommen. Ein paar beliebte Routenvorschläge für das Auto im Südwesten und im Zentrum Norwegens stellen wir dir nun nachfolgend vor – Fjorde sind bei jeder Rundreise natürlich mit dabei!


    Route & Karte für 7 Tage West-Norwegen

    In 7 Tagen kannst du durchaus die Schönheit des Landes kennenlernen. Die Roadtrip-Route fokussiert sich dabei auf die einzigartigen Fjorde, die Norwegen zu bieten hat und hält einige spannende Wanderungen für dich bereit.

    Die 7-Tage-Rundreise auf eigene Faust beginnt gleich im ersten Fjord. Reise mit der Fähre nach Stavanger und fahre direkt nach der Ankunft weiter zum Lysefjord. Dort verbringst du drei Nächte und hast die Möglichkeit, den Fjord aus verschiedenen Perspektiven zu sehen. Auf zwei spektakulären Wanderung von oben und auf der Fähre vom Wasser aus. Fahre vom Lysefjord zum Hardangerfjord und entdecke dort die vielen beeindruckenden Wasserfälle. Wandere auch hier die legendären Wanderwege hinauf für tolle Aussichten! Zum Abschluss deiner kurzen Norwegen Rundreise mit dem Auto erkundest du noch die Hafenstadt Bergen.

    Stationen:

    1. Lysefjord (3 Nächte)
    2. Hardangerfjord (3 Nächte)
    3. Bergen (1 Nacht)

    Das detaillierte Programm für 7 Tage Norwegen-Roadtrip findest du in einem eigenen Artikel (klick auf den Button):

    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen

    Route & Karte für 10 Tage Roadtrip

    Auf einem 10 Tage Roadtrip durch Norwegen hast du die Möglichkeit neben den Fjorden auch die Hauptstadt und die Südküste mit ihren Stränden zu erkunden.

    Starte für diese Route in Oslo. Verbringe dort zwei Nächte und erkunde neben dem Palast auch das coole Hafenviertel, bevor du in Richtung Kristiansand aufbrichst und die Küste hinunterfährst. Sehe Leuchttürme, Strände und charmante Städtchen. Anschließend geht es in die Fjorde. Wandere auf die hohe Klippe im Lysefjord und paddel mit einem Kayak durch die tolle Landschaft.

    Im Anschluss fährst du zum Hardangerfjord für die tollen Wasserfälle und eine weitere spektakuläre Wanderung. Den Cider der Region solltest du auf deiner Norwegen Rundreise auf jeden Fall probieren! Als letzten Stopp geht es nach Bergen. Dort kannst du mit der Seilbahn einen super Ausblick auf die Stadt genießen und auf dem Fischmarkt frische Meeresfrüchte essen.

    Stationen:

    1. Oslo (2 Nächte)
    2. Kristiansand (1 Nacht)
    3. Lysefjord (2 Nächte)
    4. Hardangerfjord (3 Nächte)
    5. Bergen (2 Nächte)

    Das detaillierte Programm für 10 Tage Norwegen-Rundreise (2 Fjorde) mit dem Auto findest du in einem eigenen Artikel (klick auf den Button):

    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen

    Route & Karte für 14 Tage West-Norwegen+Oslo

    Auf einem 14 Tage Roadtrip kannst du viel von Norwegen sehen und statt zwei sogar drei Fjorde und die Hauptstadt besuchen. Zudem hast du die Möglichkeit, mit der Flåmbahn eine der schönsten Bahnstrecken der Welt zu erleben.

    Komme mit der Autofähre in Stavanger an, doch fahre von dort aus direkt weiter zum ersten Fjord: dem Lysefjord. Vor Ort wirst du die bekannten Preikestolen und Kjeragbolten Wanderungen machen und neben einzigartigen Fotos auch super Ausblicke auf die Landschaft gewinnen. Sehe den Fjord aber auch vom Wasser aus, sei es mit dem Kayak oder mit der Fähre. Im Anschluss geht es für dich in den Hardangerfjord, wo weitere berühmte Wanderungen auf dich warten – alternativ kannst du aber auch einen Bergsee erkunden. Ein Muss sind allerdings die spektakulären Wasserfälle in der Region! Fahre vom Fjord nach Bergen und erkunde die maritime Stadt mit ihren vielen bunten Holzhäusern an der Promenade.

    Weiter geht es nach Hafslo, um auf dem Weg die Flåmbahn zu besteigen und die norwegische Natur von den Schienen aus zu bestaunen. Als dritter Fjord steht danach der Geirangerfjord an. Dort kannst du mehr über die Entstehung der Fjorde lernen, aber vor allem die vielen Aussichtspunkte abfahren.

    Auf dem Weg nach Oslo stoppst du in Lillehammer, um die Fahrt etwas zu unterbrechen. Erkunde in der Stadt die große Holzkirche und die Olympiastätten, bevor es dann nach Oslo geht. Lasse dort deine Norwegen-Rundreise mit einer Bootsfahrt im Sonnenuntergang ausklingen!

    Stationen:

    1. Lysefjord (3 Nächte)
    2. Hardangerfjord (3 Nächte)
    3. Bergen (2 Nächte)
    4. Hafslo (1 Nacht)
    5. Geirangerfjord (2 Nächte)
    6. Lillehammer (1 Nacht)
    7. Oslo (2 Nächte)

    Das detaillierte Programm für 14 Tage Norwegen-Rundreise (3 Fjorde+ Oslo) auf eigene Faust findest du in einem eigenen Artikel (klick auf den Button):

    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen

    Route & Karte für 21 Tage Roadtrip

    21 Tage sind ideal für eine Norwegen Rundreise mit dem Auto, denn sie ermöglichen dir quasi alle Highlights von Süd- und Zentralnorwegen zu sehen. Neben drei Fjorden, stehen nun auch die schönsten Städte, ein Gletscher und die berühmte Atlantic Road auf dem Programm.

    Dein Roadtrip beginnt in der Stadt Stavanger im Westen Norwegens. Nun hast du auch die Zeit, dir diese Stadt anzusehen. Laufe durch die weiße Altstadt und erkunde die naheliegende Küste. Fahre im Anschluss zum Lysefjord, wo du die beeindruckenden Wanderungen zur Preikestolen Klippe machst und bei guter Fitness ebenfalls den Kjeragbolten zu sehen bekommst. Der zweite Fjord folgt so gleich und besticht diesmal mit Wasserfällen und Obstbaumgärten. Probiere den leckeren Cider und besuche den bekanntesten Wasserfall Norwegens: den Vøringsfossen.

    Nach der Natur geht es zur Abwechslung in die Hafenstadt Bergen. Flaniere durch die Altstadt und mache eine Bootstour, um die nördlichen Fjorde vom Wasser aus zu erleben. Auf dem Weg zum nächsten Stopp fährst du mit der Flåmsbahn eine der schönsten Bahnstrecken dieser Erde. Am nächsten Tag geht es spektakulär weiter: Wandere zum Briksdalsbreen Gletscher und komme bei der Wanderung aus dem Staunen nicht mehr heraus!

    Der dritte Fjord auf der Reise ist der Geirangerfjord. Über einen Bergpass arbeitest du dich vor in den Fjord und wirst mit tollen Aussichten belohnt. Sehe den Seven Sisters Wasserfall auf einer Wanderung genauer und fahre bei der Abreise mit der Fähre ganz nahe dran vorbei. Das Städtchen Ålesund wird dir dann sicherlich die Sprache verschlagen. Erkunde die bunte Altstadt und die Insellandschaft im Umland. Danach geht es über die vielen Inselchen zur Atlantic Road – einem der Highlights Norwegens. Bestaune die hohen Berge von der Straße aus und entdecke die Stadt Kristiansund.

    Zum Abschluss der Reise fährst du über Lillehammer in die Hauptstadt Oslo. Verbringe dort noch tolle letzte Tage, bevor du mit der Fähre wieder abreist. Sehe neben der Wachablösung auch den Sonnenuntergang vom Wasser aus!

    Stationen:

    1. Stavanger (2 Nächte)
    2. Lysefjord (3 Nächte)
    3. Hardangerfjord (3 Nächte)
    4. Bergen (2 Nächte)
    5. Hafslo (1 Nacht)
    6. Olden (1 Nacht)
    7. Geiranger (2 Nächte)
    8. Ålesund (2 Nächte)
    9. Kristiansund (2 Nächte)
    10. Lillehammer (1 Nacht)
    11. Oslo (2 Nächte)

    Das detaillierte Programm für 21 Tage Norwegen-Rundreise (3 Fjorde+ Atlantic Road+ Oslo) als Selbstfahrer findest du in einem eigenen Artikel (klick auf den Button):

    Klicke auf den Button, um die interaktive Karte von Google Maps zu laden.

    Mehr Informationen
  • Die Tipps helfen dir bei deiner Planung?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du deine Hotels, Tickets oder Mietwagen über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks buchst. Du zahlst dadurch keinen Cent mehr, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

  • Wissenswertes & Tipps

    Nach den Routen möchten wir dir nun noch ausführlich die wichtigsten Tipps für eine Norwegen Rundreise als Selbstfahrer vorstellen, sodass du perfekt vorbereitet die Reise planen kannst 🙂


  • Grundlegendes

    • Die norwegische Küste ist über 100.000 Kilometer lang, einschließlich aller Inseln und Fjorde.
    • Der Sognefjord in Norwegen ist der längste und tiefste Fjord Europas und der zweitgrößte der Welt.
    • Der nördlichste Punkt Europas liegt in Norwegen.
    • Norwegen gilt als zweitglücklichstes Land der Welt nach Finnland.

    Solltest du Unterkünfte vorab buchen?

    Diese Frage bekommen wir mit am häufigsten gestellt und die Antwort darauf ist „kommt drauf an“.

    Wir selbst planen unsere Reiseroute immer schon vorher und buchen auch unsere Unterkünfte vorab aus zwei einfachen Gründen: Wir haben keine Lust vor Ort kostbare Urlaubszeit damit zu verschwenden eine Unterkunft zu suchen. Außerdem wollen wir nicht den teuren „Rest“, sondern eine Unterkunft mit bestem Preis-Leistungs-Verhältnis. Das klappt nur, wenn man einige Zeit vorher bucht. Willst also auch du deine Urlaubszeit nicht mit Unterkunftssuche und Preisvergleichen verschwenden, empfehlen wir dir vorab die Unterkünfte zu buchen.

    Aber natürlich wissen auch wir, dass einige gerade das Spontane an einem Urlaub lieben. Zählst du zu diesen Personen, dann würde dir eine komplett durchgeplante Reiseroute inkl. Hotels eher den Spaß verderben.

    Grundsätzlich gilt aber – reist du zur Hauptsaison (siehe Beste Reisezeit), solltest du in jedem Fall vorab die Unterkünfte buchen, um nicht wirklich den allerletzten Rest für horrende Summen buchen zu müssen. Vor allem in Norwegen gibt es außerhalb der Städte nur wenige Unterkünfte. Du willst also mit einer Last-Minute Buchung nicht Gefahr laufen, dass alles bereits ausgebucht ist.

    Optimizer-Tipp: Bei booking.com* findest du sehr viele Unterkünfte mit nur kurzen Stornofristen – so kannst du trotz Buchung dennoch spontan bleiben. Außerdem lieben wir die App, in der wir dann alle unsere Buchungen übersichtlich sehen (sehr hilfreich bei einer Rundreise).


    Tipps für An- & Einreise

    • Die größten Flughäfen in Norwegen: Oslo und Bergen (Flug finden*)
    • Von Deutschland aus gibt es Direktflüge (2 Stunden) und Stop-Over-Flüge mit kurzem Zwischenaufenthalt.
    • Viele Fährverbindungen aus Dänemark und Deutschland nach Oslo, Kristiansand, Stavanger und Bergen.
    • Fährverbindungen sowohl mit Auto, als auch für Einzelpersonen.
    • Achtung: Es kann zu Einreisekontrollen an der schwedischen Grenze, sowie beim Verlassen der Fähre kommen.
    • Achtung: Zigaretten und Alkoholeinfuhren sind streng begrenzt. Informiere dich hier vorab über das Einfuhrlimit des jeweiligen Produkts.
    • Da Norwegen nicht Teil der EU ist und die Behandlungskosten deutlich über deutschem Niveau liegen, solltest du eine Auslandskrankenversicherung abschließen (zu unserem Versicherungen-Vergleich)

    Auto mieten & Fortbewegung in Norwegen

    • Bucht euch einen Mietwagen mit Vollkasko ohne SB. Eine Kompaktklasse ist ausreichend.
    • Die Straßen sind gut.
    • Auch tagsüber muss mit Licht gefahren werden!
    • Achtung: Die Promillegrenze in Norwegen liegt bei nur 0,2.
    • Mietwagen sind in Norwegen relativ teuer.
    • Parken in Norwegen ist oftmals sehr teuer! (Bei manchen Wanderungen werden bis zu 50€ Parkgebühr fällig)
    • Eine durchgezogene weiße Linie am Straßenrand signalisiert ein Parkverbot.
    • Stadtmaut in Oslo, Kristiansand und Bergen (Preis abhängig vom Fahrzeugtyp und Tageszeit)
    • Die Autobahnen haben eine Mautgebühr (Abrechnung über Gerät im Mietwagen, oder per Post mit dem eigenen Auto, alternativ auch über AutoPASS-Box)
    • AutoPASS-Box: Möglichkeit, sich vor Abreise zu registrieren und einen Chip zugesendet zu bekommen (Achtung: Lieferzeit teils bis zu einem Monat). Mit dem Chip gibt es meist große Rabatte auf die Mautkosten und Fährtickets. Möglicher Anbieter hier.
    • Tempolimits: innerorts 50 km/h, außerorts 80 km/h, Autobahnen 90-100 km/h

    Aufgrund des Wetters werden einige Straßen im Winter gesperrt. Zudem kann es aufgrund der Fjorde und Berge manchmal mehr Sinn machen, eine Fähre zu nehmen, statt zu fahren. Google Maps zeigt mögliche Fährverbindungen nicht unbedingt auf der Routenplanung an. Erkundige dich am besten vor Ort, ob es eine schnellere Fährverbindung gibt, anstatt teils große Umwege fahren zu müssen.

    Tipp: Wir buchen unsere Mietwagen bei billiger-mietwagen.de* oder CHECK24*, weil man dort immer bis zu 24h vorher kostenlos stornieren kann und die besten Preise findet – heißt also kein Risiko für dich, wenn du früh buchst.

    >>> Zu billiger-mietwagen.de*
    >>> Zu CHECK24*
    >>> Zur Camper-Suche*


    Beste Reisezeit für Norwegen

    Die gute Reisezeit für Südnorwegen geht von Mai-September, wenn das Klima milder ist. Am meisten Touristen reisen in den europäischen Sommerferien durchs Land. Somit empfiehlt sich diese Zeit zu meiden, damit Attraktionen nicht so voll sind und man eine größere Auswahl an Unterkünften hat. Am besten eigenen sich dadurch die Monate Mai und September für eine Rundreise mit dem Auto oder Mietwagen durch Norwegen.

    Achtung:  Von Oktober bis März können Attraktionen und Straßen gesperrt sein!


    Geld, Sprache & SIM-Karte

    Geld

    • Norwegische Krone
    • Die Kartenzahlung ist vielerorts möglich!
    • Die Norweger verwenden fast kein Bargeld mehr.
    • Tipp: Achte darauf, dass deine Kreditkarte keine Gebühren im Ausland erhebt (zu unserem Kreditkarten-Vergleich)

    Sprache

    • Norwegisch
    • Jeder spricht eigentlich perfekt Englisch

    SIM-Karte & Netzabdeckung

    • Norwegen ist Teil der EU-Roaming Verordnung
    • Du kannst deine SIM also normal in Norwegen nutzen
    • Grundsätzlich gut

    Ist Norwegen gefährlich?

    Nein. Norwegen ist ein sehr sicheres Land. Trotzdem solltest du ein paar Risikofaktoren kennen.

    1. Kriminalität: Wie überall in Europa kann es zu Taschendiebstählen kommen. So solltest du wie in jedem anderen Land auch hier die üblichen Vorsichtsmaßnahmen treffen, um Taschendiebstähle oder andere kleinere Delikte zu vermeiden. Es ist ratsam, Wertsachen sicher aufzubewahren und in belebten Gegenden besonders aufmerksam zu sein.
    2. Erdrutsche/Lawinen: Solltest du in den Wintermonaten in Norwegen unterwegs sein, so kann es in den Bergen oder Fjorden zu Lawinen kommen. Sei vorsichtig und achte auf Beschilderung. Informiere dich zudem bei den Einheimischen.

    Essen in Norwegen

    Wie in vielen europäischen Ländern solltest du als Vegetarier oder Veganer in den großen Städten kein Problem haben, etwas zu essen zu finden. Ansonsten ist die norwegische Küche vor allem fischlastig, aber auch Fleisch steht regelmäßig auf dem Speiseplan. Dadurch, dass die meisten Unterkünfte außerhalb der Städte aber Ferienhäuser oder -wohnungen sind und Hotels in den Regionen eher untypisch sind, gibt es immer eine Kochnische, sodass du ohne Probleme selber kochen kannst.

    Trinkgeld zu geben, ist in Norwegen eher untypisch. Solltest du extrem zufrieden mit dem Service sein, so kannst du Trinkgeld geben, jedoch wird es nicht erwartet.


    Packliste

    Damit du bei deiner Reise nichts vergisst, haben wir dir einen Artikel über die perfekte Packliste für Norwegen geschrieben. Du kannst dir die Packliste sogar als PDF herunterladen und ausdrucken.

    >>> Zur Packliste

    Reisepodcast zu Norwegen

    Noch mehr Tipps und Eindrücke zu Norwegen bekommst du in unseren Podcastfolgen. Hör also gerne mal rein 🙂


    Bei uns im Interview: Alex & Alina

    Alex & Alina

    Alina und Alex gingen 2021 trotz Corona auf Weltreise, weil sie das Freiheitsgefühl auf Reisen einfach länger als nur zwei Wochen am Stück fühlen wollten. Auf Weltreise haben die beiden natürlich zahlreiche Gänsehautmomente erlebt. Gemeinsam haben Sie schon Südafrika, Thailand, die USA und unter anderem auch Norwegen bereist. Die Reiselust wurde allerdings noch nicht vollständig gestillt. Mittlerweile haben sich die beiden einen Campervan ausgebaut. Wenn du mehr über die beiden erfahren willst, sag gerne mal bei Instagram „Hallo“ oder schau auf deren Blog „travel around the clock“ vorbei. Auf Instagram findest du sie hier: @travel_around_the_clock.


    In dieser Folge erfährst du:

    • (04:10) Wissenswertes & Tipps zu Norwegen (Reisezeit, Kosten, Maut,…)
    • (16:05) Roadtrip-Route durch Norwegen für 2-3 Wochen
    • (17:45) Highlights in Oslo
    • (18:55) Sind die Norweger umweltbewusst?
    • (22:00) Sandnes und Preikestolen Wanderung

    Klicke auf den Button, um die Podcastfolge über Spotify zu laden und anzuhören. Du akzeptierst damit die Nutzungsbedingungen von Spotify.

    Mehr Informationen

    In dieser Folge erfährst du:

    • (03:40) Wanderung Trolltunga Parksituation
    • (13:15) Lohnt sich Odda?
    • (13:45) Highlights in Bergen
    • (18:15) Wanderung zum Vettisfossen

    Klicke auf den Button, um die Podcastfolge über Spotify zu laden und anzuhören. Du akzeptierst damit die Nutzungsbedingungen von Spotify.

    Mehr Informationen

    Du willst keine Podcastfolge mehr verpassen? Dann abonniere unseren Podcast!

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns riesig freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Empfehlungslinks deine Hotels, Tickets, Mietwagen oder Produkte buchst und kaufst. Die Buchungen oder Produkte werden für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. So können wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡

    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 74

    Noch keine Abstimmungen vorhanden. Sei der Erste!

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Norwegen

    Kommentare (2)

      • Nina von traveloptimizer

        Hallo,

        die Einschätzung der Kosten sind bereits 3 Jahre alt, werden von uns dieses Jahr aber aktualisiert werden.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


    Gleich weiterlesen :)