Mykonos Urlaub (Griechenland): Erfahrungen, Sehenswürdigkeiten & Tipps

19. September 2021
19. September 2021 Sabrina

Mykonos Urlaub (Griechenland): Erfahrungen, Sehenswürdigkeiten & Tipps

Meeresrauschen, weiße Häuser und Strände, heißes Wetter und noch heißere Partys, so präsentiert sich Mykonos in Griechenland. Die Insel in den Kykladen ist ein beliebtes Urlaubsziel für Touristen aus aller Welt. Und auch wenn Mykonos als Partyinsel für die Reichen und Schönen bekannt ist, so bietet die griechische Insel meiner Erfahrung nach bei einem Urlaub auch viele tolle Sehenswürdigkeiten abseits der feiernden Meute. Um nur zu feiern oder am Strand herumzuliegen ist die Insel nämlich viel zu spannend. Ich zeige dir in diesem Blogartikel die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Mykonos, die du bei einem Griechenland Urlaub besuchen solltest, wenn du nicht nur zum Feiern und Entspannen aus bist. Außerdem teile ich meine Erfahrungen und Tipps mit dir und du findest ein Beispielprogramm zum Nachreisen, damit dein Griechenland Urlaub auf Mykonos perfekt wird.

Viel Spaß beim Nachreisen 🙂

Du planst nicht nur einen Mykonos Urlaub, sondern ein Inselhopping in Griechenland? Dann schau unbedingt bei unserem Blogartikel „10 Tage Inselhopping auf den Kykladen (mit Route, Tipps & Kosten)“ vorbei.

Top-Sehenswürdigkeiten in Mykonos

Mykonos ist ein tolles Urlaubsziel und meiner Erfahrung nach einer der schönsten Inseln in Griechenland. Das weiß natürlich nicht nur ich, sondern auch viele andere Touristen, weshalb es auch durchaus voll werden kann zur Hochsaison. Aber auch das macht ein bisschen die Stimmung der Insel aus, eine traditionelle, griechische, ruhige Insel ist Mykonos nämlich nicht. Aber kommen wir nun zu den besten Sehenswürdigkeiten & Tipps für einen Mykonos Urlaub.


Mykonos Stadt

Auf der Insel gibt es mehrere Dörfer. Meiner Erfahrung nach ist Mykonos Stadt aber der schönste Ort und beste Ausgangspunkt für einen Urlaub. Dort findet man die typisch weißen Häuser mit bunten Akzenten, wie man es von Fotos kennt. In Mykonos Stadt gibt es hinter jeder Ecke ein Fotomotiv. Hier befinden sich auch die meisten Sehenswürdigkeiten auf der Insel und die meisten Touristen übernachten in Mykonos Stadt.

Tipp: Mykonos Stadt ist tatsächlich nicht so groß, man ist in wenigen Stunden einmal die komplette Stadt abgelaufen. Aber es lohnt sich, durch die vielen engen und wunderschönen Gassen zu schlendern.


Windmühlen Kato Mili & Little Venice

Windmühlen Kato Mili in Mykonos Stadt sollte man bei einem Urlaub auf keinen Fall auslassen, sie zählen nämlich zu den Top-Sehenswürdigkeiten. Diese Windmühlen liegen direkt neben dem Meer und das aus einem guten Grund – hier wurde früher das Getreide bearbeitet, das direkt hier ankam. Früher gab es hier einmal 10 Mühlen, 5 davon sind noch erhalten. Direkt neben Kato Mili findest du den Stadtteil Little Venice, der ebenfalls einen Besuch wert ist. Little Venice ist ein kleiner Abschnitt, der wegen der direkt am Wasser erbauten Häuser, ein wenig an Venedig erinnert und daher seinen Name hat. Hier findet man einige Restaurants und Bars. Empfehlen kann ich hier das Restaurant „nice n easy“. Es besitzt die schönste Aussicht und ist auch relativ touristisch, aber das Essen war super und die Preise waren für Mykonos-Verhältnisse in Ordnung.

Mykonos

Mykonos


Paraportiani Kirche

Ein weiterer Ort in Mykonos Stadt, der unbedingt auf deiner Sehenswürdigkeiten-Liste stehen sollte, ist die Paraportiani Kirche unweit von Little Venice. Die Kirche wurde im 15. Jahrhundert erbaut ist aufgrund seiner ungewöhnlichen Bauweise in ganz Griechenland bekannt. Ihre Fassaden sind nämlich alle asymmetrisch und laufen spitz zusammen. Gemeinsam mit der Lage direkt am Meer, ist die Kirche eines der schönsten Fotomotive auf der Insel.

Paraportiani Kirche

Paraportiani Kirche


Hafen & Altstadt von Mykonos

Spazierst du dann weiter durch die Stadt, kommst du zum schnuckeligen Hafen und von dort aus kannst du die kleinen Gassen der schönen Altstadt von Mykonos Stadt erkunden. In den Gassen der Altstadt findet man allerhand süßer kleiner Kirchen und Shops. Hier kannst du also nicht nur die Speicherkarte deiner Kamera, sondern auch deine Kreditkarte zum Glühen bringen.

Insider-Tipp für Mykonos-Stadt: Boni’s Windmühle

Zum Sonnenuntergang kann man dann zu Boni’s Windmühle oder zur darüber gelegenen 180 Degree’s Sunset Bar gehen. Boni’s Windmühle ist eine weitere Mühle (von denen es auf Mykonos tatsächlich sehr viele gibt), von der man einen tollen Ausblick auf die Stadt hat und meiner Erfahrung nach einen der schönsten Sonnenuntergänge.


Ano Mera

Das kleine Städtchen Ano Mera ist mit ca. 1500 Einwohnern ein süßes, kleines Bergdorf mit vielen weißen Häusern und Kirchen und gehört für mich zu den Top-Sehenswürdigkeiten auf Mykonos. Hier findet man auch noch ein paar traditionelle, griechische Restaurants im Gegensatz zu Mykonos Stadt. Generell ist der Ort aber auf den Tourismus ausgelegt, also kein Insider-Tipp auf Mykonos. Dennoch kann man hier durchaus noch sehr lecker essen und trinken gehen in einem der vielen Restaurants rund um den Hauptplatz. Sehenswert in Ano Mera ist auch das Panagia Tourliani Kloster und das bunte Designhotel Sun of Mykonos.

Restauranttipps in Ano Mera wären zum Beispiel das Oti Apomeine unweit des Hauptplatzes oder die Taverne Odos Araxame.


Ausflugstipp: Mykonos Vioma Organic Farm

Die Mykonos Vioma Organic Farm ist eine Farm und Weingut. Man kann hier jederzeit vorbei kommen, die Farm kennenlernen und die selbst produzierten bzw. typisch griechischen Speisen und den Hauswein probieren. Ein Ausflug lohnt sich, um weg vom Trubel zu kommen und etwas in die griechische Kultur einzutauchen.


Armenistis Leuchtturm

Meiner Erfahrung nach befindet sich der wohl schönste Leuchtturm auf Mykonos am Ende einer Straße im Nordwesten der Insel. Durch die Lage ist es ein perfekter Ort für einen Sonnenuntergang. Der Leuchtturm liegt wunderschön auf einer steilen Klippe und kann jederzeit besucht werden. Von außen wirkt der Leuchtturm zwar bereits etwas ramponiert, er ist aber noch voll funktionsfähig und im Einsatz. Nimm dir also ein kühles Getränk mit, such dir einen Platz und genieße einen wundervollen Sonnenuntergang.

Armenistis Leuchtturm Mykonos

Armenistis Leuchtturm


Ornos

Ornos ist ein weiterer Urlaubsort, in dem es viele Unterkünfte gibt und befindet sich südlich von Mykonos Stadt. Hier gibt es allerdings einen schönen, großen Sandstrand, den Ornos Beach mit vielen Strandbars, Liegen und Badeschirmen. Wer Luxus und Cocktails am Strand sucht, ist hier richtig. Es gibt aber auch Abschnitte, wo man sich kostenfrei ohne Liege hinlegen kann oder kostengünstige Liegen findet. Ein weiterer Strand, der Paralia Korfos, auf der gegenüberliegenden Seite ist das Paradies für Kitesurfer. Hier sind sonst kaum Besucher unterwegs, weil der Strand selbst nicht so schön ist, aber für alle, die den Wind zum Surfen suchen oder Kitesurfern gerne zusehen, ist der Paralia Korfos perfekt.


Kalafati & Kalafati Beach

Im Osten der Insel Mykonos befindet sich, der meiner Erfahrung nach, schönste Strand der Insel, den du auf alle Fälle bei deinem Urlaub besuchen solltest. Der Kalafati Beach ist ein großer Strandabschnitt, der dank der weit entfernten Lage zu Mykonos Stadt (zwar nur 13 Kilometer, aber dennoch am anderen Ende der Insel), deutlich weniger touristisch ist. Hier findet man einen relativ großen Bereich, wo man entspannen kann, ohne Liegen und Schirme mieten zu müssen. Zudem eignet sich der Strand auch für Sportler, hier kann man Kiten und auch andere Sportarten ausprobieren. Der kleine Ort Kalafati bietet alles, was man für einen Strandtag benötigt.


Insider-Tipp: Ftelia Beach

Für Liebhaber von ruhigen, verlassenen Orten, bietet sich auch der Ftelia Strand an. Dieser liegt im Norden des unteren Teils der Insel und ist wirklich ein verlassener Ort. Linkerhand findet man die inzwischen eher verfallenen Reste eines Restaurants und Hotels. Hier hat man den Strand auf jeden Fall für sich.

Ftelia Beach

Ftelia Beach


Palaria Psarou & weitere Strände im Süden

Ein weiterer toller Strand ist der Palaria Psarou im Süden der Insel. Hier findet man einen tollen Sandstrand mit türkisem Meer und direkt nebenan ist ein (eher gehobenes) Einkaufszentrum und eine Strandbar. Im Süden der Insel gibt es auch noch weitere bekannte Strände, die alle mit Strandbars, Liegen und Sonnenschirmen ausgestattet sind, wie beispielsweise der Paradise Beach oder Kalua Beach.

Palaria Psarou

Palaria Psarou


Insel Delos: Tagesausflug ab Mykonos

Preis: 20 Euro für das Boot, 12 Euro Eintritt
Touren: ab 55€ (hier buchbar*)

Eine Insel mit viel Geschichte ist die Insel Delos, nur wenige Kilometer von Mykonos entfernt. Delos war bereits im 3. Jahrtausend vor Christus besiedelt und diente auch als Ziel für Pilger, um dem Sonnengott Apollo die Ehre zu erweisen. Dieser soll nämlich auf der Insel geboren sein. Zudem war Delos ein wichtiger Handelsplatz. Inzwischen ist die Insel quasi unbewohnt aber viele Ruinen zeugen von dieser Zeit, in der bis zu 25.000 Menschen auf der Insel wohnten.

Die Überfahrt auf die Insel Delos dauert ca. 30 Minuten von Mykonos. Die gesamte Insel ist quasi ein Freiluftmuseum. Sehr sehenswert sind die Löwenterrasse, die italienische Agora, das „House of the Comedians“ oder der Hafen. Die Bootstour startet im Hafen von Mykonos (unweit der Paraportiani Kirche), zu finden unter „Delos Tours“ auf Google Maps und legt um 10.00 ab.

Empfehlenswert ist auch eine Tour mit Führung zu buchen, um mehr über die Gebäude und Geschichte des Ortes zu verstehen. Wer eine Führung auf der Insel möchte, bucht am besten vorab eine Tour. Es gibt am dabei die Wahl zwischen morgens und abends. Außerdem kann der Halbtagesausflug kombiniert werden mit einem Segeltörn zu der unbewohnten Insel Rhenia, bei der man in abgelegenen Buchten Schnorcheln und auf dem Segelboot die Seele baumeln lassen kann.

  • Morgendliche Halbtagestour nach Delos mit Führung (zum Ticket*)
  • Abendliche Halbtagestour nach Delos mit Führung (zum Ticket*)
  • Segeltörn nach Delos und Insel Rhenia (zum Ticket*)

Griechenland-Karte: Sehenswürdigkeiten auf Mykonos

In dieser interaktiven Griechenland-Karte habe ich dir nochmal alle Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele und Tipps für deinen Mykonos Urlaub eingespeichert. Du kannst die interaktive Griechenland-Karte nutzen, um dir die Sehenswürdigkeiten in Google Maps abzuspeichern oder um damit deinen Urlaub auf Mykonos selbst zu planen.

Wie kannst du nun die Karte am besten nutzen?

Möglichkeit 1: Klick oben rechts auf das Rechteck und speichere die komplette Griechenland-Karte mit allen Mykonos Sehenswürdigkeiten in Google Maps für deinen Urlaub ab.
Möglichkeit 2: Klicke auf einzelne Sehenswürdigkeiten, dann öffnet sich links ein Ausklappmenü. Darüber kannst du die Sehenswürdigkeit „in Google Maps öffnen“ und dort als Favorit abspeichern.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Programm: Sehenswürdigkeiten & Tipps für 4 Tage Mykonos

Tag 1

Anreise & Mykonos Stadt

  • Anreise mit dem Flugzeug oder der Fähre
  • Abholung Mietwagen
  • Spaziergang durch Mykonos Stadt: Kato Mili, Little Venice, Paraportiani Kirche, Hafen, Altstadt
  • Sonnenuntergang bei Boni’s Windmill
  • Check-In im Hotel bei Ornos

Unterkunft:
Aelia Mykonos* (Blick aufs Meer, gutes Frühstück, nahe Ornos Beach)


Tag 2

Osten & Mitte der Insel erkunden

Unterkunft:
Aelia Mykonos* (Blick aufs Meer, gutes Frühstück, nahe Ornos Beach)


Tag 3

Segeltörn

Optional: Entspannen am Strand und Segeltour zum Sonnenuntergang (mehr Infos*)

Unterkunft:
Aelia Mykonos* (Blick aufs Meer, gutes Frühstück, nahe Ornos Beach)


Tag 4

Strände erkunden & entspannen

Ggf. Weiterfahrt zur nächsten Insel (siehe 10 Tage Inselhopping auf den Kykladen (mit Route, Tipps & Kosten)

Unterkunft:
Aelia Mykonos* (Blick aufs Meer, gutes Frühstück, nahe Ornos Beach)

  • Tipps für deinen Mykonos Urlaub

    Nachdem du nun die besten Sehenswürdigkeiten von Mykonos kennst, verrate ich dir noch meine persönlichen Erfahrungen und Tipps für einen perfekten Griechenland Urlaub auf der Insel.


  • Tipp 1: Beste Reisezeit für Mykonos

    Meiner Erfahrung nach, kann man auf Mykonos ganzjährig Urlaub machen, insbesondere das Frühjahr und der Herbst sind für Individualreisende besser, da man hier die Touristenmassen in Griechenland etwas umgehen kann und damit auch die Unterkünfte günstiger sind.

    Wer baden möchte, für den ist der Sommer oder Herbst am besten, da dann das Wasser aufgewärmt ist. Im Frühjahr kann das Meer noch etwas kalt sein.

    Wer zum Feiern nach Mykonos kommt, für den empfiehlt sich eine Reise im Sommer, da hier die meisten Touristen unterwegs sind und damit auch die meisten Partys steigen. Im Hochsommer kann es sehr heiß werden, aber für Sonnenanbeter ist das perfekt.


    Tipp 2: Anreise nach Mykonos

    Da Mykonos eine Insel ist, kommt man nur mit dem Boot oder mit dem Flugzeug auf die Insel.

    Flugzeug: Die meisten Besucher fliegen direkt nach Mykonos in Griechenland. Es gibt viele Direktflüge von Deutschland und Österreich nach Mykonos Stadt. Für die Erkundung der Insel empfiehlt sich dann ein Mietwagen oder ein Quad.
    >>> Zur Flug-Suche*
    >>> Zur Mietwagen-Suche*

    Fähre: Mykonos lässt sich von vielen anderen griechischen Inseln mit einer Fähre ansteuern. Hast du etwas mehr Zeit, kann es sich lohnen, weitere Inseln zu besuchen und mit der Fähre von Insel zu Insel zu hüpfen. Santorini oder Paros wird gerne mit Mykonos kombiniert. (zu unserem Blogartikel „10 Tage Inselhopping auf den Kykladen (mit Route, Tipps & Kosten)„)
    >>> Zur Mietwagen-Suche*


    Tipp 3: Fortbewegung & Parken auf Mykonos

    Wer die Insel erkunden möchte, sollte am besten einen Mietwagen buchen, um mit diesem die Insel abzufahren. Den Mietwagen sollte man unbedingt vorab buchen, vor Ort sind die Mietwägen deutlich teurer und meist mit Selbstbeteiligung.

    >>> Zur Mietwagen-Suche*

    Mykonos ist nicht groß, weshalb auch viele Quads oder Roller auf der Insel angeboten werden, allerdings ist hier der Versicherungsschutz meist relativ schlecht. Bei der Buchung sollte man aufpassen, um nicht nach dem Mykonos Urlaub mit einer großen Rechnung dazustehen, falls ein Unfall passiert. Mit dem Quad macht es aber natürlich auch sehr viel Spaß die Insel zu erkunden, jedoch sollte man doch auch vorsichtig sein, ein Quad kann bei hoher Geschwindigkeit in Kurven leicht stürzen, was schmerzhaft enden kann.

    Achtung: Beim Quadverleih kann es mit dem normalen B-Führerschein Probleme geben, generell gilt in Griechenland die Regelung, dass man einen Motorrad Führerschein haben muss.

    Das Parken ist in den Orten immer ein Abenteuer, weil diese nicht allzu groß sind und die Straßen relativ eng. Es gibt in der Regel aber immer öffentliche Parkplätze, welche auch nicht allzu teuer sind. Mit dem Quad oder Roller ist das Parken natürlich einfacher.


    Tipp 4: Wo sollte man auf Mykonos übernachten?

    Um die ideale Unterkunft zu finden, kommt es in Mykonos immer darauf an, was man machen möchte und welchen Luxus man bevorzugt. Es gibt viele kleine Unterkünfte und Pensionen, aber auch größere Hotelkomplexe mit Pool und Meerblick. Die meisten Besucher suchen sich eine Unterkunft in Mykonos Stadt, denn dann kann man die Stadt immer zu Fuß erkunden und zum nächsten Club ist es nicht weit. Bist du eher nicht auf Party, sondern auf einen schönen Strand aus, empfiehlt sich Ornos als Ausgangspunkt. Suchst du die Ruhe, dann empfiehlt sich eine Unterkunft im Osten der Insel.

    Unterkunft für Mykonos Stadt: Aeolos Resort*

    • Direkter Blick aufs Meer
    • Mehrere Pools mit Ausblick
    • Hervorrangendes Frühstück
    • Kurzer Weg in die Innenstadt

    Unterkunft für Ornos: Aelia Mykonos*

    • Direkter Blick aufs Meer
    • Infinity-Pool
    • Gutes Frühstück
    • Nahe Ornos Beach
    • Restaurants in der Nähe

    Unterkunft für den Osten: Salty Houses*

    • Traditionelle Bauweise
    • Große Apartments mit Kochmöglichkeit
    • Direkter Blick aufs Meer
    • Pool mit Ausblick
    • Super Frühstück

    Tipp 5: Essen auf Mykonos & Griechenland

    Die meisten Nordeuropäer lieben griechisches Essen. In Griechenland sind viele Speisen mit Olivenöl. Die Griechen sind außerdem berühmt für ihren cremigen, griechischen Joghurt. Unbedingt probieren sollte man Tzatziki, das ist ein Joghurtgemisch aus Gurke, Knoblauch und Joghurt. Viele Speisen in Griechenland beinhalten den Schafskäse Feta, ein gesunder Klassiker ist hier der griechische Salat (Salat, Zwiebel, Oliven, Feta). Auch werden Auberginen sehr gerne für Speisen verwendet, beispielsweise für Aufläufe. Außerdem stehen Gyros, Moussaka und gefüllte Weinblätter auf der Speisekarte, häufig Fisch.

    Typisch ist auch, dass man bei einem Abendessen ein Gläschen Ouzo oder Metaxa auf’s Haus dazu bekommt.

  • Dir hat der Blogartikel weitergeholfen?

    Dann würden wir uns ganz besonders darüber freuen, wenn du über die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links deine Hotels, Tickets, Mietwägen oder Produkte buchst und kaufst. Diese Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die Buchungen oder Produkte werden dadurch für dich nicht teurer, aber wir bekommen eine kleine Provision. Du leistest damit einen entscheidenden Beitrag traveloptimizer am Leben zu erhalten und dass wir noch mehr tolle Blogartikel für dich veröffentlichen können.
    Tausend Dank und viel Liebe dafür 🧡


    Du willst uns noch mehr unterstützen?


    Wie hat dir der Blogartikel gefallen?

    Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

    Ergebnis 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 15

    /
     

    Welcher Reisetyp bist du?


    Bestimme jetzt mit unserem Quiz deinen Reisetyp und wir schlagen dir passende Reiseziele vor!

    Starten
    Bei welchem Wetter fühlst du dich am wohlsten?
    Wie lange verreist du am liebsten?
    Welches Reiseziel steht schon sehr lange auf deiner Bucketlist?
    Was darf beim Packen im Koffer nicht fehlen?
    Wie möchtest du dich vor Ort fortbewegen?
    Was ist ein absolutes No-Go für dich im Urlaub?
    Magst du es zu fliegen?
    Was möchtest du im Urlaub erleben?
    Gib bitte deine E-Mail Adresse an, damit wir dir deine passenden Reiseziele zusenden können.
    Vorname (wenn du magst)
    E-Mail Adresse
    Weiter
  • Häufige Fragen: Mykonos Urlaub

    Wo ist es in Mykonos am schönsten?

    • Mykonos Stadt
    • Armenistis Leuchtturm
    • Ornos
    • Ano Mera
    • ...

    Zu allen Top-Sehenswürdigkeiten in Mykonos

    Wann ist die beste Reisezeit für Mykonos?

    Die beste Reisezeit ist von Mai bis Oktober. Das Wetter ist in dieser Zeit am besten, obwohl man Mykonos ganzjährlich besuchen kann. Im Hochsommer finden die meisten Parties statt, im Frühjahr und Herbst hat man ein bisschen mehr Ruhe und die Temperaturen sind angenehmer.
    Mehr Reisetipps für einen Mykonos Urlaub

    Wie viele Tage braucht man für Mykonos?

    Um die Sehenswürdigkeiten der Insel zu erkunden, würde theoretisch ein Tag ausreichen. Die Insel ist aber vor allem für seine schönen Strände und dem glasklaren Wasser bekannt. Um das richtig zu genießen solltest du auf alle Fälle 3-5 Tage einplanen oder alternativ eine komplette Woche entspannen.
    Zum Programm für 4 Tage Mykonos

    Wie teuer ist Mykonos?

    Mykonos hat den Ruf extrem teuer zu sein, was aber meiner Erfahrung nach nicht richtig ist. Gute Unterkünfte mit Pool und Ausblick findet man schon für 100€, gerade zur Nebensaison. Essen gehen kann teuer werden, wenn man aber nicht gerade das High-Class-Restaurant wählt, sind es ganz normale europäische Preise.
    Mehr Reisetipps für einen Mykonos Urlaub

    Ähnliche Beiträge

    Sabrina

    Sabrina

    Hallo! Ich bin Sabrina und schreibe über meine Reisen und Abenteuer auf der ganzen Welt und in meinem Heimatland, Österreich hier und auf meinem Blog smilesfromabroad. Am Strand entlang laufen, einen Berg erklimmen, die Natur genießen oder eine Stadt erkunden – das Entdecken der Welt bringt mich zum Lächeln.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Gleich weiterlesen :)

    Mykonos Urlaub (Griechenland): Erfahrungen, Sehenswürdigkeiten & Tipps

    von Sabrina Lesezeit: 9 min