Montenegro-Roadtrip: 10-Tages-Route, Reisetipps & Kosten

29. August 2019 Nina von traveloptimizer

Montenegro-Roadtrip: 10-Tages-Route, Reisetipps & Kosten

Günstiger Roadtrip in der unentdeckten Balkanperle

Montenegro ist auf jeden Fall ein günstiges Urlaubsland und ein Tipp als Alternative zu Kroatien. Überfüllte Altstädte, kleine Fischerdörfchen, schöne Badebuchten und der tiefste Canyon Europas – wir haben einiges erlebt auf unserem 10-Tages-Roadtrip in Montenegro. Überzeuge dich selbst von Montenegro im Podcast und erfahre hier die optimale Route, viele Reisetipps und Kosten für Montenegro!

Podcast

In der Podcastfolge verraten wir euch:

  • Fakten über Montenegro (Reisezeit, Wie kommt man hin, Flüge, Währung, Mietwagen…)
  • Welche Sehenswürdigkeiten sollte man in 10 Tage Montenegro Roadtrip gesehen haben.
  • Wie sieht die perfekte Route für eine Montenegro-Roadtrip aus und welche Kosten hatten wir.
  • Welche Highlights hat Kotor und die Umgebung (Perast, Lovcen Nationalpark) zu bieten?
  • Was kannst du alles im Durmitor Nationalpark und der Tara-Schlucht erleben (Hinterland von Montenegro).
  • Lohnen sich Budva und die andere Sehenswürdigkeiten (Perovac, Sveti Stefan, Stari Bar, Skadar Lake) an der Küste?
  • Fazit und wichtige Optimizer-Tipps für deinen perfekten Montenegro-Urlaub.

Montenegro roadtrip schwarzer see black lake

Du willst keine Podcastfolge mehr verpassen? Dann abonniere unseren Podcast!

Wissenswertes zu Montenegro

Airline: Montenegro Airlines
Mietauto: Gebucht über billiger-mietwagen.de (Vermieter AVIS)*
Sprache: Montenegrinisch, Serbisch, Bosnisch, Albanisch und kroatisch, aber mit Englisch kommt man mittlerweile gut durch (v.a. jüngere Generation)
Währung: Euro
Sonstiges:

  • ganzes Land bergig, bei Roadtrip immer geile Aussichten
  • wer gerne gegrillte Forellen mag, ist in Montenegro genau richtig
  • sehr kleines, aber landschaftlich sehr schönes Land
  • bei einem Roadtrip müssen nie richtig weite Strecken zurückgelegt werden

Beste Reisezeit für Montenegro

Die schönsten Monate, um einen Badeurlaub zu machen, sind Mai/Juni und September. Im Juli und August sehr heiß. Außerdem sind aufgrund der Schulferien überfüllte Strände garantiert.

Karte mit Route für 10 Tage Montenegro-Roadtrip

Route & Reisetipps für 10 Tage Montenegro-Roadtrip

Tag 1

Anreise (Hinflug nach Tivat)
Weiterfahrt nach Kotor

Kotor: Apartments & Rooms Jelka* (tolle Aussicht auf den Hafen von Budva)


Tag 2

„Wanderung“ auf die Festung von Kotor
Besichtigung Alstadt von Kotor


Tag 3

Fahrt zum Lovcen Nationalpark und Mausoleum über die Panoramastraße (super Aussicht, aber sehr eng und Gegenverkehr)

Besichtigung Perast und Bootstour zu den vorgelagerten Inseln. Hier kannst du deine Bootstour vorab buchen.* 


Tag 4

Weiterfahrt nach Zabliak (schwarzer See und Tara-Schlucht)

Zabljak: Apartments Andela* (Eigene, süße kleine Hütte, super Preis-Leistungs-Verhältnis)


Tag 5

Wandern Durmitor Nationalpark (Savin Kuk)

Zabljak: Apartments Andela*


Tag 6

Rafting Durmitor Nationalpark
Aussichtspunkt Curevac

Zabljak: Apartments Andela*


Tag 7

Weiterfahrt nach Budva (über Kloster Ostrog)
Schlendern durch Altstadt von Budva

Budva: Apartments Jelušić* (Super Aussicht über Budva)


Tag 8

Skadar Lake (Stari most) mit Kajak-Fahrt
Horseshoe beim Skadar Lake
Strand Jaz in der Nähe von Budva


Tag 9

Küstentour: Perovac, Sveti Stefan, Stari Bar (verlassene Stadt) und Uncinj


Tag 10

Regentag: Altstadt & Strand nach dem Regen


Kosten für 10 Tage Roadtrip in Montenegro

Gesamt Pro Person
Hotel 408€ 204€
Mietauto (11 Tage) 197€ 98,5€
Flug (Montenegro Airlines) 330€ 165€
FIXKOSTEN GESAMT 935€ 467,5€
Restliche Kosten (Essen, Ausflüge & Co.) 760€ 380€
GESAMTKOSTEN 1.694€ 847€

Optimizer-Tipps für Montenegro

  • Am besten Nebensaison nutzen. Es ist warm, aber nicht so voll
  • Unbedingt Mietwagen nehmen. Man ist freier und kann vor den Touren an den Orten sein.
  • Bucht von Kotor nicht auslassen, obwohl es touristisch ist. Abends sind Tagestouristen weg und es ist angenehmer.
  • Ins Hinterland fahren (Durmitor-Nationalpark). Es ist untouristisch und sehr schöne Landschaft.

Solltest du kein Auto haben, gibt es verschiedene Touren ab Kotor/Budva, mit denen du trotzdem das Wichtigste sehen kannst:

Tagestour: Panoramastraße Kotor, Lovcen, Sveti Stefan (mehr*)
Bootstour: Perast und Inselen, Bucht von Kotor, Blaue Grotte (mehr*)
Tagestour: Tara-Schlucht, Tara-Brücke und Rafting auf der Tara (mehr*)
Tagestour: Perast, Durmitor (Black Lake), Tara-Schlucht und Brücke, Kloster Ostrog (mehr*)

Ähnliche Beiträge

Wie hat dir dieser Post gefallen?

Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

Durchschnittliches Ergebnis 4.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gleich weiterlesen :)

Montenegro-Roadtrip: 10-Tages-Route, Reisetipps & Kosten

von Nina von traveloptimizer Lesezeit: 8 min