Wüstenübernachtung in Marokko

25. August 2019 Nina von traveloptimizer

Wüstenübernachtung in Marokko

Es gibt in Marokko zwei berühmte Sandwüsten, in denen du auch eine Wüstenübernachtung machen kannst. Erg Chebbi, dort liegt die Wüstenstadt Merzouga und Erg Chegaga, dort heißt die nächste größere Stadt Zagora. Von Marrakesch aus sind beide Ziele ca. 9-10 Fahrstunden entfernt, sodass sich ein Tagesausflug in die Wüste nicht lohnt bzw. nicht möglich ist, sondern nur eine Mehrtagestour oder eine Art Roadtrip durch Marokko.

Hier geht es zum Überblick unseres 12-tägigen Roadtrips durch Marokko!

Erg Chebbi oder Erg Chegaga – ein kurzer Vergleich

Egal in welche Sandwüste du von Marrakesch aus fährt, du wirst über das Atlas-Gebirge fahren und auch an Ait-Ben-Haddou vorbei kommen.

Man muss sagen, dass Erg Chebbi touristischer ist. In Erg Chegaga sind dafür die Dünen etwas kleiner und du brauchst ein Allradauto, um hinzukommen – eine Wüstensafari lohnt sich aber definitiv für beide Orte!

Wir sind mit dem Mietauto von Ait-Ben-Haddou (Die Filmstadt eignet sich super als Zwischenstopp, zwischen Marrakesch und Merzouga) aus 6 Stunden mit dem Auto nach Merzouga gefahren. Die Straßen führen durch „Death-Valley“-artige Landschaften, es kommt nur sehr selten eine Ortschaft und manchmal sieht man einfach nur eine gerade Straße, soweit das Auge reicht und links und rechts davon nur Wüste und ein paar Felsformationen. In Merzouga haben wir eine Wüstenübernachtung im Firecamp* gebucht. Wir starteten mit einem 1,5-stündigen Kamelritt zur größten Düne. Wir können das Firecamp* deshalb wirklich nur empfehlen, denn von dort aus kann man die größte Düne erklimmen und wunderbar den Sonnenuntergang in der marokkanischen Wüste genießen.

Unsere Erfahrung zur Wüstenübernachtung in Marokko

Die Zelte sind riesig, alles ist wunderschön mit Teppichen ausgelegt und es gibt eine saubere Sanitäranlage. Man könnte es also auch als „Glamping“ bezeichnen.  Abends sitzt man mit den anderen Gästen an einem Tisch und wird reich bekocht, danach kommt noch eine Trommel-, Gesangs- und Tanzeinlage der Gastgeber am Lagerfeuer. Nachts war es bei uns Ende März gar nicht so kalt im Zelt. T-Shirt und Decke reichten völlig aus. Am nächsten Morgen wurden wir früh geweckt, um den Sonnenaufgang zu sehen. Danach ritten wir mit den Kamelen wieder zurück. Es war ein sehr schmerzhafter Ritt, weil mein Hintern noch vom Vortag schmerzte.

Ich war froh als wir wieder an dem Rezeptionshäuschen des Firecamps in Merzouga ankamen und es erst mal eine frische Dusche und Frühstück gab. Trotz eventuell schmerzendem Hintern sollte man die Wüstenübernachtung unbedingt machen. Vor allem Preis-Leistungdieses Abenteuers ist mit 80€ für beide (inklusive Abendessen und Kamelritt) unschlagbar!

Von Juni bis Ende August sollte man eine Tour in die Sanddünen aufgrund der hohen Temperaturen allerdings vermeiden!

Tourenanbieter für Wüstensafaris ab Marrakesch*

Wie könnt ihr eine Übernachtung in der Wüste buchen?

Es werden Touren von Marrakesch aus angeboten. Wer sich seinen Urlaubsplan allerdings gerne im Voraus zusammenstellt, kann über Get-your-guide* die Ausflugstouren buchen. Wer selbst ein Mietauto hat ist flexibler, sollte aber beispielsweise eine Übernachtung in der Wüste auch im Vorfeld buchen, damit man noch einen Platz in einem Camp mit gutem Preis-Leistungsverhältnis ergattert.

Es werden oft 2-,3- oder 4-Tagestouren in die Wüste angeboten. Wer eine 2-Tagestour bucht, sollte sich im Klaren sein, dass dies ein sehr stressiger Zeitplan ist. Bucht lieber die etwas längeren Touren und genießt dabei die Zwischenaufenthalte, die ihr beispielsweise noch in Ait-Ben-Haddou oder im Dadestal habt.

Unsere Tourenempfehlung ohne Mietauto:

  • 3 Tage Wüstensafari: Ait-Ben-Haddou, Dadesschlucht, Übernachtung im Wüstencamp bei Merzouga (hier* buchen)

Unsere Übernachtungsempfehlung mit eigenem Mietauto:

Ähnliche Beiträge

Wie hat dir dieser Post gefallen?

Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

Durchschnittliches Ergebnis / 5. Anzahl Bewertungen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gleich weiterlesen :)

Wüstenübernachtung in Marokko

von Nina von traveloptimizer Lesezeit: 3 min