Santorini Urlaub in Griechenland: Sehenswürdigkeiten, Tipps & Karte

3. Juni 2021
3. Juni 2021 Patricia

Santorini Urlaub in Griechenland: Sehenswürdigkeiten, Tipps & Karte

Santorini, dessen griechischer Name eigentlich Thira lautet, gehört zu den wohl berühmtesten Inseln in Griechenland. Vor allem bekannt für seine an steilen Hängen gebauten Städte und die spektakulären Sonnenuntergänge, zieht Santorini jedes Jahr viele Touristen für einen Urlaub an. Die typischen weißen Häuschen stehen in starkem Kontrast zu dem rot-schwarzen Vulkangestein aus dem Santorini größtenteils besteht und sorgen so für beeindruckende Fotos. Doch Santorini in Griechenland hat noch mehr zu bieten: Bunte Strände, archäologische Ausgrabungsstätten und eine Vielzahl von Weinkellereien – perfekt also für ein paar Tage voller Sonnenschein. Welche Sehenswürdigkeiten du bei einem Urlaub auf Santorini nicht verpassen solltest, wertvolle Tipps, eine interaktive Griechenland-Karte & ein Programm für 4 Tage findest du weiter unten.

Viel Spaß beim Nachreisen 🙂

Du planst ein Inselhopping in Griechenland? Dann schau am besten auch bei unserem Artikel „Inselhopping in Griechenland auf den Kykladen (mit Route, Tipps & Kosten)“ vorbei.

Top-Sehenswürdigkeiten auf Santorini

Santorini ist eine verhältnismäßig kleine Insel in Griechenland – gerade mal ein bisschen größer als Manhattan – und liegt etwa in der Mitte zwischen Kreta und dem griechischen Festland. Einst eine runde Insel, erhielt Santorini seine typische Halbmondform nach einem schweren Vulkanausbruch noch vor Beginn unserer Zeitrechnung. Der Vulkan gilt auch immer noch als aktiv, allerdings merkt man dieses „Leben am Limit“ den eher gemütlichen Locals nicht an.

Am Besten lässt sich Santorini und seine Sehenswürdigkeiten zu Fuß erkunden. Die Wanderwege führen von einem verträumten Städtchen zum nächsten und bieten dabei den besten Blick über steile Klippen und farbenfrohe Landschaften – vielleicht findet man dabei sogar seinen ganz eigenen Traumspot für die berühmten Santorini-Sonnenuntergänge.

Tipp: Von der „Hauptstadt“ Fira kann man alle Sehenswürdigkeiten für seinen Griechenland-Urlaub auf Santorini gut erreichen (siehe Karte) und findet dort auch die meisten Unterkünfte.


Spaziergang durch Fira

Fira ist die größte Stadt und liegt genau in der Mitte der halbmondförmigen Inseln. Hier findet man alles von lebhaften Einkaufsstraßen über Luxusapartments bis hin zu kleinen Tavernen, in denen man mit einem Glas griechischen Wein ganz ausgezeichnet den Sonnenuntergang bestaunen kann. Für einen Spaziergang durch Santorinis Hauptstadt braucht es ein bisschen Ausdauer und gutes Schuhwerk, die Hanglage Firas sorgt für ein stetes auf und ab. Zwischen den typischen weißen Häuschen kann man sich problemlos für einige Stunden verlieren, hinter jeder Ecke scheint einen neuer Aussichtspunkt zu warten.

Tipp: Wer es lieber etwas ruhiger mag auf Santorini, kann in das 1 km entfernte Dorf Firostefani flüchten. Dort hat man ebenfalls eine traumhafte Aussicht, allerdings mit weniger Touristen-Trubel.


Kirche „3-Glocken“ in Fira

Öffnungszeiten: Variieren je nach Saison

Die Katholische Kirche Koimisi Tis Theotokou, besser bekannt als „3 Glocken von Fira“, ist eine der am meisten fotografierten Sehenswürdigkeiten in Santorini und ganz Griechenland. Mit ihrem blauen Kuppeldach und dem herausragenden Glockenturm ist sie das Wahrzeichen Santorinis. Nach einem schweren Erdbeben 1956 wurde die Kirche bis 1960 komplett neu aufgebaut. Um zur Kirche zu gelangen, folgst du in Fira einfach der Hauptstraße immer den Berg hinauf, nach etwa 20-30 Minuten steht man vor dem Haupteingang und kann von dort um die Kirche herum zum blauen Kuppeldach laufen. Die Öffnungszeiten der Kirche variieren stark und man muss ein bisschen Glück mitbringen um einen Tag zu erwischen, an dem die Tore geöffnet sind.

Tipp: Obwohl die Kirche zum Sonnenuntergang ein tolles Panorama bietet, ist es natürlich ein beliebter Foto-Stopp für viele andere Touristen. Die besten Fotos machst du deshalb in aller Ruhe zum Sonnenaufgang in den frühen Morgenstunden. Auch der Aufstieg zur Kirche ist angenehmer, wenn die Mittagshitze noch nicht einschlägt.


Alter Hafen Gialos

Öffnungszeiten Seilbahn: Variieren je nach Saison (mehr Infos)
Preis: 6€

Gialos, der alte Hafen von Fira, war einst der Handelshafen der Insel und wird heutzutage vor allem von den Kreuzfahrtschiffen und kleinen Fischerbooten angefahren. Auch kann man von hier aus Touren zum Vulkanfelsen und zur Insel Thirassia buchen. Der Alte Hafen ist mit einer Seilbahn mit Fira verbunden oder kann über die lange, gepflasterte Serpentinenstraße erreicht werden.

Tipp 1: Geh zu Fuß den Berg auf und ab oder nutze die Seilbahn. Lass dich nicht zu einem Maultierritt überreden, der Aufstieg ist für die Tiere sehr gefährlich.
Tipp 2: Nachdem die Kreuzfahrtschiffe abgelegt haben, ist der alte Hafen ein toller Platz um die Abendstunden zu genießen. Die kleinen Tavernen servieren frisch gegrillten Fisch und griechische Spezialitäten zu weitaus günstigeren Preisen als in der Stadt.


Wanderung nach Oia

Von Fira aus führt ein ca. 11km langer Wanderweg entlang der felsigen Küste in die kleine Stadt Oia ganz im Norden der Insel, vorbei an den Dörfern Firostefani und Imerovigli. Diese Wanderung garantiert dir einige der besten Ausblicke auf Santorini und zählt zu den Top-Sehenswürdigkeiten bei jedem Urlaub trotz der 3-5 Stunden. Auch wenn es für einige eine Herausforderung ist, vor allem wenn es in den Sommermonaten sehr heiß wird. Der Wanderweg ist gut ausgeschildert und führt über normale Fußwege, nur ein kleines Stück muss zwischen Imerovigli und Oia an der Hauptstraße zurückgelegt werden. Imerovigli ist der höchste Punkt der Wanderung und wenn du Zeit hast, lohnt es sich hier den Skarosfelsen zu besteigen für einen fantastischen Ausblick. Für den Rückweg kannst du dann den Bus nehmen, der ganztags zwischen Oia und Fira pendelt.

Tipp 1: Rüste dich vor der Wanderung mit genügend Wasser und Snacks aus. Es gibt nur sehr wenige Geschäfte unterwegs und man hat Glück, wenn diese überhaupt offen sind. Festes Schuhwerk ist zu empfehlen, vor allem wenn du auf den Skarosfelsen klettern möchtest.
Tipp 2: Am besten startest du in den Morgenstunden, wenn die Sonne noch nicht mit voller Power herabscheint. Schattenspendende Bäume sucht man auf der Vulkan-Insel vergeblich.


Oia und der vielleicht perfekte Sonnenuntergang

Ja, Sonnenuntergänge sind auf Santorini ein wiederkehrendes Thema während deines Urlaubs und gehören zu den schönsten in ganz Griechenland. Das kleine Städtchen Oia macht da keine Ausnahme. Jährlich kommen Ströme von Touristen, vor allem junge Paare, nach Oia um dort Fotoshootings zu veranstalten und das zu Recht. Oia ist mit seinen labyrinthartigen Straßen, den weißen Wänden, behangen mit rosanen Bougainvillea und den Türen, die schier ins Nirgendwo führen einfach eine Sehenswürdigkeit an sich auf Santorini. Wer den Sonnenuntergang hier bewundern will, muss früh da sein. Die meisten Restaurants mit Ausblick sind zu dieser Zeit ausgebucht und auch bei den beliebten Fotostopps drängen sich die Menschen. Oia ist dafür tagsüber weniger geschäftig als Fira. Eine kleine Fotosafari durch die Stadt lohnt sich also für alle, die noch nach dem perfekten Santorini-Bild suchen.

Tipp: Auch hier gibt es, ähnlich wie der Alte Hafen in Fira, einen steilen Abstieg in die Amoudi Bay. Von dort kannst du die Fähre nach Thirassia nehmen oder einfach nur ein gutes Essen in einer der Fischer-Tavernen genießen.


Imerovigli

Auf dem Weg von Fira nach Oia triffst du auf die kleine Stadt Imerovigli, die an sich schon eine Sehenswürdigkeit ist. 300m über dem Meerespiegel gelegen, bildet sie den höchsten Punkt Santorinis und auch hier finden sich die kleinen weißen Häuschen, die sich an die Klippe zu klammern scheinen. Daher auch der Name „Balkon der Ägäis“. Imerovigli ist etwas abseits vom allgemeinen Touristentrubel, wer es also gern ruhiger mag, ist hier an der richtigen Adresse. Außerdem findet man hier die Hotels mit den spektakulärsten Infinity-Pools.
Für die Abenteurer bietet sich ein Ausflug auf den Skaros Felsen an. Einst eine der Festungen auf Santorini, ist der Skaros Felsen heute ein beliebter Aussichtspunkt. Die Wanderung dauert etwa 20-30 Minuten und ist für alle Altersklassen geeignet. Lediglich die letzten Meter auf den Felsen selbst sind fast senkrecht und nur mit festem Schuhwerk und Trittsicherheit zu empfehlen.

Tipp: Das Cavo Tagoo Hotel* bietet mitunter Tagespässe für Nicht-Hotel Gäste an, um den Infinity Pool zu genießen.


Perissa Strand & Roter Strand

Wer weiße Sandstrände und ein türkisblaues Meer sucht, ist in Santorini eher an der falschen Adresse und muss sich eine andere Insel suchen (zur Route für 10 Tage Inselhopping in Griechenland). Nichtsdestotrotz gibt es auch hier die Möglichkeit einige Tage am Wasser zu verbringen. Die zwei bekanntesten Strände befinden sich auf der vom Krater abgewandten Seite und bieten dank der Entstehungsgeschichte Santorinis und dem Vulkangestein ein tolles Farbenspiel.
Der Perissa Strand liegt im Südosten der Insel, ungefähr gegenüber vom 13km entfernten Fira und besteht komplett aus schwarzem Lava-Sand. Der Strand ist sehr gut gepflegt, das Wasser fast komplett klar und es gibt hier viele Restaurants und Bars. Wassersportaktivitäten wie Jet Skis, Parasailing und Kanus kommen hier ebenfalls nicht zu kurz.

Der Rote Strand hingegen liegt 12km südlich von Fira und lässt es etwas ruhiger angehen. Eingeschlossen von steilen Felswänden ist Santorinis „Roter Strand“ wohl einzigartig, mit seinem roten Vulkangestein, das sich stark vom dunkelblauen Meer abhebt. Hier findest du nur wenige Anbieter für Sonnenschirme oder Liegeplätze, bringe also unbedingt deine eigene Ausrüstung mit, wenn du den Tag hier verbringen möchtest.


Ruinen von Alt-Thera

Öffnungszeiten: 08:30-14:00 Uhr (Mo-So)
Eintritt: ca. 6 €
Tickets: Kasse vor Ort

Ganz in der Nähe des Dorfes Perissa findet man die Überreste der einst größten Stadt Santorinis. Alt-Thera liegt auf 365m Höhe auf dem Berg Mesa Vouno und bot dank der steilen Hänge eine ideale Festung für die Siedler aus Sparta. Erbaut etwa 800 v.Chr. wurde Alt-Thera im 3. Jhd. aufgegeben als die Bevölkerung in die am Meer gelegenen Städte umsiedelte. Heute kannst du die Ausgrabungsstätte besuchen und dich dabei in die römische und griechische Antike zurückversetzen lassen. Viele der gefundenen Artefakte lassen sich im Museum in Fira bestaunen.
Um nach Alt-Thera zu gelangen, kannst du einerseits von Perissa aus den Berg besteigen oder vom Dorf Kamari den Bus nehmen. Es lohnt sich für Archäologie-Begeisterte einen Guide zu buchen, da die Ausgrabungsstätte viele verschiedene Kulturen vereint und teilweise etwas Erklärung bedarf.


Akrotiri

Öffnungszeiten: Nov-Mär: 08:30-15:00 Uhr (Di-So); Apr-Okt: 08:00-20:00 Uhr (Di-So) 08:00-15:00 Uhr (Do)
Eintritt: ca. 12 €, ermäßigt 6€
Tickets: Kasse vor Ort

Akrotiri ist die zweite berühmte Ausgrabungsstätte auf Santorini, gehört zu den Top-Sehenswürdigkeiten und geht bis in die Neue Steinzeit zurück. Im Geheimen wird Akrotiri auch als das ursprüngliche Atlantis bezeichnet bzw. manchmal auch als „griechisches Pompeji“, da Akrotiri im 17.Jhd v.Chr. nach einigen schweren Erdbeben und einem Vulkanausbruch komplett unter Vulkanasche verschwand.

Die Siedlung befindet sich im Süden der Insel und ist bis heute immer noch nicht vollständig ausgegraben. Um nach Akrotiri zu gelangen, kannst du den Bus in Fira zum Roten Strand nehmen und von dort ist es nur noch ein kurzer Spaziergang. Ebenfalls vom neuen Dorf Akrotiri führt ein Bus zur Ausgrabungsstätte.

Tipp: Wenn du schon in Akrotiri bist, lohnt sich ein Ausflug zum Leuchtturm, der wie sollte es auch anders sein, einen tollen Ausblick bietet, vor allem zum Sonnenauf- und untergang.


Ausflug nach Nea and Palea Kameni

Für noch mehr Insel-Feeling bietet sich ein Ausflug mit dem Boot in die Mitte von Santorinis Vulkankrater an. Dort findet man die beiden unbewohnten Inseln Palea (oder Palaia) und Nea Kameni – wortwörtlich übersetzt „Alte und Neue verbrannte Insel“ und von den Locals nur liebevoll „der Vulkan“ genannt, da sie sich genau im Krater befinden. Geografisch gesehen sind sie die jüngsten Inseln im östlichen Mittelmeer, entstanden durch Vulkanaktivitäten vor 2000 (Palea) und 500 Jahren (Nea). Sie bestehen komplett aus dem für Santorini typischen schwarz-roten Vulkangestein – ein Spaziergang fühlt sich an, als wäre man auf dem Mond gelandet. Nea Kameni ist außerdem sehr beliebt für seine heißen Quellen: Dem schwefelhaltigen Wasser werden große Heilkräfte nachgesagt.
Die Inseln erreichst du bequem per Tagestour mit dem Boot (mehr Infos*)

Tipp: Plane deine Bootstour so, dass du zum Sonnenuntergang zurückkehrst für einzigartige Foto-Gelegenheiten.
Santorini Sehenswürdigkeiten Nea Kameni

Nea Kameni Anlegestelle

Santorini Sehenswürdigkeiten Nea Kameni

Nea und Palea Kameni von Fira aus

Griechenland-Karte: Alle Santorini Top-Sehenswürdigkeiten

Damit du deinen Urlaub auf Santorini besser planen kannst, haben wir dir in einer interaktiven Griechenland-Karte alle Top-Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Tipps in der Umgebung abgespeichert. Wie kannst du nun die Karte am besten nutzen?

Möglichkeit 1: Klick oben rechts auf das Rechteck und speichere dir die komplette Griechenland-Karte mit allen Sehenswürdigkeiten in Santorini in Google Maps ab.
Möglichkeit 2: Klicke auf einzelne Sehenswürdigkeiten, dann öffnet sich links ein Ausklappmenü. Darüber kannst du die Sehenswürdigkeit „in Google Maps öffnen“ und dort als Favorit abspeichern.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Santorini Urlaub: Programm & Tipps für 4 Tage

Hier findest du ein optimales Programm für 4 Tage Santorini Urlaub, bei dem du alle wichtigen Sehenswürdigkeiten erkunden und an den Stränden oder bei einer Bootsfahrt entspannen kannst. Falls du ein Inselhopping in Griechenland planst, schau am besten auch bei unserem Artikel „Inselhopping in Griechenland auf den Kykladen (mit Route, Tipps & Kosten)“ vorbei.


Tag 1

Fira erkunden

Optional: Zum Alten Hafen hinunterwandern und in einer Taverne essen


Tag 2

Wanderung nach Oia

Optional: Mit dem Bus nach Oia, dann in die Amoudi Bay hinunterlaufen


Tag 3

Alt-Thera & Perissa Strand

Optional: Wassersportaktivitäten in Perissa oder in Kamari von den Klippen ins Wasser springen


Tag 4

Akrotiri & Roter Strand

Alternative: Katamaran-Fahrt vorbei am Roten Strand und am Akrotiri Leuchtturm zum Sonnenuntergang mit offener Bar (mehr Infos*).

  • Hoteltipp: Wo übernachten in Santorini?

    Fira ist der beste Ausgangsort für einen Urlaub in Santorini. Hier gibt es eine Vielzahl an kleinen Hotels und privaten Villen und die öffentlichen Busse starten von hier zu den jeweiligen Sehenswürdigkeiten auf Santorini. Außerdem findet man in der Hauptstadt der Insel alles von Restaurants, Bars über Autovermietung bis hin zu Einkaufsmöglichkeiten. Generell gilt in Fira, je besser die Aussicht, desto teurer die Unterkunft.


    Hotelempfehlung für Santorini: Hotel Thira*

    • Ideale Lage etwas außerhalb vom Stadtzentrum, die Hauptstraße in Fira hinauf
    • Hoteleigener Pool, kleines aber feines Hotel
    • Nette Besitzer-Familie, die einen herzlich begrüßt
    • Leckeres, reichhaltiges Frühstück

    Weitere Hotelempfehlungen: 

    Günstiges Hotel: Villa Firostefani* (in Firostefani, nähe der 3-Glocken-Kirche)
    Mittelklasse Hotel: Theoxenia Boutique Hotel* (direkt in der Altstadt, schöne Villa und sehr leckeres Frühstück)
    Luxuriöses Hotel: Anteliz Suites* (voller Santorini-Luxus mit Infinity Pool)

    Weitere Tipps für deinen Urlaub in Santorini

    Nachdem du nun die besten Sehenswürdigkeiten und Must-Sees auf Santorini kennst, wollen wir dir noch ein paar wichtige Tipps für deinen Griechenland-Urlaub geben.

  • Tipp 1: Beste Reisezeit für Santorini

    Wie allgemein bei allen Inseln in Griechenland sind die Sommermonate Juli-August sehr beliebt in Santorini. Wer es also etwas ruhiger mag, der kommt besser außerhalb der Saison im Mai-Juni oder September. Wenn du unbedingt im Sommer Santorini besuchen willst, um dich am Infinity Pool zu entspannen, schau dir vorher unbedingt den Kreuzfahrtkalender an und vermeide die Tage an denen 3-4 Schiffe im Alten Hafen liegen. Bei 2000 Passagieren je Schiff ist der Trubel vorprogrammiert.
    Auch im Mai, Juni und September kann man auf Santorini noch bis spät abends die Sonne genießen und muss sich nicht mit den Touristenströmen durch die Straßen zwängen.


    Tipp 2: Anreise & Fortbewegung in Santorini

    Anreise nach Santorini:

    • Mit der Fähre: Vom Hafen Piraeus in Athen aus kommt man mit der Fähre nach Santorini, die Fahrt dauert zwischen 4-8 Stunden, je nachdem mit welcher Reederei
    • Mit dem Flugzeug: Der Santorini (Thira) International Airport JTR befindet sich auf der vom Krater abgewandten Seite der Insel, etwa 5km von der Hauptstadt Fira

    >>>Zur Flugsuche*

    Fortbewegung auf der Insel: Santorini verfügt über ein gut ausgebautes öffentliches Busverkehrsnetz und von Fira aus lassen sich alle umliegenden Dörfer und Sehenswürdigkeiten erreichen. Mit einem Auto bist du aber natürlich flexibler-
    >>>Zur Mietwagen-Suche*


    Tipp 3: Touren in und um Santorini

    Santorini ist eine verhältnismäßig kleine Insel und lässt sich gut auf eigene Faust erkunden. Folgende Touren kann ich dennoch empfehlen:

    • Santorini Free Walking Tour: Ein englischsprachiger Guide nimmt dich mit von Fira nach Imerovigli und zeigt dir einige der beliebtesten Plätze von Fira, anschließend kannst du von Imerovigli die Wanderung nach Oia fortsetzen (mehr Infos).
    • 4-stündige Weinverkostung mit Sonnenuntergang: Besuche 3 verschiedene Weinberge und probiere bis zu 15 verschiedene griechische Weine während du den berühmten Sonnenuntergang bestaunst (mehr Infos*).
    • 5-stündige Katamaran-Fahrt: Vorbei am Roten Strand, am Weißen Strand und am Akrotiri Leuchtturm bringt dich diese Katamaran Fahrt dem Sonnenuntergang noch näher (mehr Infos*).
    • Bootstour zu den Vulkaninseln: Fahrt in die Caldera-Region (Vulkankrater) zu den Vulkaninseln und heißen Quellen (mehr Infos*)

    Tipp 4: Essens- & Restaurant-Tipps für Santorini

    In Santorini findet man alles, was die griechische Küche zu bieten hat. Souvlaki, gegrillter Feta mit Honig (Saganaki), Pita-Gyros, frischer Fisch und mein persönlicher Favorit: Frozen-Greek-Yoghurt

    • Streetfood-Läden finden sich überall entlang der Straßen von Fira und Oia. Für einen kleinen Snack eignet sich vor allem Souvlakis (Fleischspieße) und Pita-Gyros.
    • Syrtaki am Alten Hafen: Diese kleine Taverne wird oft übersehen von den vorbeiströmenden Touristen, die sich beeilen auf ihr Schiff zurück zu kehren. Hier kommt, wenn der Tag gut war auch gern mal ein frischer Hummer auf den Grill
    • Louyo Frozen Greek Yoghurt: Ein Must-Have an einem warmen Sommertag, mit verschiedenen Toppings oder einfach nur mit etwas Honig verfeinert.
    • Sehr gute Restaurants: Metaxi Mas Tavern für lokale Santorini-Köstlichkeiten & Oia 1800 für die Gourmets
  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links deine Hotels, Tickets, Mietwägen oder Produkte buchst und kaufst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen oder Produkte werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten und dass wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen können.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡


    Du willst uns noch mehr unterstützen?


    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 3.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 12

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Häufige Fragen: Santorini Urlaub & Sehenswürdigkeiten

    Wo ist es am schönsten auf Santorini?

    • Fira
    • Wanderweg nach Oia
    • Roter Strand
    • Akrotiri
    • ...

    Zu allen Top-Sehenswürdigkeiten von Santorini

    Wann ist die beste Reisezeit für Santorini?

    Am besten kommst du im Mai, Juni oder September nach Santorini. Im Juli und August ist es sehr heiß auf der Insel, außerdem legen täglich 3-4 Kreuzfahrtschiffe an, welche die Städte fluten.
    Mehr Tipps für Santorini

    Wo sollte man auf Santorini übernachten?

    Fira ist der beste Ausgangsort für einen Urlaub in Santorini. Hier gibt es eine Vielzahl an kleinen Hotels und privaten Villen und die öffentlichen Busse starten von hier zu den jeweiligen Sehenswürdigkeiten auf Santorini.
    Zu allen Top-Sehenswürdigkeiten von Santorini

    Wie lange sollte man in Santorini bleiben?

    Am besten bleibst du 3-4 Tage auf Santorini, so kannst du die Sehenswürdigkeiten der Insel entspannt erkunden und hast auch Zeit, um am Strand zu entspannen oder eine Katamaran-Fahrt zu unternehmen.
    Zum Programm für 4 Tage Santorini Urlaub

    Ähnliche Beiträge

    ProfilBlogPatriciaVA

    Patricia

    Hej! Ich bin Patricia und teile nach 6 Jahren auf dem Kreuzfahrtschiff meine Erfahrungen und Eindrücke, die ich in den Häfen dieser Welt sammeln konnte. Wie man auch in kurzer Zeit die schönsten Orte erkunden kann und wo es die leckersten Köstlichkeiten zu finden gibt, findest du bald auf meinem Blog coastime.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Gleich weiterlesen :)

    Santorini Urlaub in Griechenland: Sehenswürdigkeiten, Tipps & Karte

    von Patricia Lesezeit: 10 min