Marokko Roadtrip: 2 Wochen Route (Reisezeit, Reisetipps & Kosten)

3. September 2019 Nina von traveloptimizer

Marokko Roadtrip: 2 Wochen Route (Reisezeit, Reisetipps & Kosten)

Von der Multikulti-Stadt Marrakesch, einer 2-Tages-Wanderung auf den höchsten Berg Nordafrikas bis zur Übernachtung in der Wüste. In diesem Podcast sprechen wir über unsere Route für unseren 2 Wochen Roadtrip (12 Tage) durch Marokko. Wir verraten außerdem viele Reisetipps, die Kosten, die beste Reisezeit und was ihr tun und lassen solltet bei einem Marokko Roadtrip. Taucht ein in ein Märchenland mit Schlangenbeschwörern, Kamelen, Oasen und hohen Bergen.

Reisepodcast Marokko

In Teil 1 erfährst du:

  • Route für einen 2 Wochen Marokko Roadtrip
  • Warum es besser, den Marokko Roadtrip in Agadir statt in Marrakesch zu starten.
  • Fakten und Reisetipps zu einem Marokko Roadtrip (beste Reisezeit, Kosten, Mietauto,…).
  • Sehenswürdigkeiten in Marrakesch.
  • Wie genau ein marokkanisches Hammam funktioniert.

Klicke auf den Button, um die Podcastfolge zu laden und anzuhören.

Podcast laden

In Teil 2 erfährst du:

  • Über unsere 2 Tages-Wanderung im Atlas-Gebirge auf den höchsten Berg Nordafrikas.
  • Die Filmstadt in der Wüste: Aid Ben Haddou!
  • Unsere Übernachtung in der Wüste bei Merzouga.
  • Über unsere Fahrt durch das Dadestal.
  • Reisetipps für einen Marokko Roadtrip

Klicke auf den Button, um die Podcastfolge zu laden und anzuhören.

Podcast laden

Du willst keine Podcastfolge mehr verpassen? Dann abonniere unseren Podcast!

Marokko: Beste Reisezeit für einen Roadtrip

Grundsätzlich ist die beste Reisezeit für einen Marokko Roadtrip der Frühling und Herbst. Hier ist es angenehm warm, sowohl an der Küste, wie auch im Inland. Im Sommer ist es mit bis zu 45°C im Inland (auch Marrakesch) viel zu heiß, um den Roadtrip noch genießen zu können und damit nicht beste Reisezeit. Im Winter ist es dann fast zu kalt im Inland, vor allem im Atlasgebirge herrschen dann schlechte Bedingungen.

  • Beste Reisezeit für einen Marokko Roadtrip: März bis Mai, Oktober & November: Wenig Regentage, bis zu 30°C (perfekte Bedingungen)
  • Mai bis September: bis zu 45°C (zu heiß, nicht zu empfehlen)
  • Dezember bis Februar: Im Inland und vor allem im Atlasgebirge kalt und schwierige Bedingungen (nicht zu empfehlen)

Marokko: Wissenswertes & Reisetipps

Flug: Air Arabia (München – Agadir)
Mietauto: Gebucht über billiger-mietwagen.de (Vermieter Europcar)*
Sprache: Die offiziellen Sprachen Marokkos sind das Arabische und das Mazirische. Französisch wird im gesamten Land als Handels-, Bildungs- und inoffizielle Arbeitssprache benutzt. Englisch sprechen sehr wenige
Währung: Dirham (1 Euro = 10 Dirham)
Sonstiges:

  • Marokko ist ein islamisches Land. Man bekommt also nicht überall Alkohol und man sollte angemessene Kleidung tragen.
  • Sehr gastfreundliches Land, eine Einladung zum Minztee sollte man nicht ablehnen.
  • In den Souks sollte man immer handeln.

Karte mit Route: 2 Wochen Marokko Roadtrip

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Route & Sehenswürdigkeiten für 2 Wochen (12 Tage) Roadtrip

Tag 1

Anreise nach Agadir

Agadir: Hotel Tildi Hotel & Spa* (schönes Hotel mit großem Garten und Pool)


Tag 2

Über Paradise Valley (sehr empfehlenswert) nach Marrakesch

Marrakesch: Riad Matins De Marrakech* (wunderschönes Riad, top Preis, leckeres Frühstück auf der Dachterasse)


Tag 3

Marrakesch:

  • Palais Bahia
  • El-Badi-Palast
  • Tombs, Gräber (Ein abgesperrter, pompöser Raum, andere Paläste sind schöner)
  • Souks (Enge Gassen mit alten Märkten)
  • Cyber Park (kann man sich sparen)
  • Placa Djemaa el-Fna (Hauptplatz mit Schlangenbeschwörern und vielen Essensständen, öffnet erst abends)

Marrakesch: Riad Matins De Marrakech* (wunderschönes Riad, top Preis, leckeres Frühstück auf der Dachterasse)


Tag 4

Marrakesch:

  • Garden Jardin Majorelle
  • Marokkanisches Hammam

Die besten Ausflüge ab Marrakesch findest du hier.

Abends Fahrt nach Imlil

Imlil: Riad Atlas Prestige* (super gemütlich, tolle Aussicht, mega Essen, sogar mit Heizung, konnten Gepäck sogar im Zimmer lassen während der Wanderung)


Tag 5

Wanderung auf Jbel Toubkal (4200m)
Hier unser detaillierter Bericht zur Besteigung des Jebel Toubkal findest du hier.

Übernachtung auf Berghütte (20er Schlafsaal mit Schimmel, eklige Bäder, aber okay für 1 Nacht)


Tag 6

Wanderung auf Jbel Toubkal (4200m)
Hier unser detaillierter Bericht zur Besteigung des Jebel Toubkal findest du hier.

Imlil: Riad Atlas Prestige* (super gemütlich, tolle Aussicht, mega Essen, sogar mit Heizung, konnten Gepäck sogar im Zimmer lassen während der Wanderung)


Tag 7

Weiterfahrt durchs Atlas Gebirge nach Ait-Ben-Haddou (Filmstadt)
Besuch Kasba Ait-Ben-Haddou (Drehort vieler Filme und Serien)

Aid Ben Haddou: Chez Brahim* (Super Aussicht auf Kasbah Aid Ben Haddou)


Tag 8

Weiterfahrt nach Merzouga (Wüstenstadt)
Kamelritt in die Wüste
Übernachtung in der Wüste
Hier unsere detaillierter Bericht zur Wüstenübernachtung in Marokko findest du hier.

Merzouga: Desert Berber Fire Camp* (sehr empfehlenswert, direkt neben größter Düne)


Tag 9

Rückritt mit Kamelen
Weiterfahrt nach Quazazarte über Dadestal

Quazazarte: Rose Valley Hotel* (guter Preis-Leistungs-Verhältnis)


Tag 10

Weiterfahrt nach Agadir

Atlantic Hotel Agadir* (toller Innenhof mit Pool)


Tag 11

Entspannt am Pool
Durch die Stadt spaziert

Atlantic Hotel Agadir* (toller Innenhof mit Pool)


Tag 12

Rückflug (früh morgens)


Kosten für 2 Wochen (12 Tage) Marokko Roadtrip

Gesamt Pro Person
Hotels 427€ 213€
Mietauto (12 Tage) 190€ 95€
Flug (Air Arabia, München-Agadir) 380€ 190€
FIXKOSTEN GESAMT 997€ 498€
Restliche Kosten (Essen, Sprit, Ausflüge & Co.) 847€ 423€
GESAMTKOSTEN 1844€ 921€

Marokko: Essenstipps

MARRAKESCH:

  • Kasbah Cafe: sehr schöner Ausblick
  • Tajin darna: direkt beim Hauptplatz, 3-Gänge-Menü für 65 Dirham (~6€), man kann dort abends wunderbar das Treiben auf dem Hauptplatz beobachten
  •  I limoni (etwas teurer, aber sehr leckere Tajine)

DADESTAL:

  • Café-Restaurant Timzzillite Chez Mohamed: wunderschöner Ausblick in das Dadesta

Wer keinen Roadtrip macht, kann alternativ auch vieles über Ausflüge ab Marrakesch sehen:

  • geführte Tour durch Marrakesch mit Souks und den wichtigsten Sehenswürdigkeiten (mehr*)
  • 2-Tages-Wüstensafari nach Zagora inkl. Aid Ben Haddou (mehr*)
  • Tagesausflug ins Atlas-Gebirge mit Kamelritt (mehr*)
  • 3-Tages-Wüstenabenteuer nach Merzouga über Atlasgebirge und Aid Ben Haddou (mehr*)
  • Tagesausflug nach Imlil mit 3-stündiger Wanderung (mehr*)

Optimizer-Tipps für Marokko

  • Lieber Agadir als Marrakesch anfliegen. Kürzere Einreiseschlangen.
  • Immer mehr Zeit einplanen als Google Maps sagt
  • Immer handeln auf Märkten
  • Auch mit der Polizei handeln, sollte sie euch zurecht oder zu unrecht anhalten und ein Bußgeld fordern.

Marokko mit anderen jungen Reisebegeisterten erleben

Wenn du unbedingt nach Marokko reisen willst, du aber nicht selbst fahren möchtest, dir noch der passende Reisepartner fehlt oder du nicht alles selbst planen möchtest, dann können wir dir die 7-Tages-Tour von BackpackerPack* empfehlen. Die organisierte Backpacking-Tour für junge Leute (18-39) ist ähnlich zu unserer Tour. Neben Marrakesch, der Filmstadt Ait-Ben-Haddou, dem Atlas-Gebirge und einer Wüstenübernachtung, erlebst du hier auch die Oasenstadt Tineghir und kommst mit der marokkanischen Kultur und den Menschen in Kontakt. Diese Gruppenreise ist alles andere als langweilig, hier wird Abenteuer, Spaß und Action großgeschrieben und du musst nichts planen oder gar die langen Strecken mit dem Auto selbst fahren.

Hier findest du mehr Infos!*

Ähnliche Beiträge

Wie hat dir dieser Post gefallen?

Klicke auf ein Herz, um abzustimmen

Durchschnittliches Ergebnis 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 23

Kommentare (5)

  1. Simone

    Huhu,
    ich hätte eine Frage, ihr seid ja mit dem Mietwagen nach Marrakesch gefahren, wo habt ihr den geparkt in der Zeit wo ihr in der Stadt gewesen seid? Am Hotel oder wo?
    Habe gelesen in der Innenstadt ist Fahren so eine Sache und wir überlegen aktuell ob wir den Mietwagen dann erst später anmieten da wir direkt nach Marrakesch fliegen

    Ansonsten super Bericht und tolle Fotos, wir haben einen Teil eurer Route übernommen 🙂

    • Tom von traveloptimizer

      Hallo liebe Simone,

      freut uns, dass euch unser Artikel inspiriert und euch die Reiseplanung erleichtert hat. 🙂
      Wir sind in Marrakesch mit dem Auto gefahren und haben in der Medina geparkt (vorher beim Hotel gefragt). Allerdings war es durchaus „spektakulär“ 😀 Also wenn ihr in Marrakesch landet, würde das durchaus Sinn ergeben, dass man den Mietwagen erst nachher anmietet.

      Liebe Grüße

      • Simone

        danke für die Info, das dachte ich mir eben auch.. aufgrund unserer Flugzeiten wird es aber wohl auf eine Übernachtung am Anfang und 2 am Ende unseres Trips hinauslaufen…
        mal sehen wie wir das mit dem Mietwagen dann managen 🙂
        aber voraussichtlich zumindest dann am Ende früher abgeben und am ersten Tag evtl. eine Unterkunft wählen die nicht in der Medina liegt, wir wollen am nächsten Morgen dann eh gleich Richtung Atlas starten 🙂

        danke für eure schnelle Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gleich weiterlesen :)

Marokko Roadtrip: 2 Wochen Route (Reisezeit, Reisetipps & Kosten)

von Nina von traveloptimizer Lesezeit: 11 min